Forumsregeln
Link

Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 23. Dezember 2018, 14:02

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49
Ja ist denn heut schon Weihnachten ?!

Der TCE beschert allen PERRY-RHODAN-Fans mit dem Fanprojekt "HOMECOMING" ein besonderes "Geschenk" :-):

Kurt Brands Taschenbuchroman "STERNENSAGA",
ursprünglich 1974 als REN DHARK-Taschenbuch veröffentlicht,
kehrt im Dezember 2018 nach 44 Jahren dorthin zurück, wofür er einst geschrieben wurde:
ins PERRY-RHODAN-Universum.

http://www.terranischer-club-eden.com/i ... ensaga.png

Zum Inhalt:

Es beginnt auf Sass de Dama– und betrifft die Vergangenheit zweier uralter Sternenreiche.

Man schreibt Ende Januar 2115 irdischer Zeitrechnung.
Für die Menschen der Erde sind seit dem endgültigen Friedensschluss mit den Posbis Mitte Juli 2114 nur rund sechs Monate vergangen. Und doch beginnen sich schon langsam im bekannten Teil der Milchstraße wesentliche Veränderungen anzubahnen:

Seit dem 1. Januar 2115, dem Datum von Atlans Verzicht auf die Position als Imperator von Arkon, gibt es kein Solares Imperium und auch kein Arkonidenreich mehr, sondern das Vereinte Imperium, dessen Großadministrator Perry Rhodan ist.

Atlan bereitet die Gründung einer unabhängigen galakti-schen Polizeiorganisation zum 1. Juli des Jahres vor. Nicht zuletzt deswegen hält er sich häufig auf Terra auf, wo er mit Homer G. Adams über die finanziellen Bedingungen seines Vorhabens verhandelt.
Dabei wird er etwas mehr als drei Wochen nach Beginn des Jahres 2115 mit einem uralten Geheimnis konfrontiert, der S T E R N E N S A G A.

Herausgeber: Kurt Kobler/Terranischer Club EdeN
Titelbild: Raimund Peter
Innenillustrationen: Willi Diwo, Sven Knüppel
Lektorat: Michael Thiesen
Redaktion: Joe Kutzner
Druck: Schaltungsdienst Lange oHG, Berlin
Umfang: 170 Seiten
Preis: 7,50 EUR (zzgl. Versand) (Preis für Clubmitglieder: 6,50 €)
© Terranischer Club EdeN – Dezember 2018



Aus dem Nachwort von Kurt Kobler:

"Im Jahr 1965 verließ Kurt Brand nach 38 PERRY RHODAN-Heftromanen und einem -Taschenbuch das PERRY RHODAN-Team und damit das Perryversum.
Die Gründe für sein Ausscheiden wurden nie wirklich publik, aber es steht außer Frage, dass Brand das Team im Unfrieden verließ
...
Die Geschichte des vorliegenden Romans, der »STERNEN-SAGA«, liegt ebenfalls etwas im Dunkeln, d.h. zum einen ihre Entstehung und zum anderen, ob Kurt Brand mit dieser Erzählung ggf. mehr vorhatte, als nur einen einzigen Roman darüber zu schreiben. Leider ist auch hier niemand mehr da, der wirklich Auskunft geben könnte.
Es ist anzunehmen, dass Brand die »STERNEN-SAGA« zwischen 1964 und 1965 entworfen und geschrieben hatte ... Es sollte sein zweiter Planetenroman werden, doch dies verhinderte er selbst durch seinen Fortgang.

REN DHARK Taschenbuch 01: STERNEN-SAGAAls dann neun Jahre später 1974 beim KELTER-Verlag eine REN DHARK-Taschenbuchreihe aufgelegt wurde, mit denen die 1969 eingestellt REN DHARK-Heftserie weitergeführt werden sollte, holte Brand sein altes Manuskript der STERNEN-SAGA aus der Schublade und schrieb den Text auf REN DHARK um.
...
und besonders die Nr. 1, die »STERNEN-SAGA« passte nicht in die bekannte alte Serie.
...
Dass die »STERNEN-SAGA« ursprünglich als PERRY RHODAN-Taschenbuch gedacht war, outete Kurt Brand im Jahr 1977 in einem Interview, welches Heinz Mohlberg für das Fanzine »SF-Baustelle« am Rande des SF-Cons in Kleve mit dem Autor führte.
Dieses Interview brachte dann Jahre später den PERRY RHODAN- und REN DHARK-Leser Klaus-Dieter Geißler (KDG) dazu, sich mit der »STERNEN-SAGA« sehr aufmerksam und mit dem Perryversum im Hinterkopf zu beschäftigen.
...
Zunächst auf viele Jahre mehr nur für sich und die eigene RHODAN-Schublade gedacht, schrieb K.-D. Geißler also die Geschichte zurück ins ursprüngliche Umfeld ...
Inzwischen eifriger Leser unserer TCE-"PERRY RHODAN extended"-Fanromanprojekte geworden, berichtete er mir in einem Mailaustausch von seinem Projekt und schickte mir seine umgeschriebene RHODAN-Version der »STERNEN-SAGA«. Nachdem ich beide Versionen, REN DHARK-Original und KDGs Romanrückschrieb ins Perryversum, gelesen hatte, hatte er mich überzeugt:
DIESER ROMAN WAR EIN PERRY RHODAN-ROMAN!
Wir beschlossen, Brands schönen klassischen Science-Fiction-Abenteuerroman »heimzuholen« und ihn beim TCE als Fanprojekt zu veröffentlichen. Der TCE ist der richtige Club für ungewöhnliche Buchprojekte, das Auffinden vergessener literarischer Schätze und bekannt dafür, die PERRY RHODAN-Redaktion »heimzusuchen«.
...
Damit es sich vom Original unterscheidet, gaben wir ihm den Buchtitel »STERNENSAGA«, ohne den ursprünglichen Bindestrich zwischen den »STERNEN« und der »SAGA«.
Der Roman sollte einerseits so nahe wie möglich dem Original kommen; d. h. der Stil von Kurt Brand wurde nicht angetastet, und die Patina, die dieser Klassiker inzwischen angesetzt hatte, sollte möglichst nicht beschädigt werden.
Andererseits musste der umgeschriebene Roman aber auch kon-form mit dem Perryversum sein. Dazu ist es uns gelungen, den menschlichen »NATHAN« der PERRY-RHODAN-Serie, mit ins Boot zu holen: Michael Thiesen. Seine Mitarbeit als Lektor war eine sehr große Hilfe. Denn es gab hier und da kleinere Probleme, besonders, da sich das PERRY RHODAN-Universum seit 1965 enorm weiter entwickelt hatte. Und so mussten ein paar Dinge in die »STERNEN-SAGA« einfließen, die Kurt Brand damals noch nicht wissen konnte.

Ich hoffe, uns ist der Spagat REN DHARK  PERRY RHODAN gelungen, und wir konnten Kurt Brands Roman passend und wür-devoll dahin zurückbringen, wo er herkam und hingehört: ins Perryversum.

Ad Astra, Kurt Kobler, November 2018


TCE-Logo--
Joe-TCE Mailunterschrift

Zu den Sternen!

Euer Joachim "Joe" Kutzner

Hartkopsbever 14
D-42499 Hückeswagen
Deutschland (Germany)

E-Mail: joachim_kutzner@t-online.de
Mobil: +49 160 9871 7582 (Neu!)
Festnetz: +49 2192 9376 724

Clubhomepage:www.terranischer-club-eden.com

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 23. Januar 2019, 23:24

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49
Bild hier mal das Titelbild des Taschenbuches :-)

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Elena » 24. Januar 2019, 10:31

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15028
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Wow, hübsche Frau. :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 24. Januar 2019, 18:37

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49
es war erst dieses Bild als Tibi im Gespräch. Wir haben es dann als farbige Innenillu. verwendet. Es ist eine Fotoarbeit, die eigens für diese Zweck erstellt wurde. D.h. auch die drei Personen sind real.

Bild

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 30. Januar 2019, 11:51

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon AARN MUNRO » 30. Januar 2019, 12:50

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Die Talder und Talminer bei RD schienen mir bereits damals allzu arg von Arkon/Akon abgekupfert.(noch dazu, wo es sie im eigentlichen RD-Universum der damaligen Hefte gar nicht gab). Da wusste ich noch nichts von der Existenz der Dopplung, als ich das RD-Buch damals zuerst in Händen hielt, aber die Ähnlichkeit war offensichtlich.Das hatte mich schon gewundert ... aber ich dachte damals, dass der Kurt eben nachträglich einige Ideen aus der PR-Serie für das RD - Buch verfremdet hätte ... was ja in gewisser Weise auch stimmt. Ich wusste noch nicht, dass das Manuskript älter ist und ein PR-Planeten-Roman werden sollte.
Warum KB bei Perry "ausgestiegen wurde", ist aber doch heute allgemein bekannt. Oder?
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Klaus N. Frick » 30. Januar 2019, 19:20

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Kurt Kobler hat geschrieben:Dank an die PR-Redaktion :-)


Kein Schmarrn: Vorher rief jemand an und wollte das Buch bei uns bestellen. Ein typischer Altleser ... Bettina hat dann versucht, ihm das mit dem TCE zu erklären ...

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Homer G Adams » 30. Januar 2019, 20:44

Offline
Homer G Adams
Terraner
Beiträge: 1186
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Ares City, Mars
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Kurt Kobler hat geschrieben:Dank an die PR-Redaktion :-)


Kein Schmarrn: Vorher rief jemand an und wollte das Buch bei uns bestellen. Ein typischer Altleser ... Bettina hat dann versucht, ihm das mit dem TCE zu erklären ...



Eurer Output erreicht fast die Dimensionen eines Miniverlags. Dazu noch hohe Qualität. Respekt :st:
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon AARN MUNRO » 31. Januar 2019, 11:22

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 6864
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Kurt Kobler hat geschrieben:Dank an die PR-Redaktion :-)


Kein Schmarrn: Vorher rief jemand an und wollte das Buch bei uns bestellen. Ein typischer Altleser ... Bettina hat dann versucht, ihm das mit dem TCE zu erklären ...



Ihr seid eben "allmächtig". :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 16. Februar 2019, 13:07

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49
Ich glaube der Fan hat sich bei mit gemeldet, bzw. den Band geordert. Besten Dank an Bettina für die Vermittlung und das Regal mit dem Sternensaga-Vorrat leert sich auch immer mehr :-). Kurt Brand zieht immer noch, auch wenn diese Publikation jetzt etwas ungewöhnlich ist.

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Klaus N. Frick » 16. Februar 2019, 15:00

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Kurt Kobler hat geschrieben:Ich glaube der Fan hat sich bei mit gemeldet, bzw. den Band geordert. Besten Dank an Bettina für die Vermittlung und das Regal mit dem Sternensaga-Vorrat leert sich auch immer mehr :-). Kurt Brand zieht immer noch, auch wenn diese Publikation jetzt etwas ungewöhnlich ist.


Sehr schön. Ich werde es Bettina erzählen.

Re: Das TCE Projekt Homecoming

Beitragvon Kurt Kobler » 17. Februar 2019, 12:51

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 127
Registriert: 6. März 2013, 21:49
ja und viele Grüße, es ist ja auch nicht das erste Mal, dass ein Leser den TCE bei Euch sucht :-)

Zurück zu Stories, Bilder, RZs, Multimedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste