Spoiler 2984: Projekt Exodus, von Susan Schwartz

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
1
1%
Note 2
7
7%
Note 3
7
7%
Note 4
8
8%
Note 5
8
8%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
2
2%
Note 2
12
12%
Note 3
8
8%
Note 4
6
6%
Note 5
4
4%
Note 6
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
2
2%
Note 2
11
11%
Note 3
4
4%
Note 4
9
9%
Note 5
4
4%
Note 6
3
3%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 102
Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Plophoser
Beiträge: 404
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Ce Rhioton hat geschrieben:Thez bewahre! Dies würde doch keinen kompletten Zyklus füllen.


Also ich sehe im Moment eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder wacht Nathan in Heft 2999 aus seinem Alptraum auf oder:

Heft 3000 bis 3999 geht um die Evakuierung der Milchstraße (und Umgebung) nach ganz weit weg (GWW). Dort wird dann eine kleine wehrlose Galaxis überfallen (Ha! Endlich sind mal die Milchstraßenbewohner die fiesen Invasoren!) und besiedelt. Dürfte der bisher härteste 1000 Bände Zyklus seit überhaupt werden. PR, der Anführer der üblen glaktischen Horden, der zusammen mit den anderen galaktische Konquistadoren die Ureinwohner von GWW überfällt, unterjocht, vertreibt und in Reservate sperrt, wobei die Verträge dazu das Papier nicht wert sind, auf das sie gekritzelt wurden, leidet immer noch an der Persönlichkeitsveränderung, die langfristig durch den Weltenbrand ausgelöst wurde. (Eigentlich leidet nicht er darunter, sondern die armen Ureinwohner von GWW).

Nach wenigen 100 Heften wirken die Tiamphoren wie niedliche, humanistisch geprägte Menschenfreunde. Zwischzeitlich auftauchene Kaotarchen flüchten sofort wieder, weil sie mit derart miesen Typen nichts zu tun haben wollen. Gucky benennt sich um in "Der Schrecken des Universums" und der letzte MdI erkennt, dass die alten MdIs echte Weicheier waren..

In Heft 200 bis 299 wurde der Pazifikkrieg nachgespielt, diesmal ist die "Besiedelung" von Nord- Mittel- und Südamerika durch die Europäer an der Reihe. Und dieses Heft war der Auftakt dazu.
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6249
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Ach Jungs, unsere taffe Chefwissenschaftlerin baut ein Weltenbrandwippe, welche den Weltenbrand in das Thez-Versum entsorgt. Sie kann das, weil sie einen Teil von Goldy... Sie wird also künftig sagen: Das ist uiuiui.
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5355
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Oder aber die Proto-Eiris hält das, was sich Atlan, Perry & Co von ihr versprechen und damit kann der Weltenbrand gelöscht werden: die Proto-Eiris wird als galaktischer Weltenbrandlöschschaum eingesetzt.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Kritikaster hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:Ich denke zumindestens die Bürger der Galaktischen Zivilisationen können sich 1000 Galax für 1.000 m³ leisten.

Eine Milchmädchenrechnung, bei der das Kleingeld noch am Kannenboden klimpert.
Warum siollte ein Bürger über 1000 Galax verfügen?
Wer hat ihm die gegeben und wofür?
Wie schnell steigen angesichts der Transportknappheit die Baukosten für Raumschiffe?
Und wie die Mieten für eine Passage?
Wer entscheidet über die Personenauswahl für den kostenlosen Transport auf den Fragmentraumern?
Wer muss sein gesamtes Hab und Gut abgeben, um eine Passage bei den Mehandor zu ergattern?
Darf jemand ein komplettes Fernraumschiff chartern, um seine Ruhe bei der weiten Reise zu haben?
Ist es billiger mit dem Sonnentransmitter nach Andromeda oder mit dem Flieger in die Maghellanschen Wolken?
Das sind nur die ersten Fragen, die dem Reisewilligen durch den Kopf gehen dürften. 8-)



Außerdem herrscht so lange Zeit nach der Tiuphorenkrise imnmer noch Knappheit an Kampfraumern ...wie in den Bänden erwähnt ... da dürfte die Privatbranche mit Zivilschiffen nicht anders aufgebaut sein. Die LFG-Flotte kann also keine Hundertttausend Schiffe zusammenkratzen ...vielleicht existieren eine Million kleine, private Jachten. Klar, es gibt Jülziish und Mehandor ,,, aber man muss ein gewaltiges Flottenbauprogramm starten ... oder riesige Transmitter mit hohem Reichweiten und übergroßen Kapazitäten ... was wegen der Hyperimpedanz nicht geht ... es sei denn, der Weltenbrand kompensiert sie. Dorksteiger muss messen! Auf jeden Fall kostet das alles massig viel Zeit.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6040
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
jogo hat geschrieben:Ach Jungs, unsere taffe Chefwissenschaftlerin baut ein Weltenbrandwippe, welche den Weltenbrand in das Thez-Versum entsorgt. Sie kann das, weil sie einen Teil von Goldy... Sie wird also künftig sagen: Das ist uiuiui.



Das wäre doch gur ... für Thez ist der Weltenbrand nicht einmal eine kleine Migräne ... er denkt ihn einfach weg --- klassischer Vrdrängungsmechanismus nach Freud ... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 778
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Ce Rhioton hat geschrieben:
Thez bewahre! Dies würde doch keinen kompletten Zyklus füllen.


Doch würde es. Ob das allerdings ein Zyklus wäre den die Mehrheit der Leser spannend fänden ist natürlich eine ganz andere Frage. Ich vermute jedenfalls dass es in so einen Fall ein Zyklus mit sehr vielen Anspielungen auf die Gegenwart werden könnte.
Bei Maddrax geht es übrigens im Moment um das Thema Evakuierung der Erde. Das muss jetzt natürlich nichts heißen aber interessant finde ich es schon.

Aber ich hätte nichts dagegen mich zu irren. :)
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1044
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
zephydia hat geschrieben:
Ce Rhioton hat geschrieben:Thez bewahre! Dies würde doch keinen kompletten Zyklus füllen.

Doch würde es. Ob das allerdings ein Zyklus wäre den die Mehrheit der Leser spannend fänden ist natürlich eine ganz andere Frage. Ich vermute jedenfalls dass es in so einen Fall ein Zyklus mit sehr vielen Anspielungen auf die Gegenwart werden könnte.


Wir wollen mal nicht Thez an die Wand malen. Meiner Ansicht nach wäre das ziemlich kontraproduktiv, da viele Leser permanente Anspielungen auf Ereignisse der Gegenwart überdrüssig sind.
Aber ich hätte nichts dagegen mich zu irren. :)


Irren ist terranisch. :)
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Raktajino hat geschrieben:Wäre halt schoen gewesen, wenn er eine Beurteilung von NATHAN mitgebracht hätte.
So ein Vorschlag - und nur mit dem Gewicht eines mehrtausendjährigen ZAC-Trägers?
Wir können ja nicht in die Köpfe der Expokraten schauen. Ist der Vorschlag des Exodus eine Luftnummer? Für den gruseligen Schauer der Leser und zum Füllen der LKS? Oder ist er ernsthaft gemeint? Zweifel sind angebracht.
Er tut auf alle Fälle dem Geist von Perry Rhodan widersprechen, was ihn bald 3000 Hefte ausgezeichnet hat. Terra/die heimatliche Galaxis niemals aufgeben oder zurücklassen.
Ein derartiger Vorschlag kann eigentlich nur von einer gefühllosen Positronik kommen. Und Perry Rhodan wäre realistisch geschildert, wenn er sich den Fakten widerstrebend gebeugt hätte, um sie dann zu vertreten.
Nein. So findet der Exodus nicht meine Zustimmung. Und ehrlich möchte ich auch nicht PR so lesen und serviert bekommen. :(
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 1044
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Raktajino hat geschrieben:Ist der Vorschlag des Exodus eine Luftnummer? Für den gruseligen Schauer der Leser und zum Füllen der LKS? Oder ist er ernsthaft gemeint? Zweifel sind angebracht.


Leben ist Zweifeln.

Er tut auf alle Fälle dem Geist von Perry Rhodan widersprechen, was ihn bald 3000 Hefte ausgezeichnet hat. Terra/die heimatliche Galaxis niemals aufgeben.



Es täte dem Geist von Perry Rhodan vor der Scherung widersprechen.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Raktajino hat geschrieben:....... Ist der Vorschlag des Exodus eine Luftnummer?
Er tut auf alle Fälle dem Geist von Perry Rhodan widersprechen, was ihn bald 3000 Hefte ausgezeichnet hat. Terra/die heimatliche Galaxis niemals aufgeben oder zurücklassen.
................................. Und ehrlich möchte ich auch nicht PR so lesen und serviert bekommen. :(

Jetzt bist aber schon arg streng.
Was soll man als Serienmacher Rhodan denn machen lassen. Ist ja nicht so, dass er noch viele Alternativen hat.
Die eine ist "Projekt Feuerlöschung" - da hat sich Atlan seine Privatyacht geschnappt und versucht das Löschmittel aufzutreiben.
Wie in einem Vorgängerroman geschildert, ist Atlan eh bei der potentiellen Feuerlöschung unverzichtbarer Bestandteil.

Die andere Alternative kann ja nicht sein, dass Rhodan die Hände in den Schoß legt und vor sich hinwartet obs mit Atlan klappt.
Wär auch nicht Rhodan. Für die pessimistische Alternative, dass Projekt Feuerlöschung nicht klappt, bleibt ja nur eine Teilevakuierung.

Teilevakuierung! Was darüber tw. in den Romanen geschrieben wurde - da kann man nur den Kopf schütteln.
Man stelle sich vergleichsweise vor NuS-Amerika muss in, ich sag mal einem Jahr evakuiert werden, weil danach alle crazy sind.
Wieviel Prozent der Bevölkerung zu retten wären drin?
Offline
Goedda
Ertruser
Beiträge: 1077
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Echt jetzt? Wer hat die letzten knapp 3000 Bände gelesen und wer hat diesen Roman tatsächlich gelesen? Denn manchen Aussagen, die so leichtfertig als Fakt hingeschrieben wurden wie z.B. "der Geist von Rhodan die letzten 3000 Hefte" oder "Terra/die Galaxis* niemals aufgeben", sehe ich ganz anders. Eben nicht nur, dass Rhodan dies in der Vergangenheit nie getan hätte, sondern auch, dass er es jetzt beabsichtigt. Es ist und bleibt ein Plan B oder sogar C, wenn alles andere scheitert. Und es ist das Beste, das Rhodan selber im Moment tun kann.

* die heimatliche Galaxis ist streng genommen redundant ;) Das wäre dann die heimatliche Galaxie oder auch einfach Milchstrasse genannt...
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Also ich finde auch dass die Exodus-Idee ein vollkommener Bruch mit dem Serienkanon ist, aber von diesen Expokraten ist man das ja gewohnt.

Erinnert sich noch jemand an den Cappin-Zyklus? Als die Antiterranische Koalition das Sol-System angreifen wollte? Da hat Rhodan auch nicht den Schwanz eingezogen und das ATG-Feld aktiviert, sondern hat seine Raumflotte losgeschickt, um mal richtig aufzuräumen. Die paar Opfer, die das gekostet hat, musste man eben aushalten.

Und bei der Larenivasion war's genauso. Von wegen mit Erde-Mond abhauen und den Rest Leticrons Schergen zum Fraß vorwerfen. Das kam ja gar nicht in die Tüte, da wurde so lange dagegen gehalten, bis auch der letzte Soldat seinen Heldentod gestorben war.

Ja früher, bei Scheer und Voltz hätte es das nicht gegeben. Und selbst bei Feldhoff ist man den Invasoren durch die Arkoniden und Gon-Orbhons Kybb-Völkern nicht ausgewichen, sondern hat das Visier hochgeklappt und dann bis zur letzten Transformbombe gekämpt. Und die HI-Erhöhung hat man sowieso einfach ignoriert ! Nur Weicheier lassen sich von solchen Peanuts wie dem Weltenbrand beeindrucken.

Wer Ironie in den obigen Zeilen findet, darf sie behalten. B-)
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Danke für die wohlwollende Aufnahme.

Okay, den Geist hätte ich in der Flasche können sollen lassen (nicht, dass ich eine geöffnet hätte). Aber die Präsentation dieses Vorgangs ist mir ziemlich unverdaulich. Ich brauche, auch wenn die Serie Perry Rhodan heißt, nicht unbedingt den Übermenschen Perry Rhodan, auf einem politischen wie abenteuerlichen Parkett. Raus aus dem einen - unfreiwillig - und Kopf über rin ins nächste - freiwillig.

Die Art und Weise wie der Konferenzaufritt rüber kam, ist (immer für mich) reines Abenteurertum und das in einer hochbrisanten Situation, wo billiardenfache Lebensläufe und Biographien ohne Grundlage der Sinnhaftigkeit und Realisierbarkeit aufgegeben werden sollen.

Okay. Andererseits sind jetzt Jahrzehnte vergangen und das eine oder andere werden anders beurteilt, als man noch in der Blüte der Kraft stand; manches mit Schmunzeln, manches mit Stirnrunzeln.
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Raktajino hat geschrieben:Danke für die wohlwollende Aufnahme.

Nichts für ungut. B-)
Raktajino hat geschrieben:...
Die Art und Weise wie der Konferenzaufritt rüber kam, ist (immer für mich) reines Abenteurertum und das in einer hochbrisanten Situation, wo billiardenfache Lebensläufe und Biographien ohne Grundlage der Sinnhaftigkeit und Realisierbarkeit aufgegeben werden sollen. ..

"Abenteurertum"? Wäre es nicht wahres Abenteurertum, wenn man keinen Plan für den Eventualitätsfall entwickeln würde?

Die "Lebensläufe und Biographien" werden ja sowieso durch den Weltenbrand zerstört, wenn er nicht aufgehalten werden kann. Die Rettung von Lebewesen finde ich grundsätzlich recht sinnhaft (aber da haben wir bekanntlich unterschiedlich Meinungen).

Die Realisierbarkeit ist natürlich ein Problem. Aber ich meine, dass es zum jetzigen Zeitpunkt vor allem darum gehen muss, die Milchstraße soweit wie möglich zu einen (und letztlich auch Thoogondu und Gemeni mit ins Boot zu holen) und zu verhindern, dass die Zivilisationen (oder Teile davon) mit etwas besseren Möglichkeiten sich davonmachen und alle andere hängen lassen.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Raktajino hat geschrieben:......Die Art und Weise wie der Konferenzaufritt rüber kam, ist (immer für mich) reines Abenteurertum und das in einer hochbrisanten Situation, wo billiardenfache Lebensläufe und Biographien ohne Grundlage der Sinnhaftigkeit und Realisierbarkeit aufgegeben werden sollen......

Man könnte denken Kaffeetrinker haben keine Nerven - da ich aber Kaffeetrinker bin kann es das nicht sein :D

Hey, das alles dient zum Spannungsaufbau - dann aber ertönt das Lied "Atlan ist wieda da, Atlan unser Superheld der niemals auf die Schnauze fällt.........", dann kommt es zum nervenzerfetzesten Showdown ever und alle sind da.
AvA, L. Kreaete u. seine Bagage - auf der anderen Seite Atlan, alle möglichen Rhodans samt Anhang, eigentlich könnten Toufec u. S. Sharmotte auch mal den A..... hochkriegen, das Gemüse läuft auf und ES schickt einen Avatar. Krach, Zisch, Bumm. Und Guildo Horn singt
"Alles wird gut, gut, gut" :D
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Also ich fand das Zwischenspiel von Mutter und Baby sehr beeindruckend.
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6249
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Das Problem gegenüber früher ist, dass Rhodan damals die Chefwissenschaftler nicht ablenkte.
Daher gibt es auch keinen Aagenfeld-Blitz, der im Nanosekundentakt wummert und mal richtig aufräumt.
Denken ist wie googeln - nur krasser.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Was hast du denn für ein Problem! :lol:
Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 727
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59
Raktajino hat geschrieben:Was hast du denn für ein Problem! :lol:

Keine Wumme mit Bumms?
Offline
Goedda
Ertruser
Beiträge: 1077
Registriert: 29. März 2014, 21:29
Raktajino hat geschrieben:Okay, den Geist hätte ich in der Flasche können sollen lassen (nicht, dass ich eine geöffnet hätte). Aber die Präsentation dieses Vorgangs ist mir ziemlich unverdaulich. Ich brauche, auch wenn die Serie Perry Rhodan heißt, nicht unbedingt den Übermenschen Perry Rhodan, auf einem politischen wie abenteuerlichen Parkett. Raus aus dem einen - unfreiwillig - und Kopf über rin ins nächste - freiwillig.

Die Art und Weise wie der Konferenzaufritt rüber kam, ist (immer für mich) reines Abenteurertum und das in einer hochbrisanten Situation, wo billiardenfache Lebensläufe und Biographien ohne Grundlage der Sinnhaftigkeit und Realisierbarkeit aufgegeben werden sollen.

Diese Meinung kann ich akzeptieren. Und lasse sie mal so stehen...

jogo hat geschrieben:Das Problem gegenüber früher ist, dass Rhodan damals die Chefwissenschaftler nicht ablenkte.
Daher gibt es auch keinen Aagenfeld-Blitz, der im Nanosekundentakt wummert und mal richtig aufräumt.

Du meintest "Dorksteiger-Blitz".

Wenn ich Werbung in eigener Sache machen darf :D Und vielleicht findet sich ja etwas Brauchbares in meinen Vorschlägen, das den Weltenbrand verhindern könnte.
https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... er#p327168
Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 321
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Kardec hat geschrieben:...
Hey, das alles dient zum Spannungsaufbau - dann aber ertönt das Lied "Atlan ist wieda da, Atlan unser Superheld der niemals auf die Schnauze fällt.........", dann kommt es zum nervenzerfetzesten Showdown ever und alle sind da.
AvA, L. Kreaete u. seine Bagage - auf der anderen Seite Atlan, alle möglichen Rhodans samt Anhang, eigentlich könnten Toufec u. S. Sharmotte auch mal den A..... hochkriegen, das Gemüse läuft auf und ES schickt einen Avatar. Krach, Zisch, Bumm. Und Guildo Horn singt
"Alles wird gut, gut, gut" :D

Naja, dann wollen wir doch mal hoffen, dass es NICHT so kommt, denn das wäre doch ziemlich vorhersehbar und daher langweilig:

Atlan schüttet irgendwie die Proto-Eiris in der Milchstraße aus, AvA wird besiegt, Rhodan II opfert sich, und am Ende ist alles wieder gut und der Weltenbrand passé?

Da erwarte ich mir schon noch paar mehr Überraschungen und Wendungen. :D
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Nicht dass ihr mich falsch versteht! Der exodus ist eine manifeste Drohung und Option.
Aber sich so mal vor die Mikros stellen und dann vom Exodus zu sprechen - das macht einen dann Schüttel. :(
Und wenn es keine Berührungen mehr gibt, gibts auch keinen Sex mehr - nur noch Rentner also. Und wer arbeitet dann für unser Geld? :o
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5147
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Carrasco hat geschrieben:...............Da erwarte ich mir schon noch paar mehr Überraschungen und Wendungen. :D

Du meinst alle Entwicklungen eines Zyklus sind für die Katz. Leser-Einstieg in den 100er-Zyklus bei Band 97?
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4096
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Kardec hat geschrieben:
Carrasco hat geschrieben:...............Da erwarte ich mir schon noch paar mehr Überraschungen und Wendungen. :D

Du meinst alle Entwicklungen eines Zyklus sind für die Katz. Leser-Einstieg in den 100er-Zyklus bei Band 97?

Hä? Er möchte doch gerade das Gegenteil? :gruebel:
Benutzeravatar
Offline
Stalker
Marsianer
Beiträge: 210
Registriert: 4. März 2016, 07:10
Das war ein echt toller Roman.

Besonders gefallen hat mir, dass die Onryonen nun richtig "Bestandteil" der Serie sind. Etwas wehmütig werden ich dann bei dem Thema doch, wenn ich daran denke das auch Motana und Kybb heute mit am Tisch hätten sitzen können...

Übrigens: Die Sternenozean Völker haben ihr eigenes Projekt Exodus ja seinerzeit perfekt hinbekommen. Seitdem war jedenfalls (soweit ich mich erinnere) kein Sernenozean-Wesen mehr in der Handlung vertreten gewesen. Also konnten damals "alle" mitkommen nach Ahandaba... Hat also alles schon einmal funktioniert. B-)
EA - 2945 | Wenn Zeit ist - 1953
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste