Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Brandheiß: Das allerneueste NEO-Heft, die neuesten Spekulationen!
Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8914
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Klaus N. Frick » 8. März 2019, 16:38

Heute erscheint Band 195 von PERRY RHODAN NEO. In diesem Roman erzählt der Autor Rüdiger Schäfer die dramatische Biografie einer interessanten Serienfigur. Der Titel des Romans: »Tuire« ...

Weitere Informationen:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... -biografie

Benutzeravatar
El Natiner
Siganese
Beiträge: 74
Registriert: 23. Oktober 2016, 15:36
Wohnort: Larsaf III

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von El Natiner » 9. März 2019, 16:28

Hat mir sehr gut gefallen :st:
Die Titelbildfigur, die offensichtlich Tuire darstellt, erinnert mich irgendwie an Walter Ernsting (also Clark Darlton)... :gruebel:

Benutzeravatar
TCai
Oxtorner
Beiträge: 728
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von TCai » 12. März 2019, 18:43

Ein sehr schöner Roman von meinem Lieblingsautor Rüdiger Schäfer, der Tuires bewegtes Leben schön illustriert. :st:
Toll gemacht. Nur die Sache mit ES fand ich ein wenig befremdlich.

Hier meine ausführliche Rezension.
https://www.christina-hacker.de/2019/03 ... des-raben/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

https://www.christina-hacker.de

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Kapaun » 13. März 2019, 18:01

Wie spricht man den eigentlich aus? Tuhre? Twire? Tu-Ire? Oder ist er womöglich Holländer? Dann könnte es eher Töire sein, wobei das "öi" ein zusammengezogener Diphtong wäre.

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8914
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Klaus N. Frick » 13. März 2019, 18:01

Kapaun hat geschrieben:Wie spricht man den eigentlich aus? Tuhre? Twire? Tu-Ire? Oder ist er womöglich Holländer? Dann könnte es eher Töire sein, wobei das "öi" ein zusammengezogener Diphtong wäre.
Wir sagen Tu-i-re.

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Kapaun » 13. März 2019, 18:04

Das ging aber schnell. Hast du auf die Frage gewartet?

Plattfuss
Marsianer
Beiträge: 162
Registriert: 2. August 2016, 20:41

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Plattfuss » 14. März 2019, 00:14

Tuires Lebensgeschichte war gut erzählt. Nach der Geschichte der Haluter der zweite große Rückblick in dieser Staffel, und das große Finale steht vor der Tür! Für mich sieht es ein bisschen so aus, als würden die Lebensgeschichten von den beiden nun noch schnell vor 200 abgehandelt werden. Für die eigentliche Aufgabe bleibt nicht mehr viel Zeit. Trotzdem hoffe ich noch auf einen Knalleffekt in den nächsten 4 Bänden... Und warum macht Atlan weiter Urlaub in Andromeda?

wolfhattenbach
Siganese
Beiträge: 2
Registriert: 21. Dezember 2016, 15:36

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von wolfhattenbach » 15. März 2019, 11:23

Ist ein Klasse Roman. Aber: Warum die Anrede "Miss Thora", wobei Miss ja die Übersetzung für Fräulein war und das für eine verheiratete Frau sowieso falsch war? In den USA und auch in der Literatur ist die Abkürzung Ms. inzwischen üblich für alle Frauen.
Und sonst: Da ES immer als weiblich beschrieben wurde, war das Auftreten als Greis doch sehr verwunderlich.

astroGK
Plophoser
Beiträge: 457
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von astroGK » 15. März 2019, 17:27

TCai hat geschrieben: Toll gemacht. Nur die Sache mit ES fand ich ein wenig befremdlich.
War das mit Reg , Thora und ES tatsächlich so geschildert, dass sie, die Superintelligenz auf die menschliche Ebene herabgezogen wurde geschriebener Weise?
Sozusagen dem Mythischen vollkommen entkleidet?

welle
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von welle » 16. März 2019, 00:45

Ja, astroGK.
So wird ES in NEO dargestellt.
Eigentlich keine SI im Sinne von PR-EA, sondern "nur" die vergeistigte Form eines Teils der Memeter.
Konnte- wie auch ANDROS nur wegen des Universumrisses entstehen.
Ebenso wie Zellaktivatoren und Physiotron-
alles nur wegen Crea-Universum und in diesem Sinne eigentlich keine technische Evolution.
Da darf man gespannt sein, wenn diese Crea-Sache abgewickelt ist, wie es in Neo weitergeht- so ganz ohne Superintelligenzen und Hohen Mächten.

astroGK
Plophoser
Beiträge: 457
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von astroGK » 16. März 2019, 01:10

welle hat geschrieben:Ja, astroGK.
So wird ES in NEO dargestellt.
Eigentlich keine SI im Sinne von PR-EA, sondern "nur" die vergeistigte Form eines Teils der Memeter.
Konnte- wie auch ANDROS nur wegen des Universumrisses entstehen.
Ebenso wie Zellaktivatoren und Physiotron-
alles nur wegen Crea-Universum und in diesem Sinne eigentlich keine technische Evolution.
Da darf man gespannt sein, wenn diese Crea-Sache abgewickelt ist, wie es in Neo weitergeht- so ganz ohne Superintelligenzen und Hohen Mächten.
Das war zu erwarten. Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm scheinen einen starken Bruch vorzubereiten, der allen alten Balast abwerfen soll. So deute ich zumindest deren Aussagen auf der 3000er Veranstaltung. Nur NEO-Lesende werden diesen aber gar nicht als solchen wahrnehmen. Sie kennen die weitere Historie zu und nach den Bestien (analog zu M87) nicht. Auf den Schwarm wird man wohl in NEO ab 200 vergeblich warten als auch EA-Leser. ^_^ :unschuldig:

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8914
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Klaus N. Frick » 16. März 2019, 17:40

astroGK hat geschrieben:Auf den Schwarm wird man wohl in NEO ab 200 vergeblich warten als auch EA-Leser. ^_^ :unschuldig:
Das würde ich so nie behaupten. Keiner weiß genau, wie es nach NEO 250 weitergehen würde ...
^_^

welle
Oxtorner
Beiträge: 630
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von welle » 16. März 2019, 20:41

... weitergehen würde......

demnach wird NEO noch vor Band 250 beendet.

Schade.

Benutzeravatar
TCai
Oxtorner
Beiträge: 728
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von TCai » 17. März 2019, 09:22

welle hat geschrieben:... weitergehen würde......

demnach wird NEO noch vor Band 250 beendet.

Schade.
Das halte ich für eine gewagt spekulative Aussage.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

https://www.christina-hacker.de

Benutzeravatar
TCai
Oxtorner
Beiträge: 728
Registriert: 14. Dezember 2014, 10:20
Wohnort: Südostoberbayern

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von TCai » 17. März 2019, 09:30

astroGK hat geschrieben:
TCai hat geschrieben: Toll gemacht. Nur die Sache mit ES fand ich ein wenig befremdlich.
War das mit Reg , Thora und ES tatsächlich so geschildert, dass sie, die Superintelligenz auf die menschliche Ebene herabgezogen wurde geschriebener Weise?
Sozusagen dem Mythischen vollkommen entkleidet?
Sorry, bin spät dran.

Ja, »dem Mythischen vollkommen entkleidet« trifft es gut.
Spoiler:
ES spaziert als alter Mann in Ngatas Büro, in dem auch Thora und Bully sitzen und erzählt die Geschichte von Tuire. Zuvor klopft er noch ein paar chinesischen Vergewaltigern auf die Finger – mit seinem Gehstock.
Wie gesagt, alles sehr weltlich. ;)
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

https://www.christina-hacker.de

Benutzeravatar
Rüdiger Schäfer
Marsianer
Beiträge: 181
Registriert: 7. Dezember 2012, 16:00

Re: Rüdiger Schäfer und der NEO-Roman 195

Beitrag von Rüdiger Schäfer » 12. April 2019, 11:25

Leider komme ich erst jetzt dazu, die Kommentare zu NEO 195 zu kommentieren - die Arbeiten an den Bänden 199 und 200 waren doch einigermaßen zeitraubend ...

Es freut mich riesig, dass "Tuire" weitgehend gut angekommen ist. Es war mein mit Abstand bislang schwierigster NEO-Roman, nicht nur, weil er mit sehr viel Recherche verbunden war.
Richtig, ES ist keine Superintelligenz im Sinne der Erstauflage - und der Greis war ein Zugeständnis an meine Kindheitserinnerung. Ich bin in der Voltz-Ära großgeworden ... :D

Was die Anrede "Miss" angeht: Ich bewege mich hauptberuflich täglich im englischen (Business-)Sprachraum. Dort sagt man schon lange nicht mehr Mrs. oder unterscheidet zwischen einer Anrede für verheiratete und unverheiratete Frauen (ebenso wie kaum jemand in Deutschland noch das "Fräulein" benutzt). Frauen werden grundsätzlich mit Miss angesprochen, egal wie alt sie sind und welchen Beziehungsstatus sie haben.

Zuletzt: Ja, es wird mit Band 200 einen Bruch geben, aber selbstverständlich werfen wir nicht alles Alte über Bord. Ich bin fest davon überzeugt, dass sich unsere Leser auch in der neuen NEO-Welt sehr wohl fühlen werden und freue mich schon auf die ersten Meinungen im Forum.

Antworten

Zurück zu „Spoiler NEO“