Spoiler 3017: Terra Incognita, von Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
9
6%
Note 2
16
11%
Note 3
14
10%
Note 4
4
3%
Note 5
3
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
12
8%
Note 2
18
13%
Note 3
9
6%
Note 4
5
4%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
8
6%
Note 2
19
13%
Note 3
9
6%
Note 4
4
3%
Note 5
1
1%
Note 6
6
4%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 142
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 726
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Die Hauptpersonen des Romans

Reginald Bull – Der Resident der Liga Freier Galaktiker wirft die Macht seines Amtes in die Waagschale.
Perry Rhodan – Der Terraner betritt Terra Incognita.
Sholotow Affatenga, Osmund Solemani und Winston Duke – Die drei Freunde gehen wieder gemeinsam in den Einsatz.
Qad Boukkanatal – Der cairanische Subkonsul muss und darf eine Entscheidung treffen.
Rubart Tersteegen – Der Wissenschaftler staunt nicht schlecht.

So hätte es Perry seiner Frau Thora erzählt:
Spoiler:
Thora, bist du es wirklich? - Ja, mein Schatz, aber es ist nur ein Traum. - Thora, Liebste, das ist ewig her. Jetzt bin ich hier in einem Raumschiff, das Deinen Namen trägt und habe eine Erde vorgefunden, die nur eine seltsame Kopie der echten Erde ist. Und statt Menschen leben da seltsame Wesen. - Ich weiß, Perry, die echte Erde und die Menschen sind... - Nein, Thora, bitte geh nicht, bleib noch. - Piep, Piep - Piiieeep. Es ist 6 Uhr. Sie hören THORA-Radio mit den aktuellen Nachrichten. Am Mikrofon...


So hätte es Perry abends in der Offiziersmesse der THORA erzählt:
Spoiler:
Achtung, er kommt! - Tachchen, Leute, darf ich mich setzen? - Wenn es sein muss. - Ach, wie schön, dass dieses Schiff nach meiner ersten Frau benannt ist. Sie war Arkonidin und... - (Schweigen) - Naja, ist lange her. Jetzt müssen wir uns um diesen Planeten kümmern. Sieht aus wie good old Terra, ist es aber nicht. (Schweigen) - Ist eher eine schlechte Kopie einer Erde vor 500 Millionen Jahren, und auf der jetzt Wesen namens Ayee leben, die auf der Entwicklungsstufe der Menschen im frühen 20. Jahrhundert alter Zeitrechnung stehen. (Schweigen) - Also, wenn ihr diese Ayees sehen könntet. Haben fünf Augen und einen Kopf, der mit Moos bewachsen zu sein scheint. Sind aber ganz nett. (Eisiges Schweigen) - Naja, wir werden uns noch eine Weile auf Terra Incognita umschauen. Okay, ich geh dann mal wieder. Macht´s jut! - Und der soll mal die Menschheit ins Universum geführt haben?! Das kann ja nur ein Mythos sein.


Und hier der Spoiler nach bekannter Macca-Art:
Spoiler:
Neulich in der Milchstraße, wir erinnern uns: Perry - "Ich kam, sah und handele" - Rhodan hat den offiziellen Auftrag erhalten, sich um Terra zu kümmern. Also geht es mit der THORA ab ins abgeschottete Solsystem. Mit dabei: sein Sidekick Bully.

Jetzt in Band 3017: Die THORA nähert sich dem 17 Lichtjahre umfassenden Sperrgebiet. Perry und Bully wissen selbstverständlich, dass es Terra gegeben hat und hoffentlich immer noch gibt. Bei der Besatzung der THORA sieht das anders aus. Für sie ist Terra das, was für uns Lesokraten Atlantis ist. Da nutzt auch Perrys Ansprache an die Crew nicht viel. Aber er hat ja, ähnlich wie so mancher Flughafen-Erbauer, 25 Jahre Zeit, um dieses Problem zu lösen.

Der Aufmarsch von 5000 Augenschiffe der Cairaner reißt Perry aus den Gedanken. Ein Cairaner-Offizier namens Ozoemena Onochie meldet sich. Bully identifiziert sich und meldet an, Zugang zum Solsystem haben zu wollen. Die Cairaner geben sich bürokratisch. So einfach ins Solsystem fliegen? Nicht ohne Antrag, mit drei Durchschlägen, bitte. Bullys Anliegen wird an Subkonsul Qad Boukkanatal weitergeleitet. Dieser gibt sich diplomatisch-höflich, will Bullys Wunsch aber nicht genehmigen. Aber er gibt eine Info preis: Das Solsystem heißt jetzt Oijorunsystem und ist eine Schutzzone für die dort lebenden Ayees. Sie genießen den Schutz durch die Cairaner, deren Motto "Give Peace a Chance" heißt.

Bully gelingt ein Bluff: Ihm sei der zurückgekehrte Perry ja nicht geheuer, offenbart er dem Sukonsul. Wer weiß, was der vorhat. Eigentlich ziehen er, also Bully, und die Cairaner ja an einem Strang. "Also muss ich vor Rhodan im Solsystem sein." Der Cairaner schluckt den Köder und lässt die THORA ins Solsystem, wo sie einem Raumer der UPZ (Union Positronisch-Biologischer Zivilisationen) begegnen. Aber das ist wohl ein anderes Thema.

Beim Anblick von Jupiter wird es Perry und Bully weh ums Herz. Die THORA-Offiziere kommen dagegen ins Grübeln. Im Solsystem gibt es noch mehr als 90 LORETTA-Tender. Und dann: Terra (eine blaue Kugel) mit Luna! Aber irgendwas stimmt nicht. Das Gespann wirkt wie eine mehr oder weniger gelungene Fälschung. Dann die Info: Statt Terra kreist der etwas kleinere Planet namens Iya um die Sonne. Und Iya wiederum wird von Vira umkreist, der wiederum etwas größer als Luna ist.

Die Kontinente ähneln stark denen der bekannten Erde, sind aber verschoben. Städte sind auf den ersten Blick allerdings nicht zu erkennen. Der THORA wird ein Landeplatz zugewiesen, nämlich dort, wo auf der echten Erde einmal die Sahara war, auf Iya eine Savannenlandschaft. Jetzt müssen Perry und sein Team (darunter ein Wissenschaftler, der so ähnlich wie ein deutscher Torhüter heißt) maskiert werden. Sie werden sich auf Iya heimlich umsehen, während Bully offizielle Gespräche führt.

Die Reisegruppe Perry trifft auf eine seltsame Flora und Fauna. Perry gerät mit einem Riesenwurm aneinander. Dann die ersten Erkenntnisse: Das Gestein ist mit dem der Erde identisch, auch das Alter. Flora und Fauna ähneln der Erde von vor 500 Millionen Jahren. Dann werden unsere Freunde Zeugen eines Angriffs einer Killer-Pflanze auf mehrere Ayees. Sie retten einen der seltsamen Knaben.

Der Ayee faselt was von "Teaana", was Perry sofort als "Terraner" übersetzt. Laut Ayee sind die Teaana" Lebensnichter (ohne "ver") und werden sich bestimmt bald auch diesen Planeten aneignen. Perry und seine Begleiter freunden sich mit den Ayees an, die ähnlich wie die Menschen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts alter Zeitrechnung leben. Willkommen auf „Terra Incognita“!

To be continued.
Benutzeravatar
Offline
Trans-Pluto
Marsianer
Beiträge: 237
Registriert: 30. Mai 2019, 18:30
Wohnort: Terra
Sehr guter und vor allen Dingen früher Spoiler.

Danke, Macca! :st:
Wir sind nicht die einzige intelligente Spezies im Weltraum!
Offline
ZEUT-42
Marsianer
Beiträge: 129
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol
Guter knackiger Spoiler.

Am beeindruckendsten war der "Offiziersmesse-Spoiler". Das lässt ja Böses erahnen...
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 726
Registriert: 18. August 2013, 17:53
ZEUT-42 hat geschrieben:Guter knackiger Spoiler.

Am beeindruckendsten war der "Offiziersmesse-Spoiler". Das lässt ja Böses erahnen...


Die Rahmenbedingungen der "so hätte"-Teaser entspringen einzig und allein meiner Phantasie :devil:
Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 883
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Macca, Dein Spoiler sind.. Hammer :st:

thx a lot

:bet:
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Macca hat geschrieben:
ZEUT-42 hat geschrieben:Am beeindruckendsten war der "Offiziersmesse-Spoiler". Das lässt ja Böses erahnen...

Die Rahmenbedingungen der "so hätte"-Teaser entspringen einzig und allein meiner Phantasie :devil:

Gewiss, doch liegt mehr als nur ein Körnchen Wahrheit darin verborgen. Perry mutiert schon seit längerer Zeit zu seinem eigenen
Spoiler:
Mythos
. Sad.
Aber Spoiler wie immer ein wand frei. :st:
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3666
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt
Danke für den Spoiler . :st:
Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Moin moin,

danke für den Spoiler, recht gut zusammen gefasst.
Kleine Verbesserung:
Ist eher eine schlechte Kopie einer Erde vor 500 Millionen Jahren
Iya ist Terra, aber nicht wie vor 500 Mio. Jahren, sondern so wie Terra ausgesehen hätte, wenn sich im Kambrium andere Stämme durchgesetzt hätten und die gesamten Vorfahren der uns bekannten Fauna und Flora ausgestorben wären. Ein Terra aus einer anderen Realität, wo die Evolution und die Planetengeschichte - damit meine ich Asteroideneinschläge, Plattentektonik usw. - völlig anders verlaufen sind.

Grüße von Skaarganis
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1545
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Lieben Dank für den ultrafrühen und wie immer gut verpackten Spoiler!!!
:st:
Skaarganis hat geschrieben:Iya ist Terra, aber nicht wie vor 500 Mio. Jahren, sondern so wie Terra ausgesehen hätte, wenn sich im Kambrium andere Stämme durchgesetzt hätten und die gesamten Vorfahren der uns bekannten Fauna und Flora ausgestorben wären. Ein Terra aus einer anderen Realität, wo die Evolution und die Planetengeschichte - damit meine ich Asteroideneinschläge, Plattentektonik usw. - völlig anders verlaufen sind.


Also doch wieder parallele Wirklichkeiten und andere Universen? Da bin ich ja mal neugierig, wie sich das entwickeln wird.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5982
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Skaarganis hat geschrieben:Moin moin,

danke für den Spoiler, recht gut zusammen gefasst.
Kleine Verbesserung:
Ist eher eine schlechte Kopie einer Erde vor 500 Millionen Jahren
Iya ist Terra, aber nicht wie vor 500 Mio. Jahren, sondern so wie Terra ausgesehen hätte, wenn sich im Kambrium andere Stämme durchgesetzt hätten ......................

Denke ganz so einfach ist es nicht. Iya wird mit einem deutlich abweichendem Durchmesser beschrieben.
Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Moin moin,
Kardec hat geschrieben: Iya wird mit einem deutlich abweichendem Durchmesser beschrieben.

lässt sich erklären:
Der Materialzuwachs durch Einschläge kosmischer Brocken und kleinerer Objekte war einfach viel geringer!

Mal angenommen, Iya ist "Terra" aus einer parallelen Realität, wo die Evolution vollständig anders verlaufen ist, dann muss es für diesen anderen Weg eine Begründung geben. Ein Ausbleiben von Massenausterbenereignissen, dass durch kosmische Katastrophen verursacht wurde, wäre z.B. eine mögliche Begründung.
Auf der uns bekannten Erde gabe es Evolutionsschübe nach dem Massenausterben am Ende des Perm und nach dem K-T-Ereignis. Auch das Aussterben der richtig großen Säuger wird mit einem kosmischen Ereignis erklärt.
Diese fehlen vielleicht bei Iya.

Man sollte einfach mal ein Gedankenexperiment wagen und sich vorstellen, wie die Welt aussehen würde, hätte es das Massenaussterben im Perm nicht gegeben. Oder am Ende der Kreidezeit keinen Asteroideneinschlag. Im ersten Fall hätte es nie einen Aufstieg der Dinosaurier gegeben, im zweiten Fall keinen Aufstieg der Säuger.

Grüße von Skaarganis
Offline
ZEUT-42
Marsianer
Beiträge: 129
Registriert: 30. Mai 2019, 11:16
Wohnort: Irgendwo zwischen Carina-491 und Neo-Sol
Skaarganis hat geschrieben:Moin moin,
Kardec hat geschrieben: Iya wird mit einem deutlich abweichendem Durchmesser beschrieben.

lässt sich erklären:
Der Materialzuwachs durch Einschläge kosmischer Brocken und kleinerer Objekte war einfach viel geringer!

Eher nicht, denn der Mond Vira ist größer als der Erdmond. Das deutet darauf hin, dass schon die Entstehung des Doppelplaneten Erde-Mond anders verlief als die Entstehung des Doppelplaneten Iya-Vira. Das ginge dann mindestens vier Milliarden jahre zurück.
Zuletzt geändert von ZEUT-42 am 13. Juni 2019, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Fünfte Kolonne
Siganese
Beiträge: 99
Registriert: 1. November 2013, 15:41
@Skaarganis: Also ist das mit der anderen Realität / Paralleluniversum nur eine Speku von dir? Klang in deinem ersten Post dazu so als ob sich das als Fakt aus dem Roman ergeben würde. Aaargh... Freitag ist erst morgen.
Offline
Skaarganis
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Februar 2019, 14:06
Moin moin,
Fünfte Kolonne hat geschrieben:@Skaarganis: Also ist das mit der anderen Realität / Paralleluniversum nur eine Speku von dir? Klang in deinem ersten Post dazu so als ob sich das als Fakt aus dem Roman ergeben würde. Aaargh... Freitag ist erst morgen.

du wirst es am Freitag feststellen, dass das gar nicht so einfach zu verstehen ist ;)

Ist Iya Terra? Ja. Und nein.

Grüße von Skaarganis
Offline
Zukunft1
Marsianer
Beiträge: 159
Registriert: 29. Juni 2012, 19:12
Wohnort: Gerolstein
Danke für den S :st: poiler
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 90
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die kambrische Explosion laut Atlan Obsidian Nr. 12 möglicherweise dadurch verursacht worden ist, dass der "Urschwarm" Litrakduurn vor 542 Millionen Jahren vernichtet wurde. Dabei wurde massenhaft Biophore freigesetzt...
Offline
thinman
Plophoser
Beiträge: 479
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44
Johannes Kreis hat geschrieben:Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die kambrische Explosion laut Atlan Obsidian Nr. 12 möglicherweise dadurch verursacht worden ist, dass der "Urschwarm" Litrakduurn vor 542 Millionen Jahren vernichtet wurde. Dabei wurde massenhaft Biophore freigesetzt...

Man darf auch das Erstaunen der Beteiligten ob der Situation im Solsystem während der Mars Odysee nicht vergessen.
thinman
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 618
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Mich erstaunt eher der billige Trick, den Bully benutzt. Also seine politischen Fähigkeiten, diplomatisch aufzutreten, scheinen zumindest in den 500 Jahren äußerst erfolgreich geschult worden zu sein.

Taufen wir die Serie nun um?

Bully, der Diplomat!


gruß J, bitte nicht böse sein ob solcher versteckter Unmutsäußerung. Obwohl der Gedankenaustausch wirklich vorbildlich versucht wurde zu gestallten mit den ansagenden Cairanern.
Aber so billige Psychotricks, die dann auch noch wirken.

Aber egal, es war wirklich amüsant zu lesen. Dafür ein großes Lob.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Offline
RolfK
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 30. März 2014, 19:01
Verstehe ich das richtig?

Das Clausum ist keine physische oder energetische Barriere, wie noch in 3015 von Bully dargestellt, sondern eine politisch-militärische - und trotzdem 350 Jahre nicht durchbrochen worden???
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5982
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Ja, was im Roman geschrieben wurde, steht im Widerspruch zu vorher Geschriebenem.
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 90
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Ich habe es so verstanden: Es gibt einen Energieschutzschirm, der das Solsystem einschließt. Das ist das Clausum. Außerdem gilt ein 17 Lichtjahre durchmessender Raumsektor rund um das Solsystem (inklusive Alpha Centauri und Proxima Centauri) als Sperrgebiet. Der ist nicht durch einen Schutzschirm gesichert. Dort operieren aber mindestens 50.000 cairanische Kampfschiffe.
Offline
RolfK
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 30. März 2014, 19:01
Man köönte aber auch sagen: Das von Perry und dem ganzen Rest tatsächlich erlebte steht im Widerspruch zu den von Bully behaupteten Tatsachen.

Hat Bully alsö bewusst gelogen, oder ist er nach 350 Jahren immer noch völlig ahnungslos, soweit es die Verhältnisse im und um das Solsystem betrifft?
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1432
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
RolfK hat geschrieben:Hat Bully alsö bewusst gelogen, oder ist er nach 350 Jahren immer noch völlig ahnungslos, soweit es die Verhältnisse im und um das Solsystem betrifft?

Oder ... sogar Bully leidet in gewisser Weise unter dem T-Odium-Effekt?
Offline
RolfK
Plophoser
Beiträge: 398
Registriert: 30. März 2014, 19:01
Johannes Kreis hat geschrieben:Ich habe es so verstanden: Es gibt einen Energieschutzschirm, der das Solsystem einschließt. Das ist das Clausum. Außerdem gilt ein 17 Lichtjahre durchmessender Raumsektor rund um das Solsystem (inklusive Alpha Centauri und Proxima Centauri) als Sperrgebiet. Der ist nicht durch einen Schutzschirm gesichert. Dort operieren aber mindestens 50.000 cairanische Kampfschiffe.


Mag ja sein; wenn die THORA aber in das System gelangen kann, dann ist der Energieschirm prinzipiell durchlässig, wenn ihn nur jemand öffnet. Also ist es keine physikalische Barriere, sondern eine politisch-militärische, die man mit entsprechenden Mitteln - politisch-diplomatischen, oder geheimdienstlichen, oder eben militärischen - aufklären und ggfs. überwinden kann.

Wieso gescaqh das nicht schon längst?
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 90
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Na ja, wenn die Anlagen zur Schaltung der Strukturschleuse innerhalb des Schirmes sind, dann sind die Möglichkeiten für ein Eindringen begrenzt. Allerdings habe ich mich auch gefragt, warum die Dinge erst jetzt so richtig ins Rollen kommen. Das wird sicher später noch plausibel erklärt. :)
Nächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast