Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Im Redaktionsblog schreibt der Redakteur heute über Brasilien:

Der Zeitraffer kommt nach Brasilien

Unsere Partner in Brasilien legen im Jahr 2019 noch einmal einen Zahn zu, was ihre Aktivitäten angeht. Sie publizieren digital, sprich, die aktuellen Romane kommen als E-Books heraus. Ich wünsche mir natürlich immer, dass sie irgendwann auch gedruckte Romane veröffentlichen können – in der jetzigen Zeit freue ich mich aber schon über die E-Book-Veröffentlichungen.

Ganz neu ist der Start des großen »Thoregon«-Epos. Bekanntlich wurde dieser Großzyklus ab 1996 in deutscher Sprache veröffentlicht. Mit »Zeitraffer« liegt der erste Roman auch schon in brasilianisch-portugiesischer Übersetzung vor. Ich finde Robert Feldhoffs Roman immer noch klasse, und ich mag die Art, wie dem kurz zuvor verstorbenen Johnny Bruck ein literarisches und optisches Denkmal geschaffen wurde.

Der brasilianischen PERRY RHODAN-Ausgabe wünsche ich so viel Erfolg wie nur möglich. Vielleicht schaffe ich es ja einmal, dieses Land zu besuchen – allen politischen Verwerfungen in Südamerika zum Trotz –, und vielleicht gibt es dann sogar eine gedruckte Ausgabe unserer Serie, die ich in einer Buchhandlung bewundern kann. (Man darf auch als Redakteur ja noch träumen …)
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Im Redaktionsblog äußert sich der Redakteur heute zum Stand der Dinge in Brasilien – davon ist er ziemlich angetan. Hier könnt ihr's auch lesen:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... durch.html
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Hier auch die Langversion:


Brasilien startet durch

Ich bin immer wieder beeindruckt von den vielen Aktivitäten, die unsere Partner in Brasilien entfalten. Es wird mittlerweile eine schöne Bandbreite an PERRY RHODAN-Inhalten veröffentlicht, von denen ich natürlich immer hoffe, dass sie auch gelesen werden und auf Zustimmung stoßen.

Derzeit wird die PERRY RHODAN-Serie in Brasilien auf drei Ebenen publiziert. In der »alten Serie« ist man auf Höhe der Altmutanten angekommen, in der »mittleren Serie« – diese läuft schon am längsten – steuern die Leser auf das Ende der 900er-Bände zu. Was mich sehr freut, ist die Entscheidung, mit Band 1800 auch in den modernen »Thoregon«-Zyklus einzusteigen.

Solche Entwicklungen begeistern mich. Die PERRY RHODAN-Serie zeigt im Verlauf der Jahrzehnte ein wandelbares Gesicht. Für die Leser in Südamerika ist es spannender, die unterschiedlichen Abschnitte der Serie auf diese Weise kennenzulernen …
Vorherige

Zurück zu Termine, Veranstaltungen, Cons, Stammtische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast