Triviane Mächte

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Triviane Mächte

Beitragvon Marcel Feldmann » 1. Mai 2018, 11:14

Offline
Marcel Feldmann
Siganese
Beiträge: 21
Registriert: 18. März 2018, 09:42
Wohnort: Die Jenzeitigen Lande
Neben den Hohen Mächten gibt es im Perryversum ja auch noch die Trivianen Mächte, also das Schema, Si kitu und Thez sowie - laut Aussage des Pensors - viele weitere. Meine Frage ist nun, wie diese von ihrer Macht her einzuordnen sind. Bsp. das Schema: scheint über ALLE technischen und technologischen Fähigkeiten zu verfügen, hält sich aber meistens aus Konflikten raus, während Thez ja v.a. mittels Atopischen Tribunals aktiv eingreift. Was ist eure Meinung? Was haltet ihr von den Trivianen Mächten?

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 1. Mai 2018, 13:16

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
Marcel Feldmann hat geschrieben: Was haltet ihr von den Trivianen Mächten?


Schwer zu beantworten, es geht m.E. sehr in die Richtung "Wie sollten sie sich verhalten?"
Si kitu fand ich hmmm .. "interessant". Allerdings trat sie eigentlich nur als "deus ex machina" auf.
Thez? Nein, dazu schreibe ich nichts, den "schweige ich tot".

Generell gesagt:
Als Ergänzung des "Hohe-Mächte-Biotops" finde ich Triviane Mächte interessant. Aber sie sollten nur sporadisch erscheinen und keine Hauptrolle spielen.
(Und nun werd' ich überlegen, weshalb ich "Triviane Mächte" generell im ersten Moment immer als "Triviale Mächte" lese. Das gibt mir zu denken ...)

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Marcel Feldmann » 1. Mai 2018, 13:23

Offline
Marcel Feldmann
Siganese
Beiträge: 21
Registriert: 18. März 2018, 09:42
Wohnort: Die Jenzeitigen Lande
Und das Schema?

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Kardec » 1. Mai 2018, 18:12

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4795
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Im Gegensatz zu KK u. CT machen die Trivianen einfach nix.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 1. Mai 2018, 20:28

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
Kardec hat geschrieben:Im Gegensatz zu KK u. CT machen die Trivianen einfach nix.


Jo, das beschreibt es gut.
Sie sind da, wirken geheimnisvoll und "nix Genaues weiß man nicht". Kann so bleiben.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 1. Mai 2018, 21:05

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
Leider konnte ich meinen Btirrag nicht mehr mit "Editieren" änddern, hab zu lange gebraucht, die Änderung zu schreiben :)
Daher also als gesondertes Posting, bitte mental an das "Kann so bleiben" om Vorigen anhängen.

---------------------
Warum "kann so bleiben"?
Das will ich anhand der HM erklären.

Die HM wurden im Laufe der Zeit mehr als nur "entmystifiziert". Für mich trauriger Höhepunkt: Taurec und Vishna.
Ich entsinne mich noch sehr gut an das Heft (#649), in dem diese "Wesen" erstmals erwähnt wurden - als ES in die Weiten der Dimensionen rief "Ich rufe die Hohen Mächte!"
Das mlies mich "förmlich erschauern", war es doch ein eindeutiger Hiweis, daß es mächtigere Wesen über dem Niveau der SI gab. Wesen, die vermutlich absolut unvorstellbar waren. Sowohl bzgl. Machtmitteln als auch Ansichten und Plänen.

Leider blieb (ich wiederhole: Für mich) von diesen ehemals unvorstellbaren Wesen nur relativ wenig übrig.
Ihre Pläne und Vorhaben, soweit wir sie erfuhren, sind durchaus gewaltig und schwer bis gar nicht nachzuvollziehen. Aber das wirkt auf mich schon lange nicht mehr geheimnisvoll oder "ehrfurchtgebietend".
In den Vordergrund traten für mich ihre Schwächen, die ihren Nimbus der Supermacht demontierten. Verglichen mit der Reaktionsgeschwindigkeit der HM wächst ein Stalagmit im Zeitraffer :)

Bei aller Kritik jedoch:
Die Autoren haben es bisweilen dennoch geschafft, mit eigentlich kleinen stilistischen Kniffen die HM und ihre Beauftragten "für mich als Leser wieder in die Ferne der Unnachvollziehbarkeit" zu rücken! Fand ich ausgesprochen gut!
Beispiele:
Wenn es keine weiteren Erklärungen gab, obwohl diese "eigentlich logisch gewesen wären". Ich erinnere an das Heft, in dem die Baolin Nda sich mit Cairol unterhalten, diesem Bilder zeigen, in denen Wesen angeblich im Auftrag der KK getötet werden und ihn fragen "Stimmt das? Haben die KK den Auftrag dazu erteilt?"
Die lapidare Antwort war "Das stimmt". Nicht mehr. Keine Erklärung, keine Begründung der Art "Es war notwendig, weil ...".

Oder Torr Samaho nach dem Verlust von Materia, als er sich zu Recht von seinen Autraggebern im Stich gelassen fühlt und anklagend fragt "Habe ich den KK nicht über Jahrmillionen zur ihrer Zufriedenhet gedient? Ihnen 5 KG Ultimaten Stoff geliefert? Gibt es keine Dankbarkeit?" Und als Antwort bekommt "Du hast nur deinen Job gemacht."

Dennoch aber: Die Hohen Mächte haben für mich als Leser ihren Status irgendwie verloren. Sie sind durchaus nöch mächtig, aber nicht mehr geheimnisvoll. Das fand und finde ich schade, istz aber m.E. immer die Folge, wenn man anfangs "mysteriöse Supermächte" transparenter macht, also näher an die Handelnden heranrückt.

Bezgl. der Traivianen Mächte heißt mein "Kann so bleiben" also nur: Ich wünsche mir, daß diese Wesen, sofern sie in der Serie auftauche/erwähnt werden, anosnsten mysteriös bleiben. Das sie nicht zu aktiv werden - das wir wenig über sie erfahren.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 1. Mai 2018, 21:50

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Pucky hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:Im Gegensatz zu KK u. CT machen die Trivianen einfach nix.


Jo, das beschreibt es gut.
Sie sind da, wirken geheimnisvoll und "nix Genaues weiß man nicht". Kann so bleiben.


Hm, schon mal was von Si Kitu gehoert/gelesen?

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 1. Mai 2018, 22:06

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
Richard hat geschrieben:Hm, schon mal was von Si Kitu gehoert/gelesen?


Ja, hab ich. Wurde als "deus ex machina" in der Serie benutzt, wird von den KK verachtet (wohl eher: gefürchtet. Daraus resultiert dann die Beleidigung). Aber außer "Hüterin der Entropie" (Hurra, sie hat 'nen Titel :)) und der Tatsache, daß sie Afu-Metem "die Tour vermasselte", wissen wir von ihr nichts.
Wie ich also schon schrieb: Nix Genaues weiß man nicht. :)

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 1. Mai 2018, 22:30

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Ich sag mal, dass Si Kitu darauf achtet, dass niemand (keine der hoeheren Maechte) die Entropie (übermässig) in die eine oder andere Richtung hin ändert. Aus dem Grund hat sie wohl auch Perry & Atlan beim Kampf gegen Afu Metam sowas wie Tips gegeben. Weiters achtet Si Kitu wohl auch darauf, dass weder die CT noch die KK einen entscheidenden Wissensvorsprung vor einander erringen (Antwort auf die Dritte Ultimate Frage).
Am ehesten sehe ich Si Kitu als "ausgleichenden Faktor" - denn weder ein überhand nehmen der Ordnung noch das überhand nehmen der Entropie ist für den Fortbestand eines Universums förderlich.
Da Si Kitu auch in Tarkan auftauchte kann man davon ausgehen, dass sie interuniversal agiert.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 1. Mai 2018, 23:15

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
Richard hat geschrieben:Ich sag mal, dass Si Kitu darauf achtet, dass niemand (keine der hoeheren Maechte) die Entropie (übermässig) in die eine oder andere Richtung hin ändert. Aus dem Grund hat sie wohl auch Perry & Atlan beim Kampf gegen Afu Metam sowas wie Tips gegeben. Weiters achtet Si Kitu wohl auch darauf, dass weder die CT noch die KK einen entscheidenden Wissensvorsprung vor einander erringen (Antwort auf die Dritte Ultimate Frage).
Am ehesten sehe ich Si Kitu als "ausgleichenden Faktor" - denn weder ein überhand nehmen der Ordnung noch das überhand nehmen der Entropie ist für den Fortbestand eines Universums förderlich.
Da Si Kitu auch in Tarkan auftauchte kann man davon ausgehen, dass sie interuniversal agiert.


Soweit ich mich entsinne, hast du alles beschrieben, was wir von ihr wissen.
Einige wenige Fakten, einige Annahmen. 2 Namen, 1 Titel.
Insgesamt: Nicht viel. Aber für mich: Völlig ausreichend. Es beläßt die "Aura des Geheimnisvollen", und die sollte auch zukünftig Bestand haben.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Kardec » 1. Mai 2018, 23:51

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4795
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Den Hauptsatz eines Naturgesetzes zu personifizieren war in meinen Augen einer der eklatantesten Mißgriffe überhaupt.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 2. Mai 2018, 02:07

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Naja, es gibt ja mehrere Hauptsätze der Thermodynamik ... aber ja ... die Idee dazu klingt fuer mich schon sehr nach Physiker (eben K.M.).
Immerhin hatte Si Kitu nicht sonderlich viele Einsätze in PR.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pan Greystat » 2. Mai 2018, 17:16

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1441
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Es gibt ein Grund warum die Si Kitu nichtmal eine Hand voll Male aufgetreten ist. Der Charakter hatte einfach keine Existensberechtigung außer den was auch ein Schild an der Wand getan hätte . Man stelle sich vor. Perry flieg in ein Kosmonukleotit und grade als er einfliegt sieht er ein Schild.
Si Kitu hat es zu erst angeleckt.

Die Hohen Mächte allgemein sind einfach Unsteht und absolut unglaubwürdig ( in meinen Augen) geworden. Das direkte auftreten von KK und CT ist nichtmal das Problem. Aber diese Milliarden Jahre alte Wesen. Dinger die Nicht Galaxien sondern Universen verheißen wenn es Nötig ist und dann fliegen sie als Blinder Passagier an Bord der SOL.......
Mal davon abgesehen das sie Lern resistenter als Menschen sind. Die KK erinnern nicht an Gott ( was sie ja sein sollen) sondern eher an Politiker.
Solche Leute die so weit oben in ihrem Elfenbeinturm residieren und sich ihr Wissen über die DInge von 3. Lobiisten zu tragen lassen das sie garkeinen Plan mehr haben was sie da eigentlich bewirken.

KK Denken in Jahrmillionen. Das sie nicht jedes Aua der Untergebenen pusten ist klar. Aber sollte man in einer Jahrmillionen langen Abfolge von Missgriffen nicht gelernt haben das Mitterbeitermotivation nicht ist. " Tu das Bitch" Die KK haben sich die Ordnung auf die Flagge geschrieben. Scheiße die sollten ihre Mitarbeiter so in Euforie versetzen das sie schlange stehen mitarbeiten zu dürfen.
Aber stattdessen verpressen sie alle paar Tausend Jahre ein Wichtiges und schwer zu ersetzendes Hilfsvolk weil sie ihre Stromberg Roboter los schicken.
KK erzeugen mehr Chaos als Ordnung.
Die CT kennen wir ja nur von den Dekalog und Terminale Kolonne. Die bekommen das hin. Die Kolonne ist ja wohl das Eingefahrenste und Stabilste System das wir je in PR gesehen haben. Innere Struktur hart wie Kruppstahl und außen Anpassungsfährig wie ein Mattenwilli.


Zurück zum Thema.

Das Problem das ich mit diesen Mächten habe. Allgemein auch mit ES z.B. sind diese Idiot Plots die sie anstoßen. Geschichten und Probleme die nicht auftreten würden wenn sich die Beteiligten nicht wie Totale Trottel verhalten würden.
Auch dieser Vergleich ( Wenn du einen Ameisenhaufen siehst würdest du dich hin knien ihre Sprache lernen und ihnen die Kernfusion bringen)
Scheiße nein aber wenn ich diese Ameisen in meinem Plan brauche und zwar im Kernfusion dann besorg ich mir jemand der jemanden kennt der Jemand beauftragt sich mit den Ameisen hin zu setzen und zu sagen. " Jungs hört mal hier habt ihr nen Fusionsreaktor. Aber der große Mann im Himmel will das ihr dies und das tut. " vielleicht auch etwas Subtiler in dem wir die Königin Hacken oder Zerhacken. Je nach dem was bessere Erfolgschancen hat.

Diese Unabhänigen Mächte sind immer so Kleingeistig. Perry hat mehr Visionen und höhere Langfristigere Ziele als viele der Höheren Mächte. Hab ich das Gefühl. Besonders weil die Höheren Mächte genau das selbe Tun wie die Ameisen. Sie spielen nur mit anderen Steinen und Pilzen.
Das man im Falle von ES ( weil der Langjährigste in dieser Riege) Trotz vieler Reisen nach Überall. Ich glaub 2 oder 3 mal haben wir von jemanden Erfahren das es noch jemand gibt der Für ES Pläne abarbeitet. ( Der Kerl mit den Alaska um die Blüten gestritten hat)

Ich fänd es viel Mythischer , Glaubwürdige und auch Handlungsfördender. Wenn wir nicht immer mit dem Chef zutun bekommen sondern mit dem Gruppenführer. Abteilung Süd 3 oder so.
Ich finde es viel spannender wenn Perry und Co sich auf der Ebene mit Leuten wie eben dem Dekalog anlegen oder mit Traitor. ( Zugegeben das man den Traitor Millionen Jahre Kommandant vernichtet hat zum Preis eines Klon Elefanten ... naja das war schon wieder zu viel.)
Aber das die Obere Etage entscheidet. Plan 230ztac7873 wird abgeschrieben Kosten/Nutzen Rechnung ist nicht mehr Rentabel . Abzug Leiten Plan 2142z6ssa733 ein m Universum der Hypnokröte.

Aber das würde ja zum Wiederaufgreifen Animieren. Oh moment. Die Laren kennen wir doch von irgendwo her.
Aktuell hab ich mehr Respekt vor den Chaotarchen als vor den KK. Die KK haben wie gesagt den Politiker Glanz von Weltfremden besserwissern die so weit an allen Realitäten vorbei führt das nichtmal ein Multiversum reicht da irgendwann mal erfolg mit zu haben.
Die CT scheinen irgenwie schon einen Plan zu haben. Die wollen ein Ziel erreichen das wir noch nicht kenne. Ihnen aber wichtig ist. So Wichtig das sie Rückschläge hin nehmen und neuen Angriffspunkt ansetzen. Für Böse halte ich sie schon garnicht. Eher für Menschlich Rücksichtslos um ein Ziel zu erreichen " und Nach uns die Sinnflut. " Meere Überfischen um Sushi zu machen und sowas alles eben ein wenig größer.

Solange Triviane Mächte als Nebenschauplatz dienen find ich sie sehr gut. Aber sobald sie zu Eingleisigen Storyschupsern Degradiert werden hätte man auch auf sie verzichten können.
Höhere Mächte sollten eben auch höhrere Ziele haben als " Eh der hat mir letztes Jahr den Parkplatz geklaut. Jetzt werde ich all meine Macht einsetzen ihn zu VERNICHTEN"
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Batman » 3. Mai 2018, 00:27

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 364
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Höhere Mächte sollten eben auch höhrere Ziele haben als " Eh der hat mir letztes Jahr den Parkplatz geklaut. Jetzt werde ich all meine Macht einsetzen ihn zu VERNICHTEN"

:-D
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 3. Mai 2018, 02:39

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Nunja, Si Kitu war eine Figur von Kurt Mahr und mit dessen Tod ist sie nicht mehr in der Handlung aufgetaucht.
Im ursprünglich von mir als "Grosses Spiel" zwischen KK & CT empfundenen "Wettstreit" zwischen diesen beiden gegensätzlichen Mächten erschien mir Si Kitu als eine Oppositionsmacht, die sich je nach dem mal der einen, mal der anderen Seite anschluss, wenn es ihr in den Kram passte.
Heuzutage wissen wir, dass die Machtverteilung etwas anders ist und die KK/CT laengst nicht die ganz grossen "Bigplayer" sind wie man sie vielleicht früher mal sah.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pucky » 3. Mai 2018, 08:54

Offline
Pucky
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 29. Juni 2012, 12:55
@ Pan Greystat
Netter Beitrag, wirklich! :) Sogar die bisweilen "deutliche" Sprache "paßte".
Ich zieh' mal aus deinem ausführlichen Beitrag das heraus, auf das ich ein wenig eingehen will:
KK erzeugen mehr Chaos als Ordnung.

(... und Chaotarchen benutzen die bessere Ordnung)

Jep. Die von den Autoren gewählten Bezeichnungen dieser HM implizieren ja etwas anderes. Vermutlich war es anfangs auch so geplant, die Kosmokraten als "ordentlich" handelnd zu beschreiben und die Chaotarchen als "Chaoten". Obwohl ich immer noch glaube: Die Namen sollten nur demonstrieren, daß diese beiden Machtgruppen "2 Gegensätze" darstellen.
Ying und Yang.
In und Yo (Wer das nicht kennt: Ist ähnlich wie Ying und Yang, findet sich aber im Ninjutsu)
Peter Pim und Billy Ball. (Oops, das war was anderes ... sorry)

Je mehr die Aktivitäten der HM bzw. ihrer "Werkzeuge" in der Serie gezeigt und beschrieben wurde, desto offensichtlicher wurde:
Namen sind Schall und Rauch.
"Mächte der Ordning" sind nicht (nur) "ordetnlich", und "Positive Superintelligenzen" nicht automatisch "positiv i. S. von gut".
Halten wir fest: Das wurde auch in der Serie immer wieder so bestätigt!
Sogar eindeutig gezeigt, wie du mit dem Beispiel "Traitor" ja völlig korrekt erwähnst.
Das wird aber nichts ändern, eine gefühlsmäßige Einteilung in "gut" und "böse" wird aufgrund der Namenswahl bleiben.

Bei den bisher in der Serie beschriebenen "Trivianen Mächten" hat man eindeutig auf die Polarisierung vezichtet, und das ist m.M.n. gut.
Noch besser wäre es, sie wenn überhaupt nur sehr dezent einzusetzen. Vielleicht auf ein aktives Eingreifen verzichten, sondern nur erwähnen (lassen), daß "CONDIMENTO der Hüter des universalen Gesetzes der Balance" das und das verhindert hatte.
Reicht aus. Man kann den Typen dann "Spielverderber" nennen, aber mehr weiß man eben nicht.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Truktan » 3. Mai 2018, 09:20

Offline
Truktan
Plophoser
Beiträge: 431
Registriert: 17. September 2015, 21:14
Das wird aber nichts ändern, eine gefühlsmäßige Einteilung in "gut" und "böse" wird aufgrund der Namenswahl bleiben.


Für Menschen (und zumindest alle anderen Bewohner der Milchstrasse und ihrer Umgebung) ist das sogar durchaus konkret.
"Gut" sind die Kosmokraten für uns, weil Menschen in der Umgebung der von den KK dominierten Physik (für uns die "normale" Physik) leben können.
"Schlecht" sind die Chaotarchen, weil Menschen im Bereich der Chaosphysik nicht, oder nur bis zur Unkenntlichkeit verändert existieren könnten. Insofern sind Menschen an die KK gebunden, ob sie wollen oder nicht - zumindest solange die einzige andere Alternative die Chaotarchen sind. Die KK sind hier im Vergleich das geringere Übel, ob nun gut, böse oder neutral ....

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Kardec » 3. Mai 2018, 16:48

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4795
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
@ Pucky u. Pan Greystat

Ich möchte an den Serienkanon, der grad an anderer Stelle hektisch diskutiert wird :D , erinnern.

Die Kosmokraten sollen keineswegs "ordentlich", was immer das sein soll, handeln. Ordnungsmächte sind sie deshalb weil sie die Ordnung des GESETZES verteidigen. Wenn man so will - die natürliche Ordnung.

Die Chaotarchen sind nicht "unordentlich", sondern sie wollen die Ordnung des GESETZES überwinden, weil sie sich eine effektivere Evolution versprechen.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 3. Mai 2018, 21:35

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Letztlich wollen die CTs eine Negasphpaere schaffen, in der sich dank des Vibrapsis Lebensformen heranbilden, die für diese Umgebung (Negaspähre) geschaffen sind und nicht in der von den KK erzeugten bzw. zumindest geschützten "Bedingungen" leben koennen (bzw. nur mit grossen Problemen).

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Soulprayer » 3. Mai 2018, 23:45

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 776
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Wären die Accalauries dieser Argumentation zufolge eine Lebensform der Chaotarchen? ;)
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 532/2874 (<19 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pan Greystat » 4. Mai 2018, 01:19

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1441
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Kardec hat geschrieben:@ Pucky u. Pan Greystat

Ich möchte an den Serienkanon, der grad an anderer Stelle hektisch diskutiert wird :D , erinnern.

Die Kosmokraten sollen keineswegs "ordentlich", was immer das sein soll, handeln. Ordnungsmächte sind sie deshalb weil sie die Ordnung des GESETZES verteidigen. Wenn man so will - die natürliche Ordnung.

Die Chaotarchen sind nicht "unordentlich", sondern sie wollen die Ordnung des GESETZES überwinden, weil sie sich eine effektivere Evolution versprechen.



Das kann natürlich sein. Allerdings glaub ich daran nicht.

Die KK nutzen zwar das GESETZ in unseren Teilen des Universums für ihre Zwecke. Aber verteidiger des Wahren Blödsinn ähm des GESETZ sind sie ja nun auch nicht.
Um das GESETZ zu verteidigen und danach zu Arbeiten müssten sie es ja erstmal kennen ( die Frage ob die 3. Ultimate Frage wirklich auf eine Beantworung wartet oder es nur ein Test ist sei mal dahin gestellt und lässt sich kaum beantworten)

Ich hab für mich Persönlich die Hohen Mächte so Katalogisiert.
Die KK stehen für stabilität. Sie streben ein Zustand der Absoluten Berechenbarkeit an. Eben eine gut abgestimmte Maschine in der Leben nur in seinen vorgegeben Rahmen seine Aufgabe zu erfüllen hat. ( Siehe EVOLUX nur in groß.)
Ich habe auch eher das Gefühl das die KK das GESETZ zwar in den Grundzügen mögen. Da sie ja ähnliches wollen die Kosmonukleotide sind ja quasi Schicksahlschreiber. Eben nach dem Motto "Kannst du sie nicht besiegen schlies dich ihnen an"

Die CT vertreten ebenfalls eine Extrem auslegung der Entwicklung. Das Prinzip im inneren einer Negasphäre ist ja eigentlich nur der Inbegriff der Naturgesetzt. " Friss oder Stirb" Wer mit der Entwicklung nicht Schritt halten kann stirbt aus. Ist in der Natur ja nicht anders nur mit dem winzigen Unterschied das es bei uns nicht auf Minuten ankommtn sondern wir uns das ein oder andere Jahr Zehntausend UND Hunderte Generationen zeit lassen.
Aber das Wiederspricht ja nicht wirklich den Vorgaben der Kosmonukleotide die unterstützen ja diese Entwicklung.

Kurz um. Beide scheinen Extremisten zu sein. Ähnlich Kommunismus und Kapitalismus.
Im Grunde hört sich " Schnellere Evolution für alle" doch richtig gut an ? Genau wie der Kommunismus eine geile Idee ist das alles allen gehört.
Die Umsetzung ist aber das Problem. Bei dem einen heißt Schnelle Evolution auch schnelles Aussterben . Bei dem anderen war es " Alles gehört allen doch da nicht genug alles da ist verteilen wir es gerecht und fangen oben an. "

KK ebenso. Ich mein Zukunftssicherheit steht ganz groß auf ihrer Flagge. Nur wer will schon bitte ewig das selbe machen ? Ohne Aufstiegschancen.
Freie Marktwirtschaft klingt doch auch Toll. Steht ja "Frei " drin und wie wir ja alle Wissen ist Freiheit DAS eine Etwas ohne das wir nichts sind.
Doof nur das die Marktwirtschaft Frei ist von Uns hat da keiner was gesagt. In diesem Zusammenhang kann man Frei auch mit " ohne Regeln" gleich setzen. Wer wissen will wie gut das Funktioniert kann ja mal die Börse an schauen oder nach Fragen wie das Wasser in Indien so ist.

Allerdings gebe ich es zu das die Kosmonukleotide die ja quasi die Hüter des Gleichgewichts sind. Deutlich wenig Potenzial für Spannende Geschichten bereit halten. Man merkt nicht das sie ihren Job tun. Interessant wird es immer erst wenn sie den Job nicht mehr machen wie die geplant.

Eine Frage kommt mir da grade in den Sinn. Warum haben die CT eigentlich was gegen den Transport von Hangay gehabt ?
Perry hat doch quasi für die CT gearbeitet. Er hat Chaos in das Lokale Kosmonukleotit gebracht. Eine Baby Negasphäre wurde aus einem Universum das eh den CT gehört in eine Bastion der Ordnung geholt und dann haben sie auch gleich noch ganze Völker mit genommen die für sie Arbeiten.
o.O Perry hat also nicht das Trojanische Pferd persönlich abgeholt. NEIN er hat ganz Troja verpackt und auf seine Kosten verschickt XD
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Kardec » 4. Mai 2018, 02:43

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4795
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Die Kosmokraten kennen das GESETZ. Es wird manifest durch die endlose Armada der Kosmonukleotide. Die KK täten halt gern wissen wer o. was ....

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Richard » 4. Mai 2018, 02:50

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5092
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Soulprayer hat geschrieben:Wären die Accalauries dieser Argumentation zufolge eine Lebensform der Chaotarchen? ;)


Die Accalauries koennen ja eine gewisse Zeit in unserem Standarduniversum leben - sie duerfen halt nicht ohne entsprechendem Schutz mit Materia aus diesem unserem Universum zusammenkommen (Maveric Cape).

Ich weiss jetzt nicht ob Du die entsprechendem Romane aus Grosszyklus rund um TRAITOR gelesen hast - wenn nein fehlt Dir hier die entsprechende Information wie es tatsaechlich in einer Negasphaere so zugeht ....

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Pan Greystat » 4. Mai 2018, 12:20

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1441
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Kardec hat geschrieben:Die Kosmokraten kennen das GESETZ. Es wird manifest durch die endlose Armada der Kosmonukleotide. Die KK täten halt gern wissen wer o. was ....


^^ Deine Aussagen sind immer so 2. Deutig. Kennen sie das GESETZ im Sinne von " Die Kosmonukleotide geben in ihrem Einflussbereich den Ton an"
oder im Sinne von " sie wissen was das GESETZ bezweckt und finden es gut"

Denn nur weil ich Weiß das unsere Gesetze in 3 Riesigen Büchern stehen. Hab ich noch lange keine Ahnung davon was darin steht wenn ich den Einband ansehen oder noch Schlimmer das Gericht bzw den Bundestag. Selbst mit dem "Grundrecht" "Strafrecht" "Zivilrecht" hab ich so ne grobe Ahnung was dort drin steht und wenn ich beobachte was in Deutschland los ist kann man sicher auf das ein oder andere Schliesen.
Aber spätestens " die Würde des Menschen ist Unantastbar" XD das könnte ich im Traum nicht erraten .
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Triviane Mächte

Beitragvon Kardec » 4. Mai 2018, 16:13

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4795
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
In diesem Fall ist meine Aussage eindeutig, da ich streng am Originaltext geschrieben habe.
Ich weiß nicht ob du die Zyklen nach Band 1000 gelesen hast?

Die Messenger der Kosmotukleotide regeln alles Grundsätzliche. Die Naturgesetze - Zeit u. Raum. Alles.
Das GESETZ regelt die Beschaffenheit des Universums.
Nächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste