PERRY RHODAN NEO 200

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link

PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Klaus N. Frick » 19. Mai 2019, 16:30

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8673
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ooops, das hab ich hier ja noch gar nicht geteilt: ein Blogtext von vorgestern ...



Mann aus Glas

Es ist nicht nur ein neuer Roman, es ist auch nicht nur der Start in eine neue Staffel – es ist der Aufbruch in eine neue Epoche. Ich meine damit den Band 200 der Serie PERRY RHODAN NEO, den Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm gemeinsam verfasst haben. Am heutigen Freitag ist er offiziell erschienen, es ist der Start in die neue Staffel, die den schönen Namen »Die Solare Union« erhalten hat.

Die beiden Autoren haben sehr viele Grundlagen für die künftigen Romane erstellt. Sie haben sich nicht nur Gedanken über Kolonien und Welten gemacht, sondern auch über wirtschaftliche Zusammenhänge, biologische und genetische Überlegungen und strategisch-militärische Überlegungen.

Wenn sich die Menschheit im näheren Umfeld der sogenannten Lokalen Blase ausdehnt, vergrößert sich das »Spielfeld«. Das heißt, dass die Ziele größer werden können, auf jeden Fall aber auch die Bedrohungen.

In »Mann aus Glas« deuten die Autoren davon einiges an. Mit dem mysteriösen Besucher, der im Gebiet der Menschheit auftaucht, melden sich Besucher von »außerhalb«, die bisher niemand auf dem Plan hatte. Die größte Bedrohung scheint aber von einem besonders gefährlichen Menschen auszugehen … und alles andere steht in diesem Roman und seinen Folgebänden!

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Yman » 19. Mai 2019, 18:19

Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Klaus N. Frick hat geschrieben:Die beiden Autoren haben sehr viele Grundlagen für die künftigen Romane erstellt. Sie haben sich nicht nur Gedanken über Kolonien und Welten gemacht, sondern auch über wirtschaftliche Zusammenhänge, biologische und genetische Überlegungen und strategisch-militärische Überlegungen.

Wenn sich die Menschheit im näheren Umfeld der sogenannten Lokalen Blase ausdehnt, vergrößert sich das »Spielfeld«. Das heißt, dass die Ziele größer werden können, auf jeden Fall aber auch die Bedrohungen.


Ich finde diesen Ausblick sehr viel versprechend. NEO könnte jetzt, frei von Ballast, geschrieben von erfahrenen Autoren, endlich eine SF-Serie sein, wie ich sie mir immer gewünscht habe. (Endlich ist dieses Ringen zwischen ES und ANDROS vorbei.) Die Idee, dass sich das Spielfeld vergrößert und wir viele Kolonien erleben werden, finde ich sehr gut!

Das Konzept der Zehnerstaffeln finde ich auch gut. Bis zum Ende der ersten Zehnerstaffel will auf jeden Fall dabei bleiben.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Heimor » 19. Mai 2019, 19:02

Offline
Heimor
Siganese
Beiträge: 29
Registriert: 10. Dezember 2014, 12:34
Wohnort: 47574 Goch
:st: Danke für 200 NEO, habe alle und auch gelesen. Mit Spannung warte ich auf die zukünftigen Romane
und Staffeln. :rolleyes: :rolleyes:

Euer Heimor

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Atlan » 21. Mai 2019, 13:08

Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3614
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Schöner Jubiläumsband.
Nach dem Zeitsprung von Band 199 bis 200 ist ja einiges passiert im NEOversum.
Ich werde auf alle Fälle NEO weiterlesen. Hab ich ja schließlich von Beginn an.
Vielleicht wäre der Jubiläumsband auch etwas für einige EA-Leser, denn hier wird u.a. eine Person eingeführt (wenn zunächst auch nur namentlich, nicht persönlich), die in der EA seit seinem Tod schmerzlich vermisst wurde. Ich sage nur... RT ( nein, nicht Ras Tschubai :nein: ) ;)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Ce Rhioton » 21. Mai 2019, 13:18

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Atlan hat geschrieben:Vielleicht wäre der Jubiläumsband auch etwas für einige EA-Leser, denn hier wird u.a. eine Person eingeführt (wenn zunächst auch nur namentlich, nicht persönlich), die in der EA seit seinem Tod schmerzlich vermisst wurde. Ich sage nur... RT ( nein, nicht Ras Tschubai :nein: ) ;)

*smile* B-)

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon AushilfsMutant » 21. Mai 2019, 18:02

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Wobei Tekener momentan eine Frau ist, mit noch verschwundenen Bruder.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon astroGK » 21. Mai 2019, 19:28

Offline
astroGK
Plophoser
Beiträge: 441
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45
AushilfsMutant hat geschrieben:Wobei Tekener momentan eine Frau ist, mit noch verschwundenen Bruder.

:D :lol: :-D
Thor ist schließlich in den neuen Marvel Comics auch eine Frau. Captain America ebenfalls. Die neuen Ghostbusters waren auch rein weiblich. Und Doctor Who. Also liegt das nur im Trend. Das ist sicher etwas für uns Erstauflage Lesenden. B-) :devil:

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Ce Rhioton » 21. Mai 2019, 19:38

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
astroGK hat geschrieben:Thor ist schließlich in den neuen Marvel Comics auch eine Frau. Captain America ebenfalls. Die neuen Ghostbusters waren auch rein weiblich. Und Doctor Who. Also liegt das nur im Trend. Das ist sicher etwas für uns Erstauflage Lesenden. B-) :devil:

Wäre Perry Rhodan eine Frau, hätte sie in der EA längst alle wichtigen Fragen gestellt, die Cairanische Epoche wäre mit Band 3049 Vergangenheit, und wir könnten bereits heute die Einladungskarten für die nächsten Invasoren drucken lassen. :P

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon AushilfsMutant » 21. Mai 2019, 21:24

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Ce Rhioton hat geschrieben:
astroGK hat geschrieben:Thor ist schließlich in den neuen Marvel Comics auch eine Frau. Captain America ebenfalls. Die neuen Ghostbusters waren auch rein weiblich. Und Doctor Who. Also liegt das nur im Trend. Das ist sicher etwas für uns Erstauflage Lesenden. B-) :devil:

Wäre Perry Rhodan eine Frau, hätte sie in der EA längst alle wichtigen Fragen gestellt, die Cairanische Epoche wäre mit Band 3049 Vergangenheit, und wir könnten bereits heute die Einladungskarten für die nächsten Invasoren drucken lassen. :P

Also ich würde ja nur zu gerne wissen wie unser Beuteterraner darauf reagieren würde. :lol:

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Schmitt55 » 22. Mai 2019, 10:25

Offline
Schmitt55
Siganese
Beiträge: 7
Registriert: 22. August 2015, 13:57
Das Cover ist witzig, auch wenn es vom Motiv nicht unbedingt Jubliläumsbandmaterial ist. (Aber das war EA 3000 auch nicht, das war einfach nur misslungen.)

Den Roman fand ich gut, auch als Ausblick auf die Zukunft. Thematisch bin ich etwas vorsichtig, es gibt nur wenig aus der frühen EA, was ich öder als
Spoiler:
Hondro und Phlophos
fand. Das hätte ich nicht haben müssen. Und
Spoiler:
Thora
, von der ich wirklich kein Fan war und bin, als
Spoiler:
Kommandantin
der CREST II? Ob die Autoren das gut durchdacht haben? So schrecklich viel kann man da mit der Figur nicht mehr anfangen.

Auch die zweite Handlungsebene hat viele Pro und Contras. Ein Daumen hoch für
Spoiler:
Quinto und Abteilung III
, ein Daumen in der Schwebe für die Schmugglergeschichte. Storys über Verbrecherorganisationen haben bei PR noch nie gut funktioniert, wenn man an Dinge wie die Galactic Guardians denkt, und waren meistens einfach nur langweilig oder daneben, wenn man sie mal mit einem Krimi oder Thriller vergleicht.

Der NEO-interpretierte Merkosh war interessant. Mal sehen, wo es hinführt.

Worauf ich wirklich gespannt bin, ist die Frage, ob es den Autoren wirklich gelingt, den Siedlerplaneten mehr Sinn abzugewinnen als in der EA. Es ist klar, dass Welten wie Ertrus oder Epsal rein mussten, aber der Aufwand, der im NEO-Universum dafür betrieben werden muss, macht wenig Sinn. Trotz aller Abenteuerlust, warum sollte ein Siedler eine derart extreme genetische Umgestaltung mit all ihren Konsequenzen über sich ergehen lassen, um dann als zb Verwaltungsangestellter oder Küchenchef auf Epsal zu arbeiten? Da gibt es sicherlich angenehmere Planeten zum Besiedeln. Da hat man sich in der Scheer-Zeit natürlich keine Gedanken darüber gemacht, aber da war die Wissenschaft auch noch nicht so weit.

Mal sehen, wie – oder ob - das thematisiert wird. SF-mäßig bieten sich da so viele Themen an, aber ob das immer ins PR-Universum reinpasst, ist die Frage. Zb wie werden die Siedlerwelten bevölkert, auf natürliche Weise oder in Zuchttanks, damit es überhaupt genug Leute gibt, was stellt es mit den Köpfen der Leuten an, wenn sie faktisch so anders sind, dass sie – wie bereits im Roman angesprochen – ohne besondere Vorbereitungen nicht mal auf anderen Unionswelten überleben können?

Das sind keine kosmische Kracherthemen, andererseits ist einer der Vorteile von NEO der größere Umfang. Da kann man mehr machen. wenn man es denn nutzt.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon M13 » 23. Mai 2019, 11:50

Benutzeravatar
Offline
M13
Oxtorner
Beiträge: 580
Registriert: 22. Juli 2013, 20:29
NEO 200 hat mir auch gut gefallen
Zeichnet sich ab, dass eine Rhodan Chefin der Freifahrer wird?
Wir werden sehen…

Funfact: ES wird auch erwähnt.
Allerdings handelt es sich um einen Satzfehler.
Die Groß/Kleinschreibung zu Beginn des Satzes wäre korrekt gewesen: Es

Gruß,
Uwe

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon AushilfsMutant » 23. Mai 2019, 16:00

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
M13 hat geschrieben:Zeichnet sich ab, dass eine Rhodan Chefin der Freifahrer wird?
Wir werden sehen…

Den selben Gedanken hatte ich auch. Bin auch gespannt ob eine Mory Abro auftauchen wird.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Grey » 23. Mai 2019, 21:49

Benutzeravatar
Offline
Grey
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 23. Mai 2014, 18:22
Solider Start. Thora habt ihr gut in Stellung gebracht. Dazu noch ein weiblicher Tekener. Hoffe, ihr könnt diese weiblichen Rollen ausbauen.

Wäre schön, wenn die Terraner einen Liduuri-Posbi Technologie Mix hinbekämen. In der EA ist die THORA eine positive Überraschung. Bin gespannt was NEO hin bekommt. NEO darf und soll sich durchaus von der EA auch in Punkto Schreibstil unterscheiden.

Auf jeden Fall Gratulation zum Jubiläumsband und weiter so!
EA und NEO Leser

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Atlan » 23. Mai 2019, 21:55

Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3614
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
AushilfsMutant hat geschrieben: Bin auch gespannt ob eine Mory Abro auftauchen wird.

Solange Thora noch lebt? :o
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon HoherTamrat » 23. Mai 2019, 22:27

Offline
HoherTamrat
Siganese
Beiträge: 2
Registriert: 5. Februar 2019, 14:52
Thomas Rhodan und Mory Abro wären bestimmt ein schönes Paar.

Und Nathalie als graue Eminenz der Freihändler hätte auch was.

Als Wissenschaftler an ihrer Seite stünde Till Leyden bereit ...

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Julian » 27. Mai 2019, 11:20

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 647
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Selten das ich einen NEO-Roman so spannend empfand, wie diesen hier.

Okay, ich bin noch nicht ganz durch, irgendwo auf Seite 40 gestern hängen geblieben.

Doch, obwohl mir der ganze Hintergrund fremd ist, fand ich es sehr unterhaltsam.

Irgendwie fühlte ich mich an meine Jugend erinnert beim lesen. Der Stil ist so ähnlich wie die ZBV-Romane vom altehrwürdigen K.H. Scheer.

Das scheint jedenfalls eine Geschichte zu werden, wo ich dran bleibe und die folgenden Taschenbücher auch kaufen und lesen werde.

gruß J, bei mir stapeln sich bestimmt so 50 Neo-Bände, die ich immer wieder mal gekauft habe. Gefühlt vielleicht nicht mal 10% durchgehend konsumiert.

Zumindest die Tage wegen dem langen Wochenende werde ich wohl deshalb mein Regal mal aufräumen und alles fein säuberlich in Pappkartons überführen müssen.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon mastersmili » 29. Mai 2019, 13:25

Offline
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 199
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Ich fand den Roman bis auf wenige Ausnahmen gut.

1. Warum diese Doppelstrukturen mit der TU und Solaren Union, hätte man nicht einfach Die Terranische Union durch die die Solare Union ersetzten können? verfügt sie über eine eigene Regierung ist die TU dieser unsterstellt oder nicht?

2. Was hat das mit Chnieischen Bund auf sich? In Neo Band 26 war China Mitglied der TU
https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Te ... on_(PR_Neo)

3. Wie passen die Vereinten Nationen in dieses Geflecht zwischen TU und SU?
https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Ve ... en_(PR_Neo)

4. Warum besiedeln die Menschen nicht mehr Planeten? Warum sind es nur Extremwelten? Gerade bei 15 Mrd. Einwohnern wäre es doch in deren Interesse ein Kolonialisierungsprogramm durchzuführen und dafür zu sorgen das viel mehr Menschen auswandern. Da wären doch bestimmt geeignete unbewohnete Planeten in der Nähe.

5. Zellaktivatoren: Müsste es nicht von Seiten der unabhängigen Staaten ein Aufschrei geben das Rhodan und paar seiner Mitstreiter unsterblich sind? Sie könnten ja Angst davor haben dass er sich zu einem Diktator entwickelt, speziell wenn sie so auf ihre Unabhägigkeit und Sicherheit, wie in diesem Band beschrieben wird, pochen.

6.Mich wundert es auch dass die unanbhängigen Staatschefs oder Regierungen keine Anstalten machen so einen Zellaktivator in die Hände zu kriegen. Müsste es nicht Begehrlichkeiten von den verschiedensten Seiten geben?

7. Gibt es keine Möglichkeiten Paragaben zu blokieren ähnlich wie die Parafallen in der EA?

Ansonsten freue ich mich auf den nächsten Roman

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon TCai » 29. Mai 2019, 19:05

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 711
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Wegen der 3. PERRY RHODAN-Tage Osnabrück kommt meine Besprechung zu Band 200 etwas spät. Dafür hatte ich Gelegenheit den beiden Autoren Fragen zu stellen, die mir nach der Lektüre des Romans unklar waren.

Ein toller Roman, aber lest selbst:
https://www.christina-hacker.de/2019/05/gelungener-start-in-eine-neue-epoche/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Plattfuss » 30. Mai 2019, 11:22

Offline
Plattfuss
Marsianer
Beiträge: 162
Registriert: 2. August 2016, 20:41
Endlich wieder ein wenig Action! ^_^
Ein guter Start in einen vollkommen neuen Handlungsabschnitt, hoffentlich auch weiter ohne Geisteswesen und exzessive Superlative. Wenn es nach mir geht, dürfte es bei Kolonien und die Beziehungen zu den Nachbarn als Ort und Thema der nächsten 100 Bände bleiben! :devil:
Jaja, ich weiß, es geht ja nicht nach mir, so bleibt mir nur, weiter gespannt auf den nächsten Band zu warten.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Tennessee » 31. Mai 2019, 17:46

Benutzeravatar
Offline
Tennessee
Oxtorner
Beiträge: 746
Registriert: 12. Juli 2012, 00:32
Wohnort: vlakbij
Salut,

ich habe ja, nachdem ich damals NEO mit viel Freude begonnen und dann irgendwann recht rasch in den 20er Bänden aufgrund des irrwitzig-zwanghaften und unnötigen und m.E. schlechte Geschichten produzierenden Hinzufügens "klassischer" Rhodan-EA-Elemente wie Second Genesis Krise, Calibso, das ominöse "Ringen" usw das NEO-Handtuch geworfen hatte, nun doch mal wieder einen NEO gelesen.

Ausgangspunkt meiner Neugier waren die von Klaus N Frick hierher verlinkten "Rundreisen" zu den Kolonien, die ich sehr ansprechend fand.

Nun also der NEO 200 und kann nur sagen, dass ich mich seit langem nicht mehr so wunderbar von einem Rhodan Produkt unterhalten gefühlt habe, wie von diesem. Ein durch den Zeitsprung (und für mich als Wiedereinsteiger sowieso) sehr neues und stimmiges Setting; ein Rhodan, bei dem ich sogar Charaktereigenschaften erkannt habe; der seltsame Merkosh, sowie eine insgesamt sehr - in positiver Weise gemeint - rätselhafte Handlung; kein Eroberungsszenario sondern ein Forschungs- und Rätselszenario mit Thomas und Farouq Rhodan da Zoltral als Agenten... das hat Spaß gemacht.

Kurzum: Ich freue mich auf Band 201 in der Hoffnung, dass der Spaß so bleibt.

lg
Ten.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Klaus N. Frick » 2. Juni 2019, 16:15

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8673
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
In »Fessi's Neo-Blog« gibt's eine schöne Rezension zu Band 200 von PERRY RHODAN NEO, also zum Roman »Mann aus Glas«. Hier:

https://fessisneoblog.wordpress.com/201 ... -aus-glas/

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Yman » 2. Juni 2019, 16:30

Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Das was PR NEO im Moment sehr interessant macht und aus dem Einheitsbrei der üblichen aktuellen SF heraushebt, ist die in ihrer Gesamtheit sehr aktive Familie Rhodan. Perry, Thora, die erwachsenen Söhne, die Tochter. Wäre schön, wenn das noch eine Weile weiter geht.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon AushilfsMutant » 2. Juni 2019, 22:50

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Yman hat geschrieben:Das was PR NEO im Moment sehr interessant macht und aus dem Einheitsbrei der üblichen aktuellen SF heraushebt, ist die in ihrer Gesamtheit sehr aktive Familie Rhodan. Perry, Thora, die erwachsenen Söhne, die Tochter. Wäre schön, wenn das noch eine Weile weiter geht.

Ja, stimme ich voll zu. Bitte nicht gleich entsorgen wie in der EA.

Re: PERRY RHODAN NEO 200

Beitragvon Julian » 15. Juli 2019, 10:45

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 647
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
So, endlich durchgelesen.

Erst einmal großes Lob.

bis auf den Nachfolger 201, habe ich alle gekauft in dieser neuen Abhandlung.


Merkosh der Gläserne hatte ja gewisse Kindheitserinnerungen bei mir geweckt.

Allerdings finde ich es putzig doch immer wieder Namen in NEO zu finden, die mit meiner porösen Erinnerung nichts zu tun haben.

So fand ich den sich vor Lachen ausschüttenden Perry, der ein Fremdwesen dabei erwischt, wie es die Garderobe seiner Frau Thora durchschnüffelt mal ganz klassisch, das er wie ein Mensch geschildert wurde.
Auch diese Nahrungsaufnahme von den Gläsernen, einfach herrlich zu lesen.

Die Technik in NEO wird grundsätzlich gut beschreiben, wenn auch einige andere neue Fremdwörter oder Erfindungen als Namen auftauchen für mich wie der HÜ-Schirm. Hier als Libra bezeichnet.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist allerdings wieso ein Sterblicher auf die quasi Unsterblichkeit oder Verlängerung seines Lebens verzichtet. Wegen der Söhne von Thora und Rhodan.
Jeder weiß das im Moment des evt. erfolgenden Ablebens nach jedem Strohhalm gegriffen wird. Da sind mir solche Personen zu sehr unmenschlich geschildert bzw. kann ich so etwas nicht nachempfinden.

Tekener tritt hier als Name für die Schwester vom Tekener auf.
Interessante Konstellation diesen Namen und auch diese Person hier in Neo aufzunehmen.

Das Experiment der Chinesen gelingt nicht, die Reinheit dieser Splittergruppe von Menschen zu erhalten.
Wie haben eigentlich Eskimos überlebt, wenn die kein Austausch mit anderen Splittergruppen von Menschen hatten.

Köstlich war auch der Terra-Abkömmling in der Kneipe. Er fräste sich durch sein Essen.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«

Zurück zu Spoiler NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste