Forumsregeln
Link

Perry Rhodan mitgestalten

Beitragvon Terraner1968 » 27. Juli 2016, 15:29

Offline
Terraner1968
Siganese
Beiträge: 1
Registriert: 27. Juli 2016, 15:06
Hallo, liebe Redaktion,
hallo lieber Klaus,

vor Jahren hatten wir im Zusammenhang mit der SOL ein paar Mal Kontakt. Ich hatte damals ein paar Short-Stories von mir, die im Perryversum spielen, eingereicht. Sie sind damals auch allesamt erschienen. Dabei war auch meine Story "Nummer neun", die 2007 den 2. Platz beim William Voltz-Award belegt hatte. (ist das echt schon soo lange her? Ich muss mal meine Schulter checken. Nicht, dass da ...)

Seitdem hatte das Leben einen Haufen Arbeit, die Geburt meines Sohnes und alles was das so mit sich bringt für mich parat. Jetzt legt sich der Stress und die Freizeit wird wieder meine eigene. Was mich zu der Frage geführt hat, wie ich diese am Liebsten sinnvoll ausfüllen möchte. Geschrieben habe ich immer, wenn auch eher für die Schublade und den NaNoWriMo.

Und da ich nach wie vor Science-Fiction im Allgemeinen und Perry Rhodan im Speziellen liebe, wäre mein absoluter Traum, mindestens einmal einen Band aus der Perry-Reihe (mit-) Schreiben zu können. Ich nehme an, es gibt fast täglich Anfragen oder unverlangt eingesandte Manuskripte, daher würde ich, bevor ich einen falschen Schritt mache und Euch auf die Nerven falle, gerne einfach fragen, wie man sich am Besten bei "Perry persönlich" bewirbt.

Reicht man eine Story im Heftroman-Format (130 Normseiten?) ein oder wie kann man sich da bemerkbar machen? Persönliche Beziehungen zu Perry Rhodan-Heftautoren habe ich nicht vorzuweisen, Vitamin B scheidet also aus (Ich habe dieses Jahr Andreas Eschbach in das Forum der "Autorenwelt" - bin dort Moderator - eingeladen/gelockt und damals mit Dir E-Mails geschrieben. Näher war ich an dem Team leider noch nicht dran ;-)
Obwohl, doch: Ich lese ja die Hefte ...

Für erste kleine Hinweise dankbar wäre ich also. Ich würde mich freuen, die Zukunft des Perryversums kreativ um meine Zukunft erweitern zu können ...

Viele Grüße
Dirk Eickenhorst

Re: Perry Rhodan mitgestalten

Beitragvon Klaus N. Frick » 29. Juli 2016, 12:29

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7392
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Terraner1968 hat geschrieben:Hallo, liebe Redaktion,
hallo lieber Klaus,

vor Jahren hatten wir im Zusammenhang mit der SOL ein paar Mal Kontakt. Ich hatte damals ein paar Short-Stories von mir, die im Perryversum spielen, eingereicht. Sie sind damals auch allesamt erschienen. Dabei war auch meine Story "Nummer neun", die 2007 den 2. Platz beim William Voltz-Award belegt hatte. (ist das echt schon soo lange her? Ich muss mal meine Schulter checken. Nicht, dass da ...)

Seitdem hatte das Leben einen Haufen Arbeit, die Geburt meines Sohnes und alles was das so mit sich bringt für mich parat. Jetzt legt sich der Stress und die Freizeit wird wieder meine eigene. Was mich zu der Frage geführt hat, wie ich diese am Liebsten sinnvoll ausfüllen möchte. Geschrieben habe ich immer, wenn auch eher für die Schublade und den NaNoWriMo.

Und da ich nach wie vor Science-Fiction im Allgemeinen und Perry Rhodan im Speziellen liebe, wäre mein absoluter Traum, mindestens einmal einen Band aus der Perry-Reihe (mit-) Schreiben zu können. Ich nehme an, es gibt fast täglich Anfragen oder unverlangt eingesandte Manuskripte, daher würde ich, bevor ich einen falschen Schritt mache und Euch auf die Nerven falle, gerne einfach fragen, wie man sich am Besten bei "Perry persönlich" bewirbt.

Reicht man eine Story im Heftroman-Format (130 Normseiten?) ein oder wie kann man sich da bemerkbar machen? Persönliche Beziehungen zu Perry Rhodan-Heftautoren habe ich nicht vorzuweisen, Vitamin B scheidet also aus (Ich habe dieses Jahr Andreas Eschbach in das Forum der "Autorenwelt" - bin dort Moderator - eingeladen/gelockt und damals mit Dir E-Mails geschrieben. Näher war ich an dem Team leider noch nicht dran ;-)
Obwohl, doch: Ich lese ja die Hefte ...

Für erste kleine Hinweise dankbar wäre ich also. Ich würde mich freuen, die Zukunft des Perryversums kreativ um meine Zukunft erweitern zu können ...

Viele Grüße
Dirk Eickenhorst


Das ist ja fast ein offener Brief ... puha. Auf den kann ich an dieser Stelle nicht in der gebotenen Ausführlichkeit eingehen – das klappt so nicht.

Grundsätzlich: Alle Verlage suchen Autoren. Bei PERRY RHODAN ist das nicht anders; wir benötigen für die eine oder andere Miniserie ja auch gelegentlich Verstärkung.

Ganz vernünftig ist schon, sich mit einer Textprobe in der Redaktion zu bewerben. Das machen viele – aber das schadet ja auch nichts. Vernünftig ist auch, sich mit Veröffentlichungen im Fan-Bereich einen guten Namen zu machen. (Wir gucken uns das ja auch an.)

Zurück zu Fragen an die Redaktion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast