Forumsregeln
Link

Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 15. Juni 2016, 18:39

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Um das Fan-Forum ein bisschen zu beleben, werde ich ab jetzt, hin und wieder Links zu eigenen Texten einstellen.

Den Anfang macht mein Romanauszug aus dem Conbuch des Colonia Con 22.
http://www.christina-hacker.de/2016/06/mein-beitrag-zum-conbuch/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Alexandra » 15. Juni 2016, 19:14

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6899
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Willkommen im Club!

Guck' mal, ich hab' dir zum Einstand ein Bild vom letzten Spaziergang kopiert. Als Großblume sozusagen:

Bild
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 28. Juli 2016, 09:27

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ein Auszug aus meinem Geheimprojekt. Es hat zwar nichts mit Perry Rhodan oder Science Fiction zu tun, aber für mich ist das Thema so fremd, das es fast schon an Phantastik grenzt.
http://www.christina-hacker.de/2016/07/zweite-kostprobe-vom-geheimprojekt/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 10. August 2016, 08:41

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Allen Star Trek Fans die wissen wollen, was hinter den Kulissen von "The next Generation" passierte, empfehle ich die Dokumentation "Chaos on the Bridge" von William Shatner. Absolut sehenswert.
http://www.christina-hacker.de/2016/08/am-anfang-war-das-chaos/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 12. August 2016, 20:00

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Für alle, die wissen wollen, was in einem Amazon-Logistikzentrum passiert, lohnt sich ein Blick in meinen Blog. Ich habe das Amazon Logistikzentrum in Graben besucht.
http://www.christina-hacker.de/2016/08/beim-online-riesen/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Vivian-von-Avalon » 20. August 2016, 13:09

Vivian-von-Avalon
Schöne Bereicherung der Fan-Szene hier ... :st:

Viel Spaß beim weiteren Einstellen!

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 30. Oktober 2016, 16:53

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ich habe hier lange nichts gepostet. Schuld waren die vielen NEO-Rezensionen, die ich in den letzten Wochen verfassen musste. :)

Ich habe nebenher auch andere Sachen gelesen, zum Beispiel ein schönes Fachbuch zu »Affinity Designer« (die Alternative zu Illustrator und CoralDraw).http://www.christina-hacker.de/2016/09/praxisbuch-fuer-laien-und-profis/

Und ich habe mal wieder einen Ausschnitt meines »punkigen« Geheimprojektes veröffentlicht.
http://www.christina-hacker.de/2016/10/endlich-wieder-geheimprojekt/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 16. Dezember 2016, 22:13

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Heute poste ich seit langem mal wieder einige Beiträge aus meinem Blog, die ich für interessant halte.

Spannende Diskussion über: wieviel Perry Rhodan verträgt der Fan.
http://www.christina-hacker.de/2016/12/perry-perry-und-nochmals-perry/

Neues aus meinem Geheimprojekt, an dem ich in der letzten Zeit verstärkt arbeite:
http://www.christina-hacker.de/2016/11/no-future-oder-was/

Ach ja, und ein kleiner Beitrag darüber, wie ich zur Chefredaktteurin der SOL wurde.
http://www.christina-hacker.de/2016/11/neue-herausforderung-2/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 27. Dezember 2016, 11:46

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ich habe mir die Neuverfilmung von Winntetou angesehen. Der erste Teil war zwar keine Katastrophe, aber auch kein Überflieger. Zumindest optisch hat er mich überzeugt.
Mehr dazu im Blog.
http://www.christina-hacker.de/2016/12/winnetou-in-neuer-optik/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon dandelion » 27. Dezember 2016, 15:14

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Nun ja, sehr viel Karl May war da nicht zu entdecken, vor allem die Figur May/Shatterhand selbst entsprach so gar nicht dem von May vorgegebenem Bild. Äußerlich schon, aber nicht von der Verhaltensweise. Auch die Handlung des Films war bestenfalls sehr grob an die Romanhandlung angelehnt. Eine Neuinterpretation eben, aber ohne den teils märchenhaften Charakter der 60er-Jahre-Filme.

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Richard » 28. Dezember 2016, 02:58

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5091
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Also wenn ich mich da halbwegs richtig erinnere waren doch auch die Verfilmungen aus den 1960igern zumindest teilweise auch nur recht grob an die Buecher angelehnt.

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon sonnenwind » 28. Dezember 2016, 10:16

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2372
Registriert: 7. August 2013, 12:54
Wohnort: Sucht mich nicht auf Wolke Sieben! Bin verzogen!
dandelion hat geschrieben:Nun ja, sehr viel Karl May war da nicht zu entdecken, vor allem die Figur May/Shatterhand selbst entsprach so gar nicht dem von May vorgegebenem Bild. Äußerlich schon, aber nicht von der Verhaltensweise. Auch die Handlung des Films war bestenfalls sehr grob an die Romanhandlung angelehnt. Eine Neuinterpretation eben, aber ohne den teils märchenhaften Charakter der 60er-Jahre-Filme.


Ganz meine Meinung.
Als Karl-May-Fan hatte ich mich auf den Dreiteiler gefreut, bin aber total enttäuscht worden. Karl May sagte mal, er "wolle Sonnenschein in die Herzen und Häuser der Menschen bringen", aber diese Winnetou-Neuinterpretation hätte mich eher fast dazu gebracht, auf ein anderes Programm umzuschalten. DIe überbordenden Gewaltszenen ( z.B. einen Menschen an eine Brücke zu nageln, wehrlose Verwundete zu erschiessen etc. ), das ständige Liebesgefasel im 2. Teil, der fehlende Humor, der in den alten Filmen schon härteren Szenen die Schärfe nahm, die Unfähigkeiten eines "greenhornigen" Old Shatterhands ( kann noch nicht mal ein Pferd einfangen etc.) u.s.w. haben mir den letzten Nerv geraubt.
Der Dreiteiler wäre wohl besser unter dem Arbeitstitel "So war der wilde Westen wirklich - Die Geschichte einer Freundschaft" gelaufen. Dazu hätte es nicht den Namen Winnetou gebraucht. Man hätte Namen erfinden können, oder wenns real sein muss, hätte auch die Freundschaft zwischen Cochise und Jeffords was hergegeben.
Mein Faszit: Ein deutscher Western, a la "Der mit dem Wolf tanzt", "Broken Arrow" o.ä., aber Karl May? Nö! :(
Da empfand ich die nachfolgende Sendung "Die Mumie" als pure Erholung. :lol:
Wer immer darüber nachdenkt, was wohl die anderen über ihn denken, der ist nie frei in seiner Entscheidung ( W. Reisberger ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 28. Dezember 2016, 11:13

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ich gebe zu, der zweite Teil, hat meinen positiven Eindruck zunichte gemacht. Das war nicht mehr als zusammengewürfelter Unsinn, der rein gar nichts mehr mit Karl May zu tun hatte. Hätte man den Dreiteiler »Nscho-tschi« genannt, würde es sogar den Kern der Sache treffen.
Am meisten hat mich der Typ mit seiner »Carmen« aufgeregt.
Die Macher wollten es vielleicht realer darstellen, haben aber, zumindest im zweiten Teil, die eigentliche Geschichte von Karl May völlig ignoriert. Ärgerlich, vor allem deshalb, weil es nicht mal spannend erzählt war. Ich habe mich echt gelangweilt.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Alexandra » 28. Dezember 2016, 11:18

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6899
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Was war denn mit der "Carmen"?
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon dandelion » 28. Dezember 2016, 13:04

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Wenigstens gab es im 2.Teil einige schöne Landschaftsbilder, darunter ein Wiedersehen mit dem Nugget-Tsil und dem Silbersee aus den früheren Verfilmungen. Aber mit Karl May hat das Ganze, abgesehen von einigen Namen, so gut wie nichts zu tun.

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon sonnenwind » 28. Dezember 2016, 14:50

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2372
Registriert: 7. August 2013, 12:54
Wohnort: Sucht mich nicht auf Wolke Sieben! Bin verzogen!
Alexandra hat geschrieben:Was war denn mit der "Carmen"?


Soweit ich es kapiert habe, hatte einer der Bösewichter in Winnetous Schwester die Reinkarnation seiner verstorbenen Geliebten, namens Carmen gesehen. Der Plot war echt an den Haaren herbeigezogen. Wenn Du es nicht gesehen hast, hast Du nichts versäumt. ;)
Wer immer darüber nachdenkt, was wohl die anderen über ihn denken, der ist nie frei in seiner Entscheidung ( W. Reisberger ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 28. Dezember 2016, 18:54

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Alexandra hat geschrieben:Was war denn mit der "Carmen"?

Sonnenwind hat es schön erklärt. Du hast nix verpasst.

Ich habe im Blog nochmal meiner Unzufriedenheit über den zweiten Teil Luft gemacht.
http://www.christina-hacker.de/2016/12/versenkt-im-silbersee/

Ich bin nicht daheim, wenn der dritte Teil läuft. Zuerst habe ich das bedauert, aber ich glaube, dass muss ich gar nicht.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Alexandra » 28. Dezember 2016, 20:16

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6899
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Das gibt mir voll das gute Gefühl. :D

Schade, dass so viele Neuverfilmungen so abdrehen. Ich hab' mal eine Talkshow gesehen, in der trafen sich Bullly Herbig und Pierre Brice. Man zeigte Szene, dann redete Herbig lang und breit darüber, wie sehr Winnetou der Held seiner Jugend sei, Botschaft, Bewunderung ... und dann stand Pierre Brice auf und sagte ihm, was er vom Schuh des Manitou hält. Herbigs Grinsen dünnte aus, aber er hielt es durch. Ich hätte losgeheult. Aber das ist wohl die Robustheit der Leute, die Stars werden.

Und auf dieser Klassenfahrt in München, witzigerweise an jenem Vormittag, wo wir uns nachmittags trafen, waren wir in den Bavaria-Filmstudios und gingen zum Schluss in dieses Bullyversum. Die einen wollten gleich wieder raus, die anderen waren hin und weg, wir Angewiderten warteten dann draußen, weil es denen dermaßen viel bedeutete, und da hörte ich dann auch von einem Siebzehnjährigen "den habe ich immer geguckt, als ich jung war. Das war meine Kindheit". So ändert sich das alles.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 27. Januar 2017, 19:09

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Über die Finanz- und Immobilienkrise habe ich sowohl ein Buch gelesen:
http://www.christina-hacker.de/2017/01/die-wahrheit-hinter-unserem-wertesystem/

als auch einen wahnsinnig guten Film gesehen:
http://www.christina-hacker.de/2017/01/bankenwahnsinn/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 27. Januar 2017, 19:11

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Und ich war beim 20. Geburtstag des PERRY RHODAN-Stammtischs »Ernst Ellert« in München.
Schön war's.
http://www.christina-hacker.de/2017/01/20-jahre-perry-rhodan-stammtisch-ernst-ellert/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 5. Februar 2017, 19:03

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Es gibt einen neuen Auszug aus meinem Romanprojekt.
http://www.christina-hacker.de/2017/02/schreiben-am-samstagnachmittag/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 21. April 2017, 10:51

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Neues vom Geheimprojekt.
http://www.christina-hacker.de/2017/04/bei-benno/

Ich habe »Toni Erdmann« gesehen.
http://www.christina-hacker.de/2017/04/toni-erdmann/

Die ARD hat das Remake eines Fernsehfilms über die Gebrüder Dassler (Adidas/Puma) drehen lassen, der schon vor einem Jahr bei RTL lief. Ich fand das etwas seltsam.
http://www.christina-hacker.de/2017/04/eine-geschichte-zwei-filme/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Elena » 21. April 2017, 23:56

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14426
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Alexandra hat geschrieben:Willkommen im Club!

Guck' mal, ich hab' dir zum Einstand ein Bild vom letzten Spaziergang kopiert. Als Großblume sozusagen:

Spoiler:
Bild


Wunderschön! :wub:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon TCai » 29. April 2017, 21:15

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 573
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Was eine Begegnung im Zug mit Science Fiction zu tun hat – eine Kürzestgeschichte in meinem Blog. :)
http://www.christina-hacker.de/2017/04/der-normalbuerger-und-die-science-fiction/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Aus meinem Multiversum

Beitragvon Alexandra » 29. April 2017, 21:33

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6899
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
TCai hat geschrieben:Was eine Begegnung im Zug mit Science Fiction zu tun hat – eine Kürzestgeschichte in meinem Blog. :)
http://www.christina-hacker.de/2017/04/der-normalbuerger-und-die-science-fiction/

Solche wie den gibt es wirklich viele.
Ich denke, die Klischees in den billig/ teuren Unterhaltungsfilmen sind das eine Problem.
Die Möglichkeit, in die Zukunft zu denken, ist das andere Problem … :devil:
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Nächste

Zurück zu Stories, Bilder, RZs, Multimedia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste