Spoiler NEO 182 »Festung der Allianz« von Kai Hirdt

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 611
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Bild

Spät kommt er, aber er kommt, der Spoiler zu Band 182. Wenn das mit dem Abo besser klappen und ich die Romane nicht erst eine Woche später bekommen würde, könnte ich auch mal schneller sein. Nun, ja!

Spoiler:
Die DOLAN verfolgt die Laurins, die aus dem Sonnensystem geflohen sind. Perry Rhodan, Icho Tolot, Reginald Bull und Autum Legacy fliegen die Festung der Allianz auf dem Planeten Torran-Gar an. Dort experimentiert immer noch der Goldene Pranav Ketar mit den Duplikaten der arkonidischen Imperatoren, um für die Allianz treue und fähige Anführer zu erschaffen. Doch da tauchen seine unsichtbaren Meister (Laurins) auf und verbieten ihm das Experiment fortzusetzen.
Rhodan hadert derweil mit den Erinnerungen, die das Enteron einst von seinem Duplikat an ihn weitergegeben hat. Er möchte die Duplikate der Imperatoren, vor allem aber das von Theta befreien, die noch immer in dem Dorf neben der Festung leben. Mit der plötzlichen Ankunft von mehreren Ringschiffen der Goldenen können sie unbemerkt den Schutzschirm um Torran-Gar durchdringen.
Während sich Rhodan im Dorf erkundigen will, was in den vergangenen zwanzig Jahren geschehen ist, dringen Tolot, Bull und Legacy in die Festung ein. Sie entdecken, dass die Goldenen von den Laurins hierherbestellt wurden, um sie zu töten, weil ihre Körper beginnen zu zerfallen.
Rhodan dagegen wird von den Duplikaten wenig freudig empfangen. Theta wirft ihm Verrat vor, weil er nicht zurückgekehrt ist, um sie zu befreien. Er verspricht ihr, dass er sie jetzt befreien wird, wenn sie ihn informiert, was passiert ist und warum die Goldenen und die Laurins hier sind. Sie geht auf sein Versprechen ein und Rhodan trifft sich mit den Bull, Legacy und Tolot in der Festung, um herauszufinden, wie sie der Allianz schaden können, ohne dass es auf die Menschen zurückfällt.
Pranav Ketar entdeckt Tolot, und versucht ihn daran zu hindern die Schablonen zu zerstören. Doch der Haluter ist cleverer, er verwüstet die Festung, zerstört den Duplikator und die Schablonen. Rhodan befreit mit Bull und Legacy die Duplikate im Dorf, doch die DOLAN weigert sich die Flüchtigen an Bord zu nehmen. Die befreiten Imperatoren nutzen die Ringraumer der Goldenen, um zu fliehen, werden aber zum größten Teil von der Festung abgeschossen.
Die Laurins sprengen die Festung und hüllen sie in ein Feld, dass sie aus der Raumzeit verschwinden lässt. Rhodan und die anderen können gerade noch Tolot an Bord holen und rechtzeitig verschwinden.
An Bord der MAGELLAN macht Eric Leyden das Suprahet für die Degeneration der Goldenen verantwortlich und schlägt vor einen Transfernexus in der Nähe zu untersuchen. Bevor die MAGELLAN das System jedoch verlassen kann, bricht eine große Flotte Laurinschiffe aus dem Hyperraum.

Toller Roman, sehr spannend! Wer Band 100 gelesen hat, wird sich freuen, endlich ein paar Fragen beantwortet zu bekommen. Wer Band 100 nicht kennt, sollte das vielleicht nachholen, sonst könnte er Schwierigkeiten bei den Zusammenhängen bekommen.
Eine ausführliche Besprechung wie immer in meinem Blog:
https://www.christina-hacker.de/2018/09/von-100-auf-182/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
transmit
Siganese
Beiträge: 15
Registriert: 11. Juli 2012, 12:58
Wohnort: Villach
Endlich wurden viele Fragen beantwortet und die GOLDENEN sind endgültig Geschichte! Mit diesem Roman und zuvor Nr. 181 hast der Autor eine Richtung eingeschlagen, die nich viel Neues bringen wird - bin schon sehr neugierig. Das Einzige, was mich wundert: mit keiner Silbe wurde erwähnt, dass Bull und Legacy ja auch Eltern sind (bei Perry ist immer mal von seiner Familie die Rede). Ist das irgendwie untergegangen?
Der Urknall, der unser Universum ins Leben rief, liegt rd. 13,8 Mrd. Jahre zurück. Warum es dazu kam, ist für uns das größte Geheimnis. Dass es dazu kam, steht aus verschiedenen Gründen ziemlich fest (Carl SAGAN).
Offline
Plattfuss
Marsianer
Beiträge: 148
Registriert: 2. August 2016, 20:41
Hm, da ich gerade vor allem ein Stealth-Game spiele, kam der Roman gerade recht. Die Überraschung war sicherlich das Ende der Goldenen, kaum das die nächst höhere (die höchste?) Stufe in der Hierarchie der Allianz präsentiert wird. Und demnächst dürfen wir uns wohl auf ein besonderes Celebrity-Death-Match freuen: Theta vs. Theta! Wem der gute Perry da wohl die Daumen drückt? :D
Benutzeravatar
Offline
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 15. Februar 2014, 19:50
transmit hat geschrieben:Endlich wurden viele Fragen beantwortet und die GOLDENEN sind endgültig Geschichte! Mit diesem Roman und zuvor Nr. 181 hast der Autor eine Richtung eingeschlagen, die nich viel Neues bringen wird - bin schon sehr neugierig. Das Einzige, was mich wundert: mit keiner Silbe wurde erwähnt, dass Bull und Legacy ja auch Eltern sind (bei Perry ist immer mal von seiner Familie die Rede). Ist das irgendwie untergegangen?


Ziemlich zum Ende des Romans sprachen sie doch kurz darüber wer in den Einsatz geht, damit nicht beide Elternteile verloren sind, wenn es schiefgeht. Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe.
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2295
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Obwohl ich den Hintergrund von Band 100 nicht habe (die Lücke ist vorhanden), kam ich ganz gut mit dem Roman zurecht.

Er war spannend und sehr gut geschrieben.

Danke TCai für die Übernahme des Spoilers. :wub:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Offline
RudolfD
Siganese
Beiträge: 7
Registriert: 23. August 2018, 20:18
Sofern ich mich recht erinnere, ist legacy schwanger. Eine familiengeschichte o ä gab es aber bisher nicht.
Benutzeravatar
Offline
Hathorian
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 15. Februar 2014, 19:50
Mir fehlt auch der Hintergrund von Band 100. Ich hatte jetzt aber nicht das Gefühl, das mir wirklich Informationen gefehlt haben oder das der Roman ohne Kenntnisse von Band 100 nicht zu verstehen gewesen wäre.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 924
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Diese Textstelle hat weh getan:

Zwei helle Jetstrahlen führten von den beiden stellaren Begleitern zu Torran hin, so wie die Orbitale der beiden Elektronen eines Helium-Atoms zum Atomkern wiesen. Im Makrokosmos zeigte Torran die Form genau jenes Elementarteilchens, das durch die Verschmelzung von Wasserstoffatomen in ihrem Inneren entstand


1) Aus der Verschmelzung von Wasserstoffatomen, was auch immer das sein soll, entstehen ganz gewiss keine Elementarteilchen. Elementarteilchen sind subatomare Bausteine, die sich nicht mehr weiter teilen lassen und keine Form haben. Experimentell lässt sich nicht einmal ein Durchmesser ungleich Null bestimmen, so dass sie quasi punktförmig erscheinen.

2) Es verschmelzen auch gar keine Wasserstoffatome. Bei der Kernfusion entstehen aus Wasserstoffkernen Heliumkerne.

3) Heliumatome sind kugelförmig. Im Grundzustand befinden sich beide Elektronen mit entgegengesetztem Spin zusammen im kugelförmigen 1s-Orbital. Da zeigt nichts zum Atomkern hin.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 924
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Der Allianz-Zyklus beginnt anscheinend als Altlasten-Zyklus. Dieser Roman war nicht ganz so leicht zu lesen, wenn man die entsprechenden Vorkenntnisse nicht hat, weil man sich zu viele Fragen stellen muss, was genau da auf dem Planeten in der Vergangenheit passiert ist. Am Ende spielt es aber kaum noch eine Rolle. Die Altlasten sind Geschichte. Die Laurins, die jetzt Laurins und nicht mehr Skorgonen heißen, werden als Herren der Allianz identifiziert, das ist die neue Erkenntnis, und dass es nun gilt, ihre Machenschaften aufzudecken.

Äußerst verblüffend war die Idee, arkonidische und halutische Gene miteinander zu kombinieren. Ich bin nicht ganz sicher, aber ich meine irgendwo von so etwas schon einmal gehört oder gelesen zu haben.
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 902
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Yman hat geschrieben:
Äußerst verblüffend war die Idee, arkonidische und halutische Gene miteinander zu kombinieren. Ich bin nicht ganz sicher, aber ich meine irgendwo von so etwas schon einmal gehört oder gelesen zu haben.


You made my day. -_-
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 924
Registriert: 6. März 2016, 09:48
transmit hat geschrieben:Das Einzige, was mich wundert: mit keiner Silbe wurde erwähnt, dass Bull und Legacy ja auch Eltern sind (bei Perry ist immer mal von seiner Familie die Rede). Ist das irgendwie untergegangen?


Spoiler:
In Band 183 wird kurz erwähnt, dass Bull und Legacy Eltern sind. Thora hat auf die Mädchen aufgepasst.

Zurück zu Spoiler NEO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste