Spoiler 2935: Das Lügengespinst, von Christian Montillon

Brandheiß: Das allerneueste Heft der Erstauflage, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
4
4%
Note 2
14
13%
Note 3
7
6%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
1
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
5
5%
Note 2
15
14%
Note 3
6
6%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
4
4%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
6%
Note 2
12
11%
Note 3
6
6%
Note 4
4
4%
Note 5
1
1%
Note 6
5
5%
Keine Bewertung
2
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 108
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6052
Registriert: 16. September 2013, 11:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Raktajino hat geschrieben:Das wäre dann akzeptabel gewesen.
Aber sogleich den Jackpot einzuheimsen ist wie Ostern und Weihnachten an 1 Tag. :mellow:



Man hätte eine schöne Drei-bis-fünf-Hefte-Quest daraus machen können. :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Ich dachte eher an einen flott geschriebenen 2er.
Deine Variante hört sich episch-brei(t) an. :D

Gucky springt hier, Gucky springt dort, Lua und Vogel und womöglich noch die Enkelin. Das hätte einen Aufstand gegeben.
Sorry.
:D
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2637
Registriert: 1. Juli 2012, 19:44
Wenn es viele dieser Lügengespinste gibt (spricht etwas dagegen, dass die Nachtmahre solche Gebilde vervielfältigen können?), dürften sie auch schon häufiger zum Einsatz gekommen sein. Will sagen: die Thoogondu müssten wissen. wie sie mit solchen Szenarien wie ggw bei den Gäonen umzugehen haben.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 443
Registriert: 9. Oktober 2013, 11:16
Zur Not wird halt Gegen Re-Engrammiert. Was spricht dagegen, sind Hooris Kristalle plötzlich knapp geworden?
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2637
Registriert: 1. Juli 2012, 19:44
Ja.
Im Endeffekt hätten wir dann das gleiche Szenario (ich muss das Wort mögen) wie im Sternengruft-Zyklus: Perry posaunt die Wahrheit hinaus, Panik, Aufstand, die Gegenseite korrigiert das mal schnell. Kostet Opfer, nutzt im Endeffekt nichts.
Die Motive wiederholen sich.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5404
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Je nach dem wie sehr man die Handlung in PR auf "Grundhandlungsstränge" reduziert wiederholt sich PR seit vielen Jahrzehnten ;).

Aber das drumherum ist halt üblicherweise spannend.
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14668
Registriert: 21. September 2013, 19:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Wissen wir, ob Re-Engrammierung mehr als einmal möglich ist?
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
Grauleben
Plophoser
Beiträge: 443
Registriert: 9. Oktober 2013, 11:16
Klar ist das möglich. Siehe die Khuluntur, die immer wieder mit falschen Erinnerungen versehen vom ZSI als Lockvögel eingesetzt wurden/werden.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6707
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
AARN MUNRO hat geschrieben:Man hätte eine schöne Drei-bis-fünf-Hefte-Quest daraus machen können. :D
Das hätte man beim aktuellen Putsch-Roman auch machen können. Und hat sich für einen flotten 1er entschieden. Und das ist gut so. :D
Und hoffentlich halten die Kritikasters der Welt die weihnachtliche Ruhe ein und gehen nicht ins Detail, um die schöne neue Welt kaputt zu machen.
:devil:
Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2259
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
Raktajino hat geschrieben:Und hoffentlich halten die Kritikasters der Welt die weihnachtliche Ruhe ein und gehen nicht ins Detail, um die schöne neue Welt kaputt zu machen.
:devil:

Die Kritikasters der WELT lassen uns hier doch genau so in Ruhe wie die der ZEIT 8-) .
Benutzeravatar
Offline
Alraska
Marsianer
Beiträge: 248
Registriert: 14. Mai 2013, 09:18
Wohnort: LEUCHTKRAFT
Ich lese PR meist in 10er Blöcken, daher bin ich etwas spät dran in diesem Thread. Aber ich hoffe, dass Christian und/oder Wim meinen Beitrag dennoch lesen.

nanograinger hat geschrieben:
Kritikaster hat geschrieben:...
Das Monster der Woche war diesmal ein Hähnchen.
Der Heilige Gral ein Parafiziertes Gewölle.

Monster der Woche? Die Nachtherolde werden schon in PR 2901 genannt, über ihr Gewölle (ein Ausdruck, der klar auf eine Art von Vogel hinweist) und deren psionische Aufladung wissen wir schon seit PR 2911. Jetzt wissen wir ein bisschen mehr zu Gewölle und den Sheoshesen, und wie es aussieht, werden wir zumindest noch einmal mit ihnen zu tun haben


Also ich bewundere das Gedächtnis von nanograinger, denn das habe ich nicht. Liegt vielleicht auch an meinem Alter. Ich habe nochmal in den beiden Heften nachgeschaut (Ebook sei Dank): Das Wort "Nachtherolde" kommt in 2901 genau einmal(!) vor. Und das Gewölle ist zwar Thema in 2911, aber für mich war es "nur" eine Art Sicherheitssperre für die Höhle und somit nur für diesen Roman interessant. Und nun kommt rund 30 Hefte (oder ein Dreivierteljahr) später auf einmal der Bezug dazu in diesen beiden Heften von Christian. Sorry, aber sowas sehe ich einfach nicht (mehr?)!

Und so erging es mir mit vielen Bezügen dieser Art in den beiden vorangegangenen Zyklen. Man muss sich nur mal die Kurzzusammenfassungen in der Perrypedia anschauen, wie weit die Handlungsstränge teilweise auseinander liegen. Und ganz ehrlich: bei den Jenzeitigen Landen habe ich es irgendwann aufgegeben, diese zu verstehen und habe mich bei den einzelnen Romanen nur an deren Handlung erfreut, denn die Romane sind nahezu durchweg hervorragend geschrieben.

Wim hatte im Spoiler 2934 geschrieben, dass die meisten Rätsel der vorherigen beiden Zyklen gelöst seien. Also ich sitze hier noch mit so einigen Fragezeichen. Der Weltenbrand wurde in 2700 erstmals erwähnt und heute nach rund 5 Jahren ist mir immer noch nicht klar, was das ist, wie der zustande kommt und was Perry & Co. damit zu tun haben.

Der Techno-Maahdi ist wohl "nur" eine Gruppierung, obwohl einem anfangs suggeriert wurde, es wäre eine Person. Aber der interessiert mich nach so langer Zeit auch nicht mehr. Genauso wie der Audarest. Es ist einfach zu lange her.

Bei den Onryonen tauchte immer wieder die Frage auf, woher sie ihre unendlichen Flotten haben und wie konnten sie sich jahrhundertelang in der Milchstraße versteckt halten?
Das sind jetzt nur ein paar Fragen/Rätsel, die mir spontan einfallen - ich hätte da noch mehr ;)

Okay, jetzt liest sich mein Beitrag negativer als ich wollte, denn: den neuen Zyklus finde ich bis jetzt richtig klasse. Er ist bodenständiger, nicht so abgehoben, hat überschaubare Handlungsstränge und nicht so viele kreuzundquer Bezüge. Selbst den von mir o.a. kritisierten Bezug muss man ja nicht im Gedächtnis haben, um diesen beiden Romane hier zu folgen. Kurz gesagt: ich fühle mich bestens unterhalten. Und danke an alle Autoren, sie schreiben allesamt auf hohem Niveau :st:
Offline
Tabernakel von Holt
Siganese
Beiträge: 25
Registriert: 29. Juni 2012, 12:56
5 schlechte Perrys hintereinander. Eine solche Serie hatte die Serie noch nie.
Benutzeravatar
Offline
Mehathor
Siganese
Beiträge: 86
Registriert: 13. Dezember 2016, 10:57
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen
HerbertSeufert hat geschrieben:Gefühlt zeichnet WV für die Milchstraßenebene und speziell für ES, Ellert, Adam von Aures, Weltenbrand etc. verantwortlich, CM für die außergalaktische Entwicklung in Sevcooris und vielleicht demnächst in Sashpanu.

Im direkten Vergleich überzeugt mich bis dato diese »Außenhandlung« deutlich weniger, wenngleich auch die Milchstraßenstories um Pilzplanet und Quinto Center zuletzt Längen und Merkwürdigkeiten aufwiesen.


Ohne die aktuelle Handlung zu kennen, steckt in dieser Aussage scheinbar viel Wahrheit. Die ES-Handlung, nicht zuletzt durch die sehr guten Adam von Aures-Romane, macht zur Zeit mehr Spaß. Die Thoogondu waren ja nie ernsthaft als Partner der Galaktiker dargestellt, man spürte vom PR 2900 an, dass sie zu den "Bösen" gehörten.

PR 2935 war besser als sein Vorgänger, dennoch wundert mich etwas, dass so eine mächtige Waffe, wie sie ein Nachtherold darstellt, von einer Observantin eines Hinterwäldlerplaneten "betreut" wird. Dass ein gefangener Nachtherold ÜBERHAUPT auf einer bewohnten, Gondunat-treuen Welt weilt...
Vorherige

Zurück zu Spoiler EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste