Klassiker - Die Kosmischen Burgen (PR 900 - 999)

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
nanograinger hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:... »Straße der Psychose« ...

Klasse Verschreiber :st:


Kreisch.

Das ist ja mal wieder typisch ...
Benutzeravatar
Offline
Dobrak
Siganese
Beiträge: 68
Registriert: 25. April 2015, 11:20
Wohnort: 4103 Walsum
Kein Problem, kann passieren. Bist ja noch nicht so lange dabei.... :o)
Egal was passiert, es gibt immer jemanden der es kommen sah.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8618
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Dobrak hat geschrieben:Kein Problem, kann passieren. Bist ja noch nicht so lange dabei.... :o)


Dieses Internet. Neumodisches Zeugs. :D
Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 834
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar
nanograinger hat geschrieben:Es ist nicht klar, ob der Solaner-Zyklus der Atlan-Serie damals schon in WiVos Planung vorgesehen war (Atlan 500 kam gut 2 Jahre nach PR 907 heraus), aber es scheint mir nicht undenkbar, dass die Schilderung der Konflikte innerhalb der Solaner hier bewusst eingebaut wurde. Denn die Verzahnung des Solaner-Zyklus mit der SOL-Betschiden-Geschichte zwischen 1001-1050 ist sicher kein Zufall, sondern klassisches Marketing, das entsprechender Vorlaufzeit bedarf.


Ich kann mich noch gut an meine Faszination damals erinnern, als im Hanse-Zyklus wieder von den Buhrlos die Rede war. In Band 1053 verlassen die Gläsernen die SOL. Ich frage mich heute, ob diese Evolution der Buhrlos von Willi Voltz wirklich schon am Anfang der Entwicklung/Idee der Geschichte feststand.
Auf jeden Fall ist dieser Aspekt der PR Serie (Geschehnisse, die angedeutet werden und Jahre später nochmals relevant werden) ein ganz entscheidender. Denn jedes noch so kleine erzählte Detail, könnte später noch einmal eminent wichtig werden.
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4879
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Verkutzon hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:Es ist nicht klar, ob der Solaner-Zyklus der Atlan-Serie damals schon in WiVos Planung vorgesehen war (Atlan 500 kam gut 2 Jahre nach PR 907 heraus), aber es scheint mir nicht undenkbar, dass die Schilderung der Konflikte innerhalb der Solaner hier bewusst eingebaut wurde. Denn die Verzahnung des Solaner-Zyklus mit der SOL-Betschiden-Geschichte zwischen 1001-1050 ist sicher kein Zufall, sondern klassisches Marketing, das entsprechender Vorlaufzeit bedarf.

Ich kann mich noch gut an meine Faszination damals erinnern, als im Hanse-Zyklus wieder von den Buhrlos die Rede war. In Band 1053 verlassen die Gläsernen die SOL. Ich frage mich heute, ob diese Evolution der Buhrlos von Willi Voltz wirklich schon am Anfang der Entwicklung/Idee der Geschichte feststand.

Das ist natürlich mit reiner Leserinformation ganz schwer zu beantworten. Plausibel scheint mir, dass der SOL-Aspekt im KH-Zyklus und die Hinwendung der Atlan-Serie zur Geschichte der SOL mit der Geschichte von PR 907 (und der Bildung der Solaner davor) geplant war, dass also die SOL nicht zufällig weggeschickt wurde.

Die Geburt von Corun Han Buhrlo ist mit der Auslöser der endgültigen Trennung, aber eigentlich spielen die Buhrlos sowohl im KH-Zyklus als auch in der Atlan-Serie keine große Rolle. Ich halte es noch für plausibel, dass WiVo sie als Sammler der Spoodies geplant hatte, aber danach hatte sich ihr "Nutzen" erledigt. Peter Griese schrieb dann PR 1053, schrieb dazu noch ein Taschenbuch (TB-228) und als Expose-Autor der Atlan-Serie brachte er sie auch da noch ab und an ein.

Das letztliche Aufgehen der Buhrlos als "harte Komponente" in ES war der damalige Standardweg der "sanften Entsorgung", siehe "Exodus der Mutanten". Aufgrund der zeitlichen Nähe zur SOL-Geschichte im Herzogtum der Kranen gehe ich von einem geplanten Abschied aus.
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2769
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Das waren noch Zeiten.

Was für ein Zyklus.

Für mich einer der besten.

P.S.: Obwohl: Der Orbiterkram war fast so schlecht, wie das Tiuphoren-Desaster...Der Rest aber: Klassiker!! :st: "Man lesen sollte", wenn man es noch nicht getan hat...
Offline
cold25
Oxtorner
Beiträge: 631
Registriert: 25. August 2012, 12:58
Ich bin wieder zurück. Diesmal hat es knapp ein Jahr gedauert, bis mich wieder die Lust auf Perry Rhodan gepackt hat. Nun bin ich fleißig am Rekapitulieren der ersten 35 Bände des Kosmische Burgen Zyklus und lese parallel den Band weiter, mit dem ich damals aufgehört habe:

936 Marianne Sydow - Die letzten Flibustier

Ich hoffe, dass ich diesmal länger dabei bleibe und den Zyklus eventuell abschließen kann. Ich bin jedenfalls wieder voll drin und werde, denke ich, das ein oder andere zu den kommenden Bänden schreiben!!
just READING:

908 William Voltz - Aura des Friedens
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2421
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Das freut mich cold25.

Ich fand den Zyklus auch sehr gut.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
HOT
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 3. August 2014, 10:20
Wohnort: Hamburg
GruftiHH hat geschrieben:Das freut mich cold25.

Ich fand den Zyklus auch sehr gut.


Ich auch. Während ich grade im Sternenozean etwas unter den Motana leide, erinnere ich mich gerne an diese Romane zurück.
Offline
cold25
Oxtorner
Beiträge: 631
Registriert: 25. August 2012, 12:58
Hallo wieder mal @GruftiHH und @HOT

Ja entweder die Flamme brennt so heiß, dass ich am liebsten alle Zyklen und Romane gleichzeitig anfangen würde und oder der Ofen ist wieder mal aus und ich brauche ein Jahr Pause. Eigentlich schade, weil es noch so unendlich viel Conten gibt und ich endlich mehr von der Rahmenhandlung erfahren möchte. Aber ich lese brav von 936 weiter um nichts zu verpassen :)
just READING:

908 William Voltz - Aura des Friedens
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Zu Band 920
GruftiHH hat geschrieben:persönliche Meinung

Ja. Was soll ich sagen. Ein schöner Aktion Roman, der aber irgendwie schwach endet. Für mich ist immer noch unerklärlich, warum Laire nicht schon vorher auf den Gedanken gekommen ist, dass das RECHTE Auge überhaupt nicht für den Quellmeister interessant ist.

Hauptsache es gibt Knall und Bumm. LOL

Aber jetzt gehen wir erst einmal wieder zurück zu den Abenteuern eines Doppelkonzeptes.

Ich beziehe mich jetzt mal auf beide Titel, diesen und den Vorgänger, und muss mich beide Male Deiner Meinung anschließen.

Sicher grundsätzlich angenehm zu lesen, aber in meinen Augen überflüssig, irgendwie. Lückenfüller würde man da wohl am Besten sagen. Wars vorher wenigstens einigermaßen interessant da auf Lorvorcs Burg, jetzt hab ich manches einfach quer gelesen, weils mich gelangweilt hat... war mir insgesamt zu künstlich, dieser Zoff zwischen Loower und Laire und dann, sorry, aber fast schon zwanghaft mal eine weibliche Hauptfigur, die dann auch noch quasi aus Klischees besteht... grausam...
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Mr Frost hat geschrieben:Das waren noch Zeiten.

Was für ein Zyklus.

Für mich einer der besten.

P.S.: Obwohl: Der Orbiterkram war fast so schlecht, wie das Tiuphoren-Desaster...Der Rest aber: Klassiker!! :st: "Man lesen sollte", wenn man es noch nicht getan hat...


Also ich wurde mit den Stories rund um Boyt Margor nie so wirklich warm ....
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Richard hat geschrieben:Also ich wurde mit den Stories rund um Boyt Margor nie so wirklich warm ....

Ohhhh ja! Der nervt, der hat so was Infantiles in seiner Grausamkeit und für mich nicht wirklich nen Plan, was er eigentlich will. Nervt unsäglich, dieser Handlungsstrang.
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
PR 915
GruftiHH hat geschrieben:Untertitel: In den Tiefen der kosmischen Burg – unter Geistern und Götzendienern

Autor: Kurt Mahr
...

Spät, aber ich les ja mit meiner eigenen Geschwindigkeit ^^
Ich fand insgesamt den Handlungsstrang um Pankha Skrin gar nicht so schlecht da in Murcons Burg (bei der nächsten Burg war das schon wieder anders...) aber was mir so richtig gut in Erinnerung geblieben ist, war das Verständnis für Murcon. Ich hab das den Piraten sowas von gegönnt, die Bestrafung. Die hatten sie sich so richtig verdient.
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2421
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Lese man in Deiner Geschwindigkeit weiter, lieber Nisel.

So komme ich immer in den Genuss, dass dieser ältere Thread wieder hoch gespült wird und ich dann wieder in
Erinnerungen schwelgen kann. :D
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Nisel hat geschrieben:PR 915
GruftiHH hat geschrieben:Untertitel: In den Tiefen der kosmischen Burg – unter Geistern und Götzendienern

Autor: Kurt Mahr
...

Spät, aber ich les ja mit meiner eigenen Geschwindigkeit ^^
Ich fand insgesamt den Handlungsstrang um Pankha Skrin gar nicht so schlecht da in Murcons Burg (bei der nächsten Burg war das schon wieder anders...) aber was mir so richtig gut in Erinnerung geblieben ist, war das Verständnis für Murcon. Ich hab das den Piraten sowas von gegönnt, die Bestrafung. Die hatten sie sich so richtig verdient.


Wobei ... ich eigentlich davon ausgehe, dass Murcon die Piraten problemlos aus seiner Burg hätte raushauen können, wenn er nur richtig gewollt hätte. Er war wohl wie die meisten Mächtigen zu dem Zeitpunkt auch bereits ein wenig angeschlagen - was sich ja auch schon durch die Aufnahme der Piraten in die Burg geaeussert hat.
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Seh ich ähnlich, zumindest Murcon war verzweifelt einsam. Dann aber so hintergangen zu werden, das war fies... andererseits hat er damit aber auch Jahrhunderte an Beschäftigung gefunden...


Was mich dann bissl gestört hat, war das Ende von Murcon. Ich hätt mir da bissl mehr gewünscht, eine Auferstehung, Austausch mit Pankha-Skrin und dann Zerfall oder sowas.
Ähnlich schwierig fand ich Lorvorcs Ende dann, das war im Grunde zu ähnlich zu dem von Murcon.

Allerdings fand ich dann wieder gut, was da durchkam. Lorvorc muss total verrückt gewesen sein am Ende. Solche Pläne heckt man geistig gesund nicht aus. Einerseits hat er mir leidgetan, andererseits ist es für ihn wohl besser, dieses Ende, er muss gelitten haben.


Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3762
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Nisel hat geschrieben:Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.


Heeeee Nisel - bleib locker - is Kosmokraten-Magic, weißt Du. Müssen wir Niederen nicht verstehen :P
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Lumpazie hat geschrieben:
Nisel hat geschrieben:Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.


Heeeee Nisel - bleib locker - is Kosmokraten-Magic, weißt Du. Müssen wir Niederen nicht verstehen :P

Man sollte auch todmüde sowas nicht schreiben, ich meinte natürlich konstruiert :D

Aber gut, ich bin ja nur ein einfacher Mensch, ich verstehe natürlich keine n-dimensionale Technik und die Beweggründe der hohen Mächte nicht. Könnte ich das, wäre ich selbst eine höhere Macht... :unschuldig:
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3762
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Nisel hat geschrieben:Man sollte auch todmüde sowas nicht schreiben, ich meinte natürlich konstruiert :D


:sleep: Da happerts dann mit der Konzentration, gell :wacko:

Nisel hat geschrieben:
Aber gut, ich bin ja nur ein einfacher Mensch, ich verstehe natürlich keine n-dimensionale Technik und die Beweggründe der hohen Mächte nicht. Könnte ich das, wäre ich selbst eine höhere Macht... :unschuldig:


Siehst, hättest Du Laieres Auge zur Hand gehabt, wärst eher nach Hause gekommen, weniger müde und beim Posten im Forum konzentrierter :-D Außer Du hättest Dir den Kopf darüber zerbrochen, wie so ein Auge funktioniert...

So ein Auge ist halt auch nur eine Deus ex machina
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2421
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Nisel hat geschrieben:Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.


Ich bin mir da nicht mehr ganz sicher, aber die Loower waren ja lange auf der Suche nach Laire. Und ich meine da haben sie auch die Zusätze vorbereitet. :unsure:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
GruftiHH hat geschrieben:
Nisel hat geschrieben:Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.


Ich bin mir da nicht mehr ganz sicher, aber die Loower waren ja lange auf der Suche nach Laire. Und ich meine da haben sie auch die Zusätze vorbereitet. :unsure:

Nein, die Zusatzgeräte sind auf den Burgen der Mächtigen versteckt. Zudem auf den Burgen der neuen Mächtigen, die zum Zeitpunkt des loowerischen Überfalls auf Laire noch gar nicht angetreten waren.
BildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Nisel hat geschrieben:Seh ich ähnlich, zumindest Murcon war verzweifelt einsam. Dann aber so hintergangen zu werden, das war fies... andererseits hat er damit aber auch Jahrhunderte an Beschäftigung gefunden...


Was mich dann bissl gestört hat, war das Ende von Murcon. Ich hätt mir da bissl mehr gewünscht, eine Auferstehung, Austausch mit Pankha-Skrin und dann Zerfall oder sowas.
Ähnlich schwierig fand ich Lorvorcs Ende dann, das war im Grunde zu ähnlich zu dem von Murcon.


Das Ende von Murcon war so gesehen relativ unspektakulaer - mich hat es auch gewundert, dass Murcon da einen "beinahe Selbstmord" begangen hat. So ist Murcon wohl mehr oder minder hilflos den Maschinen auf Lovorcs Burg ausgeliefert, die dann versagen.

Nisel hat geschrieben:Allerdings fand ich dann wieder gut, was da durchkam. Lorvorc muss total verrückt gewesen sein am Ende. Solche Pläne heckt man geistig gesund nicht aus. Einerseits hat er mir leidgetan, andererseits ist es für ihn wohl besser, dieses Ende, er muss gelitten haben.

Lovorc war wohl ähnlich geistig am Ende wie Murcon.

Nisel hat geschrieben:Womit ich allerdings immer noch nicht so ganz klarkomme, sind die Zusatzgeräte für das Auge Laires. Wo kommen die denn auf einmal her, woher wissen die Loower davon und hieße es nicht, daß Laires Kopf im Grunde auch eine Ansammlung dieser Geräte sein muss, wenn er mit diesem Auge zu seinen Auftraggebern gehen konnte? Das ist mir ein wenig zu konzentriert, ehrlich gesagt.


Vielleicht wussten die Loower auch von früheren Versuchen, dass sie diese Zusatzgefäte benötigen wenn sie mit Raumschiffen usw. in die Lebenssphäre der KK vordingen wollten.

Die Terraner wussten wohl spätestens durch den Kontakt mit Ganerc von den Zusatzschlüsseln.
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3762
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Nisel hat geschrieben:Nein, die Zusatzgeräte sind auf den Burgen der Mächtigen versteckt. Zudem auf den Burgen der neuen Mächtigen, die zum Zeitpunkt des loowerischen Überfalls auf Laire noch gar nicht angetreten waren.


Es ist aber gut möglich, das die kosmischen Burgen schon vor Dienstantritt der neuen Mächtigen existieren und eine andere Funktion erfüllten.
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Lumpazie hat geschrieben:
Nisel hat geschrieben:Nein, die Zusatzgeräte sind auf den Burgen der Mächtigen versteckt. Zudem auf den Burgen der neuen Mächtigen, die zum Zeitpunkt des loowerischen Überfalls auf Laire noch gar nicht angetreten waren.


Es ist aber gut möglich, das die kosmischen Burgen schon vor Dienstantritt der neuen Mächtigen existieren und eine andere Funktion erfüllten.

Wäre ja möglich, wobei ich dann wieder Probleme mit der Existenz Cerveraux´ habe.... :rolleyes:
BildBildBildBildBild
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN Classics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste