Die Entwicklung intergalaktischer Transportsysteme

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 780
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Carrasco hat geschrieben:Stichwort Transportsysteme: was ist eigentlich aus den Schwarzen Sternenstraßen der Anoree geworden? Könnte man die nicht reaktivieren? Das hätte den Vorteil, dass man nicht schon wieder was Neues aus dem Ärmel schütteln müsste, und der entsprechende Perrypedia-Artikel, wenn er denn noch aktuell ist, deutet darauf hin, dass das möglich wäre.


Kann es sein, dass jeder Expokrat da unbedingt sein eigenes Transportsystem erfinden will?

KHS hat die Sonnentransmitter erfunden, die gibt es noch, richtig?
WiVo - hat die Zeitbrunnen erfunden, stimmt das? Die gibt es nicht mehr, oder doch?

Wie ging es dann weiter?

Mahr/Vlcek: Schwarze Löcher, schwarze Sternstraßen, Status?
Vlcek/Feldhoff: Brücken in die Unendlichkeit, Status?
Vlcek/Feldhoff: Heliotische Bollwerke, Status?
Vlcek/Feldhoff: Diese Fenster, weiß nicht mehr, wie die hießen, Status?
Feldhoff/Anton: Polyport, Status?

Ich würde mal gerne eine Übersicht bekommen, darüber:

1) welche intergalaktischen Transportsysteme nach und nach in die Serie eingeführt wurden
2) ihren aktuellen Status aktiv/inaktiv
3) aus welchen Gründen sie gegebenenfalls beibehalten oder rausgenommen wurden

Bei der Rausnahme (z.B. Polyport) die Gründe gerne in der Form

A) Der in der Serie genannte Grund
B) Der vermutete wahre Grund :devil:
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1415
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Yman hat geschrieben:
Kann es sein, dass jeder Expokrat da unbedingt sein eigenes Transportsystem erfinden will?

KHS hat die Sonnentransmitter erfunden, die gibt es noch, richtig?
Gibt es noch wurden sogar großteilig Reaktiviert dank Atlan bevor man den in die Versenkung steckte heraus holte um ihn in einer noch tieferen Senke zu verstecken
WiVo - hat die Zeitbrunnen erfunden, stimmt das? Die gibt es nicht mehr, oder doch?
Gibt es noch wurden im Zuge des Taktikwechsels der Kosmokraten abgeschaltet hohe Beauftagte können sie aber Reaktivieren
Wie ging es dann weiter?
Transportsysteme dazwischen gab es in Form von Dröltausend Superantriebe die in dem Metagrav Mündeten
Mahr/Vlcek: Schwarze Löcher, schwarze Sternstraßen, Status?
Wenn ich das Richtig verstanden haben gibt es die noch . Arbeiten noch (zumindest habe ich nichts anderes gehört) aber die Milchstraße oder sogar die ganze Umgebung wurde Stillgelegt und da wir nur noch Bedienungshimpansen haben wird das wohl auch nix mehr
Vlcek/Feldhoff: Brücken in die Unendlichkeit, Status?
Explodierte bzw gab ihren Geist entgültig mit dem Ende von Thorigon und seiner Lebensbubbel auf
Vlcek/Feldhoff: Heliotische Bollwerke, Status?
Wurden glaub ich von Sabrazza kaputt gespielt und gesprengt mit Nanogenten oder so aber KA was da genau war
Vlcek/Feldhoff: Diese Fenster, weiß nicht mehr, wie die hießen, Status?
Nehme an du meinst die Sternenfenster von Tradom. Dürften noch Arbeiten so noch welche Existieren aber vielleicht haben sie mit dem HI Schock ihre Kalibierung verloren und die hatten glaub ich auch nur Bedienungshimpansen
Feldhoff/Anton: Polyport, Status?
Deaktiviert und in die ZUKUNFT verschoben . Hab ich gehört aber nicht selbst gelesen aber auf jedenfall woanders und war vor dem Woanders auch deaktiviert weil .... Bugs

Ich würde mal gerne eine Übersicht bekommen, darüber:

1) welche intergalaktischen Transportsysteme nach und nach in die Serie eingeführt wurden
2) ihren aktuellen Status aktiv/inaktiv
3) aus welchen Gründen sie gegebenenfalls beibehalten oder rausgenommen wurden

Bei der Rausnahme (z.B. Polyport) die Gründe gerne in der Form

A) Der in der Serie genannte Grund
B) Der vermutete wahre Grund :devil:
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 780
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Ich will nicht zu viel Perrypedia benutzen, um mich nicht zu sehr zu spoilern, da einige größere Teile der Serie vielleicht noch bzw. noch mal lesen möchte, aber ich versuche mal eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse.

1) Sonnentransmitter (KHS): Noch aktiv. In der Milchstraße gibt es Archi-Tritrans im Zentrum, das Nabeg-Sonnenfünfeck am südöstlichen Rand und Vengil-Trio in einer Dunkelwolke der Nordostseite. Quelle dafür ist PR 2515 von Rainer Castor! Dies ist also ein sehr wichtiger, serienwichtiger Roman!

In Andromeda gibt es das Holoin-Sonnenfünfeck im Kota-Nebel und das Multika-Duo in der Zentrumszone (PR 2515 und 2517). Es gibt noch mehr Sonnentransmitter, aber manche sind dejustiert, oder sie stehen im Leerraum, usw.

Vermutlich erlauben die Sonnentransmitter eine für die Serie sehr wichtige Verbindung zwischen der Milchstraße und Andromeda, an der die Expokraten festhalten werden.

2) Zeitbrunnen (WiVo): Können nur noch von ranghohen Beauftragten der Kosmokraten freigeschaltet werden, benutzten vermutlich das Psionische Netz. Ermöglichten auch Reisen in der Zeit. Expokraten halten sich hier einige Möglichkeiten offen.

3) Das Psionische Netz (Mahr/Vlcek?): Es gab die Gänger des Netzes und die Inyodur, die es benutzen konnten, und auch das Polyport-System hat doch angeblich etwas mit dem Psionischen Netz zu tun. Das Psionische Netz gibt es immer noch, aber wie wird es genutzt?

4) Schwarze Löcher/Sternstraßen (Mahr/Vlcek): Scheint es noch zu geben, wird aber nicht mehr benutzt. In der Milchstraße gibt es die Tore Amagorta (versiegelt) und Perseus. Man könnte auf diese Weise z.B. nach M 87 oder in die große Magellansche Wolke gelangen. Sind anscheinend "vergessen" worden.

5) Brücken in die Unendlichkeit (Vlcek/Feldhoff): Auch hier wird vermutet, dass das Psionische Netz eine Grundlage ist. Wurde vom Kosmokraten Hismoom zerstört. Nachvollziehbar.

6) Heliotische Bollwerke (Vlcek/Feldhoff): Riesige Transmitter, wurden zerstört. Inaktiv. Nachvollziehbar.

7) Sternenfenster (Vlcek/Feldhoff): Maximale Reichweite von über 400 Millionen Lichtjahren. Fensterstationen wurden zerstört, bzw. die erzeugten Sternenfenster fielen der Hyperimpedanz zum Opfer. Inaktiv. Die Technologie war wahrscheinlich zu übermächtig, um sie länger als einen Zyklus einzusetzen.

8) Polyportsystem (Feldhoff/Anton): Basiert vermutlich auf Psionischem Netz. Wurde von Atopischem Tribunal manipuliert und von Perry Rhodan aus Sicherheitsgründen abgeschaltet. Die Manipulation durch das AT ist aber eigentlich nichts Anderes, als dass die Expokraten das Polyportsystem nicht mehr haben wollten. Warum die Expokraten das Polyportsystem nicht mehr haben wollten kann ich nicht nachvollziehen.
Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1667
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden
Yman hat geschrieben:8) Polyportsystem (Feldhoff/Anton): Basiert vermutlich auf Psionischem Netz. Wurde von Atopischem Tribunal manipuliert und von Perry Rhodan aus Sicherheitsgründen abgeschaltet. Die Manipulation durch das AT ist aber eigentlich nichts Anderes, als dass die Expokraten das Polyportsystem nicht mehr haben wollten. Warum die Expokraten das Polyportsystem nicht mehr haben wollten kann ich nicht nachvollziehen.

Ich bin kein Expokrat, aber lass mich mal eine Annahme treffen:
Ich möchte folgenden Hintergrund für meine Geschichten haben: Die Menschen (und die anderen Völker der Milchstraße und der Nachbargalaxien) sollen ohne die "Gängelei" von Superintelligenzen ihren Weg ins Universum finden. Was stört diesen Hintergrund, was müsste ich also verändern? Da wäre zunächst die SI ES, die muss ich aus der Mächtigkeitsballung entfernen (ich erfinde also das Eiris-Problem und damit ist ES aus dem Spiel). Da ist aber immer noch das Polyportsystem, das eine einfache Verbindung zum "Klon" von ES (d.h. TALIN) und auch zu Mächtigkeitsballungen außerhalb des Eiris-Problems erlaubt. Somit muss auch diese Verbindung gekappt werden, damit ich meinen Hintergrund glaubwürdig aufbauen kann. Und schwupps, schon bin ich gezwungen, das Polyportsystem aus der Handlung zu nehmen.
Wäre diese Begründung nachvollziehbar? B-)
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1667
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden
Yman hat geschrieben:Ich will nicht zu viel Perrypedia benutzen, um mich nicht zu sehr zu spoilern, da einige größere Teile der Serie vielleicht noch bzw. noch mal lesen möchte, aber ich versuche mal eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse.

In Deiner Liste fehlen die Transportmöglichkeiten nach Larhatoon. -_-
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1415
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Theoretisch auch die Transmitterstraße von ESTARTU zur Milchstraße

Das Gänger des Netzes NETZ ist nicht mehr benutzbar nach Hangay Doriferschock.
Die Freifahrer ? Also Kantiran seine neuen Leute haben ja die "SCHNEISE " ja auch genutzt nicht zum Springen aber für ihre ORION Kapseln ?
Egal das Netzgehen ist passe weil is nicht mehr. Und die Schneise Klimatisiert sich immer mehr.

Warum das Poliportnetz raus. Naja es war von Anfang an eine Kurzzeit Lösung gewesen. Das hat man schon im ersten Zyklus gemerkt. Haben sich nicht wirklich Mühe gegeben HINTER dem eigentlichen System " Wal Wesen aus sonst wo haben sie gebaut und Unsterbliche Weltraumbandieten haben es geklaut" ......
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 780
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Axo hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:Ich will nicht zu viel Perrypedia benutzen, um mich nicht zu sehr zu spoilern, da einige größere Teile der Serie vielleicht noch bzw. noch mal lesen möchte, aber ich versuche mal eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse.

In Deiner Liste fehlen die Transportmöglichkeiten nach Larhatoon. -_-


Nenn mal ein passendes Stichwort. ;)

In meiner Liste fehlen auch noch

9) Die immateriellen Städte (Feldhoff/Anton)
10) Die Stadt Allerorten (Vandemaan/Montillon)

Axo hat geschrieben:Ich bin kein Expokrat, aber lass mich mal eine Annahme treffen:
Ich möchte folgenden Hintergrund für meine Geschichten haben: Die Menschen (und die anderen Völker der Milchstraße und der Nachbargalaxien) sollen ohne die "Gängelei" von Superintelligenzen ihren Weg ins Universum finden.


Okay, treffen wir mal diese Annahme. Was bedeutet es, den Weg ins Universum zu finden?

Bisher war die Idee doch, dass sich Völker solange weiterentwickeln, bis sie entweder selbst zu Superintelligenzen werden oder ähnlich den Porleytern in einer Sackgasse enden. Oder sie entwickeln sich im Grunde überhaupt nicht weiter, so wie die Arkoniden mit ihrem feudalen System.

ES ist jetzt also vom Spielfeld auf die Tribüne verbannt worden und sieht nun zu, wie sich die Menschheit "weiterentwickelt" bzw. sich eben nicht weiterentwickelt.

Dass ES nun seine Mächtigkeitsballung verlassen musste, hatte mit dem Polyportsystem aber nichts zu tun, oder hängt das mit der Eiris irgendwie zusammen?

Um die Verbindung zu TALIN zu kappen, hätte das Polyportsystem auch nicht als Ganzes abgeschaltet werden müssen. So ganz verstehe ich also die Notwendigkeit nicht, das Polyportsystem komplett abzuschalten.

Warum wird es jetzt auch nicht wieder von Perry Rhodan eingeschaltet? Ich dachte, das AT wäre abgezogen?
Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1667
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden
Yman hat geschrieben:
Axo hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:Ich will nicht zu viel Perrypedia benutzen, um mich nicht zu sehr zu spoilern, da einige größere Teile der Serie vielleicht noch bzw. noch mal lesen möchte, aber ich versuche mal eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse.

In Deiner Liste fehlen die Transportmöglichkeiten nach Larhatoon. -_-


Nenn mal ein passendes Stichwort. ;)


AIKKAUD

Yman hat geschrieben:
Axo hat geschrieben:Ich bin kein Expokrat, aber lass mich mal eine Annahme treffen:
Ich möchte folgenden Hintergrund für meine Geschichten haben: Die Menschen (und die anderen Völker der Milchstraße und der Nachbargalaxien) sollen ohne die "Gängelei" von Superintelligenzen ihren Weg ins Universum finden.


Um die Verbindung zu TALIN zu kappen, hätte das Polyportsystem auch nicht als Ganzes abgeschaltet werden müssen. So ganz verstehe ich also die Notwendigkeit nicht, das Polyportsystem komplett abzuschalten.

Warum wird es jetzt auch nicht wieder von Perry Rhodan eingeschaltet? Ich dachte, das AT wäre abgezogen?


Du hast den wesentlichen Punkt übersehen: das Polyportsystem macht eine Verbindung möglich zu Bereichen, in denen SIs wesentlichen Einfluss ausüben. Als Expokrat möchte ich diesen Einfluss (In der nächsten Zeit) aber auf maximal "Boten" beschränken (siehe die Gemeni), d.h. ich möchte direkte Verbindungen nicht zulassen. Die einfachste Variante ist, das Polyportsystem als Ganzes aus der Handlung zu nehmen. Sonst kommt irgendeiner und fragt "Warum wird es jetzt auch nicht wieder von Perry Rhodan eingeschaltet?". Aus diesem Grund schildere ich den Einfluss so schwerwiegend, dass er in der aktuellen Handlung nicht repariert werden kann (siehe Zeiteinbrüche) und um sicher zu gehen, entferne ich das Polyportsystem komplett aus der Milchstraße (siehe INSTANZ), wahrscheinlich sogar aus der lokalen Gruppe (Achtung: dies ist eine Mutmaßung). Damit kann es logischerweise auch nicht wieder eingeschaltet werden.
Beachte: es ist eine Vermutung, dass die Zeiteinbrüche mit der Anwesenheit des AT verknüpft sind. Sie könnten genausogut eine Auswirkung der Scherung sein und somit vom Abzug des AT unabhängig. Da das Polyportsystem in der Milchstraße nicht mehr existiert, kann dies auch zunächst nicht untersucht werden.
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Offline
Yman
Ertruser
Beiträge: 780
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Axo hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:
Axo hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:Ich will nicht zu viel Perrypedia benutzen, um mich nicht zu sehr zu spoilern, da einige größere Teile der Serie vielleicht noch bzw. noch mal lesen möchte, aber ich versuche mal eine Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse.

In Deiner Liste fehlen die Transportmöglichkeiten nach Larhatoon. -_-


Nenn mal ein passendes Stichwort. ;)


AIKKAUD


Oder Sternenportale, also ein Netz aus Transmitterbahnhöfen. Von der Idee her ähnlich, aber offenbar bei weitem nicht so leistungsfähig wie Polyport.

So langsam verstehe ich deine Argumentation. Das Polyportsystem der Milchstraße wurde also von der INSTANZ in eine Zukunft versetzt, damit es nicht zerstört wird, kann also bei Bedarf von den Expokraten wieder aktiviert werden.

Ich aktualisiere die Liste:

1) Sonnentransmitter (KHS): Noch aktiv. In der Milchstraße gibt es Archi-Tritrans im Zentrum, das Nabeg-Sonnenfünfeck am südöstlichen Rand und Vengil-Trio in einer Dunkelwolke der Nordostseite. Quelle dafür ist PR 2515 von Rainer Castor! Dies ist also ein sehr wichtiger, serienwichtiger Roman!

In Andromeda gibt es das Holoin-Sonnenfünfeck im Kota-Nebel und das Multika-Duo in der Zentrumszone (PR 2515 und 2517). Es gibt noch mehr Sonnentransmitter, aber manche sind dejustiert, oder sie stehen im Leerraum, usw.

Vermutlich erlauben die Sonnentransmitter eine für die Serie sehr wichtige Verbindung zwischen der Milchstraße und Andromeda, an der die Expokraten festhalten werden.

2) Zeitbrunnen (WiVo): Können nur noch von ranghohen Beauftragten der Kosmokraten freigeschaltet werden, benutzten vermutlich das Psionische Netz. Ermöglichten auch Reisen in der Zeit. Expokraten halten sich hier einige Möglichkeiten offen.

3) Das Psionische Netz (Mahr/Vlcek?): Es gab die Gänger des Netzes und die Inyodur, die es benutzen konnten, und auch das Polyport-System hat doch angeblich etwas mit dem Psionischen Netz zu tun. Das Psionische Netz gibt es immer noch, aber wie wird es genutzt?

4) Schwarze Löcher/Sternstraßen (Mahr/Vlcek): Scheint es noch zu geben, wird aber nicht mehr benutzt. In der Milchstraße gibt es die Tore Amagorta (versiegelt) und Perseus. Man könnte auf diese Weise z.B. nach M 87 oder in die große Magellansche Wolke gelangen. Sind anscheinend "vergessen" worden.

5) Brücken in die Unendlichkeit (Vlcek/Feldhoff): Auch hier wird vermutet, dass das Psionische Netz eine Grundlage ist. Wurde vom Kosmokraten Hismoom zerstört. Nachvollziehbar.

6) Heliotische Bollwerke (Vlcek/Feldhoff): Riesige Transmitter, wurden zerstört. Inaktiv. Nachvollziehbar.

7) Sternenfenster (Vlcek/Feldhoff): Maximale Reichweite von über 400 Millionen Lichtjahren. Fensterstationen wurden zerstört, bzw. die erzeugten Sternenfenster fielen der Hyperimpedanz zum Opfer. Inaktiv. Die Technologie war wahrscheinlich zu übermächtig, um sie länger als einen Zyklus einzusetzen.

8) Polyportsystem (Feldhoff/Anton): Basiert vermutlich auf Psionischem Netz. Wurde von Atopischem Tribunal manipuliert und von Perry Rhodan aus Sicherheitsgründen abgeschaltet bzw. von der INSTANZ in die Zukunft versetzt, um eine Zerstörung zu verhindern.

9) Immaterielle Städte (Feldhoff/Anton): Sollten die Mächtigkeitsballungen verschiedener SIs verbinden. Jede Stadt befindet sich auf einer ewigen Rundreise über 321 Planeten, und es gibt nur 6 Planeten, die von allen Städten besucht werden können. Aktiv, aber "immateriell".

10) Sternenportale (Vandemaan/Montillon): Ein Netz aus Transmitterbahnhöfen, das z.B. die Milchstraße mit Larhatoon (ca. 20 Mio Lichtjahre entfernt) verbindet. Von der Idee her sehr konservativ, fast nostalgisch an KHS-Zeiten erinnernd.

11) Die Stadt Allerorten (Vandemaan/Montillon): Über dieses Fantasy-System kommt man expokratisch-deluxe überall dorthin, wo es interessant ist, aber nur, wer von den Expokraten dazu ausersehen ist. Das bisher willkürlichste und exklusivste aller intergalaktischen Transportsysteme.
Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 612
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Yman hat geschrieben:Ich aktualisiere die Liste:

1) Sonnentransmitter (KHS): Noch aktiv. In der Milchstraße gibt es Archi-Tritrans im Zentrum, das Nabeg-Sonnenfünfeck am südöstlichen Rand und Vengil-Trio in einer Dunkelwolke der Nordostseite. Quelle dafür ist PR 2515 von Rainer Castor! Dies ist also ein sehr wichtiger, serienwichtiger Roman!

In Andromeda gibt es das Holoin-Sonnenfünfeck im Kota-Nebel und das Multika-Duo in der Zentrumszone (PR 2515 und 2517). Es gibt noch mehr Sonnentransmitter, aber manche sind dejustiert, oder sie stehen im Leerraum, usw.

Vermutlich erlauben die Sonnentransmitter eine für die Serie sehr wichtige Verbindung zwischen der Milchstraße und Andromeda, an der die Expokraten festhalten werden.

Bei https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Sonnentransmitter gibt es eine Liste der bekannten Sonnentransmitter. Ob nun noch aktiv oder beschädigt/zerstört.

Yman hat geschrieben:3) Das Psionische Netz (Mahr/Vlcek?): Es gab die Gänger des Netzes und die Inyodur, die es benutzen konnten, und auch das Polyport-System hat doch angeblich etwas mit dem Psionischen Netz zu tun. Das Psionische Netz gibt es immer noch, aber wie wird es genutzt?

Das Psionische Netz funktionierte als Transportmittel nur, weil die Psi-Konstanten für ca. 55.000 Jahre erhöht waren. Nach 448 NGZ (DORIFER-Schock) konnte es dafür nicht mehr genutzt werden (Enerpsi-Antrieb usw.). Außerdem war diese Technik (vor HI) für die Galaktiker undurchschaubar.
Siehe https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Psionisches_Netz

Yman hat geschrieben:10) Sternenportale (Vandemaan/Montillon): Ein Netz aus Transmitterbahnhöfen, das z.B. die Milchstraße mit Larhatoon (ca. 20 Mio Lichtjahre entfernt) verbindet. Von der Idee her sehr konservativ, fast nostalgisch an KHS-Zeiten erinnernd.

Wobei deren Technik von den Galaktikern nachbaubar sein soll. So zumindest Wim Vandemaan hier.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
Offline
Truktan
Plophoser
Beiträge: 425
Registriert: 17. September 2015, 21:14
6) Heliotische Bollwerke (Vlcek/Feldhoff): Riesige Transmitter, wurden zerstört. Inaktiv. Nachvollziehbar


Die Heliotischen Bollwerke gibt es theoretisch noch. Shabazza hatte nur das Bollwerk sabotiert, welches ins Solsystem geliefert wurde, wenn ich mich recht erinnere. Das Problem ist allerdings, dass die Heliotischen Bollwerke ein Produkt der Baolin-Nda sind. Und die sind a) - aufgrund der großen Entfernung zu ihrer Galaxis kaum erreichbar und b) - haben sich mittlerweile zu einer Proto-Superintelligenz weiterentwickelt und vermutlich keine Zeit und Lust mehr zu solchen 'Basteleien' ...
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4727
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Baolin-Nda: Proto-SI betrifft die in die Äole eingespeisten Bewusstseine. Die Autoren könnten dank der von Rhodan geretteten Baolin-Nda schon eine neue Zivilisation verargumentieren.
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1415
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Eine Sabotage des Heliotischen Bollwerks über Trokan führte zu einem Transport von Alashan und Kalkutta-Nord nach DaGlausch beziehungsweise Gorhoon. Kurze Zeit später explodierte das Bollwerk. Auch die beiden anderen bereits fertiggestellten Bollwerke wurden Opfer von Nano-Kolonnen. Die Explosionen erfolgten jedoch früher als in Shabazzas Plänen vorgesehen, da er die Steuerung der Kolonnen nicht ausreichend genau beherrschte.
Zitat Perry Pedia

Da ist die Rede von "die beiden anderen " Daher nehm ich an das es insgesammt 3 gab die alle geplatzt sind.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste