Zyklusrelevante Diskussionen zu "Die Sternengruft"

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie bewertest du im Allgemeinen die Entwicklung des Zyklus "Die Sternengruft"?

Gut
39
64%
Durchschnittlich
9
15%
Verbesserungsfähig
13
21%
 
Abstimmungen insgesamt : 61
Benutzeravatar
Offline
Richard
Postingquelle
Beiträge: 3718
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Die Betonung liegt auf *hatte* und auch die Atlanminizyklen sind eingestellt worden, ebenso wie die Atlan TBs.

Moeglicherweise zieht die "Marke" Atlan aktuell nicht mehr so gut wie zb Ende der 1990iger/Anfang der 2000er.
Offline
Trevor Casalle 839
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2038
Registriert: 21. Januar 2015, 20:38
Richard hat geschrieben:Moeglicherweise zieht die "Marke" Atlan aktuell nicht mehr so gut wie zb Ende der 1990iger/Anfang der 2000er.

Eine echte "Space Opera" a la Traversan würde immer ziehen!
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Richard hat geschrieben:Die Betonung liegt auf *hatte* und auch die Atlanminizyklen sind eingestellt worden, ebenso wie die Atlan TBs.

Moeglicherweise zieht die "Marke" Atlan aktuell nicht mehr so gut wie zb Ende der 1990iger/Anfang der 2000er.


Unseren belesenen Autoren wird sicherlich nicht entgangen sein, dass sogar Phil Decker wieder zurückgekehrt ist! :lol:
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1600
Registriert: 26. Juni 2012, 19:04
Wohnort: Nürnberg
Inwieweit oder überhaupt hat(te) THEZ Orpleyd auf dem Radar und auf der Rechnung?
Und weiter gehts im SI-Reigen, wird ein seit über 30 Jahren ausgelatschter Pfad weiter durchschlurft.
Neue Wege in Perry Rhodan gehen? Nicht wirklich.
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3184
Registriert: 25. Juni 2012, 20:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Sollte sich hier ein Zusammenhang mit Orpleyd und dem Weltenbrand geben, wird sich das noch zeigen. Ansonsten ist es doch für uns uninteressant. So fern der moralische Code durch die Entwicklung nicht massiv gestört wurde, ist Orpleyd für Thez doch uninteressant.
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2372
Registriert: 6. Juni 2012, 19:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Darüber, was der Weltenbrand in ganzer Schrecklichkeit ist, wusste das AT meiner Ansicht nach ausreichend Bescheid. Sehstörungen gab es doch nur um die Auslösung des Weltenbrands, eben wegen des verschleiernden SI-Kadavers in der Sonne.
Das Tribunal ging also damals sehr (selbst-)sicher davon aus, dass der große Brand nicht im damals unbekannten Orpleyd losgeht, sondern "zu Hause" im Heimatsystem der Terraner. Auch Tifflor hat das während der manipulierten Verhandlung noch einmal bekräftigt.

Bostich ist in der Eisgalaxis nicht anwesend, und der fehlende Radaurest hat sich hier ebenfalls nicht geoutet. Ich sehe da kaum eine Chance für eine nacherklärende Verbindung zu den aktuellen Abenteuern.
"Gott schätzt keine leeren Mägen!"
Ochse, vor ca. 2000 Jahren
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Soweit wir wissen, stimme ich dir zu. :lol:
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3184
Registriert: 25. Juni 2012, 20:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Prinzipell stimme ich dem Wepe schon zu ....AAABBBERRRRR wir befinden uns jetzt ja in einer geänderten Zeitline, in der das atopische Tribunal zwar eingegriffen hat, allerdings den Weltenbrand nicht verhindert. Wie war es den bei der Auflösung in Heft 2874 - Tarfalla weg, Schleier weg - zusehen war nix - zumindestens für uns Leser! Thez und die Atopen greifen nicht weiter ein, der Weltenbrand wird kommen (und natülich von Perry verhindert). Und da in dieser Zeitlinie eh schon alles anders ist (z.B. Zeitriss, Tiuophoren usw), kann Orpleyd und die Ereignisse dort durch aus für den Ausbruch des Weltenbrand wichtig werden. Und sei es nur dadurch, das Kardinalfaktor 1 hier wieder zu seiner Körperlichkeit zurückfand :lol:

Der fehlende Adaurest wurde ja von Rainer Nagel demnächst angekündigt (wobei man bei dieser Ankündigung nicht herauslesen konnte, ob es sich um Exposes des laufenden Zyklus oder des kommenden ab 2900 handelte).

Aber um nochmal auf die Frage von Frank zurück zu kommen - warum sollte THEZ die Entstehung eines Artgenossen (in dem Falle Chaotarch) verhindern. Entwicklungen zur Materiesenke oder Materiequelle wird es im Universum zuhauf geben. Wenns seine Entwicklung oder die des moralischen Code nicht stört, kann ihm Orpleyd am A.... vorbei gehen :rolleyes:
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Offline
marafritsch2705
Ertruser
Beiträge: 771
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31
da ja jetzt der begriff erkenntnismehrung wieder auftrat- hat nicht auch das kristalwesen maicharat gunnar(ka wie der geschrieben wird,habe nur das hörbuch der letzte mensch gehört)...von erkenntnismehrung gesprochen?

Erleben wir mit Kosh eine Vorstufe von jenen Kristalwesen,die in 4mrd jahren den letzten Menschen besuchen und später dann mitbegründer von den Ländereien von Thez werden?
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Eine Überraschung bietet der Zyklus auf jeden Fall. Soweit ich mich erinnere :D , hat WiVa in der Nach-Thez-Diskussion durchaus vehement sich gegen die Sterberei im Marvel-Kosmos (Superman) gewandt. Tja, um dieses Prinzip gerade nun in Perry Rhodan anzuwenden - den Tod der Hauptperson und seine Wiederauferstehung. Gut, man scheint alles getan zu haben, um diesen Aspekt so schnell wie möglich abzuhandeln, auch bevor er sich ausweitet; vergessen wird es aber nicht. Warum auch immer.
:D
Benutzeravatar
Offline
Julian
Marsianer
Beiträge: 246
Registriert: 28. August 2012, 12:46
Wohnort: Darmstadt
Ich will hier nicht respektlos erklingen, aber irgendwie habe ich nicht den Einstieg wirklich in diesen Kurz-Zyklus geschafft.

Angekündigte Romane, oft in der Vorschau als Lesestück betrachtet, haben mich dazu bewogen diese zu kaufen. Aber ich schaffe es einfach nicht die weiter zu lesen.

Bin ich einfach ausgebrannt als Rhodan-Leser? Wurde meine Rhodan-Welt zu sehr durch THEZ auf den Kopf gestellt, weil ich nun letztendlich weiß wie alles enden wird?

Dabei waren die ersten Romane mit Gucky und den beiden Transterranern und Rhodan´s Enkelin äußerst vielversprechend. Aber davor und vor allem danach, eine große Lesepause.

Selbst der Trick mit den Tschubai-Aufzeichnungen konnte mich nach dem angelesenen Roman nicht mehr fesseln. Liegt es wirklich nur an mir persönlich. Bei den Marvel-Figuren kann ich auch nicht verstehen warum z.B. zuletzt dieser Magier in Szene gesetzt wurde.

Manchmal denke ich, ich trauere zu sehr der THEZ-Ebene nach. Damals wurden noch Meilensteine gelegt mit den MDI-Anspielungen, dem Mutantenkorps der Tefroder. Überhaupt diese Eingreifmöglichkeiten als Atopen. Vielleicht habe ich mir insgeheim gewünscht, das Rhodan selbst ein Atope geworden wäre statt nur stellvertretend der Julian Tifflor.

gruss J.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.
Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1795
Registriert: 1. Juli 2012, 11:19
Julian hat geschrieben:Bin ich einfach ausgebrannt als Rhodan-Leser? Wurde meine Rhodan-Welt zu sehr durch THEZ auf den Kopf gestellt, weil ich nun letztendlich weiß wie alles enden wird?


Ich kann dir deine Frage nicht beantworten, aber ich kann dir sagen, dass du eben NICHT weißt, wie letztendlich alles enden wird. Durch die Scherung ist im Thez-losen Universum wieder alles offen.

Auch das, was jetzt als abschließender Höhepunkt in Orpleyd passieren wird.
The return of the Effin' Flying Green Pig!
Offline
marafritsch2705
Ertruser
Beiträge: 771
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31
warum sollte im Thezlosem Universum alles anders kommen? Zumal der begriff thezlos ja nicht austangiert wurde...nur wusste Tifflor nicht,ob am Ende Thez entstehen und stehen wird oder nicht.

THEZ ist ja ohne AT entstanden und hat das AT ja erst nach abschluss der Zeit gegründet.... und wir erleben jetzt ein universum, wo kein AT mehr eingreifen wird; also sollte es schon sehr sehr wahrscheinlich sein,dass am ende THEZ steht....eben,da THEZ ja in einem nicht eingegriffenem UNiversum am ende von allem steht und sich daraufhin entschließt, in den Zeiten rumzuKOSHen :-)

Nur Weil THEZ jetzt nichtmehr in die Milchstraße eingreift(hat es ja noch milliarden andere Galaxien,wo es rumdoktorn kann..auch im Perryversum...soweit ich das verstanden habe); heisst das ja noch lange nicht,dass alle dinge jetzt ganz anders kommen als sie gekommen wären... in anderen galaxien dürfte die veränderung =0 sein. D.H. das sehr sehr vieles, was zum THEZ ende führt, ja trotzdem geschieht.

Sollte THEZ entstehung ganz ganz eng mit der Milchstrasse verflochten sein, dann könnte am ende eben nicht THEZ existieren...aber auch nur,wenn man dann bewusst ganz ganz viele Dinge verändert.. ein Mensch mehr auf Terra? wayne..die trägheit der Zeit dürfte zu THEZ führen....

Warum sollte sich VM jetzt nichtmehr zu Matan entwickeln? Nathan ist noch da..technogeflecht kann man auch später selbst entwickeln....Perry ist jahrelang nciht in der Milchstraße,das AT abgezogen(genauso wie in der Falschen welt>nur der Erdmond ist schon im Solsystem; aber da könnte VM ja auch hinziehen)
Warum sollte die Milchstraße in ein paar MRD Jahren nicht verkapselt werden?
Dinge geschehen ja trotzdem noch so wie sie geschehen sein werden und erst wenn man ganz gezielt große Dinge stark verändert sollte das auswirkungen auf das mögliche Ende des Kosmos haben>insbesondere im hinblick auf eine Wesenheit wie THEZ; wie wohl kaum ein Kind der Milchstraße ist.
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1600
Registriert: 26. Juni 2012, 19:04
Wohnort: Nürnberg
Julian hat geschrieben:Ich will hier nicht respektlos erklingen, aber irgendwie habe ich nicht den Einstieg wirklich in diesen Kurz-Zyklus geschafft.

Angekündigte Romane, oft in der Vorschau als Lesestück betrachtet, haben mich dazu bewogen diese zu kaufen. Aber ich schaffe es einfach nicht die weiter zu lesen.


Mir gehts ähnlich.
Wir erleben jetzt die Genese einer Superintelligenz und deren Aufstreben zur noch höheren Entität, ob nun MQ oder MS oder KK oder CT, zum x-ten Mal.
Und da gibts immernoch Leute, die KHS mit den Cappins Ideenlosigkeit vorwerfen ...
Das grüne fliegende Schwein mag mir noch so sehr von einer atemlos machenden, epochalen Auflösung mit #2899 oder #2999 vorschwärmen - der lange Weg dahin ermüdet mich.
Jetzt fehlt nurnoch, dass ES wieder in einem neuen, ob Langzeit oder nicht, Plan involviert ist. Die im Grunde sich wiederholenden Motive ermüden mich.
Wenn jetzt dann auchnoch irgendwelche Richter auftauchen, dann ... hmmm ...

Ich gehe mal wieder in den lesetechnischen Winterschlaf und bitte ums Wecken mit Band #3000. Herzlichsten Dank. :)
Nachrag: mir ist eben das (für mich) treffene Wort hierzu eingefallen: Motivlosigkeit. Es mangelt an neuen Motiven (also "Bildern"). Die bisherigen wurden ausgemalt, kopiert, neue ausgemalt, wieder und wieder. Man erlaubt sich mal einen neuen Farbklecks (Eigener Schacht, eigenes Universum, da hab ich etwas Eigenes, muss keine Miete zahlen und kann 25 Stunden am Tag Death Metal auf Lautstärke 11 spielen, ohne dass sich Nachbarn und Hausherr aufregen können), doch ich sehe nichts Neues. Tja, wenn nur ein paar Motive der Thez(?)schen Erzählungen, über Handelsreiche und so weiter einfließen oder ähnlich konzipiert umgesetzt würden (da lief mir das Wasser im Mund zusammen), dann wärs was. Leider sehe ich da noch nichts kommen.

Und zu Julians Erwähnung von Dr. Strange:
Eine erzählerisch völlig ungenießbare Figur die Raum und Zeit und Materie beherrscht - und die natürlich durch nur noch strangere Mittel bedrängt werden kann. Ich weiß, es ist M.A.R.V.E.L., trotzdem.
Und weiter gehts im SI-Reigen, wird ein seit über 30 Jahren ausgelatschter Pfad weiter durchschlurft.
Neue Wege in Perry Rhodan gehen? Nicht wirklich.
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3184
Registriert: 25. Juni 2012, 20:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
marafritsch2705 hat geschrieben:warum sollte im Thezlosem Universum alles anders kommen? Zumal der begriff thezlos ja nicht austangiert wurde...nur wusste Tifflor nicht,ob am Ende Thez entstehen und stehen wird oder nicht....................
.............Warum sollte sich VM jetzt nichtmehr zu Matan entwickeln? Nathan ist noch da..technogeflecht kann man auch später selbst entwickeln....Perry ist jahrelang nciht in der Milchstraße,das AT abgezogen(genauso wie in der Falschen welt>nur der Erdmond ist schon im Solsystem; aber da könnte VM ja auch hinziehen)
Warum sollte die Milchstraße in ein paar MRD Jahren nicht verkapselt werden?
Dinge geschehen ja trotzdem noch so wie sie geschehen sein werden und erst wenn man ganz gezielt große Dinge stark verändert sollte das auswirkungen auf das mögliche Ende des Kosmos haben>insbesondere im hinblick auf eine Wesenheit wie THEZ; wie wohl kaum ein Kind der Milchstraße ist.


Natürlich kann sich auch ein THEZ in unserer Zeitlinie entwickeln - nur wird er wohl nicht die Entwicklung nehmen, welche er in seiner Zeitlinie nimmt. THEZ arbeitet ja an der Homogenisierung der Chronosphären (sprich - erfördert SEINE Entstehen und repariert den Moralischen Code dort, wo er am stärksten geschädigt wurde). Unsere Zeitlinie lässt er bei dieser Homogeniesierung nun durch den Deal mit Atlan aussen vor - sie wird sich also anders entwickeln. Sicherlich wird auch bei uns ein Thez entstehen, ob er aber die selbe Entwicklung nimmt hin zu THEZ, das wird sich noch zeigen. THEZ geht auch davon aus, das der Weltenbrand in unserer Zeitlinie stattfinden wird (aber Perry wirds verhindern :P ).

Die falsche Welt hingegen wird es in unserer Zeitlinie so nicht geben. Den ein ganz wichtiger Faktor fehlt da zur Entstehung: Der TOD von Perry Rhodan. Nur er bedingte es, das Vetris-Molaud die Macht übernehmen konnte. Da hilft es nun auch nix, das Perry einige Jahre fort ist. Das muss wohl schon auf Dauer sein, damit es die Bedingungen schafft, die Tarania zu gründen.

Sicherlich kann es in ferner Zukunft auch zur Verkapselung der Kreuzgalaxis kommen (wurde ja vermutet, das die Tarania dahintersteckte) - aber ein Richter Matan wird sich hier eher nicht bilden.... dazu fehlen zu viele Komponenten.
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Postingquelle
Beiträge: 3451
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Nathan zum Beispiel.
Offline
marafritsch2705
Ertruser
Beiträge: 771
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31
NATHAN ist doch da..und dass er verwandt mit richter matan ist,hat er ja gespürt... obendrein ist NATHANs tochter gerade mit der zeitweide verschmolzen--also mit dem AT verheiratet. und wenn ES jetzt verschwinden sollte, ist genug Raum für NATHAN auch hier zur METAINTELLIGENZ zu reifen(also zur SI)

zum AT sind noch nicht die letzten seiten geschrieben worden(gehe ich mal vonn aus) das wird uns sicher bis heft no 3000 weiter verfolgen.

Es ist ja noch so einiges nicht geklärt, z.b. Warum hat Piet Rawland millionen jahre im HOF auf Atlan gewartet, um vitalenergie freizusetzen ? Nur um atlan den weg zu zeigen ist schon ein ziemlich schwaches argument. da muss mehr hinter gesteckt haben..sonst hätte Piet auch einfach verhindern können, dass der Hof verdunkelt wird. gehörte also wohl alles zu einem plan.

auch ein Punkt den ich am Matan mag.. er hasst bzw er kann SI und ihre Machenschaften nicht leiden.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Postingquelle
Beiträge: 3451
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Das war der YLA/NATHAN aus den JZL! - also aus 150 Milliarden Jahren in der Zukunft. Geh mal nicht davon aus, dass du von THEZ/JZL/AT/Matan/Tiff noch viel hörst. Ein kurzes Intermezzo von Atlan vielleicht. Dann Scherung - fertig :D
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Kardec hat geschrieben: Dann Scherung - fertig :D

Mal schaun, welches arme Schwein von HM auf unserem Teil der Scherung bleiben muss! :D
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 4870
Registriert: 6. Juni 2012, 16:32
Raktajino hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben: Dann Scherung - fertig :D

Mal schaun, welches arme Schwein von HM auf unserem Teil der Scherung bleiben muss! :D

Vielleicht betrachten die Hohen Mächte diese aktuelle Zeitlinie als einen Temporalabszess. Wird dann einfach rausgeschnitten, wie man das bei einem Abszess halt so macht, und gut ist. :o)
Offline
zephydia
Marsianer
Beiträge: 298
Registriert: 22. Dezember 2015, 11:23
Ich mag die Tius zwar nicht besonders, um es mal freundlich auszudrücken, aber trotzdem gibt es die eine oder andere Frage zu diesen Thema wo ich es schade finde das wir bislang keine Antwort darauf bekommen haben.
Zum einen wären da die modernen Tius, ich verstehe einfach nicht wie die ins Bild passen: Ihre Technik scheint nicht nur der, der in Orpleyd Gebliebenen sondern auch der Technik der Tius die unsere Galaxis angegriffen haben überlegen zu sein. Und sie betrachten das Seelensammeln als veraltet?! Wie passt das zu den anderen Dingen die wir jetzt über Kosh und seine Hilfsvölker wissen? Oder habe ich da etwas überlesen?
Der andere Punkt auf den leider auch nicht weiter eingegangen wurde, ist die Macht die Perry im Cathiuphat zu haben schien. Als er das völlig entsetzte Orakel in die Tiefe schleuderte dachte ich dass, dies noch eine wichtige Rolle im weiteren Handlungsverlauf spiele wird, nur kam dann leider gar nichts mehr. Wäre schön wenn da doch noch vor Ende des Zyklus einige Antworten kämen und diese Rätsel nicht auf den Haufen der unbeantworteten Fragen aus den letzten beiden Zyklen landen würden.
Benutzeravatar
Offline
PeterFrankenstein
Marsianer
Beiträge: 137
Registriert: 1. Juli 2012, 08:28
Tja die Frage?
Im Perryversum gab es eine Kontinuität der Geschichten.
Man traf immer auf Völker die meistens überlegen oder gleichwertig
waren. Auch das Wissen über die Gesetzmäßigkeit im Perryversum war
dann immer fast gleich.
ES war zuerst ja "nur" ein Überwesen und der Begriff Superintelligenz
wurde erst im nach Larenzyklus ausgebaut.
Hier gab es plötzlich die Kaiserin von Therm, Bardioc ect. und der Begriff
der Materiequelle/Senke wurde kreiert.
Später dann der moralische Code und der Begriff der Kosmokraten.
Wenn ich jetzt davon ausgehe, das die Tius immerhin mehrere NNN Jahre
durch das Universum reisen, sollten sie diese Begriffe kennen bzw. schon
einmal Gebiete "bereist" haben, die von den Chaotarchen bearbeitet worden sind.
Auch wenn ihre Aufgabe für sie nicht direkt ersichtlich ist, eben Bewustseine für
die Installation einer Materiesenke und einer negativen SI zu sammeln, sollte nach
dieser Erkenntnis, die Tius gegen die Entstehung dieser SI kämpfen.
Also wird das Problem in Band 2899 "ganz einfach gelöst"!
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
jogo hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben: Dann Scherung - fertig :D

Mal schaun, welches arme Schwein von HM auf unserem Teil der Scherung bleiben muss! :D

Vielleicht betrachten die Hohen Mächte diese aktuelle Zeitlinie als einen Temporalabszess. Wird dann einfach rausgeschnitten, wie man das bei einem Abszess halt so macht, und gut ist. :o)

Ah was. :D
Ich vermute, die beiden Schlimmen, Taurec und Vishna können in der Rhodans Linie schmoren und Buße tun.
Mal schaun, wer auf CT-SEITE in Ungnade gefallen ist.
:o)
Ganz schön haarig, die Scherung. :D
Offline
marafritsch2705
Ertruser
Beiträge: 771
Registriert: 5. Januar 2015, 23:31
na zumindest die dumme SI KOSH muss auf unserer Seite der scherung existieren.


Das war der YLA/NATHAN aus den JZL!


also die YLA,die Matan sich als ersatz pilot genommen hatten,war die aus der gegenwart...und eben nicht die aus den JZL.auch der gegenwarts Nathan hat sich in Matan wiedererkannt....weswegen er sich mit vetris molaud verbünden könnte.



immerhin weiss ja bisher niemand etwas von atlans deal mit thez,oder haben vogel und lua geplappert?
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Postingquelle
Beiträge: 4018
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
marafritsch2705 hat geschrieben:na zumindest die dumme SI KOSH muss auf unserer Seite der scherung existieren.


Und hat Caddab in seinem Jagdeifer den Sammlungsruf zum Abmarsch überhört?! Immerhin hätten wir einen CT dann bei uns! :o)

Schlimm genug. :D
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Exabot [Bot], Google [Bot], Klaus 1802 und 6 Gäste