Top Momente in PR?

Unvergessene Abenteuer, legendäre Zyklen - nachgelesen und neu diskutiert.
Forumsregeln
Link

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Faktor10 » 27. Mai 2017, 21:55

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4242
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Band 623 Markt der Gehirne
Als PR auf diesem Markt landet.
Band 223 Die fünfte Kolonne
Der gesamte Band. Ich wusste damals nicht ob ich den Duplos nicht doch einen kleinen Erfolg wünschen sollte. Bisher waren die Terraner immer die Besten die Tapfersten, die Sieger.
Band 330 Ein Mann wie Rhodan
Als Heiko Anrath auf die Bühne trat. Einfach gestrickt und geschrieben aber wirksam.

Band 299 - Am Ende der Macht
Als Mirona starb. ( leider).
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Günther Drach » 28. Mai 2017, 07:38

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Faktor10 hat geschrieben:Band 223 Die fünfte Kolonne
Der gesamte Band. Ich wusste damals nicht ob ich den Duplos nicht doch einen kleinen Erfolg wünschen sollte. Bisher waren die Terraner immer die Besten die Tapfersten, die Sieger.

Ja. Stimmt. Solche Momente hatte ich tatsächlich beim MdI-Zyklus öfters: z.B. im Meisterplan/Sieben Stunden Angst-Doppelband (auch Spitzenromane von Voltz) waren meine Sympathien tatsächlich auf Seiten Ko-Atins (?) und der Duplos.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Quinto » 28. Mai 2017, 10:34

Offline
Quinto
Plophoser
Beiträge: 333
Registriert: 4. Juli 2012, 08:16
Jeder hat ja so seine persönlichen Momente, die ihm in Erinnerung bleiben. Für mich gehört dazu das folgende Zitat aus PR 28, bei dem man den Namen des Autors wohl nicht extra nennen muss:

"Der 28. Juni des Jahres 1982 war der Tag, an dem der Präsident der Dritten Macht mit harter Hand in den kosmischen Großraum langte."

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon dandelion » 1. Juni 2017, 23:30

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6903
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Rhodan und Atlan am Schluß von Heft 399, als sie in Terrania auf den "Trümmern ihrer Träume" standen. Einfühlsam erzählt von H.G. Ewers, der Anflug von Pathos stört dabei kaum. Vorangegangen war der "Tod" von Michael Rhodan, aber wie man weiß...

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Anne Sloane » 7. Juli 2017, 19:22

Benutzeravatar
Offline
Anne Sloane
Marsianer
Beiträge: 180
Registriert: 2. Juli 2017, 22:24
Wohnort: Auf Entdeckungsreise in der Galaxis
Rhodan und Atlan zusammen mit Roi Danton und Oro Masut in der Polkuppel der FRANCIS DRAKE, nachdem Roi sie alle von Rubin gerettet hat und dabei seine Transformkanonen offenbaren musste.

Rhodan: "Sie sind ein hervorragender Kommandant und haben das Zeug für einen großen Flottenführer."

Toll geschrieben von K.H. Scheer.
Manchmal sind Menschen nicht erwünscht. Dann sollte ein unerwünschter Mensch gehen.
Wir werden uns wieder sehen, da bin ich mir sicher - aber nicht in diesesm Forum.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon DelorianRhodan » 9. Juli 2017, 18:23

Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne
Anne Sloane hat geschrieben:Rhodan und Atlan zusammen mit Roi Danton und Oro Masut in der Polkuppel der FRANCIS DRAKE, nachdem Roi sie alle von Rubin gerettet hat und dabei seine Transformkanonen offenbaren musste.

Rhodan: "Sie sind ein hervorragender Kommandant und haben das Zeug für einen großen Flottenführer."

Toll geschrieben von K.H. Scheer.

ja :st:

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Faktor10 » 9. Juli 2017, 19:40

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4242
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
K.H. Scheer.kann es halt. :st:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Richard » 10. Juli 2017, 00:15

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5104
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Wenn man mehr auf den Military Aspect der PR Serie steht ist KHS sicher unter den oder eben der Top Autor der PR Serie, keine Frage.

Sicher, KHS hat auch Romane geschrieben, die unter anderen Rahmenbedingungen stehen aber fuer mich steht er primär für diesen Aspekt der PR Serie.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Unheard » 14. Juli 2017, 17:57

Benutzeravatar
Offline
Unheard
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Juli 2017, 08:45
Todesspiele. Thomas Zieglers frühe PR-Romane mochte ich überhaupt nicht, so dass ich schon überlegt hatte, das Heft auszulassen. Ich hab's nicht getan und dachte, das muss ein anderer Ziegler sein. Viel Zeit hatte er danach ja nicht mehr, aber damit hat er sich für mich im PR-Universum sein Denkmal gesetzt. Für die Serie war die 2235 stilistisch einer der wenigen Ausnahme-Romane.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Richard » 14. Juli 2017, 21:45

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5104
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Nun, da war er auch einige Jährchen älter und kein Wunder, dass sich seine Romane da etwas anders anfühlten.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Plot Overdrive » 10. Januar 2018, 22:20

Offline
Plot Overdrive
Siganese
Beiträge: 58
Registriert: 25. August 2016, 15:37
1 - der Endkampf um Tamanium - Atlan tötet Mirona Thetin

Die Methode der Komposition (The Philosophy of Composition) ist ein Essay von Edgar Allan Poe, in dem er eine ästhetische Theorie über das Ziel und die Methode von Literatur entwickelt. (Wikipedia). Auszug: "»Und wo«, fuhr ich zu fragen fort, »wo ist jene tiefste Melancholie dichterisch am tiefsten zu fassen?« Nach dem, was ich oben ziemlich ausführlich auseinandersetzte, liegt die Antwort klar auf der Hand: »Wo sie sich am engsten mit Schönheit vereinigt. Demnach ist der Tod einer schönen Frau der Gipfelpunkt aller Poesie, und am berufensten, dieses erhabene Thema zu erörtern, sind fraglos die Lippen des vereinsamten Liebenden.«"
Gut gemacht, ihr alten Expokraten! Auch wenn der Zyklus eher lau anfing (aus meiner heutigen Sicht), das Ende ist über alle Zeiten und über jede Kritik erhaben.

No 2 - die Crest 3 wird in die Vergangenheit versetzt - Atlan erkennt die Wahrheit um die erste Menschheit und den Ursprung der meisten Humanoiden in der Milchstrasse

Sicher, ein großer Moment. Aber irgendwie sehr lieblos geschildert. Sozusagen auf einer halben Seite abgehandelt. Ich war damals eher enttäuscht, weil ich mir diese Szene großartiger vorgestellt hatte.

No 10 - Icho Tolot erscheint erstmals auf Opposite - Atlans instinktive Abwehr

Auch ziemlich lieblos geschildert. Beim "zweiten Lesen" vor einigen Jahren war ich sogar regelrecht entsetzt, wie lächerlich hier eine meiner Lieblingsfiguren in die Serie eingeführt wurde. Hatte ich das damals wirklich so gut gefunden? Dass Atlan sich unbewusst erinnert - na ja, er hat eben schon viel gesehen. Eher eine große Chance, die hemmungslos vergeigt wurde (Totots Landung und sein Ausstieg aus dem Raumschiff - wirklich, das ist... Trash! Lest es nochmal selber nach, wenn ihr mir nicht glauben wollt!)
i'm plotting my life away...

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon nanograinger » 12. Januar 2018, 16:32

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 3789
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Plot Overdrive hat geschrieben:
1 - der Endkampf um Tamanium - Atlan tötet Mirona Thetin

Die Methode der Komposition (The Philosophy of Composition) ist ein Essay von Edgar Allan Poe, in dem er eine ästhetische Theorie über das Ziel und die Methode von Literatur entwickelt. (Wikipedia). Auszug: "»Und wo«, fuhr ich zu fragen fort, »wo ist jene tiefste Melancholie dichterisch am tiefsten zu fassen?« Nach dem, was ich oben ziemlich ausführlich auseinandersetzte, liegt die Antwort klar auf der Hand: »Wo sie sich am engsten mit Schönheit vereinigt. Demnach ist der Tod einer schönen Frau der Gipfelpunkt aller Poesie, und am berufensten, dieses erhabene Thema zu erörtern, sind fraglos die Lippen des vereinsamten Liebenden.«"
Gut gemacht, ihr alten Expokraten! Auch wenn der Zyklus eher lau anfing (aus meiner heutigen Sicht), das Ende ist über alle Zeiten und über jede Kritik erhaben.
...

Sehr schön. :st:

Genau aus dieser Begründung frage ich mich, wie jemand ernsthaft wollen kann, dass Mirona Thetin wieder auferstehen soll (in welcher Form auch immer). Das würde die Poesie von PR 299 vollkommen entwerten.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Faktor10 » 12. Januar 2018, 23:43

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4242
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Tod ist Tod auch bei Mirona Thetin .Man könnte aber gerne mal eine 12 Reihe starten mit alten Geschichten mit ihr als Hauptperson. Oder man macht mal ein TB mit einer alternativ Welt wo sie bei ist. Siehe –Das Andromeda –Backup vom TCE. Diese Reihe ist wirklich zu empfehlen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Tiberius » 15. Januar 2018, 20:04

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 648
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Faktor10 hat geschrieben:Tod ist Tod auch bei Mirona Thetin .Man könnte aber gerne mal eine 12 Reihe starten mit alten Geschichten mit ihr als Hauptperson. Oder man macht mal ein TB mit einer alternativ Welt wo sie bei ist. Siehe –Das Andromeda –Backup vom TCE. Diese Reihe ist wirklich zu empfehlen.

Eine Miniserie, die in der Vergangenheit spielt, in der Perry Rhodan die junge Mirona Thetin trifft und mit ansehen muß, wie sie ihre Macht aufbaut?
Lieber nicht, denn dort könnte es zu Widersprüchen zum Taschenbuch "Schmied der Unendlichkeit" kommen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Top Momente in PR?

Beitragvon Nisel » 15. Januar 2018, 21:07

Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4519
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Tiberius hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Tod ist Tod auch bei Mirona Thetin .Man könnte aber gerne mal eine 12 Reihe starten mit alten Geschichten mit ihr als Hauptperson. Oder man macht mal ein TB mit einer alternativ Welt wo sie bei ist. Siehe –Das Andromeda –Backup vom TCE. Diese Reihe ist wirklich zu empfehlen.

Eine Miniserie, die in der Vergangenheit spielt, in der Perry Rhodan die junge Mirona Thetin trifft und mit ansehen muß, wie sie ihre Macht aufbaut?
Lieber nicht, denn dort könnte es zu Widersprüchen zum Taschenbuch "Schmied der Unendlichkeit" kommen.

Es gibt viele, sehr viele Jahrhunderte zwischen der jungen Mirona und ihrem Tod... in der Zeit kann man viel erleben, u. A. ihren Aufstieg näher erläutern - sofern das nicht schon passiert ist - oder auch etwas über die Meuterei. Das Problem mit den Paddlern, der Lun-Klan, unbekannte Völker die gefährlich wurden usw. usf.
Ggf. auch mal eine Liebesgeschichte, vielleicht sogar mit einem der ausgelöschten Faktoren? :D
BildBildBildBildBild
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN Classics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste