Spoiler 2947: Rhodans letzte Hoffnung,von Kai Hirdt

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
4%
Note 2
11
8%
Note 3
11
8%
Note 4
6
4%
Note 5
7
5%
Note 6
5
4%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
9
7%
Note 2
22
16%
Note 3
4
3%
Note 4
7
5%
Note 5
3
2%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
3%
Note 2
13
9%
Note 3
8
6%
Note 4
7
5%
Note 5
5
4%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
6
4%
 
Abstimmungen insgesamt : 138
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6309
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
@ Günther
Man spielt halt mit unseren Gefühlen. :D
Und ob aus dem Spiel ernst wird?!
Vielleicht wissen sie es selber nicht. :o)


Nein, nein, der Handlungsbogen zwischen 3000 und 3300 liegt grob fest. :D
Zuletzt geändert von Raktajino am 12. Februar 2018, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Plophoser
Beiträge: 469
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar
Günther Drach hat geschrieben:
HerbertSeufert hat geschrieben:Und dann taucht plötzlich das Geheimstprojekt »GENESIS« auf Last Hope in der Handlung auf,
musste ja vermutlich auf dem Boden des Exposés eingeführt werden!
Soll ja im Zyklus irgendwie in der Hauptsache um »GENESIS« gehen!

Nur, solche Handlungsbestimmer, von denen man zuvor nie die kleinste Andeutung hörte, kommen nicht gut!

Irgendwo hätte mit ein oder zwei Sätzen zuvor mal eine Andeutung fallen müssen!

Z.B. hätte Monkey kurz darüber nachdenken können, wie es um das »Projekt Last Hope« steht, oder es wäre einen Nebensatz
im Gespräch Bullys mit dem LFG-Residenten Hekéner Sharoun bei seiner Rückkehr nach Terra wert gewesen!

Nichts, gar nichs, kein Vorlauf im Zyklus!

Ich bin mir einigermaßen sicher, dass beim ersten Auftritt des "neuen" Ernst Ellerts erwähnt wurde, dass der LFG Biophoren zur Verfügung stünden. Daraus hätte man damals schon extrapolieren können, dass da Forschungen laufen. (Okay, sie hätten die Dinger auch einfach in ein Museum stellen können oder als potentiell gefährlich in irgendeinem Geheimbunker verstauben lassen, so a la Indiana Jones.)
Also einen klitzekleinen Vorlauf, als zaghafte Andeutung vor zirka 40 Heften, gab es wohl schon. (Ist schon eine Verbesserung im Vergleich zu den 150 im AT/JZL-Zyklus.)


Stimmt! Du hast ein gutes Gedächtnis. Heft 2909, Seite 48 linke Spalte: „Wir verfügen glücklicherweise über einige wenige Biophore.“
ES fuchtelte mit dem Spazierstock. „Ich war bei diesem verrückten Haluter“, unterbrach er. „Aber alles, was er mir gestattet hat, war, seine Krankheit zu heilen. Diese lächerliche Zellfäule. Das war alles! Es ist schrecklich. Ich kann meine Zellaktivatoren wie saures Bier anbieten, und niemand will sie.“
Thomas Ziegler - Expedition ins Totenreich
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6309
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Wobei das Forum bei Perry Rhodan eine sichere Hinterlegung der Biophoren garantierte. :D
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
Ich bin sehr froh, dass der Begriff Biophore schon mal fiel!

Immerhin hat die Kanzlerin den »flächendeckenden Ausbau der Breitbandanschlüsse« 2009 in einer programmatischen Rede auch schon mal angesprochen ... und, tatsächlich, jetzt in 2018 geht‘s weiter! Oder auch nicht! :D :devil:
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5736
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Kritikaster hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Habe den Band noch nicht ganz durch . Er enthält, höflich mit Verlaub gesagt, einige "grobe Schnitzer" in der Logik. An mindestens vier Stellen.

Neugierig bin ich schon. Gibst du uns auch Details? Um zu prüfen, ob alle das wirklich auch als Logikfehler sehen - und warum ich einfach nicht auf vier komme. 8-)



Inzwischen sind es auch fünf. Ich dokumentiere das gerne in den nächsten Tagen, wenn ich das Heft wieder bei Hand habe. (Im Moment liegt es 8 km entfernt).Findest Du weniger als vier - oder mehr?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2487
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Hier ist schon viel zum Thema geschrieben worden.

Daher nur so viel: Kai Hirdts Sprache, in der er seinen Roman verfaßt, gefällt mir sehr gut. Sein bester Roman liegt hier dennoch nicht vor, aber der gute Schreibstil reißt vieles positiv raus. Herr Hirdts Romane gehören ohnehin zu den Higlights.

Aber zur Story: Oh je. Da passieren Dinge, die an sich so unwahrscheinlich sind, das man es nicht glauben mag bzw. die doch irgendwie von einer Entität oder Organisation gesteuert sein müssten, damit das alles irgendwie zusammenpaßt. Immerhin stammt der zweite Perry (nunmehr zum x-ten Mal ein doppelter Perry in der Serie, ich erwähne nur den "Bacctou"...) aus einer ES-Enklave. Sollte ES mal wieder alles steuern (Gähn...)??. Werden wir je erklärt bekomen wie alles zusammenpaßt oder werden wir uns dies zusammenreimen (oder einfach mal wieder hinnehmen) müssen (ohne befriedigende Erklärungen)? Ich bin sehr gespant, ob die Expokraten es diesmal besser bzw. anders machen werden.

Dass 3 Bände vor dem Zwischenstand (2950) endlich mal der Name des Zyklus annähernd nachvollziehbar wird, ist schon sehr spät, meine ich. Und es wundert auch. Spannung auf Genesis konnte so nie aufkommen. Immerhin ab jetzt. Biophorenforschung, hm. Wirkt (!) wie aus dem Hut gezaubert, aber war möglicherweise schon lange geplant. Liebe Expokraten: Nunmehr nur noch 53 Bände bis 3000. Ein befriedigender Abschluß so mancher angerissenen Themen oder gar ein "Wow, was für ein ein Knaller"-Effekt wäre toll, aber ich bin nicht zu optimistisch.

Meine Gesamtwertung: 4/2/4, mit positiver Gewichtung auf den Autor.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5736
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
AARN MUNRO hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Habe den Band noch nicht ganz durch . Er enthält, höflich mit Verlaub gesagt, einige "grobe Schnitzer" in der Logik. An mindestens vier Stellen.

Neugierig bin ich schon. Gibst du uns auch Details? Um zu prüfen, ob alle das wirklich auch als Logikfehler sehen - und warum ich einfach nicht auf vier komme. 8-)



Inzwischen sind es auch fünf. Ich dokumentiere das gerne in den nächsten Tagen, wenn ich das Heft wieder bei Hand habe. (Im Moment liegt es 8 km entfernt).Findest Du weniger als vier - oder mehr?



Hier schon mal einige Dinge, die @Londo Molari sehr gut erwähnt (danke):
Strauße, die Arkonstahl eindrücken können?
Oder Pilzfäden, Panzertroplon zerstören (Oder war es Glassit, egal)?
Raumanzüge, die an Steinen aufgeschlitzt werden, wenn der Träger stürzt?



In mindestens eine Szene wird der Antigrav nicht verwendet, obwohl locker möglich. Statt dessen geht man (unnötigerweise) zu Fuß.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5736
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Der doppelte Perry ist als Idee übrigens zum Gähnen ... aber persönlich ist dieser hier ganz erfrischend. Der erzeugt also den Weltenbrand... kriegt er jetzt auch 500 Jahre?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Offline
Carfesch
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 30. Juni 2012, 12:56
AARN MUNRO hat geschrieben:Der doppelte Perry ist als Idee übrigens zum Gähnen ... aber persönlich ist dieser hier ganz erfrischend. Der erzeugt also den Weltenbrand... kriegt er jetzt auch 500 Jahre?



Hm, Weltenbrand. Habe ich jetzt überlesen dass irgendwo steht Perry II des Weltenbrands Auslöser sein soll? Ein Weltenbrand wäre bestimmt keine Genesis, unter einer Genesis stelle ich mir eine Wiederauferstehung vor. Genesis kann alles mögliche sein, die Wiederankunft Atlans, die Neuerrichtung eines arkonidischen Großreichs mit Technik, welche möglicherweise 'Atlan mitgebracht hat, Vedris-Molauds Groß-Reich ( glaube ich weniger), die Neuerrichtung eines terranischen Sternenreiches, die Zusammenführung der versprengten Menscheitsreste in diesem, die Neuerstehung eines fremden Herrschaftsgebiets in der Milchstraße (ob gut/böse, weiss man nicht so genau), die Rückkehr der Thoogondu, die Neuentstehung von ES in seiner Mächtigkeitsballung inklusive neuer Eiris. Es gibt bestimmt noch ein paar Möglichkeiten mehr, auch der Techno Mahdi gehört dazu. Und ein Mahdi ist doch was arabisches , genauso wie ein Toufec. Oder irre ich mich da und die Auresglocken klingeln vergebens? Einen Weltenbrand als Genesis zu bezeichnen halte ich für verfehlt. Vielleicht will AvA auch die Göttin des unabweislichen Schicksals mit Rhodan I und II verwirren, dass sie nicht mehr weiss, wer jetzt den Weltenbrand ausgelöst hat und warum und vor lauter Verwirrung vergißt sie, diesen anzuzünden ( natürlich mehr spasshaft gemeint :lol: :lol: :lol: ) Lassen wir uns doch einfach überraschen. Ich finden den Zyklus spannend, man braucht nicht alles im Sinne billiger Trivialliteratur vorher zu wissen. Weiter so ihr Expokraten.
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
@Carfesch

Ich denke auch nicht, dass WELTENBRAND und GENESIS identisch sind.
Aber die beiden Begriffe bilden einen Komplex!

Möglich, dass GENESIS das Outcome der Ekpyrosis oder die Rettung vor dem Weltenbrand abbildet!
Oder durch die misslungene GENESIS wird der Weltenbrand gezündet!

Ich glaube schon, dass GENESIS mit Biophoren im Kontext steht!
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Ich denke das der Weltbrand sich sehr gut dazu eignet, die Leser emotionale zu binden und Stimmungen zu erzeugen.

Aber als Plot taugt das Thema nicht.

Habe will Ihn keiner und um knapp an ihm herum zu kommen ist das Thema fast so interessant wie eine unabwendbaren Negasphäre... :rolleyes:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4881
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Kann man nicht wissen.
Wenn es falsch angepackt wird, dann droht die Ödnis die du offenbar befürchtest. Wenn die Macher gute Ideen haben und es gescheit verknüpfen, kanns richtig gut werden.
Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Clark Flipper hat geschrieben:Ich denke das der Weltbrand sich sehr gut dazu eignet, die Leser emotionale zu binden und Stimmungen zu erzeugen.

Ein Brand, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden. :devil:
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Kardec hat geschrieben:Kann man nicht wissen.
Wenn es falsch angepackt wird, dann droht die Ödnis die du offenbar befürchtest. Wenn die Macher gute Ideen haben und es gescheit verknüpfen, kanns richtig gut werden.
Und wie? :unsure:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4881
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Wär ich Expokrat, würd ich mein Schrumpfköpfchen anwerfen :D - aber da ich dafür nicht bezahlt werde.....
Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2017
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien
Rainer1803 hat geschrieben:Mir gefällt das nicht. Zuviel Thez und Scherung, ich hatte gehofft das Thema sei abgeschlossen.

Ja aber dann würde ich die Romane noch lesen. Aber wie du schon bemerkst. Zuviel Scherung - die endet wohl nie - zuviel verschiedene Universen, Zeitlinien, Realitäten und diverses Geschwurbel. Und zuviel RHODAN.
Seit 1961 Fan.
Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
HerbertSeufert hat geschrieben:Das Thema WELTENBRAND ist nicht abgehakt, sonst würde es nicht immer wieder anklingen,
Der Adaurest AvA macht in seinem Auftauchen auch nur in diesem Kontext Sinn!
Schließlich ist er der ominöse Kardinalfraktor Nummer 3 des AT!
Man hätte ja die Sache mit der Scherung ausklingen lassen können!
Das hat man explizit nicht getan!
Daraus lässt sich unschwer ableiten, dass da noch etwas kommt!
der Komplex GENESIS/WELTENBRAND !

Na bitte, Halunkination geht doch auch.
Und ich glaube:
a) die Scherung ist abgeschlossen
b) der Weltenbrand ist nicht zustandegekommen
c) "das Forum" schafft sich hier Potemkinsche Dörfer, um sich drin zu verirren
8-)
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
@Kritikaster

Na, die Thematik WELTENBRAND wird nicht nur vom Forum am Köcheln gehalten!
Zuletzt tat das Uschi Zietsch in ihrem Band vergangene Woche!
Zumindest unser RT-Rhodan glaubt daran, Enceladus-Rhodan kennt die Thematik noch nicht so!
E=mc²
Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
HerbertSeufert hat geschrieben:Na, die Thematik WELTENBRAND wird nicht nur vom Forum am Köcheln gehalten!
Zuletzt tat das Uschi Zietsch in ihrem Band vergangene Woche!
Zumindest unser RT-Rhodan glaubt daran, Enceladus-Rhodan kennt die Thematik noch nicht so!

Im letzten Band ging es doch darum, dass die Leerraumplanetarier ANANSI ausgelesen hatten und auf der Basis eine Geschichte erfunden hatten, mit der sie das fremde Schiff anlocken konnten. Klar, dass Perry bei einem solchen Stichwort neugierig werden musste. So wie ja auch andere Menschen auf dieses Stichwort abfahren. Egal wie hoch der serieninterne Realitätsgehalt überhaupt ist. 8-)
Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
AARN MUNRO hat geschrieben:Hier schon mal einige Dinge, die @Londo Molari sehr gut erwähnt (danke):
Strauße, die Arkonstahl eindrücken können?
Oder Pilzfäden, Panzertroplon zerstören (Oder war es Glassit, egal)?
Raumanzüge, die an Steinen aufgeschlitzt werden, wenn der Träger stürzt?

In mindestens eine Szene wird der Antigrav nicht verwendet, obwohl locker möglich. Statt dessen geht man (unnötigerweise) zu Fuß.

Jetzt rutsche ich doch wider Willen in die Rolle des Verteidigers.
Die Szene mit dem Antigrav erinnere ich nicht. Sie schlurfen anfänglich durch den Schlamm und benutzen den Antigrav erst, als klar ist, dass die Arkoniden Suchschiffe ausgeschickt haben und sie die Hoffnung haben, in deren Schutz energetisch nicht aufzufallen.
Dass die Gemeinschaftsintelligenz des Planeten ihre Bataiillone losschickt ist richtig, allerdings begnügen sich Laufvögel, Pilze und Steine damit, das arkonidische Beiboot tiefer in den Schlamm zu ziehen. Erst nachdem die befallene Dame von innen Fenster und Schleusen zerschossen hat, dringen sie ein.
Die Sorge von AvA, sich beim Fallen den Schutzanzug an spitzen Steinen aufzuschlitzen hat mich auch irritiert. Da ist aber im Roman durchgängig eine Vorstellung von Schutzanzügen vorhanden, die nichts mit den uns bekannten Seruns gemein hat. Insbesondere die beiden arkonidischen Zwergwächter trifft es dabei ja hart. Sie werden trotz geschlossener Helme bewusstlos geschlagen und Messer scheinen durch die Schutzanzüge problemlos zu schneiden (sind ja auch spitz).
Aber abgesehen von diesen Schutzanzügen aus Billigproduktion sind mir keine Logikfehler aufgefallen. Deshalb bin ich gespannt auf deine Liste. 8-)
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
@Kritikaster

Sowohl die Protagonisten-Reaktion auf das Auftauchen von Ava als angenommener Adaurest in Band Nr. 2900, als auch die Reaktion Rhodans und Anderer im letzten Band im Leerraum vor Sevcooris auf das Stichwort WELTENBRAND zeigt, dass man diese Katastrophe weiterhin für sehr plausibel und hochpotentiell realistisch hält.

Ich gehe nicht davon aus, dass Perry diese Furcht vor dem Endfeuer als pure Sentimentalität verinnerlicht hat, sondern denke, dass auf Terra und in der LFG erstklassige Wissenschaftler auf die Thematik angesetzt worden sind, die solche Möglichkeit in jede Richtung abgeklopft haben.

Perry Rhodan I erschrickt also nicht wegen einer absurden Phantasterei, sondern wegen einer für sehr gut möglich gehaltenen Zukunftsprojektion.
E=mc²
Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2163
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
HerbertSeufert hat geschrieben: sehr plausibel und hochpotentiell realistisch

Sehr schöne Formulierung. 8-)
Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2017
Registriert: 20. Mai 2013, 12:20
Wohnort: Wien
@Herbert Seufert.
Ich dachte mit der Scherung wäre der Weltenbrand erledigt und im anderen Universum geblieben.
Aber seit 2900 habe ich nur noch 6 Romane gelesen.
Seit 1961 Fan.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6309
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Ja, was schert dich das! :D
Wäre der Weltenbrand nicht in deinem Sinn? :devil:
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6309
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Kardec hat geschrieben:Kann man nicht wissen.
Wenn es falsch angepackt wird, dann droht die Ödnis die du offenbar befürchtest. Wenn die Macher gute Ideen haben und es gescheit verknüpfen, kanns richtig gut werden.

Wahrscheinlich finden wir Perry Rhodan in 3000 auf einem Ascheplaneten, während er sich die Asche durch die Finger gleiten lässt und danach mit den Händen sein Gesicht bedeckt und die historischen Worte von sich gibt: Was tat ich nur!
:D
Welcher Rhodan, welcher Planet - welche Seite der Scherung! Welche Zeitlinie! :devil:

Stay tuned :D
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Allexx und 16 Gäste