Wrestling WWE

Rund um den Sport
Forumsregeln
Link

Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 1. Februar 2018, 22:39

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Da es bisher noch keinen Thread zu diesem Thema gab/gibt, möchte ich hiermit mal einen starten und mich gleichzeitig auch noch als kleiner Fan dieses Sport-Theaters outen.

Klar, Wrestling... das bedeutet durchchoreographierte Shows und Auftritte.. Sieger die vor Ausstrahlung festgelegt werden.. und manchmal ein bischen viel Drama, Drama. Aber wenn man das ganze weiß und sich dennoch darauf einlassen kann, das kann nicht jeder so wie es auch mit Fußball oder Eishockey ist, dann hat man doch einige schöne Stunden in der Woche. Stunden?? Ja denn 2x wöchentlich flimmern die Muskelmänner UND Frauen bei Pro7Maxx über den Bildschirm, in den Shows WWE Monday Night Raw, und Smackdown. Beide werden Mittwochs und Donnerstag übertragen und stehen danach dann auch in der Mediathek zur Verfügung. Übrigens mein beliebtestes Medium, da ich hier vorspulen kann und mir die Werbung dann einfach spare.

Im Januar gab es 2 größere Shows 1x den 25 Jahr-Feier von RAW wo viele Altstars ihr Stelldichein hatten, sowie der jährliche RoyalRumble, welcher bei den Männern vom Japaner Shinzuke (sprich Schinske) Nakamura und bei den Frauen von der Japanerin Asuka (sprich Aska) gewonnen wurden. Hier sieht man schon, einen kleinen bookingvorteil für die beiden Japaner, welche das Jahr 2018 dominierend begonnen haben. Ein kleiner Pauckenschlag gerade für Nakamura, da dieser noch 2017 völlig falsch gebucht, ja richtigehend deplaziert wirkte. Hier scheint WWE 2018 einiges Besser machen zu wollen.

Aska.. der derzeitig dominierende Faktor im Frauen Wrestling, doch auch hier wird klar sein, dass diese nun schon fast 2-Jährige Siegesserie (NXT+RAW) dieses Jahr ein Ende finden wird, vielleicht schon beim Großereignis WRESTLEMANIA im April.

Als nächstes steht dazu das Vorevent ELIMINATION CHAMBER (in DE "NO ESCAPE" genannt) an. Der Sieger davon wird im Hauptmatch von Wrestlemania auf die RoyalRumble Sieger Nakamura/Asuka treffen.

No Escape wird von 6 Kontrahenten in einem Stahlkäfig ausgetragen werden. Die ersten Ergebnisse dazu stehen nun auch fest, seit dieser Woche:

Männer:
• Matt Hardy vs. Elias - Sieger: Elias
• John Cena vs. Finn Bálor - Sieger: Cena
• Last Man Standing Match: Kane vs. Braun Strowman - Sieger: Strowman (Kampf wurde aber abgebrochen)

Frauen
• Alexa Bliss (als Herausforderin #1 gesetzt)
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 12. Februar 2018, 19:37

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Männer:
• Matt Hardy vs. Elias - Sieger: Elias
• John Cena vs. Finn Bálor - Sieger: Cena
• Last Man Standing Match: Kane vs. Braun Strowman - Sieger: Strowman (Kampf wurde aber abgebrochen)


Bei den Männern stehen weitere Teilnehmer fest

• Roman Reigns vs. Bray Wyatt - Sieger: Roman Reigns
In einem sehr guten Match verlor Bray Wyatt, welcher danach noch eine Tracht Prügel von Matt Hardy kassierte. Eine Revanche für dessen Eingreifen in der Vorwoche, wodurch Hardy gegen Elias verlor.

• The MIZ vs. Apollo Crews - Sieger: The Mitz
Dieses Mal konnte The MIZ sich gegen einen sehr gut aufgelegten Apollo Crews durchsetzen. Dieser wurde immer wieder durch Störfeuer der Miztourage abgelenkt, bis diese der Halle verwiesen wurden. Danach packte es dennoch The MIZ mit seinem "Skull crushing finale"-Finisher sich gegen Crews durchzusetzen. Glücklich und dem Kampfverlauf nicht entsprechend. Es scheint so, als würde man Crews 2018 für weitere Meriten aufbauen wollen.
-----------------------------

In der nächsten Woche werden die bisherigen Verlierer (Bálor, Wyatt, Hardy, und Crews) sich in einem fatal four-way match gegenüberstehen und den letzten Teilnehmer unter sich ausmachen. Derzeit tippe ich hier auf Balor, da dieser zusammen mit Luke Gallows und Carl Anderson auch in der TagTeam-Abteilung gepushed wird. Ein feud mit gegen "THE SHIELD" wird damit immer wahrscheinlicher. too sweet.

-----------------------------

Bei den Frauen wurden, leider leider, alle Gegner vorab festgelegt, ohne das ein Feud aufgebaut wurde. Vertane Chance für die Divas.

Alexa Bliss © vs. Bayley vs. Mandy Rose vs. Mickie James vs. Sonya Deville vs. Sasha Banks

Hier werden wohl erstmal die Freundinnen Bayley und Banks es mit Deville und Mandy Rose aufnehmen, während sich die Rivalinnen Bliss und James es miteinander zu tun bekommen. Die brüchige Alliance Bayley/Banks wird dann wohl ganz zerbrechen und den Weg für die Bliss´sche Titelverteidigung freimachen.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 15. Februar 2018, 23:15

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Überraschung bei der dieswöchigen RAW Ausgabe. Nachdem sich in der letzten Woche Jason Jordan verletzt hatte, wurde die Storyline rund um das TagTeam Jordan/Rollins gecancelt und man machte Rollins einen weiteren Platz im "2nd Chance Match" frei.

So hieß es nun also Bálor vs Bray Wyatt vs Matt Hardy vs Apollo Crews vs Seth Rollins in einem "Fatal-5-Way-Match". Der Mainevent versprach viel und hielt noch mehr. Herrlich diese "Road to Wrestlemania" jede Woche ein Top Match. Es gab einiges zu sehen, doch die Szene des Matches wurde außerhalb eingeleitet.
Bray Wyatt und Matt Hardy trafen aufeinander und Wyatt reagierte am schnellsten und verpasste Hardy einen "Sister Abigaile" auf den Hallenboden. Danach bearbeitet er Apollo Crews auf dem Turnbuckle, als plötzlich Rollins UND Balor zusammen einen "Tower of Doom", mit den beiden weiterhin auf dem Turnbuckle befindlichen Wyatt und Crews ausführten.

https://www.youtube.com/watch?v=WUUuIEutDJs

Danach ging beides ganz schnell und Balor als auch Seth Rollins pinnten beide und zwar zeitgleich Bray Wyatt! Der Referee zählte durch 1,2,3 und erklärte Beide zum Sieger. Somit muss es zwischen diesen Größen nun ein Re-Match geben. :st: Das Main-Event für nächste Woche ist also gesichert, bevor es dann am 25 Februar mit dem "ELIMINATION CHAMBER 2018" weitergehen kann.

Tante Edit sagt gerade: In der deutschen Übertragung fehlte ein wichtiger Teil, was bei den Amerikanern aber noch ausgestrahlt wurde. Ein Match Rollins vs Balor wird es nicht geben. In den US-Medien gab es einene weiterführende Ausstrahlung, welche in DE nicht gezeigt wurde. Beide fahren somit, und zwar ohne weiteres Match, zum Elemination Chamber, welches nun auf 7 Personen aufgestockt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=b1nqcMmluKg
---------------------

Vorher konnte sich, in einem wirklichen Hammer-Match, Roman Reigns gegen "The Celtic Warrior" Sheamus durchsetzen. Wirklich sehr sehenswert!
---------------------

Bei den Damen sicherte sich Bailey gegen Sasha Banks einen wichtigen Sieg. Der Bruch der Freundschaft scheint damit besiegelt. Beide wurden jedoch von der hinzueilenden deutsch-hawaiianerin Nia Jax geplättet. Diese ist weiterhin in Top-Form und unterstreicht somit mal wieder ihren Titelanspruch gegen die noch immer ungeschlagene Asuka.

https://en.wikipedia.org/wiki/Nia_Jax

Nia scheint dieses Jahr den "Heel" spielen zu müssen, eine Rolle die ihr sehr gut steht aber langsam ausgelutscht ist. Von Kraft, Können und Kondition ausgehend, könnte diese auch bei den Männern mitmischen. Hier verpasst die WWE eine große Chance. Schon damals, ca. 2001, hat die WWE dies bei "Chyna" verpasst, welche sich eigentlich nie in der "Womans Division" zuhause und wohl fühlte und 2016 unter mysteriösen Umständen verstarb.

"A report of her autopsy was released in December 2016. Laurer died on April 20 of an overdose of alcohol, combined with the anxiety drugs diazepam and nordazepam, painkillers oxycodone and oxymorphone, and sleeping aid temazepam."
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 22. Februar 2018, 22:53

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
In der heutigen RAW-Ausgabe, die letzte vor dem "ELIMINATION CHAMBER" ging es Hoch her. Der Anfang machte ein 1:05 Stunden (!!!) Gauntlet-Match. Unglaublich was die dort noch rausgehauen haben! :o

Begonnen haben das Match zwei gut aufgelegte Roman Reigns vs Seth Rollins. Die beiden Freunde und SHIELD-Mitglieder gaben sich nichts und am Ende konnte ein verdienter Seth "Freaking" Rollins den Sieg einfahren. Doch lange währte seine Pause nicht, denn gleich darauf musste er als Sieger im Ring bleiben. Wie es sich für ein Gauntlet-Match gehört. Sein nächster Gegner war "Big Match" John Cena.

Auch hier wogte das Match hin und her. Doch die Menge tobte als Rollins einen "Attitude Adjustment" GEGEN (!!) John Cena zeigte und dann kam dieser auch noch aus dem Pin raus. Hammer. Die Halle tobte und wahr völlig aus dem Häuschen. Kurz danach holte Rollins noch einen "Face Stomp" aus seiner Wunderkiste und erledigte somit auch Cena. Dieses mal ohne eine gebrochene Nase ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=MjdwPfr5dmI Aus dem Jahre 2015

Der nächste Gegner für Rollins ließ nicht lange auf sich warten und hieß "Elias". Dieser biblische Samson legte los wie die Feuerwehr und eliminierte einen Rollins, der ziemlich am Ende war. Erlösung für Rollins, nächste Runde für Elias Samson.

Dieser bekam es daraufhin mit "The MIZ" und der Miztourage zu bekommen, welche natürlich wie immer von außen eingriff. Langsam wird dieses Gimmick auch langweilig. Somit hieß es am Ende -> Sieger "The MIZ" durch ein "Skull crushing finale".

Doch jedem in der Halle war nun klar was nun kommen würde, denn der letzte verbliebene Gegner hieß "Braun Strowman". Die Menge skandierte schon weit vor dem Einzug, des "Monster among Men", seinen Namen. Was verdächtig nach den alten "Goldberg, Goldberg" rufen sich anhörte, nur hier mit "Strowman, Strowman". Dieser machte wie immer kurzen Prozess mit "The Miz" und der Miztourage. Mit Zugabe und einer kleinen Verfolgungsjagd der selbigen durch die Halle. Wieder Zugabe und für alle drei einen "Running Powerslam". Strowman somit DER Favorit für den Sieg des "Elimination Chambers", somit aber auch DAS ZIEL für alle anderen Teilnehmer diesen als ersten Auszuschalten.

Sonntag wissen wir alle mehr.
-----------------------------------------------------------------------------------

Angekündigt nun auch die Vertragsunterzeichnung von Ronda "Rowdy" Rousey, der ehemaligen MMA/UFC-Kämpferin, welche nun Sonntag ihren Vertrag für das RAW-Staple antreten wird.
-----------------------------------------------------------------------------------

Das Ende der Sendung machten die Damen mit einem 6-Woman-Tag-Team-Match komplett.

Auf der einen Seite standen Mickey James, Sasha Banks und Bailey - ihre Gegnerinnen hießen Sonja Deville, Mandy Rose und die Championess Alexa Bliss. Weiterhin angeschlagen und nur am Ringrand vertreten war Piper. Wie es hier weitergeht bleibt abzuwarten. Offiziell "Schwer verletzt" und nicht Ringtauglich, machte sie doch eine sehr fitte Figur und sah keineswegs "verletzt" aus. Irgendwie passt hier derzeit bei WWE nichts zusammen und die PR-Abteilung macht keine gute Figur.

Das Match war in Ordnung, ließ aber einige Wendungen vermissen, wobei dies dann am Ende kam. Banks machte für "ihr" Team den Sack dicht ehe es zu einer Keilerei durch die Damen von "Absolution" Mandy Rose und Sonja Deville kam, welche den Ring leer fegten. Bevor sich diese dann gegen Alexa Bliss wenden konnte, griff dann wiederum Mickey James zugunsten von Bliss ein. Es scheint als würde das alte Duo wiedervereint und Seite an Seite am Sonntag stehen. Zu erwarten, nicht überraschend und ein alter Aufguss. Was davon bleiben wird - zeigt der Sonntag.
-----------------------------------------------------------------------------------

Die "Hall of Fame" Teilnehmer für die Klasse 2018 stehen nun auch alle fest.

Schon seit Anfang Januar war klar "Bill Goldberg" bekommt endlich seinen Platz. Neben ihm stehen dann "Jeff Jarrett", die herrliche "Ivory" welche durch GLOW bekannt und durch die damalige WWE groß wurde. Sowie die unglaublichen "Dudley Boyz".

Da sag ich nur "D-Von! Get the Table!!"
http://www.wwe.com/shows/wwe-hall-of-fame/wwe-hall-of-fame-2018
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 1. März 2018, 22:37

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Die "Elimination Chamber 2018" ist vorbei und Ronda Rousey ist bei der WWE angekommen und hat gleich mal den "King" Triple HHH, früher auch bekannt als "The Game", durch einen Tisch gepfeffert und sich von dessen Frau und RAW Comissioner Stephanie McMahon eine Backpfeife eingefangen.

https://www.youtube.com/watch?v=UsciN7COX1g

Das ganze Setting wirkt doch sehr gekünzelt ist es zu sehr an die damalige Fehde zwischen Mr. Vince McMahon, den Vater von Stephanie, und 3:16 "Stone Cold" Steve Austin angelehnt. Zu Schade.. Ronda hat mehr potential hat aber zumindest sich für RAW und nicht für Smackdown (die zweite WWE Show) entschieden.
---------------------------------------------------------------------------

Aber zurück zu Elimination Chamber..... hier die Resultate:

Luke Gallows und Carl Anderson, die Good Brothers bzw 2/3 des Balor-Club, gewinnen gegen "The Miztourage" Curtis Axel und Bo Dallas
---------------------------------------------------------------------------

Im Womens Elimination Chamber hieß die Siegerin - Alexa Bliss

Miss Bliss konnte sich hier zum Schluss gegen die "Freundinnen" Sasha Banks und Bailey durchsetzen, wobei deren Freundschaft mal wieder leiden musste.

https://www.youtube.com/watch?v=J7f_U6S-EhE
---------------------------------------------------------------------------

"The Bar" Cesaro und Sheamus besiegen "Titus Worldwide" Titus O´Neil und Appollo -> Mit der baldigen Rückkehr von Jeff Hardy (siehe weiter unten) wird auch Titus Worldwide wieder sich hinten an stellen müssen. Was auch besser so ist... Technisch in Ordnung machten deren Titelavancen in den letzten Wochen vom Storytelling aber keinen Sinn.

https://www.youtube.com/watch?v=FYgWFJ5ivYs
---------------------------------------------------------------------------

Asuka gewinnt gegen Nia Jaxx, welche diese aber nach dem Match noch durch das Kommentatorpult feuert.

https://www.youtube.com/watch?v=O8KXuOvgsDI
---------------------------------------------------------------------------

Bray Wyatt verliert gegen Matt Hardy -> Dieser ganze Feud war sehr unausgegoren und nur der Verletzung von Jeff Hardy geschuldet. Da dieser (Jeff) demnächst wieder in den Ring steigen kann, wird es hoffentlich damit zu Ende sein. Matt ist ein guter technisch versierter Wrestler, aber kein guter Schauspieler. Wyatt hingegen kann beides und könnte einer der größten sein, wird von den WWE-Verantwortlichen aber nur schlecht eingebucht in die Shows. Schade für dieses tollen Wrestler.

https://www.youtube.com/watch?v=kx9Pbm3RBaA
---------------------------------------------------------------------------

Das wichtigste Match des Abends - die 7-Man Elimination Chamber

Dort hieß es erstmal 5 gegen Braun Strowman und dieser lieferte. Strowman musste zwar so jeden "finisher" einstecken, drehte aber alsbald den Spieß um und pinnte alle. Erstes Opfer war "The Miz", danach ging es Elias, Balor und John Cena an den Kragen.

So dann stand er den "Freunden" Seth Rollins und Roman Reigns gegenüber, welche ihm voll einschenkten. Doch auch hier zeigte Strowman Nehmerqualitäten und schickte Rollins nach einem pinn ins aus.

Wiedermal hieß es dann Roman Reigns vs Braun Strowman im 1:1. Das hatten wir alles in 2017 schon, wo Strowman mehrmals Sieger gegen Reigns blieb. Doch an diesem Abend war es Reigns der erst einen "Superman-Punch" und dann einen "Spear" verteilte um sich zu guter Letzt den Sieg zu sichern.

So heißt es dann bei Wrestlemania nun Reigns vs Brock Lesnar..... oder doch nicht?? Denn bei Monday Night Raw, sollte Lesnar, so war es zumindest geplant von der Story, einen "Hate-Speech" gegen Reigns halten. Doch Lesnar tauchte nicht auf, war nicht mal in der Halle. Hinter den Kulissen brodelt es derzeit gewaltig. Grund soll die Rückkehr von Brock Lesnar zur UFC sein, wo er sich "nochmal" als echter Kämpfer beweisen will. Man wird sehen was hier noch kommt.

https://www.youtube.com/watch?v=6Snzgzuf548
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 20. März 2018, 18:40

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Die WWE Hall of Fame - Class 2018 wurde nun wie folgt erweitert:

http://www.wwe.com/shows/wwe-hall-of-fa ... -fame-2018

- Steve Goldberg
- The Dudley Boyz
- "JJ" Jeff Jerrett
- Ivory
- Mark Henry

- Hillbilly Jim -> hier gibt es noch etwas Diskussionsbedarf. Hillbilly Jim möchte von Hulk Hogan, welcher in damals zur WWE brachte und entdeckte, in den Hall of Fame eingeführt werden. Zuerst könnte man denken, ok warum denn nicht, doch Hogan ist seit langem ein rotes Tuch in der WWE, seit er damals in "Hogan knows Best" einer MTV-Sendung, sehr rassistische Äußerungen losließ. Man wird sehen wie sich hier die offiziellen verhalten werden.

Für den Bereich VIP "Celebrity" wurde KID ROCK für dieses Jahr auserwählt. Lange überfällig hat er doch mehr als alle anderen Musiker bereits über 20 Jahre in und bei der WWE/WWF mitgewirkt. Bawitdaba!!

Den "Warrior Award" bekommt verliehen Jarrius "JJ" Robertson
http://www.wwe.com/shows/wwe-hall-of-fa ... d-40204392
https://fansided.com/2017/02/18/who-is- ... -to-smile/

Ein kleiner tapferer Junge, welcher seit dem Babyalter bis heute bereits 15! Operationen und 2 Transplantationen hinter sich bringen musste. Er gründete im Alter von 13/14 Jahren seine eigene Organisation "It takes Lives to save Lives" welche bereits von mehreren Superstars der NFL, NBA, WWE und Hollywood unterstützt wird.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Clark Flipper » 20. März 2018, 21:44

Benutzeravatar
Online
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2331
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Das wird eine interessante Sendung auf dem Network. :st:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 21. März 2018, 20:42

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ja das denke ich auch Clark überhaupt seit Gestern!!

Daniel Bryan is back! Der SMACKDOWN General Manager, welcher noch vor 2 Jahren gesagt bekam, dass er nie wieder ins Wrestling-Showbiz eingreifen dürfte, wurde nun als vollständig geheilt attesstiert. Der beliebteste Wrestler des letzten Jahrzehnts ist somit wieder zurück im Viereck!! Welcome back Mr. Yes-Man!! YES YES YES YES YES YES YES!!! :juhu: :bet: :juhu: :bet: :clap: :clap: :juhu: :bet:

https://www.youtube.com/watch?v=wHobbiH4I4g

Ich freu mich wie Bolle... wenn jetzt noch CM Punk oder The Edge zurück kehrt... ich glaub ich würde durchdrehen!
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Clark Flipper » 21. März 2018, 21:30

Benutzeravatar
Online
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2331
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Also CM Punk und AJ vermisse ich auch, bei Edge ist der Fisch aber definitiv gelutscht.

Daniel und McMahon vs. Zayn und KO wird lustig.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Clark Flipper » 7. April 2018, 18:27

Benutzeravatar
Online
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2331
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Es ist Wrestlemania Wochenende!

Und das erste Highlight war die Hall of Fame.

Nun wer, so wie ich, gerne starke Persönlichkeiten weinen sieht, der wurde auch dieses Mal perfekt bedient.

Dudley Boys, Goldberg und Mark Henry waren meine Favoriten.

Nun geht es heute weiter mit NXT Take over!

Whos next? :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 24. Mai 2018, 18:20

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Die Großveranstaltungen "Wrestlemania", "Greatest Royal Rumble" (SaudiArabien) und nun auch "Backlash" sind vorüber. Naja.. was soll man sagen.. :unsure: "Backlash" ist für mich neben "Fastlane" eines der unnötigsten PPV überhaupt und mal wieder haben die WWE Oberen nichts dazu gelernt. Die in den Keller rasenden Einschaltquoten sollten wohl hoffentlich demnächst ihr übriges tun.

Das nun schon verzweifelte Festhalten an dem "Aushängeschild" Roman Reigns, welcher von gefühlt 80% der Fangemeinde einfach nicht akzeptiert wird, MUSS nun ein Umdenken auslösen. Ihn einfach immer weiter in die Mainevents gegen wechselnde Gegner zu stecken (Strowman, Undertaker, Cena, Samoa Joe, Brock Lesnar) wird auch weiterhin nichts an der Situation ändern. Reigns hatte sein Hoch als es den Original SHIELD gab. Seit dem zerbrechen hat das Fandom einfach genug vom "Supermanpunch", was tatsächlich einer der bedauernswertesten "Finisher" überhaupt ist. Der Figur "Roman Reigns" würde ein kompletter Neuanfang gut tun, so wie es dies in der Geschichte schon ein paar mal gab. Auch der Undertaker gab in seiner Karriere schon andere Figuren (American Badass, z.B.). Ich persönlich würde Reigns eine Auszeit verordnen und ihn dann mit neuem Outfit, Intro und neuen Moves entweder AOP oder als "The Bloodline" den Uzos an die Seite stellen. Ideen aus der Fangemeinde gibt es genug hierfür, die Verantwortlichen müssten einfach nur zuhören.

Immerhin haben sie mit "Monday Night Rollins" schon einiges Richtig gemacht, sowie das selbiger den "Stomp" wieder einsetzen darf.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Immerhin finde ich persönlich, dass die PG-Ära wohl demnächst zu Ende sein wird. Die letzten Neuverpflichtungen aus dem MMA-Bereich (auch bei NXT) zeigt eine Rückkehr zu den "Muskelmännern" und etwas mehr Brutalität, sowie man es aus der "Ruthless Aggression"-Ära noch gut kannte. Eine Rückkehr von Bobby Lashly hätte ich persönlich nicht gebraucht, dies hatte man bei Shelton Benjamin schon versaut gehabt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun steht als nächstes "Money in the Bank" an... und die bisherigen Ansetzungen sind.... naja.. nicht Besser als bei "Backlash". Hoffentlich wird die "Survivor Series" besser (eines meiner Lieblingsevents) als das was wir bisher zu sehen bekamen. Ohne Not muss nun Rousey gegen Nia Jax ran.. mein Traummatch für "Hell in a Cell" oder "TLC" wäre das gewesen. Naja.. man wird sehen, was sich die "Mahons" dabei gedacht haben.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 5. Juni 2018, 17:23

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Im TV wurde es nicht vermeldet, aber Ende Mai schon in den amerikanischen Netzwerken "The Revival" - meine Hoffnungsträger für das Jahr 2018 - wurden zurück zu NXT gecastet. Für mich ein Rückschritt, da es nur noch einmal mehr beweist, dass die WWE-Storyteller im Hintergrund, oft keine Ahnung haben, was mit hoffnungsvollen Talenten anzustellen.

Zumindest hat man bei dem neuen Team-Up Dolph Ziggler und Drew MyIntyre mal wieder ein glückliches Händchen bewiesen. Immernoch besser als die zu stark überzeichneten "Woken" Hardy/Wyatt, "Breezango" oder "The New Day". Wobei ich bei letzteren hoffe, dass diese noch dieses Jahr auseinander dividiert werden.

Extrem unnötig fand ich den kurzfristig angesetzten Heel-Turn von Nia Jaxx um einen Feud gegen Ronda Rousey aufzubauen. Da haben sich die WWE offiziellen keinen gefallen getan und Jaxx langfristig eher geschadet. Hier hätte es andere Möglichkeiten gegeben um einen Gegner für Rousey zu finden. Aber ähnliches erleben wir bei den Männern ja auch mit Braun Strowman, wo die Storytellers auch nicht wissen, was genau mit diesem anzufangen. Eigentlich hätte selbiger nämlich schon lange Universal-Champion werden MÜSSEN, da er, anders als Roman Reigns, von den Fans als neues Aushängeschild ohne weiteres akzeptiert werden würde. Hier könnte man Strowman nun nur noch das Tag-Team aus Smackdown "Bludgeon Brothers" gegenüberstellen, welche ähnlich dominant in den Rooster geschrieben wurden. Hier hätte dann auch gut wieder Wyatt hinein gepasst um den Kreis der "Wyatt Family" endgültig schließen zu können.

Was läuft den eigentlich gut, könnte man sich gerade denken.. naja.. Bailey wird nun vielschichtiger dargestellt, was mir persönlich sehr gut gefällt. Rollins und "The Miz" sind weiterhin Spitze, sowie der griesgrämige Samoa Joe, welchem ich den MitB-Gewinn wünsche. Auch die Entwicklung von Aiden English und Rusev wurden von den offiziellen gut übernommen, nachdem Ihnen bei den dauernden "Rusev-day"-Chants eigentlich ja auch gar keine Wahl geblieben ist. Zumindest wenn die Mahons ehrlich zu sich selbst sind.

Rusev: ""I had no idea this was going to happen," Rusev said to ESPN. "This was supposed to be a one-time 'Rusev Day' thing. I never thought in a million years it was going to be what it is today. It was something we planned to do, but just for one day. But it just caught on fire ever since then. Nobody expected that.""
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 12. Juni 2018, 18:01

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Wer abseits von WWE Wrestling schaut, dem möchte ich NJPW (New Japan Pro Wrestling) empfehlen, dort sieht man einen Chris Jericho (Y2J) mit einem anderen "Charakter" als man diesen bisher von der WWE kannte. Auch sehr interessant.. weg mit der "List of Jericho".. Hallo "Highflyer Jericho". Hier besonders sein letzter Kampf gegen Naito zu empfehlen.

In Raw entwickelt sich KO (Kevin Owens) zu einem richtig guten Heel gegen Roman Reigns und Konsorten, derzeit ohne Same Zayn an der Seite, welcher einen Feud mit Bobby Lashly angedichtet bekommt... *gähn*

In der letzten Raw Ausgabe vom 04.06 (man merkt ich bin eine Woche hinten dran), sah man auch einen Excellent aufgelegten Finn Balor, welchen obigen KO durch den Coup de Gras von der Leiter besiegt. Ein Klasse Match, sehr gut anzuschauen.

Auch das Match um Rollins/Reigns vs Elias/Mahal war toll, mit einem überraschenden Ende - Sieg für Elias durch den "Drift Away".

Braun Strowman vernichtet, man kann es nicht besser sagen, Bobby Roode. Welcher weiterhin ein sehr schlechtes booking bei RAW hat.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Baptist Ziergiebel » 15. Juni 2018, 15:54

Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 990
Registriert: 14. August 2013, 21:55
NJPW:Dominion war der Hammer. Was Jericho mit seinen 47 Jahren noch drauf hat, ist schon beeindruckend, die Heelrolle steht ihm noch dazu perfekt. Das Match gegen Naito sehr sehenswert.

Omega gegen Okada war der nackte Wahnsinn. Wrestling vom Feinsten, Choreographie, Storyline alles super. Das war hohe Kunst!

Gruß.
Das ist ... TERRA!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 18. Juni 2018, 17:18

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Hi Baptiste,

schön das du auch beim Thema Wrestling dabei bist.

Kenny Omega und AJ Styles, als auch Seth Rollins, sind für mich die Wrestling Superstars und Performer des Business. Was die im Ring an Leistungen abliefern, dass ist schon eine olympische Disziplin wert.

Hier ein kleines Best of

Kenny Omega: https://www.youtube.com/watch?v=NS3tY3nCAbA

AJ Styles: https://www.youtube.com/watch?v=I8QRVv9F0Aw

Seth Rollins: https://www.youtube.com/watch?v=6teOqFWrBvs
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Baptist Ziergiebel » 19. Juni 2018, 21:31

Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 990
Registriert: 14. August 2013, 21:55
Hab Wrestling damals in den frühen 90ern gerne geschaut, dann aus den Augen verloren und immer mal nur sporadisch einen Blick riskiert. Vor drei, vier Jahren habe ich dann zufällig mal eine RAW Übertragung bei Tele 5 gesehen mit Shield Auftritt usw. und auf einmal war das Interesse wieder da. Ich mag einfach die Kombination aus Kampftheater und Storyline. Wenn sie gelungen sind. ;)

Jetzt sinds vor allem die Großverantaltungen, hin und wieder ´ne Weekly und NXT natürlich. :) Ein Blick nach Japan und Lucha Underground ist auch immer mal wieder drin.

Gruß.
Das ist ... TERRA!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 20. Juni 2018, 17:10

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ja bei mir war es ähnlich. Ich habe damals im Free-TV gerne die WCW (mit der NWO) auf DSF verfolgt, bis diese ja dann mit der WWF fusioniert ist. Danach hatte ich es 2-3 Jahre ruhen lassen und erst dann wieder bei Sky ein wenig weitergeschaut. Der damalige "push" von Brock Lesnar hatte mir aber nicht zugesagt und dann hatte ich es ganz gelassen für viele Jahre. Erst im März letzten Jahres, durch den kleinen Cousin (14J) meiner Frau bin ich wieder zur WWE gekommen. Wobei ich sagen muss, dass ich es nur über die Mediathek (prosiebenmaxx) verfolge um mir die Werbung zu ersparen.

Das Storytelling hat sich in den letzten Jahren doch sehr verändert und ist bei vielen mehr "drama, drama baby" als wirkliches Wrestling. Hier schaue ich mir doch gerne die WCW/NWO Matches oder nachträglich noch ausgewählte Matches aus der "Attitude" oder am besten der "Ruthless Agression" Ära an.

Lucha Underground lief ja auch ein paar Wochen im Free-TV wurde dann aber aufgrund der sehr geringen Zuschauerzahlen schnell wieder eingestellt. Sehr schade finde ich, dass ich NXT nur zeitverzögert und im englischen Original über Streams mir anschauen kann. Die "gelbe" Show muss sich meines Erachtens nicht hinter RAW/Smackdown verstecken.

Aber man merkt auch, dass die Zuschauer in den Stadien sich gewandelt haben. Wrestler wie "The New Day" oder "No Way Jose" werden gefeiert.. für mich sind das nur Clowns. Im gegenzug bekommen Roman Reigns und Jinder Mahal immer ein kräftiges "booo" ab. Schade eigentlich, denn beide liefern jede Woche ein gute performance. Anders als die dauerhaft abwesenden Kane, Undertaker, Brock Lesnar, John Cena, welche nur zu ausgewählten Großveranstaltungen sich blicken lassen.

Beispiel:

CM Punk
434 Tage Universal Champion
141 Titelverteidigungen
110 Live-Shows
12 PPVs

Brock Lesnar
443 Tage Universal Champion (Stand 20.06)
10 Titelverteidigungen
4 Live-Shows
6 PPVs

John Cena wurde mal als "part-timer" beschuldigt, weil man ihn so selten sah. Lesnar hat dem ganzen dann aber die Krone aufgesetzt und ist eher ein "no-timer", leider wohl aber auch der Topverdiener der WWE mit 10Mio$/anno, wie Insider munkeln.

Dazu kommen bei den Storys extrem überzeichnete Charaktere wie derzeit Wyatt und Matt Hardy als "Deleter of Worlds" oder die unsäglichen Hornswoogle und James Ellsworth. Gerade letztere braucht kein Mensch. Die stehlen nur screen-time und bringen den "Sport" an sich durch ihre lächerlichen Einlagen dahin wo viele ihn sehen.. bei den Clowns im Zirkus.. und nicht bei Athleten.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon little_guck » 21. Juni 2018, 17:33

Offline
little_guck
Siganese
Beiträge: 43
Registriert: 10. Mai 2015, 13:23
RIP Leon White alias (Big Van) Vader

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Hofnarr » 21. Juni 2018, 18:25

Benutzeravatar
Offline
Hofnarr
Postingquelle
Beiträge: 3577
Registriert: 29. Juni 2012, 23:31
Wohnort: Kreis Esslingen
little_guck hat geschrieben:RIP Leon White alias (Big Van) Vader

:ciao:

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 21. Juni 2018, 19:12

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
:ciao:

Noch vor ein paar Wochen hatte ich ein Interview gelesen, nach seinem Herzanfall, dass er wieder zurück in den Ring möchte. Nun scheint der liebe Gott ihm das nicht gegönnt zu haben. RIP Vader
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 24. Juni 2018, 22:22

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
In der letzten Woche (Matches weiterhin in der Pro7Maxx Mediathek) gab es nach MIB (Money in the Bank) doch einiges sehenswertes.

Bei RAW war es ein Tag-Team Match von Roman Reigns und Bobby Lashly vs The Revival - hier ab Min 1:50 sehr witzig, als Lashly sich selbst einwechselt um den Spear selbst zu zeigen.

Ronda Rousey holt sich eine 30Tage Sperre ab, nachdem sie Alexa Bliss durch einen Tisch befördert und vorher Kurt Angle, sowie weitere offizielle attackiert.

Seth Rollins ruft wieder eine Open-Challenge aus.. doch dieses mal treten Dolph Ziggler und Drew McIntyre heraus, was Rollins nicht ganz schmeckt, nach seinem harten MIB-Match vom Vortag. Ein sehr exzellentes Match mit einem würdigen Sieger - Dolph Ziggler! :D Yes! Endlich ein verdienter Push und der 1. Titel für das neugeformte Team McIntyre/Ziggler. Die Fans genauso schockiert wie Seth Rollins der seine Niederlage nicht fassen kann. Herrlicher Turn den keiner so kurz nach MIB kommen sah.

Unterhaltsam auch das Match Wyatt/Hardy vs. Heath Slater/ Rhyno welches durch das B-Team unterbrochen werden. Diese zeigen eine herrliche Persiflage auf ihre nächsten Gegener Wyatt/Hardy und das so gut, dass selbst diese Lachen müssen. Schön an 1-2 einstellungen im amerikanischen TV zu sehen. Lange Rede kurz - Rhyno/Slater verlieren mal wieder.

Bailey und Sasha Banks raufen sich zusammen und treten gemeinsam der Riot Squad gegenüber. Doch schon während des Matches merkt man, dass das Tuch zu weit zerschnitten ist und so folgt die verdiente Niederlage. Danach folgt ein schöner Brawl von Baily und Banks, welcher sich bis auf den Parkplatz fortsetzt. Ein guter notwendiger Feud, welcher lange Überfällig war und hoffentlich bei Bailey einen Heelturn zu erwarten lässt.

Ein unnötiges Hauptmatch mit Strowman und Finn Balor auf der einen, sowie Kevon Owens und Constable Baron Corbin (ich mag den Titel "Constable" das hört sich so schön Viktorianisch an) auf der anderen Seite. Es wogt lang hin und her und plötzlich sehen wir den "End of Days" und einen unerwarteten Sieger Baron Corbin. Um Strowman zu schlagen, hätte man sich aber einen anderen aussuchen können.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Baptist Ziergiebel » 4. Juli 2018, 05:21

Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 990
Registriert: 14. August 2013, 21:55
Fließender Übergang von Fußball und Wrestling:
Bild
:lol:
Das ist ... TERRA!

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Clark Flipper » 4. Juli 2018, 13:28

Benutzeravatar
Online
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2331
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Also Shawn habe ich es immer geglaubt... :rolleyes:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Wrestling WWE

Beitragvon Matthias Rose » 22. August 2018, 19:04

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 860
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Roman Reigns ist endlich Universal Champion und der SHIELD wiedervereint! Summerslam hat sich wirklich gelohnt! Ich bin wirklich gehyped, da der erst Cash-In versuch von Braun Strowman ja nach hinten los ging. Herrlich die Gesichter der Fans als Ambrose und Rollins raus kamen. Ich denke mal, dass wir einen Heel-Turn der gesamten SHIELD-Brüder erleben werden... Strowman, Balor und ggf. ein weiterer, werden bestimmt den Feud dagegen anführen. Ach wie ich mich freue.

Der Feud Charlotte Flair vs Becky Lynch war vorhersehbar und leider nicht konsequent von der Story... erinnert zu sehr an das Hin und Her von Banks und Bailey.

Roode und Lashley weiterhin komplett falsch gebucht... und Alma vs Rusev auch ein wenig... naja...

Sehr gut hingegen die Story Orton/Hardy/Nakamura das kann wirklich was werden.

Styles vs Samoa Joe erinnerte an alte Indie-Matches der zwei.. hier konnte man sehr gut sehen wie eingespielt die sind.. und ja.. ich hätte "fast" sogar auf Joe gewettet. Aber Styles bleibt weiterhin der Showrunner von Smackdown und wohl erst bei "Hell in a Cell" wird es zum offiziellen Re-Match kommen.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Zurück zu Sport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast