Spoiler 2979, Das Despina-Mysterium, von Uwe Anton

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt dir ...

die Story des Romans? - Note 1
6
7%
Note 2
7
8%
Note 3
10
11%
Note 4
3
3%
Note 5
1
1%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
9%
Note 2
7
8%
Note 3
9
10%
Note 4
3
3%
Note 5
3
3%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
4%
Note 2
11
12%
Note 3
7
8%
Note 4
5
6%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 90
Benutzeravatar
Offline
Klapauzius
Siganese
Beiträge: 68
Registriert: 12. April 2018, 11:45
Harzzach hat geschrieben:Es gibt hin und wieder Hinweise, dass der Verlag mit der Verkaufsentwicklung vor allem im eBook-Bereich zufrieden sein soll. Olymp soll gut gelaufen sein. Trivid soll gut gelaufen sein. NEO brummt in Roman- und Sammelbandform, und weil unser Expokraten-Duo seit über fünf Jahren Kurs 3000 und danach bestimmen darf, scheint die EA wohl auch kein kommerzielles Sorgenkind zu sein. Die Silberbände hören auch nicht auf, finden sich regelmäßig in den Beststeller-Listen, die Hörspiele werden weiterhin produziert. Perry Rhodan scheint dem Verlag im Großen und Ganzen ordentlich Kohle einzubringen.

Letztens, mein Bahnhofsdealer nach sorgenvoller Nachfrage:
"Doch das Heft ist da... muss gleich mal welche aus der Schublade holen, die verkaufen sich so schnell, dass wir mit dem Nachfüllen nicht nachkommen!"
Mag Übertreibung gewesen sein, nach Galgenhumor hatte sich das aber nicht angehört.
Deine dunklen Zeiten sind vorbei, kleiner Akuma... bald musst Du nicht mehr böse sein!
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Also Foristen Halunkinationen. Schade, dachte jemand hätte was Handfestes.
Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 727
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
Harzzach hat geschrieben:Olymp soll gut gelaufen sein.

Ein sehr indirekter Hinweis. Ich war mit Olymp unzufrieden, hatte aber im Vertrauen auf die Qualität der Vorgängerminiserien schon alle Romane vorab gekauft. Vielleicht wird das die nächste Miniserie büßen. Etliche neue Taschenbuchserien habe ich zwar gekauft, liegen aber noch ungelesen rum, weil PAN-THAU-RA extrem langweilig war und auch der Posbi-Krieg es nicht rausreißen konnte. Der Wega-Zyklus von PR-Action ist vollständig gekauft und angelesen, aber nicht mehr – seit fast zehn Jahren.

Bücher zu kaufen, ist ein Vertrauensvorschuss, aber kein Beweis für die Qualität des Inhalts. Schließlich liefert man erst das Geld ab und darf dann den Inhalt beurteilen. Ein Gewährleistungsanspruch aufgrund mangelhaften Inhalts ist gesetzlich ausgeschlossen.

NEO brummt in Roman- und Sammelbandform,

NEO brummt? Warum sind dann immer wieder Bemerkungen in den Berichten, dass der nächste Zyklus genehmigt wurde? Warum wird NEO auf der PR-Seite fast täglich angepriesen im Gegensatz zur EA? NEO steht das Wasser nicht bis zum Hals, aber „brummt“ ist anders.

Perry Rhodan scheint dem Verlag im Großen und Ganzen ordentlich Kohle einzubringen.

Kein Weltcon zu Band 3000: Streich „ordentlich“. Nimm „ausreichend“.
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1376
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
halut hat geschrieben:NEO brummt? Warum sind dann immer wieder Bemerkungen in den Berichten, dass der nächste Zyklus genehmigt wurde?

Würde man sie genehmigen, wenn es nicht laufen würde? Die Platin-Edition, wo man wie bei den Silberbänden einzelne Romane zusammenfasst, sieht mittlerweile Band 18.

Warum wird NEO auf der PR-Seite fast täglich angepriesen im Gegensatz zur EA? NEO steht das Wasser nicht bis zum Hals, aber „brummt“ ist anders.

Meinst Du, Dinge verkaufen sich ohne Werbung besser? :)

Kein Weltcon zu Band 3000: Streich „ordentlich“. Nimm „ausreichend“.

Ja, ich vermisse in den letzten Berichten zu Autorenkonferenzen auch das übliche Reichen von Schampus und Kaviar. Aber trotzdem ne gute Frage. Warum kein Con?

Und ... bitte verschieben, wir sind hier wieder kräftig offtopic, sry!
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6249
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Frage an das Forum: wollt ihr weiter im OT diskutieren und wenn ja, wohin soll ich eure Beiträge verschieben und welchen Namen für diesen Thread hättet ihr gerne? Ist ja schon hochinteressant, was hier diskutiert wird.
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1376
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
Dunkle Geburt hat geschrieben:Also Foristen Halunkinationen. Schade, dachte jemand hätte was Handfestes.

Du, ich hätte auch gerne konkretere Infos, aber die gibt es leider nicht, weil der Verlag bez. Verkaufszahlen etwas paranoid ist und nix veröffentlicht. Ich kann mich auch nur an Äusserungen von KNF entlanghangeln, die er immer mal wieder einstreut.
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1044
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
jogo hat geschrieben:Frage an das Forum: wollt ihr weiter im OT diskutieren und wenn ja, wohin soll ich eure Beiträge verschieben und welchen Namen für diesen Thread hättet ihr gerne?


PERRY RHODAN-Dies und das
Hintergründe, Fakten, Spekulationen - Alles was sonst nigends reinpasst :st:
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14652
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Klaus N. Frick hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Grundsätzlich gebe ich Dir in Deiner Argumentation auch recht. Ich stimme hier zu.Als Autor sollte man aber auch selbst sehen (können),was nicht wirklich gut gelungen war ... und beim nächsten Male zumindest ähnliche Fehler vermeiden.So viel als Anregung sollte schon aufgenommen werden. B-)


Während man als Autor schreibt, ist man betriebsblind. Und sich hinterher hinzustellen und sich öffentlich zu geißeln, hilft nicht ernsthaft weiter ... ^_^


Das glaube ich Dir sofort. Der Autor steckt seine Gefühle in sein Werk. Es ist quasi sein Baby und das eigene Baby ist immer das Schönste!
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
So, da du schon so freundlich warst, deine Liste hier zu posten, möchte ich meine Gedanken dazu äußern, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Zur Klarstellung: Ich möchte dir nicht irgendwelche Fehler nachweisen, sondern nur zeigen, dass man aufgrund des Romantextes durchaus begründet zu anderen Wertungen kommen kann als "Kanon-Fehler" oder "inhaltlicher Fehler".

Vorneweg: Du setzt "Fehler" manchmal mit "entspricht nicht deinen Erwartungen" gleich. Ich meine nicht, dass dies im Allgemeinen als Definition von "Fehler" gelten kann.
AARN MUNRO hat geschrieben:So, jetzt fand ich die Zeit für meine Listung:
Inhaltliche und Kanon-Fehler:
1. Fehler: S 10 (inhaltlich): Wieso steigen sie in einen Atmosphärengleiter um? Das große Schiff hat doch sicher stärkere Schutzschirme gegen den hohen Druck? Nur ein erzähltechnischer Trick? Wirkt jedenfalls überflüssig.

Ich meine, es geht hier nicht um Schutzschirme. Ein "Atmosphärengleiter" (seltsamer Ausdruck für ein Vehikel, das baulich definitiv nicht zum "Gleiten" geeignet ist) sollte sich auch ohne Schutzschirme in der heißen und dichten Atmosphäre des Neptun aufhalten und bewegen können. Angesichts der enormen Stürme (einer dichten Flüssigkeit, nicht von Luft wie auf der Erde) braucht es dazu ein sehr robustes Gerät mit relativ zur Größe starken Triebwerken. Deshalb die mit SAC verstärkte Hülle des Atmosphärengleiters. Sehe ich also nicht als "Fehler". Zu Triebwerken siehe nächster Punkt.
2. Fehler: S.12 (inhaltlich):Wieso funktionieren Gravo-Pulstriebwerke in der Neptunatmosphäre aber kein Antigrav-Basistriebwerk mit Andruckabsorber? Müsste eigentlich auf der gleichen (Hyper)-Physik beruhen.

Der Satz "Auf das Antigrav-Basistriebwerk mit Andruckabsorber konnte ich innerhalb der Neptunatmosphäre nicht zurückgreifen." gibt mir ebenfalls Rätsel auf. Zum einen fällt mir wie dir kein Grund ein, wieso ein Antigrav-Antrieb nicht gehen sollte, zum anderen ist insbesondere der Zusatz "mit Andruckabsorber" irreführend, denn einen Absatz später beschleunigt Atlan mit dem Gravojet-Antrieb mit 20km/s2 ~ 2000g. Ohne Andruckabsorber wäre das sehr unangenehm. B-) Vielleicht hat das Gravojet-Triebwerk ja seinen eigenen (unerwähnten) Andruckabsorber, aber warum braucht man zwei Andruckabsorber in einem Atmosphärengleiter? Naja, vielleicht sind Andruckabsorber ja standardmäßig in solche Triebwerke integriert, um die Matschgefahr zu verringern.
3. Fehler: S. 13 (schwerer Kanonfehler):Zitat: „Es hatte nie viele Haluter gegeben“: Falsch, denn im Lemurkrieg waren es Millionen und Milliarden.

Die Haluter im "Lemurkrieg" waren "Alt-Haluter". Der Kontext auf Seite 13 bezieht sich aber auf die Sorgen Tolots wg. Haluterpest und damit sicher nicht auf die Alt-Haluter. Das ist alles andere als ein Kanonfehler.
4.Fehler: S.14 (inhaltlich):Wieso gibt es auf Neptun mehrdimensionale Störungen?

Wieso nicht? Mehrdimensionale Störungen gibt es immer dann, wenn die Autoren das so schreiben. Im konkreten Fall könnte die Anwesenheit von Wanderer oder die (zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannte) schattenhafte Anwesenheit Despinas verantwortlich sein.
Das ist ein Beispiel für "entspricht nicht deinen Erwartungen", aber im allgemeinen Sinn kein Fehler, meiner Meinung nach.
5. Fehler: S. 23 (Marginal): Rekorde brechen und einstellen, sind verschiedene Dinge.

Das ist richtig, aber lies die Stelle nochmal, da ist kein "Fehler", nicht einmal ein marginaler.
6. Fehler:S24: (schwerer Kanonfehler):Die Technik der Zeitpolizei wäre älter als zweitausend Jahre, denn Zeitpolizisten hatte die erste Schwingungsmacht schon lange vorher produziert.

Auch hier solltest du den Kontext berücksichtigen. Auf S. 23 rechte Spalte unten denkt Atlan darüber nach, dass die Zweitkonditionierten aka die "Zeitpolizei" im Jahre 2436 "eine wichtige Rolle bei der Zerstörung des Mondes Nereide gespielt" hatten. Der Extrasinn korrigiert ihn, dass die die Aggregate auf dem GOS'TUSSAN II Trümmerstück viel älter waren (dort wurden bereits 50000 Jahre Alter erwähnt, S. 19/20), und deshalb nichts mit der Zeitpolizei zu tun haben können. Es geht ja nun um das Alter des Wracks, und das hat eben nichts mit den Angriffen der Zweitkonditionierten aus dem Jahr 2436 zu tun, sondern mit den Alt-Halutern und dem "Besuch" der CREST III im Jahre 49.988 v. Chr., wie kurz danach klar wird.
Es ist also kein Kanonfehler, da ja nirgendwo behauptet wird, dass die Zeitpolizei erst kurz vor ihrer Begegnung mit den Terranern ins Leben gerufen wurde, oder ähnliche Dinge.
7. Fehler (Kanonfehler): S.28: Auf Halut gibt es immerhin den Rat der Ältesten, eine Art Regierungsform.

Es gibt den "Rat der Alten" und in den 300ern gab es den "Wächter der Unberührbarkeit". Aber beides stellt keine Regierung dar, da die Entscheidungen dieser "Institutionen" nicht bindend sind. Icho Tolot selbst hat den Terranern gegen den ausdrücklichen Willen Waxo Khanas Zugang zur Unterwelt gewährt, andere Entscheidung des Rats der Alten folgen die Haluter freiwillig oder eben nicht. Das ist keine Regierungsform, denn die Haluter geben kein Jota ihrer Autonomie an den Rat ab, und er hat keine Macht über sie über die Macht des Wortes und der Überzeugung hinaus. Der Begriff "Individual-Autarkie" trifft es ziemlich gut und steht auch in der Perrypedia (leider ist nicht klar, in welchem Roman dieser Begriff eingeführt wird). Kein Kanonfehler.
8. Fehler:S50: (inhaltlich): Zitat „Noch nicht“ Dann aber doch? Erst wollen sie noch länger im „Knast“ bleiben, dann doch schnell raus, weil der Haluter Maudh ihnen die Tür öffnet? (Oder Wand)? Was denn nun? Zeitspanne zu kurz.

Kann man so sehen. Man kann aber auch sagen, dass Atlan und Icho schon am Limit der Zeit waren, die sie wg. der Restenergie der SERUNs warten konnten, als Kapitel 8 begann. Nachdem Sawru Maudh, für den solche Überlegungen nicht gelten, nochmal symbolisch geholfen hat, in dem er Atlan und Tolot "befreite" und dann gestorben war, ist nicht nur weitere Zeit vergangen, sondern es gibt nun überhaupt keinen Grund mehr, im Wrack zu bleiben. Der Grund zum Aufbruch ist also eher emotional als durch nüchternen Blick auf die Ladeanzeige.
9. Fehler: S58:(inhaltlich): Wie will man Wesen, die Energie absaugen, vernichten? Zapfstrahl hat man hier nicht zur Verfügung. Energie reinpumpen, geht ja nicht.

Die Despina-Wesen haben der Umgebung Wärmeenergie abgezogen, toll. Daraus kannst du nicht extrapolieren, dass sie deshalb einen Thermostrahl, einem Impulsstrahl oder ein Desintegratorstrahl zurechtkommen. SIe konnten auch nicht durch einen nicht genauer spezifierten "Energieschirm" entfliehen, sondern mussten warten, bis dieser abgeschaltet wurde. Es ist nicht einmal klar, ob sie einem simplen Hammer wiederstehen können. Und selbst wenn sie grundsätzlich jedwede Art von Energie absorbieren könnten, so gibt es immer eine Grenze der Absorptionsfähigkeit, genau wie bei Schutzschirmen. Also alles andere als ein Fehler, sondern eine falsche Extrapolation deinerseits.
Nicht allein für dieses Heft geltend:
10. Grundsätzlicher Fehler (inhaltlich): Man findet Kaeretes Schiff in der Neptun-Atmosphäre nicht. Mit einem einfachen Fourier-Filter müsste das trotz Tarnung gehen.*

Zu diesem Punkt hatte ich schon hier geantwortet. Der "grundsätzliche Fehler" besteht in der Annahme, dass Keraetes Schiff überhaupt in der Neptun-Atmosphäre ist. In PR 2975 wurde explizit geschrieben, dass sie da nicht einfliegt, weil sie dann eine Entdeckung fürchten müsste.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
nanograinger hat geschrieben:...
Der Begriff "Individual-Autarkie" trifft es ziemlich gut und steht auch in der Perrypedia (leider ist nicht klar, in welchem Roman dieser Begriff eingeführt wird). ...

Habe inzwischen festgestellt, dass der Begriff "Individualautarkie" im Perrypedia-Artikel zu Kneifels PR 372 "Expedition zur verbotenen Welt" genannt wird.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
nanograinger hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:...
Der Begriff "Individual-Autarkie" trifft es ziemlich gut und steht auch in der Perrypedia (leider ist nicht klar, in welchem Roman dieser Begriff eingeführt wird). ...

Habe inzwischen festgestellt, dass der Begriff "Individualautarkie" im Perrypedia-Artikel zu Kneifels PR 372 "Expedition zur verbotenen Welt" genannt wird.

Hatte PR 372 zufällig noch in der Wohnung: Auf S. 26 steht da in Worten Fancan Teiks:

"Es gibt bei uns keine Regierung, wie Sie sie kennen. Sie würden zu unserer Form vielleicht eine Individual-Autarkie sagen. Das bedeutet letztlich, dass jeder der Hunderttausend einzig und allein bestimmen kann, was er tun und lassen will. Wir kennen keine Währung - jeder ist jederzeit für jeden da, auch sind sämtliche technischen Einrichtungen des Planeten für alle Haluter frei zugänglich."

Zum Rat der Alten: "Sie treffen zusammen, wenn es geboten erscheint - unser Ersuchen wird sicher eine solche Zusammenkunft erfordern! -und erteilen den anderen Halutern Empfehlungen, aber niemals Befehle oder Anordnungen. Demjenigen, der diese Empfehlungen nicht beachtet, erwachsen daraus keine Nachteile, aber wir richten uns gewöhnlich nach diesen Empfehlungen."

Als Icho Tolot von der EX-3333 aus Halut anfunkt, antwortet ein unbenannter Haluter, der einen "vorläufigen Mehrheitsbeschluss" einholt, ob die EX-3333 landen darf oder nicht. Es wird im Roman leider nicht explizit gesagt, aber aus den obigen Erläuterungen schließe ich, dass für den Mehrheitsbeschluss die Meinung von allen auf Halut anwesenden Halutern engeholt wird, nicht nur die Meinung des Rats der Alten (der in der kurzen Zeit vermutlich nicht physikalisch zusammenkommen kann).
Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 449
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Sehr interessant diese weiter gehenden Ausführungen zu den Halutern an sich.

Was bleibt jedoch inhaltlich aus dem Roman:

Die Heimatadresse von Adam von Aures? Sowie das der Weltenbrand den Nebeneffekt hatte, oder war dies die große Absicht dahinter, neuartiges Leben zu erstellen.?

In den Bänden, die noch locker folgen, manchmal sogar im einem Absatz in einem Schlußroman, konnte ja sogar ein Zyklus schon beendet werden.

Mich treibt nur der Gedanke um, das hier sozusagen ein Schlüsselroman vorlag für die weitere Entwicklung. Auch die Vorstellungen von dem Aggregat über die Zukunft. Hoffentlich bleibt das Science Fiction.

gr J
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Ja, ja und ja. :(
Und wer hat´s empfangen? Atlan. :(
So hätten wir in 3000ff die nächste Handlungsebene geebnet. :(
Atlan darf immer an die schönsten, interessantesten Schauplätze. :o
Mit oder ohne Klem, Tamareil und Hornigold. :cry: :cry:
Es sei denn, es grätschte ein Zeitsprung dazwischen. :devil:

Dann Klem jun. ?!

PS: Oder darf Atlan wegen hochgetunter Septadimmotoren dieses Kapitel noch in diesem Zyklus abschließen? klatsch klatscch
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Man könnte allerdings auch fordern, dass 5 oder 10 kg (oder gar Tonnen?!) von Eiris der Gesamtmasse abgezogen werden, um die RT dauerhaft zu tunen!
Mann, det wärs. Dann bräuchten wir keine AMG mehr. :P
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6249
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Dauerhaft? Erinnere dich an andere früher getunte Schiffchen.... Aber wer weiß... wer weiß!
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Ich sag nur Band 3000 mit Risszeichnung... Hoffentlich gibts wenigstens ne schöne Explosion xD
Benutzeravatar
Offline
Tifflor2012
Siganese
Beiträge: 58
Registriert: 1. Juli 2012, 23:59
Wohnort: Heidekreis
Das paßt jetzt vielleicht nicht hierher, aber ich fand den Roman sehr spannend und aufschlussreich.


Grüße
Von meinem Terra Mobile gesendet.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2620
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Ich finde ja, das dass hier am besten passt. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Vorherige

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste