Fazit "TriVid" (mit Poll)

Forumsregeln
Link
Antworten

Was denkst du nach der Lektüre aller 7 Bände?

Mir gefiel die "TriVid"-Story - Note 1
6
10%
Note 2
11
18%
Note 3
0
Keine Stimmen
Note 4
1
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
2
3%
Her mit der nächsten "Häppchen"-Serie! - JA
19
31%
NEIN
1
2%
Keine Meinung
1
2%
Jetzt alle PR-Miniserien so wie TriVid! - JA
5
8%
NEIN
11
18%
Keine Meinung
4
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 61

Trevor Casalle 839

Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 2. Dezember 2016, 16:24

Ja, da sind wir am Ende angelangt. TriVid ist vollständig erschienen, sechs sehr gute Romane und ein 7. Band, der bei mir bis auf die Perry-Handlung ebenfalls ein "Gut" bis "Sehr Gut" erhält.

Mehr davon!

Ich habe einen Poll für die gesamte Miniserie angehängt.
Lord Helmchen hat geschrieben:Schöner Abschluss einer überzeugende Reihe. [...] Spannend und mit Herzblut für die Protagonisten geschrieben. Nach den nicht so wirklich geglückten letzten Spin-Offs Arkon und Jupiter war ich hier absolut zufrieden. Projekt geglückt.
Arkon war OK, auch gut geschrieben. Wobei auch dort (wie für mich bei TriVid) der Abschlussband Schwächen hatte. Jupiter war wohl vor allem als kostensparende Miniserie gedacht, ebenso wie TriVid - nur auf ganz andere Weise.

TriVid jedenfalls hat sich zumindest für den Leser sehr gelohnt, den Rest kennt nur KNF - und das wohl auch erst nächste Woche, wenn die Spätbucher "durch sind", die die angebotenen Häppchen so nicht mögen, sondern die gesamte "Häppchenserie" auf einmal abonnieren und in einem Rutsch durchlesen wollen. Was übrigens problemlos geht, da alle 7 Teile (und ohne ärgerlich platzstehlende "Was-bisher-geschah"-Passagen) nahtlos zusammengefügt werden können. Wie KNF hat indirekt durchblicken lassen, ist die eBook-Miniserie in ihrer Gesamtheit so etwas, was man vom Umfang her mit einem langen PR-Tasschenbüchern her vergleichen konnte.

Ich blicke da jetzt ganz gespannt auf die nächste Miniserie von Uwe Anton. Ob sie wohl eher konventionell wie "Arkon" und "Stardust" erscheint oder aber eher so wie "TriVid"?

Und ich bin gespannt, ob und wie der direkte Nachfolger von TriVid aussieht.

Benutzeravatar
Roi-Danton
Siganese
Beiträge: 79
Registriert: 1. Juli 2012, 15:41
Wohnort: Lehrte
Kontaktdaten:

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Roi-Danton » 3. Dezember 2016, 15:33

Mir hat TriVid auch gut gefallen.
Zwischendurch gabs mal so kleine Hänger, deshalb nur Note 2, aber trotzdem war es ein Spannender Krimi. Und bis zuletzt kam man nicht drauf wer der Drahtzieher sein könnte. Obwohl ja eigentlich am Ende von Band 5 klar war wer das sein könnte.
Ich finde die Länge der Serie ist Vollkommen in Ordnung. So kommt wenigstens kein Füllroman wie bei Jupiter.
Von mir aus könnten auch so alte Themen mit offenen Fragen Verarbeitet werden, so im Stil der Alten Planetenromane.
Ich hab mir die dann auch im Abo bei Beam geholt, so konnte ich die wenigstens in einer Bibliothek sammeln.
Don´t Dream it Be it

Benutzeravatar
Soulprayer
Terraner
Beiträge: 1339
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Soulprayer » 3. Dezember 2016, 16:56

Mir hat die Serie ausgesprochen gut gefallen. Ich werde später mal einen Bericht dazu insgesamt schreiben.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 662/2874 (<22 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen;
derzeit am Lesen: ATLAN-Heftserie 47/850

Benutzeravatar
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1556
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Kontaktdaten:

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Arthur Dent » 3. Dezember 2016, 17:32

Roi-Danton hat geschrieben:...
Von mir aus könnten auch so alte Themen mit offenen Fragen Verarbeitet werden, so im Stil der Alten Planetenromane.
...
Meiner Meinung nach, sollte genau das tunlichst vermieden werden. EA, NEO, die Miniserien wie Arkon, Stardust etc. und eben auch die Planetenromane, die alte Themen aufgreifen, laufen nach Schema F ab. Für alte Themen gibt es genug Raum in den gennanten Reihen.

Aber Trivid ist anders. Eine weitere Serie alá Trivid sollte ebenfalls für Experimente genutzt werden.

Benutzeravatar
2008
Ertruser
Beiträge: 810
Registriert: 25. Juni 2012, 21:56

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von 2008 » 4. Dezember 2016, 13:15

Hab mit "2" gewertet, und ja, das Format kann man beibehalten.

Allerdings werde ich im Wiederholungsfall mein Konsumverhalten ändern und erst nach komplettem Erscheinen alles auf einmal lesen.
Dafür, dass es eine ziemlich lineare Handlung ist, ist mir das Format zu zerhackt.
Ich habe den Text in Summe wie einen fetten Planetenroman empfunden und werde das nächste Projekt auch als solchen lesen.

Würde mich nicht wundern, wenn wir das recht bald als Taschenbuch sehen würden.
Noch 1550 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15336
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Elena » 4. Dezember 2016, 18:48

Als Taschenbuch würde ich mir das kaufen! :st:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Wanderer777 » 4. Dezember 2016, 20:10



Obwohl der typische kosmische Touch von klassischen Perry Rhodan Geschichten diesmal gefehlt hat, war es eine gerne und leicht und schnell lesbare Geschichte, die das Ziel im "neuen Format" neue Erzählungen für nur eBook-Leser (Smartphone bis eReader) gut erreichte.

Die Idee mit der zentralen Erzählperspektive aus der Sicht des Klon´s (Trivid 0; Lian Taupin) und das vermeiden von vielen Erzählebenen hat das Gefühl mehr davon zu lesen unterstützt ...

Ob nun Trivid 0 als Handlungsträgerin in weiteren sechsteiligen Minizyklen unter dem Label Trivid genug hergibt?


30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Benutzeravatar
Garko der Starke
Postingquelle
Beiträge: 3592
Registriert: 23. Februar 2015, 22:08

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Garko der Starke » 4. Dezember 2016, 20:57

Elena hat geschrieben:Als Taschenbuch würde ich mir das kaufen! :st:
*unterschreib*
Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Lord Helmchen
Marsianer
Beiträge: 148
Registriert: 14. Juni 2016, 10:34

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Lord Helmchen » 8. Dezember 2016, 09:41

Was ich allerdings etwas ungeschickt fand war, dass man mit der Trivid-Serie nicht bis zum Auslaufen von Jupiter gewartet hat. Ob es nun unbedingt nötig war, zwei Miniserien parallel laufen zu laufen, weiß ich nicht. So hätte man den regelmäßigen "Alles"-Leser etwas entlasten und den Fokus stärker auf eine "special feature" richten können.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Langschläfer » 12. Dezember 2016, 13:24

Die Serie hat mir gut gefallen. Sowohl vom Umfang als auch vom Stoff her.
Ein paar kleine Holperer gab es schon mal, aber für mich keinen wirklich gröberen Kritikgrund.
Das am Ende dann doch die grobe Kelle rausgeholt werden musste passte auch durchaus zur geschilderten Situation.
Insgesamt sage ich mal Note 2. Mit einem kleinen Plus.



Als Mittel/Ort zur Verarbeitung "alter" Themen halte ich das Format aber für nicht geeignet, da einfach zu wenig Umfang.
Da sollte man schon den klassischen 12er wählen - mindestens. Oder diese Themen in einen aktuellen EA-Zyklus mit einbauen - und zwar als Themengrundlage, nicht nur als Nebenhandlung.
Es gibt genug Dinge, die "liegen geblieben" sind, oft auch nur mal angedeutet wurden, und jede Menge Möglichkeiten böten.
"Unerzählte Geschichten" - die Serie ist voll davon.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
2008
Ertruser
Beiträge: 810
Registriert: 25. Juni 2012, 21:56

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von 2008 » 13. Dezember 2016, 06:44

Wanderer777 hat geschrieben:

Obwohl der typische kosmische Touch von klassischen Perry Rhodan Geschichten diesmal gefehlt hat, war es eine gerne und leicht und schnell lesbare Geschichte, die das Ziel im "neuen Format" neue Erzählungen für nur eBook-Leser (Smartphone bis eReader) gut erreichte.

Die Idee mit der zentralen Erzählperspektive aus der Sicht des Klon´s (Trivid 0; Lian Taupin) und das vermeiden von vielen Erzählebenen hat das Gefühl mehr davon zu lesen unterstützt ...

Ob nun Trivid 0 als Handlungsträgerin in weiteren sechsteiligen Minizyklen unter dem Label Trivid genug hergibt?


DAS sollte man nicht weiterverfolgen.
Noch 1550 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3450
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Ce Rhioton » 17. November 2018, 13:28

Mich hat TriVid gut unterhalten. War eine feine Abwechslung. :st:
Weitere "Häppchen" dieser Art - sehr gerne.
Doch alle künftigen Miniserien in der Art von TriVid - nö, das dann doch nicht. -_-

Benutzeravatar
Stalker
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 4. März 2016, 06:10

Re: Fazit "TriVid" (mit Poll)

Beitrag von Stalker » 17. November 2018, 15:02

Ich fand die Serie auch toll.

Und ich hatte gern mehr davon. Aber alle müssen nun nicht gleich in diesem Format sein. B-)
Endlich wieder bei der EA aufgeholt

Antworten

Zurück zu „PR - Trivid“