Zitatenschatz PRARKON 11 - Auf dem Wandelstern

Alles rund um die Miniserie PERRY RHODAN - Arkon
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
pi.
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 29. Juni 2012, 15:09
Nachdem mir in den Bänden 09 und 10 nichts aufgefallen ist (was allerdings daran liegen mag, dass ich denen während der Gartenarbeit gelauscht habe und dementsprechend abgelenkt war), beginnt Band 11 gleich wieder mit einem Klassiker:
PRARKON 11 Lesung hat geschrieben:Auf dem Wandelstern - von Ssusen Schwohz
:lol:

Und ein paar Minuten später leider wieder eine von Maahk-oh-Svens Unsorgfältigkeiten:
PRARKON 11 Heft hat geschrieben:das Holo [...], in dem sich Imchars III. markantes Gesicht zeigte
- eigentlich klar, sollte man meinen.
Aber Maahk-oh schafft es, nicht nur das 's' auszulassen, sondern bettet alles in eine abenteuerliche Konstruktion ein und liest:
PRARKON 11 Lesung hat geschrieben:in dem sich Imchar der Dritte markantes Gesicht zeigte
- ach ja? :o(

Weiter bin ich noch nicht, Fortsetzung folgt, aber diese beiden Kracher wollte ich Euch dann doch nicht vorenthalten :devil:
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 15:11
Wohnort: München
pi. hat geschrieben:Und ein paar Minuten später leider wieder eine von Maahk-oh-Svens Unsorgfältigkeiten:
PRARKON 11 Heft hat geschrieben:das Holo [...], in dem sich Imchars III. markantes Gesicht zeigte
- eigentlich klar, sollte man meinen.
Aber Maahk-oh schafft es, nicht nur das 's' auszulassen, sondern bettet alles in eine abenteuerliche Konstruktion ein und liest:
PRARKON 11 Lesung hat geschrieben:in dem sich Imchar der Dritte markantes Gesicht zeigte
- ach ja? :o(

Weiter bin ich noch nicht, Fortsetzung folgt, aber diese beiden Kracher wollte ich Euch dann doch nicht vorenthalten :devil:



Das erinnert mich an eine Konstruktion in einem ungarischen Gedicht (Ősz van von Sándor Petőfi): ... S hallgatom a fák lehulló
levelének lágy neszét... zu Deutsch ...und höre des Baumes fallender Blätter leises Geräusch...

...in dem sich Imchars des Dritten markantes Gesicht zeigt...

Nun, das Gedicht des ungarischen Poeten stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und so kliingt das Konstrukt dementsprechend ein wenig altertümlich.

Aber warum einfach, etwa ...in dem sich das Gesicht Imchars des Dritten zeigt... wenn es auch kompliziert und fehleranfällig geht? :devil:

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Benutzeravatar
Offline
pi.
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 29. Juni 2012, 15:09
Todd hat geschrieben:Aber warum einfach, etwa ...in dem sich das Gesicht Imchars des Dritten zeigt

Warum? Ganz einfach, weil die gute Verena es so geschrieben hat und der Vorleser den Text - zumindest meiner Meinung nach - nicht "umlektorieren" soll.

Außerdem bin ich ein bisschen weiter und musste gerade hören:
PRARKON 11 Heft hat geschrieben:Denkarium
:unschuldig: Allerdings weist der Gockel diesen Begriff nicht als unbedingt Perry-Rhodan-typisch aus :P, sondern ordnet ihn recht eindeutig einem anderen Werk zu.
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 15:11
Wohnort: München
pi. hat geschrieben:
Todd hat geschrieben:Aber warum einfach, etwa ...in dem sich das Gesicht Imchars des Dritten zeigt

Warum? Ganz einfach, weil die gute Verena es so geschrieben hat und der Vorleser den Text - zumindest meiner Meinung nach - nicht "umlektorieren" soll.


Einen Text laut vorzulesen ist m.E. ein recht gutes Verfahren zur Fehlersuche.

Außerdem bin ich ein bisschen weiter und musste gerade hören:
PRARKON 11 Heft hat geschrieben:Denkarium
:unschuldig: Allerdings weist der Gockel diesen Begriff nicht als unbedingt Perry-Rhodan-typisch aus :P, sondern ordnet ihn recht eindeutig einem anderen Werk zu.


So ein Denkarium hätte schon was... :rolleyes:

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15024
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
In so einem Denkarium würde ich liebend gerne auch gewisse Erinnerungen entsorgen. ;)
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Das Denkarium, in das sich Kerlon zurückzieht hat eine andere Bedeutung. Es ist sein Rückzugsort. Dort macht er seine technischen Erfindungen. Es ist seine Werkstatt. Mit dem Denkarium aus Harry Potter hat das nichts zu tun.
Benutzeravatar
Offline
pi.
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 29. Juni 2012, 15:09
Arthur Dent hat geschrieben:Mit dem Denkarium aus Harry Potter hat das nichts zu tun.
Das hast Du schlau erklärt, dennoch scheint es so, als habe Frau Rowling den Begriff kreiert - zumindest kann ich keine anderen Verweise oder Verwendungen finden -, und genau darauf bezog sich ja meine Kritik: "Denkarium" ist ja noch plumper als das NEO-liebliche "Game of Cones" :devil: ... und: ja, ich weiß, die Verschmelzung von "Denken" und "Aquarium" ist sehr naheliegend, zumal auch Kerlon dort ständig unter Beobachtung steht B-) .
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
pi. hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:Mit dem Denkarium aus Harry Potter hat das nichts zu tun.
Das hast Du schlau erklärt, dennoch scheint es so, als habe Frau Rowling den Begriff kreiert - zumindest kann ich keine anderen Verweise oder Verwendungen finden -, und genau darauf bezog sich ja meine Kritik: "Denkarium" ist ja noch plumper als das NEO-liebliche "Game of Cones" :devil: ... und: ja, ich weiß, die Verschmelzung von "Denken" und "Aquarium" ist sehr naheliegend, zumal auch Kerlon dort ständig unter Beobachtung steht B-) .

Also auf den Gedanken mit dem Aquarium :D bin ich jetzt nicht gekommen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Susan Schwartz hier Denken und Sanktuarium verschmolzen hat, da sein Rückzugsort für Kerlon quasi eine heilige Stätte war. Seine Reliquien sind seine Erfindungen.
Benutzeravatar
Offline
pi.
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 29. Juni 2012, 15:09
Arthur Dent hat geschrieben:Ich könnte mir aber vorstellen, [...]
Ich kann nicht in Uschis Kopf gucken, denke aber "Plagiat ist die höchste Form der Wertschätzung", und sie hat vermutlich kaum den Begriff vorher noch nie gehört und ihn für sich neu kreiert.
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15024
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Die Verbindung von Denken und Aquarium stammt von Rowling. Uschi kann sich den Begriff ausgeliehen haben - was tatsächlich sehr wahrscheinlich ist - kann sich aber trotzdem eine Verbindung von Denken und z. B. Sanktuarium darunter vorgestellt haben. Wer weiß es schon außer Uschi? Dann müsste man sie fragen.
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys
Benutzeravatar
Offline
pi.
Marsianer
Beiträge: 167
Registriert: 29. Juni 2012, 15:09
So, nun bin ich durch, und zwei Dinge sind mir noch aufgefallen:

PRARKON 11 Heft hat geschrieben:Wir wollen nur ausschließen, dass da nichts ist
:unschuldig: Oh, der arme Kassian. Wäre doch schöner, auszuschließen, dass da ETWAS ist - oder SICHERZUSTELLEN, dass da nichts ist. Oder ist das eine ganz besonders perfide Formulierung, und sie wollten tatsächlich ausschließen, dass da nichts (also insbesondere kein aktivierbarer Extrasinn) ist, weil sie den ja immer noch erhofften?

PRARKON 11 Lesung hat geschrieben:vor weit über einer Millionen Jahren
Im Heft ist es korrekterweise eine Million, aber Maahk-oh-Sven wollte wohl, dass es nach mehr klingt. :o

Zurück zu PR - Arkon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast