Spoiler 2945: Herr der Schutzgeister, von Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
4
4%
Note 2
10
10%
Note 3
8
8%
Note 4
4
4%
Note 5
3
3%
Note 6
6
6%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
7
7%
Note 2
13
13%
Note 3
4
4%
Note 4
6
6%
Note 5
4
4%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
3
3%
Note 2
10
10%
Note 3
9
9%
Note 4
1
1%
Note 5
5
5%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 104
Benutzeravatar
Offline
Tomaterich
Siganese
Beiträge: 29
Registriert: 8. Juli 2015, 16:12
Da spielt Rhodan persönlich mit, also habe ich mir das Heft gekauft. Nur Hefte zu kaufen, in denen Perry selbst dabei ist, ist die beste Qualitätsauslese. Hoffentlich kann mich der Roman gut unterhalten, sonst habe ich mein Geld nicht gut investiert. Ich lese das jetzt mal und dann sehen wir weiter.
Offline
Taufik Shahab
Siganese
Beiträge: 70
Registriert: 24. Juli 2014, 20:47
Und wieder haben multiple Mächte,SI's oder was auch immer in diesen unendlich grossen Universum nichts anderes zu tun,als sich ein bestimmtes Volk in einer der unzähligen Galaxien auszusuchen um das vermeintliche Ende dieses Zykluses in weite Ferne zu schieben!
LOST und "Säulen der Ewigkeiten" lassen grüssen.
Liefe mein Leben ähnlich ab,würde ich es morgens nicht bis zur Arbeit schaffen,da mir Weltkriege,Revolutionen und Tsunamis den Weg versperrten.
Ein ganz normaler Leser,der eigentlich seit 45 Jahren "flotte" Unterhaltung wünscht!
Offline
buhrlos
Siganese
Beiträge: 34
Registriert: 9. September 2016, 22:04
dieser zyglus nennt sich GENESIS ich weiss bis heute nicht warum.aber ich lass mich überraschen.denn wir haben 3 ebenen 2 die ich als irreführent bezeichnet möchte und nur die 3 führt zum ziel. 3 ebenen sind eigentlich für PERRY normal.GENESIS ( schaffung , erneuerung ).
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3609
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn
Vielen Dank an alle Spoilerschreiber :respect:
Offline
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 195
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Vielleicht diente die Ras Tschubai nur dazu das spätere Gemini Schiff nach Sevccoris zu bringen um einen Brückenkopf gegen das Goldene Reich zu errichten. Das der Gondu nicht von der Halem Armee weißist unglaubwürdig. Ich denke das eine Art Schattenregierung a la Gilde im Goldenen Reich zu werke ist.
Offline
Carfesch
Marsianer
Beiträge: 181
Registriert: 30. Juni 2012, 12:56
mastersmili hat geschrieben:Vielleicht diente die Ras Tschubai nur dazu das spätere Gemini Schiff nach Sevccoris zu bringen um einen Brückenkopf gegen das Goldene Reich zu errichten. Das der Gondu nicht von der Halem Armee weißist unglaubwürdig. Ich denke das eine Art Schattenregierung a la Gilde im Goldenen Reich zu werke ist.


Für mich ist das Unwissen des Gondu glaubwürdig. Wenn eine Art Schattenregierung am Werke ist ( und die Hinweise darauf verdichten sich= Herstellung der Invasionsschiffe im Orbit eines Gasriesen usw, heimliche Verbringung von Thoogondu auf diese Schiffe, 4000 Thoo Schiffe sind eigentlich eine verschwindend geringe Menge der Thoogondu Schiffe, welche zur Berrschung der Galaxis Sevcooris notwendig sind) so handelt diese wahrscheinlich im Auftrag einer anderen Macht. Wer diese ist, wird sich noch herausstellen. Ich denke auch nicht, dass das Pegondit von ES stammt. Weshalb sollte diese Superintelligenz als "Dank" für einen Verrat eine Innovation zur Verfügung stellen. Von einem Zellaktivator ganz zu schweigen. Ich glaube auch nicht, das GESHOD hinter dieser Macht steckt. Es werden vermutlich zwei Parteien im Spiele sein. Ich würde immer noch auf die MdI tippen. Irgendwann glaube ich gelesen zu haben, dass diese noch eine Rolle spielen werden. Und der Einschub mit Kortin, einem der Faktoren, in einem der vorherigen Zyklen könnte nur die Vorbereitung darauf sein, dass einige MdI überlebt haben, zumindest geistig. Das Potential wäre ja auch groß: Die MdI besetzten die Milchstraße um sich für Rhodans Sieg vor Jahrtausenden schadlos zu halten. Es muss nicht immer eine Superintelligenz oder ein Chaotarch sein, welche</r ein böses Potential ins Spiel bringt. Bei GESHOD kam mir zuletzt ein komischer Einfall. Wie wäre es, wenn Bully der Grund dafür ist, dass ein möglicher Chaotarch oder eine negative Superintelligenz eine Schutzzone in der MB von ES errichten will. Er hat neuerdings einen chaotarchisch geprägten Zellaktivator und könnte als Bindeglied zwischen Kosmokraten/positiven Superintelligenzen und Chaotarchen/negativen Superintelligenzen wirken. Immerhin wurde Bullys Tochter, abstammend von einer psionisch begabten Mutter, zuletzt von einem Samenkorn eines Gemenschiffs gestochen. Da passt alles zusammen. Vielleicht wissen die Chaotarchen auch von dem bevorstehenden Weltenbrand und sehen Auswirkungen auf bestehende oder zukünftige Negasphären. Wie wir aus dem Traitorzyklus wissen ist auch Chaotarchen die Vergeudung oder sinnlose Zerstörung von Ressourcen zuwider, welche sie für ihre finsteren Zwecke benötigen oder zukünftig glauben zu benötigen.
Der vorliegende Roman gehört wieder zu den schwächeren dieser Handlungsebene. Dafür kann der Autor jedoch nichts. Die Sache mit den Holzkästchen kommt mir etwas albern vor. Die ganze Angelegenheit einer Opposition im eigenen Haus ist belebend für eine Handlung, aber wenn die Opposition auf solchen lächerlichen oder schwachen Tatsachen wie eine nicht stattgefunden Abschlachtung von Gurrads in der magellanschen Wolke oder Holzkästchen aus Tropenholz fußt, so ist dies nur noch albern. Dafür kann allerdings der Autor nichts, da müssen die Expokraten geradestehen.
Benutzeravatar
Offline
Susan Schwartz
Marsianer
Beiträge: 242
Registriert: 18. August 2017, 17:07
Günther Drach hat geschrieben:Warum teleportiert der Spross eigentlich nicht einfach in die RAS TSCHUBAI zurück?

Die Antwort gibt Perry auf S. 55, rechte Spalte: Donn Yaradua ist es gelungen, quasi in ihn einzudringen und dem Spross Energie zu entziehen, ihn umzuschichten etc. Da der Spross einen Mangel hat und nicht normal wächst (tut er ja auch extrem viel langsamer als damals YETO), wäre es ein ziemliches Risiko, wieder in die RT zurückzuteleportieren. Und, da das Ziel unbekannt ist, gibt es da noch was anderes auf der Pfanne, von dem unsere Helden und auch die Leser noch nichts wissen.
Das ist durchaus nachvollziehbar.
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2636
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Susan Schwartz hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:Warum teleportiert der Spross eigentlich nicht einfach in die RAS TSCHUBAI zurück?

Die Antwort gibt Perry auf S. 55, rechte Spalte: Donn Yaradua ist es gelungen, quasi in ihn einzudringen und dem Spross Energie zu entziehen, ihn umzuschichten etc. Da der Spross einen Mangel hat und nicht normal wächst (tut er ja auch extrem viel langsamer als damals YETO), wäre es ein ziemliches Risiko, wieder in die RT zurückzuteleportieren. Und, da das Ziel unbekannt ist, gibt es da noch was anderes auf der Pfanne, von dem unsere Helden und auch die Leser noch nichts wissen.
Das ist durchaus nachvollziehbar.

Okay. Danke, war mir wirklich nicht klar.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men
Benutzeravatar
Offline
Augustus
Plophoser
Beiträge: 340
Registriert: 30. Oktober 2013, 16:22
Carfesch hat geschrieben:Für mich ist das Unwissen des Gondu glaubwürdig. Wenn eine Art Schattenregierung am Werke ist ( und die Hinweise darauf verdichten sich= Herstellung der Invasionsschiffe im Orbit eines Gasriesen usw, heimliche Verbringung von Thoogondu auf diese Schiffe, 4000 Thoo Schiffe sind eigentlich eine verschwindend geringe Menge der Thoogondu Schiffe, welche zur Berrschung der Galaxis Sevcooris notwendig sind) so handelt diese wahrscheinlich im Auftrag einer anderen Macht.


Ich glaube du verwechselst da gerade was. Die Gewitterschmiede (der Gasriese) war bei den Gäonen, also IIG. Die 4000 Thoo Schiffe wurden nicht dort gebaut oder bemannt. Aber vielleicht habe ich dich auch nur falsch verstanden, kann auch sein. Eine "dritte Macht" halte ich nur für möglich wenn diese von aussen kommt, mit überragenden Machtmitteln der Manipulation ausgestattet ist und den Gondu direkt fernsteuert. Eine Machtgruppe von innen, ala "Gilde des Gondu", also Thoos, halte ich persönlich für völlig ausgeschlossen. Die Thoos mögen zwar etwas dekadent rüberkommen aber das Militär und die Geheimdienste funktionieren ausgezeichnet, incl. der gesamten strammen Befehlskette. Mal eben eine solche grosse Invasionsflotte auszustatten, zu bemannen incl. der gesamten Logistik, Traktorstationen usw. die nötig ist um eine grossmaßstäbliche Operation in einem über 100 Mio LJ entfernten Gebiet durchzuführen, und das vor allen Geheimdiensten des Gondu geheim zu halten ist schlichtweg (meiner Meinung nach) unmöglich. Da wäre ja eine Mondlandungsverschwörung noch wahrscheinlicher, überleg mal wieviele Personen in der Operation eingebunden sind und alle schweigen. Nein, glaube ich im Leben nicht. Wenn manipuliert wird, dann von oben herab direkt an der Spitze der Befehlskette. Der Thron ist vielen ja auch recht suspekt :lol:
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
Ich gehöre zur Fraktion derer, die an einen Zusammenhang der Komplexe Gondunat -I /-II und GESHOD/Sprosse/Gemeni glauben, wie auch immer dieser gestrickt sein mag.

Das Zyklusfinale wird wohl in der Milchstraße stattfinden, mutmaßlich im Solsystem.
Da gehört nicht viel Phantasie dazu, das ist häufig geübter Usus.

Wahrscheinlich wird dabei der Handlungsstrang um AvA, PR -II, möglicherweise zusammen mit Ernst Ellert, DIE maßgebliche Rolle spielen.
Natürlich NICHT NUR. Und es werden dabei sicher neue Erkenntnisse zur PR-Kosmologie hervortreten.

Ich habe an anderer Stelle schon spekuliert, dass die Äonen-Memories des Gondus mehr sein könnten als schlichte Historie.
Möglicherweise lebt Tothoolar so fort. Eine Steuerung des jeweils aktuellen Gondus via Pedgonit-Thron ist denkbar.
Tatsächlich könnten so Bewußtseinsaltprofile früherer Gondunatsherrscher zeitweilig federführend in den Vordergrund treten.
Gondu Narashim als multiple Persönlichkeit? Zum Beispiel als Avatar Tothoolars?
Ist Ghuogondu Puoshoor wirklich nur ein schräger Vogel? Wer ist er wirklich?

Wer zieht die Strippen tatsächlich?

Ist es GESHOD? Dieser ist ja eine negative SI oder Dunkle Höhere Macht, soweit wir wissen!
Anders ist die kaschierte ungeheuere Gier der Sproßkerne kaum zu erklären.
Warum wird das »Negative« in den Sprossen überhaupt larviert?

Wer steckt hinter AvA? Der recht junge Mann mit gestaltwandlerischen Fähigkeiten wird wohl kaum aus völlig eigenem Antrieb und Plan handeln.
Was will der potentielle Auftraggeber AvA's? Was soll dieser für ihn bewirken?

Ein unabhängig und »auf eigene Rechnung« agierender »Delorian Rhodan« ist Adam von Aures wohl eher nicht.
Ist er ein Avatar der Stadt Aures und damit der ominösen Zeitgefährten? Oder eines aktiv deviierten Pazuzu?
Wieso könnte diese frisch aufgetauchte, relativ unbeleckte Figur AvA für den WELTENBRAND mitverantwortlich sein?
Zumal der junge Mann selbst noch teilweise auf Sinnsuche zu sein scheint, andererseits aber planvoll vorgeht und über beachtliche Fähigkeiten verfügt.

Zurück zu den Anfangsüberlegungen:
Wäre ein zugleich »unwissender« und »wissender« Gondu Narashim denkbar?
Im Sinne multiplen Persönlichkeitswandels?
In einer Variation von Dr. Henry Jekill und Mr. Edward Hyde?
Getriggert durch den Pedgonitthron, Hooriskristalle oder den seltsamerweise vom WANDERER nicht abgeschalteten Vitalenergieakkumulator?

Haben die Thoogondu GESHOD geknechtet statt den WANDERER oder führt die dunkle SI das Gondunat an einer klandestinen Leine?

Warum ist der Zugriff beider Parteien auf die Milchstraße im Verhältnis so verhalten und merkwürdig?

Und bald kommen wohl noch neue Faktoren ins Spiel!
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Gegen einen Zusammenhang spräche, werter Unterfranke, dass die Thoos gebrandte Kinder sind. Sie haben sich einmal schon die Hände verbrannt an einer SI und wurden für sie bitter bestraft. In der Regel und im Allgemeinen genügt eine Verbrennung dieser Art, um das Bewusstsein vor den Gefahren zu schärfen.
Ob die Thoos entsprechend ihrer Erfahrung in der Lage sind, SIs gegeneinader auszuspielen - also die eine SI auf ne andere zu hetzen, um als lachender Dritter abzukassieren, bleibt zweifelhaft.
Aus dieser Logik täte ich das ausschließen wollte. Spätestens wenn es anders kommt, muss ich umschwenken, dann aber mit Trara und Gezeter ob der nötigen Erklärung - siehe oben.
:D
Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1566
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
AVA sagt selbst...er sein mensch/terraner.

Ist es GESHOD? Dieser ist ja eine negative SI oder Dunkle Höhere Macht, soweit wir wissen!
Anders ist die kaschierte ungeheuere Gier der Sproßkerne kaum zu erklären.
Warum wird das »Negative« in den Sprossen überhaupt larviert?

Ob geshod eine negative SI ist wissen wir bis dato nicht-nur dass der genoshom.. sprich die gemeni eines seiner hilfsvölker sind und diese für seine "zeitliche eskorte" arbeiten... was auch immer das zu bedeuten hat.

Denke/hoffe nicht...dass GESHOD sich als erstie herausstellt-immerhin kennen die gemeni solange sie nicht lpgen sollten sowas wie kosmokraten/chaotarchen nicht.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
HerbertSeufert hat geschrieben:Ist es GESHOD? Dieser ist ja eine negative SI oder Dunkle Höhere Macht, soweit wir wissen!
Je höher, desto besser - desto größer die Ehr. :o)
Benutzeravatar
Offline
Augustus
Plophoser
Beiträge: 340
Registriert: 30. Oktober 2013, 16:22
Wissen tun wir doch bisher sogut wie goarnix. Im Spross ist offenbar irgendetwas gierig auf irgendetwas und in Sevcooris leidet er an Mangelernährung und wächst recht langsam. Zu wenig Dünger, offensichtlich. Ansonsten haben sich die Dinger doch vergleichsweise sittsam benommen und sind nicht als übermässig aggressiv aufgefallen. Mir scheint es daher etwas verfrüht dahinter gleich eine negative SI, Dunkle- oder Chaosmächte zu vermuten :gruebel:
Zuletzt geändert von Augustus am 27. Januar 2018, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
marafritsch2705 hat geschrieben:AVA sagt selbst...er sein mensch/terraner.
Aus der bisherigen Schilderung des AvA könnte er nur geistig ein Terraner sein.
Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2258
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
Augustus hat geschrieben: verfrüht dahinter gleich eine negative SI, Dunkle- oder Chaosmächte zu vermuten :gruebel:

Ich würde sogar sagen: pränatal. 8-)
Cetero censeo: Ys'Terra Tos'syrn
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
• Im Roman Nr. 2924 DAS RÄTSEL DES SPROSSES
beschreibt MICHELLE STERN die Gefährlichkeit des zentralen Librationsgewölbes im Spross:

Dort ist ein ätherisches doppeltrichterförmiges Objekt, in dessen Innerem etwas Undefinierbares wirbelt.
Reginald Bull sieht das als wunderschön, doch in der Wahrnehmung Toio Zindhers, die Vitalenergiespürerin ist, ist das gesamte Gewölbe eine sehr gefährliche lebendige Entität, die Vitalaura zugleich gibt und an sich reisst. Dieses Etwas giert nach Toios Paragabe und wurzelt höherdimensional. Toio spürt die immateriellen Verästelungen und findet heraus, dass ein Ende mit dem Solsystem verbunden ist. Das andere Ende der Manifestation ist für Bulls Gattin nicht erkennbar.

• AvA's Mutter ist die Stardust-Terranerin Shanda Sarmotte, der Vater ist bis dato unbekannt.

Shanda ist entweder Telepathin oder eine besonders starke Empathin. Zudem war sie dazu in der Lage, ihren Geist in das Bewusstsein anderer Intelligenzwesen zu versetzen und praktisch durch deren Augen sehen. Außerdem konnte sie mechanische Prozesse mit erstaunlicher Genauigkeit vorhersagen. Sie wurde auch als »Informationsextraktorin» oder »Zerebral-Einbrecherin« bezeichnet.
Ihre Eltern waren vor Shandas Geburt dem goldenen Funkenregen ausgesetzt, der mit ES in Zusammenhang steht.
Shanda ist aktuell 112 Jahre alt, wenn sie noch lebt.

AvA selbst hat gestaltwandlerische und gestaltreparative Fähigkeiten.


Sein Alter wurde 1551 NGZ auf zwischen zwanzig und dreißig Jahre geschätzt.

——
Die Angaben zu AvA und Shanda Sarmotte beruhen auf der PERRYPEDIA.
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Also ein Gestaltreparat, damit das Kind einen Namen hat. :D
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Dieser ganze Goldenes-Reich und Gemeni Plot ist doch nach noch nicht einmal 50 Bänden an Langeweile kaum noch zu überbieten. Extremes Einschlafpotential, wirksamer als Valium hochdosiert. Kann sich hier wirklich jemand vorstellen dass dieser zähe, schon lange geschmacklos gewordene Kaugummi noch endlose weitere 50 Bände gekaut werden soll? Daher habe ich, nach einem Glas Rotwein, soeben beschlossen daß die große Gefahr noch gar nicht aufgetaucht ist und erst ab 2950 eine Rolle spielen wird.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Grauleben hat geschrieben:... Daher habe ich, nach einem Glas Rotwein, soeben beschlossen daß die große Gefahr noch gar nicht aufgetaucht ist und erst ab 2950 eine Rolle spielen wird.

Von was für einer "großen Gefahr" redest du?
Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1295
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra
Mir hat in dem Roman das Kapitel, in dem Donn Yaradua Anansi heilt, am besten gefallen. Stark beschrieben. Ansonsten von Handlung und Schreibstil eher normales, unterhaltendes Perry Rhodan "Tagesgeschäft". Die Frage von Günter Drach hatte ich auch, ist aber von Susan Schwartz prima erläutert worden. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. :)
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
Die Idee von marafritsch2705 ist durchaus not bad!

GESHOD als verkappter ERSTIE-Splitter?
Von unseren Protagonisten zu retten oder es gilt die Rettung zu verhindern, weil gefährlich!

Der Zyklustitel GENESIS könnte tatsächlich die Wiederentstehung von ERSTIE bedeuten.
ERSTIE könnte nach dem missglückten Landeversuch im THEZVERSUM fragmentarisch im Scherkosmos gelandet sein und braucht psionisches Additiv
zur Rekreation. Ich schrieb Solches schon im Zyklusthread.

Ich spekuliere, dass das GESETZ verhindert, dass eine vitale Hohe Entität eines sterbenden Kosmos in den unmittelbaren Konsekutivkosmos überwechselt.
Der Auszug in andere Universen oder die Anheftung in einen Scherzweig des Nachfolgekosmos ist aber möglich.
Das GESETZ schützt nur die originale Nachfolgerealität eines Kosmosendes!

Vielleicht beginnt der ominöse WELTENBRAND beim Versuch der Enstehung oder Entstehungsverhinderung von ERSTIE.
Vielleicht erstickt ERSTIE ihn, die Serie geht ja mit Band Nr. 3000 weiter!

Eine echte Hallunkination! :D :devil:
E=mc²
Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2258
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
Ein gut durchkomponierter Roman, der nicht zwingend in atemloser Hast gelesen werden muss sondern durchaus die Möglichkeit bietet, hin und wieder eine Pause einzulegen, wovon ich auch gerne Gebrauch gemacht habe. Angenehm aufgefallen sind mir eine Reihe von unterschwelligen ironischen und selbstironischen Bemerkungen, die die Autorin den Protagonisten unterschiebt.
Gesamthandlung: Die Gemeni können Psi und Dakkar. Es ist also müßig, sich irgendwelche Fragen danach zu stellen, warum ein Samenkorn wann auftaucht, was für ein Dünger wo benötigt wird, warum ein Alkoven etc. etc.
Einbindung in den Zyklus: Schwach. Wie soll die Autorin auch erklären, warum man sich wochen- und monatelang nicht um die Schutzgeister gekümmert hat, sie jetzt aber wieder oberste Priorität haben und prompt auch aktiv werden. Genauso unsinnig, sich um die Nr 7, den Barong, zu kümmern, die ganze Zeit aber den sechsten Kästchenbesitzer zu ignorieren. Ähnlich die unsinnige Planung für die Zukunft, die Nr 6 zu ignorieren, da sie vorerst nicht aktiv werden wird. Damit der Leser sich über diese aus der Luft gegriffene Einschätzung nicht allzusehr wundert, kündigt Nr 6 dann genau das an, was die Protagonisten allerdings gar nicht wissen können. Perrys Argument, der komme jetzt nicht mehr an Bomben, klingt da eher wie ein Witz.
Innere Logik: Man geht mit einer Handvoll Menschen und ganzer Energie daran, den Bösewicht an Bord ausfindig zu machen, gibt der Besatzung aber frei für Landgang auf Gäon. Ja, da muss er einem doch ins Netz gehen.
Sprache: Eigentlich versuche ich den jeweiligen Autor als konkrete Person zu ignorieren. Susan Schwartz ist mir allerdings in der Vergangenheit durch sehr eigenwillige Formulierungen zum Teil schmerzhaft aufgefallen. Nach den ersten Seiten hatte ich die Befürchtung, dass dies wieder passieren könnte, dann hat sie jedoch entweder anders geschrieben oder der Lektor hat solche Dinge begradigt. Zur Erläuterung, was ich meine (und ich bin mir bewusst, dass längst nicht alle Leser meine Sicht teilen)
S.4: " Perry Rhodan hatte seine öffentliche Rede gehalten, die - ...- mit großer Anteilnahme angenommen worden war."
Anteilnahme bedeutet so viel wie Mitleid und angenommen kann ein Antrag werden. Geht also in dieser Formulierung so nicht.
S.6: "Tassen aus denen würziger Duft dampfte"
Würziger Duft kann einer Flüssigkeit entströmen und heiße Flüssigkeit kann dampfen - aber Duft dampft nicht.
Wie gesagt, im Rest des Romans wurde ich positiv überrascht, dass solche Störfaktoren dann ausblieben.
8-)
Cetero censeo: Ys'Terra Tos'syrn
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
HerbertSeufert hat geschrieben:Die Idee von marafritsch2705 ist durchaus not bad!

GESHOD als verkappter ERSTIE-Splitter?.................
Eine echte Hallunkination! :D :devil:

Eine Halunkination ist wenn du behauptest, dass es genau so ist wie das Zeugs das du grad geschrieben hast. :D
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Prost, zweites Glas, noch verstehe ich das alles nicht so recht, vielleicht nach dem Dritten.
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste