Gravo-Belastung

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Gravo-Belastung

Beitragvon AARN MUNRO » 26. Februar 2019, 13:06

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7188
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Eine einfache Definitions -Frage:

"Es herrschte eine Schwerkraft von 2,9 Gravos, die ihn zu Boden riss!" (Silberband30)
"Auf ihm lastete etwa das dreifache Normalgewicht."

Rein korrekt beschrieben erst einmal, aber da "er" ja an sein einfaches Normal-Gewicht gewöhnt ist, wird er eigentlich nur von der doppelten Schwerkraft belastet, nicht von der dreifachen. Wie verhaltet Ihr Euch zu derartigen Formulierungen ... ist es Euch egal ... wollt ihr die erste oder die zweite Formulierung.
Bitte nur ernsthafte Anmerkungen, keine Jokes.Würde mich mal grundsätzlich interessieren.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Re: Gravo-Belastung

Beitragvon Kardec » 26. Februar 2019, 14:38

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6110
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Ist m. E. nicht so eindeutig wie du es darstellst. Das Doppelte von 1G ist 2G - kann man auch so sehen.
In diesem Fall ist es mir egal, da ich weiß was gemeint ist - und auf Spitzfindigkeiten bin nicht aus.

Re: Gravo-Belastung

Beitragvon Tiberius » 26. Februar 2019, 20:17

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Also eigentlich lastet bei 1 g das normale Gewicht auf einem, bei 2 g das doppelte und bei 3 g das dreifache Gewicht. Nur ist man das einfache Gewicht gewöhnt, die Knochen und Muskeln sind auf diese Belastung eingestellt und man kann damit umgehen.
Also ich bin an diese Beschreibung gewöhnt und ziehe die erste Beschreibung vor..

AARN MUNRO hat geschrieben:"Es herrschte eine Schwerkraft von 2,9 Gravos, die ihn zu Boden riss!" (Silberband30)
"Auf ihm lastete etwa das dreifache Normalgewicht."
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Gravo-Belastung

Beitragvon Batman » 26. Februar 2019, 22:51

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 428
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Eindeutig dreifaches Normalgewicht. Blos weil man das Normalgewicht gewohnt ist hört es nicht auf zu existieren. Die zusätzliche Belastung mag nur das doppelte sein aber gesamt ist das immer noch das dreifache.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Gravo-Belastung

Beitragvon AARN MUNRO » 27. Februar 2019, 09:08

Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7188
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Danke für die Kommentare. Ich selbst ziehe die andere Bezeichnung vor, da ja jeder an die gewöhnliche Schwerkraft von einem g gewöhnt ist, die ihn normalerweise nichts "belastet", weil er das nicht fühlt.(Außer beim Bergsteigen oder beim langen Treppensteigen mit schweren Taschen).Daher würde ich bei 2,9g eben nur eine "Belastung" von 1,9g annnehmen.
Aber auch die andere Beschreibungsart ist schon eindeutig und es ist klar erkennbar, was gemeint ist.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste