Physik-Gebabbel

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Physik-Gebabbel

Beitrag von AARN MUNRO » 30. August 2019, 17:24

Robert Corvus schreibt im Mittelteil des heute neuen Heftes 3028 im Report 534:

" ... das wir so gut wie nichts über das Universum wissen.. Unsere Formeln können nicht erklären, wieso es sich so ausdehnt, wie es das großmaßstäblich tut ..."

Diese Aussage ist falsch.Schlichtweg: falsch!!! Man weiß über die dunkle Energie, denn die meint er hier, ganz gut Bescheid.
Schade, dass die Aussage, so formuliert, nun in 60.000 Heften steht plus e-book etc.

Wer von dern Freaks und Nerds hier einen Beitrag dazu leisten möchte, bitte. B-)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2868
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Papageorgiu » 30. August 2019, 18:19

Sorry, wenn ich mich da als Physik-Laie nochmal einmische, aber ist Dunkle Energie nicht nur ein Hypothese, anhand derer man gewisse Phänomene zu erklären versucht? Wie kann man über so etwas "Bescheid wissen"? Verwechselst Du vielleicht Wissen und Vermuten? Wir wissen meines Erachtens relativ wenig über uns und unsere Umwelt.

George
Oxtorner
Beiträge: 700
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von George » 30. August 2019, 20:17

Die "dunkle Energie" wird meines Wissens dunkel genannt, weil man eben nicht weiß, was das eigentlich ist.

Die gesamte Kosmologie erscheint mir überhaupt ziemlich rätselhaft. Erst der Urknall. Woher kam der? Dann überlichtschnelle Ausdehnung des Raums, dann langsame Ausdehnung und nun beschleunigte Ausdehnung aufgrund einer dunklen Energie.

Manchmal wird die Ausdehnung des Raums mit einem Luftballon visualisiert. Der Raum ist dabei die Luftballon-Oberfläche. Also einen Luftballon kann man zunächst ganz leicht aufpusten bis Spannung im Gummi auftritt, dann ist es zunächst sehr schwer, aber es wird mit wachsender Größe immer leichter.

Wenn sich also das Universum wie ein Luftballon verhält, dann wir es wohl demnächst platzen. :gruebel:

George
Oxtorner
Beiträge: 700
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von George » 30. August 2019, 20:29

Sabine Hossenfelder hat in der letzten Spektrum einen Artikel über Dunkle Materie geschrieben. Es könnte gut sein, dass diese Theorie den Weg der Äther-Theorie geht.

https://www.spektrum.de/video/astrophys ... ht/1663128

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6310
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Kardec » 31. August 2019, 01:31

Tja unser AARN - forsch im Urteil wie immer :D

Was über die Vakuumenergie so postuliert wird klingt schon schlüssig. Ist aber Hypothese, sonst nix.

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von halut » 31. August 2019, 22:57

Dieses Phänomen macht uns deutlich, dass wir so gut wie nichts über das Universum wissen.
Falsch. Wir wissen eine ganze Menge.

Angesichts einer unbekannten Gesamtmenge an Wissen ist eine quantitative Aussage natürlich Unsinn.
Unsere Formeln können nicht erklären, wieso es sich so ausdehnt,
Das können Formeln selten. Meist beschränken sie sich auf's Beschreiben.
wie es das großmaßstäblich tut.
Doch das tun sie, so weit wir sie haben.
Deswegen muss man einen Faktor X einfügen, von dem man nichts weiter weiß, als dass er die Galaxien auseinandertreibt.
Man weiß, dass der Faktor sich aus einem unbestimmten Integral der Allgemeinen Relativitätstheorie ergibt. Faktisch treibt ein mathematisch zwingendes Artefakt die Galaxien auseinander.
vielleicht haben wir die Gravitation insgesamt falsch verstanden.
Sollte es sich bei λ0 nicht um eine Konstante handeln, muss natürlich Einstein korrigiert werden.

Die Vakuumenergie ist übrigens aus dem Rennen. Ihre Kraft würde das Universum schon lange gesprengt haben.

George
Oxtorner
Beiträge: 700
Registriert: 25. Juni 2012, 21:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von George » 1. September 2019, 10:17

halut hat geschrieben:
Dieses Phänomen macht uns deutlich, dass wir so gut wie nichts über das Universum wissen.
Falsch. Wir wissen eine ganze Menge.

Angesichts einer unbekannten Gesamtmenge an Wissen ist eine quantitative Aussage natürlich Unsinn.
Bezieht man sich auf die Materie, kennen wir 5% des Universums:
https://www.weltmaschine.de/physik/dunkle_materie

Nimmt man noch das Multiversum hinzu, erscheint unser Wissen winzig:
https://www.spektrum.de/video/multivers ... en/1549501

Hinzu kommt, dass die heutigen Theorien nicht widerspruchsfrei sind. Streng genommen sind sie also falsch.

Womöglich haben wir uns nur etwas aus den Fingern gesogen, was zwar viele Beobachtungen richtig beschreibt; die wahren Abläufe aber nicht erkennt. Das gab es auch schon in der Vergangenheit:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mechanism ... ntikythera

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 615
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Robert Corvus » 1. September 2019, 12:50

Schauen wir mal, was die Wissenschaftler im McDonald Observatory aktuell dazu schreiben, wieso sie ihr Teleskop umbauen:

"Dark Energy and Dark Matter
We only understand 4% of what makes up the universe. The nature of dark matter and dark energy is the greatest and most exciting problem in all of science. Dark energy is the name given to the phenomenon of the accelerating universe, whose expansion is speeding up over time.
Science does not know what dark energy is. Is it new particles? Energy of the vacuum of space? A change in the law of gravity? We know how to find out. Texas astronomers can differentiate between these possibilities with new facilities. Explaining dark energy will cause a fundamental change in our understanding of the laws of nature."
Die Hervorhebung ist von mir, weitere Informationen gibt es hier.
www.robertcorvus.net

astroGK
Plophoser
Beiträge: 457
Registriert: 29. Juni 2012, 20:45

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von astroGK » 1. September 2019, 13:23

George hat geschrieben:
Womöglich haben wir uns nur etwas aus den Fingern gesogen, was zwar viele Beobachtungen richtig beschreibt; die wahren Abläufe aber nicht erkennt. Das gab es auch schon in der Vergangenheit:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mechanism ... ntikythera
Die jetzige Situation in der Naturwissenschaft ähnelt recht stark der vor der kopernikanischen Wende im Mittelalter. Auch damals wurden immer abstrusere Theorien aufgestellt um die Differenzen zwischen der beobachteten Bewegung der Planeten und der berechneten zu erklären. ( Stichwort: Epizyklen) Aristoteles war das Maß der Dinge, daher wurde am geozentrischen Weltbild nicht gerüttelt. Vielleicht ist es auch diesmal so, dass einfach die Sicht auf die Dinge falsch ist. Vielleicht hemmt uns Einstein in der jetzigen Phase mehr, als er uns noch weiter bringt.

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von halut » 1. September 2019, 23:08

Robert Corvus hat geschrieben:Schauen wir mal, was die Wissenschaftler im McDonald Observatory aktuell dazu schreiben, wieso sie ihr Teleskop umbauen:

"Dark Energy and Dark Matter
We only understand 4% of what makes up the universe.
Wir wissen nicht, wie viel wir nicht wissen. Folglich können wir nicht wissen, welchen Anteil unser Wissen am insgesamt möglichen Wissen hat. Es ist mathematisch unmöglich.

100% Universum -70% Dunkle Energie - 27% Dunkle Materie = 3% Wissen
Das eine Prozent sei geschenkt wegen der Ungenauigkeit.

Oder man rechnet 100% - 33% Quantenmechanik - 33% Relativitätstheorie = 34 % Unwissen. Heißt, wir kennen das Universum zu 66%.

Die 4% sind das übliche Geld-her-Werbe-Marketing-Geschwätz amerikanischer Wissenschaftler oder, nach europäischer Sprechweise, gequirlte Sch*****.

@RoCo: Es wäre nett, wenn du so ein Zeug nicht unreflektiert weitergeben würdest.

Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2624
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Klaus 1802 » 1. September 2019, 23:26

Robert Corvus hat geschrieben:Schauen wir mal, was die Wissenschaftler im McDonald Observatory aktuell dazu schreiben, wieso sie ihr Teleskop umbauen:

"Dark Energy and Dark Matter
We only understand 4% of what makes up the universe. The nature of dark matter and dark energy is the greatest and most exciting problem in all of science. Dark energy is the name given to the phenomenon of the accelerating universe, whose expansion is speeding up over time.
Science does not know what dark energy is. Is it new particles? Energy of the vacuum of space? A change in the law of gravity? We know how to find out. Texas astronomers can differentiate between these possibilities with new facilities. Explaining dark energy will cause a fundamental change in our understanding of the laws of nature."
Die Hervorhebung ist von mir, weitere Informationen gibt es hier.

Hallo Robert,
ich fände es nett wenn du das ganze auch ins deutsche übersetzt hättest.
Ich habe nie englisch gelernt undverstehe nur Bahnhof und Abfahrt.

Benutzeravatar
Batman
Plophoser
Beiträge: 428
Registriert: 23. Februar 2016, 00:44
Wohnort: Gotham City

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Batman » 2. September 2019, 01:20

'Dunkle Materie und Dunkle Energie
Wir verstehen nur 4% von dem was das Universum ausmacht. Die Natur von dunkler Materie und dunkler Energie ist das größte und aufregendste Problem in der gesamten Wissenschaft. Dunkle Energie ist der Namen den wir dem Phänomen des beschleunigenden Univerums gegeben haben, dessen Ausdehnung sich mit der Zeit beschleunigt.
Die Wissenschaft weiß nicht was dunkle Energie ist. Ist es ein neuer Partikel? Energie aus dem Vakuum des Raums? Eine Änderung des Gesetzes der Gravitation? Wir wissen wie man das rausfindet. Texanische Astronomen können mit neuen Einrichtungen zwischen diesen Möglichkeiten unterscheiden. Dunkle Energie zu erklären wird eine fundamentale Änderung in unserem Verständnis der Naturgesetze verursachen.'
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von AARN MUNRO » 2. September 2019, 08:03

Danke, Robert, für die Quellenangaben und die etwas präzisere Formulierung der beteiligten Wissenschaftler, die aber eben auch nicht ganz korrekt ist.Dank an Halut für seine präzisen Beiträge hier (und nicht nur hier).Dank auch an alle anderen, die sich hier überlegend einbringen, egal ob Fachleute oder Laien.Ihr seid echt spitze, Leute. :st:
Da ich selbst Gravitationsphysiker bin, konnte ich die Aussagen aus dem Report, die mir etwas "flapsig" herübekamen, so nicht einfach (unkommentiert) stehenlassen, da sie meines Erachtens eben Unwahrheiten enthalten. B-)
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von AARN MUNRO » 2. September 2019, 08:10

Halut schreibt :
Sollte es sich bei λ0 nicht um eine Konstante handeln, muss natürlich Einstein korrigiert werden.
Insbesondere müsste evtl. die klassische Dimensionalität der großmaßstäblichen RZ korrigiert werden, denn die Feldgleichungen der ART einschließlich des kosmologischen Gliedes sind das Maximum, was eine vierdimensionale Beschreibung, die ihr zugrunde liegt, erlaubt.Das gilt wohl für Lambda als Konstante; wenn man sie abhängig macht von weiteren Parametern, dann ist die grundlegende Annahme der RZ-Dimensionen nicht korrekt.Dann müsste Einstein modifiziert werden.(Ganz ohne quantenmechanische Mikrodimensionen der Superstringtheorien jetzt).
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 761
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Eric Manoli » 2. September 2019, 09:22

Eines ist klar, wir wissen das wir nicht viel wissen. Aber wir sind ja theoretisch Lernfähig.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2868
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Papageorgiu » 2. September 2019, 10:32

Manchmal vergessen wir es auch...

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von halut » 2. September 2019, 23:07

Klaus 1802 hat geschrieben:ich fände es nett wenn du das ganze auch ins deutsche übersetzt hättest.
Ich habe nie englisch gelernt undverstehe nur Bahnhof und Abfahrt.
DeepL liefert meist sehr gute Übersetzungen, deutlich besser als Google oder andere.

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von halut » 2. September 2019, 23:09

Eric Manoli hat geschrieben:Eines ist klar, wir wissen das wir nicht viel wissen. Aber wir sind ja theoretisch Lernfähig.
Der Beweis steht noch aus :unschuldig:

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 761
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Eric Manoli » 2. September 2019, 23:32

halut hat geschrieben:
Eric Manoli hat geschrieben:Eines ist klar, wir wissen das wir nicht viel wissen. Aber wir sind ja theoretisch Lernfähig.
Der Beweis steht noch aus :unschuldig:
:st:
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2624
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Klaus 1802 » 3. September 2019, 06:47

AARN MUNRO hat geschrieben:Danke, Robert, für die Quellenangaben und die etwas präzisere Formulierung der beteiligten Wissenschaftler, die aber eben auch nicht ganz korrekt ist.Dank an Halut für seine präzisen Beiträge hier (und nicht nur hier).Dank auch an alle anderen, die sich hier überlegend einbringen, egal ob Fachleute oder Laien.Ihr seid echt spitze, Leute. :st:
Da ich selbst Gravitationsphysiker bin, konnte ich die Aussagen aus dem Report, die mir etwas "flapsig" herübekamen, so nicht einfach (unkommentiert) stehenlassen, da sie meines Erachtens eben Unwahrheiten enthalten. B-)

Danke

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von AARN MUNRO » 3. September 2019, 10:55

halut hat geschrieben:
Eric Manoli hat geschrieben:Eines ist klar, wir wissen das wir nicht viel wissen. Aber wir sind ja theoretisch Lernfähig.
Der Beweis steht noch aus :unschuldig:

Falls die Behauptung beweisbar ist. Erst muss man die Beweisbarkeit beweisen ...metatheoretisch. :D*

* ... es könnte ja ein unentscheidbarer Satz sein nach Russell.Außerdem müsste man noch Gödels Theorem einbringen ... :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 615
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Robert Corvus » 12. September 2019, 09:46

Auch Herr Lesch scheint in Bezug auf die Dunkle Energie einer Meinung mit den Wissenschaftlern vom McDonald Observatory (und den sie unterstützenden Kollegen zum Beispiel von der Max-Planck-Gesellschaft zu sein): "... von der Dunklen Energie - das haben wir nicht verstanden."

hier

Ich denke also, dass ich mich mit meinen Ausführungen im PRR in guter Gesellschaft befinde. :)
www.robertcorvus.net

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von AARN MUNRO » 12. September 2019, 13:04

Robert Corvus hat geschrieben:Auch Herr Lesch scheint in Bezug auf die Dunkle Energie einer Meinung mit den Wissenschaftlern vom McDonald Observatory (und den sie unterstützenden Kollegen zum Beispiel von der Max-Planck-Gesellschaft zu sein): "... von der Dunklen Energie - das haben wir nicht verstanden."

hier

Ich denke also, dass ich mich mit meinen Ausführungen im PRR in guter Gesellschaft befinde. :)
Nun, der Herr Lesch ist es ja gewöhnt, komplizierte Dinge für die Allgemeinheit zu vereinfachen Sagen wirs mal so.Da muss man diese Art Aussagen auch mal cum grano salis nehmen.
Andererseits hast Du nicht unrecht. Herr Lesch sollte als Astrophysiker wissen, wovon er spricht. Hoffentlich ist er auf dem Laufenden in dieser aktuellen Wissenschaftsfrage.

Trotzdem: die dunkle Energie ergibt sich ganz natürlich aus der Einsteinschen Feldgleichung; ganz selbstverständlich, wenn man den Ricciskalar und die kosmologische Konstante mit in die Tensorfelder einbaut.Das erzeugt einen nach außen beschleunigenden Druck global auf die Raumzeit..Das ist die maximal mögliche Feldgleichung im Viererraum für Gravitations-Tensorfelder, wie Rindler gezeigt hat.Im Grunde ist da also nichts "Geheimnisvolles". Nur die Interpretation als quantentheoretische Vakuumenergie kollidiert mit der Beobachtung, denn die beobachtete VE ist nahezu Null.Sie müsste aber gigantisch sein ... das ist bis heute ein klassischer Widerspruch.* Vielleicht meint er den?

* Dieser Widerspruch kann übrigens mit der These eines "Doppeluniversums" aufgelöst werden ... da schimmert beinahe schon Perry duech (Arresum/Parresum) :D ... ohne wirklich funktionierende Quantengravitation ist allerdings das Problem wahrscheinlich nicht lösbar.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
halut
Ertruser
Beiträge: 1082
Registriert: 25. Juni 2012, 21:59

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von halut » 12. September 2019, 13:48

AARN MUNRO hat geschrieben:Trotzdem: die dunkle Energie ergibt sich ganz natürlich aus der Einsteinschen Feldgleichung; ganz selbstverständlich, wenn man den Ricciskalar und die kosmologische Konstante mit in die Tensorfelder einbaut.Das erzeugt einen nach außen beschleunigenden Druck global auf die Raumzeit..Das ist die maximal mögliche Feldgleichung im Viererraum für Gravitations-Tensorfelder, wie Rindler gezeigt hat.Im Grunde ist da also nichts "Geheimnisvolles".
Sowas geschrieben in einem PR-Roman und meine Leselust käme wieder :D

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 761
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Physik-Gebabbel

Beitrag von Eric Manoli » 12. September 2019, 17:43

Bei mir würdest du das Heft auf dem Garagendach finden.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“