Forumsregeln
Link

Verständnisschwierigkeit mit der Scherung

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 20. August 2018, 09:34

Frank Chmorl Pamo
Hallo Wim,
ist die Scherung eine völlige Abspaltung dieses uns bekannten Universums ohne THEZ von dem mit THEZ?
Haben wir es hier mit zwei völlig getrennten Universen zu tun?
Oder haben beide eine gemeinsame Wurzel und Stamm, der sich mit den Ereignissen um die Tiuphoren und dem Erisabzug gabelte?
Offline
Wim Vandemaan
Marsianer
Beiträge: 225
Registriert: 29. Juni 2012, 18:01
Wie in den Romanen ausgesagt ist die Scherung ein in ihren Eigenschaften, Ausmaßen und Auswirkungen für unser Universum beispielloses Phänomen, unerforschtes Terrain. Ich gehe davon aus, dass beide Universen Originale sind, wie auch bei eineiige Zwillingen beide Originale sind und nicht ein Zwilling als Kopie des anderen wahrgenommen wird.
Ob und wie und inwieweit unsere Helden das Phänomen der Scherung irgendwann erforschen wollen und können (und mit welchen Metaphern sie ihre Erkenntnisse dann veranschaulichen), wird sich zu gegebener Zeit zeigen.
Die Antworten werden ihnen dann jedoch weder in den Schoß fallen, noch auch von Exposeeautoren (die für sie ja nicht existieren) vorab verraten.
Ob die beiden Universen, das von Thez bewahrte wie das das aus Thez´ Anschauung entlassene, beispielsweise denselben Urknall teilen, könnte dann Forschungsthema werden. Aber um diese Frage zu beantworten, müsste man an diesen Urknall reisen und ihn analysieren.
Dazu ist die terranische Technik, soweit ich sehe, derzeit noch nicht in der Lage - vielleicht die Kosmokraten oder Chaotarchen?
Zu gegebener Zeit könnte das aber in der Tat eine spannende Geschichte werden - wenn ich es recht sehe, wünschen viele Leser ja Handlungen um Forschungsreisen.
Aber für eine solche Zeit-Reise in die tiefe Vergangenheit braucht man die geeigneten technischen Mittel und eine starke Motivation.
Für die aktuell erzählte Geschichte und ihre Protagonisten spielen diese Fragen wie die Antworten hingegen keine entscheidende Rolle. Rhodan und seine Mitstreiter haben, wie mit scheint, ganz andere Probleme zu lösen.
Dass du und andere Leser hier das Thema mit soviel Engagement diskutieren, freut mich natürlich.
Danke dafür! :st:

Zurück zu Fragen an die Expokraten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast