Statistik zur Wahrnehmung Terminus im Forum

Alles rund um die Miniserie
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1172
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Wie wird eigentlich Terminus im Forum wahrgenommen? Wie viele Foristen liefern Beiträge? Wie verteilen sich die Beiträge?

Bild

Zum Stand 02.10.2017 sind zu Terminus 2193 Beiträge geschrieben worden. Sie stammen von 101 Foristen. Bei meiner Zählung komme ich übrigens auf 2191 Beiträge. Die 2 fehlenden vernachlässige ich.

Wie man sehen kann, sind auch Autoren, Redaktion und freie Mitarbeiter (alle blau markiert) mit Beiträgen vertreten.
Der Fleißigste ist der Autor Roman Schleifer (Tostan), der 389 Beiträge lieferte. Das sind immerhin knapp 18% aller Beiträge. Zusammen kommen Autoren und Redaktion auf 535 Beiträge oder ca. 24% von allen.

Die drei produktivsten Foristen (je über 100 Beiträge: Alexandra, Trevor Casalle 839, Arthur Dent) haben zusammen 559 Beiträge beigesteuert. Das sind ca. 25% aller Beiträge.

Die Top-10-Foristen mit den meisten Beiträgen (Alexandra, Trevor Casalle 839, Arthur Dent, Günther Drach, AARN MUNRO, Elena, dandelion, Yman, Ce Rhioton, Kritikaster) haben 1069 Beiträge verfasst, oder ca. 49%. D.h. die Hälfte aller Beiträge stammt von 10 Lesern.

Die Top-20-Foristen (siehe die ersten 10) plus (Faktor10, Soulprayer, Richard, wepe, zephydia, Tiberius, Langschläfer, NobbyR, Troll Incorporation, lichtman) plus die Macher (Autoren, Redaktion, freie Mitarbeiter) haben zusammen 1903 Beiträge geschrieben. Das sind 87% von allen.

Es gab viele Nebenthreads, Werbung, Einführung, Überschneidungen mit EA und ähnliches. Auf die 12 Spoiler-Threads entfielen 850 Beiträge, die hauptsächlich von 38 Beteiligten verfasst wurden. Berücksichtigt wurden dabei 3 oder mehr Beiträge. 7 von den 38 sind wieder Autoren etc. Die Top-20-Foristen (siehe oben) teilen sich hier wie man vermuten kann, den Kuchen unter sich auf. Etwa 10 weitere Foristen haben nur 1 oder 2 Beiträge in den Spoilerthreads gesetzt.
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
:gruebel: Ufffff, das ist doch mal eine interessante Betrachtungsweise - hatten wir so im Forum auch noch nicht, oder? Danke Arthur, für diese Fleißarbeit :st:

:wub: :clap: :respect:
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Ich hab' mich lange nicht so was von top gefühlt. ;)

Irre, auf welche Ideen du kommst, Arthur.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 595
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Ist ja cool. :st:
Danke, Arthur, für den Einblick.

Das würde mich mal für NEO interessieren. Gefühlt herrscht da im Moment nämlich »tote Hose«.
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1172
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
TCai hat geschrieben:Ist ja cool. :st:
Danke, Arthur, für den Einblick.

Das würde mich mal für NEO interessieren. Gefühlt herrscht da im Moment nämlich »tote Hose«.

Die Zahl der Foristen, die sich zu den Neo-Romanen 150 bis 157 äußern, ist auch ohne Auswertung erkennbar übersichtlich. Es sind geschätzt 30, davon mit Klaus, Kai und Rüdiger drei Macher. Und die anderen sind nicht unbedingt alle Leser. Manche starten den Versuch einzusteigen und andere sind längst ausgestiegen oder haben es nie versucht. Generell scheint in Neo, wie auch in anderen Unterforen die Tendenz zu bestehen, weniger zu posten. An diversen Beiträgen ist durchaus zu erkennen, dass der Forist die Romane liest und dann eben mal zu zwei, drei Romanen einen Beitrag schreibt, zu anderen Romanen dazwischen aber nichts postet.
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1172
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Noch mal zurück zum Motiv. Mich hat eine einfache Frage beschäftigt. Wie stark ist die Leserschaft von Perry Rhodan aktiv? Von der Annahme ausgehend, dass jede Woche, sagen wir mal 50.000 Leser, einen Roman hören oder lesen, hat mich interessiert, wie viele davon ihre Meinung in diesem Forum posten. Die angemeldete Zahl der Forumsmitglieder ist seit Jahr und Tag stabil bei etwa 1100 plus/minus 50. Aber wie viele davon schreiben auch Beiträge zu den aktuellen Romanen? Ich begann zunächst mit der EA und wollte die letzten 10 Spoilerthreads auswerten. Dagegen sprach aber, dass die Auswertung mitten im Zyklus erfolgen würde und manche Antworten auf Romane erst nach vielen Wochen erfolgen, d.h. die Threads noch im Fluss sind. Und auch Menge und Auswahl schienen mir nicht unbedingt geeignet.
Terminus bot sich an, weil es abgeschlossen, abgegrenzt und überschaubar war.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Arthur Dent hat geschrieben: Ich begann zunächst mit der EA und wollte die letzten 10 Spoilerthreads auswerten. Dagegen sprach aber, dass die Auswertung mitten im Zyklus erfolgen würde und manche Antworten auf Romane erst nach vielen Wochen erfolgen, d.h. die Threads noch im Fluss sind. Und auch Menge und Auswahl schienen mir nicht unbedingt geeignet.
Terminus bot sich an, weil es abgeschlossen, abgegrenzt und überschaubar war.

In der EA müsste sich schon ein anderes Bild ergeben, viel mehr OT, viel mehr Gefetze. Die Kanon-Diskusion hingegen müsste ähnlich ausgeprägt vertreten sein.
Ich hab' ja diesen eine Spoiler 9 geschrieben, der hat mir auch Spaß gemacht (mich wegen der anderen Machart von Terminus, die beim Nacherzählen so richtig reinhaute, auch mehr angestrengt, der Text funktionierte anders), aber nach dem Reinsetzen hatte ich total das Erlebnis von Leere, das war richtig unheimlich. Während bei 2928 mal wieder voll die Post abging.
Wäre schon interessant, das mal ausgewertet zu haben.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197

Re: Statistik zur Wahrnehmung Terminus im Forum

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 3. Oktober 2017, 23:24

Trevor Casalle 839
Arthur Dent hat geschrieben:
TCai hat geschrieben:Ist ja cool. :st:
Danke, Arthur, für den Einblick.

Das würde mich mal für NEO interessieren. Gefühlt herrscht da im Moment nämlich »tote Hose«.

Die Zahl der Foristen, die sich zu den Neo-Romanen 150 bis 157 äußern, ist auch ohne Auswertung erkennbar übersichtlich. Es sind geschätzt 30, davon mit Klaus, Kai und Rüdiger drei Macher. Und die anderen sind nicht unbedingt alle Leser. Manche starten den Versuch einzusteigen und andere sind längst ausgestiegen oder haben es nie versucht. Generell scheint in Neo, wie auch in anderen Unterforen die Tendenz zu bestehen, weniger zu posten. An diversen Beiträgen ist durchaus zu erkennen, dass der Forist die Romane liest und dann eben mal zu zwei, drei Romanen einen Beitrag schreibt, zu anderen Romanen dazwischen aber nichts postet.


Ich habe im September im NEO-Forum das erste Mal im Jahr 2017 ein posting verfasst. Tja...

Von den Beiträgen bin ich hier wohl tatsächlich die #3 mit 224 Beiträgen. In den EA-Foren bin ich in derselben Zeit vermutlich nicht über 80 Beiträge hinausgekommen, eher weniger. Und im NEO-Forum habe ich letzten Monat meinen bislang einzigen Beitrag in diesem Jahr verfasst (mein dritter und letzter NEO war 100, den habe ich mangels Garagendach an die Wand gepfeffert).

Ganz nebenbei hier mal eine Statistik aus der Perrypedia. Angegeben sind der Zyklusname bzw. Name der Miniserie und die Zahl der Artikel in der Perrypedia. Wem fällt etwas auf?
  1. - NEO Meteora (141-150): 6 Artikel
  2. - NEO Die Zweite Insel (151-160): 5 Artikel
  3. - EA Jenzeitige Lande (2800-2874): 1096 Artikel
  4. - EA Sternengruft (2875-2899): 66 Artikel
  5. - EA Genesis (2900-2928): 75 Artikel
  6. - PR Terminus (1-12): 230 Artikel
  7. - PR TriVid (0-6): 308 Artikel
Schlussfolgerungen?
  1. Die Perrypedia leidet unter Auszehrung.
  2. Neue NEOs sind in der Perrypedia quasi nicht mehr existent.
  3. Neue EA's sind ebenfalls kaum noch präsent.
  4. Terminus? Schwimmt klar gegen den Strom! Trotzdem könnte es noch mehr sein, Stardust sah 621 Artikel... und TriVid fantastische 308 ....
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Ei, der Personalmangel der Perrypedia ist ja nichts Neues. Für TERMINUS hat Tostan selbst auch viel direkt dort gesammelt.

Ich hab' ein paar der Inhaltsangaben darin geschrieben, aber nur, weil ich nachschlagen wollte und dort nichts war. Was dann beim
Zitieren rot blieb (also, wo ich einen Namen, einen Begriff mit Link anlegte, der dann blau wird, wenn ein Artikel dazu da ist und rot bleibt, solange keiner da ist), ließ ich unbearbeitet.

Was nicht zuletzt damit zu tun hat, dass man hin und wieder ganz hübsch angepfiffen werden kann, wenn man irgendwelche Formalien nicht genau genug beachtet, da habe ich dann auch nicht unbedingt Lust drauf. Wobei es da auch sehr freundliche Leute gibt, die man bitten kann, etwas mal so pi mal Daumen Reingesetztes in Ordnung zu bringen, nach dem Motto: Ich bringe Inhalt und Belegstelle, bring' das bitte in Form. In der Perrypedia arbeitet man am Quelltext, das ist bei diesen vielen Formalien und der dichten Verlinkung schon gewöhnungsbedürftig.

Es müssten für die EA und NEO halt einfach paar Leute an der Perrypedia mitarbeiten, dann wäre der Mangel behoben. Es ist eigentlich auch sehr einfach, man muss halt sauber zitieren, Textübernahmen in eigenen Worten wiedergeben und trotzdem nichts hinzufügen, keine Interpretation, keinen Kommentar. Und anfangs bisschen gute Nerven haben, wenn man angeraunzt wird. Sachlich ist das allerdings durchaus nachzuvollziehen, denn die Perrypedia hat sich in Windeseile selber erledigt, wenn zu sehr gepfuscht wird. Andererseits würde bisschen mehr Lob dort die ganz arg dünne Personaldecke dort vielleicht bisschen verstärken helfen ... grundsätzlich kann das aber echt jeder.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1172
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Alexandra hat geschrieben:... Ich bringe Inhalt und Belegstelle, bring' das bitte in Form. In der Perrypedia arbeitet man am Quelltext, das ist bei diesen vielen Formalien und der dichten Verlinkung schon gewöhnungsbedürftig ...

Ich habe mich vor längerer Zeit in der perrypedia angemeldet, weil ich auch dachte, ich biete Texte und andere sorgen für die Form. Bislang habe ich keinen einzigen Beitrag geleistet. Die Regularien sind mir unklar. Quelltext und Verlinkung macht das ganze doch sehr aufwändig.

Oben schrieb ich, dass ich vorhatte, die EA auszuwerten. 10 Spoilerthreads von 2928 zurück habe ich kurz überflogen. 112 verschiedene Foristen haben darin Beiträge verfasst. Auch da gibt es den harten Kern, die viel posten. Über die Inhalte, OT, etc. braucht man, denke ich, nicht nachzudenken. Diskussionen ergeben sich. M.E. sind sie zunächst immer berechtigt.
Benutzeravatar
Offline
Kreggen
Ertruser
Beiträge: 878
Registriert: 29. Juni 2012, 15:27
Wohnort: Kierspe
Ich schreib lieber was in Fratzenbuch in der Terminus Gruppe als hier ...
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Arthur Dent hat geschrieben:Ich habe mich vor längerer Zeit in der perrypedia angemeldet, weil ich auch dachte, ich biete Texte und andere sorgen für die Form. Bislang habe ich keinen einzigen Beitrag geleistet. Die Regularien sind mir unklar. Quelltext und Verlinkung macht das ganze doch sehr aufwändig.

Die Texte müssen halt zum Teil angepasst werden. Und da wäre ein bisschen mehr Hilfestellung für den Anfänger sehr sinnvoll; sobald man einen Vorgang kapiert hat, wird er sehr einfach. Da gibt es viele Buttons und Vorlagen, die einem einfach mal jemand zeigen muss.
Ich hatte jetzt mit dem Material aus den PERRY RHODAN-Autorenportraits fürs Conbuch der Phantastika Probleme wegen der nötigen Quellenangaben. Das System war grundsätzlich überfordert damit, dass ich sagte, ich habe frisch geschriebene und von den Autoren ergänzte bzw. bestätigte Artikel, deren Material ich gern einpflegen würde ... grundsätzlich kamen wir an den Punkt, dass ich erfuhr, ich könne meine eigenen Artikel gern als Quellen nutzen, sobald sie erschienen waren, was ich bisschen suboptimal fand (paar Monate später muss ich mich da wieder neu einlesen, und dazu habe ich keine Lust).
Ebenso Material. Weil ich an die Terminus-Daten nicht weiter rankam, erbat ich mir von Michael Thiesen Material zur hypertoyktischen Verzahnung, dem Vario-500 und dergleichen. Das dürfte ich auch in die Perrypedia einpflegen, weil es alt ist, doch welche Quelle gebe ich an? Natürlich war das seinerzeit Romanen zugeordnet, die längst erschienen sind, und die könnte ich dann einfach dazuschreiben. Alexandra muss aber natürlich eine Grundsatzdiskussion anfangen. Fazit, das ich weitgehend einsehe: Die Perrrypedia arbeitet mit dem, was in den Romanen selbst steht. Fazit, dass ich nicht einsehe: Eine recht ruppige Mail, nein, da würde mir trotz meiner dargelegten Zeitknappheit (ich schreibe diese Forenspoiler, meine Einzelbesprechungen, die monatliche Kolumne, lektoriere SOL und NL und DORGON) keiner helfen, die Rede war von Wasserträger oder irgend so was. Ich schrieb dann zurück, für mich persönlich sei es kein Problem, jemandem zuzuarbeiten, aber das sei alles kein Problem, ich könne mich auch anderweitig beschäftigen. Seitdem liegt das Material halt.
Da wir im Newsletter gerade diesen Aufruf zur Mitarbeit an der Perrypedia hatten, schrieb ich einen spitzen und ausführlichen Bericht darüber an Nils Hirseland, PROC-Vorsitzender (mit DORGON pappen wir ziemlich eng zusammen), der deutlich betreten zurückschrieb, er würde dem Betreffenden schreiben und man müsse wirklich eine Art Lotsensystem für Neueinsteiger machen, dass man quasi jemanden zugeordnet bekommt, der einem die ganzen Anfängerfragen gezielt beantwortet. Diese Idee fand ich sehr gut hab' inzwischen aber auch keinerlei Zeit gehabt, da nachzufragen. Mir reicht es ja, wenn mich jemand anstubbt und mir einfach auflistet, was ich diesmal falsch gemacht habe, so dass ich weiß, wo ich hingucken muss.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1216
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Arthur Dent hat geschrieben:Wie wird eigentlich Terminus im Forum wahrgenommen? Wie viele Foristen liefern Beiträge? Wie verteilen sich die Beiträge?

Bild

Wie man sehen kann, sind auch Autoren, Redaktion und freie Mitarbeiter (alle blau markiert) mit Beiträgen vertreten.
Der Fleißigste ist der Autor Roman Schleifer (Tostan), der 389 Beiträge lieferte. Das sind immerhin knapp 18% aller Beiträge. Zusammen kommen Autoren und Redaktion auf 535 Beiträge oder ca. 24% von allen.


OMG: Hoffentlich liest diese Auswertung nie meine Freundin. Dann hätte sie nämlich endlich einen objektiven Beleg dafür, dass ich zu viel Zeit mit RHODAN verbringe ...

BTW: Wahnsinnsarbeit, Uwe. Finde ich Klasse! :st:

:aa.

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 819
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Schöne Statistik :)
Und ich habe gar nicht gemerkt, dass ich mich in die Top20 bugsiert habe. :D
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 550/2874 (<20 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: Statistik zur Wahrnehmung Terminus im Forum

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 4. Oktober 2017, 13:03

Trevor Casalle 839
Alexandra hat geschrieben:Ei, der Personalmangel der Perrypedia ist ja nichts Neues. Für TERMINUS hat Tostan selbst auch viel direkt dort gesammelt.
[...]
Was nicht zuletzt damit zu tun hat, dass man hin und wieder ganz hübsch angepfiffen werden kann, wenn man irgendwelche Formalien nicht genau genug beachtet, da habe ich dann auch nicht unbedingt Lust drauf.
[...]

Ich weiß.

Aber schön, dass Terminus gut vertreten ist und Tostan dort (hoffentlich unbedrängt) aktiv eine Menge Daten einstellt. Sehr gut! :st:
Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14484
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kreggen hat geschrieben:Ich schreib lieber was in Fratzenbuch in der Terminus Gruppe als hier ...

Warum?
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Alexandra hat geschrieben:Und da wäre ein bisschen mehr Hilfestellung für den Anfänger sehr sinnvoll

Das klingt jetzt so, als wäre dir nicht geholfen worden, was ich ein bisschen unfair finde. Du musst nur fragen, dann wird dir geholfen. Ist, wenn ich mich recht erinnere, auch geschehen. Als ich damals in der PP angefangen habe, hatte ich nicht die geringste Ahnung von den ganzen Features der PP, den Regeln und so weiter. Ich habe einfach fröhlich meine Texte geschrieben und dann geschaut, was die erfahreneren Perrypedianauten daraus gemacht haben. So habe ich nach und nach geschnallt, wie alles funktioniert und wie ein guter PP-Artikel auszusehen hat. Man darf sich nur nicht entmutigen lassen und muss dranbleiben, dann klappt das schon.
Benutzeravatar
Offline
Klenzy
Marsianer
Beiträge: 130
Registriert: 26. November 2013, 11:57
Für diesen Thread ist das OT, aber ich weiß nicht, wohin sonst damit.

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Alexandra hat geschrieben:Ei, der Personalmangel der Perrypedia ist ja nichts Neues. Für TERMINUS hat Tostan selbst auch viel direkt dort gesammelt.
[...]
Was nicht zuletzt damit zu tun hat, dass man hin und wieder ganz hübsch angepfiffen werden kann, wenn man irgendwelche Formalien nicht genau genug beachtet, da habe ich dann auch nicht unbedingt Lust drauf.
[...]

Ich weiß.


Schade, dass ihr das so empfindet. Alexandras Erlebnisse in der PP habe ich live miterlebt und bin wahrscheinlich mitschuldig daran, dass sie sich zu grob behandelt fühlt und daher wieder zurückgezogen hat. Ihr Fazit https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... 42#p560853 ist dennoch sehr ausgewogen - danke!
Gewünscht hätte ich mir lediglich, dass die Kritik an der betreffenden Stelle angebracht wird, statt dass ich mehr zufällig hier im Forum darüber stolpere. Und das "hübsch angepfiffen" erscheint mir als eine leichte Übertreibung, mMn.

Bei Trevor weiß ich nicht, welche Erfahrungen er hat, da er nicht unter diesem Namen in der PP erscheint.

Alexandra hat geschrieben:Fazit, dass ich nicht einsehe: Eine recht ruppige Mail, nein, da würde mir trotz meiner dargelegten Zeitknappheit (ich schreibe diese Forenspoiler, meine Einzelbesprechungen, die monatliche Kolumne, lektoriere SOL und NL und DORGON) keiner helfen, die Rede war von Wasserträger oder irgend so was. Ich schrieb dann zurück, für mich persönlich sei es kein Problem, jemandem zuzuarbeiten, aber das sei alles kein Problem, ich könne mich auch anderweitig beschäftigen. Seitdem liegt das Material halt.


Tut mir leid, dass Du mein damaliges Mail als ruppig empfunden hast. Und schade, dass Du nur im Forum darüber berichtest, statt wiederum die betreffende Stelle (mich) anzusprechen. Ich verstehe dein Problem mit der Zeitknappheit durchaus, ich sehe ja, was und wieviel Du leistest.
Bedenke bitte: Die meisten von uns haben zu wenig Zeit für das, was wir gerne tun möchten. Ich hatte damals den Eindruck, das wäre dir nicht bewusst.
Wenn ich deinen Wunsch richtig verstanden habe, willst Du der PP Material zur Verfügung stellen, das dann (von wem auch immer) in Form gebracht und eingepflegt werden soll. Was mich betrifft, gilt unverändert, dass ich weder Zeit noch Lust habe, Auftragsarbeiten anzunehmen.
Dass "keiner helfen" kann oder wird, ist allerdings unzulässig pauschal - jeder PP-Mitarbeiter spricht für sich selbst, nicht für die gesamte PP. Anscheinend bin ich da von mir selbst ausgegangen und habe das auf alle anderen projiziert. Wie schnell schreibt sich so ein schludriger Gedanke.
Grundsätzlich richtig ist aber auch, dass die PP ein "do-it-yourself" ist. Das bedeutet: Du machst - andere machen weiter; nicht jedoch: hier habt ihr - macht mal.

Alexandra hat geschrieben:Da wir im Newsletter gerade diesen Aufruf zur Mitarbeit an der Perrypedia hatten, schrieb ich einen spitzen und ausführlichen Bericht darüber an Nils Hirseland, [...]


Ich bin bestimmt kein Engelchen, aber das ist für mich ganz schlechter Stil.

Arthur Dent hat geschrieben:Ich habe mich vor längerer Zeit in der perrypedia angemeldet, weil ich auch dachte, ich biete Texte und andere sorgen für die Form. Bislang habe ich keinen einzigen Beitrag geleistet. Die Regularien sind mir unklar. Quelltext und Verlinkung macht das ganze doch sehr aufwändig.


Wie können wir das verbessern?
Mach langsam! Das Leben ist zu kurz, um sich zu beeilen.
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Arthur Dent hat geschrieben:Ich habe mich vor längerer Zeit in der perrypedia angemeldet, weil ich auch dachte, ich biete Texte und andere sorgen für die Form.

Ich persönlich habe überhaupt kein Problem mit dieser Vorgehensweise. Nimm einfach neue Artikel auf oder ergänze vorhandene. Die neuen schaue ich mir sowieso alle an. Ich würde sie "wikisieren", würde allerdings erwarten, dass doch irgendwann ein gewisser Lernprzess einsetzt ;)
Damit ich auf deine Ergänzungen achten kann, müsste ich wissen, unter welchem Benutzernamen du in der PP unterwegs bist.
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1172
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Klenzy hat geschrieben:...
Arthur Dent hat geschrieben:Ich habe mich vor längerer Zeit in der perrypedia angemeldet, weil ich auch dachte, ich biete Texte und andere sorgen für die Form. Bislang habe ich keinen einzigen Beitrag geleistet. Die Regularien sind mir unklar. Quelltext und Verlinkung macht das ganze doch sehr aufwändig.


Wie können wir das verbessern?

Eine Spielwiese gibt es wohl nicht? Und eine Übersicht, wer, woran gerade arbeitet? Es wäre doch schade, etwas zu schreiben, das ein anderer bereits schon erfasst aber nicht veröffentlicht hat.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
@Klenzy
Ach, du warst das. Das ist für mich eins der Perrypedia-Probleme: Die Ansprechpartner bleiben für mich unsichtbar.
Ich würde mir einen ausgelagerten Kommunkationsbereich wünschen, wo man auch bisschen schwätzen kann und die Leute kennenlernen. Bisschen Smalltalk bringt Arbeitsprozesse oft effizienter zum Laufen als eine zielgerichtete Besprechung.

Warum schieb ich Nils ... Mit Nils Hirseland arbeite ich bei DORGON eng zusammen, wir haben gerade erst bei dem "Gespräche über TERMINUS"-Projekt (von dem ich heute sehr früh morgens eine Endversion zum letzten Check bekam, wir denken jetzt an Montag als Veröffentlichungstermin online auf PRFZ/PROC) wieder gemerkt, wie der das aktuelle DORGON-Team aufeinander eingespielt ist.
Und ich kann sehr präzise arbeiten, komplex arbeiten, auch viel arbeiten, habe aber nicht unbedingt das geduldigste Temperament. Und Nils gehört zu den Leuten, die mich recht zügig "weich machen" können. Also gebe ich so was an ihn. Das ist sein Part. Außerdem kennt er die Leute und kann dann gezielt ansprechen, wo ich langwierig nach Gesprächspartnern suchen müsste. Es geht da rein um Zeitersparnis und Effizienz.

Mein Angebot war eben wie geschildert: Beim Spoilerschreiben, Kolumnenschreiben, Interviewen komme ich an viel Material vorbei, arbeite dann aber in anderen Textsorten und oft mit sehr hoher Geschwindigkeit. Ich hätte gern einen Ansprechpartner, mit dem ich eine Zeit lang Tandem fahren könnte. Ich bin an so was gewöhnt und lerne schnell. Allein dauert mir das Rumsuchen aber zu lange.

@Johannes Kreis
Mir wirde punktuell geholfen, zum Beispiel beim Einpflegen meiner Texte über Robert Corvus und Madeleine Puljic aus dem Conbuch der Phantastika, die ich in Zusammenarbeit mit ihnen erstellt hatte und reintun wollte. Das war damals noch micht erschienen, und ich wollte das natürlich nicht wörtlich reinsetzen. Da habe ich - nach dem Jawort eines erfahrenen Perrypedianer - die Texte im Diskussionstaum abgesetzt und er hat sie dann in seinem Stil umgeschrieben. Dort kann ich die Originale aber nicht aus der Versionsgeschichte löschen. Ich möchte nicht öfter viel Material in der Diskussion und der Versionsgeschichte abkippen. Ich würde das gern gezielter machen, und brauche ich jemanden, der mich gezielt einweist.
Arthur Dent spricht ja auch über viel Material, dass er einbringen würde, die Fälle sond sicher ein Stück weit parallel.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Benutzeravatar
Offline
Johannes Kreis
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 12. September 2017, 12:21
Alexandra hat geschrieben:Da habe ich - nach dem Jawort eines erfahrenen Perrypedianer - die Texte im Diskussionstaum abgesetzt und er hat sie dann in seinem Stil umgeschrieben.

Dieser Jemand war ich :)
Das mit der Versionsgeschichte sehe ich ein. Ich kann dir anbieten, dass du mir die Texte mailst und dass ich sie in der PP eingebe. Das würde allerdings bedeuten, dass du nicht als Autorin des Artikels erkennbar wirst - Lob oder Kritik für den Artikel würde also ich einheimsen. Wenn das für dich kein Problem ist, können wir das gern so machen.
Benutzeravatar
Offline
Klenzy
Marsianer
Beiträge: 130
Registriert: 26. November 2013, 11:57
Arthur Dent hat geschrieben:Eine Spielwiese gibt es wohl nicht? Und eine Übersicht, wer, woran gerade arbeitet? Es wäre doch schade, etwas zu schreiben, das ein anderer bereits schon erfasst aber nicht veröffentlicht hat.


Dazu schreibe ich heute Abend oder morgen was im PP-Thread, sonst wird das hier wirklich zu arg OT.
Mach langsam! Das Leben ist zu kurz, um sich zu beeilen.
Benutzeravatar
Offline
Klenzy
Marsianer
Beiträge: 130
Registriert: 26. November 2013, 11:57
Alexandra hat geschrieben:Das ist für mich eins der Perrypedia-Probleme: Die Ansprechpartner bleiben für mich unsichtbar.


Das bringt das Wiki-Prinzip so mit sich und ist eins der Dinge, die wir definitiv nicht ändern können und nicht ändern wollen.
Ist in der PP aber nicht viel anders als hier im Forum.
Immerhin gibt es hier wie dort einige Benutzer, die identisch sind, z. B. Johannes Kreis, Pisanelli, Poldi, mich.
Wieviel persönlichen Kontakt jemand will und zulässt, ist jedermanns eigene Sache. Mir persönlich ist Kommunikation über die Perrypedia abseits der Perrypedia größtenteils suspekt.

Verbesserungen umzusetzen, kann leider oft sehr lange dauern. Nils ist da bekanntlich eine ergiebige Quelle für sachliche Vorschläge. Aber es hängt immer auch davon ab, ob und wie andere PP-nauten mitziehen.

Zum eigentlichen Thema zurück: Auf die "Gespräche über Terminus" bin ich sehr gespannt, obwohl ich die Serie gar nicht verfolgt habe.
Mach langsam! Das Leben ist zu kurz, um sich zu beeilen.
Benutzeravatar
Offline
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
@Klenzy
Die genannten Namen reichen mir erst mal. Johannes hat sich im Forum neu angemeldet, und Pisanelli war mir im Forum bisher nicht aufgefallen. Wenn der derzeitige Arbeitshöhepunkt abgeklungen ist, teste ich das über diese Schiene an.

Wir wollten die "Gespräche" ja zu Beginn der Herbstferien fertigstellen.Dann kam aber noch etwas ein Viertel neue Texte und Material hinzu. Und wir sind nur zwei Leute beim Zusammensetzen. Es wurde auch immer deutlicher, dass wir keinem Außenstehenden mehr vermitteln konnten, was wir gerade tun .. zuletzt konnte ich nur noch Olaf Brill gegenüber meine Fragen so formulieren, das sinnvolle Antworten kamen. Weil der die Arbeit direkt im Layout kennt und in diesem ganzen Fuzzelkram Bescheid weiß, einen Blick für Details hat, die sich bei vielen der bewussten Wahrnehmung entziehen.

Als heute Morgen der Link mit der Endfassung zum Überprüfen kam, ging auch erst mal mein Kreislauf voll in den Keller.

Und jetzt hab' ich es noch mal der Sabine Kropp geschickt. Das sind zwar fast alles bereits veröffentlichte Texte und so weiter, von allen Beteiligten aich mehrfachst begutachtet, aber Vorsicht ist bei diesen Copyright-Sachen die Mutter der Porzellankiste. Sie schrieb aber schon, dass sie Donnerstag und Freitag nicht dazu kommt.

Die größte Ironie war der Abschlussteil der Publikation. Und zwar war aus meiner harmlosen Titelbild-Anfrage eh schon eine Flut von Graphiken von Raimund Peter geworden, das hat uns voll beschäftigt. Keiner hat an mehr gedacht. Nun war Stefan Wepil, der für für DORGON so viele Graphiken und Planetenbeschreibungen macht (man vergleiche unsere hübsche interaktive Website) extra von ziemlich weit zum BuchmesseCon Dreieich angereist, trotz chaotischer Zugsituation, um Klaus Frick seine Bilder zu zeigen. Das hat ihm unheimlich viel bedeutet.

Nun, er war nicht fit und vielleicht auch bisschen zurückhaltender, jedenfalls hab' ich ihm dann bisschen geholfen, seine Mappe vorzuzeigen; Stefan musste ja dann schon bald wieder weg, Klaus kam von der großen Buchmesse, war total abgehetzt, hat sich die dann aber wirklich alle angeschaut, und Stefan hat immer gesagt, was drauf ist. Und plötzlich fängt er mit TERMINUS an.

Das war so absurd ... wir hatten aber eh diese vielen Graphiken von Raimund Peter, und wenn man so ein Layout gestaltet, während das Material wächst, ist es eine Angelegenheit, die einen ganz schön auf Trab hält. Da hat niemand an Stefan gedacht. Aber jetzt füllen seine Bilder die letzten drei Seiten der Publikation und sind auch mal vorn mit drin, das ist die perfekte Abrundung.
DORGON http://www.dorgon.net/

Meine PERRY RHODAN-Besprechungen und Miniserien-Interviews auf dem Geisterspiegel.
http://www.geisterspiegel.de/?author=197
Nächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Terminus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast