Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfilmen?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2150
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
R.B. hat geschrieben:Und wenn die dann nicht genauso aussehen, wie ich sie mir vorstelle, hätte das Verfilmte bei mir keine Chance. Für mich definiere ich es als eindeutig besser, wenn da nix verfilmt wird.

:gruebel: Und das soll ich jetzt wie verstehen?
Bist du dann der Maßstab? :???:
Dir haben Literaturverfilmungen nur dann gefallen wenn sie 100%
Deckungsgleich mit deinen Kopfkino waren? Ehrlich? :unsure:

Für mich ist es einfach unverständlich, wie man etwas nieder machen kann,
bevor auch nur eine konkrete Idee existiert. :rolleyes:

Kein Wunder das sich niemand für einen Film/Serie finden lässt. :(
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1215
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Wer lesen kann, dem kann geholfen werden. Wo habe ich denn gesagt, dass ich der Maßstab bin? Nirgendwo, wenn ich das richtig lese.

Nein, ich für meinen Teil konsumiere entschieden zu lange Perry Rhodan, als dass eine Verfilmung bei mir eine Chance hätte. Ich merke das schon alleine daran, dass mir z.B. ein Gucky absolut nicht gefällt, wenn der nicht so aussieht wie auf dem Cover von Band 415. Mit den anderen Personen wäre das auch nicht anders.


Nein, ich habe für mich und nur für mich geschrieben. Keinesfalls steht hier irgendetwas für andere Personen oder gar andere Meinungen, die von der Meinigen selbstverständlich lichtjahreweit abweichen können. Aber so ein Forum ist ja nun mal zum Diskutieren da und so ab und zu füge ich eben meinen Senf dazu. Wieso hat das was mit Niedermachen zu tun?
:rolleyes:
Bitte interpretiere hier nichts hinein, was ich nicht geschrieben habe.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2150
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
R.B. hat geschrieben:Bitte interpretiere hier nichts hinein, was ich nicht geschrieben habe.

Genau
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Wulfman
Marsianer
Beiträge: 279
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Ich glaube auch, wie Clark Flipper es demonstriert, dass die Perry Rhodan Fans beim nächsten Kinofilm äußerst kritisch wären, bzw. kritischer sind als das "Mainstream"-Publikum von z.B. den erfolgreichen Comicverfilmungen von Marvel.

Andererseits, wäre hätte gedacht, dass man den "Herr der Ringe" so schön verfilmen kann, wie es nun vor ein paar Jahren geschehen ist. Also mir hat der sehr gut gefallen und auch der Hobbit hat mir gut gefallen, egal ob da nun eine Liebesgeschichte zuviel drin war oder nicht.

Ein Perry Rhodan Film muss her! Und zwar ein gescheiter, mit so richtig toller Atmossphäre, dann bin ich auch nicht so kritisch bei der Handlung. ;)
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1564
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
Ich war vom herrn der ringe enttäuscht:-)waren tolle effekte und die story drin..aber der filmemacher hat ein grosses manko der bücher übernommen.

Herr tolkien hat für meinen geschmack (geschmäcker sind aber verschieden..ich war auch erst 15 als ich hdr gelesen habe/neben battletech) viel zu ausschweifend und blumig alles mögliche beschrieben.

Und genauso langsam plätschert die story in den filmen voran-was die dort in 3 filme verpackt hatten..hätte man auch auf 2 filme bekommen.

Ganz schlimm haben sie es dann beim hobbit *gähn* film gemacht..

Hdr war für mich noch 2-..

(Wo war eigentlich tom bombabill?)
Hobbit eine 4-

---

Gibt aber genug bücher..hefte..die gut rüber gebracht und verfilmt wurden

Hdr (zumindest der mainstream fand es gut)

Dagobert duck
(Viele disney dinge)

Auch das marvel cinematics universum ist gelungen-atm fiebere ich jeden neuen film entgegen ohne überhaupt vorher die cpmics gelesen zu haben.

Re: Fazit

Beitragvon TC2012 » 15. April 2017, 12:13

Offline
TC2012
Plophoser
Beiträge: 389
Registriert: 12. August 2012, 07:16
Garko der Starke hat geschrieben:
TC2012 hat geschrieben:Ich denke der Thread kann jetzt von den Admins geschlossen werden B-)

Warum?


War Satire :devil:

*Satire darf alles. Rettet Böhmermann!
Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 988
Registriert: 14. August 2013, 21:55
Mal ein Beispiel für eine einigermaßen gelungene Visualisierung (mit Ausnahme der Kampfszene) aus dem Rhodankosmos: der Beginn des PR-Adventures von 2008, hier in der englischen Version:

https://www.youtube.com/watch?v=7uEY9C1cTIg

hier in ´ner besseren und längeren Version:

https://www.youtube.com/watch?v=PDCyZtXoi00&t=495s

Einige Sachen sind mir dabei aufgefallen. Mal wieder ist die englische Synchro besser als die deutsche. Sie klingt natürlicher, nicht so abgelesen, ein Umstand, welcher mir gerade bei Spielen immer wieder auffällt, wie übrigens auch bei den meisten Filmen und Serien.

Im Englischen gibts`n Titel. Halt, sogar zwei! The Immortals of Terra (Die Unsterblichen von Terra) als auch Rhodan: Myth of the Illochim. Den ersten finde ich hervorragend, da kommt schon jede Menge Sense of Wonder huckepack mit.

Besonders in´s Auge gefallen ist mir, dass man auf das "Perry-" verzichtet hat und nur unter "Rhodan" firmiert. Absolut richtig, wie ich finde. Das klingt griffiger, eingängiger, gleich mit einem ganz anderen Klang, als das ungleich sperrigere "PerryRhodan" im Deutschen. Von mir aus kann man das "Perry" gerne auf allen Titeln weglassen, "Rhodan" als Begriff läßt sich meines Erachtens nach wesentlich besser als Marke platzieren. Ob nun im Kinofilm, ´ner Serie oder in Spielen, von denen ich gerne mehr sehen und haben würde.

Gruß.
Das ist ... TERRA!
Offline
TC2012
Plophoser
Beiträge: 389
Registriert: 12. August 2012, 07:16
Baptist Ziergiebel hat geschrieben:Besonders in´s Auge gefallen ist mir, dass man auf das "Perry-" verzichtet hat und nur unter "Rhodan" firmiert. Absolut richtig, wie ich finde. Das klingt griffiger, eingängiger, gleich mit einem ganz anderen Klang, als das ungleich sperrigere "PerryRhodan" im Deutschen. Von mir aus kann man das "Perry" gerne auf allen Titeln weglassen, "Rhodan" als Begriff läßt sich meines Erachtens nach wesentlich besser als Marke platzieren. Ob nun im Kinofilm, ´ner Serie oder in Spielen, von denen ich gerne mehr sehen und haben würde.

Gruß.


Das mit Rhodan finde ich super! Das würde funktionieren. Liebe Redaktion, bitte aufschreiben und bei der nächsten Besprechung diskutieren :devil:
Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2904
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Baptist Ziergiebel hat geschrieben:Von mir aus kann man das "Perry" gerne auf allen Titeln weglassen, "Rhodan" als Begriff läßt sich meines Erachtens nach wesentlich besser als Marke platzieren.

Eine sehr gute Idee. :st:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1454
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Baptist Ziergiebel hat geschrieben:Mal ein Beispiel für eine einigermaßen gelungene Visualisierung (mit Ausnahme der Kampfszene) aus dem Rhodankosmos: der Beginn des PR-Adventures von 2008, hier in der englischen Version:

https://www.youtube.com/watch?v=7uEY9C1cTIg

hier in ´ner besseren und längeren Version:

https://www.youtube.com/watch?v=PDCyZtXoi00&t=495s

Einige Sachen sind mir dabei aufgefallen. Mal wieder ist die englische Synchro besser als die deutsche. Sie klingt natürlicher, nicht so abgelesen, ein Umstand, welcher mir gerade bei Spielen immer wieder auffällt, wie übrigens auch bei den meisten Filmen und Serien.

Im Englischen gibts`n Titel. Halt, sogar zwei! The Immortals of Terra (Die Unsterblichen von Terra) als auch Rhodan: Myth of the Illochim. Den ersten finde ich hervorragend, da kommt schon jede Menge Sense of Wonder huckepack mit.

Besonders in´s Auge gefallen ist mir, dass man auf das "Perry-" verzichtet hat und nur unter "Rhodan" firmiert. Absolut richtig, wie ich finde. Das klingt griffiger, eingängiger, gleich mit einem ganz anderen Klang, als das ungleich sperrigere "PerryRhodan" im Deutschen. Von mir aus kann man das "Perry" gerne auf allen Titeln weglassen, "Rhodan" als Begriff läßt sich meines Erachtens nach wesentlich besser als Marke platzieren. Ob nun im Kinofilm, ´ner Serie oder in Spielen, von denen ich gerne mehr sehen und haben würde.

Gruß.



Hab mich durch das ganze Spiel gequält und kann dir da nicht ganz zu stimmen. Ich find ( auch und vorallen bei dem Video) die Deutsche Version eindeutig Atmosphärischer. Die Stimmen durchaus gelungen ( Perfekt geht halt nie) aber ich glaub da ist auch sehr sehr viel Persönlicher Geschmack bei.
Wo ich dir aber total recht gebe. Zumindest diese Sequenzen sehen richtig geil aus auch Heute noch. ( Der Mondra Kampf wirkt da irgendwie total fehl am Platz. ) Das kann ma sich sogar noch über 10 Jahre später an schauen und als echt gut gemacht beschreiben. Wenn es für das Spielprinzip doch auch nur gegolten hätte.
Rhodan klingt eindeutig Griffiger keine Frage. Für den Amerikanischen Mark auch deffinitiv zu empfehlen. Frag mich sowieso warum es bei NEO nicht schon lange der Fall ist. Aber für die EA wär das eindeutig identätsverlust. Das würde die Brücken zu der langen Erscheinungsgeschichte irgendwie doch sehr erschüttern wenn auf einmal nur noch Rhodan drauf stehen würde. ( außerdem könnten wir es dann nicht mehr PR abkürzen und RH sieht voll doof aus ^^)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6914
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Rhodan ohne Perry als Titel erinnert doch sehr an das fliegende Filmmonster. Ist das wirklich gut?
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2150
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Also erst einmal denke ich das dass Internationale Markenrecht ein Dschungel ist,
dazu noch die verschiedenen Bedeutungen von Worten je Sprache.

Sicher ist das mit den Markenname Perry Rhodan alles klar ist, auch International.

Bleibt noch meine persönliche Meinung und das sage ich: "Rhodan. Perry Rhodan!" :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Ahnungslos
Marsianer
Beiträge: 202
Registriert: 2. Juli 2012, 20:53
Arthur Dent hat geschrieben:Leute, wir können froh sein, dass es den „PR-Film“ noch nicht gibt. Um als SF-Film für ein internationales Publikum zu wirken, würden so ziemlich alle Elemente, die wir gut, SoW-mäßig, spannend, abgefahren oder witzig finden, wegfallen müssen. Wir würden den Perry Rhodan in dem Film nicht mehr erkennen.


Mumpitz.
Der Star Trek Reboot von JJ Abrams beweist das Gegenteil.
Sicher, bei den ultraverknöcherten Fans hat er schlecht abgeschnitten, aber wenn man halbwegs neutral rangeht ist er sehr wiedererkennbar wenn man ihn an der alten Serie aus den 60ern misst. (Inklusive sehr merkwürdigen Ideen über Rangstrukturen und was so eine Flotte wohl ausmachen könnte, "merkwürdig" für alle die mal ein bisschen in Kontakt mit echtem Militär gekommen sind jedenfalls...) Und sieht mit der Frischzellenkur (mit ausnahme der Brauerei die als Maschinenraum dient - Whisky Tango usw) auch noch ziemlich schnieke und modern aus.

Ähnliches gilt für PRs britische Cousine, die alte Oma aller SF Fernsehserien "Doctor Who"... Nicht jeder geniesst die Stimmungswechsel in Drehbüchern und Design, aber es ist SEHR gut wiederzuerkennen, selbst wenn man nur die Hartnell phase ganz am Anfang kannte (aka "Erster Doctor")

Die Idee dass ein Hollywood Drehbuch weniger Wiedererkennungswert hätte als das, was nach 50+ Jahren aus der EA geworden ist den eigenen Wurzeln ähnelt, ist IMO grotesk übertrieben und nahezu komplett an den Haaren herbeigezogen.


(Natürlich heisst das nicht, dass sich nicht Leute finden würden, die drüber meckern könnten wie es abweicht... ist bei NEO ja auch passiert und hier war abweichen Konzept und nicht Fehler... Aber es heisst dass diese Leute sich eben über Geschmacksunterscheide aufregen und nicht grundsätzlich Recht haben, ausser was ihre subjektive Zu- oder Abneigung angeht.)
"Those who don't believe in magic will never find it." — Roald Dahl
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Oxtorner
Beiträge: 683
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
marafritsch2705 hat geschrieben:wie schonmal vorgeschlagen.
fangt mit einer trickserie ala Megas XLR;Pokemon,, ect pp an... und verdammt....sichert euch SPongebob synchronstimme für gucky:-) da kann man die geschichte viel viel einfacher und schneller erzählen und richtige highlights kann man dann REAL verfilme(vllt wird nach so einer serie hollywood und investoren aufmerksam auf die Serie und wollen teile davon ausschlachten)...


Geniale Idee. Eine Trickserie (Neudeutsch: "Anime") dürfte nicht mit extrem hohen Kosten (zahlen Redaktion und Autoren aus der Portokasse) verbunden sein und könnte - Erfolg vorausgesetzt - den Weg für eine Realverfilmung/-serie ebnen. :st:
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste