Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Kardec » 4. Februar 2019, 14:48

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6109
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Nr. 3000 . . . "Mythos Erde"

Die Zeit verändert alles

Wim Vandemaan/Christian Montillon
.

Die Hauptpersonen des Romans

Perry Rhodan – Ein Terraner wappnet sich gegen das Unbekannte.
Atlan – Ein Arkonide versteht die Welt nicht mehr.
Giuna Linh – Eine Frau kann nicht vergessen.
Zemina Paath – Eine Frau, die offenbar viel vergessen hat.
Kondayk-A1 – Ein barnitischer Händler besucht Akonen und Cairaner.
Cyprian Okri – Ein Buchhalter mit versteckten Talenten.

.

L E S E P R O B E


https://www.ebook.de/de/product/3491251 ... =774136102


.
Offline
Kaiser von Therm
Siganese
Beiträge: 91
Registriert: 1. Juli 2012, 08:28
Ich wage mal eine vorsischtige Prognose. Die Cairaner sind nicht unbedingt das freundlichste Volk ever.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Lazy Gun » 4. Februar 2019, 19:03

Offline
Lazy Gun
Siganese
Beiträge: 58
Registriert: 29. November 2013, 15:53
Ich wage mal eine vorsichtige Prognose. Die Cairaner werden am Ende des Zyklus für den Zyklus ungefähr genauso viel Bedeutung haben wie die Thoogondu oder Gemeni für den aktuell gerade noch laufenden.

Die Leseprobe ist mächtig spannend. Wer auf Familiengeschichterl mit Oma und so steht kommt im neuen Zyklus bestimmt auf seine Kosten.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
sind sie am Ende - ich wage es kaum zu schreiben - Invasoren? :helm: :fg:

Nee, undenkbar... :lol:

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Verkutzon » 4. Februar 2019, 20:12

Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 875
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar
Endlich sieht man auch mal die Rückseite des Heftes...gefällt mir :st:
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Richard » 4. Februar 2019, 23:23

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6358
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Mal sehen - vielleicht sind die Cairaner auch nur die Hilfskräfte einer SI,die versucht sich die (ehemalige?) MB ES einzuverleiben.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 5. Februar 2019, 00:15

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Warum fühle ich mich bei diesen Worten an den Thoregon-Zyklus, zweite Hälfte, erinnert, wo sich die Superintelligenzen in einer Warteschlange angestellt haben sollten (Jahrtausend der Kriege), um die verwaiste Mächtigkeitsballung von ES zu übernehmen?
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Richard hat geschrieben:Mal sehen - vielleicht sind die Cairaner auch nur die Hilfskräfte einer SI,die versucht sich die (ehemalige?) MB ES einzuverleiben.

Also sowas wie Invasoren? :devil:
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Haywood Floyd hat geschrieben:
Richard hat geschrieben:Mal sehen - vielleicht sind die Cairaner auch nur die Hilfskräfte einer SI,die versucht sich die (ehemalige?) MB ES einzuverleiben.

Also sowas wie Invasoren? :devil:


Never ever! Das hatten wir doch alles schon so so so so so so häufig.
"Die Zeit verändert alles" --> wir können uns ergo auf eine Handlung freuen, die noch nie nie nie nie nie nie von Menschenhirnen erdacht und zu Papier gebracht wurde.
Ganz bestimmt! :unsure:

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon lichtman » 5. Februar 2019, 12:27

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Tiberius hat geschrieben:Warum fühle ich mich bei diesen Worten an den Thoregon-Zyklus, zweite Hälfte, erinnert, wo sich die Superintelligenzen in einer Warteschlange angestellt haben sollten (Jahrtausend der Kriege), um die verwaiste Mächtigkeitsballung von ES zu übernehmen?


Welche SI will eine MB im Zentrum einer 50 Mio LJ durchmessenden Sphäre der Eiriskehre übernehmen, in der sich SIs nicht halten können?

manfred
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2844
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Also ich hoffe ja (zumindest einen Tag lang) noch, dass die Cairaner die Knülche sind, die schlussendlich den Weltenbrand löschen. Ach, es wär' doch so cool, Rhodan und Co mal so richtig glorios scheitern zu lassen und dieses "wir programmieren schnell mal die (Proto-)Eiris und alles ist wieder gut" ... Da hätte ich nicht mal was gegen einen Deux ex machina-Retter. (Hoffen darf ich ja.)
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Axo » 5. Februar 2019, 12:35

Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1730
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden
lichtman hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:Warum fühle ich mich bei diesen Worten an den Thoregon-Zyklus, zweite Hälfte, erinnert, wo sich die Superintelligenzen in einer Warteschlange angestellt haben sollten (Jahrtausend der Kriege), um die verwaiste Mächtigkeitsballung von ES zu übernehmen?


Welche SI will eine MB im Zentrum einer 50 Mio LJ durchmessenden Sphäre der Eiriskehre übernehmen, in der sich SIs nicht halten können?

manfred

Eine völlig durchgeknallte? Hey, das ware doch mal was anderes als nur immer diese positiven/negativen SIs. Eine mit roter Pappnase und hysterischem Gelächter (wer lacht schon homerisch - da müsste man ja wissen, wie Homer einst gelacht hat). Eine, die ihre Handlungen erklärt, was unsere Protagonisten dann völlig verwirren wird, da sie dies nicht gewohnt sind. Und natürlich würde sie nur sporadisch ab und zu aufblitzen, da sie sich ja in der MB nicht halten kann. :D
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon lichtman » 5. Februar 2019, 13:45

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Haywood Floyd hat geschrieben:sind sie am Ende - ich wage es kaum zu schreiben - Invasoren? :helm: :fg:


Natürlich nicht, wie man der Leseprobe entnehmen kann. Ich glaube ein Spoiler ist nicht wirklich nötig:

Die Cairaner hatten alle Hände voll zu tun, für Frieden zu sorgen. Sie waren die Friedensmacher in der Milchstraße, geliebt und bewundert von Milliarden.

Diecairaner könnten galaktisch sein, aus Zukunft oder Vergangenheit kommen, aus dem Multiversum.

Sie könnten sich vor einer SI, MQ, MS oder einer noch Höheren Macht ins Zentrum der Eiris-Kehre geflüchtet haben.

Während die Akonen "bedenkenlos" (Richard) Transmitter einsetzen.

Die Etappentransmitter(*) knüpfen vielleicht das Galaktische Transmitternetz in Zeiten hoher Hyperimpedanz enger.

Ein Transmitternetz lässt sich auch besser kontrollieren als die Raumfahrt - siehe Dommrath.

Die Ausweglosen Straße könnte One-Way ins geheime Machtzentrum der Cairaner führen.

Noch mehr Speku: Die Cairaner dürfen es per Raumschiff wieder verlassen.

Wobei das Zentrum der Macht klassischerweise ein mythischer Ort ist :)

Die parastabilen Barniter spielen eine Rolle.

Wobei ich vermutet habe, dass unter der orangen(!) Sonne Ricolt ein rationalerer homo economicus - ähnlich dem homo sapientior - zuhause ist.

Namen wie Kondayk-A1 mit einem Rangcode sprechen Bände.

manfred

(*) Die Leseprobe enthält im wesentlich nur Namen Etappentransmitter, Etappenkommandant, Etappenhof.
Doie Raumstation dürfte nicht ganz klein sein: zum Pfad, der sich auf insgesamt zwei Kilometern durch die Erholungslandschaft wand
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Wieso assoziiere ich Friedensmacher spontan mit Friedhofsgärtner? :unsure:

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Rotti1961 » 5. Februar 2019, 14:03

Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 550
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Die Leseprobe macht Lust auf mehr. Auch der Hörbuchausschnitt (trotz Renier Baaken, der m.E. oft etwas stark dramatisiert (hänge mit den Hörbüchern aber 450 Bände zurück)) gefällt mir gut.
Werde wohl wieder Online zur aktuellen Handlung gehen und eher das Forum im Bereich der neuen Hefte stark zeitversetzt anschauen - mich hatte der Forumston bei 2900 dazu veranlasst "Offline" mit den 2400er Hörbüchern nochmal zeitversetzt zu starten, ohne dass mir jede Woche schonungslos aufgezeigt wird wie blöd ich bin, wenn mir das Gelesene gefallen hat. Ist aber nur mein Problem und nur ich kann das für mich lösen ...
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.
Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 194
Registriert: 29. Oktober 2013, 23:17
Günther Drach hat geschrieben:Also ich hoffe ja (zumindest einen Tag lang) noch, dass die Cairaner die Knülche sind, die schlussendlich den Weltenbrand löschen.


Ja, so ab Seite 54 oder so, im letzten Band des Zyklus. Nachdem sie vorher noch nie erwähnt wurden.

Wäre aber immer noch glaubhafter als dass PR & Co. irgendwie irgendetwas mit der Eiris anstellen, von der sie absolut Null Plan haben, und damit tatsächlich den WB löschen. Statt das Universum endgültig zum Teufel zu jagen, wie es eigentlich zu erwarten wäre. Wie Affen, die verständnislos mit dem Fernauslöser einer Nukularwaffe spielen. Man kann in der Tat nur hoffen dass ihnen jemand das Zeug wegnimmt, bevor sie Unsinn damit anstellen.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Faktor10 » 5. Februar 2019, 20:44

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4678
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Die Leseprobe gefällt mir.Obwohl er wieder etwas zögerlich ist, kein Sofortumschalter.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8673
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Lazy Gun hat geschrieben:Die Leseprobe ist mächtig spannend. Wer auf Familiengeschichterl mit Oma und so steht kommt im neuen Zyklus bestimmt auf seine Kosten.


Und das kann man aus der Leseprobe schließen? Das wiederum finde ich sehr spannend.

:D

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon LaLe » 6. Februar 2019, 00:00

Benutzeravatar
Offline
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2350
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Die Leseprobe war jetzt schnell weggelesen und kam für mich grundsolide rüber. Das erste Kapitel weckt bei mir Erinnerungen an die Starts des Schwarm-Zyklusses oder Die Cantaro.

Die beiden Fehler (taste statt tastete und fühle statt fühlte) waren dann mehr als ich bei PR gewohnt bin und unnötige Füllworte gibt es ebenfalls reichlich (...entzog sich völlig jeder Analyse... / ...mangelte es an jeder Erfahrung...). Und diese Formulierung finde ich merkwürdig "Seltsam, wie so ein wenig Zeit die Dinge völlig entrücken konnte..."

Die Gebilde auf der Rückseite des Titelbildes kriege ich perspektivisch nicht recht gegriffen. Ob das beabsichtigt ist? Der Perry soll ja auch kein Fail sein.

Egal, das Heft wird auf jeden Fall geholt.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2844
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Dunkle Geburt hat geschrieben:
Günther Drach hat geschrieben:Also ich hoffe ja (zumindest einen Tag lang) noch, dass die Cairaner die Knülche sind, die schlussendlich den Weltenbrand löschen.


Ja, so ab Seite 54 oder so, im letzten Band des Zyklus. Nachdem sie vorher noch nie erwähnt wurden.

Genauso. Oder wir erfahren's erst im nächsten Zyklus.

Wäre aber immer noch glaubhafter als dass PR & Co. irgendwie irgendetwas mit der Eiris anstellen, von der sie absolut Null Plan haben, und damit tatsächlich den WB löschen. Statt das Universum endgültig zum Teufel zu jagen, wie es eigentlich zu erwarten wäre. Wie Affen, die verständnislos mit dem Fernauslöser einer Nuklearwaffe spielen. Man kann in der Tat nur hoffen dass ihnen jemand das Zeug wegnimmt, bevor sie Unsinn damit anstellen.

Als der Begriff der Eiris-Kehre eingeführt wurde, wurde auch erwähnt, dass die Kosmokraten in betroffenen Regionen für eine Entsorgung denaturierter Eiris sorgen würden. Daraus ließe sich ableiten, dass ähnlich der Ritter der Tiefe oder (vielleicht besser) der Ufonauten eine, eher viele Einsatztruppen der HM existieren, die, einer kosmischen Feuerwehr gleich, betroffene Mächtigkeitsballungen zu identifizieren und von der gefährlichen Eiris zu säubern haben. Einen Unterschied zwischen dem Weltenbrand und den möglichen Folgen einer Eiris-Kehre sehe ich eigentlich nicht. (Das beliebte "die HM brauchen Millionen Jahre, um auf irgend etwas zu reagieren"-Argument entfiele für solche Spezialeinheiten. Sie agieren auf unsere Seite und müssen ob der bekannten Folgen einer Eiris-Kehre einfach selbständig, in Eigenverantwortung arbeiten können. Perrys Universum existiert schließlich seit 13 Milliarden Jahren oder so?)

Nun ja, ein paar Stunden noch.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon lichtman » 6. Februar 2019, 12:49

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Günther Drach hat geschrieben:...
Als der Begriff der Eiris-Kehre eingeführt wurde, wurde auch erwähnt, dass die Kosmokraten in betroffenen Regionen für eine Entsorgung denaturierter Eiris sorgen würden.


Naja Ovaron Kilmacthomas redet in 2870 Hauptsache an der konkret drohenden 100 Mio LJ durchmessenden Super-Eiris-Kehre vorbei.

Verschiedene Gründe sind dokumentiert. Beispielsweise kann beim Tod einer Superintelligenz die Eiris erlöschen.
...
Die Eiris kann auch denaturieren – und so zu einer ernst zu nehmenden Gefahr für die Mächtigkeitsballung werden.


Sowas könnte in der M 81 Gruppe von Seth Apophis passieren.(*)

Eine Mächtigkeitsballung ist aber vergleichsweise winzig. Ich denke in der 100 Mio LJ Sphäre hätten 1000 Platz.(**)

»Manches«, sagte Ovaron Kilmacthomas, »deutet darauf hin, dass die Eiris-Kehre deiner Epoche nicht nur, aber vor allem von dem ausgelöst worden ist, was dieszeitig als dys-chrone Drift bezeichnet wird.«

Deswegen auch die unvergleichliche Grösse.

Auch der Atopische Richter Tiff erwähnte die 100 Mio LJ Sphäre, in der sich SIs nicht mehr halten können und die KK&Chaotarchen voraussichtlich meiden werden, im Zusammenhang mit der Dys-chronen Scherung.
Daraus ließe sich ableiten, dass ähnlich der Ritter der Tiefe oder (vielleicht besser) der Ufonauten eine, eher viele Einsatztruppen der HM existieren, die, einer kosmischen Feuerwehr gleich, betroffene Mächtigkeitsballungen zu identifizieren und von der gefährlichen Eiris zu säubern haben.


Das scheint aber die INSTANZ und Tiff und THEZ im Jenzeits nicht gewusst zu haben.

Ich würde aber eher Kräfte einer Trivianen Macht erwarten :)

»Genau deswegen versuchen gewisse Höhere Mächte, die Eiris verstorbener Superintelligenzen abzuschöpfen. Zu entsorgen oder für ihre jeweiligen, eigenen Zwecke einzusetzen.«
»Kosmokraten und Chaotarchen.«
»Ja, auch sie.«


Eine Geschichte die m.E. noch nicht auserzählt ist.

Jedenfalls habe ich es so verstanden, dass die Eiris prophylaktisch entfernt wurde bevor eine Denaturierung und eine Eiris-Kehre eintritt.

Sonst wären Superintelligenzen gegen eine Eiris-Kehre nicht machtlos.

Auch ES ist anscheinend in wilder Panik geflüchtet.

2981 Solv: Ich sehe, dass ES, dessen Bevollmächtigter ich bin und auf den ihr euch beruft, nicht mehr hier lebt. Und ich sehe auch die Ursache. Ich sehe dich!

»Ich streite das nicht ab«, antwortete Atlan. »Aber die Eiris-Kehre lag weder in meiner Absicht, noch konnte ich sie vorhersehen.«

Also muss es doch ein aktuelles Wissen um die Eiris-Kehre geben.

manfred

(*) 1000 Jahre Abwesenheit. um ein Thorgon zu stabiliisieren, lässt die Eiris anscheinend nicht denaturieren. ESTARTU war sogar 50.000 Jahre in Tarkan.

(**) Da muss es eigentlich viele eiris-freie Zonen geben, die trotzdem irgendwie der Eiris-Kehre unterliegen.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Lion » 6. Februar 2019, 15:51

Benutzeravatar
Offline
Lion
Marsianer
Beiträge: 219
Registriert: 30. Juni 2012, 06:47
LaLe hat geschrieben: ... Die Gebilde auf der Rückseite des Titelbildes kriege ich perspektivisch nicht recht gegriffen. Ob das beabsichtigt ist? ...

Mir geht es genauso! Irgendwie passt die Perspektive der ringartigen Scheibe nicht zu den Verankerungsstreben des zentralen Objekts. Ich dachte schon, ich allein habe einen Knick in der Optik! Ich denke aber auch nicht, dass das beabsichtigt ist.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon lichtman » 6. Februar 2019, 17:30

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Lion hat geschrieben:
LaLe hat geschrieben: ... Die Gebilde auf der Rückseite des Titelbildes kriege ich perspektivisch nicht recht gegriffen. Ob das beabsichtigt ist? ...

Mir geht es genauso! Irgendwie passt die Perspektive der ringartigen Scheibe nicht zu den Verankerungsstreben des zentralen Objekts. Ich dachte schon, ich allein habe einen Knick in der Optik! Ich denke aber auch nicht, dass das beabsichtigt ist.


Ja komisch

Ich dachte zuerst an Raumstatioen mit Etappentransmitter, aber die Menge dieser Objekte spricht eher für Raumschiffe.

Haben die Cairaner "Ringraumer"?

Sehen sie nciht den Sterngewerken der Tiuphoren zu ähnlich?

manfred

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Richard » 7. Februar 2019, 04:55

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6358
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
LaLe hat geschrieben:Die Leseprobe war jetzt schnell weggelesen und kam für mich grundsolide rüber. Das erste Kapitel weckt bei mir Erinnerungen an die Starts des Schwarm-Zyklusses oder Die Cantaro.

Die beiden Fehler (taste statt tastete und fühle statt fühlte) waren dann mehr als ich bei PR gewohnt bin und unnötige Füllworte gibt es ebenfalls reichlich (...entzog sich völlig jeder Analyse... / ...mangelte es an jeder Erfahrung...). Und diese Formulierung finde ich merkwürdig "Seltsam, wie so ein wenig Zeit die Dinge völlig entrücken konnte..."

Die Gebilde auf der Rückseite des Titelbildes kriege ich perspektivisch nicht recht gegriffen. Ob das beabsichtigt ist? Der Perry soll ja auch kein Fail sein.

Egal, das Heft wird auf jeden Fall geholt.


Also diese von dir angesprochene Formulierung "so ein wenig Zeit" würde ich zumindest umgangssprachlich verwenden. Ob das "korrektes gesprochenes Hochdeutsch" ist .. naja, das können die Germanisten hier sicher besser beurteilen als ich :).

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Florence » 7. Februar 2019, 06:07

Offline
Florence
Siganese
Beiträge: 18
Registriert: 9. August 2018, 22:32
Die Leseprobe ist sehr spannend. Sie macht lust auf mehr. Ich freue mich schon mehr zur Cairanischen Epoche zu lesen.

@lichtmann : Wenn ich das in der Leseprobe richtig verstanden haben sollen diese komischen Schiffe die man auf dem Tb sieht sogenannte Augenschiffe sein. Guina erwähnt dies.

Ich vermute das die Ausweglose Straße eine art Gefangenenlager oder ähnliches ist. Dort werden scheinbar Leute hingebracht die dinge taten die gegen die Ordnung und den Frieden sind den die Cairaner schufen. Diese Leute erhalten dann wohl dort ihren Vital Susspresor oder schon auf den Weg dahin aber das wird sich wohl zeigen.
Nächste

Zurück zu Kommende Romantitel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste