Benutzeravatar
Offline
Troll Incorporation
Ertruser
Beiträge: 762
Registriert: 25. Juni 2012, 23:21
Wohnort: Dormagen
Also ich habe absolut nix zu meckern! :st:
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook) von Dieter Bohn
Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 522
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Troll Incorporation hat geschrieben:Also ich habe absolut nix zu meckern! :st:

Ich fand den Roman auch relativ gut (bis aufs Tibi :P ).

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Kardec » 14. Februar 2019, 22:03

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6015
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Mir gefällt wie ein Panorama ausgebreitet wurde.
Alles schwankender Boden, kaum Gewissheiten, viele Geheimnisse.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Sindro » 14. Februar 2019, 22:48

Offline
Sindro
Siganese
Beiträge: 2
Registriert: 22. September 2018, 00:25
Wohnort: Ruhrgebiet
Klasse Roman. Hervorragender Start für einen Zyklus (den ich mir so nicht gewünscht hätte - leide immer noch unter einer Art "Cantaro-Syndrom").
Hatte nach Lesen von Teasern schon fast befürchtet, dass
Spoiler:
Bully mal wieder wie in 700 auf der falschen Seite gelandet ist - scheint mir aber zum Glück nicht der Fall zu sein.

Ach ja, das Titelbild schieben wir mal unter den Teppich.
Was bleibt ist: Band 1000 ist vermutlich nicht ohne weiteres zu toppen. 2000 war aber schon "recht gut", wenn ich mich richtig erinnere. Noch mal eben in Perrypedia nachgeschaut - ach ja, fällt mir wieder ein. Da gab es schon eine gewisse Reflexion, nicht unähnlich zu 1000. 3000? Muss jeder selber entscheiden. Wenn da kritisiert wird, kann ich das schon nachvollziehen. Ist ja nicht so, dass da nix zu reflektieren (oder zu erklären) gewesen wäre. 2999, ebenfalls ein verdammt guter Roman, quoll ja nun letztlich auch nicht über mit (Auf-) Lösungen alter Plots. Persönlich empfand ich das "Tempo der Serie", will sagen wie zeitnah Lösungen geboten werden und wie schnell die eigentliche Handlung vorangetrieben wird, schon seit jeher als einziges Manko. Hat sich nicht gebessert. Kann mich trotzdem nicht trennen und hoffe nur, alt genug zu werden, um wenigstens die Lösungen zu einem Teil der offenen Fragen noch "erlesen" zu können.
Nochmal konkret zum 3000 Szenario: verdammt guter Ansatz - und unerwartete Bezüge nach ausserhalb der MS - da Winken doch Nebenschauplätze, hoffe ich. Was einige Foristen zuvor sagten entspricht auch meiner Meinung: mal weiter raus aus der MS, lasst die doch mal zur Ruhe kommen und an SAN arbeiten, während Rhodan und Co die Pangalaktischen Statistiker retten, oder sonst wen neu UND alt; meine Güte, wie viele alte, irgendwie noch offene Handlungsstränge gibt es noch? Warum kam den das Konzil in die MS, so kurz nach der ANTI-ES Sache? Und bei ES gibt es ja auch noch einiges zu ergründen, da sind die Thoogondu ja nicht die einzigen, die da Hilfsvolk waren. Kann eine SI wie ES eine Frequenzdynastie die Macht übernehmen lassen, eine Zeitpolizei zulassen? Hm, eher ANTI-ES.
Apologies für so viel OT.
2999 kein schlechter Abgang, aber 3000 Top Einstieg für einen neuen Zyklus. Was will man mehr?
ad astra
Offline
Fünfte Kolonne
Siganese
Beiträge: 99
Registriert: 1. November 2013, 15:41
Bull der Oberbösewicht? Nach dem Ärger mit dem Zellaktivatorei, das ihn zum Oberaphiliker machte nun der Ärger mit dem Chaotarchisch geprägten Chip, der ihn zum Chaosknecht macht? Ne, oder?

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Richard » 15. Februar 2019, 01:45

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6285
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Ce Rhioton hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Nix is gwiss!
Soviel kann man sagen. Die Galaxis ist das Reich der Lüge.

Lügenpresse :P könnte das Motto des Zyklus sein.


Hoffentlich nicht - denn dieser Ansatz würde zwangsläufig realpolitische Assoziationen wecken. Und die sachliche Rezeption der Handlung hier im Forum erschweren. :unsure:
Na, mal abwarten.


Allgemein betrachtet reflektierten die PR Zyklen immer wieder die "allgemeine grosspolitische Wetterlage".
Insofern kann auch sowas wie Desinformation/Alternative Fakten etc. ruhig in PR einfliessen - wäre so gesehen eben nichts neues.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Stalker » 15. Februar 2019, 07:55

Benutzeravatar
Offline
Stalker
Marsianer
Beiträge: 295
Registriert: 4. März 2016, 07:10
Kardec hat geschrieben:Mir gefällt wie ein Panorama ausgebreitet wurde.
Alles schwankender Boden, kaum Gewissheiten, viele Geheimnisse.


100 % Zustimmung.

Ganz genau das find ich auch richtig gut gelungen. :st:
Endlich wieder bei der EA aufgeholt

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon AARN MUNRO » 15. Februar 2019, 14:14

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7059
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Großes Lob an die Kurzgeschichtenschreiber. Da steckt wohl in einigen oder allen mehr Information zum kommenden Zyklus drin, als es oberflächlich den Eindruck macht. Daumen hoch. :st:


Ich fände eh gut, wenn es zu den Kurzgeschichten noch eigenen Thread gäbe. Ich meine ... versucht mal, so eine kurze Geschichte zu schreiben. Das ist richtig schwierig!



Habe ich mir auch gerade überlegt, als ich sie gelesen habe stimmt!
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon AARN MUNRO » 15. Februar 2019, 14:18

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7059
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Kardec hat geschrieben:Mir gefällt wie ein Panorama ausgebreitet wurde.
Alles schwankender Boden, kaum Gewissheiten, viele Geheimnisse.



Dem kann ich nur zustimmen. Der Boden ist/wird bereitet.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 16. Februar 2019, 00:29

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1282
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Casaloki hat geschrieben:Lasst uns doch lieber die Primzahlen Hefte feiern. Welches ist das nächste? :P

3001
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 16. Februar 2019, 00:31

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1282
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Fünfte Kolonne hat geschrieben:Bull der Oberbösewicht? Nach dem Ärger mit dem Zellaktivatorei, das ihn zum Oberaphiliker machte nun der Ärger mit dem Chaotarchisch geprägten Chip, der ihn zum Chaosknecht macht? Ne, oder?

Das wissen wir noch nicht. Wir haben noch zu wenige Informationen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Ce Rhioton » 16. Februar 2019, 12:03

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3035
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Casaloki hat geschrieben:Ein kurzer Gedanke der mir beim Lesen kam: Ich frage mich unwillkürlich nach den letzten Zyklen, ob die Cairaner nicht vollkommen missverstanden werden. :gruebel: ;)


Ja.
Was, wenn die Cairaner recht haben und es Terra tatsächlich nie gab?
Was, wenn die Geschichte der Menschheit umgeschrieben werden muss?
Was, wenn die Wahrheit Perry Rhodans nicht die Wahrheit ist?
Was sollen, dürfen, können wir noch glauben? :unsure:

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 16. Februar 2019, 22:49

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1282
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Günther Drach hat geschrieben:
AushilfsMutant hat geschrieben:
Spoiler:
Moldi und Bully sind Freunde?

Spoiler:
Bully nennt ihn liebevoll Caer.
Und Bullys bester Freund war mal VMs Leibwächter.
(Liebe Autoren, Reg ist doch NEO. Ja, ich weiß, auch Fran nannte den Dicken so, aber ... Bully, bitte.)

Spoiler:
Reginald Bull wurde von seinen alten Freunden Bully genannt. Dass ihn nun Vetris-Molaud Reg nennt, kann darauf hindeuten, dass diese Freundschaft etwas anders ist als die zu den alten ZAC-Trägern.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 16. Februar 2019, 22:51

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1282
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Ce Rhioton hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Ein kurzer Gedanke der mir beim Lesen kam: Ich frage mich unwillkürlich nach den letzten Zyklen, ob die Cairaner nicht vollkommen missverstanden werden. :gruebel: ;)


Ja.
Was, wenn die Cairaner recht haben und es Terra tatsächlich nie gab?

Blasphemie!
Ce Rhioton hat geschrieben:Was, wenn die Geschichte der Menschheit umgeschrieben werden muss?

Blasphemie!
Ce Rhioton hat geschrieben:Was, wenn die Wahrheit Perry Rhodans nicht die Wahrheit ist?

Blasphemie!
Ce Rhioton hat geschrieben:Was sollen, dürfen, können wir noch glauben? :unsure:

Steinigt ihn! Steinigt ihn!

:D :D :D
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Ce Rhioton » 16. Februar 2019, 22:57

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3035
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Tiberius hat geschrieben:
Spoiler:
Reginald Bull wurde von seinen alten Freunden Bully genannt. Dass ihn nun Vetris-Molaud Reg nennt, kann darauf hindeuten, dass diese Freundschaft etwas anders ist als die zu den alten ZAC-Trägern.


Ich verstehe ... du spekulierst darauf, dass diese Freundschaft über die platonische hinaus reicht.
Interessante These, die du hier auf das Spielfeld wirfst.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Tiberius » 16. Februar 2019, 23:48

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1282
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Ce Rhioton hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Spoiler:
Reginald Bull wurde von seinen alten Freunden Bully genannt. Dass ihn nun Vetris-Molaud Reg nennt, kann darauf hindeuten, dass diese Freundschaft etwas anders ist als die zu den alten ZAC-Trägern.

Ich verstehe ... du spekulierst darauf, dass diese Freundschaft über die platonische hinaus reicht.
Interessante These, die du hier auf das Spielfeld wirfst.

Was hast Du doch für eine schmutzige Fantasie. :rofl:
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon zephydia » 17. Februar 2019, 12:47

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Ce Rhioton hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Ein kurzer Gedanke der mir beim Lesen kam: Ich frage mich unwillkürlich nach den letzten Zyklen, ob die Cairaner nicht vollkommen missverstanden werden. :gruebel: ;)


Ja.
Was, wenn die Cairaner recht haben und es Terra tatsächlich nie gab?
Was, wenn die Geschichte der Menschheit umgeschrieben werden muss?
Was, wenn die Wahrheit Perry Rhodans nicht die Wahrheit ist?
Was sollen, dürfen, können wir noch glauben? :unsure:


Was wenn die RAS TSCHUBAI bei der Rückkehr in ein anderes Universum geschleudert wurde?

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Ce Rhioton » 17. Februar 2019, 12:59

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3035
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
zephydia hat geschrieben:Was wenn die RAS TSCHUBAI bei der Rückkehr in ein anderes Universum geschleudert wurde?


Die Frage lautet nicht "wenn", sondern wodurch - und vor allen Dingen: Wann wird uns (und den Protagonisten um Perry & Co.) das bewusst?
Und wie kommen wir wieder zurück? ;)

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Ce Rhioton » 17. Februar 2019, 17:40

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3035
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Klaus N. Frick hat geschrieben:Ich fände eh gut, wenn es zu den Kurzgeschichten noch eigenen Thread gäbe. Ich meine ... versucht mal, so eine kurze Geschichte zu schreiben. Das ist richtig schwierig!


Gute Idee.
Einen entsprechenden Unterthread könnte einer der Moderatoren im Board "Projekt Band 3000" erstellen.
Ansonsten bestünde die Gefahr, dass die Kurzgeschichten ein wenig untergingen - und das hätten sie absolut nicht verdient.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon zephydia » 17. Februar 2019, 19:08

Offline
zephydia
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Ce Rhioton hat geschrieben:
Die Frage lautet nicht "wenn", sondern wodurch - und vor allen Dingen: Wann wird uns (und den Protagonisten um Perry & Co.) das bewusst?
Und wie kommen wir wieder zurück? ;)


Wodurch? Durch das Raumzeit-Chaos um Wanderer, das ja nebenbei (aber das ging am Ende des letzten Zyklus etwas unter) aus einer anderen Realität als "unser" Wanderer stammen soll.
Wann es ihnen bewusst wird? Natürlich wenn sie mitkriegen das Bully jetzt Reg genannt werden möchte. :D

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Ce Rhioton » 19. Februar 2019, 14:56

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3035
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Günther Drach hat geschrieben:Bully nennt ihn liebevoll Caer.


Caer-Cedran
Caer-...an
Caeran
Cairan

:mellow:

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Richard » 19. Februar 2019, 21:58

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6285
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
"Nicht alles, was hinkt, ist ein guter Vergleich" ist alles, was mir zu der Spekulation einfaellt.

Re: Titel 3000 "Mythos Erde" + Leseprobe

Beitragvon Julian » 27. Februar 2019, 13:48

Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 628
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Bin ja immer noch nicht so viel weiter als in der Leseprobe.

Ist aber mein ganz persönliches Luxusproblem mit der Zeit die ich verbringe in anderen Foren oder Orten wo ich eigentlich nichts zu suchen habe.

Irgendwie kam mir der Gedanke an das Hyperlicht, wahrscheinlich wegen der zu grellen Sonne am Morgen.

Jedenfalls lies es mich keine Ruhe und eben in der Mittagspause schlug ich nach von wem der Roman verfasst wurde.

M.M.T

Zuerst war dies ja auch eine ganz neue Welt die dort beschrieben wurde.
Und einer der herausragenden Roman in der Welt von Rhodan.

Ich weiß vielleicht doch, warum ich so hadere in die neue Geschichte einzusteigen.

Zum meinem Freund, der mich immer so besonders kitzelt, weil er eigentlich eher als Forist der Gegenpol zu mir ist, hatte ich geschrieben was mich eigentlich innerlich bewegt.

Für mich war es schon immer schwer, mich nach einem liebgewordenen Zyklus-Bereich (erlesene 300 Bände nach 36 Monden ), auch gefühlt von der emotionalen Seite "wie ein unterhaltsamer Freund der mich lange begleitet" hat, auf etwas Neues einzulassen.

gr J

Dennoch warte ich mal die nächsten Bände noch bis 3007 ab, um wirklich mit dem lesen richtig einzusteigen.


Ich hab schließlich noch soviel aufzuarbeiten, von liegen gebliebenen Romanen aus dem Perry-Rhodan-Kosmos. Momentan bin ich bei Susan Schwarz angekommen, mit dem riesen Pott von den Gemeni auf dem Cover. Das nun die darin angefangene Geschichte mit den sexuellen Beschreibungen von E.T. mich packten, dafür möchte ich mich hiermit auch entschuldigen. Sowie ich mich etwas fremdsteuern ließ durch die Briefe auf der Leserkontaktseite, die mir jedenfalls sehr aus dem Herzen sprachen.

Und selbstverständlich will ich auch die Geschichte von Rhodan lesen aus der Feder von Andreas Eschbach.

Obwohl der eher auf dem Weltcon in Mannheim einen mürrischen Eindruck bei mir hinterließ, finde ich persönlich seine Schreibe herausragend.

Natürlich war die Tochter von meinem Lieblingsautor "hau den Lukas" viel interessanter damals anzuschauen, ganz in blau, wie von der Venus. Ach, nee die sind ja grün, wie meine Gesinnung...
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Vorherige

Zurück zu Kommende Romantitel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste