Forumsregeln
Link

Wie gefällt das Bild zur Serie?

Note 1 (=klasse)
5
19%
Note 2 (=gut)
11
41%
Note 3 (=okay)
5
19%
Note 4 (=geht so)
4
15%
Note 5 (=schlecht)
2
7%
Note 6 (=grausig)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 27

Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 17. Oktober 2016, 23:02

Trevor Casalle 839
Hier kommt Lian Taupin - gezeichnet von Dirk Schulz. Die Serienillustration - oder Seriencover - oder wie auch immer - jedenfalls das Bild zur Serie...

Bild
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2682
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Naja, nettes Comic-Mädel mit Wumme!
Passt scho! :D
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Irgendwie hab' ich das alles schon mal gesehen.
Sieht das Mädel aus wie in Pulp Fiction? Okay, wirkt ganz unternehmungslustig.
Das Interessanteste ist die Überlegung, ob diese Flächen im Serum wirklich vollständige Beweglichkeit zulassen. Also, wie diese Funktionskleidung funktioniert.
Die Raumaufteilung ist in Ordnung. Bisschen kahl, aber je länger man es anschaut, desto mehr gewöhnt man sich dran.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Mir gefällt der Hintergrund. Daneben bewegt mich die Frage, was eine Titelbildfigur in der Hand halten könnte... statt einer Waffe.

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 18. Oktober 2016, 00:46

Trevor Casalle 839
dandelion hat geschrieben:Mir gefällt der Hintergrund. Daneben bewegt mich die Frage, was eine Titelbildfigur in der Hand halten könnte... statt einer Waffe.

Das müsste man mal James Bond fragen... (TriVid hat ja Anklänge an Krimi/Action...)
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:Mir gefällt der Hintergrund. Daneben bewegt mich die Frage, was eine Titelbildfigur in der Hand halten könnte... statt einer Waffe.

Das müsste man mal James Bond fragen... (TriVid hat ja Anklänge an Krimi/Action...)

Sie ist die Heldin interaktiver Trivid-Serien. Je nach Rolle und zahlenden Abonnent fällt das Zubehör unterschiedlich aus. Möglicherweise sind die Terraner des 6. Jahrtausends emanzipierter als so manches Forumsmitglied und gestatten jungen Frauen in virtuellen Realitäten das Tragen einer Wumme. Aber lt. Prolog wäre auch ein (kurzer) Arztkittel und eine Spritze denkbar.
:D
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Die bisherige Bandbreite des Zubehörs ist ... na ja.
Sie könnte auch einen verschlungenen kristallinen Gegenstand halten, dessen Funktion erst mal rätselhaft bleibt.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8893
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Ich dachte, die ist sowas wie eine Künstlerin. Und dann läuft sie rum, als ob sie zu den Raumlandetruppen gehört?
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Alexandra hat geschrieben:Die bisherige Bandbreite des Zubehörs ist ... na ja.
Sie könnte auch einen verschlungenen kristallinen Gegenstand halten, dessen Funktion erst mal rätselhaft bleibt.

Langweilig! :P
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kapaun hat geschrieben:Ich dachte, die ist sowas wie eine Künstlerin. Und dann läuft sie rum, als ob sie zu den Raumlandetruppen gehört?

Sie schlüpft in verschiedene Rollen!
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Entschuldigt mal bitte Leute, sie begleitet Rhodan in einem Einsatz wo die Chance hoch ist einen irren Sadisten gegenüber zu stehen, und das soll sie Eurer Meinung nach unbewaffnet tun?

Nebenbei ist es amüsant das dieses Bild so viel Kritik bekommt, aber der Prolog mit der expliziten Folterszene lediglich von einem Foristen kritisiert wurde... Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe
um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien. Weder die Space Opera ARKON noch das eher auf den so oft geforderten Sense-of-Wonder setzende JUPITER schafften es mit allen Folgen gleichzeitig in die Amazon SF-Top-100 zu kommen. TRIVID schafft trotz des schlechteren Preis/Leistungsverhältnises bereits nach Veröffentlichung des Prologs.
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1437
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
zephydia hat geschrieben:Entschuldigt mal bitte Leute, sie begleitet Rhodan in einem Einsatz wo die Chance hoch ist einen irren Sadisten gegenüber zu stehen, und das soll sie Eurer Meinung nach unbewaffnet tun?

Nebenbei ist es amüsant das dieses Bild so viel Kritik bekommt, aber der Prolog mit der expliziten Folterszene lediglich von einem Foristen kritisiert wurde... Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe
um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien. Weder die Space Opera ARKON noch das eher auf den so oft geforderten Sense-of-Wonder setzende JUPITER schafften es mit allen Folgen gleichzeitig in die Amazon SF-Top-100 zu kommen. TRIVID schafft trotz des schlechteren Preis/Leistungsverhältnises bereits nach Veröffentlichung des Prologs.

Ich stimme Dir zu. Auch ich hatte die Befürchtung, dass hier reflexartig der gleiche Disput ausbricht, wie seinerzeit bei Stardust 1. Dabei liefert der Prolog alle Infos um die Illustration einordnen zu können.
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 15. August 2013, 22:23
zephydia hat geschrieben:
Nebenbei ist es amüsant das dieses Bild so viel Kritik bekommt,


Meine Anmerkung weiter oben war nicht in erster Linie als Kritik gedacht, sondern als Gedankenanstoß. Klar, daß die Figur nicht mit leeren Händen dastehen kann, aber immer nur Waffen finde ich eher einfallslos. Alexandras Idee mit dem kristallinen Gegenstand ist gut und geht in die Richtung, die ich bevorzugen würde.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Es müsste halt eine spannend gestalteter kristalliner Gegenstand sein. Um auch auch Leute wie Arthue Dent zu beschäftigen. :D
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8893
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
zephydia hat geschrieben:
Nebenbei ist es amüsant das dieses Bild so viel Kritik bekommt, aber der Prolog mit der expliziten Folterszene lediglich von einem Foristen kritisiert wurde... Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien.

Die Handlung bedient halt den Voyeurismus der Leser. Was ich grundsätzlich gar nicht so schlimm fände. Wenn nicht seit Jahrzehnten jeder Hans und Franz auf derselben inzwischen schon halbtoten Schindmähre dahergeritten käme. Aber wenn's sich verkauft, hat der Verlag ja alles richtig gemacht ...
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Arthur Dent hat geschrieben:Ich stimme Dir zu. Auch ich hatte die Befürchtung, dass hier reflexartig der gleiche Disput ausbricht, wie seinerzeit bei Stardust 1. Dabei liefert der Prolog alle Infos um die Illustration einordnen zu können.


Ich habe die Diskussion die Du erwähnst gefunden. Mir fehlen echt die Worte und der arme Zeichner tut mir leid... Na dann sollen die Leute mit ihrem Trivid Torture Porn glücklich werden (kennt man die Muster dieser Art Thriller weiß man das die Folter Szenen sich mit jedem folgenden Kapitel steigern werden und der Prolog vermutlich ein Kindergeburtstag gegen die anderen Kapitel ist). Eigentlich wäre es mir egal wenn es ein normaler Thriller wäre, dann könnte man zumindest erwarten das der Täter nicht ungeschoren davon kommt. Nur wir sind hier bei PR da wird man dann im letzten Kapitel erfahren das er eigentlich ein gaaaaaanz armer Junge ist dem als Kind jemand entweder denn Schnuller geklaut hat oder (siehe aktuelle EA) den Inhalt eines Papierkorbs über den Kopf entlehrt hat, was ihn natürlich total zu dem berechtigt was er tut. PR Autoren Logik - allerdings nicht meine Logik.
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4577
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
5 Langweilig. :(
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2489
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Cool, gefällt mir. Eine 1.

Aber Schade, das TRIXTA nicht mehr unter uns weilt. :devil: :devil:
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 19. Oktober 2016, 00:36

Trevor Casalle 839
Ich zitiere mal Robert Corvus aus dem Parallelthread zu Roman 2884, siehe: http://forum.perry-rhodan.net/viewtopic.php?f=4&t=8860&p=501312#p501306...:
Auf den Punkt gebracht hat es für mich ein Shadowrun-Redakteur, der zu Frage, was beim Publikum zieht, ausführte:
"Platz 3: Knarren. Platz 2: Weiber. Platz 1: Weiber mit Knarren."
Da fühlte ich mich sofort der Kernzielgruppe zugehörig. :lol:

Yo, da ist man tatsächlich Kernzielgruppe...

:st:
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Arthur Dent hat geschrieben:Sie ist die Heldin interaktiver Trivid-Serien. Je nach Rolle und zahlenden Abonnent fällt das Zubehör unterschiedlich aus. Möglicherweise sind die Terraner des 6. Jahrtausends emanzipierter als so manches Forumsmitglied und gestatten jungen Frauen in virtuellen Realitäten das Tragen einer Wumme. Aber lt. Prolog wäre auch ein (kurzer) Arztkittel und eine Spritze denkbar.
:D


Exakt.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
zephydia hat geschrieben:Nebenbei ist es amüsant das dieses Bild so viel Kritik bekommt, aber der Prolog mit der expliziten Folterszene lediglich von einem Foristen kritisiert wurde... Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe



Vielleicht wurde das nicht kritisiert, weil hier KEINE explizite Folterszene zu lesen ist. Was Du da gelesen hast, findet in Deinem Kopf statt, sonst nirgends. Ernsthaft: Ich sehe da keine Folterszene.

:unsure:

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 19. Oktober 2016, 13:33

Trevor Casalle 839
zephydia hat geschrieben:Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien. Weder die Space Opera ARKON noch das eher auf den so oft geforderten Sense-of-Wonder setzende JUPITER schafften es mit allen Folgen gleichzeitig in die Amazon SF-Top-100 zu kommen. TRIVID schafft trotz des schlechteren Preis/Leistungsverhältnises bereits nach Veröffentlichung des Prologs.

Ein Hohelied auf die Abo-Funktion, denke ich. Ich selbst bin (im Gegensatz zu Jupiter, das ich vorher schon kannte) sehr an Trivid interessiert.

Und warum? Drei Gründe:
  • Eine TriVid-Künstlerin, die in alle möglichen Rollen schlüpft, ist zu allem Überfluss auch noch ein Klon von vermutlich vielen. Es gibt nur zwei Hauptpersonen (Mann & Frau), die Frau aber vermutlich in vielen unterschiedlichen Ausprägungen, die vermutlich gleichzeitig auftreten werden. Rollenwechsel, Spielchen - und das Opfer wird Perry Rhodan sein. Oder auch nicht?
  • Welche von den Klonen ist gut, welche nicht? Was ist mit dem Original? Ich erwarte reizvolle Psychospielchen, Motivsuche, unerwartete Wendungen. Und die Krimilastigkeit macht auch irgendwo Sinn: schließlich ist gerade im Fernsehen DAS Format der Krimi - mindestens jeden Sonntag abend aufs Neue...
  • Wir werden ein wenig im terranischen Alltag schnüffeln, angefangen von der 746 Garnaru Road über (vielleicht) Atlan Village etc. Ich mag das, mit etwas lokalem Kolorit, farbenprächtigen Szenerien. Haben wir sonst wenig in der Serie.

So, das hat mich jetzt animiert, das Abo endlich abzuschließen. Selbstanimation...
Offline
Christian Montillon
Terraner
Beiträge: 1122
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
zephydia hat geschrieben: Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe
um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien. Weder die Space Opera ARKON noch das eher auf den so oft geforderten Sense-of-Wonder setzende JUPITER schafften es mit allen Folgen gleichzeitig in die Amazon SF-Top-100 zu kommen. TRIVID schafft trotz des schlechteren Preis/Leistungsverhältnises bereits nach Veröffentlichung des Prologs.



Hey, interessante Info! Wusste ich nicht. Danke.
Benutzeravatar
Offline
Tell Sackett
Siganese
Beiträge: 88
Registriert: 3. September 2013, 15:36
Die Ausführung/Technik ist - wie zu fast 100% bei Dirk Schulz - perfekt.
Trotzdem finde ich das Outfit rech langweilig und frage mich, wo da die Knöpfe b.z.w. der Reißverschluß sind? :devil:

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 19. Oktober 2016, 18:30

Trevor Casalle 839
Christian Montillon hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben: Und ein kleiner Blick in die Amazonverkaufscharts (ja, ich schaue regelmäßig rein) zeigt das diese Reihe um einiges besser zu laufen scheint als die vorherigen Miniserien. Weder die Space Opera ARKON noch das eher auf den so oft geforderten Sense-of-Wonder setzende JUPITER schafften es mit allen Folgen gleichzeitig in die Amazon SF-Top-100 zu kommen. TRIVID schafft trotz des schlechteren Preis/Leistungsverhältnises bereits nach Veröffentlichung des Prologs.
Hey, interessante Info! Wusste ich nicht. Danke.

Ja - und das als eBook-only Projekt....

Das hat mich dann angefixt, selber mal nachzuschauen. War Zeitverschwendung, aber was solls....

Unter "Bestseller --> Bücher -> SF" (enthält vom Heft über Taschenbuch, zum Hörbuch bis zum eBook alles - und auch Dauerbestseller [die armen Schüler] wie George Orwells "1984"...) landete TriVid 1 auf Position 69. Mehr als TriVid 1 war da aber auch nicht. Befand sich etwa in der Mitte zwischen NEO 132 und NEO 133 (beides als eBooks). Mehr NEOs waren da nicht. Zudem waren unter den ersten 100 noch 6 aktuelle Hefte (nicht eBooks) der Erstauflage zu finden. Und auf 98 war noch die komplette Arkon-Miniserie als Hörbuch-Download (das ist ja ein großer Erfolg!!!). Silberbände habe ich nicht gesehen, von Jupiter war auch nix zu sehen.

Also, TriVid only:
"Bestseller --> Bücher --> SF": 69 (TriVid 1)
"Bestseller --> eBooks --> SF": 54 (TriVid 1)

"Neuerscheinungen --> Bücher --> SF": alle 6 TriVids zwischen Position 31 & 63.
"Neuerscheinungen --> eBooks --> SF": alle 6 TriVids zwischen position 26 & 54.

Dann gibt es noch eine Top-100 der "Best Gratis --> ebooks --> SF". Da war TriVid 0 (Prolog) auf Rang 13.

Die Infos, die ich aus der Chart herausholen konnte, waren:
  • TriVid könnte PERRY RHODAN-NEO überholen, ist zumindest gleichwertig.
  • Ein Hörbuch der kompletten Arkon-Miniserie unter den besten 100 - großer Erfolg sowohl für das Medium Hörbuch als auch für die gesamte Miniserie.
  • Amazon scheint sein Geld scheinbar vor allem mit eBooks zu machen, was insofern interessant ist, da Amazon unangefochtener Marktführer ist.
  • Bei der Erstauflage sind eBooks scheinbar keine Alternative zu den Heften.
Nächste

Zurück zu PR - Trivid

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast