Schwächster Zyklus

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Clark Flipper » 17. September 2017, 19:25

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2338
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Pan Greystat hat geschrieben:Am Ende des Zyklus war es wie am Anfang man hätte was passiert ist auch in ein Buch schreiben können.


Also das kann man über sehr viele Zyklen behaupten.

Vielleicht kann man den Zyklus als einen Anfang für diese Entwicklung bezeichnen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 17. September 2017, 20:54

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Geb ich dir recht viele Zyklen haben sich irgendwo bei +-0 eingependelt habe bei den Linguiden fand ich es besonders auffällig.

Ich wüsste nicht was der Zyklus angestoßen oder abgeschlossen hat. Er war einfach da. Die Linguiden haben trotz ihrer wirklich coolen Fähigkeit den Blickwinkel der leute zu erweitern so wenig Einsatz gehabt danach. Ihr Wahnsinn hat das Volk weder bereichert noch geschädigt genau wie das ES Problem nicht gelöst wurde. Sogar das Geheimniss der Linguiden wurde zwar "Gelöst" aber nicht behandelt. ( Wobei das Geheimnis auch der Absolute Bockmist gewesen ist >.< daber das ist meine persönliche Meinung)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Unheard » 18. September 2017, 11:49

Benutzeravatar
Offline
Unheard
Siganese
Beiträge: 69
Registriert: 14. Juli 2017, 08:45
Mein Wiedereinstiegszyklus Neuroversum hat hier ja ziemlich viel Haue bekommen. Bin noch recht begeistert dran (2686) und finde ihn auf Höhe der letzten tausend Bände (ex. Stardust).

Richtige Ausreißer nach unten gab's nicht. Die Altmutanten waren etwas langweilig, bei der endlosen Armada und Stardust hatte ich jeweils Ausstiege für mehrere Jahre. MdI kenne ich als einzigen Zyklus unter den ersten 1000 (noch!) überhaupt nicht. Einzelromane hatte ich gelsesen, sie aber damals nicht in den Kontext eines Zyklus gestellt.

Vielleicht waren die Ausstiege bedingt durch Lesemüdigkeit, weniger durch uninteressante Handlungen, k.A. So recht mag ich keinen Zyklus benennen. Die Altmutanten kommen aber ziemlich nah an die Antwort heran :D.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Tiberius » 19. September 2017, 17:37

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Pan Greystat hat geschrieben:Besonders weil das Aufräumen unter den ZA trägern doch davor stattfand also im Monoszyklus ( Wie und Warum die ZA träger so verheitzt wurden find ich bis hezte eine echte Frechheit. Man hat sich das selbst Kastriert wie selten zu vor nur weil die Autoren mit den nicht klar gekommen sind.

Aber naja die Hauptfiguren schmelzen ja immer mehr zu sammen man Opfert langjährige Chars ohne auch nur einen Ersatz zu finden.

Sechs ZA-Träger innerhalb von fast 100 Heften über den Jordan geschickt. Dabei so langjährige Figuren aus dem Spiel genommen. :burn:

1407 Geoffry Abel Waringer
1457 Galbraith Deighton
1478 Irmina Kotschistowa, Jennifer Thyron
1501/1504 Ras Tschubai, Fellmer Lloyd

Da war nur noch die Second-Genesis-Krise schlimmer. :(
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 19. September 2017, 18:50

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Jap es gab 3 mal solch ein Sterben von Handlungsträgern.
Second-Genesis-Krise
Spoiler:
Betty Toufry
Tako Kakuta
André Noir
Wuriu Sengu
Son Okura
Kitai Ishibashi
Tama Yokida
Ralf Marten
Allan D. Mercant
John Marshall
Rakal Woolver
Tronar Woolver
und kurz darauf sogar noch Iwan Iwanowitsch Goratschin Soviel zum Thema Unsterblichkeit

Fressattacke von ES
Spoiler:
Ribald Corello
Balton Wyt
Lord Zwiebus
Dalamioc Rorvic
Tatcher a Hainu
Merkosh
Harno
Takvorian
Kershyll Vanne
( zugegeben sind nicht ganz so wichtig wie die Erste Garde der Mutanten gewesen aber doch ein ganzschöner Kahlschlag damals )


Sechs ZA-Träger innerhalb von fast 100 Heften über den Jordan geschickt. Dabei so langjährige Figuren aus dem Spiel genommen. :burn:

1407 Geoffry Abel Waringer
1457 Galbraith Deighton
1478 Irmina Kotschistowa, Jennifer Thyron
1501/1504 Ras Tschubai, Fellmer Lloyd

Da war nur noch die Second-Genesis-Krise schlimmer. :([/quote]
Wobei ich dort auch noch unseren Skelett Mann Ratber Tostan einreihen würde der doch einige Zyklen dabei gewesen ist.( Gurke Inklusive)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Tiberius » 19. September 2017, 20:36

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Pan Greystat hat geschrieben:Wobei ich dort auch noch unseren Skelett Mann Ratber Tostan einreihen würde der doch einige Zyklen dabei gewesen ist.( Gurke Inklusive)

Stimmt, die wurden auch sehr schnell (Roman 1414) aus der Handlung genommen. Inklusive der TS-CORDOBA. :(
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 20. September 2017, 12:32

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Und so Sinnlos. Auch Atlan seine Freundin die einfach am Schwarzen Loch auf der Strecke glieb. Ich persönlich habe nichts dagegen das man mit den Helden umgeht wie mit Redshirts. Aber dann doch bitte dauerhaft nicht in einem Zyklus alle aufeinmal ausfallen lassen weil eine Schnecke meint sie tue gottes Werk. Ras und Felmar sind da noch schlimmer gewesen. In einer TV Serie wären das EInsparungen gewesen. Warum 3 Schauspieler bezahlen wenn Gucky das auch allein hin bekommt.
Hätte ich damals die EA gelesen hätte ich aufgehört und Brennenden Hundekot auf die Stufen des Verlags gestellt ( Shitstorm im Forum und Facebook war ja nicht drin)
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Tiberius » 20. September 2017, 14:27

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Pan Greystat hat geschrieben:Und so Sinnlos. Auch Atlan seine Freundin die einfach am Schwarzen Loch auf der Strecke glieb. Ich persönlich habe nichts dagegen das man mit den Helden umgeht wie mit Redshirts. Aber dann doch bitte dauerhaft nicht in einem Zyklus alle aufeinmal ausfallen lassen weil eine Schnecke meint sie tue gottes Werk. Ras und Felmar sind da noch schlimmer gewesen. In einer TV Serie wären das EInsparungen gewesen. Warum 3 Schauspieler bezahlen wenn Gucky das auch allein hin bekommt.
Hätte ich damals die EA gelesen hätte ich aufgehört und Brennenden Hundekot auf die Stufen des Verlags gestellt ( Shitstorm im Forum und Facebook war ja nicht drin)

Ich hatte sie damals gelesen und bin dabei geblieben. Allerdings kannte ich die Serie damals noch nicht so gut, so daß mir manche "Verluste" nicht so nahe gingen (Demeter, Ratber Tostan und Posy Poos, Iruna von Bass-Thet, Galbraith Deighton, Irmina Kotschistowa, Jennifer Thyron), während ich Geoffry Abel Waringer, Ras Tschubai und Fellmer Lloyd stark vermißte.
Und wo wir bei vermissen sind: Über den Tod von Miles Kantor war ich auch nicht sehr erbaut. :sad:
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 20. September 2017, 15:23

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Ich finde das Aktuell. Das einzige was sicher ist über eine Zyklusgrenze hinaus ist das Perry A am Leben und B in der Story bleibt.
Alle anderen Aktöre werden mal für lang oder Kurz raus geschnitten oder rein kopiert oder gleich Abgemurkst weil .... Warum ist Tek Tod .... Wette verloren ? ich kenne keinen Grund warum er sterben musste
Atlan ist wieder gekommen um Boot zu fahren und nach dem Zyklus gleich wieder verschollen mit dem Boot.
Roi ist wieder gekommen hat Hart mit gekämpft und ist dann wieder Verschwunden ohne erklärung.
Alaska hat mal wieder eine Lange Reise fern ab von allen gemacht um jetzt zwar nicht richtig Tod aber auch alles andere als Lebendig zu sein
Tiff ist nach dem joggen neu gebohren um jetzt sogar außerhalb des Universums zu Oxidieren
Kantiran. Ein Versucht Roi ein klein Bruder zu schenken hat man gleich aus dem Universum getilkt.
Wo ist Walter ich mein Dao keine Ahnung is die Tod ? Is sie am leben ? is sie in einer Kiste mit einer Giftampulle die Kaputt sein kann oder nicht ?
Bull mal da mal weg Allerorten eben.
Mondra brauch auch etwas abstand von der Welt und nimmt gleich noch Perry Auto mit ( die vermiss ich aber nicht die olle mal ja mal nein Tante)

Leben Ben und Tess eigentlich noch ? oder sind die auch Irgendwann mal Still und Heimlich im Konverter gelandet ?
Bullis Ex Fran Spencer Imith ( die ich super Toll fand die hätte ich Bulli als Frau gewünscht.) Mittlerweile auch Kompost ?
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Tiberius » 20. September 2017, 15:46

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Pan Greystat hat geschrieben:Leben Ben und Tess eigentlich noch ? oder sind die auch Irgendwann mal Still und Heimlich im Konverter gelandet ?

Benjameen da Jacinta und Tess Qumisha? Die dürften mittlerweile Tod oder rund 300 Jahre alt sein.

Die restlichen Namen? :???:
Die sind mir teilweise seit Band 2750 nicht begegnet.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 20. September 2017, 16:46

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Alter ist Relativ bei diesen Autoren ^^ Vielleicht Raumzeitblasen :D oder Kyroschlaf ^^ oder Sprossmoothie aber ich nehm an die wurden einfach vergessen und werden auch nie wieder eine Rolle spielen außer als " damals vor dem Krieg" erinnerung
Seltsam wie Chars die früher quasi am Laufenden Band alles gewesen sind was zwischen Tod und Leben von Völkern standen nun ersatzlos gestrichen wurden :D waren wohl doch nicht so dolle wie sie uns haben glauben machen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Tiberius » 20. September 2017, 18:20

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Sie sind eben altersbedingt aus dem "aktiven Dienst" ausgeschieden. Wie damals Nicki Frickel. Nia Selegris.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Ce Rhioton » 27. Mai 2018, 22:47

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Ertruser
Beiträge: 818
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
1. Linguiden
2. Stardust
3. Altmutanten

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Richard » 28. Mai 2018, 02:39

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5226
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Tiberius hat geschrieben:Sie sind eben altersbedingt aus dem "aktiven Dienst" ausgeschieden. Wie damals Nicki Frickel. Nia Selegris.


Wobei Tess meiner Erinnerung nach später keine Mutantengaben mehr hatte (wie alle Monochrommutanten wäre sie ansonsten bald gestorben; der Galktische Mediziner Zheobitt hat damals viele der "Monochromer" vor dem Tod gerettet, der andere grosse Teil ging letztlich in den Nukleus auf ...

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 28. Mai 2018, 11:22

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Ja Tess war nacher keine Telepatin mehr sonder Hyperhysikerin und eine wohl nicht ganz Untallentiere wenn auch kein Vergleich mit Dorgsteiger.

Apropo schwacher Zyklus.
Der Aktuelle Entwickelt sich langsam zu meinem Favoriten für diesen Titel.
Ich bin echt Neugierig wie sie in den wenigen Bänden die noch kommen das ganze Auflösen bzw im Nächsten Integrieren wollen.
Und nach den Aktuellen Romanen scheint noch zu viel Platz im Skript zu sein denn der ganze Terra Madhi Komplex wirkt extrem gestreckt und wenig Zielführen.
Mal sehen was der Rückblick in einem Jahr dazu sagt.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Durial » 3. Juni 2018, 23:14

Offline
Durial
Siganese
Beiträge: 65
Registriert: 15. September 2014, 16:44
Schwächster Zyklus ?
Der Atopenzyklus und seine Fortsetzung...

Nach interessantem Start ist der Atopenzyklus spätestens nach den Ereignissen in den jenzeitigen Landen ins völlig unglaubwürdige abgedriftet.
Die Logikfehler waren an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten.
Der aktuelle Zyklus? Nach mehr als der Hälfte des Zyklus kann ich immer noch nicht erkennen um was es geht.
Da wurschteln die Thoogondu und Gäonen rum, gleichzeitig machen die Gemeni irgendwas, Adam Aures backt seine eigene Brötchen mit einem Perry Rhodan 2.0 und das ganze spielt sich in einem Paralleluniversum ab. Ist irgendwie eine Loseblattsammlung.
Der Atopenzyklus kann eigentlich nie beendet werden, da die Herrschaften unser Universum nach ihren Vorstellungen formen - und das bis in alle Ewigkeit!

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Pan Greystat » 4. Juni 2018, 11:38

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Durial hat geschrieben:......

Kann ich nur komplett unterschreiben.
Der Atopenzyklus war irgendwie ein Remake des Endlose Armada Frostrobin gewurschtel
Superhohe Mächte , seltsame Umwege zum Ziel, Keine Möglichkeit das normalstärbliche Leser dem Folgen könnten und am Ende wird dir eine Antwort verweigert man bestraft die Protagonisten lediglich dafür das sie ja nicht wissen was hohe Mächte von ihnen wollen
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon KielFM » 6. Juni 2018, 11:57

Offline
KielFM
Siganese
Beiträge: 16
Registriert: 4. Dezember 2013, 21:52
Wohnort: Köln / Kiel
Spät klinke ich mich hier ein, aber auch bei mir waren es die Altmutanten."Stimmen der Qual" wurden zum Programm.

Re: Schwächster Zyklus

Beitragvon Thoromir » 9. Juni 2018, 11:17

Benutzeravatar
Offline
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1144
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22
Ich bin in den 2800ern auch ausgestiegen, demnach war das wohl für mich der schlechteste Zyklus :-(
Meine Liste, die ich hier zu Threadbeginn hatte, ist dahingehend überholt.
Aber jetzt, wo der Abstand größer wird, überlege ich doch, ob ich noch mal weiterlesen soll. Müsste mich mal informieren, wie sich das ganze entwickelt hat, ob das in "meine Richtung" geht.
Vorherige

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste