Forumsregeln
Link

Statistiken zu Auflagenzahlen von PR

Beitragvon norg » 28. April 2015, 12:56

Benutzeravatar
Offline
norg
Marsianer
Beiträge: 128
Registriert: 28. April 2015, 12:50
Hi,

gibt es eine Auflistung wie sich dei Auflage bzw. Verkaufszahlen entwickelt haben? Hab in der Perrypedia und Co. nur vereinzelte Angaben gefunden.
Was mich einfach interessieren würde wäre eine Tabelle mit Monat/Jahr - Verkaufszahlen/Auflage.

Wenn ich das richtig mitbekommen hab war man mal vor einigen Jahrzenten bei ~1 Million und ist jetzt eher im 100.000er Bereich. Da fänd ich einfach den Verlauf spannend evtl. auch mit Analysen warum es sich so entwickelt hat.

Ich bezieh mich dabei nicht nur auf Print sondern auch auf E-books die evtl. ja manches im Print kompensieren.

Dankeschön.

Re: Statistiken zu Auflagenzahlen von PR

Beitragvon Wulfman » 28. April 2015, 13:19

Benutzeravatar
Offline
Wulfman
Marsianer
Beiträge: 280
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Das Thema hatten wir schon öfter und ich glaube dass der Verlag speziell die Umsätze bei den eBooks gar nicht so gern herausrückt. Hier etwas zum Nachlesen:

viewtopic.php?f=39&t=6792
viewtopic.php?f=3&t=6516#
viewtopic.php?f=24&t=6855&p=363531#p363637
http://www.perry-rhodan.net/newsreader- ... nzahl.html
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign

Re: Statistiken zu Auflagenzahlen von PR

Beitragvon norg » 28. April 2015, 13:29

Benutzeravatar
Offline
norg
Marsianer
Beiträge: 128
Registriert: 28. April 2015, 12:50
Ah einiges zum lesen, vielen Dank :)

Re: Statistiken zu Auflagenzahlen von PR

Beitragvon Kapaun » 30. April 2015, 12:31

Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8791
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Die Höhe der Auflage sagt bei Periodika relativ wenig über den tatsächlichen Erfolg aus. Bei der mittlerweile eingestellten Financial Times Deutschland beispielsweise wurde fast die Hälfte der Auflage als Bordexemplare in Zügen und Flugzeugen verteilt. Interessant wäre also höchstens, wieviel von der Auflage auch tatsächlich regulär und ohne Trick 17 verkauft wird, und diese Zahl werden nur sehr wenige Menschen kennen. Da dürfte sich PR von anderen Printperiodika kaum unterscheiden.

Bei den eBooks wäre die Zahl schon einfacher zu ermitteln, aber KNF wird sie kaum veröffentlichen. Es gibt hin und wieder allgemeine Zahlen über den eBook-Anteil im Buchhandel. Aber selbst die Angaben des Börsenvereins sind da widersprüchlich und schwanken zwischen 4% und 7% allgemein über alle Segmente. Man kann aber davon ausgehen, dass der Anteil bei Belletristik deutlich höher liegt. Außerdem scheinen die anfangs steilen Wachstumsraten sich inzwischen abzuflachen. Interessant ist aber noch, dass ca. 40% des eBook-Marktes wohl über Amazon abgewickelt wird.
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Also, ich habe PR in noch keinem Flieger gesehen... :P

Mir fällt gerade ein, dass eine neue Illustrierte namens "Mein Papst" vor kurzem mit 200.000 oder 250.000 Exemplaren an den Start ging. Ich glaube, von dieser Auflage kann die PR-Redaktion im Moment nur träumen. Ich frage mich, wer das kauft ("Mein Papst" meine ich, nicht PR).
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7584
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
norg hat geschrieben:Wenn ich das richtig mitbekommen hab war man mal vor einigen Jahrzenten bei ~1 Million und ist jetzt eher im 100.000er Bereich. Da fänd ich einfach den Verlauf spannend evtl. auch mit Analysen warum es sich so entwickelt hat.


Ich äußere mich nur ungern zu Auflagenzahlen, aber so viel sei angemerkt: Könnte es sein, dass die Millionenauflagen damals vielleicht etwas zu tun hatten mit der Tatsache, dass damals fünf PERRY RHODAN-Heftromanauflage, zwei ATLAN-Auflagen, zwei bis drei Taschenbuch-Auflagen sowie TERRA ASTRA parallel erschienen und man die Druckauflagen einfach mal zusammengezogen hat? Nur so mal als Frage und zur Überlegung in den Raum gestellt ...

^_^
Benutzeravatar
Offline
norg
Marsianer
Beiträge: 128
Registriert: 28. April 2015, 12:50
Da war also immer von allem zusammgerechnet die Rede? :) Klingt auch nachvollziehbar.
Scheint also mittlerweile relativ stabil zu sein und man muss sich keine Sorgen machen, dass die Serie so schnell mal komplett unrentabel wird :)

Danke
Offline
homo sapiens
Siganese
Beiträge: 61
Registriert: 1. Juli 2012, 07:36
Klaus N. Frick hat geschrieben:
norg hat geschrieben:Wenn ich das richtig mitbekommen hab war man mal vor einigen Jahrzenten bei ~1 Million und ist jetzt eher im 100.000er Bereich. Da fänd ich einfach den Verlauf spannend evtl. auch mit Analysen warum es sich so entwickelt hat.


Ich äußere mich nur ungern zu Auflagenzahlen, aber so viel sei angemerkt: Könnte es sein, dass die Millionenauflagen damals vielleicht etwas zu tun hatten mit der Tatsache, dass damals fünf PERRY RHODAN-Heftromanauflage, zwei ATLAN-Auflagen, zwei bis drei Taschenbuch-Auflagen sowie TERRA ASTRA parallel erschienen und man die Druckauflagen einfach mal zusammengezogen hat? Nur so mal als Frage und zur Überlegung in den Raum gestellt ...

^_^


Da ich das zufällig gerade lese ...
... habe ich eine andere Erklärung anzubieten: Die Millionen-Auflage stammt aus einer Monitor-Sendung, die hinreichend bekannt (berüchtigt) sein dürfte. Dort hat man es aber sehr wohl korrekt angegeben, denn es war von einer monatlichen Millionen-Auflage die Rede, aber diese Zusatzinformation wurde bei allen Zitaten unterschlagen. Ein wunderschönes Lehrstück über falsches Zitieren! Das Internet ist eben auch das größte Desinformationemedium aller Zeiten!

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast