Steuerung der Basis

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 17. März 2017, 23:23

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Die BASIS hat ja ein recht beeindruckenden Heckantrieb. In der Zeit des Metagrav ist mir auch klar wie man es Lenkt aber wie is es davor oder danach ? Für kleine Steuerdüsen ist der Kahn wohl eindeutig zu groß.
Steuert man es daher nur mit " Heck" Antrieb und wie bremst man es ab. Dreht es und gibt mit dem Heck gegenschub ?
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Langschläfer » 18. März 2017, 11:03

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9276
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
"Lenken" kann man mit Zündungen einzelner Antriebe im Block, oder über Schubvektorsteuerung (den Abgasstrahl ablenken, dafür gibts einige Möglichkeiten).
Trägheitsrad und Reaktionsrad dürften bei der Masse wohl ausfallen...
Für die Bremsung wird man wohl den ganzen Kahn drehen müssen.
Schubumkehr (wie beim Flugzeug) würde nur bei den äußersten Triebwerken im Block funktionieren, wenn überhaupt.
Mit Düsen könnte man den Kahn schon drehen, allerdings müsste man diese Lagekontrolltriebwerke entsprechend groß auslegen.
Und viel wichtiger - die Schiffsstruktur muss diese Kräfte aufnehmen können.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Nisel » 18. März 2017, 14:44

Benutzeravatar
Offline
Nisel
Postingquelle
Beiträge: 4357
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Habt Ihr nie den Aufkleber hinten am Heck gesehen?


"Wer bremst, verliert!" steht da drauf. Will sagen, vorwärts immer, rückwärts nimmer, oder so ähnlich ;)
BildBildBildBildBild

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Batman » 19. März 2017, 01:18

Benutzeravatar
Offline
Batman
Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Mich interessiert mehr wie sich das Schifflayout mit der Umstellung auf Metagrav scheinbar kein bischen geändert hat. Vor und nach funktioniert mit Reaktionsantrieb im Heck der Zeug nach hinten rauswirft prima aber der Metagrav muss die Vortex in Flugrichtung projizieren. So wir denn nicht annehmen das die BASIS zu Metagravzeiten Arsch voraus unterwegs war is eine Montage der Metagravtriebwerke im Heckklotz schon so'n bischen schwierig.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Richard » 19. März 2017, 02:47

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 4577
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Die Metagravs der BASIS duerften ohnehin eine Spezialanfertigung gewesen sein und die entsprechenden Projektoren duerften schon so eingestellt gewesen sein, dass das Pseudo Back Hole weit genug vor der BASIS entstanden ist.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Holger Logemann » 19. März 2017, 08:42

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 204
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Könnte darauf Wetten irgendwo gelesen zu haben dass der Metagrav im umlaufenden Wulst installiert wurde und der Hangarsektor verlegt war in den Hecktrichter.

Könnte eine Erklärung sein warum 1464 NGZ eine modifizierte LFT-BOX als neuer Antriebssektor hinten angeflanscht wurde, war vermutlich billiger als den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon muurtblaue Kreatur » 19. März 2017, 23:17

Benutzeravatar
Offline
muurtblaue Kreatur
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 10. Mai 2013, 23:27
Es wird sicherlich Manovriertriebwerke für Lageänderungen geben. Die dürften so klein sein, dass man sie in einer RZ nicht sehen kann.
Und warum sollte die BASIS nicht eine 180°-Kehre machen und mit dem Heck voran bremsen?
Die primären Triebwerke nur einmal zu bauen, statt zusätzlich einen Satz ähnlich starter Bremstriebwerke, dürfte die effizienteste Konstruktion sein, sofern man es nicht bewusst auf hohe Wendigkeit auslegt. Und die BASIS hat sicherlich nicht das Ziel, einen Raumjäger auszumanövrieren... ;)

Da der Metagrav ein Schwerefeld erzeugt, das rund ums Schiff geformt ist, als ob es von einem weit entfernten (virtuellen) g-Zentrum kommen würde, dürfte es ziemlich egal sein, wo im Schiff der Projektor platziert ist. Wenn im Heck viel Platz frei wird, dann kann man den doch nutzen.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 20. März 2017, 13:13

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Nutzen was man hat . Bei Schiffen von der größe der BASIS will man nicht Landen und sicher auch nicht in eine Parklücke fliegen.
Habe nur gefragt ob euch ein Beitrag in der Serie einfällt wo darauf eingegangen wurde ich erinnere mich nähmlich nicht daran das ich je gelesen hätte wie dieses Schiff gelengt und gebremst wird nur das es beides kann.
Danke für die Hilfe
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Nisel » 20. März 2017, 19:15

Benutzeravatar
Offline
Nisel
Postingquelle
Beiträge: 4357
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
muurtblaue Kreatur hat geschrieben:Und warum sollte die BASIS nicht eine 180°-Kehre machen und mit dem Heck voran bremsen?
Hmmmm.... wie muss ich mir das real vorstellen?
Die Basis hat ja grundsätzlich ne kreisförmige Grundfläche.... dreht sie sich um den Mittelpunkt oder macht sie quasi einen Überschlag?
BildBildBildBildBild

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Langschläfer » 20. März 2017, 21:04

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9276
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Nisel hat geschrieben:
muurtblaue Kreatur hat geschrieben:Und warum sollte die BASIS nicht eine 180°-Kehre machen und mit dem Heck voran bremsen?
Hmmmm.... wie muss ich mir das real vorstellen?
Die Basis hat ja grundsätzlich ne kreisförmige Grundfläche.... dreht sie sich um den Mittelpunkt oder macht sie quasi einen Überschlag?

Käme wohl drauf an was der Kahn von der Statik her besser verträgt. Möglich sind beide.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon muurtblaue Kreatur » 20. März 2017, 21:29

Benutzeravatar
Offline
muurtblaue Kreatur
Marsianer
Beiträge: 269
Registriert: 10. Mai 2013, 23:27
Nisel hat geschrieben:
muurtblaue Kreatur hat geschrieben:Und warum sollte die BASIS nicht eine 180°-Kehre machen und mit dem Heck voran bremsen?
Hmmmm.... wie muss ich mir das real vorstellen?
Die Basis hat ja grundsätzlich ne kreisförmige Grundfläche.... dreht sie sich um den Mittelpunkt oder macht sie quasi einen Überschlag?

Ein doppelter Salto mit eingesprungener Schraube dürfte die höchste B-Note bekommen... ;)

Ich hätte aus dem Bauch heraus eine Drehung um die Hochachse angenommen, Aber das dürfte mehr an den irdischen Vorstellungen und Gewohnheiten liegen. Im Raum spiel das kaum eine Rolle. Und da die BASIS wohl keine Highspeed-Wende machen wird, dürfte die Drehachse egal sein.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Langschläfer » 20. März 2017, 22:31

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9276
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
muurtblaue Kreatur hat geschrieben:
Nisel hat geschrieben:
muurtblaue Kreatur hat geschrieben:Und warum sollte die BASIS nicht eine 180°-Kehre machen und mit dem Heck voran bremsen?
Hmmmm.... wie muss ich mir das real vorstellen?
Die Basis hat ja grundsätzlich ne kreisförmige Grundfläche.... dreht sie sich um den Mittelpunkt oder macht sie quasi einen Überschlag?

Ein doppelter Salto mit eingesprungener Schraube dürfte die höchste B-Note bekommen... ;)

Ich hätte aus dem Bauch heraus eine Drehung um die Hochachse angenommen, Aber das dürfte mehr an den irdischen Vorstellungen und Gewohnheiten liegen. Im Raum spiel das kaum eine Rolle. Und da die BASIS wohl keine Highspeed-Wende machen wird, dürfte die Drehachse egal sein.

Kür: Flip über die Querachse (Nisels Überschlag), während der Drehung eine halbe Rolle um die Längsachse.
Dann kommt man in der gleichen Orientierung raus, so weit es "oben" und "unten" angeht - nur jetzt eben rückwärts.
;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 21. März 2017, 14:09

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Das "Lustige" daran ist ja die SOL ist relativ durchgängig wieder zu erkennen Gezeichnet worden. Gut 2 Kugeln und was dazwischen das kann man ganz schwer verhunzen. Aber die Basis.... schaut euch nur mal die 3 Bildlichen Versuche die in PP verewigt wurden an hier der Link von der Fleischgewordenen Konzeptzeichung auf dem 1837 Roman über ein recht interessant drein schauend Schiff von einer Zeichnung aus dem Band 1180 bis zu einer 3. Version der Risszeichung von Band 1100 die irgendwo zwischen den beiden Dingern angesiedelt ist. Die BASIS ist das ungeliebte Kind der Fernraumschiffe.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Wintermute » 21. März 2017, 21:04

Benutzeravatar
Offline
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 355
Registriert: 5. August 2012, 13:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Pan Greystat hat geschrieben:Das "Lustige" daran ist ja die SOL ist relativ durchgängig wieder zu erkennen Gezeichnet worden. Gut 2 Kugeln und was dazwischen das kann man ganz schwer verhunzen. Aber die Basis.... schaut euch nur mal die 3 Bildlichen Versuche die in PP verewigt wurden an hier der Link von der Fleischgewordenen Konzeptzeichung auf dem 1837 Roman über ein recht interessant drein schauend Schiff von einer Zeichnung aus dem Band 1180 bis zu einer 3. Version der Risszeichung von Band 1100 die irgendwo zwischen den beiden Dingern angesiedelt ist. Die BASIS ist das ungeliebte Kind der Fernraumschiffe.


Bis auf die kleine, aber feine Tatsache, das so gut wie niemand die Läge des Mittelteils der SOL korrekt hinbekommen hatte ;-)
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Langschläfer » 21. März 2017, 21:15

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9276
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Wintermute hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Das "Lustige" daran ist ja die SOL ist relativ durchgängig wieder zu erkennen Gezeichnet worden. Gut 2 Kugeln und was dazwischen das kann man ganz schwer verhunzen. Aber die Basis.... schaut euch nur mal die 3 Bildlichen Versuche die in PP verewigt wurden an hier der Link von der Fleischgewordenen Konzeptzeichung auf dem 1837 Roman über ein recht interessant drein schauend Schiff von einer Zeichnung aus dem Band 1180 bis zu einer 3. Version der Risszeichung von Band 1100 die irgendwo zwischen den beiden Dingern angesiedelt ist. Die BASIS ist das ungeliebte Kind der Fernraumschiffe.


Bis auf die kleine, aber feine Tatsache, das so gut wie niemand die Läge des Mittelteils der SOL korrekt hinbekommen hatte ;-)

Auch die Ringwülste oft nicht - manchmal fehlen sie ja sogar ganz.
Bildergalerie: http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Gal ... Raumschiff)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 21. März 2017, 22:09

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Ein sehr schöner Link ins Nichts Regenbogen Einhorn ^^
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Langschläfer » 21. März 2017, 22:42

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9276
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Pan Greystat hat geschrieben:Ein sehr schöner Link ins Nichts Regenbogen Einhorn ^^

Sch...

Man sollte doch die Inklusion der plöden Klammer mal...

ja, der ")"...


http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Galerie_SOL_(Raumschiff)

Nu aber.

*geht sich ein Bier holen*
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Batman » 22. März 2017, 00:40

Benutzeravatar
Offline
Batman
Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Wobei sich das 'Ringwulst? Wasndas?' Problem in den frühen Titelbildern nicht auf die SOL beschränkt.
Und die Innenillu aus 700 ist besoderns merkwürdig.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Wintermute » 22. März 2017, 10:08

Benutzeravatar
Offline
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 355
Registriert: 5. August 2012, 13:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Hmm, Klaus hatte doch letztens ein Titelbeild einer französichen Ausgabe gepostet, auf dem die SOL ähnlich der Risszeichnung (nur Mittelteil und eine Kugel) zu sehen war. Ich muss das mal suchen und in der PP einbauen (so das rechtens ist).
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 23. März 2017, 12:45

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Langschläfer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Ein sehr schöner Link ins Nichts Regenbogen Einhorn ^^

Sch...

Man sollte doch die Inklusion der plöden Klammer mal...

ja, der ")"...


http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Galerie_SOL_(Raumschiff)

Nu aber.

*geht sich ein Bier holen*


Entweder die Ringwülste der SOL werden alle 2 Wochen an und ab gebaut oder es gibt 2. und niemand hat uns was gesagt :gruebel: . Aber ich bleib dabei die SOL ist sich Optisch Ähnlicher auf den zeichnungen ( >.< Hantel auf der SOL steht :D) das finde ich beste Bild der Basis für mich bleibt dieses hier und das wiederspricht doch sehr krass den anderen
Vorallen der Bug bereich der doch massiv anders aussieht
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon nanograinger » 23. März 2017, 18:06

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 3188
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Pan Greystat hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Ein sehr schöner Link ins Nichts Regenbogen Einhorn ^^

Sch...

Man sollte doch die Inklusion der plöden Klammer mal...

ja, der ")"...


http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Galerie_SOL_(Raumschiff)

Nu aber.

*geht sich ein Bier holen*


Entweder die Ringwülste der SOL werden alle 2 Wochen an und ab gebaut oder es gibt 2. und niemand hat uns was gesagt :gruebel: . Aber ich bleib dabei die SOL ist sich Optisch Ähnlicher auf den zeichnungen ( >.< Hantel auf der SOL steht :D) das finde ich beste Bild der Basis für mich bleibt dieses hier und das wiederspricht doch sehr krass den anderen
Vorallen der Bug bereich der doch massiv anders aussieht

Ich erinnere mich vor allem an das Poster der Basis, das PR 1100 beilag. In der Tat ist der Bugbereich dort eine Art Keilschiff, aber auch das Heck sieht anders aus, und ist in der Risszeichnung deutlich größer. Das Poster aus PR 2600 ist dem aus PR 1100 sehr ähnlich

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Pan Greystat » 24. März 2017, 08:10

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1177
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Ähnlich ja aber wenn man die neben einander hält würde ich auch eher Sagen stammen vom selben Volk aber unterschiedliche Schiffstypen. Allerdings ist es nunmal ein Roman und kein Film da is es immer die Auslegung des Zeichners
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon palmerwmd » 4. Juni 2017, 05:27

Benutzeravatar
Offline
palmerwmd
Siganese
Beiträge: 52
Registriert: 8. Juli 2012, 19:24
Wohnort: Washington, DC
Pan Greystat hat geschrieben:Das "Lustige" daran ist ja die SOL ist relativ durchgängig wieder zu erkennen Gezeichnet worden. Gut 2 Kugeln und was dazwischen das kann man ganz schwer verhunzen. Aber die Basis.... schaut euch nur mal die 3 Bildlichen Versuche die in PP verewigt wurden an hier der Link von der Fleischgewordenen Konzeptzeichung auf dem 1837 Roman über ein recht interessant drein schauend Schiff von einer Zeichnung aus dem Band 1180 bis zu einer 3. Version der Risszeichung von Band 1100 die irgendwo zwischen den beiden Dingern angesiedelt ist. Die BASIS ist das ungeliebte Kind der Fernraumschiffe.


Ich fand die Risszeichnung damals sehr gut.
War auch 100% mit dem Kanon der romane im Einklang.

Die Titlebildder sind ja wohl mehr kunstlerfreihet
Everyday Men who will follow orders to kill you, exercise. Do you?
PS: Entschuldigt bitte mein holpriges Deutsch, Deutschstaemmiger Ami hier.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Richard » 4. Juni 2017, 11:59

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 4577
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Zur Zeit der Hyperimpedanz war die BASIS doch immer noch als Fliegendes Spielkasino im Orbit um Stiftermann III oder so aehnlich.

Im Zuge der Hyperimpedanz wurden wohl irgendwelche Steuertriebwerke eingebaut, die unter den neuen Bedingungen auch funktionierten.

In Band 2600 stand dann, dass man die BASIS als Handelsraumer einsetzen wollte und man LFT Boxen als externe Triebwerkseinheiten an die BASIS anflaschte.
TJa und dann wurde die BASIS ja letztlich umgewandelt.

Ich fand das letztlich schade - man hätte die BASIS zumindest als Forschungs- oder meinethalben auch als Handelsstation in der Serie weiterverwenden können.

Re: Steuerung der Basis

Beitragvon Ahnungslos » 19. Juni 2017, 11:25

Benutzeravatar
Offline
Ahnungslos
Marsianer
Beiträge: 202
Registriert: 2. Juli 2012, 20:53
palmerwmd hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Das "Lustige" daran ist ja die SOL ist relativ durchgängig wieder zu erkennen Gezeichnet worden. Gut 2 Kugeln und was dazwischen das kann man ganz schwer verhunzen. Aber die Basis.... schaut euch nur mal die 3 Bildlichen Versuche die in PP verewigt wurden an hier der Link von der Fleischgewordenen Konzeptzeichung auf dem 1837 Roman über ein recht interessant drein schauend Schiff von einer Zeichnung aus dem Band 1180 bis zu einer 3. Version der Risszeichung von Band 1100 die irgendwo zwischen den beiden Dingern angesiedelt ist. Die BASIS ist das ungeliebte Kind der Fernraumschiffe.


Ich fand die Risszeichnung damals sehr gut.
War auch 100% mit dem Kanon der romane im Einklang.

Die Titlebildder sind ja wohl mehr kunstlerfreihet


Das auf 1837 passt sowohl zu den Risszeichnungen als auch zu den Beschreibungen im Heft...
nur weil es fast schon schweinchenrosa ist, ist es noch lange nicht falsch, das IST die alte Beschreibung der Stähle mit Ynkelonium Anteil.

Fast identisch, nur anderer Winkel und ohne Gesichter: https://www.pinterest.de/pin/750482725374383520/ (aus dem Rollenspiel Quellenband Die Basis)
Auch sehr originalgetreu, wenn auch die Farbe mit zu blass ist... https://www.pinterest.de/pin/403987029056559334/ (Computer Rendering)
Und ein verunglücktes Exemplar mit GIGANTISCHEM Würfel-A... nhang. https://www.pinterest.de/pin/416934877984665711/ (Tja wenn man Quaderförmiges Heck falsch liest und nen Würfel draus macht von 5 km Kantenlänge :D Außerdem fehlen die "Kufen" am Bauch wo die kleineren Beiboote parken)


Die SOL ist bei Bruck ganz okay, obwohl der Stiel viel zu lang geraten ist, was aber eigentlich schöner und eleganter aussah als die canonische Beschreibung.... Sie trägt mir aber generell zu viel make up bei JB... all diese weiss-rot-blau Lackierungen, nie von gehört in den Heften. :D Das muss man sagen, nach der Rückkehr als Goldstückchen hat man Heftinneres und Heftdeckel besser abgestimmt als vorher.
"Those who don't believe in magic will never find it." — Roald Dahl
Nächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste