Spoiler 2949: Die Biophore,von Michael Marcus Thurner

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
3
3%
Note 2
9
9%
Note 3
11
11%
Note 4
6
6%
Note 5
1
1%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
6
6%
Note 2
15
15%
Note 3
6
6%
Note 4
2
2%
Note 5
4
4%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
13
13%
Note 3
8
8%
Note 4
5
5%
Note 5
1
1%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
2
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 103
Benutzeravatar
Offline
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 255
Registriert: 15. Februar 2014, 19:50
Die Hauptpersonen des Romans:
Adam von Aures – Der Adaurest befasst sich mit der Biophore.
Perry Rhodan – Der Terraner droht zu sterben.
Youko Ortokur – Die Sicherheitschefin von Sunset City misstraut dem früheren Unsterblichen.
Loa Heptinkhal – Die Raumschiffskommandantin verteidigt eine fremde Welt.

Adam von Aures kam nach Sunset-City um sein Spiel zu spielen, sah viele Winkelzüge seiner Gegner voraus, ließ Vetris-Molaud wie eine Puppe tanzen und schoß schließlich im Alarmstart mit der Biophore und Perry Rhodan unter dem Arm zu den Sternen. Nächste Station: Sol-System, das dank Vetris-Molaud ein zusätzliches Objekt beherbergt und die Wega dafür eines weniger.

Okay, doch ein bisschen Ausführlicher?

Spoiler:
Adam von Aures wird in der Maske des stellvertretenden Sicherheitschefs von Sunset- City durch dessen Vorgesetzte, die Oxtornerin Youko Ortokur, wegen seines ungewöhnlichen Verhaltens in letzter Zeit verhört. Perry Rhodan dagegen wird einer peniblen medizinischen Untersuchung unterzogen, die seine Identität allerdings nur bestätigen kann. Auf den fehlenden Zellaktivator angesprochen, erzählt Rhodan nur, dass er entnommen wurde und das sein graues Haar darauf resultiert. Für seine Anwesenheit auf Last Hope, statt auf der RAS TSCHUBAI, hat er nur eine Geheimmission als Erklärung, die für billionen von Lebewesen von Bedeutung ist.
Adam hält Youko vor, durch ihre Handlungen den Tod von Perry Rhodan herbei zu führen, wenn sie ihm und Rhodan nicht vertraut. Doch er sieht eine Möglichkeit, ihr alles erklären zu können. Er offenbart ihr, das es einen weiteren Mitarbeiter von Perry Rhodan gibt, der sich in einem sicheren Versteck befindet. Karim Sbarcea hält sich ein einem Außenlauf von Sunset-City auf. Also begeben sich alle zu diesem Außenlauf, in dem sich in Wirklichkeit der echte Teo aufhält. Doch gerade als sie den Außenlauf betreten, täuscht Rhodan einen Schwächeanfall vor, so das nicht bemerkt wird, wie der echte Theo den Raum betritt und sich Adam in Karim Sbarcea verwandelt. Dieser gibt sich als persönlichen Assistenten von Rhodan aus. Sie eröffnen Youko, das es in Sunset-City einen Spion gibt. Sie seien hierher gekommen, da der Abfluss der Eiris der Superintelligenz ES die Funktionsfähigkeit von Rhodans Zellaktivator beeinträchtigt hat. Deswegen hat er auch öfter solche Anfälle wie zuvor. Daher braucht er die Biophore, um seinen Zustand zu stabilisieren, und das ohne das Wissen der LFG. Die Superintelligenz selbst hat dazu den Hinweis gegeben, bevor sie verschwunden ist.
Dennoch glaubt Youko den Beiden nicht. Sie werden als Gäste mit Bewegungseinschränkung zurück nach Sunset-City gebracht.

Die Kommandantin Loa Heptinkhal des JUPITER-Klasse Raumschiffes ERIK THEONTA patrouilliert im Wega-System um Wanderer zu bewachen. Unterstützt werden sie dabei von zehn Raumern der SATURN-Klasse und vom LYNKEUS-Schutzsystem, das erstmals im großen Maßstab eingesetzt wird. Dabei handelt es sich um Ortungssonden, die dauerhaft im Linearraum das Wegasystem umkreisen. Das System schlägt an und holt die Besatzung aus der Langeweile. Auslöser ist der tefrodische Handelsraumer NESHLER OORYM, der weit abseits der normalen Routen, in 15 Lichtjahren Entfernung zum Wegasystem, aufgetaucht ist. Nach einiger Zeit empfangen sie ein starkes Hyperfunksignal von dem Handelsraumer. Das Signal kann von den Spezialisten nicht dekodiert werden und das macht die Terraner misstrauisch. Die ERIK THEONTA fliegt das tefrodische Schiff zusammen mit zwei Begleitschiffen mit hochgefahrenen Schutzschirmen und einsatzbereiten Waffen an. Mit der Kommandantin Frec Hdoma liefert sich Loa Heptinkahl jedoch lediglich ein Wortgefecht, wobei die Angst vor einem Krieg zwischen der LFG und dem Neuen Tamanium ständig mitschwingt.

Dank Adams Nanoagenten können er und Rhodan sich ungestört unterhalten. Adam muss zugegeben, dass er geschwächt ist, weil die rasche Verwandlung ihn viel Kraft gekostet hat. Er kündigt ihm zudem bald eintreffende Hilfe an, die dann auch natürlich erscheint. Es ist der tefrodische Agent Chao Dorodena, der sie befreit. Er vermag ihre Spuren zu verwischen, ein paar Explosionen auszulösen und die Stationspositronik zu täuschen, so das ihnen die Flucht in einem Gleiter gelingt. Er bringt sie zu einer seiner Klausen in einem Marschiere-Viel. Über die Antenne des Tiers nimmt er eine Verbindung zu Vetris-Molaud auf, der dann mit Adam von Aurest persönlich spricht. Der Hohe Tamaron bedankt sich bei ihm für den Tipp mit Wanderer, der goldrichtig war. Er hatte ein Spionschiff, die VOHRATA, in Richtung Solsystem geschickt und gewisse Erkundigungen eingeholt. Er sagt Adam direkt zu, dass er denkt, dass er Adam von Aurest ist und damit der dritte Kardinal-Faktor. Vetris-Malaud hat kein Interesse daran, dass der Weltenbrand ausbricht. Adam meint, dass er nur einen Schutzschirm gegen Superintelligenzen errichten will, da mit den Gemini und GESHOD schon die Erste an die Haustür klopft. Danach will Malaud mit Rhodan sprechen. Adam begibt sich raus aus der Klause und lässt Rhodan ran. In dem Moment beginnt sich der Marschiere-Viel mit ungewöhnlich viel Energie aufzuladen und es kommt zu heftigen Entladungen, die die Klause verwüsten, Dorodena töten und Rhodan schwer verletzt auf den Boden schickt.

Perry Rhodan wird von Adams Nanoagenten am Leben gehalten, bis er ihn einem Mediker-Team von Sunset-City übergeben kann. Adam kann glaubhaft die Ereignisse so drehen, dass sie von Chao Dorodena, der ein Agent Vetris-Malauds war, entführt worden seien und nur knapp überlebt haben. Sie können sich ab sofort frei in der Stadt bewegen, doch die Biophore wird ihnen nicht ausgehändigt.
Nach seinem Erwachen stellt Rhodan Adam zur Rede um mit ihm über seine Pläne zu reden. Adam offenbart ihm, das seine Arme und Beine die von Homunk sind und das er Vetris-Molaud genau da hat, wo er sein soll. Durch die Integration von Homunks Gliedmaßen bekommt er Einblick in gewisse Dinge und weiß daher, dass für Wanderer eine Sicherheitsfunktion gibt, die er ausnutzen möchte.
Außerdem ist es jetzt an der Zeit seine über die ganze Station verteilten Nanoagenten zu nutzen. Sie ziehen mehrere Anhänger des Techno-Mahdi auf ihre Seite. Zusammen mit den Nanoagenten, der Koordination Adam an seine Grenzen bringen, und den Unterstützern gelingt es ihnen tatsächlich, die Biophore zu erbeuten und in einer Space-Jet vom Planeten zu fliehen. Ihr nächstes Ziel ist das Sol-System.

Nach mehreren Stunden abtasten zwischen Loa Heptinkhal und Frec Hdoma kommt Bewegung in die Sache, als die tefrodische VOHRATA zusammen mit sechs kleineren Einheiten bei der NESHLER OORYM auftaucht. Alisi-Otor, der Kommandant der VOHRATA meldet sich bei Heptinkhal und eröffnet ihr, das sie um Wanderer in den oberen Schichten von Siskul wissen. Er verlangt einen freien Weg um die Kunstwelt der Superintelligenz ES einen Besuch abzustatten. Als dies abgelehnt wird, will er zumindest einen Funkspruch hinsenden und den Bewohner von Wanderer Asyl im Neuen Tamanium anbieten.
Heptinkhal hält Rücksprache mit dem Residenten Hekéner. Der verspricht ihr eine Flotte von Schiffen, die in drei Stunden da sein soll. Während ihrer Unterhaltung empfängt die VOHRATA ein immens starkes Signal. Vetris-Molaud ist zusammen mit dem Mutanten Assan-Assoul an Bord gekommen. Umgehend nimmt er Kontakt mit Loa Heptinkhal auf und verlangt, das ihm die LFG nicht in die Quere kommt. Sie wollen Wanderer ins Tamanium heimholen. Das lehnt sie entschieden ab, so das Molaud die Verbindung trennt und die tefrodischen Schiffe fahrt in Richtung Wega-System aufnehmen. Heptinkahl lässt Sperrfeuer legen und als das nicht hilft eines der kleineren Schiffe vernichten, doch die Tefroder lassen sich davon nicht beirren. Sie muss sich entscheiden, ob sie Vernichtungsfeuer legen lässt, und zögert dann doch zu lange. Die Tefroder gehen in den Linearraum und tauchen über Siskul auf, wo sie über Wanderer Stellung beziehen.
Von dort aus versucht Assan-Assoul mit seinen Gaben zugriff auf Wanderer zu bekommen. Doch die Kunstwelt mag das nicht sonderlich und entzieht sich ihm per Flucht ins Sol-System. Ganz so wie es Adam von Aures geplant hat.
Benutzeravatar
Offline
Macca
Oxtorner
Beiträge: 611
Registriert: 18. August 2013, 17:53
Dazu fallen mir nur drei Worte ein: Ein Wand Frei :st:
Benutzeravatar
Offline
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 207
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16
Dieser Handlungsstrang mit Perry Rhodan 2 und Adam v. Aures gehört für mich zum absolut nervigsten, dämlichsten und überflüssigsten was ich in den bislang 32 Jahren meiner Perry Rhodan Laufbahn lesen musste.
Mittlerweile interessiert mich nicht mal mehr die Auflösung... :unsure:
Den Strang Wanderer/Vetris-Molaud fand ich gelungen :st:
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6215
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Es ist also angerichtet mit allen Zutaten. Alle üblichen Verbrecher beieinand! Wer stiftet das Streichholz! :D
Der Kurzspoiler auch nicht schlecht. :o)

PS: Oder fehlt da nicht noch eener?! :gruebel:
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
Eine der wichtigen Textpassagen entstammt der Seite 29 des Romans:

Vetris Molaud: »Aber kehren wir zu Adam von Aures zurück. Er muss ein faszinierender Mann sein. Meinst Du nicht?«

Sbarcea (als Gestaltwandelform von AvA) sagte nichts. Er wirkte angespannt.

»Man nennt ihn auch den dritten Kardinal-Fraktor, der gemeimsam mit Perry Rhodan und dem ehemaligen arkonidisehen Imperator Bostich für die Auslösung des Weltenbrandes verantwortlich werden soll.«

»Das klingt faszinierend, Vetris-Molaud.«

»Nicht wahr? Wobei ich finde, dass die Auslösung der Ekpyrosis in niemandes Interesse liegen sollte. Schon gar nicht im Interesse der Menschheit.«

»Warum denn nicht, Tamaron? Was weiß man denn über den Weltenbrand? -Nichts. Bloß das, was die Mitglieder des Atopischen Tribunals verbreitet haben. Aus dieser Quelle schöpfen wir Vorurteile, Ängste, Panik.«

»Und Du meinst, die Wahrheit zu kennen, Adam von Aures?«



Während VM zu provozieren sucht, um die Identität Sbarceas mit AvA aus dessen Gesprächsreaktion nachzuweisen, philosophiert AvA über einen vielleicht gar nicht so schlimmen »WELTENBRAND«, der auch Erfindung des AT (gewesen?) sein könnte.

Für mich heißt das, dass AvA tatsächlich Züge plant oder vornehmen wird, die zumindest »mutig« mit dem Thema »Weltenbrand« umgehen.
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Nemo
Siganese
Beiträge: 46
Registriert: 21. August 2012, 13:19
Oh Oh und dann noch der Satz:
Spoiler:
»Wir holen uns Hilfe.« Adam lächelte. »Bostich wäre ein besonders guter Komplize.«


Ich halte den Handlungstrang nicht für überflüssig...zeigt er immerhin den Weg zum Weltenbrand.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6215
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Also nicht klandestin, sondern offen. :o
Offline
Kritikaster
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2126
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
Tja, den Roman fand ich seltsam uninspiriert geschrieben.
Charakterisierungen?
Die Techno-Mahdi-Anhänger werden benutzt und wieder in den Spielzeugschrank gestellt.
Perry II kommt daher wie der dumme Bauer vom Lande.
Die Sicherheitschefin ist müde.
Die Stadtoberhäuptin ist mit was anderem beschäftigt.
Sonst noch wer? Ach ja, die Tefroder. Entweder sieht man eine sinistre Gestalt oder eine dürre ausgezehrte mit schlechtem Gebiss.
Vetris wartet darauf, dass er bei AvA einen Gesprächstermin kriegt. Passt zu ihm, oder?
Nein, konnte mich komplett nicht überzeugen.
Handlung?
AvA kriegt die Biophore. Wer hätte das gedacht?
Wanderer umkreist jetzt Neptun. Na, wenn's der Geschichte dient.
AvA lehnt den Weltenbrand nicht ab und will Bostich einladen. Welchen Grund Bostich haben sollte, dazu zu kommen, war ja bisher noch offen. Jetzt soll er also mit der Biophore geködert werden.
Irgendwas Überraschendes? Eher nicht.
Sprachlich?
Sauber geschrieben, kaum etwas zu bemängeln.
Ein Satz erregte allerdings doch mein Interesse. "Der Tamaron hat sich nochmals bei dir gerührt?" Als ich allerdings feststellte, dass diese Frage nicht an Vetris Lieblingsmätresse gerichtet war, erlosch mein Interesse auch wieder. 8-)
Offline
RolfK
Plophoser
Beiträge: 325
Registriert: 30. März 2014, 19:01
Aber ein neues faszinierendes Rätsel wurde angedeutet: Die Kommandantin ist Namenswandlerin, eine bisher völlig unbekannte Begabung, die dem weiteren Verlauf der Geschichte noch ungeahnte Wendungen geben könnte!
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4805
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Im Anschluss an meinen Teaser hab ich geschrieben
Bei der von meinem Lieblings-Maghan hab ich mir kurz das Solare Imperium oder seine "Tausendäugige Allessehende Imperiale Glorifizenz" Imperator Gonozal VIII zurückgewünscht :D . Die Degeneraton der Terraner nimmt bedenkliche Formen an.

Ich fand den Romanteil absurd in dem VM mit einigen Schiffen im Zentrum der LFG ungestört agieren kann.
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
@Kardec

Das fand ich auch!
Meine Meinung zum tefrodischen Angriff auf Wanderer durch den Multi-Mutanten Assan-Assoul habe ich in einem Spoilerchen im Titelthread des Romans geschrieben!

Kurzfassung: ABSURD!
Eine Welt wie Wanderer nimmt Solches als Fliegenschiss war und reflektiert nötigenfalls die psionischen Energien auf die tefrodischen Schiffe.
Auch in Abwesenheit von ES, im Auto-Modus!
Assan-Assoul hat ja den Angriff auf den Spross KYLLDIN nur knapp überlebt!
Und da wirkte er IM Schiff, für komplexe Psi-Prozesse ist er kein Distanz-Mutant: Das steht explizit nochmal im Glossar des aktuellen Romans!
Wahrscheinlich hat Autor MMT das Glossar aber nicht gelesen! :devil:
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4805
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Da kann MMT nix dafür - das stand so im Exposé :P

Im Ernst - der Umgang seitens der Expokraten mit dem Serienhintergrund.........
Ich stell mir grad vor, Nordkorea unternimmt eine Militäraktion in Boston, weil die Erkenntnisse des MIT nicht den USA allein....
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3374
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Bin erst an der Stelle mit 48 Amarok. :P Als ich die CD das erste mal in einen CD Player gesteckt habe, hab ich sie lauter gemacht, weil sie so leise anfängt. Und dann kommt nach wenigen Minuten dieser riesen Knall. Ich hab mich so was von erschreckt. Daran musste ich beim Lesen denken. :D
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1194
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Den Roman fand ich gut und flüssig geschrieben. Den Spoiler auch, tolle Arbeit, vielen Dank dafür!!

Aus beiden Handlungsebenen wird sich noch entscheidendes entwickeln. Wie vorige Woche schon festgestellt: Dieser Handlungsstrang mit AvA / Perry II und jetzt auch Wanderer scheint derjenige welcher zu sein. Alles andere ist schmückendes und erläuterndes Beiwerk.

Perry II kommt nicht so abgeklärt wie sein uns besser bekanntes Original rüber. Das liegt natürlich daran, dass er ohne Vorwarnung in ein komplett neues und technisch weit fortgeschrittenes Universum geworfen wurde. Nebenbei: Ist der zweite Perry in seiner Welt nicht verheiratet und hat eine Tochter? Wieso denkt der nicht mal an die beiden?
Er scheint mir alles in allem nicht misstrauisch genug und hinterfragt zu wenig. "Unser" Perry hätte schon längst wissen wollen, was das alles soll und wo das hinführen wird. Aber für das Ende des Zyklus wird er wohl noch eine größere Rolle spielen. Zudem wird er als sympathisches Ebenbild aufgebaut und nicht als der Erzschurke schlechthin, dieser Anti - Rhodan aus den 600ern. Daher wird er von unserem Perry wohl auch nicht umgebracht werden müssen. Hoffe ich zumindest....

Und überhaupt: Last Hope. Schön, dass man nochmal was von den Marschiere-Viels gelesen hat. Das wars aber auch. Da ist ein Rhodan, mit dem irgendwas nicht stimmt und die Sicherheitschefin traut ihm nicht über den Weg. Ich habe auch nichts gegen die Wissenschaftler, die die Biophore untersuchen. Das man dieses Ding nicht grade im Solsystem untersucht, ist mir klar. Aber man stelle sich das mal vor: Da ist die LFG im Besitz eines der Erzeugnisse der Kosmokratentechnik schlechthin und das Ding wird nicht entsprechend bewacht bzw. so gesichert, dass niemand, aber auch wirklich niemand sie klauen kann.

Hochinteressant fand ich die Wanderer Ebene. Aber: Die Wega ist vor der Haustür des solaren Systems. Und da treiben sich Raumschiffe unseres besonderen Freundes VM rum? Und dann müssen noch demokratische Prozesse durchlaufen werden, bis man eine Antwort dahin schicken kann?

Kardec hat geschrieben:Ich stell mir grad vor, Nordkorea unternimmt eine Militäraktion in Boston, weil die Erkenntnisse des MIT nicht den USA allein....

Ja. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Offline
Kaiser von Therm
Siganese
Beiträge: 79
Registriert: 1. Juli 2012, 08:28
Warum verfolgt Adam von Aures den Kurs den er eingeschlagen hat. Warum ist er ein Krimineller geworden? Habe ich das verpasst oder wurde darüber einfach noch nichts geschrieben. Und woher hat er dieses unglaubliche Wissen? Kann mir das jemand erläutern? :wacko:
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1194
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
HerbertSeufert hat geschrieben:Eine Welt wie Wanderer nimmt Solches als Fliegenschiss war und reflektiert nötigenfalls die psionischen Energien auf die tefrodischen Schiffe. Auch in Abwesenheit von ES, im Auto-Modus! Assan-Assoul hat ja den Angriff auf den Spross KYLLDIN nur knapp überlebt!


Ja. Das auch noch. Passt überhaupt nicht.
Nach unserem derzeitigen Wissensstand ist es also ziemlich seltsam, dass Wanderer heim in den sicheren Schoß des Solsystem flüchtet. Vielleicht ist Wanderer durch den Eiris - Abfluss geschwächt und kann sich nicht wehren. Oder aber das war sowieso von dem alten Lachsack genau so geplant und geschah nur zufällig zeitgleich mit dem Auftauchen von VM.
:devil:

Wie dem auch sei: So langsam kommt Fassong in die ganze Geschichte. Die RT ist samt Rhodan dem Richtigen unterwegs nach Hause. Bei einem Zwischenstopp erleben unsere Helden etwas, das derzeit noch keiner einsortieren kann, aber Einflüsse auf die weitere Handlung haben wird. Hat uns doch Klaus mit auf den Weg gegeben.

Wanderer ist im Solsystem, AvA und Perry II sind dahin unterwegs. AvA hätte Bostich gerne dabei. Letzterer turnt aber mit Bully noch bei den Blumenkohl Raumschiffen rum. Jetzt kommt Atlan dazu, wo und wann auch immer der auftauchen wird, nächste Woche.

Natürlich gibt es noch offene Enden. Eins fällt mir grade ein: Was ist denn aus dieser Familie mit dem kleinen Jungen vom Anfang des Zyklus geworden? Sollten die nicht einen Zellaktivator kriegen? Aber wir haben ja auch grade erst die Hälfte des Zyklus rum. Und alles wird sowieso nicht geklärt werden. Dafür ist Perry Rhodan eben Perry Rhodan....
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1194
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Kaiser von Therm hat geschrieben:Warum verfolgt Adam von Aures den Kurs den er eingeschlagen hat. Warum ist er ein Krimineller geworden? Habe ich das verpasst oder wurde darüber einfach noch nichts geschrieben. Und woher hat er dieses unglaubliche Wissen? Kann mir das jemand erläutern?
:wacko:


Das ist eine der Fragen dieses Zyklus, denke ich. Ich fürchte, mir ist auch nicht klar, wer dieser AvA denn ist, wo er letztlich herkommt und was seine Zeile sind. Daher komme ich auch zu meiner nichtswürdigen Meinung, dass dieser Handlungsstrang der wichtigere ist. Oder ich habe, wie so oft, mal wieder entscheidendes überlesen...

:???: :gruebel:
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Offline
Dr. Sheldon Cooper
Marsianer
Beiträge: 169
Registriert: 29. Juni 2012, 20:17
Danke für den Spoiler

Der Roman war super geschrieben aber die Handlung hat mich nicht mitgenommen. Kam mir vor wie eine Mischung aus „Mission impossible“ und „Ocean´s Eleven“, irgendwie klappt alles und auch immer zum richtigen Zeitpunkt. Auf der geheimsten Forschungswelt der LFG kann man mit ein paar „Nanogenten-Gimmicks“, Rekruten vom Mahdi und einem Agenten der Tefroder eines der gefährlichsten Artefakte der bekannten Galaxis stehlen. Sogar als die Positronik praktisch die Prognose gegeben hat das die Biophore gestohlen werden soll kommt es für die Kommandantin dann (echt ganz doll) überraschend als die „komischen“ Meldungen aus dem Biophore Labor kommen. :rolleyes:

Kann aber auch daran liegen dass ich AvA nicht mag. Der Typ ist mir zu undurchsichtig und zu verlogen, kein Sympathieträger. Falls er das ernst meint was er zu Vertris Vorlaut gesagt hat („Weltenbrand, halb so schlimm, wir wissen eh nichts darüber“) könnte meine Prognose stimmen das er mit Rhodan 2, Haluterbostich und der Biophore den Weltenbrand auslöst. (Wahrscheinlich gibt es in Haluterbostichs Raumschiff auch eine Zelle des Mahdis). Vielleicht hat AvA ja eine Vision wie so viele (Bösewichte) vor Ihm: Etwas Neues auf den Trümmern des alten Aufbauen, oder so. Und nachher heißt es dann wahrscheinlich wie so oft „Oh nein, was habe ich getan? Ich wollte nur das Beste, konnte ja keiner ahnen,…“ Nö, ich mag ihn nicht.
Benutzeravatar
Offline
XRAYN
Marsianer
Beiträge: 207
Registriert: 29. Juni 2012, 16:16
Dr. Sheldon Cooper hat geschrieben:Der Roman war super geschrieben aber die Handlung hat mich nicht mitgenommen. Kam mir vor wie eine Mischung aus „Mission impossible“ und „Ocean´s Eleven“, irgendwie klappt alles und auch immer zum richtigen Zeitpunkt. Auf der geheimsten Forschungswelt der LFG kann man mit ein paar „Nanogenten-Gimmicks“, Rekruten vom Mahdi und einem Agenten der Tefroder eines der gefährlichsten Artefakte der bekannten Galaxis stehlen. Sogar als die Positronik praktisch die Prognose gegeben hat das die Biophore gestohlen werden soll kommt es für die Kommandantin dann (echt ganz doll) überraschend als die „komischen“ Meldungen aus dem Biophore Labor kommen. :rolleyes:

Genau das waren meine Gedanken beim lesen... was für ein Unfug! Man hat den Eindruck, in dieser Forschungseinrichtung wurden sämtliche Vollidioten der Milchstrasse eingepfercht. *grusel* :rolleyes:
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3561
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn
XRAYN hat geschrieben:
Dr. Sheldon Cooper hat geschrieben:Der Roman war super geschrieben aber die Handlung hat mich nicht mitgenommen. Kam mir vor wie eine Mischung aus „Mission impossible“ und „Ocean´s Eleven“, irgendwie klappt alles und auch immer zum richtigen Zeitpunkt. Auf der geheimsten Forschungswelt der LFG kann man mit ein paar „Nanogenten-Gimmicks“, Rekruten vom Mahdi und einem Agenten der Tefroder eines der gefährlichsten Artefakte der bekannten Galaxis stehlen. Sogar als die Positronik praktisch die Prognose gegeben hat das die Biophore gestohlen werden soll kommt es für die Kommandantin dann (echt ganz doll) überraschend als die „komischen“ Meldungen aus dem Biophore Labor kommen. :rolleyes:

Genau das waren meine Gedanken beim lesen... was für ein Unfug! Man hat den Eindruck, in dieser Forschungseinrichtung wurden sämtliche Vollidioten der Milchstrasse eingepfercht. *grusel* :rolleyes:

Ja aber Bitte keine Schlüße, auf die Expoautoren schliesen :D , oder doch ? :(
Benutzeravatar
Offline
christianf
Oxtorner
Beiträge: 517
Registriert: 30. Juni 2012, 16:16
Kardec hat geschrieben:Da kann MMT nix dafür - das stand so im Exposé :P

Im Ernst - der Umgang seitens der Expokraten mit dem Serienhintergrund.........
Ich stell mir grad vor, Nordkorea unternimmt eine Militäraktion in Boston, weil die Erkenntnisse des MIT nicht den USA allein....

Sternenreiche sind aber keine Zusammenhängenden Flächen mit einer schönen Grenze mit Schranken rundherum, sondern ganz viel leerer Raum mit ein paar bewohnten Planeten dazwischen. Da können höchstens die Hauptwelten mit Flotten geschützt werden, ansonsten kann jeder hinfliegen wo er lustig ist. Allerdings könnten solche Aktionen, wie die von VM, zu diplomatischen Verstimmungen führen :devil:
Benutzeravatar
Offline
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 255
Registriert: 15. Februar 2014, 19:50
Naja, und wozu hat man dann das schöne neue Schutzsystem, wenn die Schiffe dann doch erst Stunden später und viel zu Spät beim Einsatzort sind?
Abgesehen davon: Warum muss eine Flotte aus dem Sol-System kommen? Hat das Wega-System keine eigenen Schiffe? Der Thort wird sich was anhören dürfen, wenn einfach so Schiffe aus dem Neuen Tamanium im System frei herum spazieren.
Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1564
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
Was der weltenbrand ist....genau...wir wissen eigentlich ja nur...dass thez wohl in einer welt mit weltenbrand nicht entstehen würde! Woran könnte das also liegen?

In der falschen welt war ES geflüchtet;diesseits der scherung wurde ES eirid abgesogen.

Nehmen wir mal an Adam sagt die wahrheit und will die milchstrasse und 100mio LJ drumherum Superintelligenzen aussperren...geshod...ES...und konsorten..
Nehmen wir mal an dies gelinge und kein mensch stirbt? ES STIRBT oder wird verbannt...geshod kommt nicht rein.

Wir wissen nur..dass ES seine mächtigkeitsballung untergehen sieht-muss ja nicht heissen..dass planeten und wesen sterben...sondern dass seine eiris vernichtet wird...so dass er sich nicht mehr halten könnte.

Wäre natürlich für thez auch scheisse...da ES ein integraler bestandteil von thez ist.

Vllt betrifft dieser weltenbrand nur thez und SIen....und welten des multiversum in denen thez und ES leben hören auf zu existieren
Benutzeravatar
Offline
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39
@Kaiser von Therm

Ich denke nicht, dass AvA ein Krimineller oder kriminell Gewordener ist.

Hinter Don Aures steht jemand oder etwas Anderer/s bzw. west/manifestiert sich sogar in ihm!

Der Typ ist nicht vom Himmel gefallen, aus einer Erdhöhle gekrochen oder der Hölle entsprungen!
Ich bleibe bei meinem Verdacht, dass hinter Adam ein gewisser Matan Addaru X steckt.

Dem jetzigen Roman ist zu entnehmen, dass für AvA die Mahdisten nur nützliche, gesellschaftlich gut platzierte Helfer sind, die er für seine Mission benutzt!

Er hat den TECHNO-MAHDI nicht begründet und ist nicht die Heilsgestalt selbst!
Gleichwohl könnte die Macht, die hinter AvA steht, die Organisation als späteres Hilfskonstrukt für ihn gestartet haben.
Der MAHDI trat noch vor dem öffentlichen Erstauftritt des AT in Erscheinung.
Im Gefolge der Rückkehr des Solsystems - oder noch später - des Erdmondes aus dem Neuroversum..

Gibt es überhaupt einen echten MR. MAHDI?
Könnte sein, wenn diese Bewegung nicht nur Fake ist, die dem Adauresten zuarbeiten soll!

Die Namen RICO und NEU-ATLANTIS könnten da eine Rolle spielen!
Man muss auch mal sehen, was aus ATLAN und/oder dem Calurier FARTULOON wird!

Der »nette Herr« von Aures ist sicher Vieles, ein klassischer Verbrecher aber ist er gewiss nicht!
Eher ein Typ wie einst Ennerhal mit charakterlichen Anteilen Delorians.
Mindestens gibt er auf der Bühne den üblen Strippenzieher!

Im Auftrag seines Herrn?
Wie heißt dieser?
E=mc²
Benutzeravatar
Offline
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 255
Registriert: 15. Februar 2014, 19:50
Zumindest sind die Zutaten für einen Weltenbrand gerade angerührt worden, die im Sol-System ja ihren Ursprung haben soll. Wanderer wurde platziert, Bostl soll hingelockt werden, weil die Biophore eine Rettung für die Krankheit der Haluter sein soll und Adam als dritter Kardinal-Faktor ist mit Rhodan II im Gepäck ebenfalls dorthin unterwegs. Die Suppe brodelt und ist bereit überzukochen.
Nächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste