Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Trevor Casalle 839
Postingquelle
Beiträge: 3217
Registriert: 21. Januar 2015, 21:38
So, in Kürze erscheint "Die Rätsel von Assur" von Hans Kneifel als eBook. Montag ist es soweit.

Leseprobe: ATLAN-X Assur (epub)

Hier der offizielle Klappentext:
Das Jahr 1840 vor Beginn der christlichen Zeitrechnung: Seit dem Untergang von Atlantis ist der Arkonide Atlan auf der Erde gestrandet, seit Jahrtausenden versucht er, die Menschheit zu fördern. Eine der Kulturen, in die er seine Hoffnung setzt, entsteht im Zweistromland – es ist das mächtige Assur.

Doch das Reich, das sich zwischen Euphrat und Tigris zu einer Großmacht entwickelt, wird nicht nur von Feinden bedrängt, die ihre Gebiete in der Nachbarschaft aufbauen. Plündernde Weltraumnomaden landen auf der Erde – eine Gefahr, die Atlan und seine Gefährten erst einige Jahre zuvor besiegt hatten.

Gleichzeitig weitet Shinkashid, ein neuer Herrscher, seinen Einfluss im Zweistromland aus. Atlan will herausfinden, auf wessen Seite der junge Fürst steht und was seine Pläne sind …


dandelion hat geschrieben:Ein bisher unveröffentlichtes Zeitabenteuer, geschrieben von Hans Kneifel. Das ist überraschend (zumindest für mich) und natürlich eine Pflichtlektüre.

In der Tat.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6688
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:So, in Kürze erscheint "Die Rätsel von Assur" von Hans Kneifel als eBook. Montag ist es soweit.
.


Am Montag wäre Hans Kneifel übrigens 80 geworden.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6688
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Der bisher unveröffentlichte ATLAN-X-Roman von Hans Kneifel liegt jetzt als E-Book vor ...

http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... licht.html
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6688
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Falls es jemand interessiert: Zum achtzigsten Geburtstag von Hans Kneifel schrieb ich ein persönlich gehaltenes Logbuch der Redaktion.

http://www.perry-rhodan.net/newsreader- ... orden.html
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3398
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Schön geschrieben. Sehr traurig, das ihm nicht mehr Lebenszeit vergönnt war. Eine von ihm überarbeitete E-Bookausgabe der Zeitabenteuer hätte mir sehr gut gefallen. Schade das es nicht mehr klappte.... :(
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6725
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Im Nachwort von Rainer Nagel findet sich der Hinweis, daß vor dem Tod von Hans Kneifel eine zweite Tamaran-Trilogie "angedacht" war.Wie weit waren denn die Überlegungen schon gediehen? Gibt es vielleicht doch noch eine weitere Fortsetzung der Zeitabenteuer, wenn auch von anderen Autoren.
Benutzeravatar
Offline
harald42
Siganese
Beiträge: 9
Registriert: 21. August 2012, 13:57
Wohnort: Clenze
Wird der Roman auch als Buch erscheinen?
Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1889
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Eine Buchausgabe ist meines Wissens nicht geplant.

Wie weit "Tamaran II" fortgeschrtten war, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe zumindest nie schriftliche Ausarbeitungen dazu gesehen.
The return of the Effin' Flying Green Pig!
Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 783
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Schöner, letzter Roman von Hans Kneifel. Sehr traurig, dass hier von ihm nichts nachkommen wird.

Vielleicht finden sich ja andere, die hin und wieder ein Zeitabenteuer (von mir aus auch'nur' als ebook) liefern. Marc? Christian? Dennis?

Danke für das informative Nachwort an Rainer.
Benutzeravatar
Offline
Dennis Mathiak
Marsianer
Beiträge: 181
Registriert: 29. Juni 2012, 14:24
Wohnort: Recklinghausen
Cardif hat geschrieben:(...)
Vielleicht finden sich ja andere, die hin und wieder ein Zeitabenteuer (von mir aus auch'nur' als ebook) liefern. Marc? Christian? Dennis?
(...)


Theoretisch gerne. Die Recherche ist natürlich sehr aufwendig, aber die Arbeit an Tamaran hat sehr viel Spaß gemacht. Mal abwarten, was die Zukunft bringt.
Ad Astra,

Dennis
Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 783
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen :st:

Es sind bestimmt noch nicht alle Geschichten von unserem Lieblingsarkoniden erzählt :D
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6725
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Leider habe ich es immer noch nicht geschafft, mehr als das Nachwort zu lesen. Ich hoffe auf ein verregnetes Wochenende. Vorsorglich melde ich mich aber schon mal als Leser (Käufer) weiterer Zeitabenteuer an. :D
Benutzeravatar
Offline
Copperblade
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1688
Registriert: 28. Juni 2012, 16:48
Wohnort: Ostalbkreis, Baden-Württemberg
Leider habe ich es immer noch nicht geschafft, mehr als das Nachwort zu lesen.


Genauso geht es mir. :o( Ich habe den Roman, handlungschronologisch gesehen, mal zwischen Planetenroman 196 " Invasion der fliegenden Monde" mit dem anschließenden "Vergessenen Bericht" aus dem Perry Rhodan Magazin 6/81 und dem Planetenroman 71 "Sturm über Babylon" einsortiert. Alle erwähnten Stories sind von Hans Kneifel, mal sehen wie sich die Neuerscheinung stilistisch einfügt. :rolleyes:
Zur Zeit lese ich Perry Rhodan Heft Nr.85: "Kampfschule Naator" von Clark Darlton
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6725
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Copperblade hat geschrieben: Ich habe den Roman, handlungschronologisch gesehen, mal zwischen Planetenroman 196 " Invasion der fliegenden Monde" mit dem anschließenden "Vergessenen Bericht" aus dem Perry Rhodan Magazin 6/81 und dem Planetenroman 71 "Sturm über Babylon" einsortiert


Da gehört er wohl auch hin. Habe leider die Nr. 196 nie gelesen, was für das Verständnis der Rahmenhandlung sicher von Vorteil wäre. Trotz der mir fehlenden Vorkenntnisse war das aber ein Roman zum Genießen. Dafür sorgen allein schon die bekannten Kneifelschen Zutaten. Aber auch die Auflösung des Rätsels um Shinkashid ist nicht ohne. Schade, schade, das es keine Fortsetzung von Hans Kneifel geben kann.

Apropos Hans Kneifel. Bei einigen Szenen hatte ich den Eindruck, daß es vielleicht einen Co-Autor gegeben haben könnte. Vielleicht kam aber da auch nur das typische Kneifel-Flair nicht so zum Tragen. Auf jeden Fall ein schönes Leseerlebnis, was ich auch so erwartet hatte. :D
Benutzeravatar
Offline
MAH
Plophoser
Beiträge: 410
Registriert: 8. Dezember 2013, 19:49
dandelion hat geschrieben:Im Nachwort von Rainer Nagel findet sich der Hinweis, daß vor dem Tod von Hans Kneifel eine zweite Tamaran-Trilogie "angedacht" war.Wie weit waren denn die Überlegungen schon gediehen? Gibt es vielleicht doch noch eine weitere Fortsetzung der Zeitabenteuer, wenn auch von anderen Autoren.

Als ich damals (2009/2010) die Expos zu Tamaran schrieb, habe ich bereits einen weiteren Dreiteiler geplant, der ebenfalls auf den Kanaren spielen sollte. Zu jedem Roman habe ich die grobe Handlung auf je einer halben Seite umrissen.

Die zweite Trilogie hätte zur Zeit der Konquistadoren gespielt, als die Spanier die Inseln in teilweise langwierigen und sehr blutigen Schlachten erobert haben. Dabei hätte ein bestimmtes ungelüftetes Geheimnis aus der Tamaran-Trilogie im Zentrum gestanden. Einer der Romane sollte übrigens "Atlans dunkelste Stunde" (oder ähnlich) heißen. Diese dunkelste Stunde haben wir bereits in Tamaran 3 vorbereitet, als Atlan über eine untypische Verletzung rätselte, die er erlitten hatte.

Die Schwierigkeit dieser zweiten Trilogie lag darin, dass sie sich in die bereits bestehenden Zeitabenteuer harmonisch hätte einfügen müssen. Dabei stand "Das Genie und die Weltentdecker" (Planetenroman 298) etwas sperrig im Weg. Aber auch diese Klippe hätte umschifft werden können.

Da die Atlan-X-Taschenbücher damals aber keine wirklichen Verkaufsschlager waren, entschieden wir uns, die Arbeiten vorerst auf Eis zu legen.
Benutzeravatar
Offline
Trevor Casalle 839
Postingquelle
Beiträge: 3217
Registriert: 21. Januar 2015, 21:38
MAH hat geschrieben:Da die Atlan-X-Taschenbücher damals aber keine wirklichen Verkaufsschlager waren, entschieden wir uns, die Arbeiten vorerst auf Eis zu legen.

Aber, wie Klaus Frick später mal schrieb, wären die eBooks ein echter Verkaufschlager geweseen - unerwartet für ihn nach der mauen Resonanz auf die gedruckte Erstveröffentlichung.

Also, Marc, es besteht Hoffnung ;)
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6688
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
MAH hat geschrieben:Da die Atlan-X-Taschenbücher damals aber keine wirklichen Verkaufsschlager waren, entschieden wir uns, die Arbeiten vorerst auf Eis zu legen.

Aber, wie Klaus Frick später mal schrieb, wären die eBooks ein echter Verkaufschlager geweseen - unerwartet für ihn nach der mauen Resonanz auf die gedruckte Erstveröffentlichung.

Also, Marc, es besteht Hoffnung ;)


Die E-Books? Ich erinnere mich nicht an diese Aussage, echt nicht. Die »Grünbände« liefen besser als die ATLAN-Taschenbücher.
Benutzeravatar
Offline
Trevor Casalle 839
Postingquelle
Beiträge: 3217
Registriert: 21. Januar 2015, 21:38
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
MAH hat geschrieben:Da die Atlan-X-Taschenbücher damals aber keine wirklichen Verkaufsschlager waren, entschieden wir uns, die Arbeiten vorerst auf Eis zu legen.

Aber, wie Klaus Frick später mal schrieb, wären die eBooks ein echter Verkaufschlager geweseen - unerwartet für ihn nach der mauen Resonanz auf die gedruckte Erstveröffentlichung.

Also, Marc, es besteht Hoffnung ;)


Die E-Books? Ich erinnere mich nicht an diese Aussage, echt nicht. Die »Grünbände« liefen besser als die ATLAN-Taschenbücher.

Sorry, ich nehme meine vorige Aussage zurück.
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6725
Registriert: 15. August 2013, 22:23
MAH hat geschrieben:Als ich damals (2009/2010) die Expos zu Tamaran schrieb, habe ich bereits einen weiteren Dreiteiler geplant, der ebenfalls auf den Kanaren spielen sollte. Zu jedem Roman habe ich die grobe Handlung auf je einer halben Seite umrissen.

Die zweite Trilogie hätte zur Zeit der Konquistadoren gespielt, als die Spanier die Inseln in teilweise langwierigen und sehr blutigen Schlachten erobert haben. Dabei hätte ein bestimmtes ungelüftetes Geheimnis aus der Tamaran-Trilogie im Zentrum gestanden. Einer der Romane sollte übrigens "Atlans dunkelste Stunde" (oder ähnlich) heißen. Diese dunkelste Stunde haben wir bereits in Tamaran 3 vorbereitet, als Atlan über eine untypische Verletzung rätselte, die er erlitten hatte.



Das hört sich doch gut an und es wäre schade, wenn die schon geleistete Gedankenarbeit umsonst gewesen wäre. Also, ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß Atlans Abenteuer in der irdischen Vergangenheit doch noch in irgendeiner Form eine Fortsetzung finden.

Zurück zu ATLAN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast