Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
18
10%
Note 2
24
14%
Note 3
9
5%
Note 4
3
2%
Note 5
2
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
27
15%
Note 2
24
14%
Note 3
4
2%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
1%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
12
7%
Note 2
19
11%
Note 3
7
4%
Note 4
6
3%
Note 5
7
4%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
3
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 176

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Goedda » 10. Februar 2019, 18:40

Offline
Goedda
Terraner
Beiträge: 1144
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Haywood Floyd hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben: Das ExpoTeam machte hier in München nicht den Eindruck, dass es Thez und die Scherung überhaupt jemals nochmal aufgreifen wird. CM fand deutliche Worte.

Dann vielleicht der/die/das nächste Expo/team?

Denn irgendwer wird irgendwann dieses durch die Thez'sche Scherung angerichtete Kuddelmuddel mal in die Hand mehmen, auseinanderdröseln und erklären müssen um der Serie ihre Glaubwürdigkeit, Plausibilität und Konsistenz wieder zu geben... :rolleyes:

Vielleicht St.Nikolaus? Hat mMn etwa die gleiche Wahrscheinlichkeit.
Thez hat die Scherung nicht ausgelöst, nur zugelassen.
Keine Ahnung was ein "Knuddelmuddel" ist... noch, dass so etwas in der Serie existiert. Und Glaubwürdigkeit, Plausibilität und Konsistenz muss man der Serie nicht wieder geben. Das aktuelle Team hat mMn die glaubwürdigsten, plausibelsten und konsistentesten Zyklen der Serie überhaupt abgeliefert. Dir hat nur offensichtlich etwas nicht gefallen.
Und zu guter Letzt, was hat das alles mit dem Roman hier zu tun?

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 18:56

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2186
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Goedda hat geschrieben:Thez hat die Scherung nicht ausgelöst, nur zugelassen.


Ehe wir hier OT geraten (falls bereits geschehen, bitte verscheren):
Wir möchten aber schon gerne wissen, wer (oder was) die Scherung auslöste. Auch, um sichergehen zu können, dass sich dieses Ereignis nicht wiederholt.
Kürzere Zyklen = Spannendere Abenteuer

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon George » 10. Februar 2019, 20:00

Offline
George
Oxtorner
Beiträge: 646
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig
War das jetzt eine Folge von Perry und Dr. Heinz Doofenshmirtz? So kam es mir vor. :o

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon astroGK » 10. Februar 2019, 20:06

Offline
astroGK
Marsianer
Beiträge: 239
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45
Arthur Dent hat geschrieben:Ist etwas Off-Topic hier, aber Rüdiger Schäfer hat in München beim Con gesagt, dass er es als Leser bedauerte, dass die Serie es nicht schafft, echte Schnitte zu setzen. Er will als Expo in Neo 199 einen solchen Schnitt machen. Und auch viele Dinge abschließen.

Ja das dachte ich mir schon. Zeichnete sich schon ab, dass sich hier eine echte Abbiegung zur Hauptserie vollziehen wird. ab 200. NEO hat jetzt seinen eigenen Leserstamm und diese legt offenbar keinen großen Wert mehr auf besondere Nähe zur Erstauflage
Eigentlich wäre jetzt in NEO nachdem Dritte Macht, Arkon, Methans, Blues, Schreckwürmer, MDI , Pospis und Bestien (M87 nur noch sehr lose) verarbeitet wurden, der Schwarm dran. Denke aber, dass was völlig anderes kommt. NEO und Erstauflage sind, so lässt diese Aussage von RS erahnen, am Scheideweg angekommen. Bon voyage und viel Erfolg.

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon astroGK » 10. Februar 2019, 20:43

Offline
astroGK
Marsianer
Beiträge: 239
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45
Tennessee hat geschrieben:Die Neukonnotation des Tradierten oder das pseudoparadoxe Symbolspiel der Genesis

.... symbolischer, metaphorischer und metaphysischer ... konzeptioneller Imprint ... Restschwingungen...Protagonisten. ... hermetischen Tiefe ... Entromantisierung ... konstantesten Elemente ... dekonstruiert ... Art „Neukonnotation des Tradierten“,... metaphorischer und metaphysischer Doppelhandlungen. ... pseudoparadoxen Symbolspiel ...diffus konturierten... delikater Leckerbissen der Ironie:...erzählerische Absolution... Anti-Held Böll'scher Manier ... a-lokaler Ort der Transzendenz,.... Neukonnotation ... metaphorische Freiheitskämpfer ... multidimensionaler Schlussstein, ... utopisch-materieller ...eine Genese der Neusymbolisierung ... fragil-intimer Sachlichkeit... lexikalischer Emotionalität ... die symbolisch-metaphorisch ... geerdeter Prosa... poetische Literarizität ...dialektischer Klarheit, der Strukturalismus und Dekonstruktivismus ... Solotanz zu Zweien zu verführen.
Bin extrem entzückt. Solche Texte sind mir bisher nur in der Theater- bzw. Literaturkritik untergekommen. Schwer bis gar nicht verständlich, gespickt mit Fremdwörtern und großteils heisse Luft.

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 20:55

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2186
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
astroGK hat geschrieben:
Tennessee hat geschrieben:Die Neukonnotation des Tradierten oder das pseudoparadoxe Symbolspiel der Genesis
[...]
Bin extrem entzückt. Solche Texte sind mir bisher nur in der Theater- bzw. Literaturkritik untergekommen. Schwer bis gar nicht verständlich, gespickt mit Fremdwörtern und großteils heisse Luft.

Weckt in der Tat Erinnerungen an Hurz! :)
Kürzere Zyklen = Spannendere Abenteuer

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Carrasco » 10. Februar 2019, 21:30

Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 375
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Also, ich sag's ganz ehrlich: Auf mich wirkt das Ganze eher komisch ... :lol:

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Moonbiker » 10. Februar 2019, 21:40

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 30091
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
*pruuuuuuuuuuuust*

Günther

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon jogo » 10. Februar 2019, 22:50

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6618
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Etwas mehr Ernschthaftigkeit hier, meine Herrschaften!
Wer mit den Wölfen heult, kommt nicht so schnell auf den Hund.

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Troh.Klaus » 10. Februar 2019, 23:39

Benutzeravatar
Offline
Troh.Klaus
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1967
Registriert: 5. Juli 2012, 23:13
Wohnort: Hochheim
Hurz!

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Gitty » 10. Februar 2019, 23:39

Benutzeravatar
Offline
Gitty
Terraner
Beiträge: 1431
Registriert: 6. Juni 2012, 10:12
Wohnort: Enzkreis
Er hat sich doch bestimmt nur vertippt und wollte sagen, dass das ganze auf ihn eher kosmisch wirkt. :unschuldig:
"In dem Maße, wie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau der Kritik am anderen." - Christian Morgenstern -
***
"Wer ständig Angst hat, verpasst das Leben!" - Hannelore Elsner

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon zephydia » 11. Februar 2019, 01:47

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Um es kurz zu machen: Mir hat der Roman gefallen. Ja, sicher es ging am Ende alles relativ glatt und für die meisten gab es eine Art Happy End. Aber warum nicht? Die Handlung von 2700 bis 2899 war größtenteils düster und grimmig angelegt, von Happy Ends keine Spur. Warum darf es nicht auch mal in die andere Richtung gehen?

Ansonsten finde ich finde es einerseits auch schade dass so viele Fragen der letzten 300 Hefte unbeantwortet geblieben sind, aber ich bin auch froh das der Themenkomplex Atopen/Scherung/Tius/Weltenbrand jetzt anscheinend erstmal abgeschlossen ist.

Aber Perry 2 werde ich vermissen. Ich weiss das klingt verrückt aber ich hatte ein bisschen darauf gehofft dass ER sich am Ende als der echte Perry entpuppen würde. Ich erinnere mich daran das im JZL Zyklus Gucky an einer Stelle ziemlich ausflippte, weil seinem Eindruck nach beide Rhodans mit denen er dort zu tun hatte nicht echt zu sein schienen. Und als nun in der Wandererenklave ein Perry Rhodan auftauchte der um einiges menschlicher wirkte als der Rhodan der letzten ca 200 Bände kam ich auf die wilde Idee das ES es irgendwie geschafft hatte, während des JZL Zyklus Perry Rhodan durch einen Androiden oder Ähnliches zu ersetzen und den echten (etwas gealtert, per Zelldusche dafür gesorgt das er auch ohne ZAC erstmal überleben kann und mit falschen Erinnerungen versehen) auf Wanderer zu verstecken um zu verhindern das er den Weltenbrand auslöst.
Das hätte zum Beispiel erklären können warum dieser zweite Rhodan plötzlich kurz nachdem er die Enklave verlassen hatte sich quasi automatisch auf das richtige Alter verjüngte. Und warum AvA ihn unbedingt befreien musste um seine Ziele zu erreichen.
Ja ich weiß, total verrückte Idee. ;)

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon AARN MUNRO » 11. Februar 2019, 09:45

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6563
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Kritikaster hat geschrieben:
Tennessee hat geschrieben:Die Neukonnotation des Tradierten oder das pseudoparadoxe Symbolspiel der Genesis

Mir war nicht bewusst, dass man die Entkleidung der ES/Wanderer-Geschichte von jedem Sense of wonder und den routinemäßigen Sieg von Perry über den fiesen Gegner zum Ende eines Zyklus in derart bombastische Begriffe fassen kann. Respekt. 8-)



Das ist doch eine wahrhaft köstliche Analyse. Danke dafür. Tennessee.. (Erinnert mich an so manche HM-Rezension, die ich gelesen habe.(Heavy-Metal).) Auch die waren so bombastisch wie die Musik ... B-)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Hegete_Hegha
Marsianer
Beiträge: 289
Registriert: 17. März 2013, 11:46
Schleppt Atlan eigentlich noch die Probe der Proto-Eiris in seinem Zellaktivator-Ersatz mit sich rum?

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Kardec » 11. Februar 2019, 11:00

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5628
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Zumindest wurde nix geschrieben, dass Atlan sie anderweitig verwendet hat.

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Goedda » 11. Februar 2019, 11:34

Offline
Goedda
Terraner
Beiträge: 1144
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Der trägt sowieso ein Gerät mit sich herum, dass für alle möglichen Überraschungen noch gut sein wird. Ich meine, das Gerät basiert auf einem Technomorphyten (iirc), welches so ziemlich alles machen kann und die Energie einer Kleingalaxis beinhaltet (iirc).
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4030
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
astroGK hat geschrieben:
Tennessee hat geschrieben:Die Neukonnotation des Tradierten oder das pseudoparadoxe Symbolspiel der Genesis

.... symbolischer, metaphorischer und metaphysischer ... konzeptioneller Imprint ... Restschwingungen...Protagonisten. ... hermetischen Tiefe ... Entromantisierung ... konstantesten Elemente ... dekonstruiert ... Art „Neukonnotation des Tradierten“,... metaphorischer und metaphysischer Doppelhandlungen. ... pseudoparadoxen Symbolspiel ...diffus konturierten... delikater Leckerbissen der Ironie:...erzählerische Absolution... Anti-Held Böll'scher Manier ... a-lokaler Ort der Transzendenz,.... Neukonnotation ... metaphorische Freiheitskämpfer ... multidimensionaler Schlussstein, ... utopisch-materieller ...eine Genese der Neusymbolisierung ... fragil-intimer Sachlichkeit... lexikalischer Emotionalität ... die symbolisch-metaphorisch ... geerdeter Prosa... poetische Literarizität ...dialektischer Klarheit, der Strukturalismus und Dekonstruktivismus ... Solotanz zu Zweien zu verführen.
Bin extrem entzückt. Solche Texte sind mir bisher nur in der Theater- bzw. Literaturkritik untergekommen. Schwer bis gar nicht verständlich, gespickt mit Fremdwörtern und großteils heisse Luft.

Hast du denn die dem Text inhärente Ironie und Satire nicht erkannt? :P Ich jedenfalls habe mich beim Lesen großartig amüsiert! :lol:
Offline
MdIHelgoland
Siganese
Beiträge: 4
Registriert: 13. Juli 2016, 03:16
astroGK hat geschrieben:
Tennessee hat geschrieben:Die Neukonnotation des Tradierten oder das pseudoparadoxe Symbolspiel der Genesis

.... symbolischer, metaphorischer und metaphysischer ... konzeptioneller Imprint ... Restschwingungen...Protagonisten. ... hermetischen Tiefe ... Entromantisierung ... konstantesten Elemente ... dekonstruiert ... Art „Neukonnotation des Tradierten“,... metaphorischer und metaphysischer Doppelhandlungen. ... pseudoparadoxen Symbolspiel ...diffus konturierten... delikater Leckerbissen der Ironie:...erzählerische Absolution... Anti-Held Böll'scher Manier ... a-lokaler Ort der Transzendenz,.... Neukonnotation ... metaphorische Freiheitskämpfer ... multidimensionaler Schlussstein, ... utopisch-materieller ...eine Genese der Neusymbolisierung ... fragil-intimer Sachlichkeit... lexikalischer Emotionalität ... die symbolisch-metaphorisch ... geerdeter Prosa... poetische Literarizität ...dialektischer Klarheit, der Strukturalismus und Dekonstruktivismus ... Solotanz zu Zweien zu verführen.
Bin extrem entzückt. Solche Texte sind mir bisher nur in der Theater- bzw. Literaturkritik untergekommen. Schwer bis gar nicht verständlich, gespickt mit Fremdwörtern und großteils heisse Luft.


Oder in der Genderideologie. :unschuldig:

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Raktajino » 11. Februar 2019, 20:50

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
zephydia hat geschrieben:Ansonsten finde ich finde es einerseits auch schade dass so viele Fragen der letzten 300 Hefte unbeantwortet geblieben sind, aber ich bin auch froh das der Themenkomplex Atopen/Scherung/Tius/Weltenbrand jetzt anscheinend erstmal abgeschlossen ist.


So. Das war es also. Nach der Leseprobe auf dem beinahe absoluten Tiefpunkt angelangt, hat das Lesen nun eine Wendung um 180° bewirkt. Ohne Zweifel gehört das Finale mit zu dem Feinsten der PR-Geschichte. Logo, an 299 kommta nicht ran. Wie auch.

Und in der Badewanne täte ich immer noch 2874 bevorzugen; aber das Heft war ein richtiges Feuerwerk. Selten wurde Wanderer irgendwie besser geschildert!

Zuviel Friede, Freude, Eierkuchen? Nee. Eher zu wenig. Warum sitzen Perry und Atlan nicht über 2 Seiten zusammen und denken über 2700 bis 2999 nach bevor sie rausgeschmissen werden?!! Also zu wenig! Viel zu wenig.

Und zeyphdia soll auch noch zu ihrem Recht kommen.

Legt uns die Geschichte der Bundesrepublik nicht nah, dass irgendwann zusammenwächst, was zusammengehört?! Warum in aller Welt weiterhin die Scherung! Die Scherung war nötig wegen der Gefährdung des Existenz von Thez. Die ist nun garantiert durch die Beseitigung der Gefahr des Weltenbrandes. Brauchts also noch der Scherung?

Eine hypothetische Frage und Nein.

Aber das liegt wohl in einer sehr fernen Zukunft. :lol:

Next Exprokration oder Overnext. Also in 20 Jahren oder so?! :D

Gut, dass wenigstens insgesamt das Finale überzeugen konnte. Groß einlesen in 3000 muss aber nicht sein und über 100 Bände an der Nase langgezogen zu werden.

:nein:

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Goedda » 11. Februar 2019, 23:52

Offline
Goedda
Terraner
Beiträge: 1144
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Raktajino hat geschrieben:... Warum in aller Welt weiterhin die Scherung! Die Scherung war nötig wegen der Gefährdung des Existenz von Thez. Die ist nun garantiert durch die Beseitigung der Gefahr des Weltenbrandes. Brauchts also noch der Scherung?

Eine hypothetische Frage und Nein.

Aber das liegt wohl in einer sehr fernen Zukunft. :lol:

Next Exprokration oder Overnext. Also in 20 Jahren oder so?! :D

Ja, die Scherung braucht es, damit PR in einem nicht determinierten Universum agieren kann.
Ich denke, dies werden auch zukünftige Expokraten gutheissen und die Scherung nicht aufheben bzw. Thez nicht zurückkehren lassen.
Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1570
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
und so einen hanzfranz wie AvA haetten die Atopen nicht einfach mal so beseitigen koennen? oh mann...

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Laurin » 12. Februar 2019, 04:11

Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4764
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Haywood Floyd hat geschrieben:... Und ich hätte unbedingt ein - und sei es auch noch so kurzes - persönliches Erscheinen / Eingreifen von ES erwartet! :(

Ich meine, das wäre man uns Lesern schuldig gewesen! B-) ...

Jup, das wäre was gewesen. :st:

Casaloki hat geschrieben:Der letzte Roman endete mit den Schreien Homunks. Was mir einen Schauer über den Rücken laufen lies. Und nun, in 2999? Hat er damit aufgehört. Ich hab weder verstanden, warum er geschrien hat noch, warum er jetzt damit aufgehört hat. :(

LOL - ja ... da habe ich mich auch gewundert. :rolleyes:

Ich hab mal HIER meine Eindrücke zusammengefasst.

@Tennessee: Hammer-Besprechung, hihi. :D

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Ce Rhioton » 12. Februar 2019, 11:02

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2186
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Spoiler:
Warum hat Homunk am Ende von Band 2998 so geschrien?

Weil ihm schlagartig bewusst war, dass er zum Cliffhanger auserkoren wurde.
Spoiler:
Warum war Luas Zellaktivator erforderlich?

Hätte Perry seinen eigenen Zellaktivator zur Verfügung gestellt, wäre ja aufgeflogen, dass...
Kürzere Zyklen = Spannendere Abenteuer
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4030
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Goedda hat geschrieben:Ja, die Scherung braucht es, damit PR in einem nicht determinierten Universum agieren kann.

Ja wer hat's denn determiniert? Na? :rolleyes: Naaaa??? :lol:

Spoiler:
Eben! Genau die! :P

Re: Spoiler 2999: Genesis, von Kai Hirdt

Beitragvon Julian » 12. Februar 2019, 14:54

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 546
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Das Programm war Pflicht, nur wie es geschah wusste ich nicht.


Heute morgen lud ich mir den Roman erst herunter.

Und nach der Hoerprobe, auch diese zusätzliche Option mit dem Text alles vorgelesen zu bekommen.

War für mich das erste Mal, zu hören solche Worte aus dem Rhodankosmos, ausgesprochen von einem fähigen Translator.

Dazu die verschiedenen Stimmlagen von den darstellenden Personen bis hin zu Gucky.
Er nervt etwas, aber das war bei mir immer schon so.

Homunk erinnert mich an den Androiden von der Enterprise.

Und überrascht war ich davon wie man

Wanderer oder Serun
aussprechen kann oder soll.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast