Dimetrans vs Metagrav

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Holger Logemann » 20. Juli 2018, 10:01

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Del Hayer hat geschrieben:
Holger Logemann hat geschrieben:Wo finde ich die 36 Paratrons?


Die Dunkelblauen Kästen nahe Ringwulst.

Zwei Ringe a 18 Konverter

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 20. Juli 2018, 13:22

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Und eigentlich muesste ES es wissen.

Und nicht den Fehler machen ganze Sternenballungen zu verstecken. Denn der naechste HI kommt bestimmt.
Oder passieren einer Superintelligenz mit 18 Millionen Jahren auf dem Buckel solche Fehler?

ES wußte durch "Die Große Zeitschleife", dass zum Zeitpunkt der Hyperimpedanzerhöhung die Terraner und seine ZACies da sein und die Sache dann auch regeln würden. ;)
Ich nehme mal an, dass eine Superintelligenz die Vorboten einer Hyperimpedanzerhöhung, die sicher Jahrzehnte/Jahrhunderte vorher auftreten würden, mitbekommen würde. Zum Zeitpunkt der Thoregon-Sache hat ES sicher schon gewußt, was bevorstehen würde.

Selbst wenn man dies so annimmt, dann lager ich keine Sternenballung ein, ausser sie bringt einen nutzen.
Den Nutzen sehe ich aber nicht…
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 20. Juli 2018, 13:26

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Holger Logemann hat geschrieben:Wo finde ich die 36 Paratrons?


Die Dunkelblauen Kästen nahe Ringwulst.

Zwei Ringe a 18 Konverter


Ok alles klar...

Finde alles etwas unlogisch... die Energie erzeuger sind alle unter 10m ( habe keine andere Risszeichnungen gefunden) und ein Paratron hat 200m

https://drive.google.com/file/d/117Fmds-CmDWA6f24jNR-zmbLxJCqHkvF/view?usp=sharing

https://drive.google.com/file/d/1VbO69xmV-4cME24OnAYu4eub1_643377/view?usp=sharing
Zuletzt geändert von Del Hayer am 20. Juli 2018, 13:42, insgesamt 2-mal geändert.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Holger Logemann » 20. Juli 2018, 13:38

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Aus dem Kopf heraus: die LFT-boxen haben mit Nug-Schwarzschildreaktoren von 20m Durchmesser angefangen und bei der YART FULGEN waren die größten Kraftwerkseinheiten bei 100m angekommen.

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 20. Juli 2018, 13:48

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Hmmm tut mir leid, aber da stimmt in meinen Augen vieles nicht.

Bei 2.4 Milliarden Tonnen sieht man was das Teil eigentlich verbraucht um mit 380km/s zu beschleunigen


https://drive.google.com/file/d/1fNNgFZ1oXlatqD9kxQIZrOpSPEJBLh3z/view?usp=sharing
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 21. Juli 2018, 07:07

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Tiberius » 22. Juli 2018, 19:54

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Del Hayer hat geschrieben:Selbst wenn man dies so annimmt, dann lager ich keine Sternenballung ein, ausser sie bringt einen nutzen.
Den Nutzen sehe ich aber nicht…

Der Nutzen war, dass der Konflikt innerhalb der Sternenhaufen eingefroren war.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 27. Juli 2018, 17:55

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Selbst wenn man dies so annimmt, dann lager ich keine Sternenballung ein, ausser sie bringt einen nutzen.
Den Nutzen sehe ich aber nicht…

Der Nutzen war, dass der Konflikt innerhalb der Sternenhaufen eingefroren war.


Wenn das ein Nutzen sein soll?
Eingefroren heisst ja nur, dass das Problem bzw der Konflikt nicht beendet ist, also immer noch vorhanden ist.

Da dies auch noch von Es veranlasst wurde, heisst dies dass ES den Konflikt nicht loesen konnte.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 27. Juli 2018, 17:57

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Holger Logemann hat geschrieben:Wo finde ich die 36 Paratrons?


Die Dunkelblauen Kästen nahe Ringwulst.

Zwei Ringe a 18 Konverter





Also der Garten stimmt so nicht... Wer hat nun Recht...

Die RZ oder die Beschreibung.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Tiberius » 27. Juli 2018, 17:58

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Del Hayer hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Selbst wenn man dies so annimmt, dann lager ich keine Sternenballung ein, ausser sie bringt einen nutzen.
Den Nutzen sehe ich aber nicht…

Der Nutzen war, dass der Konflikt innerhalb der Sternenhaufen eingefroren war.


Wenn das ein Nutzen sein soll?
Eingefroren heisst ja nur, dass das Problem bzw der Konflikt nicht beendet ist, also immer noch vorhanden ist.

Da dies auch noch von Es veranlasst wurde, heisst dies dass ES den Konflikt nicht loesen konnte.

Durch "Die Große Zeitschleife" wusste ES, dass er den Konflikt nicht sofort lösen durfte, sondern in die Zukunft verlagern musste.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 27. Juli 2018, 18:05

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Selbst wenn man dies so annimmt, dann lager ich keine Sternenballung ein, ausser sie bringt einen nutzen.
Den Nutzen sehe ich aber nicht…

Der Nutzen war, dass der Konflikt innerhalb der Sternenhaufen eingefroren war.


Wenn das ein Nutzen sein soll?
Eingefroren heisst ja nur, dass das Problem bzw der Konflikt nicht beendet ist, also immer noch vorhanden ist.

Da dies auch noch von Es veranlasst wurde, heisst dies dass ES den Konflikt nicht loesen konnte.

Durch "Die Große Zeitschleife" wusste ES, dass er den Konflikt nicht sofort lösen durfte, sondern in die Zukunft verlagern musste.



Na da biste aber ganz schoen blind. Einfach weiterlesen und an den Klapperstorch glauben.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 27. Juli 2018, 18:07

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Holger Logemann hat geschrieben:Aus dem Kopf heraus: die LFT-boxen haben mit Nug-Schwarzschildreaktoren von 20m Durchmesser angefangen und bei der YART FULGEN waren die größten Kraftwerkseinheiten bei 100m angekommen.



Hmmm, wieso NUGAS... in der RZ steht nur was von Gross Fusionsreaktoren.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Tiberius » 27. Juli 2018, 18:15

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Del Hayer hat geschrieben:Na da biste aber ganz schoen blind. Einfach weiterlesen und an den Klapperstorch glauben.

:D
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Del Hayer » 27. Juli 2018, 18:47

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 833
Registriert: 10. August 2017, 15:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Tiberius hat geschrieben:
Del Hayer hat geschrieben:Na da biste aber ganz schoen blind. Einfach weiterlesen und an den Klapperstorch glauben.

:D


:D
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Dimetrans vs Metagrav

Beitragvon Holger Logemann » 30. Juli 2018, 09:18

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 265
Registriert: 1. Juli 2012, 10:25
Del Hayer hat geschrieben:
Holger Logemann hat geschrieben:Aus dem Kopf heraus: die LFT-boxen haben mit Nug-Schwarzschildreaktoren von 20m Durchmesser angefangen und bei der YART FULGEN waren die größten Kraftwerkseinheiten bei 100m angekommen.



Hmmm, wieso NUGAS... in der RZ steht nur was von Gross Fusionsreaktoren.

Bei der YART sind die größten Kraftwerkseinheiten bei 100m angekommen, ich wußte im Urlaub aber nicht ob das ein 100m MTH oder ein 100m HHe war.
Die größten Standard MTH, HHe und Sphätotraf liegen im Durchmesserbereich von 60 bis 100m. Nug-Schwarzschildreaktoren werden von den MTH verdrängt, es wird ein Nugas-freier Bordbetrieb angestrebt.

Du hattest aufgrund von Darstellungen aus RZs noch Reaktorgrößen von max. ca. 10m angesetzt - das wollte ich korrigieren.
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste