Spoiler 2981: Im Bann der Erkenntnis, von Verena Themsen

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
8
7%
Note 2
13
12%
Note 3
8
7%
Note 4
6
5%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
9
8%
Note 2
18
16%
Note 3
8
7%
Note 4
1
1%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
4
4%
Note 2
13
12%
Note 3
12
11%
Note 4
3
3%
Note 5
3
3%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 111
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Natürlich würden Rhodan und Atlan eine MB unter Kontrolle des ES jederzeit vorziehen. Was ohne los ist wird ihnen ja gerade durch die Machenschaften des AvA & Keraete sowie Thoogondu und Gemeni mehr als eindrücklich vorgeführt. Die würden ein ES mit Kusshand zurücknehmen, wenn sie denn die Wahl hätten.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Really?!
Hat ES die Lareninvasion verhindert! Die Zeitpolizei! Und und und. Das ist nicht die Rolle von ES.
Man könnte eher sagen, ES hat seine MB darauf vorbereitet, ohne Superintelligenz zu bestehen. Irgendwie in diesem Zusammenhang wird sich für ES was finden lassen.
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Lareninvasion geht noch unter "müssen die Ameisen unter sich ausmachen", das ist nicht die Aufgabe des ES, völlig richtig. Aber so Dinge wie der Weltenbrand schon. Und die Galaktiker können selbst genau garnichts dagegen tun und sind auf die Hilfe des ES angewiesen, und sei es nur durch Hinterlassenschaften, die dieser in weiser Voraussicht eben hinterlassen hat. Aber es wird nicht immer etwas passendes dabei sein. Und die Gegner vielleicht nicht immer so strunzdumm wie die Thoogondu.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Das war aber schon immer so. Beste PR-Tradition. Auf wundersame Weise wurde ihnen immer etwas in die Hand gedrückt. :gruebel:
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1320
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
2 Silos, 3 Silos, 4 Silos, jetzt wird's kompliziert. Ich dachte eigentlich, es wären nur drei. Und da ich immer daneben liege, halte ich mich bei der Zählerei zurück.

Der Roman war ordentlich. Nicht besonders spannend, dafür eine gute und nachvollziehbare Geschichte. Und eine Sichu, die uns endlich mal näher gebracht wurde und sich als ganz normaler "Mensch" entpuppte. Ja, und bei den diversen Gesprächen zwischen den Wissenschaftlern hatte ich auch das Gefühl, dass hier jemand aus Sicht einer Wissenschaftlerin geschrieben hatte. Das ist für mich gelungen. Meine Befürchtungen, was die Eiris Sammel - Romane angeht, haben sich bis jetzt nicht bewahrheitet.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1320
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Dunkle Geburt hat geschrieben:Natürlich würden Rhodan und Atlan eine MB unter Kontrolle des ES jederzeit vorziehen.


Sicher, wenn es ganz hart auf hart käme, würde ES eingreifen, wenn der alte Lachsack denn da wäre. Siehe z.B. die Aufnahme der Menschheit beim Sturz der Erde in den Schlund (Aphilie - Zyklus). Aber Allerwelts-Invasionen haben ES noch nie gestört. Da muss unser größter aller großen Meister schon selber mit fertig werden.

ES ist eher fürs große Ganze da und passt auf seine Lieben auf - in dem ES sich z.B. teilt, um nicht zur Materiequelle zu werden. So sorgt ES auch für die Bewohner seiner Mächtigkeitsballung. Aber Thoogondu, Gemini und AvA wäre was für unteren Chargen, da würde der alte Grielächer sich raushalten, denke ich.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Noch 2,3 gute Sichu Sicht Romane und sie bekommt einen ZAC :D
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Fakt ist jedenfalls daß das Verschwinden des ES ein Vakuum hinterlassen hat. Und Vakua tendieren dazu alles mögliche aus der Umgebung anzusaugen. Wenn ich mir ansehe was da so alles an Seelenvampiren & Co. in grosser Zahl keucht und fleucht hat es PR & Co. mit dem alten Lachsack nicht schlecht getroffen und sie dürftem ihm durchaus eine Träne nachweinen, falls er nicht doch irgendwie wieder auftaucht.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Und bei die janz großen, wirklich ganz großen Dinger machta sich vom Acker. :o)
Benutzeravatar
Offline
Harzzach
Terraner
Beiträge: 1376
Registriert: 19. Juli 2013, 15:59
R.B. hat geschrieben:Siehe z.B. die Aufnahme der Menschheit beim Sturz der Erde in den Schlund (Aphilie - Zyklus).

Das war keine Rettung, sondern eine gezielte Aufnahme von Bewusstseinen für den Plan der Vollendung. Die Transition und der nachfolgende Sturz Terras in den Mahlstrom war dabei kein glücklicher Zufall war, sondern via Präparation von Kobold gezielt in die Wege geleitet. Inwieweit ES auch bei der Invasion des Konzils die Hände im Spiel hatte ... es ist gut denkbar, dass ES auch hier ein klein wenig gezogen und geschoben hat.

Aber Allerwelts-Invasionen haben ES noch nie gestört. Da muss unser größter aller großen Meister schon selber mit fertig werden.

Jain :)

ES ist nicht bekannt dafür feste Strukturen in ihrer Mächtigkeitsballung aufzubauen, so mit dedizierten Militärvölkern und gigantischen Flotten, wie wir das von anderen SIs kennen. ES erweckt immer den EIndruck sich eigentlich gar nicht dafür interessieren und schmuggelt dann den bedauernswerten Völkern seiner MB ein paar Infos zu. A la Hilfe zur Selbsthilfe, wie z.B. in der Figur von Peregrin bei der Invasion der Ewigen Krieger oder als Benneker Vling in Sachen Tarkan/Hauri.

ES ist eher fürs große Ganze da und passt auf seine Lieben auf - in dem ES sich z.B. teilt, um nicht zur Materiequelle zu werden. So sorgt ES auch für die Bewohner seiner Mächtigkeitsballung. Aber Thoogondu, Gemini und AvA wäre was für unteren Chargen, da würde der alte Grielächer sich raushalten, denke ich.

Der Unterschied zu früher™ ist hier, dass ES kein Wissen aus der Zeitschleife zur Verfügung steht. ES fliegt gewissermaßen zum ersten Mal so richtig blind, die bislang übliche Taktik der Minimaleinmischung funktioniert nicht mehr.

Spekulazius: ES holt die Thoogondu zurück, weil sie, zusammen mit anderen Völkern der Lokalen Gruppe, eine Schutzmacht aufbauen will, wie sie andere SIs normalerweise haben. ES traut Perry und Co. dabei zu die Machenschaften der Gilde zu beenden und die Thoogondu zu läutern. Auch GESHOD soll wahrscheinlich etwas beisteuern. ES will sich auf die unbekannte Zukunft entsprechend vorbereiten. Die Sache mit der dys-chronen Drift ist dabei dummerweise dazwischen gekommen und Pläne müssen geändert werden. Die Thoogondu sind vielleicht zu früh in der Milchstrasse aktiv geworden und GESHOD wurden Dinge versprochen, die ES jetzt nicht mehr einhalten kann, so dass die Gemeni auch keine konstruktive Hilfe leisten, sondern GESHOD sein/ihr Ding dreht. Und unsere Helden sitzen jetzt in der Scheisse, die sie sich ein wenig selber eingebrockt haben, inklusive Auslösung des Weltenbrandes, dessen potentielle Entstehung ES mit der ursprünglichen Planung eigentllich verhindern wollte :)
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Und nur noch 18 Bände to go.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Harzzach hat geschrieben:Spekulazius: ES holt die Thoogondu zurück, weil sie, zusammen mit anderen Völkern der Lokalen Gruppe, eine Schutzmacht aufbauen will, wie sie andere SIs normalerweise haben. ES traut Perry und Co. dabei zu die Machenschaften der Gilde zu beenden und die Thoogondu zu läutern. Auch GESHOD soll wahrscheinlich etwas beisteuern. ES will sich auf die unbekannte Zukunft entsprechend vorbereiten. Die Sache mit der dys-chronen Drift ist dabei dummerweise dazwischen gekommen und Pläne müssen geändert werden. Die Thoogondu sind vielleicht zu früh in der Milchstraße aktiv geworden und GESHOD wurden Dinge versprochen, die ES jetzt nicht mehr einhalten kann, so dass die Gemeni auch keine konstruktive Hilfe leisten, sondern GESHOD sein/ihr Ding dreht. Und unsere Helden sitzen jetzt in der Scheiße, die sie sich ein wenig selber eingebrockt haben, inklusive Auslösung des Weltenbrandes, dessen potentielle Entstehung ES mit der ursprünglichen Planung eigentllich verhindern wollte :)
Oh. Ich werde sofort AvA-Fan! :devil:
Offline
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 122
Registriert: 1. März 2015, 13:15
Mal ganz was anderes: Ich glaube Verena hat den Roman als gute Gelegenheit genutzt sich mal ihr Traumhaus auszumalen. :lol:
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Bin jetzt auch mit dem Heft fertig. Musste am WE noch einige Artikel und Stories abliefern, aber jetzt ist das Heft fertig gelesen. bin ich durch. Bin sehr zufrieden mit dem Band. Für einige Leser, die nicht so im Wissenschaftsbetrieb drin sind, mag er etwas zäh wirken, aber Verena kann den tagtäglichen Wissenschaftsbetrieb in Universität und Forschungsinstituten sehr schön karikieren. Habe mich sehr amüsiert, nicht nur über die evaneszenten Hyperwellen. Nur einige kleinere Mängel liegen doch vor.
Ein wirklicher Fehler (der einzige, denke ich): Sterne sind auch nach dem Novaausbruch noch "Sonnen". Das gilt für Supernovae ebenso wie für gewöhnliche oder pulsierende Novaausbrüche. Bei Supernovae: Es hängt nur von der Chandrasekhar-Grenze ab, ob sich anschließend ein stabiler Neutronenstern bildet oder ein Schwarzes Loch. Aber gemeint waren ja wohl gewöhnliche Novae ... hier ist natürlich auch nach dem Ausbruch noch ein Stern= Sonne übrig.Egal, ob es sich um eine "klassische" Nova handelt oder einen pulsierenden Stern mit periodischen Helligkeitsausbrüchen ...
Zweitens: Die "Bekehrung" des Eiris- ES-Wächters fand ich in seiner Schnelligkeit nicht überzeugend geschildert. Ansonsten bin ich hochzufrieden mit dem Heft ... auch mit der Darstellung aus Dorksteigers Sicht. Gegenüber dem letzten Band eine wesentliche Steigerung der Serie.Sehr professionell und intensiv geschrieben, keine Hopplahopp-Oberflächlichkeit, wie mir der letzte Band so erschien. Bravo! Wertung: 2/1/2.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 8. Oktober 2018, 08:44, insgesamt 4-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Müllmann hat geschrieben:Shug Shahugaar? Klingt lecker. Nach Schakschuka.

Guggst du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Schakschuka



Zunächst einmal klingt es sehr nach Chtulhu ...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Halut schreibt:
Spoiler:
So wird SCIENCE-Fiction geschrieben. Zum Eintauchen, Mitschwimmen und Wohlfühlen. Es fühlt sich einfach echt an. Kein Herz-Schmerz-Arzt-Heimat-Gefühlsgedusel-Roman getarnt als Science-Fiction-Heft.

Eine Sichu, deren Gedankengänge ich nachvollziehen kann. Keine Dorksteiger, die nur deshalb eine Wissenschaftlerin ist, weil sie mit einem Hyperschraubenzieher einen 6d-Nagel in die Wand schlagen kann.



Ich bin hier ganz auf Deiner Seite. Bin hochzufrieden mit dem Heft. So sollte der Perry geschrieben sein. :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
halut hat geschrieben:
Harzzach hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Eine Sichu, deren Gedankengänge ich nachvollziehen kann. Keine Dorksteiger, die nur deshalb eine Wissenschaftlerin ist, weil sie mit einem Hyperschraubenzieher einen 6d-Nagel in die Wand schlagen kann.

Man könnte fast vermuten, dass Verena einfach aus dem eigenen, persönlichen Physikerin-Nähkästchen plaudert :)

Wäre ich nie drauf gekommen :unschuldig:
Immerhin hatte ich seit KHS’ und KMs Abtreten deutliche Entzugserscheinungen.



Nicht nur Du ... :)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
:D
nanograinger hat geschrieben:
Askosan hat geschrieben:In der Vorschau zum Folgebande steht: „Drei Silos konnten bisher geleert
werden…“.

Leide ich unter Demenz? Meiner Erinnerung nach, wurde das erste Silo nicht geleert. Atlan stand damals ja auch die RAS TSCHUBAI gar nicht zur Verfügung. Eine winzige Menge Proto-Eiris wurde in seinem Zellaktivator gespeichert, aber das war es dann auch schon.

Ja, es gibt hier Zählprobleme. Auch im Roman wird auf S. 53 geschrieben, dass bereits der Inhalt von zwei Silos geborgen wurde. Allerdings überlegt Sichu auf S.58, dass mit den neun Eiris-Ballonen von Shudragad dann 18 Ballone in der Beiboot-Mulde der RT eingelagert sein würden, was ja insgesamt nur zwei Silos entspricht.



Ja, das hatte mich auch gewundert. Dachte bereits, ich hätte einen Band verpasst. (Oder könnte nicht zählen ...)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Raktajino hat geschrieben:Really?!
Hat ES die Lareninvasion verhindert! Die Zeitpolizei! Und und und. Das ist nicht die Rolle von ES.
Man könnte eher sagen, ES hat seine MB darauf vorbereitet, ohne Superintelligenz zu bestehen. Irgendwie in diesem Zusammenhang wird sich für ES was finden lassen.



ES hat die Lareninvasion sogar gefördert ... um Rhodan auf größere kosmische Zusammenhänge vorzubereiten ...so sind die Superintelligenzen eben. Millionen toter Terraner unter der Knute von Überschweren und Laren ... ist wohl egal.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 391
Registriert: 5. August 2012, 13:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Im großen und ganzen hat mir das Heft (wie der Vorgänger) gut gefallen.

Was mich etwas aus dem Lesen riss, war die Sache mit dem Kaffee. In 2980 wird noch beschrieben, wie Florence erstmals einen echten Kaffee trinkt:
Christian Montillon hat geschrieben:Sie rasten in einer unfassbaren Geschwindigkeit durchs All und tranken Kaffee.
Echten Kaffee.
Florence hatte davon gehört. In der WOODES ROGERS konnte man ein Kunstprodukt zusammenbrauen, das den Überlieferungen nach wie Kaffee schmeckte ... aber was nun in Tassen vor ihnen dampfte, ähnelte dem nur entfernt. Es rann bitter die Kehle hinunter.

während hier im Heft die WOODES ROGER Geld mit dem Verkauf von echtem Kaffee verdient:
Verena Themsen hat geschrieben:Hornigold fuhr sich mit ratlosem Blick über das millimeterkurze schwarze Haar. »Da fragst du mich zu viel. Mich hat immer nur interessiert, was sie gerade an Waren brauchten. Sie sind ziemlich gute Abnehmer von Kaffee, K'amana und Hamhd aus unseren Hydroponik-Plantagen im Sternenring Terzed.«


Das müsste sich doch besser koodinieren lassen. Fällt bei mir aber evtl. auch etwas stärker auf, weil ich die beiden Hefte direkt hintereinander gelesen habe.
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Und ich erst! :D

Dass du beide Hefte hintereinander gelesen hast, ist schon richtig. :devil:
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
nanograinger hat geschrieben:
Carfesch hat geschrieben:...ES würde sich anbieten, natürlich das gescherte ES, im diesseitigen Universum,..... Und so komme ich zum Schluß, dass die Ära der Superintelligenzen in der lokalen Gruppe keineswegs vorbei ist.

Ich meine doch.
Spoiler:
Ein Teil von ES mag vielleicht zurückkommen, aber das wird dann eher eine Version von des Wanderers sein, wie er vor der "Einnistung" im Sol-System war. Und wenn er nicht wieder auf Wanderschaft geht, dann wird er sich vielleicht in Sevcooris niederlassen, da gibt es ja schließlich gleich zwei Völkern, mit denen er gut kann bzw. konnte.

Und ich glaube nicht, dass es ein "geschertes ES im diesseitigen Universum" aktuell gibt. Wenn ES bereits da wäre, wäre seine Passivität schwer erklärlich. Dann hätte ES die Proto-Eiris ja selbst in seinem Sinne ausbringen können.

Von der inneren Logik der erzählten Geschichte her, sollte es im aktuellen Perryversum ein geschertes ES geben, auch wenn dessen Eiris "rübergemacht" ist :D
SIen sind Teil des Universums und sollten daher auch "doppelt" existieren.

Die "Passivität" ist schriftstellerisch leicht darzustellen - ja sogar zwingend. SIen können sich im Bereich von ca 100 Mio LJ aktuell nicht aufhalten.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Hm, hm, hm.
Theoretisch ja. Praktisch? Nein?
Es heißt doch, dass ES rübergemacht hat, weil er sich hier nicht halten konnte.
Ob es sich um einen Präzedenzfall handelt?!
Oder einfach nur verschollen? :D
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 9. Oktober 2013, 12:16
Für mich gehört ES mit zum Kerninventar der Serie. Der ist ja praktisch schon seit Anbeginn mit dabei. Und ich fänds schade wenn er dauerhaft rausgeschrieben würde und hoffe auf ein brüllend lautes homerisches Gelächter, spätestens in der Nummer 2999.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Raktajino hat geschrieben:.....Es heißt doch, dass ES rübergemacht hat, weil er sich hier nicht halten konnte.....

Dann gäbe er "drüben" das doppelte ESchen :D

Widerspruchsfrei läßt sich das alles nach dem nicht konsequent durchdacht geschriebenen AT/JZL-Zyklus nicht mehr darstellen.
Warten wir die paar Wochen bis zum Zyklusende ab.
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste