Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon ByOtherMeans » 20. Oktober 2018, 18:18

Offline
ByOtherMeans
Marsianer
Beiträge: 122
Registriert: 1. März 2015, 13:15
Da es offenbar kein Thema dazu gibt mach ich mal eins.

Die DEPHIN gefällt mir gut, gewohnt gute Arbeit von Gregor.

Sie hat so ein schön glattes, kühles aussehen, was sehr gut zu ihrer Tätigkeit als Spionageschiff passt.

Und kann sich laut Roman als andere Schiffe tarnen! Sehr cool.

Einziges was fehlt: keine Hypertron Zapfer? Oder wäre der Zapfstrahl zu schwer zu verbergen und wurde deshalb einfach ganz weggelassen?

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Moonbiker » 20. Oktober 2018, 21:50

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 27471
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
ByOtherMeans hat geschrieben: ...
gewohnt gute Arbeit von Gregor.
.....

Soweit man sehen kann........... <_<
Viel zu klein abgedruckt.

Günther

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Klaus 1802 » 21. Oktober 2018, 00:11

Benutzeravatar
Offline
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2594
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra
Moonbiker hat geschrieben:
ByOtherMeans hat geschrieben: ...
gewohnt gute Arbeit von Gregor.
.....

Soweit man sehen kann........... <_<
Viel zu klein abgedruckt.

Günther



Gugst du hier
https://perry-rhodan.net/multimedia/dow ... eichnungen

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Moonbiker » 21. Oktober 2018, 10:26

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 27471
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Klaus 1802 hat geschrieben:
Moonbiker hat geschrieben:
ByOtherMeans hat geschrieben: ...
gewohnt gute Arbeit von Gregor.
.....

Soweit man sehen kann........... <_<
Viel zu klein abgedruckt.

Günther



Gugst du hier
https://perry-rhodan.net/multimedia/dow ... eichnungen

Danke.

Günther

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Julian » 22. Oktober 2018, 13:28

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 449
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Den 2983 wollte ich mal vorab lesen, bevor ich wieder durch die guten Spoiler so weit informiert werde, das ich erst einige Wochen später den Band meistens lese um zumindest gewisse Rahmenhandlungen schon einigermaßen vergessen zu können.

So holte ich mir damit diese Risszeichnung das erste mal auf mein Smartphone.

Da konnte ich fast wie in den Miniaturen die im Band als so wertvoll beschrieben wurden hinein zoomen.

Vor allem hatte es mir der Bildausschnitt angetan wo im Hangar noch drei kleine Beiboote stehen. Davor sind wohl noch so etwas wie Shifts zu sehen. Und ganz klein eine Menge (undefinierbar) vor der Landestütze des großen Beiboot.

Das wäre natürlich stark mal so etwas zu konzipieren, wo die Detailauflösung ausreicht, das sogar eine Menschenmenge mit Wartungsrobotern genau zu erkennen ist.

gr J, fände ich besser als jedes Hologramm

Ansonsten tolle RZ und so passend zu dem Roman.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Tiberius » 22. Oktober 2018, 14:45

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 795
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
ByOtherMeans hat geschrieben:Einziges was fehlt: keine Hypertron Zapfer? Oder wäre der Zapfstrahl zu schwer zu verbergen und wurde deshalb einfach ganz weggelassen?

Oder vielleicht ist ein Hypertron-Zapfer allgemein zu groß für ein 800-Meter-Schiff?
Oder das Schiff war einfach mit anderer Ausrüstung vollgestopft, so dass ein Hypertron-Zapfer nicht mehr reingepaßt hat.
Oder ein Hypertron-Zapfer wird einfach nicht gebraucht.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Richard » 22. Oktober 2018, 23:38

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5355
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Hypertronzapfer? - Gab es da mal Aussagen, dass die Dinger auch in Kampfschiffen oder so was auf die Art eingebaut werden?
Sprich die sind doch eher öfters unterwegs und somit nicht wirklich oft in der Nähe eines Sterns um dort Energie zu zapfen.

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Julian » 29. Oktober 2018, 14:13

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 449
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Klaus 1802 hat geschrieben:
Moonbiker hat geschrieben:
ByOtherMeans hat geschrieben: ...
gewohnt gute Arbeit von Gregor.
.....

Soweit man sehen kann........... <_<
Viel zu klein abgedruckt.

Günther



Gugst du hier
https://perry-rhodan.net/multimedia/dow ... eichnungen


Danke nochmal für den Hinweis!

Mir ist bei der RZ aus 2919 von der SpaceJet die schöne proportionale Rückenansicht eines weiblichen Besatzungsmitglied aufgefallen.

gr J, hoffe ich bin jetzt kein Sexist :devil: deswegen
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Clark Flipper » 29. Oktober 2018, 14:22

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2620
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Aber du weist doch, du darfst hier alles sein was du möchtest. :D

Wir anderen aber auch. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Gregor Paulmann » 1. November 2018, 13:11

Benutzeravatar
Offline
Gregor Paulmann
Marsianer
Beiträge: 114
Registriert: 1. Juli 2012, 13:21
ByOtherMeans hat geschrieben:Da es offenbar kein Thema dazu gibt mach ich mal eins.
Die DEPHIN gefällt mir gut, gewohnt gute Arbeit von Gregor...


Hallo und vielen herzlichen Dank für das Lob ! :D

Moonbiker hat geschrieben:[...] Viel zu klein abgedruckt.
Günther


Ja, das stimmt für den Heftabdruck leider. Das Problem geht hier mal auf mich zurück...ich muss zugeben, dass ich mir diesmal bei der Konzeption der RZ gar keine Gedanken zum Bildformat und Layout gemacht, sondern nur meine Idee (Kugel und den Austausch der Konverter und einen Teil der Tarnung zeigend) im Fokus hatte :o( ...war nur Semi-Professionell.
Allerdings rettet mich ja die moderne Technik in Form der auf der PR-HP in zoombarem Format präsentierten RZ B-)
Und die Perrypedia hat von mir ebenfalls eine Exklusiv-Datei bekommen: https://www.perrypedia.proc.org/wiki/HA ... _(Neue_USO)
Und sowieso unsere RZ-HP von Georg: http://www.rz-journal.de (da wird es aber noch etwas dauern... :unsure: )

ByOtherMeans hat geschrieben:Einziges was fehlt: keine Hypertron Zapfer? Oder wäre der Zapfstrahl zu schwer zu verbergen und wurde deshalb einfach ganz weggelassen?


Nun...zur Erinnerung: VOR der HI-Erhöhung waren Hypertrop-Zapfer auf Raumschiffen gang und gäbe. Dieses Prinzip zeigt sich bis zur aktuellen Handlungszeit als inkompatibel mit der HI-Erhöhung. Deshalb sind Raumschiffe mit NUGas- bzw. MTH-Reaktoren als Hauptenergielieferanten ausgestattet.
Hypertron-Zapfer kommen bisher meist nur in planetaren Anlagen und in sehr, sehr großen Raumschiffen (wie z.B. der YART FULGEN) vor. Die HARL ist dagegen schnuckelig klein mit ihren 800 Metern Durchmesser. Auch hier bestimmt u.a. die Hyperphysik die mögliche Baugröße der Aggregate...genauso wie im realen Leben Nuklearreaktoren auf Ausflugsschiffen eher selten sein sollten... ;)

Weiterhin ist das Konzept der HARL die vollständig emissionsfreie Operation, selbst über längere Zeit. Daher wurde sehr viel Aufwand in die Rumpfzellenschalen mit integrierten Abschirmungen und Dämpfern gesteckt (vergl. im RL zu einem STEALTH-Schiff), um die Emissionen von Triebwerken, Antigrav, Paratrongeneratoren und den MTH-Kraftwerken zu blockieren. Der Vorrat an Betriebsstoffen (Wasserstoffkomprimat) für die MTH ist für mindestens 2 Jahre vorhanden; auch deswegen werden keine Zapfer benötigt. Man muss nicht dauernd laden, man ist ja kein TESLA ^_^ ...

Julian hat geschrieben:[...] Vor allem hatte es mir der Bildausschnitt angetan wo im Hangar noch drei kleine Beiboote stehen. Davor sind wohl noch so etwas wie Shifts zu sehen. Und ganz klein eine Menge (undefinierbar) vor der Landestütze des großen Beiboot.
Das wäre natürlich stark mal so etwas zu konzipieren, wo die Detailauflösung ausreicht, das sogar eine Menschenmenge mit Wartungsrobotern genau zu erkennen ist.


Die kleinen Kugel-Schiffe sind MIKRO-Bestien, 8-Meter USO-Kugelraumer (siehe PR2823) und die Punkte davor sind dann schon Menschen und Robots...die größte Kugel im Hangar ist eine 60-Meter Korvette.
In dem notwendigen Maßstab, um einen 800-Meter-Kugel zu zeichnen, wird es dann aber schon eng ! Und wenn ich - weil die Zeichnung old school mit Bleitsift und Tusche entsteht - den Maßstab so wählen würde dass es für einen detailliertenen Wartungsrobot reicht, wäre ich bei größer A0 (das Original ist auf A3 gezeichnet!). Da wäre ich heute noch nicht fertig. Deshalb gibt es die Wartungsrobots z.B. bei meiner Space-Jet von PR 2911 zu sehen...

Julian hat geschrieben:[...]
Mir ist bei der RZ aus 2919 von der SpaceJet die schöne proportionale Rückenansicht eines weiblichen Besatzungsmitglied aufgefallen.
gr J, hoffe ich bin jetzt kein Sexist :devil: deswegen


Ich denke nicht...da die RZ in 2919 eine Medobox war :devil: :D ...
Die Dame musste einfach in die Dusche; ich sehe es als eine Hommage an eine als von mir schön empfundene Form eines menschlichen Körpers. :D
"Ich wusste nicht, dass es unmöglich ist - also habe ich es einfach gemacht." [Jean Cocteau]

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Moonbiker » 1. November 2018, 14:00

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 27471
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Gregor Paulmann hat geschrieben:Und die Perrypedia hat von mir ebenfalls eine Exklusiv-Datei bekommen: https://www.perrypedia.proc.org/wiki/HA ... _(Neue_USO)

Ich korrigiere mal kurz den Link.
Klammer zu am ende kann die Forensoftware nicht. <_<
HARL_DEPHIN_(Neue_USO)

Günther

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon lichtman » 2. November 2018, 11:13

Offline
lichtman
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1800
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Die HARL baut auf dem modularen Innenskelett eines 800-Meter-Schlachtschiffes der APOLLO-Klasse in aktueller Bauweise mit einem durchschnittlichen Abfluggewicht von 4,15 Millionen Tonnen auf.


Schon bei RC kamen mir die Massenangaben relativ zu dem Schiffsvolumen immer zu gering vor.

Aber die HARL DEPHIN ist schon sehr luftig.

Pi mal daumen würde ich das Volumen auf ~250.000.000 m³ schätzen. Da sind 4,15 Millionen Tonnen verdammt wenig.

Abfluggewicht vielleicht weil sie von Stürmen auf Oxtorne davongeweht wird?

manfred

PS: Tarnen und täuschen - Damit man Diskussionen nicht sol leicht findet gibt es noch https://forum.perry-rhodan.net/viewforum.php?f=88

‹ PERRY RHODAN ‹ PERRY RHODAN - Spoilerbereich zur Heftserie ‹ Titelbilder, Innenillus, Risszeichnungen

Re: Risszeichnung in Band 2983

Beitragvon Gregor Paulmann » 2. November 2018, 13:55

Benutzeravatar
Offline
Gregor Paulmann
Marsianer
Beiträge: 114
Registriert: 1. Juli 2012, 13:21
lichtman hat geschrieben:
Die HARL baut auf dem modularen Innenskelett eines 800-Meter-Schlachtschiffes der APOLLO-Klasse in aktueller Bauweise mit einem durchschnittlichen Abfluggewicht von 4,15 Millionen Tonnen auf.

Schon bei RC kamen mir die Massenangaben relativ zu dem Schiffsvolumen immer zu gering vor.
Aber die HARL DEPHIN ist schon sehr luftig.
Pi mal daumen würde ich das Volumen auf ~250.000.000 m³ schätzen. Da sind 4,15 Millionen Tonnen verdammt wenig.
Abfluggewicht vielleicht weil sie von Stürmen auf Oxtorne davongeweht wird?

manfred

...verdammt...das Komma ist um eine Stelle daneben :( ! Sollten eher 41,5 Millionen Tonnen sein (gerechnet mit durchschnittlicher Dichte von 150 kg/m^3). Aber wegwehen tuts erst, wenn der Inerter voll hochgefahren ist ;) ...

Das sind übrigens aus meiner Sicht einigermaßen "realistische" Dichten.
Vergl. STAR TREK NCC 1701- A "Enterprise“ : ca. 70 [kg/m3],
STAR TREK NCC 1701-E: ca. 220 [kg/m3]
GALACTICA: ca 80 [kg/m3]
BABYLON-5: ca. 65 [kg/m3]
SPACE SHUTTLE ca. 81 [kg/m3]
aktueller Kampfhubschrauber ca. 50 [kg/m3],
RAS TSCHUBAI 155 [kg/m3]
Wasserschiff MIGHTY SERVANT I: 195,5 [kg/m3]

lichtman hat geschrieben:PS: Tarnen und täuschen - Damit man Diskussionen nicht sol leicht findet gibt es noch https://forum.perry-rhodan.net/viewforum.php?f=88
‹ PERRY RHODAN ‹ PERRY RHODAN - Spoilerbereich zur Heftserie ‹ Titelbilder, Innenillus, Risszeichnungen


Vielleicht kann ein Mod diesen Thread dahin schubsen ?
"Ich wusste nicht, dass es unmöglich ist - also habe ich es einfach gemacht." [Jean Cocteau]

Zurück zu Titelbilder, Innenillus, Risszeichnungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste