Forumsregeln
Link

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Yman » 30. Januar 2017, 20:22

Benutzeravatar
Offline
Yman
Oxtorner
Beiträge: 740
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Das Thema SOL würde mich schon interessieren, aber die Figuren-Zeichnungen sind extrem gewöhnungsbedürftig.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon MHR » 4. Februar 2017, 18:39

Benutzeravatar
Offline
MHR
Plophoser
Beiträge: 356
Registriert: 30. Juni 2012, 12:34
Wohnort: Schaafheim, Südhessen
idaho hat geschrieben:Die Story: Wenig sympatische Besatzungsmitglieder der SOL helfen nur widerwillig, weil der 100. Geburtstag der Mama wichtiger ist.

Zitate des Sohnes auf Seite 7:

"Ich sollte auf dem Mars bei meiner Mutter sein."
"Aber nein, wir sind hier und helfen den elenden Ameisen."
"Sie wird heute hundert, Arschloch."


Jetzt frage ich mich, wie das gehen könnte. Die Handlung dieses Comic spielt frühestens Ende des Jahres 3540 oder eher noch Anfang 3541 (es wird darauf hingewiesen, dass sie sich schon Monatelang hier aufhalten. Die SOL startete bekanntlich am 10. Juli 3540 von der aphilischen Erde, siehe PR 700). Die Geburt der alten Dame fand also wahrscheinlich Anfang 3441 mitten während der Schwarmkrise statt. Die Erde und Luna wurden am 7. März 3460 in den Mahlstrom versetzt, wobei der Mars zurück blieb (PR 673). Das bedeutet, dass die Mama vor über 80 Jahren im Sol-System blieb und der mittlerweile über 80 Jahre alte Sohn im Säuglingsalter von ihr getrennt wurde. Woher also will Söhnchen wissen, dass die Mama noch lebt und sich auf dem Mars aufhält?

Ich gebe gern zu, dass das ein wenig erbsenzählerisch ist, was ich im letzten Absatz schrieb. Wer den Aphilie-Zyklus nicht gelesen hat, dem wird nicht auffallen, dass dieser Geburtstag so nur schwerlich stattfinden kann. Es ist halt verdammt schwer, bei der Erstellung eines Manuskripts alle Kleinigkeiten zu bedenken.

Die Zeichnungen sind noch ausbaufähig. Da ist noch einiges an Luft nach oben. Aus gutem Grund werden nur einige wenige Besatzungsmitglieder der SOL gezeigt, im Comic ist das nicht so einfach herüberzubringen. Dennoch würde ich mich freuen, wenn einige der unten aufgeführten Personen zukünftig kurz mitspielen oder zumindest Erwähnung finden würden.

Mentro Kosum – 1. Emotionaut & Pilot
Senco Ahrat - 2. Emotionaut & Pilot
Galbraith Deighton – Sicherheitschef, Gefühlsmechaniker, rechte Hand von Perry an Bord der SOL
Geoffry Abel Waringer – Wissenschaftler
Das Thunderbolt-Team mit dem PALADIN VI

Die Mutanten:
Fellmer Lloyd – Orter, Telepath
Ras Tschubai – Teleporter
Alaska Saedelaere – Cappinspürer
Lord Zwiebus – Instinktwächter, Cappinspürer
Ribald Corello – Hypnosuggestor, Individualauflader, Telepsimat
Takvorian – Movator
Merkosh – Frequenzwandler
Balton Wyt – Telekinet

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Kai Hirdt » 6. Februar 2017, 12:06

Offline
Kai Hirdt
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 22. Januar 2015, 22:01
MHR hat geschrieben:
idaho hat geschrieben:Die Story: Wenig sympatische Besatzungsmitglieder der SOL helfen nur widerwillig, weil der 100. Geburtstag der Mama wichtiger ist.

Zitate des Sohnes auf Seite 7:

"Ich sollte auf dem Mars bei meiner Mutter sein."
"Aber nein, wir sind hier und helfen den elenden Ameisen."
"Sie wird heute hundert, Arschloch."


Jetzt frage ich mich, wie das gehen könnte. Die Handlung dieses Comic spielt frühestens Ende des Jahres 3540 oder eher noch Anfang 3541 (es wird darauf hingewiesen, dass sie sich schon Monatelang hier aufhalten. Die SOL startete bekanntlich am 10. Juli 3540 von der aphilischen Erde, siehe PR 700). Die Geburt der alten Dame fand also wahrscheinlich Anfang 3441 mitten während der Schwarmkrise statt. Die Erde und Luna wurden am 7. März 3460 in den Mahlstrom versetzt, wobei der Mars zurück blieb (PR 673). Das bedeutet, dass die Mama vor über 80 Jahren im Sol-System blieb und der mittlerweile über 80 Jahre alte Sohn im Säuglingsalter von ihr getrennt wurde. Woher also will Söhnchen wissen, dass die Mama noch lebt und sich auf dem Mars aufhält?

Ich gebe gern zu, dass das ein wenig erbsenzählerisch ist, was ich im letzten Absatz schrieb. Wer den Aphilie-Zyklus nicht gelesen hat, dem wird nicht auffallen, dass dieser Geburtstag so nur schwerlich stattfinden kann. Es ist halt verdammt schwer, bei der Erstellung eines Manuskripts alle Kleinigkeiten zu bedenken.


Oh, das ist kein Fehler. Darüber habe ich mir allen Ernstes beim Verfassen Gedanken gemacht. Genau genommen habe ich überlegt, ob ich Mutter (stärkere emotionale Verpflichtung) oder Großmutter (wahrscheinlicherer Zeitstrahl) nehmen sollte. Habe mich für ersteres entschieden, da es rechnerisch zumindest möglich ist.

Und wenn die Argumentation des Motzers bei logischem Nachdenken ggf. nicht ganz überzeugen kann – dann hat das ja durchaus Ähnlichkeit mit den Argumenten, die heute in wirklichen politischen Debatten zu ähnlich gelagerten Themen vorgebracht werden. Das ist also auch nicht völlig unrealistisch.

MHR hat geschrieben:Die Zeichnungen sind noch ausbaufähig. Da ist noch einiges an Luft nach oben. Aus gutem Grund werden nur einige wenige Besatzungsmitglieder der SOL gezeigt, im Comic ist das nicht so einfach herüberzubringen. Dennoch würde ich mich freuen, wenn einige der unten aufgeführten Personen zukünftig kurz mitspielen oder zumindest Erwähnung finden würden.

Mentro Kosum – 1. Emotionaut & Pilot
Senco Ahrat - 2. Emotionaut & Pilot
Galbraith Deighton – Sicherheitschef, Gefühlsmechaniker, rechte Hand von Perry an Bord der SOL
Geoffry Abel Waringer – Wissenschaftler
Das Thunderbolt-Team mit dem PALADIN VI

Die Mutanten:
Fellmer Lloyd – Orter, Telepath
Ras Tschubai – Teleporter
Alaska Saedelaere – Cappinspürer
Lord Zwiebus – Instinktwächter, Cappinspürer
Ribald Corello – Hypnosuggestor, Individualauflader, Telepsimat
Takvorian – Movator
Merkosh – Frequenzwandler
Balton Wyt – Telekinet


Ein reines Namedropping werde ich wahrscheinlich nicht machen. Für Leser, die nur die Comics lesen, ist das verwirrend. Und für die Kenner der Romane eröffnet es die Frage, warum die Figuren nicht eingesetzt werden. Das Problem besteht zwar sowieso, aber das hatten die Romane auch: Warum hat man nicht einfach auf jeden Einsatz Ribald Corello mitgeschickt, und fertig ist der Lack? Aber man muss die Leser ja nicht noch mit der Nase drauf stoßen.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Arthur Dent » 6. Februar 2017, 12:45

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Ertruser
Beiträge: 1006
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kai Hirdt hat geschrieben:Oh, das ist kein Fehler. Darüber habe ich mir allen Ernstes beim Verfassen Gedanken gemacht. Genau genommen habe ich überlegt, ob ich Mutter (stärkere emotionale Verpflichtung) oder Großmutter (wahrscheinlicherer Zeitstrahl) nehmen sollte. Habe mich für ersteres entschieden, da es rechnerisch zumindest möglich ist.

Und wenn die Argumentation des Motzers bei logischem Nachdenken ggf. nicht ganz überzeugen kann – dann hat das ja durchaus Ähnlichkeit mit den Argumenten, die heute in wirklichen politischen Debatten zu ähnlich gelagerten Themen vorgebracht werden. Das ist also auch nicht völlig unrealistisch...

Ok, akzeptiert, unrealistisch ist das sicher nicht. Und dennoch wirken Sprache und Stil in diesen Szenen sehr degeneriert auf mich. Es würde mich mehr interessieren, jedenfalls mehr als die Entscheidung zwischen Mutter und Großmutter, ob eine etwas gepflegtere Alternative auch zur Wahl stand. Beispielsweise, dass Besatzungsmitglieder per Dekret die Schiffsführung zur intensivierung der Suche nach der MS gebeten haben und abgeblitzt sind und sich deshalb Unmut breit macht, ohne gleich zu despektierlichen Äußerungen greifen zu müssen. Aber vielleicht ist die Zielgruppe dieser Comics wirklich eine andere.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Kai Hirdt » 7. Februar 2017, 09:39

Offline
Kai Hirdt
Plophoser
Beiträge: 303
Registriert: 22. Januar 2015, 22:01
Arthur Dent hat geschrieben:Ok, akzeptiert, unrealistisch ist das sicher nicht. Und dennoch wirken Sprache und Stil in diesen Szenen sehr degeneriert auf mich. Es würde mich mehr interessieren, jedenfalls mehr als die Entscheidung zwischen Mutter und Großmutter, ob eine etwas gepflegtere Alternative auch zur Wahl stand. Beispielsweise, dass Besatzungsmitglieder per Dekret die Schiffsführung zur intensivierung der Suche nach der MS gebeten haben und abgeblitzt sind und sich deshalb Unmut breit macht, ohne gleich zu despektierlichen Äußerungen greifen zu müssen. Aber vielleicht ist die Zielgruppe dieser Comics wirklich eine andere.


ÖHm … Wohl eine Frage des unterschiedlichen Menschenbildes. Ich halte es auch im Jahr 3541 für sehr unwahrscheinlich, dass die Unzufriedenen sich als allererstes zu einer parlamentarischen Eingabe zusammenfinden, statt im kleinen Kreis zu meckern und sich gegenseitig hochzuschaukeln. (Mglw. haben die Jahre 2015/16 mich einiger Hoffnungen beraubt, was die Fähigkeit der Menschheit zum rationalen Umgang mit Herausforderungen angeht.)

Insofern: Ja, das wäre natürlich möglich gewesen, aber m. E. *deutlich* unrealistischer als die Mutter auf dem Mars. Menschen bleiben Menschen, und das heißt, nicht jeder von den Zehntausend an Bord der SOL ist heldenmütig oder großherzig.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Rainer Nagel » 7. Februar 2017, 09:48

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1901
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Viele sind ja auch nicht freiwillig an Bord der SOL, das Schjiff hat also keine ausgebildete und ausgesiebte Elitebesatzung.

Kurt Mahr hat im PR-Computer von Heft 710 interessante Dinge zum Zusammenleben auf einem solchen Raumschiff geschrieben. Zum Beispiel geht er davon aus, dass man sich öfters zum Prügeln verabredet, um Meinungsdifferenzen zu klären, ohne dass man da gleich offizielle Kanäle einschalten muss. Dazu kommt was im nächsten Infotransmitter.
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Arthur Dent » 7. Februar 2017, 12:03

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Ertruser
Beiträge: 1006
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kai, Rainer ihr habt ja beide recht. Sicherlich finden sich auch in der aktuellen EA an Bord der RT zwei Raufbolde, die trotz aller Freiwilligkeit es zum kotzen finden, dass Perry, nach erfolgter eigener Rettung, schon wieder den Ton angibt, statt die Heimat anzusteuern. Nun sind die Geschichten in den Romanen auch deutlich länger und eine kleine beschriebene Szene mit etwas derberen Ton würde nicht den ganzen Roman dominieren. Aber eben weil ein Comic kürzer ist, entfalten Sprache und Stil auf dem begrenzten Raum auch eine andere Wirkung. Und genau das hat mich eben umgetrieben, ob die verwendete Sprache "der Stil" sein soll, mit dem sich Perry Rhodan im Medium Comic präsentiert.

Beitragvon Garko der Starke » 11. Februar 2017, 18:34

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Perry Rhodan Comic 4 von Cross Cult (Quelle: Ansichten zu PR)

Mit neun Monaten Abstand zu Heft 3 liegt nun der 1. Teil einer weiteren 3er-Staffel vor. Die Macher sind mit Kai Hirdt (Autor), Marco Castiello (Zeichner) und Michael Atiyeh (Kolorist) die gleichen geblieben.

In Erinnerung geblieben ist mir, dass die Abstände seinerzeit sehr groß waren. Zwischen Heft 1 und 2 lagen zwei Monate, auf Heft 3 musste man mehr als drei Monate warten. Etwas unverständlich ist mir daher, warum nun Heft 5 gar erst in vier Monaten erscheinen soll! Angekündigt wird es erst für Mai 2017.

weiter
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Soulprayer » 14. Februar 2017, 19:57

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Oxtorner
Beiträge: 723
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Ich fand den Comic zu kurz.
War viel zu schnell durchgelesen. :D
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 500/2874 (<18 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen
Autor beim kostenlosen, digitalen Magazin http://www.kryschen.de

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Atlan » 14. Februar 2017, 21:13

Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3533
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Das haben Comics so an sich... ;)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon idaho » 15. Februar 2017, 20:51

Benutzeravatar
Offline
idaho
Oxtorner
Beiträge: 612
Registriert: 19. August 2012, 19:37
Alan Moore oder Chris Claremont sehen das anders ... :P
Ich lese gerade: Neil Clarke (Hrsg.): The Best Science Fiction of the Year Vol.3
Ich höre derzeit: Kim Stanley Robinson: New York 2140, gesprochen von Suzanne Toren, Robin Miles, Peter Ganim, Jay Snyder, Caitlin Kelly, Michael Crouch, Ryan Vincent Anderson, Christopher Ryan Grant und Robert Blumenfeld

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Garko der Starke » 27. März 2017, 19:17

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
GruftiHH hat geschrieben:Letzte Seite aufgeschlagen und gesehen: Nächstes Heft im Mai.... Oha sooooo lange warten.

Es dauert sogar noch länger, lt. neuestem Cross Cult-Prospekt kommt das Heft im Juni. Und auf der HP von CC ist der Comic in der Checkliste überhaupt noch nicht aufgeführt. :rolleyes:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Boris » 4. April 2017, 21:49

Benutzeravatar
Offline
Boris
Siganese
Beiträge: 12
Registriert: 14. Dezember 2015, 23:22
Hallo Zusammen,
weiß zufällig jemand, ob es die Alligatorfarm noch gibt? Hatte dort Comic bestellt, aber nichts mehr gehört. Vielen Dank!

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Arthur Dent » 5. April 2017, 10:34

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Ertruser
Beiträge: 1006
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Boris hat geschrieben:Hallo Zusammen,
weiß zufällig jemand, ob es die Alligatorfarm noch gibt? Hatte dort Comic bestellt, aber nichts mehr gehört. Vielen Dank!

Hi, hi! Kommt mir bekannt vor. Doch, die gibt es noch. Allerdings schauen die nicht allzu häufig in ihren Shop. Schicke doch Kai Hirdt hier im Forum eine PN und weise ihn auf Deine Bestellung hin.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Garko der Starke » 15. April 2017, 11:19

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Lieferbar ab Juni (lt. CC-Shop, in der Checkliste auf der HP steht nix):

Bild
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Garko der Starke » 27. Mai 2017, 13:28

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Perry Rhodan Comic 2
Kampf um die SOL

Hardcover Ausgabe der Hefte 4-6

Erscheinungsdatum: 16.01.2018

Click image to see full size version
Click image to see full size version
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Garko der Starke » 24. Juni 2017, 01:08

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Garko der Starke hat geschrieben:Lieferbar ab Juni

Neuester Stand: 18.07. :rolleyes:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Garko der Starke » 24. Juni 2017, 01:17

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2783
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Und es wir ein limitiertes Variant-Cover von Martin Frei geben

Bild
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Kaowen » 18. Juli 2017, 17:31

Offline
Kaowen
Plophoser
Beiträge: 478
Registriert: 11. Dezember 2012, 21:53
Habe das Comicheft Nr. 5 heute bekommen. Der Zeitabstand war doch sehr lange.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon GruftiHH » 19. Juli 2017, 09:19

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2130
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Werde dann heute Abend mal zum Bahnhof gehen und nachfragen..... :)
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Soulprayer » 19. Juli 2017, 09:37

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Oxtorner
Beiträge: 723
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Seltsam, bei CrossCult sind sie noch nicht zu haben.
http://www.cross-cult.de/cc_shop/Scienc ... --771.html
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 500/2874 (<18 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen
Autor beim kostenlosen, digitalen Magazin http://www.kryschen.de

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Wintermute » 19. Juli 2017, 20:08

Benutzeravatar
Offline
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 367
Registriert: 5. August 2012, 13:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Ich warte diesmal bewusst, bis das Heft im Comicladen meiner Wahl (T3 in Frankfurt) auftaucht. Ist es eigentlich normal, das die verglichen mit den Bahnhofsbuchhandlungen so stiefmütterlich behandelt werden?
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Kaowen » 19. Juli 2017, 22:50

Offline
Kaowen
Plophoser
Beiträge: 478
Registriert: 11. Dezember 2012, 21:53
Wintermute hat geschrieben:Ich warte diesmal bewusst, bis das Heft im Comicladen meiner Wahl (T3 in Frankfurt) auftaucht. Ist es eigentlich normal, das die verglichen mit den Bahnhofsbuchhandlungen so stiefmütterlich behandelt werden?


Die Comics werden wohl über verschiedene Vertriebsschienen unters Volk gebracht. Der Zeitschriftenhandel (auch in Bahnhöfen) wird vom Presse-Grosso bliefert, Comic- und Buchläden durch PPM Peter Poluda Medienvertrieb. PPM hat die Comics leider wohl noch nicht ausgeliefert, warum auch immer, also noch nx zu holen im Comiclshop. Zeitschriftenläden, die die Comics haben, findet man am besten auf derInternetseite mykiosk.com.

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon GruftiHH » 20. Juli 2017, 11:02

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2130
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Heute Morgen auf dem Hamburger Hauptbahnhof habe ich den Comic kaufen können. Waren noch gut 10 Exemplare im Ständer :)
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Perry Rhodan Comic

Beitragvon Klaus N. Frick » 26. Juli 2017, 17:07

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7076
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Der fünfte Band der PERRY RHODAN-Comics ist da! Hier unsere offizielle Information dazu ...

http://perry-rhodan.net/newsreader/item ... ienen.html
VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast