Resonanz in der Fan-Szene

Diverse Fan-Aktivitäten
Forumsregeln
Link

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Anne Sloane » 26. August 2017, 21:05

Benutzeravatar
Offline
Anne Sloane
Marsianer
Beiträge: 180
Registriert: 2. Juli 2017, 22:24
Wohnort: Auf Entdeckungsreise in der Galaxis
:gruebel:
Manchmal sind Menschen nicht erwünscht. Dann sollte ein unerwünschter Mensch gehen.
Wir werden uns wieder sehen, da bin ich mir sicher - aber nicht in diesesm Forum.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 26. August 2017, 22:04

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Resonanz in der Fan-Szene, Anschauungsmaterial. Können wir beim Thema bleiben?
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 26. August 2017, 22:18

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Tennessee hat geschrieben:Salut,

die interessante Frage ist: Was möchtet ihr denn? Und was möchtet ihr denn wirklich?

Feedback lässt sich doch in grob zwei Kategorien einteilen....


Sehe ich ähnlich und meine Hochachtung das du als Experte auf einem Gebiet selbst sagst das es ein Nieschen Thema ist. Das hat man selten und erfordert wirklich eine gefestigte Persönlichkeit.
PS: ^^ Aber du schreibst zumindest so das man es gerne liest. Viele mit Ähnlichen Hintergrund versuchen in jeden Beitrag so viele Hochtrabende Worte wie möglich unter zu bringen.
TCai hat geschrieben:Danke Pan Greystat für deine ausführliche Meinung und das du dir die Zeit dafür genommen hast.

Obwohl ich auch mit PC und Co aufgewachsen bin, gehören gedruckte Fanzines und Magazine für mich einfach zum Fansein dazu. Vielleicht ist es die Haptik, vielleicht auch das Gefühl etwas Reales geschaffen zu haben und nicht nur ein paar virtuelle Bytes. Für viele Menschen sind gedruckte Dinge wichtig und notwendig.
Hast du die SOL schon mal gelesen? Vieles, was dort drin steht, wirst du nicht in der Perrypedia finden. Dort gibt es keine Anleitung, wie man Modellraumschiffe baut, oder welche Gedanken sich andere Fans über die Charaktere in PERRY RHODAN machen. Auch die Kurzgeschichten wirst du nirgendwo anders lesen können.


PS: Du darfst die SOL natürlich auch auf dem Klo lesen. Wir haben da nichts dagegen. :D


Ich hab zum glück noch eine Verdauung die so lange Sitzungen nicht erfordern :D

Aber zum Thema ich wollte damit keinesfalls Aussagen das alle das so sehen. Das ist lediglich mein Eindruck von den Menschen mit den ich zutun habe und so weiter.
Sicher gibt es viele besonders ältere Generationen als meine die lieber eine Zeitschrift oder Zeitung in der hand halten. Was ich auch durchaus nachvollziehen kann.
^^ Auch wenn ich persönlich ein Papierprodukt weit aus vergänglicher finde als ein Post im Forum oder ein ebook oder was du auch willst. Ein hoch aufs Internet jedes Zeichen das man hier macht wird bis zum Ende aller Tage ( wenn das Internet zusammenbricht ist eindeutig Ende >.<) überdauern.
Aber das hängt total von der Person ab einer hat es lieber in der Hand und im Schrank stehen der andere auf dem Handy und immer griff bereit. Keines meiner 8 Speichermedien die ich so nutze würde ohne meine Digitale PR Sammlung auskommen :D weil ich immer wenn ich Zeit habe die vergangenen Jahr die ich nicht gelesen habe Nachholen kann.

Aber darum geht es nicht hier ^^ ich will nur festhalten das ich großen Respekt vor so viel Arbeit habe die ihr da rein steckt ja ich hatte auch schon mal in einige SOLs rein gelesen aber es war eben nichts was mich wirklich anspricht.
Da ich persönlich an Perry Rhodan fast nur die Großen Zusammenhänge der Storys liebe. Die vielen Dinge die nur einmal angerissen wurden und dann nie wieder auftauchten ^^ das sich hinein denken und erklärungen finden zu erklären was die Autoren umgesetzt haben.
^^ Dafür ist eine Zeitschrift semi Geeignet aber dort ist die Kommunikation eben zwingend erforderlich.
Eine Zeitschrift und Zeitung ja sogar die Romane sind für mich einfach Dinge die man hin nimmt weil es die Meinung des Autors bzw die Auslegung des Autors ist.
Er wird sich was dabei gedacht haben egal welche meinung man selbst hat wenn es Gedruckt ist ^^ bring es nur bedingt etwas zu sagen " das sehe ich anders" :D da könnte man ein gegenartikel schreiben aber ... na

Aber die Frage an dich. Was genau würdest du dir wünschen ? also welchen Zustand würdest du erreichen wollen. Die Menschen wirst du nicht ändern können. Aufgerüttelt hast du hier im Forum etwas aber das sich das lange halten wird würche ich bezweifeln. Bleibt die letzte Möglichkeit etwas an der Publikation an zu passen. Das hast du in der Hand.
Leserbriefe sind eine sache. ( hab ich noch nicht einen geschrieben und wüsste auch nicht wie was ich schreiben sollte oder wo ich es hin schicken sollte ) Vielleicht eine Rubrik wo die Abonenten auf eurer Seite abstimmen oder vorschläge bringen können was sie in der Nächsten Ausgabe gern nähr beleuchtet hätten.
Die Hybridisierung von Zeitschrift und Internet auftritt. Die sich Aktiv einbringen oder austauschen wollen können briefe schreiben oder sich im Internet einbringen die nur Konsumieren wollen naja die Lesen und fühlen sich informiert
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 26. August 2017, 22:40

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Pan Greystat hat geschrieben:Die Hybridisierung von Zeitschrift und Internet auftritt. Die sich Aktiv einbringen oder austauschen wollen können briefe schreiben oder sich im Internet einbringen die nur Konsumieren wollen naja die Lesen und fühlen sich informiert

Meinst du, die SOL auch als digitales Format zu setzen?
Denn als Diskussionsplattform für Internet-Nutzer müsste dieses Forum hier reichen.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 27. August 2017, 01:52

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Wie das im Endeffekt umgesetzt wird. Muss von den Leuten entschieden werden die ein bestimmtes Ziel erreichen wollen ^^

Ich wollte nur versuchen eine andere Sichtweise bei zu steuern von Jemanden der zwar sich mal mit dem Thema ( von einigen hier im Forum drauf gebracht) sich aus einander gesetzt hat. Es dann aber als nicht für sich passend weiter gegangen is und halt begründen WARUM ich das getan habe.
Es lag ja nicht an der Qualität der Beiträge beeindruckend finde ich es schon das ein in der Öffentlichkeit nahezu Unbekanntes bzw fast nie erwähntes großprojekt genug langjährige Fans und anhänger hat das sich sogar eine Zeitschrift dazu veröffentlichen lässt.
( Dazu muss man aber sagen das die Unbekanntheit bei mir wohl auch damit begründet Liegt das Rostock alles andere als der Nabel der Welt ist ^^ eher der Busen der Natur :P)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 27. August 2017, 12:30

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Also, ich bin ja in dieser Gruppe die Online-Tusse, identifiziere mich in der Fusion PRFZ/ PROC vor allem mit dem PROC-Anteil, bemühe mich allerdings um Annäherung an das Leben des Gedruckten und der Con-Stände.

DORGON ist fast nur online, und dann sind da die Foren, meine eigene Kolumne (die ich aus Zeitgründen sehr zu konzentrieren gedenke) schreibe ich im Corona-Magazine (online) und meine Einzelbesprechungen und die Terminus-Interviews habe ich auf dem Geisterspiegel (online), und ich trage garantiert mehr zum Newsletter bei als zur SOL, und der ist online (wobei man an der SOL meine Anteile in der Regel nicht mehr als "meine" sieht, wenn alles fertig ist) ... nach dem Lektorieren bzw. dem Korrektorat der SOL, bei dem ich eben auch alles lese, schon zwangsläufig (früher habe ich nie die ganze Ausgabe gelesen), fasse ich das gedruckte Heft fast nur an, um das Layout noch mal auf Papier zu sehen - und meiner Familie zu zeigen, dass Mama in den vielen Stunden am Computer "wirklich" was macht.

Ich fände es toll, wenn ich mir die SOL genauso runterladen könnte wie das Corona oder unsere DORGON-Romane.
Aber ich sehe nun langsam auch immer deutlicher ein, dass die Anhänger des Gedruckten schon auch sehr Recht haben.

Pan Greystat hat geschrieben:Es lag ja nicht an der Qualität der Beiträge beeindruckend finde ich es schon das ein in der Öffentlichkeit nahezu Unbekanntes bzw fast nie erwähntes großprojekt genug langjährige Fans und anhänger hat das sich sogar eine Zeitschrift dazu veröffentlichen lässt.
( Dazu muss man aber sagen das die Unbekanntheit bei mir wohl auch damit begründet Liegt das Rostock alles andere als der Nabel der Welt ist ^^ eher der Busen der Natur :P)

In der Öffentlichkeit unbekanntes Großprojekt - äh, meinst du die PERRY RHODAN-Serie??
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 27. August 2017, 12:44

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Tennessee hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Tennessee hat geschrieben:Das klingt nach einer reichhaltigen, subtilen, filigranen , tiefgehenden und zukunftsweisenden Privatkonversation . Jetzt weiß ich endlich wie der Start erfolgreicher PN Kommunikation aussieht. Danke schön für die Anschauung. :st:

Nein, Ten. Es geht nur um eine Richtigstellung für eine Sache, die deinen Beitrag verwendet.


Ich habe Anne mit diesem Bezug bereits angesprochen gehabt und glaube, dass das für meinen Beitrag, für mich als Verfasser, für Anne als Adressatin und den thematischen Umständen des Threads angemessen war.
Es ist sehr ritterlich, aber nicht nötig für meinen Beitrag einzustehen. Trotzdem danke.



Und wenn ein Mod jetzt so freundlich wäre, diesen gesamten Strang an OT ins OT abzuschieben?
Es ist schon ein wichtiges Thema und die SOL-Redaktion ist ernsthaft froh um diese Diskussion.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 27. August 2017, 15:32

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Alexandra hat geschrieben:In der Öffentlichkeit unbekanntes Großprojekt - äh, meinst du die PERRY RHODAN-Serie??


Bedenkt man Größe und Umfang des ganzen Universums führt es ein Leben im Hinterhof. Es hat seine Fans und ist wohl auch für den Verlag Rentabel aber wirklich bekannt ist nicht.
(Zumindest habe ICH den Eindruck egal wo ich Perry Rhodan erwähne es wird erstmal gegrübelt. Als ich nocht mit den Hardcovern rum gelaufen bin der Silberbände die auffällig gewesen sind. Hat man auf den Flüchtigen Blick das für ein Harry Potter buch gehalten oder irgendwas ähnliches aus der Richtung. Star Trek/Wars/Gate sind den Leuten zumindest ein Begriff aber wenn man Perry Rhodan sagt dann hör ich oft " den Schriftsteller kenn ich nicht"
Mag sein das es in den alten Bundesländern anders ist die wenigen Leute die was damit anfangen können sagen dan " ah ist das nicht das aus der Space Night ?"
Wie gesagt vielleicht ist das an anderen Orten und anderen Umfeldern bekannter. Aber in meinem Umfeld auch Online Bekannte und SiFi interessierte wissen die meisten nur das es das gibt weil ich immer wieder damit anfange :D aber allein wenn sie sehen was dahinter steht lassen sie meist die Finger davon ... leider)

Entschuldigung fas es nicht ganz zum Thema passte aber ^^ ich wollte das nur nochmal deutlich machen was ich damit meine.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 27. August 2017, 15:36

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
@Pan Greystadt
Ich finde, das passt ausgezeichnet zum Thema, da es um Resonanz geht, und für Resonanz braucht man eine gewisse Bekanntheit.

Ich kenne das so, dass viele Leute in meinem Alter PR kennen oder irgendwann irgendwas davon lasen, aber in der Folgegeneration dünnt sich die Sache massiv aus.
Und dann guck dir den Altersdurchschnitt bei Fanprojekten an. Die U-40er sind jetzt nicht soo die Mehrheit.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Anne Sloane » 27. August 2017, 15:42

Benutzeravatar
Offline
Anne Sloane
Marsianer
Beiträge: 180
Registriert: 2. Juli 2017, 22:24
Wohnort: Auf Entdeckungsreise in der Galaxis
Alexandra hat geschrieben:...
Und dann guck dir den Altersdurchschnitt bei Fanprojekten an. Die U-40er sind jetzt nicht soo die Mehrheit.


Ich glaube sogar, der Altersschwerpunkt liegt bei Ü-50, einige, sehr aktive, sogar bei Ü-60 ...
Manchmal sind Menschen nicht erwünscht. Dann sollte ein unerwünschter Mensch gehen.
Wir werden uns wieder sehen, da bin ich mir sicher - aber nicht in diesesm Forum.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 27. August 2017, 15:47

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Anne Sloane hat geschrieben:
Alexandra hat geschrieben:...
Und dann guck dir den Altersdurchschnitt bei Fanprojekten an. Die U-40er sind jetzt nicht soo die Mehrheit.


Ich glaube sogar, der Altersschwerpunkt liegt bei Ü-50, einige, sehr aktive, sogar bei Ü-60 ...

Ja, auch. Die schätze ich sehr. Meine Generation sind die 50er, da kenn' ich mehrere Gleichaltrige, mit denen ich viel zu tun hab', und tatsächlich überlegte ich nach dem Posten, dass ich schon viel Kontakt mit 40er hab', Christina Hacker zum Beispiel, und Nils Hirseland ist ja noch nicht mal 40. Die sind hochgradig aktiv. Und paar andere.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon TCai » 27. August 2017, 17:01

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 606
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Pan Greystat hat geschrieben:Bedenkt man Größe und Umfang des ganzen Universums führt es ein Leben im Hinterhof. Es hat seine Fans und ist wohl auch für den Verlag Rentabel aber wirklich bekannt ist nicht.
(Zumindest habe ICH den Eindruck egal wo ich Perry Rhodan erwähne es wird erstmal gegrübelt. Als ich nocht mit den Hardcovern rum gelaufen bin der Silberbände die auffällig gewesen sind. Hat man auf den Flüchtigen Blick das für ein Harry Potter buch gehalten oder irgendwas ähnliches aus der Richtung. Star Trek/Wars/Gate sind den Leuten zumindest ein Begriff aber wenn man Perry Rhodan sagt dann hör ich oft " den Schriftsteller kenn ich nicht"
Mag sein das es in den alten Bundesländern anders ist die wenigen Leute die was damit anfangen können sagen dan " ah ist das nicht das aus der Space Night ?"
Wie gesagt vielleicht ist das an anderen Orten und anderen Umfeldern bekannter. Aber in meinem Umfeld auch Online Bekannte und SiFi interessierte wissen die meisten nur das es das gibt weil ich immer wieder damit anfange :D aber allein wenn sie sehen was dahinter steht lassen sie meist die Finger davon ... leider)

Die Erklärung dafür kann ich Dir liefern. Du schreibst, Du stammst aus Rostock. Ich stamme aus Thüringen und wenn ich 1990 die Hefte nicht zufällig bei einer Tante im Schwarzwald auf dem Boden gefunden hätte, wüsste ich wahrscheinlich bis heute nicht, wer Perry Rhodan ist. Und meine ganzen Verwandten auch. Während Generationen in Westdeutschland mit der PERRY RHODAN-Serie aufgewachsen sind und sich auch heute noch lebhaft daran erinnern, wenn man den Namen erwähnt, bekommt man in Ostdeutschland meist ein Schulterzucken als Antwort. Das liegt an der Tatsache, dass PERRY RHODAN in der DDR verboten war. Das durfte man nicht lesen. Und jedes Heft, das in einem Paket oder einem Koffer steckte, wurde an der Grenze eingezogen, wenn es nicht geschickt geschmuggelt wurde. Während Star Trek im Fernsehen und sogar im Kino lief. Daher wissen sehr viele Leute im Osten nichts mit Perry Rhodan anzufangen und man bekommt am Kiosk auch kaum ein Heft. Denn wenn keiner die Hefte kauft, werden sie beim nächsten Mal nicht mehr geliefert und können damit auch keine neuen Leser gewinnen, die vielleicht mal aus Neugier oder Langeweile einen Roman kaufen würden.

Alexandra hat geschrieben:Meinst du, die SOL auch als digitales Format zu setzen?
Denn als Diskussionsplattform für Internet-Nutzer müsste dieses Forum hier reichen.

Über kurz oder lang wird es die SOL auch als E-Book geben. Daran arbeiten wir und dafür haben wir auch das Okay vom Verlag. Wir müssen nur die Personalisierung der E-Books sicherstellen.
Ich sehe das im Übrigen auch so, das Forum ist eine gute Diskussionsplattform. Sie sollte aber auch genutzt werden. Mir würde es völlig reichen, wenn Leser einfach schreiben, welcher Beitrag ihnen gefallen hat und welcher nicht. Oder auch was sie gern mal in der SOL lesen würden. Dafür reichen ein paar Sätze im Thread zur jeweiligen SOL oder auch nur ein :st: oder :sn:. Mehr verlange ich gar nicht.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Anne Sloane » 27. August 2017, 17:32

Benutzeravatar
Offline
Anne Sloane
Marsianer
Beiträge: 180
Registriert: 2. Juli 2017, 22:24
Wohnort: Auf Entdeckungsreise in der Galaxis
TCai hat geschrieben:...
Ich sehe das im Übrigen auch so, das Forum ist eine gute Diskussionsplattform. Sie sollte aber auch genutzt werden. Mir würde es völlig reichen, wenn Leser einfach schreiben, welcher Beitrag ihnen gefallen hat und welcher nicht. Oder auch was sie gern mal in der SOL lesen würden. Dafür reichen ein paar Sätze im Thread zur jeweiligen SOL oder auch nur ein :st: oder :sn:. Mehr verlange ich gar nicht.


Ich denke, die Zeit sollte sich jeder nehmen (können). Es ist sowohl ein sachliches Feedback, als auch eine persönliche Anerkennung der Leistung derer, die unentgeltlich ihre Freizeit dafür opfern, damit wir Fans die SOL lesen können.
Manchmal sind Menschen nicht erwünscht. Dann sollte ein unerwünschter Mensch gehen.
Wir werden uns wieder sehen, da bin ich mir sicher - aber nicht in diesesm Forum.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 27. August 2017, 22:21

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
In der Aktuellen Aufstellung von PR sehe ich aber auch keine Chance mal einen großen Wurf zu landen.
Es ist "leider" nur eine Heftroman Serie. Das drum herum ist recht überschaubar. Die Filmrechte sind irgendwo in der Versenkung bei einem Studio das zumindest Optischden EIndruck macht als würde es nichtmal sich selbst finden.
Das letzte gute Perry Rhodan Spiel lief auf Win 95 und heute nicht mehr ( Operation Eastside wär sogar etwas aufgepüscht heute noch ein Knaller besonders weil vor Kurzen eine kleine Firma mit relativ wenig Geld ein Sagenhaftgeiles Spiel raus gebracht hat was nahezu das selbe tut wie der Klassiker nur in Hübsch)
Das es Technisch Möglich ist haben wir ja gesehen Optisch war das letzte Spiel dieses Adanture er Hammer naja nur Spielerisch Unterirdisch.
Hab in einem Anderen bereich hier im Forum grade erst wen gesehen der Versucht hat eine PR Mod für ein recht beliebtes Spiel zu machen.
Wenn sowas einmal gut ankommt weil gut gemacht bringt das aufmerksamkeit außerhalb des Kern Geschäfts. Leider bin ich eine totale Null sowas zu basteln.
Mods für jedes Verfilmte Universum das man sich vorstellen kann aber Perry Rhodan garnischt.
Zum mal eben rein Lesen ist Perry leider nix. Aber naja der Verlag muss wissen ob es ihnen Reicht wie es ist oder ob sie da was in die Hand nehmen und Expandieren wollen. Is ja alles mit nicht zu unterschätzenden Kosten verbunden und Rechten eventuell auch noch.

Mein Traum wär ja das die Deutsche Vorzeige Schmiede die auch Anno erdacht hat irgendwie auf Perry Rhodan kommt und sich mit dem Verlag zusammen schliest und so eine Spiele Reihe raus kommt die Leute ins Universum einführt. ^^ Denn das Universum ist ja da man muss es nur noch nutzen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon TCai » 29. August 2017, 08:22

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 606
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Pan Greystat hat geschrieben:Mein Traum wär ja das die Deutsche Vorzeige Schmiede die auch Anno erdacht hat irgendwie auf Perry Rhodan kommt und sich mit dem Verlag zusammen schliest und so eine Spiele Reihe raus kommt die Leute ins Universum einführt. ^^ Denn das Universum ist ja da man muss es nur noch nutzen.

Ein gut gemachtes Computerspiel mit dem entsprechenden Marketing könnte möglicherweise jüngere Leser anlocken und Resonanz erzeugen. Eine Garantie gibt es dafür aber nicht. Wer spielt, liest nicht unbedingt und umgekehrt. Versuche in diese Richtung wurden ja bereits unternommen. Es ist aber auch eine Frage des Personals. Jemand aus der PR-Redaktion muss das betreuen und die sind eh schon ziemlich ausgelastet.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Alexandra » 29. August 2017, 23:18

Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6923
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Schreiben Computerspieler Leserbriefe?
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon jogo » 29. August 2017, 23:48

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6045
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Finde ich kein Argument. Ich spiele keine Computerspiele und schriebe trotzdem keine Leserbriefe.
Nur... wer weiß... vielleicht helfen heutzutage spezielle Apps... die Perry Rhodan App
Denken ist wie googeln - nur krasser.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon cc-zeitlos » 30. August 2017, 00:06

Benutzeravatar
Offline
cc-zeitlos
Ertruser
Beiträge: 1096
Registriert: 8. März 2013, 12:30
Wohnort: Sangerhausen
jogo hat geschrieben:Finde ich kein Argument. Ich spiele keine Computerspiele und schriebe trotzdem keine Leserbriefe.
Nur... wer weiß... vielleicht helfen heutzutage spezielle Apps... die Perry Rhodan App


Dem kann ich mich persönlich nur halblebig anschließen. Ich spiele auch keine Computerspiele, aber ich schreibe ab und an einen Leserbrief - dann, wenn ich Zeit habe, ein Thema gerade meinen Senf dazu bedarf und ich muss wissen, wo ich ihn loswerde. Bei der SOL bin ich mir da bis vor kurzem noch nicht ganz sicher gewesen. Vielleicht kann Christina ja mal ein paar Worte dazu sagen, wo sie Leserbriefe gerne sehen würde? Hier im Forum? Wenn ja, in welchem Thread? Per eMail? Bitte dann eMail-Adresse hier bennenen.
Spezielle Apps könnte ich mir auch vorstellen, dass diese vor allem die jüngere Generation eher anspricht etwas von sich zu geben. Sprecht doch einfach mal mit befreundeten Verlagen/Redaktionen, die hier schon Erfahrung gesammelt haben. Das wäre eventuell hilfreich.
Eine Perry Rhodan- oder SOL-App ... das hätte was. :st:

PR/SF-Storys und allgemeine Artikel vom CC-Zeitlos.de-Team und mir, darüber hinaus wunderschöne Grafiken von echten Talenten: CC-Zeitlos.de

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon jogo » 30. August 2017, 00:28

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6045
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Ich mag das auf Alexandras Beitrag bezogen wissen. Sie möchte wohl sagen, dass Leute, die Computerspiele spielen keine Leserbriefe schreiben. Indirekt sage ich aber, wenn es Leute wie mich gibt, dann gibt es Spieler, die durchaus Leserbriefe schreiben. Aber prozentual wohl vernachlässigbar.

Sicherlich ist es gut vieles in dieser veränderten Welt zu überdenken. Wer hätte vor 20 oder 30 Jahren gedacht, dass Menschen mit einem Smrtphone anstellen.
Schaut euch an, was in Trams oder in Zügen längst Fakt ist. Wie viele Menschen sitzen da und lesen ein Buch? Wieviele Menschen haben einen Block auf dem Schoß und notieren etwas? Wie viele tippen auf dem Handy? Und ganz erstaunlich.... wieviele sitzen sich gegenüber und kommunizieren miteinander übers Handy?
Man wird sich dem anpassen müssen.
Wer.weiß... vielleicht muss man eine Form finden, dass man die Gockel-, Windoof und Apfelwelt integriert.
A la.... Siri... schreib mal einen Leserbrief. Der Roman war voll krass geil. Ich weiß... völlig veraltet. Aber ich stamme auch von der Generation, die das Wort geil kichernd hinter vorgehaltener Hand diskutiert hat.
Denken ist wie googeln - nur krasser.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon TCai » 30. August 2017, 07:53

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 606
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
cc-zeitlos hat geschrieben:Vielleicht kann Christina ja mal ein paar Worte dazu sagen, wo sie Leserbriefe gerne sehen würde? Hier im Forum? Wenn ja, in welchem Thread? Per eMail? Bitte dann eMail-Adresse hier bennenen.


Im Fanbereich dieses Forums eröffne ich zu jeder SOL einen Thread. Beispielsweise zur SOL 87 (http://forum.perry-rhodan.net/viewtopic.php?f=62&t=9610) Dort können Kritik und Anregungen gepostet werden. Was von den Foristen auch schon angenommen wurde. Ebenso sind auf der PRFZ/PROC-Facebookseite Kommentare möglich. Ihr dürft mir aber auch gern eine PN oder E-Mail schreibe: sol-redaktion(at)t-online.de oder newsletter(at)prfz.de.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon TCai » 30. August 2017, 08:05

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 606
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
jogo hat geschrieben:Wer.weiß... vielleicht muss man eine Form finden, dass man die Gockel-, Windoof und Apfelwelt integriert.
A la.... Siri... schreib mal einen Leserbrief. Der Roman war voll krass geil. Ich weiß... völlig veraltet.

Ich habe vor kurzem einen Film gesehen, da lebte einer vom Briefeschreiben für fremde Leute, egal ob Liebesbriefe oder einen Brief für die Oma. Später hat er sich in eine KI verliebt.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 30. August 2017, 14:56

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
TCai hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Mein Traum wär ja das die Deutsche Vorzeige Schmiede die auch Anno erdacht hat irgendwie auf Perry Rhodan kommt und sich mit dem Verlag zusammen schliest und so eine Spiele Reihe raus kommt die Leute ins Universum einführt. ^^ Denn das Universum ist ja da man muss es nur noch nutzen.

Ein gut gemachtes Computerspiel mit dem entsprechenden Marketing könnte möglicherweise jüngere Leser anlocken und Resonanz erzeugen. Eine Garantie gibt es dafür aber nicht. Wer spielt, liest nicht unbedingt und umgekehrt. Versuche in diese Richtung wurden ja bereits unternommen. Es ist aber auch eine Frage des Personals. Jemand aus der PR-Redaktion muss das betreuen und die sind eh schon ziemlich ausgelastet.



Da hast du vollkommen Recht. Garanien wird dir in dieser Welt aber niemand geben.
Die Frage ist wie gut kennt ihr Euch mit Spielen aus ?
Als Beispielt World of Warcraft ( was ja gern mal verteufelt wird) is ein Spiel aus dem Nichts die Story war im ersten Teil vor 100 Jahren recht Schwach Menschen Orc Kloppen doll
Mal davon abgesehen das daraus eine Multimiliarden Firma geworden ist. Aber das ganze drum herum Es gibt Duzende wenn nicht 100 Romane zur Story ( soviel zum Thema Lesen :P ) Ein Hollywood Film ist jetzt auch raus gekommen. Das ist jetzt eines der Außergewöhnlichen Dinge.
Aber auch Star Wars ein Film, 100 oder 1000 Bücher dutzende Spiele. Du kannst dir sicher sogar dein ganzen Haus nur in Star Wars einrichten und in ein R2D2 förmiges Klo dein Geschäft verrichten.

Worauf ich hinaus will ist folgendes. Für den Normalen Menschen der die Bild als Tageszeitung mit Wahrheitsgehalt jenseits der 90% und die Welt in Ordnung findet solange das Bier kalt und das Team gewinnt. Den wirst du nie dazu bekommen ein Fan von etwas zu werden wo seine Meinung gefragt ist.

Aber alle die HIER im Forum aktiv sind haben ja zumindest ein Gesteigertes Interesse an einem Thema das man sich Erarbeiten muss ( in den Man zeit und Geld investiert)
Ihr mögt da bessere einblicke haben als ich aber was Romane/Geschichten ectra angeht ist der Markt dank eBooks und selbst verlag im Internet deutlich angeschwollen. SiFi Krimi Fantasie dabei besonders viel. Mal mehr mal weniger gelungen. Wie viele Geschichten Romane Serien habt ihr schon ins Auge gefasst und aus Lesezeit Mangel aufgeschoben oder verworfen weil es genug anderes gibt ?

In der Print Medien Sparte hat PR in Deutschland ein recht Stabilen Stand. Dicke Silberbände Kleine einzel Zyklen NEO die auch in der größe der Bücher sind und die EA mit seinen Heftromanen. Die Zeitschriften zum Thema werden mit SOL und einigen anderen Fan Projekten Bedient.

In einer Umfangreichen Buchhandlung findet man auch Leute die RP zumindest schonmal gesehen habe ^^ ( Bei uns in Rostock gibt es 1 Buchhandlung in der hinten im hintersten Winkel ein Regal mit Silbernen Büchern und Zahlen drauf gegeben hat)

Zurück zu den PC. Wenn man etwas in der Materie drin steckt so wie ich ( Ich Zocke viel und gern und schreibe auch Leserbriefe nur nicht grade an PR oder die SOL weil ich dazu nichts zu sagen hätte. Das würd ich hier direkt rein Schreiben in Forum wo man den Expokraten und dem Verlag ja direkt auf den Senkel gehen kann ^^ ( haben ja schöne Frag mich Was Threads)

Auch und grade Zocker versinken gern in Fremden Welten, viel setzen sich stark damit aus einander was sie da spielen bzw ihren Lieblingsspielen ( Spiele wie Mass Effekt und Warcraft nicht grade Candycrush oder wie die anderen Zeitfresser heißen)
Sollte jemals eine Mod für Stellaris ( ein Spiel das eine Galaxie errechnet und Alienzivilisationen darin verteilt die unterschiedlisch schnell und groß werden, Mit Diplomatie und sogar Interdimensionalen und Extragalktischen Angreifern) Die Story darin ist rein Textbasiert und eher oberflächlich. Da es halt ein Endlospiel ist. ) Wenn es da eine Perry Rhodan Mod für gibt würd ich es nur noch Spielen. Würd mich sogar anmelden und Gesichtsstränge dazu schreiben. Würde von mir aus auch unter jeden Post werbung dafür machen. ^^

Für die Älteren Generationen 35+ mag das Suspekt sein weil es den Oft reicht was in der Phantasie dazu passiert.
Wenn sie einen Text Lesen oder gar was dazu schreiben. Nichts anderes ist es für solche Fans wie ich wenn sie ein PC spiel spielen. Man erlebt Abenteuer die man mit Gestaltet. Sicher in einem mehr oder weniger vorgefassten Rahmen. Aber wo kann man schon mal im RL gegen Aliens in die Schlacht ziehen aus Raumschiffen hüfen und die liebreizenden Aliendamen/Herren verführen ^^
Oder als Gott und Herrscher seines Eigenen Volkes Wohl und Wehe einer ganzen Galaxie beeindlussen.
So viele Technik begeisterte Leute wie ich hier im Forum schon getroffen habe die Schiffe aus Perry Rhodan Virtuell aufarbeiten und Nachbauen wollen.

Viele Menschen sind Optische Wesen die Risszeichnungen sollen das ja unterstützen und es gibt unmengen an Potenzial in PR.

....


Hab mich schon wieder in meine Eigenen Gedanken rein gesteigert :D was alles sein könnte und versucht jemanden dazu zu bringen mir eine Mod zu Virtualisieren :D
Worauf ich hinaus wollte. Die Fan Szene im Allgemeinen ist durchaus noch immer egal welchen Alters in der Lage sehr viel auf die Beine zu stellen. Große Fans bauen mit etwas Talent unglaublich tolle Sachen ob es un eine Fan Zeitung wie die SOL ein Fanforum oder eine Geschichten Sammlung wie Zeitlos ist. Ja sogar Fan Filme auf Youtube ectra.
Wir haben viele Möglichkeiten seit ein paar Jahren die niemand für Möglich gehalten hat nichtmal ich vor 15 Jahren.
Man muss nur mit der Zeit gehen bzw den Nerv der Leute treffen. Was nicht ganz einfach ist weil sie meist selber nicht wissen was sie wollen :D


PS Zählt so ein Text im Forum nicht als Leserbrief :gruebel:
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Tennessee » 10. September 2017, 15:31

Benutzeravatar
Offline
Tennessee
Oxtorner
Beiträge: 569
Registriert: 12. Juli 2012, 00:32
Wohnort: vlakbij
Pan Greystat hat geschrieben:[...]

Sehe ich ähnlich und meine Hochachtung das du als Experte auf einem Gebiet selbst sagst das es ein Nieschen Thema ist. Das hat man selten und erfordert wirklich eine gefestigte Persönlichkeit.
PS: ^^ Aber du schreibst zumindest so das man es gerne liest. Viele mit Ähnlichen Hintergrund versuchen in jeden Beitrag so viele Hochtrabende Worte wie möglich unter zu bringen.
[...]


Salut Pan,

zunächst einen herzlichen Dank für die Blumen.

Ich glaube aber, dass du mich da falsch auffasst oder ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt habe. Ich halte die Literaturwissenschaft auf keinen Fall für ein "Nischenthema", wenn man sich mit Perry Rhodan weiter als bis zur nächsten Perrypediazusammenfassung beschäftigen möchte. Die Literaturwissenschaft ist eigentlich mit die wichtigste Disziplin und es gibt ja einige Themen im Forum, die von ihrer Natur her eher ein literaturwissenschaftliches Feld bedienen. Zum Beispiel die Fragen nach der Charakterisierung (Konsistenz) einer Figur, die Frage danach, warum ein Autor einen bestimmten Stil bevorzugt (Warum schreibt der so schlecht??), die Frage nach bestimmten Motiven oder Themen (Was bedeutet ES für die Menschheit?) usw.
Häufig lassen sich die Fragen recht schnell beantworten und viele sind mit dieser Antwort zufrieden. Ein Beispiel: Warum ist Rhodan nicht stärker in Dilemma-Entscheidungen involviert oder warum darf er nicht auch mal harte (politisch unkorrekte, sündenhafte) Entscheidungen treffen? Antwort: Rhodan ist die Titelfigur und als Held positive Identifikationsfigur und sollte eben aus diesen Gründen nicht zu stark in "schlechten Entscheidungen" involviert sein.
Für viele ist das völlig ausreichend. Ist ja auch ok so.

Ich würde mit meinem Tunnelblick das Figurenkonzept von z.B. Babylon 5 entgegenhalten, in dem es keine Figur gab, selbst die strahlendsten Helden nicht, die nicht auch mal Härte, Kompromisslosigkeit oder allgemeine charakterliche Zweifelhaftigkeit besaßen. Und das dann auch mal dementsprechend untersuchen. Und dann würde ich das natürlich auch mal beurteilen wollen. Welches Konzept finde ich denn besser und warum?

Ich persönlich finde das sehr spannend. Aber, und das meine ich mit meiner Aussage, ich glaube, dass ich der einzige bin, der das spannend findet. (Ich fand ja auch Boyt Margor oder die Linguiden gut!)

lg
Ten.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Pan Greystat » 13. September 2017, 14:20

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Jedem sein Steckenpferd. Ich find es ehrlich gesagt nicht besonders Interessant wenn man ein Roman aus einander Pflückt und den Tieferen Sinn mit einem Spot aus Leuchtet.
Die Psychologischen Sachen die du angesprochen hast sind bestimmt für viele Leser wichtig. Perry muss der Held sein am Ende hat er den Tag gerettet. PUNKT wenn das nicht der fall ist is der Tag im Ar....
Für mich Persönlich macht das Perry und Konsorten eher Uninteressant da sie offensichtlich keine "Personen" im herkömmlichen Sinne sind. Sie sind eben wie alle anderen Figuren Teil einer geschichte.
Den einzigen beiden Figuren die Flexibel dargestellt werden sind Atlan und eventuell Bull.
ABER das ist Ok für mich ich find das große ganze Interessant ich lese es wegen den Ideen zum Universum und nicht weil ich der Fan von Gucky oder Perry bin. ^^ Daher merke ich mir das was die Autoren da teilweise verbrechen in den Heften auch nicht sonderlich genau da es meist nur zum Spannungaufbauen verwendet wird und nicht als Teil des eigentlichen Univerum ist.
Aber so hat jeder etwas das ihm an PR besonders Reizt. Für mich sind es die gedanken gänge " Wie passt das alles in einen großen Kontext wenn man davon aus geht das es so ist wie es passiert ist" ^^ für viele sicher auch total uninteressant da es ja nicht passiert ist

( PS Ich kenne Babylon 5 und mag es eigentlich recht gern. Viele Personen dort haben seltsame anwandlugen gehabt die einfach Amerikanisch sind :D aber im großen und ganzen fand ich die Art der Personen Charakerisierung besser. Allerdings hab ich das eine als Film das andere als Buch wo also der Schauspieler und die Deutsche Vertonung viel von dem Charakter einer Figur ausmacht.

:D aber das gehört ja alles garnicht hier rein
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Resonanz in der Fan-Szene

Beitragvon Tennessee » 24. September 2017, 10:33

Benutzeravatar
Offline
Tennessee
Oxtorner
Beiträge: 569
Registriert: 12. Juli 2012, 00:32
Wohnort: vlakbij
Pan Greystat hat geschrieben:Jedem sein Steckenpferd. Ich find es ehrlich gesagt nicht besonders Interessant wenn man ein Roman aus einander Pflückt und den Tieferen Sinn mit einem Spot aus Leuchtet.
[...]


Salut Pan,

auch ich gönne jedem sein Steckenpferd. Und wenn du solche (lit.wiss) Ansätze nicht magst, ist das für mich auch völlig okay. Fieserweise würde deine Aussage aber auch bedeuten, dass du z.B. "den tieferen Sinn" von Perry Rhodan wie z.B. für Toleranz einstehen, einen positiven Entwurf für die menschliche Zukunft (Evolution) oder den Gedanken von Gemeinschaftlichkeit für nicht besonders interessant erachten würdest. *zwinker*

lg
Ten.
„Ein Wort“, sagte Humpty Dumpty, „bedeutet genau das, was ich es bedeuten lasse, nichts anderes.“
„Die Frage ist“, sagte Alice, „ob du Worten so viele Bedeutungen geben kannst“.
„Die Frage ist“, sagte Humpty Dumpty, „wer die Macht hat – das ist alles.“
VorherigeNächste

Zurück zu Clubnachrichten, Infos, Homepages und sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast