Forumsregeln
Link

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Papageorgiu » 6. Februar 2017, 10:21

Benutzeravatar
Offline
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2704
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44
Auch hier fällt mir nur eines ein: Der klassische Rhodan mit Retro-Raumhelm! ;)

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 7. Februar 2017, 20:32

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Ich brauche mal Hilfe. Bisher sind meine Romane in Schuhkartons gelagert seit über 40 Jahren. Langsam fangen sie an leicht sich zu verfärben, auch die TB die frei in den Regalen stehen. Eventuell ist es eine Art von Schimmel. Sie stehen in meinem Hobby Kellerraum der Beheizt ist. Die Luftführung im Raum ist nicht so Dolle. Zwei Fenster sind vorhanden. Da die Kartons selber auch anfangen zu vergammeln suche ich eine alternative. Also zuerst mal passende Romanhüllen mit Boards.Laut Sachverständigen der Versicherung, der für einen anderen Fall hier war ist der Keller nicht Feucht sondern der Boden sondert Feuchtigkeit ab ??. Es ist ein altes Haus, ca. 100 Jahre alt und damals wurde der Kellerboden nicht so gut isoliert. Helfen da diese Feutigkeitsgranulate die man zb bei Aldi und Lidel bekommt? Ich würde sie dann auf den Fussboden stellen. Ob dies hilft weiß ich nicht. Als zweiter Schritt dann neue Kartons. Es sollen so jeweils 25 Stück reinpassen. Diese müssen aber preiswert sein da ungefähr 3700 Romane umgesiedelt werden müssen.
Hier ein Bild
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 492246.jpg
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon DoroDarkness » 8. Februar 2017, 11:26

Benutzeravatar
Offline
DoroDarkness
Marsianer
Beiträge: 125
Registriert: 1. Dezember 2016, 12:37
Wohnort: BM
Ich habe gerade beim Kartonfritze den Schuhkarton 14010a bestellt, leider sind die noch nicht da. Aber 8 kg Tragkraft verspricht die nötige Festigkeit find ich. Und der Preis unter einem Euro pro Stück ist erfreulich.

Ja, die Luftentfeuchter tun wirklich, allerdings würde ich keine Billiggranulate kaufen, sondern eher so etwas in Richtung Wenko zum Beispiel erhältlich beim Conrad Elektronik.

Das ist dauerhaft jedoch ein bodenloses Fass, weswegen man bei echten Problemen eher einen elektrischen Entfeuchter nehmen sollte, der macht mit ein paar Watt Strom eine gute Arbeit.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Elena » 8. Februar 2017, 19:52

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14603
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
DoroDarkness hat geschrieben:Ich habe gerade beim Kartonfritze den Schuhkarton 14010a bestellt, leider sind die noch nicht da. Aber 8 kg Tragkraft verspricht die nötige Festigkeit find ich. Und der Preis unter einem Euro pro Stück ist erfreulich.

Ja, die Luftentfeuchter tun wirklich, allerdings würde ich keine Billiggranulate kaufen, sondern eher so etwas in Richtung Wenko zum Beispiel erhältlich beim Conrad Elektronik.

Das ist dauerhaft jedoch ein bodenloses Fass, weswegen man bei echten Problemen eher einen elektrischen Entfeuchter nehmen sollte, der macht mit ein paar Watt Strom eine gute Arbeit.


Nachdem bei uns in der Firma mal Akten, die noch benötigt wurden, wegen Feuchtigkeit geschimmelt haben und für teuer Geld restauriert werden müssen, besitzen wir eine Klimaanlage. Die dürfte allerdings für Otto Normalverbraucher zu teuer sein. Aber da die Klimaanlage ja ähnlich wie ein elektrischer Entfeuchter arbeitet, müsste das damit klappen.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon sonnenwind » 10. Februar 2017, 10:09

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2403
Registriert: 7. August 2013, 12:54
Wohnort: Sucht mich nicht auf Wolke Sieben! Bin verzogen!
Faktor10 hat geschrieben:Ich brauche mal Hilfe. Bisher sind meine Romane in Schuhkartons gelagert seit über 40 Jahren. Langsam fangen sie an leicht sich zu verfärben, auch die TB die frei in den Regalen stehen. Eventuell ist es eine Art von Schimmel. Sie stehen in meinem Hobby Kellerraum der Beheizt ist. Die Luftführung im Raum ist nicht so Dolle. Zwei Fenster sind vorhanden. Da die Kartons selber auch anfangen zu vergammeln suche ich eine alternative. Also zuerst mal passende Romanhüllen mit Boards.Laut Sachverständigen der Versicherung, der für einen anderen Fall hier war ist der Keller nicht Feucht sondern der Boden sondert Feuchtigkeit ab ??. Es ist ein altes Haus, ca. 100 Jahre alt und damals wurde der Kellerboden nicht so gut isoliert. Helfen da diese Feutigkeitsgranulate die man zb bei Aldi und Lidel bekommt? Ich würde sie dann auf den Fussboden stellen. Ob dies hilft weiß ich nicht. Als zweiter Schritt dann neue Kartons.


Hallo Faktor10! :)
Ich habe die gleichen Probleme wie Du. Mein Haus ist allerdings jünger... 1964 erbaut, aber hat einen nicht-beheizten Keller ( wenn ich mich in den Räumen aufhalte, schalte ich die Heizlüfter ein ). Die Räume selbst haben jeweils 2 "schießschartenähnliche" Fenster. :lol: Demzufolge gibts auch 'ne Menge Feuchtigkeit, auch in den Wänden. Aus Platzgründen habe ich Bücher, die ich irgendwann einmal günstig verkaufen möchte, im Keller in Postkartons gelagert. Ab und zu sehe ich nach, ob Silberfische vorhanden sind, die auch in den Kartons zu finden sind und die Seiten der Bücher anfressen. :-=
Ich habe mir die Granulate bei Lidl gekauft und in verschiedene Kellerräume verteilt, aber es hat nicht viel geholfen. Ich würde zu einem elektrischen Entfeuchter raten. Verbraucht nicht viel Strom und bringt bestimmt mehr als die Granulate.
Der Reisende ins Innere findet alles, was er sucht, in sich selbst. Das ist die höchste Form des Reisens ( Laotse ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 26. März 2017, 20:20

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Ich habe mittlerweile bei Kartonfritze den Schuhkarton 14010a bezogen. Ein Haufen Arbeit war es fast 4000 Romane umzulagern. Ich bin mit diesen sehr zufrieden. Danke nochmals an Doro.
Nun halt ich Ausschau nach einem guten elektrischer Entfeuchter.
Frage, lohnt es sich die Hefte noch in Folien zu verpacken wenn sie schon etwas angegriffen sind. Oder wird damit das Problem noch zementiert?
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Langschläfer » 26. März 2017, 21:07

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Entfeuchter... meinem Vater hat da (bei anderen Dingen) ein ganz normaler Bautrockner sehr geholfen.
Allerdings mit einer kleinen Modifikation. Um nicht alle paar Stunden runter rennen zu müssen um den Behälter zu leeren hat er in den Behälter ein Loch gebohrt und einen Schlauch angeschlossen, den er dann zum Bodenabfluss (in einem anderen Raum) geführt hat.
Man könnte auch versuchen, den Schlauch direkt auf den Auslass zu setzen, aber dann muss man den Kontakt festmachen, der bei Entfernen des Behälters den Trockner abschaltet
Und man muss unbedingt drauf achten, dass der Anschluss wirklich dicht ist und der Trockner 100 % Einschaltdauer hat. Denn mit der Modifikation läuft der wirklich 24 Stunden durch.
Und das kann bei billigen Modellen schnell ins Auge gehen (Überhitzungsgefahr, dadurch Brandgefahr).

Für solche Modifikationen unbedingt einen Profi fragen. (Hat mein Vater auch.)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon DoroDarkness » 14. August 2017, 13:16

Benutzeravatar
Offline
DoroDarkness
Marsianer
Beiträge: 125
Registriert: 1. Dezember 2016, 12:37
Wohnort: BM
Noch ein kleiner aber notwendiger Nachtrag zur Lagerung der Hefte in Kisten vom Kartonfritz vom Typ 14010a. Ich hatte die weisse Version bestellt und leider neigen die Kisten bei Sonnenlichteinstrahlung zum merklichen(!) Nachdunkeln. Teilweise sogar deutlich begrenzt auf die beschienene Fläche, das heisst teilweise werden Schatten anderer Kisten mit abgebildet. Unschön, find ich. Weil ansonsten sind die Kisten sehr schön, durch wechsellagige Schichtung der Hefte, kommt man mit drei Kisten pro 100er Heftserie aus.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 14. August 2017, 18:13

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Bei mir lagern diese weißen Kartonkisten im Hobbykeller wo nur wenig Licht dran kommt. Aber danke für die Info. Ich bin mit ihnen zufrieden besonders wenn man den Preis beachtet. Nur das die Laschen am Deckel oben leicht rausschauen stört etwas. Will ich einen Karton rausziehen der mitten drin steckt, geht dies nicht. Ich muss dann die oberen Kisten wegnehmen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 14. August 2017, 18:16

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Nachtrag. Bei mir sind immer 25 Romane in einer Kiste. Ich weiß aber noch nicht wie ich diese Kisten beschriften soll. Ich will keine Bildchen und es soll akkurat aussehen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Germon » 19. Januar 2018, 16:47

Benutzeravatar
Offline
Germon
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 1. November 2017, 21:03
Ich bräuchte mal den einen oder anderen Ratschlag.
Da ich aktuell vor der Aufgabe stehe ca. 2000 Perry Rhodan Hefte unterzubringen, habe ich mir dafür einen Schrank angeschafft (der auf jeden Fall zu klein ist, aber das soll jetzt hier kein Thema sein).

Ich bekomme wesentlich mehr Hefte unter, wenn ich sie liegend auf den Regalböden platziere. Im Bild unten sind jeweils 75 Hefte auf einem Stapel (alle 5 Hefte den Heftrücken gedreht). Somit bekomme ich auf einen Regalboden 300 Hefte unter. Stehend sind´s nur etwa 225 bis 250.

Allerdings habe ich einige Bedenken, dass die Hefte durch die liegende Lagerung noch weiter verknicken/Schaden nehmen... ist da was dran oder meine Sorge unbegründet?

Habt ihr evtl. alternative Lösungsvorschläge für die Lagerung auf Regalböden?



Bild 1
https://www.dropbox.com/s/rl889wf4cunme3z/2018-01-19%2015.27.47.jpg?dl=0


Bild2
https://www.dropbox.com/s/lhapqtak9b4i6cu/2018-01-19%2015.28.20.jpg?dl=0

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Soulprayer » 20. Januar 2018, 01:01

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 877
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Ich glaub nicht, dass das viel Schaden verursacht. (es sei denn du liest sie regelmäßig, dann ist das ungeeignet ;) )

Ich würde die nicht 5x5 alternierend lagern, sonden 1x1.
Das verhindert ein wenig die Krummlage und die Romane werden so übereinander gleichmäßig belastet.
Mein Vorschlag wäre noch, alle 20 Hefte oder so ein Stück dicke, harte Pappe hineinzulegen, damit die Hefte gleichmäßig waagerecht nach oben gelagert sind.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 576/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Garko der Starke » 20. Januar 2018, 14:02

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2997
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Soulprayer hat geschrieben:Ich würde die nicht 5x5 alternierend lagern, sonden 1x1.
Das verhindert ein wenig die Krummlage und die Romane werden so übereinander gleichmäßig belastet.

Yep, das stimmt. Die 5er-Lösung ist eher suboptimal. Und natürlich sollten die Hefte gleichmässig übereinander liegen, ausgeprägte Lesewülste kann man mit dem Bügeleisen "korrigieren".
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 20. Januar 2018, 15:26

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Früher als junger Mann hatte ich auch ein paar Romane gebügelt. Am besten ist überhaupt keine Lesewulst auf kommen zu lassen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Germon » 20. Januar 2018, 15:59

Benutzeravatar
Offline
Germon
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 1. November 2017, 21:03
Ich werde die 1x1 statt 5x5 Stapelei mal testen, Danke.
Gleichmäßiger aufeinanderschichten ist bei Lesewülsten leider nicht drin. Ich mag die auch gar nicht. Allerdings habe ich die Hefte in der Form übernommen, das ist jetzt nun mal so. Zum Hefte bügeln fehlt mir die Zeit und Muse, außerdem sind´s schlicht zu viele Hefte.

Momentan tüftele ich an einer Alternativlösung; ggfs. bekomme ich die Hefte doch in Stehordnern zu je 50 Stück im Schrank unter.
Stay tuned...

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Garko der Starke » 21. Januar 2018, 00:50

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2997
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Faktor10 hat geschrieben:Am besten ist überhaupt keine Lesewulst auf kommen zu lassen.

Das fabrizieren von Lesewülsten sollte mit Gefängnis nicht unter 20 Jahren bestraft werden. :devil:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Soulprayer » 21. Januar 2018, 17:52

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 877
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Garko der Starke hat geschrieben:Das fabrizieren von Lesewülsten sollte mit Gefängnis nicht unter 20 Jahren bestraft werden. :devil:

20 Jahre Lesehaft ! ;)
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 576/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Faktor10 » 21. Januar 2018, 20:10

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4331
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Soulprayer hat geschrieben:
Garko der Starke hat geschrieben:Das fabrizieren von Lesewülsten sollte mit Gefängnis nicht unter 20 Jahren bestraft werden. :devil:

20 Jahre Lesehaft ! ;)

Oder 10 NEO lesen :saus:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: PR Hefte Aufbewahrung

Beitragvon Copperblade » 21. Februar 2018, 15:21

Benutzeravatar
Offline
Copperblade
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1705
Registriert: 28. Juni 2012, 16:48
Wohnort: Ostalbkreis, Baden-Württemberg
Ich kauf mir immer 2 Hefte, eins zum Lesen und eins zum Sammeln :rolleyes: Der Verlag wirds gern zur Kenntnis nehmen :D
Lese die PR-Serie in chronologischer Reihenfolge von Anfang an nochmals neu.
Aktueller Stand: Atlan Hardcover Nr. 14: "Imperator von Arkon" von Rainer Castor
Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast