Forumsregeln
Link

Wie gefällt das Bild zur Serie?

Note 1 (=klasse)
5
19%
Note 2 (=gut)
11
41%
Note 3 (=okay)
5
19%
Note 4 (=geht so)
4
15%
Note 5 (=schlecht)
2
7%
Note 6 (=grausig)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 27
Benutzeravatar
Offline
Cardif
Ertruser
Beiträge: 883
Registriert: 25. Juni 2012, 21:38
Ist zwar offtopic -> bitte entsprechend verschieben.....

Htf schließt man ein ebook Abo ab? Sorry, so weit war ich noch nie..
:o(
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Klaus N. Frick hat geschrieben:

Vielleicht wurde das nicht kritisiert, weil hier KEINE explizite Folterszene zu lesen ist. Was Du da gelesen hast, findet in Deinem Kopf statt, sonst nirgends. Ernsthaft: Ich sehe da keine Folterszene.

:unsure:


Vermutlich habe ich mich da nicht deutlich genug ausgedrückt. Da gibt es hier nun Leser die sich allein vom Anblick einer Frau die eine Waffe trägt gestört fühlen. Hast Du den Thread zum Titelbild des ersten Heftes der Stardust Miniserie gelesen? Den Shitstorm gesehen der da losbrach? Die Sachen gesehen die den armen Arndt Drechsler an den Kopf geworfen wurden? Und da wurde halt auch das Todschlagargument der Gewaltverherrlichung benutzt. Wobei es natürlich interessant ist das Bilder die waffentragende Männer zeigen keinen solchen Aufruhr erzeugen. :devil: Wenn einen der Anblick von Waffen stört sollte der einen eigentlich immer stören...
Und jetzt halt Trivid. Wieder eine Frau, diesmal eine die in einen Einsatz geht bei dem sie vermutlich bald einem irren Sadisten gegenüber stehen wird und es wagt sich da verteidigen zu wollen...Schon geht der Aufstand hier im Forum wieder loß. Und unter diesen Bedingungen, wenn ich die Folterszene mit dem Bild das zum Stein des Anstosses wurde vergleiche kann ich sie[Thumb=][/Thumb] sehr wohl als explizit bezeichne.
Unter anderen Bedingungen hätte ich den Trivid Prolog einfach achselzuckend unter " Effekthascherei" oder eben um mal Forist Kapaun zu zitieren "Voyeurismus" verbucht (und ja im Vergleich zu den Beschreibungen in manchen Thrillern tatsächlich eher zurückhaltend). Ich hatte ja ursprünglich auch nichts dazu geschrieben weil es mir eben egal war.

Nebenbei halte ich mich nicht einmal für übermässig emanzipiert und über manches was unter "Political Correctness" läuft schüttel ich insgeheim den Kopf und ich brauche in PR auch nicht an jeder Ecke irgentwelche weiblichen Raumschiffkommandanten oder Superwissenschaftlerinnen (manmal übertreibt ihr meiner Meinung damit sogar), aber diese Reaktion hier im Forum hat mich schon etwas geschockt.
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:Hey, interessante Info! Wusste ich nicht. Danke.

Ja - und das als eBook-only Projekt....

Das hat mich dann angefixt, selber mal nachzuschauen. War Zeitverschwendung, aber was solls....

Unter "Bestseller --> Bücher -> SF" (enthält vom Heft über Taschenbuch, zum Hörbuch bis zum eBook alles - und auch Dauerbestseller [die armen Schüler] wie George Orwells "1984"...) landete TriVid 1 auf Position 69. Mehr als TriVid 1 war da aber auch nicht. Befand sich etwa in der Mitte zwischen NEO 132 und NEO 133 (beides als eBooks). Mehr NEOs waren da nicht. Zudem waren unter den ersten 100 noch 6 aktuelle Hefte (nicht eBooks) der Erstauflage zu finden. Und auf 98 war noch die komplette Arkon-Miniserie als Hörbuch-Download (das ist ja ein großer Erfolg!!!). Silberbände habe ich nicht gesehen, von Jupiter war auch nix zu sehen.

Also, TriVid only:
"Bestseller --> Bücher --> SF": 69 (TriVid 1)
"Bestseller --> eBooks --> SF": 54 (TriVid 1)

"Neuerscheinungen --> Bücher --> SF": alle 6 TriVids zwischen Position 31 & 63.
"Neuerscheinungen --> eBooks --> SF": alle 6 TriVids zwischen position 26 & 54.

Dann gibt es noch eine Top-100 der "Best Gratis --> ebooks --> SF". Da war TriVid 0 (Prolog) auf Rang 13.

Die Infos, die ich aus der Chart herausholen konnte, waren:
  • TriVid könnte PERRY RHODAN-NEO überholen, ist zumindest gleichwertig.
  • Ein Hörbuch der kompletten Arkon-Miniserie unter den besten 100 - großer Erfolg sowohl für das Medium Hörbuch als auch für die gesamte Miniserie.
  • Amazon scheint sein Geld scheinbar vor allem mit eBooks zu machen, was insofern interessant ist, da Amazon unangefochtener Marktführer ist.
  • Bei der Erstauflage sind eBooks scheinbar keine Alternative zu den Heften.


Nun die Amazon Charts sind ja ständig in Bewegung (als ich am nächsten Tag reinschaute sah es auch so ähnlich aus wie bei Dir) und um in Spezial-Charts wie die E-Book-SF-Top-100 zu kommen reichen relativ schmale Verkaufszahlen (in Netz findet man Listen wie vielen verkauften Exemplaren diverse Amazonverkaufsränge entsprechen, die müssen natürlich nicht hundertprozentig stimmen geben einen aber einen ersten Eindruck).
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
zephydia hat geschrieben:Nebenbei halte ich mich nicht einmal für übermässig emanzipiert und über manches was unter "Political Correctness" läuft schüttel ich insgeheim den Kopf und ich brauche in PR auch nicht an jeder Ecke irgentwelche weiblichen Raumschiffkommandanten oder Superwissenschaftlerinnen (manmal übertreibt ihr meiner Meinung damit sogar), aber diese Reaktion hier im Forum hat mich schon etwas geschockt.


Okay, ich hab's kapiert.

Ich finde allerdings: Wenn wir 3000 Jahre in die Zukunft gehen, ist es hoffentlich normal, dass auch mal eine Frau zur Chefwissenschaftlerin wird oder ein Raumschiff steuert. Es soll ja heute schon Frauen geben, die ganze Länder regieren und das – sieht man von mancher Kritik ab – nicht soo viel schlechter als mancher Mann. Als »PC« sehe ich das gar nicht, sondern nur als Versuch, eine halbwegs glaubhafte Vision einer Zukunft zu bringen.
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Arthur Dent hat geschrieben: Möglicherweise sind die Terraner des 6. Jahrtausends emanzipierter als so manches Forumsmitglied und gestatten jungen Frauen in virtuellen Realitäten das Tragen einer Wumme.


Beeindruckender gesellschaftlicher Fortschritt.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
dandelion hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben: Möglicherweise sind die Terraner des 6. Jahrtausends emanzipierter als so manches Forumsmitglied und gestatten jungen Frauen in virtuellen Realitäten das Tragen einer Wumme.


Beeindruckender gesellschaftlicher Fortschritt.

Irgendwie scheint sich in dieser Diskussion Ironie und Ernsthaftigkeit zu vermischen.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Klaus N. Frick hat geschrieben:

Okay, ich hab's kapiert.

Ich finde allerdings: Wenn wir 3000 Jahre in die Zukunft gehen, ist es hoffentlich normal, dass auch mal eine Frau zur Chefwissenschaftlerin wird oder ein Raumschiff steuert. Es soll ja heute schon Frauen geben, die ganze Länder regieren und das – sieht man von mancher Kritik ab – nicht soo viel schlechter als mancher Mann. Als »PC« sehe ich das gar nicht, sondern nur als Versuch, eine halbwegs glaubhafte Vision einer Zukunft zu bringen.


Nun würdet Ihr sie etwas weniger blass und eindimensional darstellen wären sie in ihren Rollen auch überzeugender.
Aber eine Anna Patoman (Persönlichkeitsmerkmal: Teetrinken) oder gar eine Sichu Dorksteiger, die abgesehen vom Anfang des Zyklus, eigentlich nur noch da war um Perrys neue Freundin zu sein und jenseits davon praktisch keine Persönlichkeit mehr hatte, wirken halt auf mich nicht besonders glaubwürdig. Das konnten die Autoren der Anfangszeit (in meinen Augen) besser, da gab es zwar weniger weibliche Charaktere aber einer Thora oder Mory kann ich (insbesondere wenn ich die Zeit als die damaligen Hefte geschrieben wurden in Betracht ziehe) ihre Rollen als Raumschiffkomandantinnen oder Politikerin eher abnehmen. Und das meinte ich mit "an jeder Ecke". Lieber weniger aber besser ausgearbeitet.
Was die übertriebene Political Correctness angeht bezog ich mich hauptsächlich auf extreme Formen der "Gender-Gerechten" Sprache die in PR so (bisher :D )nicht auftaucht.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6105
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Alexandra hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben: Möglicherweise sind die Terraner des 6. Jahrtausends emanzipierter als so manches Forumsmitglied und gestatten jungen Frauen in virtuellen Realitäten das Tragen einer Wumme.


Beeindruckender gesellschaftlicher Fortschritt.

Irgendwie scheint sich in dieser Diskussion Ironie und Ernsthaftigkeit zu vermischen.


Etwas Off Topic:


Tja, in Israel gibts schon viele,viele Jahre Soldatinnen. Soll ich das jetzt als Hinweis darauf sehen, dass Isreal ein ach so toll fortschrittliches Land ist? - Aber halt, die Frauen haben dort kuerzeren Wehrdienst ... also doch nicht fortschrittlich ...

Dann wieder On Topic:

Nein, ich persoenlich mag Tibis mit Protagonisten mit Waffe in der Hand nicht, ich bin offensichtlich fuer sowas nicht die richtige Zielperson.
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7064
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Richard hat geschrieben:
Nein, ich persoenlich mag Tibis mit Protagonisten mit Waffe in der Hand nicht, ich bin offensichtlich fuer sowas nicht die richtige Zielperson.


Da bin ich ganz bei Dir. Ob das jetzt "Weiber mit Knarren" sind, wie weiter oben so exquisit zitiert oder Männlein, ist da egal. Ich wünsche mir andere Motive.

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 20. Oktober 2016, 01:00

Trevor Casalle 839
zephydia hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Christian Montillon hat geschrieben:Hey, interessante Info! Wusste ich nicht. Danke.
Unter "Bestseller --> Bücher -> SF" (enthält vom Heft über Taschenbuch, zum Hörbuch bis zum eBook alles - und auch Dauerbestseller [die armen Schüler] wie George Orwells "1984"...) landete TriVid 1 auf Position 69. Mehr als TriVid 1 war da aber auch nicht. Befand sich etwa in der Mitte zwischen NEO 132 und NEO 133 (beides als eBooks). Mehr NEOs waren da nicht. Zudem waren unter den ersten 100 noch 6 aktuelle Hefte (nicht eBooks) der Erstauflage zu finden. Und auf 98 war noch die komplette Arkon-Miniserie als Hörbuch-Download (das ist ja ein großer Erfolg!!!). Silberbände habe ich nicht gesehen, von Jupiter war auch nix zu sehen.

Nun die Amazon Charts sind ja ständig in Bewegung (als ich am nächsten Tag reinschaute sah es auch so ähnlich aus wie bei Dir) und um in Spezial-Charts wie die E-Book-SF-Top-100 zu kommen reichen relativ schmale Verkaufszahlen (in Netz findet man Listen wie vielen verkauften Exemplaren diverse Amazonverkaufsränge entsprechen, die müssen natürlich nicht hundertprozentig stimmen geben einen aber einen ersten Eindruck).

Deswegen habe ich die Bücher-SF-Top-100 etwas stärker hervorgehoben. Da ist dann alles drin, was sich SF nennt. Nicht nur die Neuerscheinungen.

Nach 18:00 Uhr heute abend sprang TriVid 1 in "Bestseller --> Bücher --> SF" von Position 69 auf 53. Wenn das täglich bis in die nächste Woche (Ersterscheinungstermin) so weiter geht, dann sieht es schon ganz gut für TriVid aus. PR Erstauflage 2879 (eBook, Erscheinungstermin morgen) sprang übrigens zum selben Zeitpunkt von 17 auf 9. Da war das aber schon zu erwarten, schließlich steht der Erstverkaufstag unmittelbar an.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
dandelion hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:
Nein, ich persoenlich mag Tibis mit Protagonisten mit Waffe in der Hand nicht, ich bin offensichtlich fuer sowas nicht die richtige Zielperson.


Da bin ich ganz bei Dir. Ob das jetzt "Weiber mit Knarren" sind, wie weiter oben so exquisit zitiert oder Männlein, ist da egal. Ich wünsche mir andere Motive.

Es ist ja auch eine Frage der Phantasie. Die reine Frauendiskussion geht völlig an mir vorbei, Männer mit Knarren finde ich erst mal genauso langweilig. Gähn! Gibt es da im ganzen großen Perryversum nichts - Interessanteres?
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 20. Oktober 2016, 01:13

Trevor Casalle 839
Alexandra hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Nein, ich persoenlich mag Tibis mit Protagonisten mit Waffe in der Hand nicht, ich bin offensichtlich fuer sowas nicht die richtige Zielperson.
Da bin ich ganz bei Dir. Ob das jetzt "Weiber mit Knarren" sind, wie weiter oben so exquisit zitiert oder Männlein, ist da egal. Ich wünsche mir andere Motive.
Es ist ja auch eine Frage der Phantasie. Die reine Frauendiskussion geht völlig an mir vorbei, Männer mit Knarren finde ich erst mal genauso langweilig. Gähn! Gibt es da im ganzen großen Perryversum nichts - Interessanteres?
Eunuchen mit Knarren? :saus:

...oder ich habs: Katzen mit Knarren?
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Alexandra hat geschrieben:
dandelion hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:
Nein, ich persoenlich mag Tibis mit Protagonisten mit Waffe in der Hand nicht, ich bin offensichtlich fuer sowas nicht die richtige Zielperson.


Da bin ich ganz bei Dir. Ob das jetzt "Weiber mit Knarren" sind, wie weiter oben so exquisit zitiert oder Männlein, ist da egal. Ich wünsche mir andere Motive.

Es ist ja auch eine Frage der Phantasie. Die reine Frauendiskussion geht völlig an mir vorbei, Männer mit Knarren finde ich erst mal genauso langweilig. Gähn! Gibt es da im ganzen großen Perryversum nichts - Interessanteres?


Da kann ich Eure Meinung gut verstehen, allerdings vermute ich mal das der Verlag hofft mit solchen Action versprechenden Covern neue Leser anzulocken die normalerweise nicht nach einem PR greifen würden sondern eher Star Wars Romane oder Bücher zu diversen Games lesen.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Alexandra hat geschrieben: langweilig. Gähn! Gibt es da im ganzen großen Perryversum nichts - Interessanteres?
Eunuchen mit Knarren? :saus:

...oder ich habs: Katzen mit Knarren?

Renn' mal! Renn!


zephydia hat geschrieben:Da kann ich Eure Meinung gut verstehen, allerdings vermute ich mal das der Verlag hofft mit solchen Action versprechenden Covern neue Leser anzulocken die normalerweise nicht nach einem PR greifen würden sondern eher Star Wars Romane oder Bücher zu diversen Games lesen.

Na ja, das scheint jetzt bei diesem auf einem stilisierten Symvolbuchstaben basierenden Cover von Trivid besser zu klappen.

Das Anknüpfen an die Käufergewohnheiten in allen Ehren, doch wäre ein Einbringen der charakterisierenden Merkmale - auch bisschen der Alleinstellungsmerkmale - nicht sinnvoller?
Ich meine, wenn ich jetzt diesen ins Wasser gefallenen Neustart von ATLAN bedenke mit dieser albernen Riesenknarre, die echt rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun hat und die Knarren und Aufmachungen diverser junger Damen, welche die Cover der Miniserien-Startbände zieren, stellt sich halt die Frage, inwiefern eine Verbindung zu Atmosphäre und Idenität der Geschichten hergestellt werden kann.
So dass die Käufer, die sich vom Bild angezogen fühlen, dann auch was sie Interessierendes im Heft finden. Während andere, die der Inhalt interessieren würde, am Cover vorbeigehen.
Zuletzt geändert von Alexandra am 20. Oktober 2016, 08:35, insgesamt 8-mal geändert.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Alexandra hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Alexandra hat geschrieben: langweilig. Gähn! Gibt es da im ganzen großen Perryversum nichts - Interessanteres?
Eunuchen mit Knarren? :saus:

...oder ich habs: Katzen mit Knarren?

Renn' mal! Renn!

Wozu? Ist doch alter Kaffee.
;)
Bild
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
@Langschläfer
... da ich gerade im Nörgeln bin - die humanoiden Katzen in PR haben auch alle so ziemlich das gleiche Fleckenmuster, oder? Und man müsste sich mal eine Lösung für die Hände einfallen lassen. Das wäre doch mal eine Herausforderung - was auf solch einer Evolutionsstufe aus den Krallen wird.
Nicht dass wir uns missverstehen - gut gezeichnet finde ich das Tibi auf alle Fälle. Wäre spannend, was der Zeichner aus so was macht.

@Trecor Casalle
- das mit den Eunuchen bitte ich näher auszuführen. Wie stellst du dir das vor?
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Zum Fell: aus der Erinnerung heraus, ja. Wir hatten auch mindestens einmal einen Tiger http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Datei:PR1343.jpg und ein paar Löwen gabs auch. (Und ein paar Hauskatzen iirc auch.)
Wobei der Tiger... solche Zähne... da wird Sprechen vermutlich schwer (Annahme: durch die Beisserchen eingeschränkte Artikulationsmöglichkeiten durch Veränderung der Lippenstellung/Mundform). Also die eher weg, und auch der Kehlkopf dürfte sich ändern.

Krallen: wenn sie einziehbar sein sollen (iirc wie bei den Kartanin), ist das vorherige Bild... na, die dicken Dinger gehen eher nicht. Wenn sie wie ein Messer geformt wären (breite Seite, schmale Unterseite/klingenartig), wäre es einfacher, aber wenn man sich die Daumenkralle der freien Hand (die man von unten sieht) und die anderen (in Seitenansicht) anschaut, sind die hier eher geformt wie ein Kegel... (Und ganz schön große Patschepfoten hat die Mieze. Im Vergleich zum Körper.)

Was aus Krallen werden wird... kommt drauf an, ob sie noch eine aktive Rolle haben, sich "der Energieeinsatz dafür lohnt". Für die Jagd wird man sie wohl nicht mehr brauchen, aber vielleicht aus anderen Gründen (wie Pfauenfedern - eher sinnlos, außer wenns um die Mädels geht).
Durchaus aber möglich, dass sie schlanker würden, oder auch fast ganz verschinden (und etwa zu einem Äquivalent von Fingernägeln würden).

Aber da besser mal unsere forum resident biologists fragen. Evolution hatte ich in Bio nur wenig, und das ist 28 Jahre her. :D
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Postingquelle
Beiträge: 3305
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
zephydia hat geschrieben:Das konnten die Autoren der Anfangszeit (in meinen Augen) besser, da gab es zwar weniger weibliche Charaktere aber einer Thora oder Mory kann ich (insbesondere wenn ich die Zeit als die damaligen Hefte geschrieben wurden in Betracht ziehe) ihre Rollen als Raumschiffkomandantinnen oder Politikerin eher abnehmen.

Das war vielleicht so, bis sie dann mit Rhodan zusammen waren. Danach waren sie nur noch Anhängsel, die irgendwann "entsorgt" wurden, weil die Autoren mit den Figuren nichts mehr anzufangen wussten. Und ansonsten kann ich mich nicht erinnern, das es in der Anfangszeit interessante weibliche Figuren gab, MT mal ausgenommen, aber die kam ja lt. Perrypedia grad mal in Nr. 296 + 299 vor. Eine Betty Toufry z.B. wurde erst bei PRA gut dargestellt, ansonsten war sie halt eine Psi-begabte Figur, die zufällig weiblich war.
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1139
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Garko der Starke hat geschrieben:Das war vielleicht so, bis sie dann mit Rhodan zusammen waren. Danach waren sie nur noch Anhängsel, die irgendwann "entsorgt" wurden, weil die Autoren mit den Figuren nichts mehr anzufangen wussten. Und ansonsten kann ich mich nicht erinnern, das es in der Anfangszeit interessante weibliche Figuren gab, MT mal ausgenommen, aber die kam ja lt. Perrypedia grad mal in Nr. 296 + 299 vor. Eine Betty Toufry z.B. wurde erst bei PRA gut dargestellt, ansonsten war sie halt eine Psi-begabte Figur, die zufällig weiblich war.

Naja, und es gab noch Iltu :D
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 649/2874 (<22 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 10/850
Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Alexandra hat geschrieben:Na ja, das scheint jetzt bei diesem auf einem stilisierten Symvolbuchstaben basierenden Cover von Trivid besser zu klappen.

Das Anknüpfen an die Käufergewohnheiten in allen Ehren, doch wäre ein Einbringen der charakterisierenden Merkmale - auch bisschen der Alleinstellungsmerkmale - nicht sinnvoller?
Ich meine, wenn ich jetzt diesen ins Wasser gefallenen Neustart von ATLAN bedenke mit dieser albernen Riesenknarre, die echt rein gar nichts mit dem Inhalt zu tun hat und die Knarren und Aufmachungen diverser junger Damen, welche die Cover der Miniserien-Startbände zieren, stellt sich halt die Frage, inwiefern eine Verbindung zu Atmosphäre und Idenität der Geschichten hergestellt werden kann.
So dass die Käufer, die sich vom Bild angezogen fühlen, dann auch was sie Interessierendes im Heft finden. Während andere, die der Inhalt interessieren würde, am Cover vorbeigehen.


Letztlich wird das Bild über das wir hier diskutieren, wenn ich es richtig verstehe nur als Bonusillustrationen benutzt und das Cover ist das abstrakte graue Design, das meiner Meinung nach auch besser zu einem Thriller passt. Also hat man sich vermutlich schon Gedanken gemacht wie man diese Miniserie vermarkten will. Aber im Prinzip gebe ich Dir recht. Die Cover sollten den potentiellen Käufern ein Gefühl vermitteln was sie erwartet und das ist sehr oft (nicht nur bei PR) nicht der Fall.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
zephydia hat geschrieben:Letztlich wird das Bild über das wir hier diskutieren, wenn ich es richtig verstehe nur als Bonusillustrationen benutzt und das Cover ist das abstrakte graue Design, das meiner Meinung nach auch besser zu einem Thriller passt.

Umso weniger verstehe ich dann, ehrlich gesagt, die Motivwahl.
Also, nicht dass wir uns missverstehen - ich finde die Art, wie das Bild gemacht ist, supertoll, die Frau sieht intelligent und eigenwillig aus, der Planet ist schön.
Aber es erinnert mich so durchdringend an haufenweise Gesehenes und ich finde es furchtbar schade, dass dem Künstler nichts Interessanteres in Auftrag gegeben wurde.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Sternenschweif
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 9. März 2014, 10:56
Bezüglich der Thematik: Waffe und Cover.

Schaut euch - vergleichsweise - mal Kinoplakate an. Auf hunderten davon posieren die "Helden" (meist männlich) mit Waffen. Das ist ein richtiger Fetisch. Aber der gehört zu abenteuerlichen Postern oder Covern nun mal dazu wie es scheint. Waffen sollen wohl symbolisieren, dass der Held sich zu wehren weiß und stark ist. Manchmal ist dieses Posing auch Frauen gestattet, wenn es sich um eine Racheengel-Story oder dergleichen handelt. Im direkten Vergleich, ist so etwas aber eher selten. Männer = Beschützerrolle.
Heldenhafte Stoffe über israelische Soldatinnen, Peschmerga-Kämpferinnen oder selbst amerikanische Soldatinnen finden wohl kein Publikum oder anders: Die Zielgruppe interessiert sich nicht die Bohne dafür. Viele Jungs oder Männer vertreten ja sogar die Meinung, "Soldatinnen wären nicht realistisch oder mit ihrem Weltbild vereinbar", Aussage des Herausgebers Electronic Arts, die die Kriegsspiele Battlefield entwickeln lassen und deswegen auf weiblich aussehende Spielfiguren verzichten. Ja, manchal denkt man schon: Vergangenheit ist (bald wieder) Zukunft...

Das Bild von Lian Taupin zeigt sie entweder als Avatar in einer ihrer Trivid-Shows oder in diesem Spezialanzug, den sie von Rhodan bekommt. Käme als Cover für eine Printausgabe sicher ansprechend rüber.

Re: Cover TriVid - das Bild zur Serie (mit Poll)

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 21. Oktober 2016, 01:06

Trevor Casalle 839
Alexandra hat geschrieben:
zephydia hat geschrieben:Letztlich wird das Bild über das wir hier diskutieren, wenn ich es richtig verstehe nur als Bonusillustrationen benutzt und das Cover ist das abstrakte graue Design, das meiner Meinung nach auch besser zu einem Thriller passt.
Umso weniger verstehe ich dann, ehrlich gesagt, die Motivwahl. Also, nicht dass wir uns missverstehen - ich finde die Art, wie das Bild gemacht ist, supertoll, die Frau sieht intelligent und eigenwillig aus, der Planet ist schön. Aber es erinnert mich so durchdringend an haufenweise Gesehenes und ich finde es furchtbar schade, dass dem Künstler nichts Interessanteres in Auftrag gegeben wurde.

Naja, "Weib mit Knarre" stand vermutlich in der Vorgabe fürs Bild....
Alexandra hat geschrieben:@Trecor Casalle
- das mit den Eunuchen bitte ich näher auszuführen. Wie stellst du dir das vor?

Ich muss da an eine Dschungelszene mit Dirk Bach denken...

(sorry... :unschuldig: )
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 7037
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
@Sternenschweif
Da hast du recht, in diesem Kontext der Kinoplakate und Videospiele ist es ein echter Befreiungsschlag.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8464
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Naja, "Weib mit Knarre" stand vermutlich in der Vorgabe fürs Bild....


Nein.
VorherigeNächste

Zurück zu PR - Trivid

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast