Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Heiko Langhans » 12. Februar 2016, 17:24

Offline
Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 3997
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek
Passt schon.

Für eine "offizielle" Szene vor dem Start der AETRON solltest Du vielleicht in Atlan:Centauri 7 nachschlagen. B-)

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 12. Februar 2016, 18:30

Vivian-von-Avalon
Heiko Langhans hat geschrieben:Passt schon.

Für eine "offizielle" Szene vor dem Start der AETRON solltest Du vielleicht in Atlan:Centauri 7 nachschlagen. B-)


Danke für den Tipp! Habe ich mir abgespeichert in meiner Materialliste für das Projekt ... :)

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Richard » 12. Februar 2016, 21:41

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5104
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:Außerdem wäre hier eine andere Frage ins Spiel gekommen: WARUM hat die Sicherheitsschaltung des Regenten auf Thora NICHT angesprochen, als sie und Crest mit Perry Rhodan nach Arkon zurückkehrten? Ich spekuliere einmal, dass sie den erforderlichen Intelligenzquotienten hatte ...


Vielleicht wollten die alten Arkoniden nicht von einer Frau regiert werden und haben den Robotregenten entsprechend programmiert, dass nur ein Mann ihn abloesen kann.

Siehe auch die Liste der Imperatoren:

http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Imp ... koniden%29

Theta da Ariga war(zumindest offiziell) die erste Frau, die ueber Arkon herrschte.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 12. Februar 2016, 23:22

Vivian-von-Avalon
Richard hat geschrieben:...
Vielleicht wollten die alten Arkoniden nicht von einer Frau regiert werden und haben den Robotregenten entsprechend programmiert, dass nur ein Mann ihn abloesen kann.
...
Theta da Ariga war(zumindest offiziell) die erste Frau, die ueber Arkon herrschte.


Aha ... dazu empfehle ich die Lektüre von: "Die Entscheidung des Arkoniden", Quelle: s.o. .........

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon thinman » 13. Februar 2016, 18:29

Offline
thinman
Plophoser
Beiträge: 420
Registriert: 26. Juni 2012, 12:44
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:
Außerdem wäre hier eine andere Frage ins Spiel gekommen: WARUM hat die Sicherheitsschaltung des Regenten auf Thora NICHT angesprochen, als sie und Crest mit Perry Rhodan nach Arkon zurückkehrten? Ich spekuliere einmal, dass sie den erforderlichen Intelligenzquotienten hatte ...


Weder sie noch Crest werden die nötigen 50 Lerc gehabt haben...

thinman

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 13. Februar 2016, 19:01

Vivian-von-Avalon
thinman hat geschrieben:
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:
Außerdem wäre hier eine andere Frage ins Spiel gekommen: WARUM hat die Sicherheitsschaltung des Regenten auf Thora NICHT angesprochen, als sie und Crest mit Perry Rhodan nach Arkon zurückkehrten? Ich spekuliere einmal, dass sie den erforderlichen Intelligenzquotienten hatte ...


Weder sie noch Crest werden die nötigen 50 Lerc gehabt haben...

thinman


Ich glaube eher, dass Crest nicht die geforderten 50 Lerc hatte, aber bei Thora kann ich es mir gut vorstellen. Ich könnte mir eher vorstellen, dass die alten Arkoniden eine weibliche Erbfolge nicht vorgesehen hatten. Denn sonst hätten automatisch in zehntausenden Jahren immer mal wieder Frauen bei den Imperatoren dazwischen gewesen sein. Zehntausend Jahre - und immer nur ein Junge als Erstgeborener des Imperators? Glaube ich einfach nicht.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon MAH » 13. Februar 2016, 19:09

Benutzeravatar
Offline
MAH
Plophoser
Beiträge: 410
Registriert: 8. Dezember 2013, 19:49
Kurz eine Werbung in (fast) eigener Sache: In PERRY RHODAN-ARKON 10 werden wir ein Geheimnis lüften, das fast so alt wie die Serie ist und mit Arkon, respektive den Arkoniden zu tun hat! :D

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 13. Februar 2016, 19:26

Vivian-von-Avalon
MAH hat geschrieben:Kurz eine Werbung in (fast) eigener Sache: In PERRY RHODAN-ARKON 10 werden wir ein Geheimnis lüften, das fast so alt wie die Serie ist und mit Arkon, respektive den Arkoniden zu tun hat! :D


Oh, oh, ich ahne etwas!!!!!! Mal abwarten, ob ich richtig liege! Lüftet Ihr genau DAS Geheimnis um Thora?

Oder: Ich könnte mir vielleicht auch eine Genkontrolle vorstellen - so dass immer das erstgeborene Kind ein Junge ist ...

Vorsichtige Frage: Hast Du in meine "Entscheidung des Arkoniden" mal reingeschaut bzw. meine Spekulationen über gerade dieses Geheiminis? Okay, ich verschwinde ja schon im Mauseloch ... ;)

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon eblonk » 28. April 2016, 21:34

Offline
eblonk
Siganese
Beiträge: 10
Registriert: 17. März 2016, 09:51
Wohnort: Niederlande
SB 7: wann Atlan noch einmal 'Barbar' sagt schreie ich... :rolleyes: :P
Serien entdeckt 1983. Neu gestartet 2017. Gelesen seit 2017: 129
1 - 107 / 650 - 663 / 700 - 705 / 2400 - 2401

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Rainer Nagel » 28. April 2016, 21:35

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1913
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Ich geh mal Ohrstöpsel kaufen.
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon dandelion » 28. April 2016, 22:15

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Na ja, zu der Zeit konnte Atlan noch ruhigen Gewissens glauben, daß die Terraner im Vergleich zu den Arkoniden Barbaren seien, aber es war ja noch nicht aller Tage Abend.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon eblonk » 29. April 2016, 10:11

Offline
eblonk
Siganese
Beiträge: 10
Registriert: 17. März 2016, 09:51
Wohnort: Niederlande
Ich verstehe das Terraner für Arkonide wie Barbaren sind. Aber er sagt es so oft. "He Barbar, sie Barbaren sind barbarische Barberen" oder so etwas ähnliches :-)
Serien entdeckt 1983. Neu gestartet 2017. Gelesen seit 2017: 129
1 - 107 / 650 - 663 / 700 - 705 / 2400 - 2401

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon dandelion » 29. April 2016, 13:24

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Das sind der Barbaren eindeutig zu viele. :D

Im Silberband 7 folgen die beiden ersten Atlan-Abenteuer anscheinend direkt aufeinander, weil die dazwischenliegenden Heft-Nr. 51 bis 53 weggelassen wurden. Da kann der Dauer-Gag mit den Barbaren schon mal nerven.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon eblonk » 29. April 2016, 13:57

Offline
eblonk
Siganese
Beiträge: 10
Registriert: 17. März 2016, 09:51
Wohnort: Niederlande
Na ja, ich bin Holländer, ich muß etwas zu klagen haben :P
Serien entdeckt 1983. Neu gestartet 2017. Gelesen seit 2017: 129
1 - 107 / 650 - 663 / 700 - 705 / 2400 - 2401

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Francis » 31. Mai 2016, 16:45

Offline
Francis
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 12. November 2015, 19:15
Wohnort: NRW
Als neuer Leser und Fan bin ich nun fast durch mit dem zweiten Zyklus.

Ich bin zur Zeit bei Silberband 12 und der Geschichte um das Generationenschiff der Arkoniden.

Bis jetzt wie ich finde einer der besten Geschichten. Nur die Erklärung das die Roboter die Macht an sich gerissen hatten und das böse
Computergehirn die Reisenden versklaven wollten war eher unglaubwürdig.

Nun sind Perry und Co erneut auf der Suche nach dem Schiff Atlan hätte die Leute gerne als seine "Untertanen" . (Slaven ;-) )



Die Geschichte um Perrys Sohn fand ich auch nicht schlecht. Es war interessant zu lesen das Perry sich jedenfalls Formel vom Parlament bestätigen lassen muss. Was allerdings schon etwas unglaubwürdig ist wenn Perry der Mann ist der üben leben und tot zu entscheiden hat. Denn nur er hat die Möglichkeit zu entscheiden wer eine Zelldusche bekommt und wer nicht.

Thoras tot fand ich übrigens gar nicht so schlimm. Mochte sie nie wirklich.
Viel mehr finde ich es schade das wohl auch Crest so langsam sein Lebensende entgegen geht.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon dandelion » 31. Mai 2016, 20:50

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Francis hat geschrieben:
Viel mehr finde ich es schade das wohl auch Crest so langsam sein Lebensende entgegen geht.


William Voltz hat über Crests Schicksal einen lesenswerten Roman geschrieben. War ein gelungenen Abschluß des Zyklus, der sich ja aus mehreren Teilen zusammensetzt. Mir haben neben den Atlan-Abenteuern vor allem auch die Geschehnisse um die Druuf gefallen.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Francis » 1. Juni 2016, 14:11

Offline
Francis
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 12. November 2015, 19:15
Wohnort: NRW
Klar die Druuf waren auch spitze. Es gab auch dort richtig spannende Geschichten die zum Teil sehr komplex und viele verschieden Leute ins Spiel brachte. Machte immer Spaß zu lesen. Die Druuf als Rasse sind dazu noch interessant. Hätte gerne noch mehr über sie erfahren.

Wie lautet der Titel des Romans?

Zählt er zu diesen Planeten Romanen???
Habe von denen noch keine gelesen.

Sind diese Planeten Romane eigentlich auch chronologisch oder wird da durch den verschiedenen Zeiten gesprungen??


Atlan kommt mir immer etwas hochnäsig daher. Soll er mal als Imperator glücklich werden.
Seine Abenteuer auf der Erde der Vergangenheit war aber wirklich nicht schlecht.
Besonders der große Finale Kampf um die Erde und seinen Rückzug ins Meer.
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Francis hat geschrieben:Klar die Druuf waren auch spitze. Es gab auch dort richtig spannende Geschichten die zum Teil sehr komplex und viele verschieden Leute ins Spiel brachte. Machte immer Spaß zu lesen. Die Druuf als Rasse sind dazu noch interessant. Hätte gerne noch mehr über sie erfahren.

Vielleicht interessiert dich dann die Taschenbuchtrilogie "Das Rote Imperium", ist zeitlich aber erheblich später angelegt.
http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Das ... ium_(Serie)

Wie lautet der Titel des Romans?

(Crest, Voltz, Zyklusabschluss ...) PR 99 "Ein Freund der Menschen"
http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Ein ... r_Menschen

Zählt er zu diesen Planeten Romanen???

Nein, Band 99 der Heftromanserie.
Habe von denen noch keine gelesen.

Sind diese Planeten Romane eigentlich auch chronologisch oder wird da durch den verschiedenen Zeiten gesprungen??

Da wurde wild hin- und hergesprungen.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Francis » 2. Juni 2016, 15:10

Offline
Francis
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 12. November 2015, 19:15
Wohnort: NRW
Danke hatte das mit Crest und dem Roman falsch verstanden. Sorry


Danke auch für den Tipp mit dem Taschenbuchtrilogie "Das Rote Imperium".
Klingt interessant.
Offline
Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 3997
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek
Die Trilogie unterscheidet sich allerdings inhaltlich und stilistisch von den ersten hundert PR-Heften wie Tag und Nacht; zudem spielt sie rund 3000 Jahre später. Ob das eine gute Anschlusslektüre ist, bezweifle ich.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 2. Juni 2016, 19:48

Vivian-von-Avalon
Heiko Langhans hat geschrieben:Die Trilogie unterscheidet sich allerdings inhaltlich und stilistisch von den ersten hundert PR-Heften wie Tag und Nacht; zudem spielt sie rund 3000 Jahre später. Ob das eine gute Anschlusslektüre ist, bezweifle ich.


Da stimme ich Dir völlig zu. Völlig andere Welten - würde ich dazu sagen.

Aber eine gute Anschlusslektüre für die ersten hundert Bände - vielleicht die Abenteuer des jungen Kristallprinzen in der Atlan-Serie. Ja, ich weiß, hat auch nicht viel mit den ersten hundert Bänden zu tun - aber wenn man als Leser nur 1-100 bisher gelesen hat, könnte man Atlan etwas näher kennernlernen als Person und von daher auch seinen Frust über die Situation besser nachvollziehen können, mit der er als Imperator konfrontiert ist.

Nur so eine Idee ...

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon dandelion » 2. Juni 2016, 20:47

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Das (ehemalige?) Forumsmitglied Pangalaktiker hat eine schöne Zusammenstellung der im Zeitraum des Arkonzyklus spielenden Geschichten gemacht. Zu finden auf Seite 27 dieses Threads. Auffallend ist, das es nur sehr wenige ergänzende Planetenromane gibt.

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Francis » 3. Juni 2016, 14:41

Offline
Francis
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 12. November 2015, 19:15
Wohnort: NRW
Hab die Liste gefunden.

Die ist natürlich super. Nun weis ich welche Romane ich schon lesen könnte.

Macht es den Sinn erst diese Romane zu lesen und danach mit dem Silberbänden weiter zu machen?
(Dann wäre das nämlich schon ein neuer Zyklus)

Gibt es auch Planetenromane zum ersten Zyklus???

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 3. Juni 2016, 16:17

Vivian-von-Avalon
Francis hat geschrieben:Hab die Liste gefunden.

Die ist natürlich super. Nun weis ich welche Romane ich schon lesen könnte.

Macht es den Sinn erst diese Romane zu lesen und danach mit dem Silberbänden weiter zu machen?
(Dann wäre das nämlich schon ein neuer Zyklus)

Gibt es auch Planetenromane zum ersten Zyklus???


Ich würde - wie schon erwähnt - mit den Abenteuern des jungen Kristallprinzen fortfahren, aus o.a. Gründen.

Aber die Liste ist echt klasse. Habe mir da auch noch etwas rausgesucht und mir schon als e-Book gekauft. Forenbeiträge sind recht hilfreich!

Re: Atlan und Arkon - Vor 50 Jahren

Beitragvon dandelion » 3. Juni 2016, 22:04

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Francis hat geschrieben:

Gibt es auch Planetenromane zum ersten Zyklus???


Pangalaktiker hat auch für den ersten Zyklus eine Liste erstellt. Sie ist im Klassiker-Thread "Die dritte Macht - Damals vor 50 Jahren" auf Seite 10 zu finden. Beitrag vom 2. April 2013 und weiter unten ein update vom 26. Juli 2013. In der Liste sind auch die zum Zyklus gehörenden Planetenromane enthalten.
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN Classics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste