Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Hallo liebe Fangemeinde der Perry-Rhodan-Serie,

auch der Terranische Club EdeN (TCE) hat ein Fanromanprojekt, das wir hier gerne ebenfalls vorstellen möchten :st: .

Alles begann mit einer Zusammenarbeit verschiedener Fans, Leser und Aktiven der Perry-Rhodan-Fanszene.
Nach dem wenig befriedigenden Ende des PR-Heftroman-Zyklus Negasphäre beschloss Kurt Kobler gemeinsam mit anderen Fans einen Roman im TCE herauszubringen, in dem die Invasoren des Reiches Traitor (die Terminale Kolonne Traitor, Gegner im damaligen Zyklus) noch einmal so richtig einen Tritt durch die Fans verpasst bekommen sollten.
Dieser Band wurde unter dem selben Zyklustitel Negasphäre veröffentlicht, jedoch mit der Erweiterung Extended versehen; also Negasphäre – Extended.

Alle am Projekt Beteiligten waren so engagiert, dass der Band durch verschiedene Gimmicks begleitet werden konnte. So liegt dem Roman eine Animation von Raimund Peter bei, dem bekannten Großmodellbauer (z.B. Die Festung der Inquisition). Seine computer-animierten Fanfilme werden mit Begeisterung gefeiert.
Für die erklärenden Sprechtexte konnte Wilfried A. Hary, der ehemalige Terra Astra- und Atlan-Autor sowie Verfasser von mehreren Hundert Romanen und Hörbüchern, gewonnen werden, der auf Anfrage spontan seine Mitarbeit zusagte.

Der besondere Zuspruch dieses Projektes durch den Verlag in Gestalt von Klaus N. Frick und Klaus Bollhöfener ist sicher ein Teil des Erfolges geschuldet. Die beiden waren von Anfang an über den Verlauf und den Stand des Projektes informiert und genehmigten unter kleinen Auflagen dieses Projekt. Herzlichen Dank dafür!

Was wir damals nicht ahnen konnten, zeigte sich einige Monate später: es sollte einen weiteren Band geben, diesmal im Umfeld des legendären Meister der Insel-Zyklus.
Und damit war eine Reihe geboren, die unter dem Zusatz »… – Extended« bis heute bestand hat und weiter fortgeführt wird.

Folgt uns auf der Suche nach Erklärungen, auf Antworten nie gestellter Fragen und Auflösungen ungelöster Rätsel …
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«

Geheimoperation ONAGER

Beitragvon Trebron Snetrem » 28. Juni 2015, 12:11

Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Bild

erschienen 2010 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 68 Seiten
Ausstattung: Roman mit beiliegender Animations-DVD
Preis: 6,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
Kurz-Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=yfHySXiQzQQ


»Geheimoperation ONAGER«
Sie sind die letzte Hoffnung Terras –
und wagen den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner

Die Terminale Kolonne TRAITOR beschießt unentwegt den TERRANOVA-Schutzschirm um das Sol-System. Nur gespeist durch die in den TANKSTELLEN gesammelten, geistigen Energien der Terraner kann der Nukleus diesen Schutzschirm aufrecht erhalten.
Allerdings ist die scheinbare Sicherheit trügerisch. Den Verantwortlichen ist klar, dass die mit fast unendlichen Ressourcen ausgestatteten Streitkräfte TRAITORS bald ein Mittel in die Hände bekommen könnten, um den TERRANOVA-Schirm zu durchbrechen.
Die eingeschlossenen Terraner haben für diesen zu erwartenden finalen Angriff eine letzte Trumpfkarte: Die Neue USO hat unter der Bezeichnung ONAGER einen riskanten Plan zur Verteidigung entwickelt.
Die Männer eines Kommandounternehmens gehen innerhalb des Schutzschirms in Stellung und starten die GEHEIMOPERATION ONAGER ...
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6939
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Wird ja immer mehr hier. :st:
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Geleitzug nach Andromeda

Beitragvon Trebron Snetrem » 28. Juni 2015, 12:15

Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Kurt Kobler hatte vor vielen Jahren einige Taschenbuch-Exposés verfasst, die er der Pabel-Moewig-Verlag KG anbieten wollte. Just zu diesem Zeitpunkt wurde allerdings die Taschenbuchreihe der Planetenromane mit Neuerscheinungen eingestellt bzw. in den Ruhemodus versetzt.
Durch den Erfolg von Geheimoperation ONAGER sollte dann einer dieser Entwürfe doch noch seine Umsetzung finden.

Bild

erschienen 2011 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 144 Seiten
Ausstattung: Roman
(Auflage mit Risszeichnungsposter ausverkauft!)
Preis: 6,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
Kurz-Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=ddNquKJCGZ0

»Geleitzug nach Andromeda«
Terraner zwischen den Sterneninseln –
ein altes Schiff findet seine Bestimmung

Im Jahr 2405 terranischer Zeitrechnung wird nach der Zerstörung des Zentraltransmitters von Andromeda die Transmitterbrücke zwischen den Galaxien instabil und bricht schließlich vollends zusammen. Für Perry Rhodan stellt sich die Frage: Abbruch der Aktionen in Andromeda oder eine neue Verbindung zur Milchstraße herstellen.
Nach langer Suche entdecken die Terraner die alten Weltraumbahnhöfe der Maahks. Der Bahnhof Central-Station wird bei Kämpfen mit den Duplos vernichtet. Die Bahnhöfe Lookout und Midway können erfolgreich von den Terranern eingenommen werden.
Über diese Strecke werden Kampfschiffe nach Andromeda geholt. Aber ein neues Pro-blem entsteht: Frachtschiffe und deren Begleitschutz müssen aufgeboten werden. Doch Aktivitäten der Akonen und der Tefroder in der Milchstraße binden wertvolle Kräfte.
Unterdessen wird von Terra aus versucht, eine Nachschubflotte aufzustellen. Sie soll die terranischen Streitkräfte im Kampf gegen die Meister der Insel mit allem Nötigen versorgen. Die Terraner initiieren den GELEITZUG NACH ANDROMEDA …
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6943
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Trebron Snetrem hat geschrieben:Was wir damals nicht ahnen konnten, zeigte sich einige Monate später: es sollte einen weiteren Band geben, diesmal im Umfeld des legendären Meister der Insel-Zyklus.
Und damit war eine Reihe geboren, die unter dem Zusatz »… – Extended« bis heute bestand hat und weiter fortgeführt wird.



Eine empfehlenswerte Lektüre, wie ich mit Vergnügen festgestellt habe.
Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Die Beteiligten im TCE – und besonders die beiden Autoren der aktuellen Fan-Romanreihe Kurt Kobler und Michael Pfrommer – werden immer wieder gefragt, woher die Annahme stammt, es habe 14 Faktoren, also Meister der Insel, gegeben. Das sei sicher eine eigene Erfindung. Selbst in der Perrypedia, dem Online-Nachschlagewerk zur Perry-Rhodan-Serie, ist darüber nichts zufinden. Ja, selbst, wenn ein Leser sich auf die aktuellen Romane des TCE bezieht, wird bestritten, dass es sich um eine offizielle Quelle handelt, und somit seien die Bände nicht kanonisch zu lesen.

Liebe Perrypedianer: es gibt eine einzige offizielle Quelle für den Ansatz dieser Reihe:

Heft 298, Seite 49.

Bild

Bild

Auf dieser „Aussage“ basiert der Extended-Zyklus zu Meister der Insel.
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«

Das Andromeda-Backup

Beitragvon Trebron Snetrem » 28. Juni 2015, 12:25

Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Bild

erschienen 2012 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 186 Seiten
Ausstattung: Roman
Preis: 7,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
Kurz-Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=Da0mRXzh7Rw

»Das Andromeda-Backup«
Die Toten kehren zurück …
Die Vergangenheit greift nach der Zukunft

Nach jahrelangem Kampf scheinen die Meister der Insel im Februar 2406 dem Ende nahe. Da entdecken die Terraner die geheimnisvolle Zentralwelt der Meister – die Superfestung Tamanium. Sie wird allein von Faktor II verteidigt. Die Terraner durchbrechen unter ungeheuren Opfern sämtliche Verteidigungsanlagen. Faktor II kann den terranischen Telepathen nicht entrinnen. Um seine Mentalimpulse zu kaschieren, weckt er im Museum der Schläfer 5.000 alt-lemurische Wissenschaftler, die den Meistern vor zwanzig Jahrtausenden zur Macht verhalfen. Doch der Erweckungsprozess verläuft zu schnell. Aus Genies werden Wahnsinnige. Faktor II sucht verzweifelt nach einem Ausweg, und die Terraner sehen sich an der Schwelle ihres größten Triumphes. Doch als die Schläfer aus ihren Särgen steigen, erwacht in ihrem Kreis auch ein Mann ohne Gedächtnis. Er erinnert sich nur an seinen Namen: Ron Fox. Es ist der Moment, in dem die Geschichte zweier Galaxien erneut den Atem anhält, doch niemand ahnt es – nicht einmal Ron Fox ...
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«

Andromeda-Timeshift

Beitragvon Trebron Snetrem » 28. Juni 2015, 12:28

Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Bild

erschienen 2013 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 196 Seiten
Ausstattung: Roman
Preis: 7,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop

»Andromeda-Timeshift«
Der Stratege der Meister öffnet die Zeitschleife,
sie führt die Menschheit zurück an den Abgrund

Auf der fernen Erde schreibt man den Februar 2406. Die Meister sind besiegt. Faktor I wurde von Atlan getötet. Doch als die Terraner die Zentralwelt der Meister stürmen, erwacht in den Katakomben von Tamanium auch ein Mann ohne Gedächtnis. Er war einst der Stratege der Meister.
Faktor XIV entkommt seinen Verfolgern nach History, einstmals der Menschenzoo der Meister der Insel.
Mit seiner Flucht startet das geheimnisvolle Andromeda-Backup. Der zwanzigtausend Jahre alte Notfallplan soll das Revival der Erhabenen einleiten.
Doch der Letzte der Meister will alles sein, nur kein MdI. Er klammert sich an seine neue Identität, von der er nicht weiß, woher er sie hat: Ron Fox, ein Archäologe aus dem 20. Jahrhundert.
Aber dann erreicht den Heimatlosen eine rätselhafte Botschaft. Ein machtvoller Gegner tritt auf den Plan. Er scheint den Flüchtling besser zu kennen als Ron sich selbst: Rahol Fontan.
Eine Zeitschleife öffnet sich. Gegenwart und Vergangenheit wachsen zusammen.
Die Duplos der SUSAMA kehren zurück. Nur noch die CREST und ihre Besatzung stehen zwischen der Menschheit und dem Abgrund.
Zuletzt geändert von Trebron Snetrem am 28. Juni 2015, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«

Andromeda-Dungeon

Beitragvon Trebron Snetrem » 28. Juni 2015, 12:30

Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Bild

erschienen 2014 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 181 Seiten
Ausstattung: Roman
Preis: 7,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
Kurz-Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=uesiyOUx5gc


»Andromeda-Dungeon«
Atlan stürmt das Gefängnis der Meister.
Es ist der Showdown der Unsterblichen

Im März 2406 ist der Stratege der Meister zurück auf der kosmischen Bühne. Nach einer epischen Flucht von 20.000 Jahren greift Faktor XIV nach der absoluten Macht.
Mit duplizierten Halutern überfällt er die CREST III. Perry Rhodan kann die Angreifer in letzter Sekunde in einer Halbraumblase isolieren. Ihr Ausbruch ist allerdings nur eine Frage der Zeit.
Doch als Atlan an Bord der CREST noch fieberhaft die Spuren des Strategen rekonstruiert, orten die Terraner ein geheimnisvolles Wrack. Sie entdeckten es bereits vor zwei Jahren in der Nähe des Zeittransmitters Vario. Deshalb wird es Zeit für das ›Sonderkommando Atlan‹.
Der Arkonide entert das mysteriöse Schiff und enträtselt das Andromeda-Backup. Es soll das Revival der Erhabenen einleiten.
In der Halle der Wiedergeburt kommt es zum Showdown der Unsterblichen und Atlan begegnet seinem größten Albtraum.
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«
Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Und als kleinen Appetizer hier schon einmal das Titelbild des nächsten Werkes der beiden Autoren Kurt Kobler und Michael Pfrommer, das ihrem Zyklus einen weiteren Akt hinzufügt:

Bild

Erscheinen soll der Band VORAUSSICHTLICH zum GarchingCon 2015.
Also: nichts wie hin und die Fortsetzung sichern.
Die beiden Autoren werden voraussichtlich am Clubtisch sein und ihre Werke signieren.

Auf ein baldiges Treffen!
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6939
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Die TBs sind so richtig auf Retro gemacht, oder täusche ich mich da?.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Das kann man so sehen, muss man aber nicht :mrgreen:
Zum Einen lehnen die Autoren die Romanhandlung ihrer Abenteuer an die klassischen Inhalte des Meister der Insel-Zyklus an. Zum Anderen sind wir im Heute, was den Stil und den Romanaufbau angeht. Dennoch sollte bei diesem Projekt auch ein wenig der Look der damaligen Erscheinungen in den Covern mitschwingen.
Kurz und gut eben in sich stimmig sein. -O-
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5984
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Erstens ist die ganze Reihe herrliches Retro...und zweitens müssen TiBis so aussehen...meiner Meinung nach...wirklich gute Bände...Inhalt paßt zu den Titelbildern...kann man da mitschreiben...oder ist das eine geschlossene Gesellschaft? :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Geheimoperation ONAGER

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 29. Juni 2015, 17:55

Vivian-von-Avalon
Trebron Snetrem hat geschrieben:»Geheimoperation ONAGER«
Sie sind die letzte Hoffnung Terras –
und wagen den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner

Die Terminale Kolonne TRAITOR beschießt unentwegt den TERRANOVA-Schutzschirm um das Sol-System. Nur gespeist durch die in den TANKSTELLEN gesammelten, geistigen Energien der Terraner kann der Nukleus diesen Schutzschirm aufrecht erhalten.
Allerdings ist die scheinbare Sicherheit trügerisch. Den Verantwortlichen ist klar, dass die mit fast unendlichen Ressourcen ausgestatteten Streitkräfte TRAITORS bald ein Mittel in die Hände bekommen könnten, um den TERRANOVA-Schirm zu durchbrechen.
Die eingeschlossenen Terraner haben für diesen zu erwartenden finalen Angriff eine letzte Trumpfkarte: Die Neue USO hat unter der Bezeichnung ONAGER einen riskanten Plan zur Verteidigung entwickelt.
Die Männer eines Kommandounternehmens gehen innerhalb des Schutzschirms in Stellung und starten die GEHEIMOPERATION ONAGER ...


Ich habe den Roman auf dem 1. PR-Tag in Osnabrück gekauft und es inzwischen geschafft, ihn auch zu lesen. Finde ihn sehr gut - samt beiliegender Animations-CD. Dazu muss ich sagen, ich habe sie sowohl auf dem PC-Monitor als auch auf meinem großen Fernseher angeschaut - natürlich wirkt sie auf dem Fernseher noch um einiges besser. :st:
Fazit: Der Roman ist in jeder Beziehung empfehlenswert.

Einer meiner eigenen Schwerpunkte beim Schreiben ist auch TRAITOR - allerdings ganz speziell in Verbindung mit Roi Danton - angeknüpft an diesen und jenen Hinweis bzw. gelegte Spur in der EA ...

Re: Geheimoperation ONAGER

Beitragvon Alexandra » 29. Juni 2015, 22:17

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6939
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:Einer meiner eigenen Schwerpunkte beim Schreiben ist auch TRAITOR - allerdings ganz speziell in Verbindung mit Roi Danton - angeknüpft an diesen und jenen Hinweis bzw. gelegte Spur in der EA ...

Wie könnte es bei dir auch ohne Roi Danton gehen. :D
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 100
Registriert: 6. März 2013, 21:49
AARN MUNRO hat geschrieben:Erstens ist die ganze Reihe herrliches Retro...und zweitens müssen TiBis so aussehen...meiner Meinung nach...wirklich gute Bände...Inhalt paßt zu den Titelbildern...kann man da mitschreiben...oder ist das eine geschlossene Gesellschaft? :D


im Moment schaffen wir leider nur ca. einen Roman pro Jahr, Verstärkung wäre schon angebracht wenn der Erscheinungsmodus verkürzt werden soll. Darüber könnte man sich z.B. in Garching unterhalten. Norbert Mertens hat auch immer noch ein Expose für einen eingeständigen Roman auf dem Schreibtisch liegen, der zur Zeit des M87 spielt. Und der arkonidisch Robotraumer SKARG ist durchaus noch für weitere Einsätze verfügbar. Die Extended-Reihe ist also durchaus noch ausbaufähig. B-)
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5984
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Kurt Kobler hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Erstens ist die ganze Reihe herrliches Retro...und zweitens müssen TiBis so aussehen...meiner Meinung nach...wirklich gute Bände...Inhalt paßt zu den Titelbildern...kann man da mitschreiben...oder ist das eine geschlossene Gesellschaft? :D


im Moment schaffen wir leider nur ca. einen Roman pro Jahr, Verstärkung wäre schon angebracht wenn der Erscheinungsmodus verkürzt werden soll. Darüber könnte man sich z.B. in Garching unterhalten. Norbert Mertens hat auch immer noch ein Expose für einen eingeständigen Roman auf dem Schreibtisch liegen, der zur Zeit des M87 spielt. Und der arkonidisch Robotraumer SKARG ist durchaus noch für weitere Einsätze verfügbar. Die Extended-Reihe ist also durchaus noch ausbaufähig. B-)


Hört sich doch interessant an...ich wäre mit Begeisterung dabei... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Onot
Ertruser
Beiträge: 840
Registriert: 27. Juni 2012, 18:26
Wohnort: Husum, (NF, S.-H.)
AARN MUNRO hat geschrieben:
Kurt Kobler hat geschrieben:Norbert Mertens hat auch immer noch ein Expose für einen eingeständigen Roman auf dem Schreibtisch liegen, der zur Zeit des M87 spielt. Und der arkonidisch Robotraumer SKARG ist durchaus noch für weitere Einsätze verfügbar. Die Extended-Reihe ist also durchaus noch ausbaufähig. B-)


Hört sich doch interessant an...ich wäre mit Begeisterung dabei... :D

Sehr erfreulich, sehr erfreulich !!!

Negasphäre Extended

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 1. Juli 2015, 18:21

Vivian-von-Avalon
Alexandra hat geschrieben:
Vivian-von-Avalon hat geschrieben:Einer meiner eigenen Schwerpunkte beim Schreiben ist auch TRAITOR - allerdings ganz speziell in Verbindung mit Roi Danton - angeknüpft an diesen und jenen Hinweis bzw. gelegte Spur in der EA ...

Wie könnte es bei dir auch ohne Roi Danton gehen. :D


Eben ... eben ... ;)

Was mich gerade bei Roi Danton so fasziniert: Dass er, obwohl er so viel erträgt und erleidet, immer wieder aufsteht, obwohl er so oft aufgegeben wird - und dabei immer Mensch bleibt und nie die Wertschätzung für andere Intelligenzen verliert - auch dann nicht, als sein Hass ihn aus sehr verständlichen Gründen beherrscht ...

Deshalb hoffe ich auch, dass er sehr bald wieder in der EA "mitspielt". Nach der Antwort von Christian in den Fragen an die Expokraten ist ja hoffentlich damit zu rechnen, dass er immer noch "Derselbe" ist und bleibt ... - wenn ich da nichts falsch interpretiert habe ... ;)

Übrigens: ganz tolles neues Avantar!!!!!!! Gefällt mir sehr gut! :st:

Negasphäre Extended

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 1. Juli 2015, 18:25

Vivian-von-Avalon
Es wäre schön, wenn auch noch andere zu Euren Projekten etwas beitragen könnten. Uns vom Portal CC-Zeitlos.de liegen auch MdI, M-87 und Negasphäre am Herzen. So weit ich weiß, bist Du zu diesem Thema bereits mit Hans Herrmann in Kontakt.

Wir, das Redaktionsteam von CC-Zeitlos.de, hätten ein ganz besonderes Häppchen beizusteuern:

Eine Trilogie, die direkt nach dem Abzug von TRAITOR aus der Milchstraße spielt. Roi Danton, sowohl körperlich als auch psychisch immer noch ausgelaugt durch seine Erlebnisse als Dantyren findet noch eine Version des Duals Zerberoff. - Diesmal läuft alles anders: Terranische Mediker trennen die Körper, ersetzen die jeweils fehlende Hälfte durch Robotkomponenten. Damit löst Roi Danton sein Versprechen ein, das er Zerberoff vor der Vernichtung von CRULT gab.
Die drei Wesen werden nach anfänglichen Missverständnissen Freunde - aber Perry Rhodan versteht die Handlungsweise seines Sohnes wieder einmal nicht - bis Roi endgültig genug hat - und als Expeditionsleiter an Bord der SOL einsteigt.

Das Exposé steht bereits …
… und weitere Häppchen warten in der Pipeline!

Re: Geheimoperation ONAGER

Beitragvon Copperblade » 2. Juli 2015, 14:57

Benutzeravatar
Offline
Copperblade
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1705
Registriert: 28. Juni 2012, 16:48
Wohnort: Ostalbkreis, Baden-Württemberg
Trebron Snetrem hat geschrieben:Bild

erschienen 2010 beim Terranischen Club EdeN (TCE)
Umfang: 68 Seiten
Ausstattung: Roman mit beiliegender Animations-DVD
Preis: 6,50 Euro plus Packung und Versand
Bestellung unter: http://www.terranischer-club-eden.com
oder per Mail: tceorder@terranischer-club-eden.com
oder direkt bei Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop
Kurz-Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=yfHySXiQzQQ


»Geheimoperation ONAGER«
Sie sind die letzte Hoffnung Terras –
und wagen den Kampf gegen einen übermächtigen Gegner

Die Terminale Kolonne TRAITOR beschießt unentwegt den TERRANOVA-Schutzschirm um das Sol-System. Nur gespeist durch die in den TANKSTELLEN gesammelten, geistigen Energien der Terraner kann der Nukleus diesen Schutzschirm aufrecht erhalten.
Allerdings ist die scheinbare Sicherheit trügerisch. Den Verantwortlichen ist klar, dass die mit fast unendlichen Ressourcen ausgestatteten Streitkräfte TRAITORS bald ein Mittel in die Hände bekommen könnten, um den TERRANOVA-Schirm zu durchbrechen.
Die eingeschlossenen Terraner haben für diesen zu erwartenden finalen Angriff eine letzte Trumpfkarte: Die Neue USO hat unter der Bezeichnung ONAGER einen riskanten Plan zur Verteidigung entwickelt.
Die Männer eines Kommandounternehmens gehen innerhalb des Schutzschirms in Stellung und starten die GEHEIMOPERATION ONAGER ...



Soweit mir bekannt ist der "Onager" längst ausverkauft. Gibt es da mittlerweile einen Nachdruck? :gruebel:
Lese die PR-Serie in chronologischer Reihenfolge von Anfang an nochmals neu.
Aktueller Stand: Atlan Hardcover Nr. 14: "Imperator von Arkon" von Rainer Castor

Re: Geheimoperation ONAGER

Beitragvon Kurt Kobler » 2. Juli 2015, 19:13

Benutzeravatar
Offline
Kurt Kobler
Marsianer
Beiträge: 100
Registriert: 6. März 2013, 21:49
Soweit mir bekannt ist der "Onager" längst ausverkauft. Gibt es da mittlerweile einen Nachdruck? :gruebel:[/quote]


Es wurde für den Fanzentralen-Con in Ossibrück eine kleine Auflage nachgeordert. Ein paar Exemplare sind noch da.
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5984
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
;) Dann nehm' ich auch eins...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Copperblade
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1705
Registriert: 28. Juni 2012, 16:48
Wohnort: Ostalbkreis, Baden-Württemberg
AARN MUNRO hat geschrieben:;) Dann nehm' ich auch eins...


Ich hoffe, für mich ist auch noch eins da... :unsure:
Lese die PR-Serie in chronologischer Reihenfolge von Anfang an nochmals neu.
Aktueller Stand: Atlan Hardcover Nr. 14: "Imperator von Arkon" von Rainer Castor

Re: Das PERRY-RHODAN-Fanroman-Projekt des TCE

Beitragvon Faktor10 » 15. September 2015, 14:35

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Ich habe heute das neue TB Andromeda- Conundrum bekommen.Ich freue mich es zu lesen.Die Aufmachung sieht wie gewohnt gelungen aus. :st:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Nächste

Zurück zu Stories, Bilder, RZs, Multimedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste