Forumsregeln
Link

Wie gefällt

die Story des Romans? Bild
9
10%
Bild
21
23%
Bild
8
9%
Bild
6
7%
Bild
2
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? Bild
12
13%
Bild
22
24%
Bild
8
9%
Bild
1
1%
Bild
2
2%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 92
Offline
James-B-Helix-Roveda
Marsianer
Beiträge: 211
Registriert: 9. Mai 2014, 09:57
wepe hat geschrieben:Viele Autoren haben doch dafür ihre Therapiegruppe, oder den Stammtisch ... :D :saus:


Klingt so, als ob die ihren Stammtisch in der örtlichen Psychatrie abhalten würden.
Könnte so einiges erklären :devil:
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2700
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
James-B-Helix-Roveda hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:Viele Autoren haben doch dafür ihre Therapiegruppe, oder den Stammtisch ... :D :saus:


Klingt so, als ob die ihren Stammtisch in der örtlichen Psychatrie abhalten würden.
Könnte so einiges erklären :devil:

Nichts über Stammtische, wenn nicht Gutes! :devil:
Beim Duisburger Stammtisch sind ja nicht selten Uwe Anton und / oder Dennis Mathiak dabei. Und es ist durchaus schonmal passiert, dass UA plötzlich nach einem Bierdeckel oder Zettel griff und sich Stichworte aufschrieb - und dass dann Monate später eine entsprechende Passage in einem Roman auftauchte. :D
Bei unseren Treffen wird jedenfalls immer viel gelacht, und das fördert frische Luft im Kopf und neue Ideen. :st:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2421
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Mir hat der Roman sehr gut gefallen, obwohl ich stellenweise Rodan zu gewollt cool fand.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
OK, Rhodan kommt vor (und sogar sehr sympathisch rüber), Eritrea Kush kommt auch ein bisschen vor, aber eigentlich ist es ein Roman über die zwei Greenhorns Yarron Odac und Norel Lindner.
Er war auf alle Fälle sehr kurzweilig zu lesen. Bei mir waren es jedenfalls zwei Rutsche (einen Perry in einem Rutsch zu lesen, habe ich schon seit ewigen Zeiten nicht mehr geschafft).
Der Schreibstil ist stellenweise kurz und knapp, ohne Schnörkel, sozusagen ein Anti-Wim Vandemann. Aber er gefällt mir.
Die Handlung großartig vorangebracht hat der Roman allerdings nicht.

Von mir: 2 - 2 - 3

Ups, anderes Bewertungssystem: zweimal vier Sterne (analog zur deutschen Fußballnationalmannschaft :D )

Tante Edit ist noch was eingefallen: MASTER OF PUPPETS, genial. Ich bin zwar nicht der Metallica-Fan, aber seit der 92er Tour gehören sie zu meinen Lieblings-Metallern, für einen Americana-Fan schon erstaunlich. Roman, sag, der Name war doch nicht Uwe's, sondern deine Idee?
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7163
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Tschuldigung, dass ich mi9ch hier einmisch', aber einen Metallicasong habe ich auch mal als Titel für ein Game genommen, natürlich nicht kommerziell (I'm creeping death). :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Nochmal zurück zur MASTER OF PUPPETS:

Englisch ist doch im 5. Jahrtausend eine tote Sprache, oder? Viele dürften eigentlich gar nicht mehr wissen, was "englisch" überhaupt ist, selbst auf Terra nicht, erst recht nicht in Anthuresta.

Mir sind schon in den Luna-Romanen im Atopen-Zyklus die vielen englischen Begriffe aufgefallen: Lake..., Street..., River..., Building... etc. So ganz logisch erscheint mir das nicht.

(Der Name MASTER OF PUPPETS ist trotzdem eine geniale Idee)
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3090
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Genial wär es aber nur wenn es logisch ist. :devil:
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Rainer1803 hat geschrieben:Genial wär es aber nur wenn es logisch ist. :devil:

Warum?

Das 7:1 gegen Brasilien war auch nicht logisch, aber genial :st:
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
AARN MUNRO hat geschrieben:Tschuldigung, dass ich mi9ch hier einmisch', aber einen Metallicasong habe ich auch mal als Titel für ein Game genommen, natürlich nicht kommerziell (I'm creeping death). :D

Schön zu wissen :unschuldig:

PS: Gibt es eigentlich Neil Young-Fans unter den Autoren? Ein Schiff namens ZUMA wäre doch cool... :pfeif:
Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1425
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Schnurzel hat geschrieben:Tante Edit ist noch was eingefallen: MASTER OF PUPPETS, genial. Ich bin zwar nicht der Metallica-Fan, aber seit der 92er Tour gehören sie zu meinen Lieblings-Metallern, für einen Americana-Fan schon erstaunlich. Roman, sag, der Name war doch nicht Uwe's, sondern deine Idee?


Schuldig, euer Ehren.
Guckst du in "Inside Stardust", da wird das erklärt.

http://forum.perry-rhodan.net/viewtopic.php?f=43&t=6005&start=25#p283326

Und auch der Vygarts Autorisierungskode "Metal Up Your Ass" hat was mit Metallica zu tun *g*
Ebenfalls dort nachzulesen.

In Band 4 ... naja, das liest dann eh selbst in zwei Wochen ...

Und es freut mich, dass es dir gefallen hat.

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Und ich freue mich schon auf den nächsten Roman von dir, Roman (hi hi, schönes Wortspiel). Mit oder ohne Metallica-Reminiszenzen.
Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1425
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Schnurzel hat geschrieben:Nochmal zurück zur MASTER OF PUPPETS:

Englisch ist doch im 5. Jahrtausend eine tote Sprache, oder? Viele dürften eigentlich gar nicht mehr wissen, was "englisch" überhaupt ist, selbst auf Terra nicht, erst recht nicht in Anthuresta.

Mir sind schon in den Luna-Romanen im Atopen-Zyklus die vielen englischen Begriffe aufgefallen: Lake..., Street..., River..., Building... etc. So ganz logisch erscheint mir das nicht.

(Der Name MASTER OF PUPPETS ist trotzdem eine geniale Idee)


Ha!
Genaugenommen sprechen die doch alle Interkosmo. Also müssten die Hefte doch auch in Interkosmos statt in Deutsch geschrieben sein ....
:saus:

Weitergedacht sind die Hefte also eine Übersetzung aus einer Fremdsprache und eine Übersetzung passiert doch auch sinngemäß ... :-D

Die Frage ist, ob die englischen Namen des Terranias des 20. Jahrhunderts im 5. Jahrtausend noch in Gebrauch sind. Ich denke, dass es sicher ein paar englische Begriffe auch ins Interkosmos geschafft haben ...

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Hättest das Schiff ja CALIBSO nennen können. Wäre seeeehr subtil gewesen.

Nein, Scherz. War schon so in Ordnung. Mir isses nur aufgefallen.
Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1425
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Schnurzel hat geschrieben:Hättest das Schiff ja CALIBSO nennen können. Wäre seeeehr subtil gewesen.

Nein, Scherz. War schon so in Ordnung. Mir isses nur aufgefallen.


Hm ... CALBISO ... hm ... ich bauch für Band 11 ohnehin noch ein paar Schiffsnamen ... hm ...

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Warum nicht ZUMA (siehe weiter oben)? Der Name hat einen guten Klang...
Benutzeravatar
Offline
Uwe Anton
Marsianer
Beiträge: 123
Registriert: 29. Juni 2012, 19:46
Schnurzel hat geschrieben:Warum nicht ZUMA (siehe weiter oben)? Der Name hat einen guten Klang...


Finde ich auch ... :D
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Uwe Anton hat geschrieben:
Schnurzel hat geschrieben:Warum nicht ZUMA (siehe weiter oben)? Der Name hat einen guten Klang...


Finde ich auch ... :D

:st:
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6349
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Schnurzel hat geschrieben:Nochmal zurück zur MASTER OF PUPPETS:

Englisch ist doch im 5. Jahrtausend eine tote Sprache, oder? Viele dürften eigentlich gar nicht mehr wissen, was "englisch" überhaupt ist, selbst auf Terra nicht, erst recht nicht in Anthuresta.

Mir sind schon in den Luna-Romanen im Atopen-Zyklus die vielen englischen Begriffe aufgefallen: Lake..., Street..., River..., Building... etc. So ganz logisch erscheint mir das nicht.

(Der Name MASTER OF PUPPETS ist trotzdem eine geniale Idee)


Naja, stell Dir halt vor, dass diese Begriffe alle eigentlich in Interkosmo sind und nur fuer uns Leser halt auf Englisch uebersetzt wurden.

Das gleiche mag jetzt fuer den Namen Raumer mit dem Namen "MASTER OF PUPPETS" gelten. Oder aber - wenn die Namensgebung innerhalb der Serie auf dem Metalliceralbum beruhte - ist es halt ein in einer etwas altertuemlichen Sprache der terranischen Vorfahren gehalten.

Homer, Perry, Bully und Tiff sind wohl mit Englisch als Muttersprache aufgewachsen. Atlan spricht auch Englisch und ich vermute, dass auch Gucky Englisch gelernt hat weil diese Sprache zu der Zeit, als er (Gucky) in Kontakt zu den Terranern kam, Englisch wohl noch sehr weit verbreitet war.

Ansonsten hat von den lebenden Milchstrassenbewohnern wohl niemand mehr Englisch gelernt, weil er es aktiv brauchte (im Sinne, dass Englisch wo als Hauptsprache gesprochen wurde).
Aber falls ich jetzt jemand vergessen habe ... bitte die Liste ergaenzen :).
Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2507
Registriert: 7. August 2013, 12:54
Wohnort: Hoch im Norden weht ein rauer Wind
2x4 Sterne :st:
Es geht weiter...
... auch wenn es manchmal nicht so scheint.
Das Leben findet immer einen Weg und blüht plötzlich da wieder auf, wo man es am wenigsten erwartet.
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Richard hat geschrieben:
Schnurzel hat geschrieben:Nochmal zurück zur MASTER OF PUPPETS:

Englisch ist doch im 5. Jahrtausend eine tote Sprache, oder? Viele dürften eigentlich gar nicht mehr wissen, was "englisch" überhaupt ist, selbst auf Terra nicht, erst recht nicht in Anthuresta.

Mir sind schon in den Luna-Romanen im Atopen-Zyklus die vielen englischen Begriffe aufgefallen: Lake..., Street..., River..., Building... etc. So ganz logisch erscheint mir das nicht.

(Der Name MASTER OF PUPPETS ist trotzdem eine geniale Idee)


Naja, stell Dir halt vor, dass diese Begriffe alle eigentlich in Interkosmo sind und nur fuer uns Leser halt auf Englisch uebersetzt wurden.

Das gleiche mag jetzt fuer den Namen Raumer mit dem Namen "MASTER OF PUPPETS" gelten. Oder aber - wenn die Namensgebung innerhalb der Serie auf dem Metalliceralbum beruhte - ist es halt ein in einer etwas altertuemlichen Sprache der terranischen Vorfahren gehalten.

Homer, Perry, Bully und Tiff sind wohl mit Englisch als Muttersprache aufgewachsen. Atlan spricht auch Englisch und ich vermute, dass auch Gucky Englisch gelernt hat weil diese Sprache zu der Zeit, als er (Gucky) in Kontakt zu den Terranern kam, Englisch wohl noch sehr weit verbreitet war.

Ansonsten hat von den lebenden Milchstrassenbewohnern wohl niemand mehr Englisch gelernt, weil er es aktiv brauchte (im Sinne, dass Englisch wo als Hauptsprache gesprochen wurde).
Aber falls ich jetzt jemand vergessen habe ... bitte die Liste ergaenzen :).

Ich habe mit dem Englischen eigentlich überhaupt kein Problem, "Meister der Puppen" würde im Vergleich zu "Master Of Puppets" auch ziemlich dämlich klingen (wie viele englische Begriffe einfach einen besseren Klang haben als deutsche), aber es fiel mir halt auf. Wie wenn die Bundesmarine eines ihrer Schiffe in altägyptischer Sprache taufen würde.

Außer Perry und den ZA-Trägern sprechen sicher noch einige tausend andere Menschen Englisch, aber wieviel Prozent der LFT-Bevölkerung sind das?
Benutzeravatar
Offline
MirasF4
Marsianer
Beiträge: 170
Registriert: 1. März 2014, 15:21
Wohnort: Mächtigkeitsballung von MIR
Der PerryPedia Eintrag hilft weiter:
http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Interkosmo
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Ich habe das Beispiel mit dem Prost oder Prosit in dem perrypedia-Beitrag gelesen, aber ich würde immer noch nicht behaupten, ein Engländer oder Amerikaner könne deutsch, wenn er die Worte Kindergarden, Blitzkrieg oder Autobahn kennt.
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2771
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Die Story drängt mich bislang nicht zum Lesen der STARDUST-Reihe.

Sorry...

"MASTER OF PUPPETS" ist aber eine schöne Metallica-Hommage...
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6349
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Mr Frost hat geschrieben:Die Story drängt mich bislang nicht zum Lesen der STARDUST-Reihe.

Sorry...

"MASTER OF PUPPETS" ist aber eine schöne Metallica-Hommage...


Auch solche Anspielungen haben durchaus schon Tradition.
Man erinnere sich beispielsweise an das Deep Purple System im Cappinzyklus oder auch an den Vironauten Falco Hoelzel.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7163
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Richtig! :st:
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
VorherigeNächste

Zurück zu PR - Stardust

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast