Genesis vs. Terminus

Alles rund um die Miniserie

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Tostan » 19. Februar 2017, 20:39

Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1216
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Troll Incorporation hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Terminus findet - nach Infotransmitter - zwischen Band 2899 und 2900 statt - und damit vor Genesis.
Also irgendwann zwischen 1522 NGZ und 1551 NGZ. Farye Sepheroa scheint Terminus und die Sternengruft überlebt zu haben, Perry Rhodan auch....

Spoiler:
(aus dem Infotransmitter)
... Seine Handlung setzt irgendwann zwischen PR 2899 und 2900 ein. Ich zitiere noch einmal einen Satz aus »Das kosmische Erbe«: »Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache.« Dies sagt Farye Sepheroa-Rhodan zu ihrem Großvater.
...

Vorsicht bei Aussagen unseres vormaligen Höllengeiers, der ist ja ein ausgefuchster Feinsprecher. :D
Er sagt ja nur, dass die Terminus-Handlung vor dem neuen Zyklus einsetzt, nicht mehr, nicht weniger. Damit ist für mich in der chronologischen Einordnung noch alles offen. Da bin ich auf Langschläfers Seite, dieses "damals" kann gut auf eine Rückschau hinweisen. Die könnte auf Faryes Lebenszeitspanne hindeuten - oder aber auf Erzählungen aus Großvaters Mottenkiste! :lol:


Ebend - "damals" kann alles bedeuten:
»Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache ... damals, kurz nachdem Du auf dem Mond gelandet bist.« :devil:


Oder damals, bevor du auf dem Mond gelandet bist ... :-D

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Rotti1961 » 23. Februar 2017, 11:41

Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 509
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Tostan hat geschrieben:Oder damals, bevor du auf dem Mond gelandet bist ... :-D

:aa:

-O- Tostan -O-

Nun - da unser titelgebender Held wohl öfter auf dem Mond gelandet ist, als Ol' Blue Eyes "Strangers in the Night" gesungen hat, passt das quasi immer (ob es nun vorher oder nachher war) :devil: - und vom ersten Mal war ja nicht die Rede ... (und auch da ist bei seinen temporalen Ausflügen bis jetzt und von jetzt an sagen wir mal - Gestaltungsspielraum).

Nicht, dass Terminus der Auslöser war/ist, für das was (in einem Paralleluniversum) in Schweden passiert ist ...

In diesem Sinne eine friedliche Weiberfastnacht ...
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Tostan » 23. Februar 2017, 20:27

Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1216
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Rotti1961 hat geschrieben:
Tostan hat geschrieben:Oder damals, bevor du auf dem Mond gelandet bist ... :-D

:aa:

-O- Tostan -O-

Nun - da unser titelgebender Held wohl öfter auf dem Mond gelandet ist, als Ol' Blue Eyes "Strangers in the Night" gesungen hat, passt das quasi immer (ob es nun vorher oder nachher war) :devil: - und vom ersten Mal war ja nicht die Rede ... (und auch da ist bei seinen temporalen Ausflügen bis jetzt und von jetzt an sagen wir mal - Gestaltungsspielraum).

Nicht, dass Terminus der Auslöser war/ist, für das was (in einem Paralleluniversum) in Schweden passiert ist ...

In diesem Sinne eine friedliche Weiberfastnacht ...


hihi ... genau, das passt immer. Damals als Rhodan auf dem Mond gelandet ist oder landen wird oder gelandet sein wird oder ... :-D
:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Langschläfer » 2. März 2017, 11:58

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9280
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Noch ein kleiner spoilernder (?) Hinweis in der Leseprobe zu 2900 - zumindest über einen kleinen Aspekt. Ob die entsprechenden Wesen auch aktiv beteiligt sein werden... keine Andeutung.

Spoiler:
Eine Ebene voller Obelisken, die keinen Schatten werfen.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 2. März 2017, 12:03

Trevor Casalle 839
Langschläfer hat geschrieben:Noch ein kleiner spoilernder (?) Hinweis in der Leseprobe zu 2900 - zumindest über einen kleinen Aspekt. Ob die entsprechenden Wesen auch aktiv beteiligt sein werden... keine Andeutung.

Ist mir auch aufgefallen.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon lichtman » 2. März 2017, 21:11

Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1645
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Langschläfer hat geschrieben:Noch ein kleiner spoilernder (?) Hinweis in der Leseprobe zu 2900 - zumindest über einen kleinen Aspekt. Ob die entsprechenden Wesen auch aktiv beteiligt sein werden... keine Andeutung.

Spoiler:
Eine Ebene voller Obelisken, die keinen Schatten werfen.


Ich hoffe doch, auch wenn die Erklärung ihrer Entstehung den sense of wonder nicht wirklich gerecht wurde.
Spoiler:
Insofern ist nir auch ein wenig bang.

»Hoffentlich geht es dir dabei nicht wie damals bei dieser Terminus-Sache.«

Unwillkürlich sah Rhodan wieder eine Ebene voller Obelisken vor sich, die keinen Schatten warfen. Er schüttelte den Kopf. »Dafür gibt es bisher keine Anzeichen. Die Sache mag rätselhaft sein, aber nicht völlig unerklärlich.«

Es handelt sich vielleicht um eine terminale Metamorphose.

Aber dafür waren sie noch recht aktiv. Ich könnte mir durchaus eine Reinkarnation vorstellen.

manfred

PS: Was wurde eigentlich auus Trim Marath mit seinem gigantischen Psipotential?
PPS: Wo strandete unser Schwarm?

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 2. März 2017, 21:58

Trevor Casalle 839
lichtman hat geschrieben:PS: Was wurde eigentlich aus Trim Marath mit seinem gigantischen Psipotential?
PPS: Wo strandete unser Schwarm?

PPPS: Wo strandete das Schiff mit den Funkenkindern, als die 1505 NGZ das TIPI verließen und nie wieder auftauchten?

Die Frage nach Trim Marath ist berechtigt. Außerdem wäre dann auch noch Cosmuel Kain zu nennen, die ebenfalls Cyno-Erbgutanteile besitzt.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon lichtman » 2. März 2017, 23:31

Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1645
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:PS: Was wurde eigentlich aus Trim Marath mit seinem gigantischen Psipotential?
PPS: Wo strandete unser Schwarm?

PPPS: Wo strandete das Schiff mit den Funkenkindern, als die 1505 NGZ das TIPI verließen und nie wieder auftauchten?


Die tragen das (kosmische?) Erbe von ES in sich.

Ob sie unter der Eiris-Kehre mitleiden?

manfred

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Richard » 6. März 2017, 04:03

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5152
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:PS: Was wurde eigentlich aus Trim Marath mit seinem gigantischen Psipotential?
PPS: Wo strandete unser Schwarm?

PPPS: Wo strandete das Schiff mit den Funkenkindern, als die 1505 NGZ das TIPI verließen und nie wieder auftauchten?

Die Frage nach Trim Marath ist berechtigt. Außerdem wäre dann auch noch Cosmuel Kain zu nennen, die ebenfalls Cyno-Erbgutanteile besitzt.


Cosmuel Kain ist wohl - zusammen mit Kantiran - mit den Friedensfahrern auf neuer, selbstgewaehlter Mission unterwegs.
Trim Marath sollte mit dem Cyno-Erbgut eher langlebiger sein als normale Terraner.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Uwe Anton » 12. März 2017, 12:52

Benutzeravatar
Offline
Uwe Anton
Marsianer
Beiträge: 122
Registriert: 29. Juni 2012, 19:46
Faktor10 hat geschrieben:Schade, doch keine Romane aus der Zeit des SI. :(


"Sir, nein, Sir, Herr Großadministrator!"

In Band 2904 erscheint eine Leseprobe. Dann wissen wir mehr. Ich kann definitiv versichern, dass weder Trim Marath noch Cosmuel Kain einen Auftritt haben werden. Dafür werden wir allerdings Alaska Saedelaere, Icho Tolot und Gucky an Bord haben. Und auch Takayo Sukurai arbeitet unter Mr. Rhodan tatkräftig mit. :devil:

Wir werden in jedem TERMINUS-Band erstmals bei einer Miniserie ein zweiseitiges Lesermagazin haben, das interessante Hintergrundberichte bringen wird.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Faktor10 » 12. März 2017, 17:19

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4254
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Da freut sich Mirona :clap:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon dandelion » 12. März 2017, 22:16

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6915
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Uwe Anton hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Schade, doch keine Romane aus der Zeit des SI. :(


"Sir, nein, Sir, Herr Großadministrator!"



Schade, das es so wenig Freunde des Solaren Imperiums gibt. :D

War doch eine schöne, ereignisreiche Zeit mit sicher noch so manchen ungelösten Fragen.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Richard » 13. März 2017, 00:19

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5152
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Es gibt allerdings auch jede Menge an TBs die zur SI Zeit spielen und auch Teile der klassischen Atlanserie spielen zur SI Zeit, nicht zu vergessen die Hefte der PR Action Zyklen ....

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon dandelion » 13. März 2017, 23:37

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6915
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Das ist qber alles schon geraume Zeit her. Wäre mal Zeit für neuen Lesestoff mit diesem Hintergrund oder besteht da wirklich kein Leserinteresse mehr.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Richard » 14. März 2017, 05:09

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5152
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Aus meiner persoenlichen Sicht wurde die Thematik u.a. in den letzten 200 Baenden immer wieder mal angeschnitten.
Also den MDI Zeno Kortins in seiner PEW Form, Tefroder ...

Fuer mich ist die SI Zeit aktuell weniger interessant, ich bin kein so starker Verfechter dieser meiner Ansicht nach deutlich militaerisch gepraegten Epoche der PR Serie.

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Ce Rhioton » 31. August 2017, 12:27

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Oxtorner
Beiträge: 698
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Uwe Anton hat geschrieben:
Und auch Takayo Sukurai arbeitet unter Mr. Rhodan tatkräftig mit. :devil:


So richtig erschließt sich dieser Smiley allerdings erst nach der Lektüre von Band 10. :D
Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern

Re: Genesis vs. Terminus

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 31. August 2017, 14:17

Trevor Casalle 839
Ce Rhioton hat geschrieben:
Uwe Anton hat geschrieben:
Und auch Takayo Sukurai arbeitet unter Mr. Rhodan tatkräftig mit. :devil:


So richtig erschließt sich dieser Smiley allerdings erst nach der Lektüre von Band 10. :D


Zumindest Terminus 1 deutet ja an, dass es auch in 1551 NGZ noch echte Cynos in der Milchstraße geben könnte - oder vielleicht doch nur Halbcynos?

Ich erwarte mir - ehrlich gestanden - von Terminus 11 und 12 auch Aussagen, ob Cynos in der Genesis-Handlung auftauchen könnten (könnten, nicht müssten..). Wäre ja interessant, wenn Takayo Sukurai auch 1551 NGZ noch leben würde - und nicht mit dem Schwarm gegangen wäre... denn dass Cynos so lange leben können, wissen wir... und Takayo Sukurai hatte Terminus auf jeden Fall überlebt, auch das wissen wir.

Ich bin dann mal auf die Romane von Roman und Uwe gespannt...
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Terminus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast