Forumsregeln
Link

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 19. Mai 2015, 17:38

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
AtlanGV hat geschrieben:Ah gut zu wissen.
Mir macht das eigentlich nichts aus. Hauptsache es ist gut erzählt und spannend. In den PR-Heften (ich bin ja noch recht am Anfang dort), kam dieser ja anfangs ständig selber drin vor, da war es später auch mal ganz erfrischend die Abenteuer von Julian Tifflor und Konsorten zu lesen :).
Zeitlich spielt das ganze doch dann ca 2400 oder?



Ja, etwa zum MDI-Zyklus um 2400 herum beginnt die Handlung. nach Band 50 ein Zeitsprung um ca. 400 Jahre...später dann noch mehr...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AtlanGV » 19. Mai 2015, 20:56

Offline
AtlanGV
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 12. Mai 2015, 11:52
Wohnort: GV
Ok! Dann werde ich zuerst den Zyklus zu Ende lesen.
Wenn Technik versagt – ist Gucky gefragt!

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 12. Juli 2015, 20:58

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
NAN hat geschrieben:Im 8. Klassiker-Lesezirkel März/April 2012 hatten wir Atlan Band 1 - Das galaktische Syndikat und Band 2 - Griff nach der Macht von K. H. Scheer gelesen.

In der Nachbetrachtung kam die Idee auf, ähnlich wie im Thread Die Dritte Macht - Damals vor 50 Jahren.... oder im Thread König von Atlantis den gesamten Zyklus "Die Condos Vasac" zu lesen und zu diskutieren.

Wie von Heiko vorgeschlagen wird alle 14 Tage zum nächsten Heft gewechselt werden.



So, das CV-Paket runtergeladen. Ab jetzt wird Atlan nach dreißig Jahren nochmals per Ebook gelesen. Freue mich darauf
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Heiko Langhans » 13. Juli 2015, 11:23

Offline
Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 4001
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek
So ist's recht. B-)

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 13. Juli 2015, 11:44

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Hane gerade die Hefte!!! vor mir...ein echter Gernuss, es zu lesen...KHS/HGE/HK, später HGF...spannende Handliungen...interessante, wohl nicht wiederkehrende Charaktere... ^_^
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 15. Juli 2015, 14:07

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
Atlan Band 1

Wahnsinn da liest man das Paket, liest, liest hat schon mehr als die Hälfte des Band 1 gelesen und ist immer noch bei 1 Prozent.
Nachgeschaut. Im Kindle Reader 74000!!! Positionen, halt eben 50 Romane :devil:

Der ganze Band dient lediglich der Einführung von Ronni, Kenni und natürlich Lepso. Leider spielt Atlan eine zu kleine Rolle, das ist glaube ich im ganzen CV-Zyklus so.

Da ich Hardcore-Anhänger von Kneifel bin, fehlt mir ein bißchen das 'la dolce Vita', das Kneifel so toll beschrieben hat. Kommt ja später ebenfalls in der Serie, glaube ich.

In vierzig Jahren ist es so, als hättest du nie die Serie in absoluten Jugendjahren gelesen.

Nur an die Szene mit der Panzerbüchse, ich dachte gleich an eine Sharp :devil: :devil: konnte ich mich wieder erinnern.

Eine typische Szene, die KHS so unvergleichlich bringen kann.

Immer noch bin ich sauer, dass ihr den Smiler in der EA um die Ecke gebracht habt.... :wub:
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Elena » 15. Juli 2015, 14:12

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14571
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Homer G Adams hat geschrieben:...

Immer noch bin ich sauer, dass ihr den Smiler in der EA um die Ecke gebracht habt.... :wub:


Nicht nur Du. Ich vermisse ihn auch. Aber das darf man ja eigentlich gar nicht mehr schreiben! :(
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 15. Juli 2015, 14:48

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
...Zu Tek sag' ich gar nichts mehr...in Fanstories ist er schon wieder lebendig...leider kein Kanon...grins
Großer Fehler der Expokratur damals...es sei denn, er wird duch die Zeitkorrektur Perrys (der Atlans) im falschen Versum wiedererweckt... ^_^
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 15. Juli 2015, 15:28

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
AARN MUNRO hat geschrieben:...Zu Tek sag' ich gar nichts mehr...in Fanstories ist er schon wieder lebendig...leider kein Kanon...grins
Großer Fehler der Expokratur damals...es sei denn, er wird duch die Zeitkorrektur Perrys (der Atlans) im falschen Versum wiedererweckt... ^_^



Nun, wenn ich die Energie zum Weiterschreiben der Saga um HGA finde, wird die USO mit Tek UND Kennon wieder auferstehen, in einem nicht kanonischen Neoversum :rolleyes: :rolleyes:
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 15. Juli 2015, 15:32

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
Elena hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:...

Immer noch bin ich sauer, dass ihr den Smiler in der EA um die Ecke gebracht habt.... :wub:


Nicht nur Du. Ich vermisse ihn auch. Aber das darf man ja eigentlich gar nicht mehr schreiben! :(


übertreibe bitte nicht - keine VT :rolleyes: - WER sollte mir verbieten wollen mich nicht mehr zu beklagen, weil Tek um die Ecke gebracht wurde? B-) :devil:

Ergo lese ich zumindest Atlan per Kindle zumindest bis Band 300 neu. Dem Zyklus 'König von Atlan' konnte ich noch nie etwas abgewinnen. Sorry :o(
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 15. Juli 2015, 18:44

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
@ Homer: Zustimm' zum Lesen des Atlan-Zyklusses...mach' ich auch gerade so...und Tekener habe ich schon wieder in einer Fanstory lebendig gemacht (noch nicht publiziert...)...leider musste er dabei den Planeten Montelong sprengen...dort lebten die Fandemarr... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 15. Juli 2015, 20:32

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
AARN MUNRO hat geschrieben:@ Homer: Zustimm' zum Lesen des Atlan-Zyklusses...mach' ich auch gerade so...und Tekener habe ich schon wieder in einer Fanstory lebendig gemacht (noch nicht publiziert...)...leider musste er dabei den Planeten Montelong sprengen...dort lebten die Fandemarr... :D


Vielleicht könnest du darüber zur gegebener Zeit mehr erzählen, interessiert sicher nicht nur mich sondern alle Tek-Freunde ;)
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Heiko Langhans » 16. Juli 2015, 09:26

Offline
Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 4001
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek
Tekener war später nie wieder so gut wie im CV-Zyklus (1-49). Punkt. B-)

Atlan-Präsenz - hier auch nicht karger als die von Rhodan in der eigenen Serie.

Später wurde es ja geradezu Diktum, dass jedes Atlan-Heft/TB den ich-erzählenden Arkoniden als Hauptfigur haben muss - irgendwann, so um 2007, war er überexponiert und ausgelutscht. Die lange Pause hat ihm gutgetan.

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 16. Juli 2015, 10:46

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
Heiko Langhans hat geschrieben:Tekener war später nie wieder so gut wie im CV-Zyklus (1-49). Punkt. B-)

Atlan-Präsenz - hier auch nicht karger als die von Rhodan in der eigenen Serie.

Später wurde es ja geradezu Diktum, dass jedes Atlan-Heft/TB den ich-erzählenden Arkoniden als Hauptfigur haben muss - irgendwann, so um 2007, war er überexponiert und ausgelutscht. Die lange Pause hat ihm gutgetan.



Also alte Wunden sollen hier nicht wieder aufgerissen werden.

Ja, du hast Recht, Tek war im CV-Zyklus am besten.

Was Atlans Präsens darin angeht, magst du Recht haben. Allerdings bin ich an seine Megapräsenz gewöhnt. Und Nein, ich konnte nie genug von dieser Figur lesen. Aber darüber gehen halt die Meinungen auseinander.

Die EA ist für mich aus vielen Gründen nach fast 50 Jahre kein Thema mehr. Aber das PR-Universum ist megagroß, deshalb wieder das Beginnen des Lesens von Atlan via Kindle
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 16. Juli 2015, 11:59

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Homer G Adams hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:@ Homer: Zustimm' zum Lesen des Atlan-Zyklusses...mach' ich auch gerade so...und Tekener habe ich schon wieder in einer Fanstory lebendig gemacht (noch nicht publiziert...)...leider musste er dabei den Planeten Montelong sprengen...dort lebten die Fandemarr... :D


Vielleicht könnest du darüber zur gegebener Zeit mehr erzählen, interessiert sicher nicht nur mich sondern alle Tek-Freunde ;)


Natürlich kann ich das mal bei Gelegenheit...es handelt sich um (m)eine dreiteilige Agentenstory, von der zwei Teile bereits fertig sind. der Stil ist einfach gehalten, halt ein erzähltes Planenetenabenteuer...keine literarische Großtat, ich kann das auch anders...meinen Groll (über die Expokraten) hatte ich darin ein bißchen ausgelebt, deshalb erschien sie nicht im geplanten Fanzine...war wohl zu bösartig (=zornig).Ein Ertruser kommt auch darin vor, Atlan auch kurz...ich hatte, ohne jetzt nachzusehen, ein Robotdouble von Tek nachträglich ins "Originalheft" eingeschoben, die Spiralgalaxis des zerstörten ZAs wurde künstlich erzeugt durch Hyper(zauber)-Effekte...so wurde er wieder lebendig...bzw. war nie tot...ganz ohne Zeitkorrekturen und universelle Begradigungen... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 16. Juli 2015, 12:31

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
AARN MUNRO hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:@ Homer: Zustimm' zum Lesen des Atlan-Zyklusses...mach' ich auch gerade so...und Tekener habe ich schon wieder in einer Fanstory lebendig gemacht (noch nicht publiziert...)...leider musste er dabei den Planeten Montelong sprengen...dort lebten die Fandemarr... :D


Vielleicht könnest du darüber zur gegebener Zeit mehr erzählen, interessiert sicher nicht nur mich sondern alle Tek-Freunde ;)


Natürlich kann ich das mal bei Gelegenheit...es handelt sich um (m)eine dreiteilige Agentenstory, von der zwei Teile bereits fertig sind. der Stil ist einfach gehalten, halt ein erzähltes Planenetenabenteuer...keine literarische Großtat, ich kann das auch anders...meinen Groll (über die Expokraten) hatte ich darin ein bißchen ausgelebt, deshalb erschien sie nicht im geplanten Fanzine...war wohl zu bösartig (=zornig).Ein Ertruser kommt auch darin vor, Atlan auch kurz...ich hatte, ohne jetzt nachzusehen, ein Robotdouble von Tek nachträglich ins "Originalheft" eingeschoben, die Spiralgalaxis des zerstörten ZAs wurde künstlich erzeugt durch Hyper(zauber)-Effekte...so wurde er wieder lebendig...bzw. war nie tot...ganz ohne Zeitkorrekturen und universelle Begradigungen... :D





Das alles hört sich für mich äußerst interessant an. Von Fan-Autoren erwartet wohl niemand ‚literarische Hochleistungen’ ^^^
Auch den Zorn kann ich überaus verstehen. Bei mir führte es zum endgültigen Ausstieg nach 48 Jahren der EA. Aber dafür lese ich halt nochmals Atlan, außer dem ‚König von Atlan’. ^^^

Was hast du jetzt damit vor? Publizierung im Forum? Du hättest sicherlich viele Klicks. Mit den Kommentaren ist das so eine Sache…^^^
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 16. Juli 2015, 13:17

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Ach ja, ich könnte sie im Forum publizieren, richtig... ^_^ Seltsamerweise hatte ich da gar nicht dran gedacht...das werde ich mal machen...noch einen Blick drauf werfen, um die Ecken und Kanten etwas zu glätten...solange die Admins mich dann hier nicht rauswerfen :D ...aber es ist ja alles verfremdet, auch die Namen...reine SF-Handlung, nichts persönliches...mit kritischen Kommentaren kann ich gut leben...die Story ist ja auch keine Stilübung...sie sollte auch nie professionell veröffentlicht werden...sie entstand ziemlich spontan damals nach Teks Tod bzw. "Rausschreibe" aus der Serie (was ich persönlich immer noch für einen großen Fehler halte, aber das ist natürlich meine Privatmeinung).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 16. Juli 2015, 15:43

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
Atlan Band 1 und 2

So gelesen. KHS führte die Figuren Tekener und Kennon ein. So wie er diese schilderte kann dies nur KHS.

Als Kneifelaner fehlt mir natürlich die ‚Kultur’ der Hintergrund und das ‚La Dolce Vita’, wie es HK mit seinen Figuren so meisterlich darstellte.

Aber als reine Agentenstorys hat KHS für alle Mitautoren klare Vorgaben gesetzt.

Bin gespannt, wie diese Vorgaben seine damaligen Mitautoren umsetzten. Da ich keine Spoiler lese und ich mich an keinen Roman nach diesen Jahrzehnten mehr erinnern kann, bin ich gespannt auf die anderen Autoren.
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 16. Juli 2015, 16:04

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Und hat er den Psycho-Konflikt zwischen Tek und Kennon schon sehr schön angelegt...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 16. Juli 2015, 19:26

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
AARN MUNRO hat geschrieben:Und hat er den Psycho-Konflikt zwischen Tek und Kennon schon sehr schön angelegt...



Ja das gehört zu Tek und Kennon, wie das Salz in der Suppe.. :)
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon dandelion » 18. Juli 2015, 23:51

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6934
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Vor einiger Zeit habe ich die Nr. 6 Endstation Wüstenplanet gelesen. Autor war laut Heft K.H. Scheer. Während des Lesens hatte ich eigentlich auch kaum Anlaß an seiner Autorenschaft zu zweifeln, nur die Beschreibung von "Barbarella" hat mich etwas irritiert. Überraschenderweise bin ich dann von der PP eines Besseren belehrt worden. Der Roman wurde anscheinend von H.G. Ewers verfasst.

Der Schreibstil erinnert aber teilweise schon sehr an Scheer, zum Beispiel im Umgang der USO-Leute mit den Springern oder allgemein durch harte und aggressive Formulierungen. Da hat Ewers den Großmeister ganz gut kopiert.

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon AARN MUNRO » 20. Juli 2015, 08:28

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5886
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
So wie Francis später Ewers gut imitieren konnte...die Tekener-Verhaltensweisen in Francis-Geschichten haben alle HGEs Tek als Vorbild...(mein Eindruck...) aber sowohl KHS wie Kneifel, HGE und (wenige) andere brachten die Agentengeschichten damals sehr gut rüber...lese ich immer noch gerne...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 20. Juli 2015, 08:41

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
NAN hat geschrieben:Am 1. Dezember 1969 erschien:
Atlan Band 3 - Das Psycho-Team von William Voltz

Ronald Tekener und Sinclair Marout Kennon gehen zum ersten Mal seit Kennon einen robotischen Körper erhalten hat wieder gemeinsam in den Einsatz. Es gilt den Wissenschaftler Josepe Arltino aus der Gefangenschaft durch die CONDOS VASAC zu befreien, den Bau einer Transformkanone durch die Akonen zu verhindern und gleichzeitig die eigene Tarnung aufrechtzuerhalten...



Ein toller Einstieg von dem damals noch jungen Autoren (stimmt doch?) William Voltz :st: :st:

Besonders gelungen Teks Psychoduell mit Kennon :st:

Man bemerkte schon damals die schriftstellerische Klasse von Voltz :st:
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon dandelion » 20. Juli 2015, 15:12

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6934
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Homer G Adams hat geschrieben:
Ein toller Einstieg von dem damals noch jungen Autoren (stimmt doch?) William Voltz :st: :st:



William Voltz war 1969 noch jung an Jahren, aber als Rhodan-Autor hatte er natürlich schon eine lange Liste von gut geschriebenen Romanen aufzuweisen. Zeitgleich mit Atlan 3 war ja auch die grandiose PR-Nr. 433 erschienen. Das er auch bei Atlan gut war, läßt sich deshalb schon vermuten.

Leider verstecken sich die ersten fünf Atlan-Romane bei mir irgendwo, wo ich sie momentan nicht finden kann. Muß mich deshalb mit Zusammenfassung und Leseprobe begnügen, bis die Hefte wieder auftauchen. Nachdem ich die Thematik in der schon gelesenen Nr. 6 recht interessant fand, werde ich bei Gelegenheit weitermachen. Vielleicht ergibt sich ja ab und zu eine Gelegenheit zum Meinungsaustausch.

Re: Die Condos Vasac

Beitragvon Homer G Adams » 20. Juli 2015, 15:37

Offline
Homer G Adams
Ertruser
Beiträge: 956
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Galakto-City
dandelion hat geschrieben:
Homer G Adams hat geschrieben:
Ein toller Einstieg von dem damals noch jungen Autoren (stimmt doch?) William Voltz :st: :st:



William Voltz war 1969 noch jung an Jahren, aber als Rhodan-Autor hatte er natürlich schon eine lange Liste von gut geschriebenen Romanen aufzuweisen. Zeitgleich mit Atlan 3 war ja auch die grandiose PR-Nr. 433 erschienen. Das er auch bei Atlan gut war, läßt sich deshalb schon vermuten.

Leider verstecken sich die ersten fünf Atlan-Romane bei mir irgendwo, wo ich sie momentan nicht finden kann. Muß mich deshalb mit Zusammenfassung und Leseprobe begnügen, bis die Hefte wieder auftauchen. Nachdem ich die Thematik in der schon gelesenen Nr. 6 recht interessant fand, werde ich bei Gelegenheit weitermachen. Vielleicht ergibt sich ja ab und zu eine Gelegenheit zum Meinungsaustausch.



Sehr gerne. Aber hast du kein Kindle oder Ebookreader? Da könntest du leicht die dir fehlenden Romane einfach preisgünstig runterladen.
Oder gar das CV-Paket (Band 1-49) allerdings für happige 50 Euronen downloaden.

PS an Band 433 kann ich mich nicht mehr erinnern. :devil:

Meinen Reader (Kindle) möchte ich nicht mehr missen
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325
VorherigeNächste

Zurück zu ATLAN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast