Was können Zeitreisen ändern?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Yman
Terraner
Beiträge: 1302
Registriert: 6. März 2016, 09:48

Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Yman » 7. August 2016, 13:11

Da ich einige aktuelle Entwicklungen zum Thema Zeitreisen in der Serie verpasst habe, wüsste ich gerne, was der Stand der Dinge ist. Was können Zeitreisen ändern, was nicht?

Könnte z.B. Perry Rhodan (nach etlichen gescheiterten Beziehungen) einen Nullzeitdeformator nachbauen, sich irgendwo in der Vergangenheit einen verfügbaren Zellaktivator (gleich welcher Herkunft oder Bauart) besorgen, Thora retten, ihr den Aktivator geben und sie mit in die Gegenwart bringen?

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Pan Greystat » 7. August 2016, 14:34

Im Laufe der Jahre gab es mehr als eine Zeitreise vorrichtung. Bei Manchen würde das gehen bei anderen würde sie Sterben bzw aufhören zu Existieren.

Aber Theoretisch könnte er das tun. Wobei ich allerdings bezweifel das er Thora nehmen würde hatte er doch mit Mory Abro viel mehr Zeit verbracht ^^ 2 mehr oder minder Erfolgreiche Kinder und sie hatte einen Zellaktivator .

Allerdings würden diese Eingriffe schwerwiegende Probleme heraufbeschwören. Mory wurde getötet und starb nicht an altesschwäche. Somit könnte man sie im Moment des Todes quasi aus der Zeit heraus reißen. ( Was Tatsächlich jemand mit anderen Personen / Terranern gemacht hat )
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4712
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Faktor10 » 7. August 2016, 21:57

Kurz vor dem Tode durch einen Duplo ersetzten und die Echte in die jetzt Zeit bringen
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 7. August 2016, 22:05

Pan Greystat hat geschrieben:... Zeitreise vorrichtung. Bei Manchen würde das gehen bei anderen würde sie Sterben bzw aufhören zu Existieren.
...
Eine eher krude Idee. Aber wenn die allmächtigen Autoren es so wollen ...
Faktor10 hat geschrieben:Kurz vor dem Tode durch einen Duplo ersetzten und die Echte in die jetzt Zeit bringen
Solche Ideen wurden bereits in mehreren Romane und Filme umgesetzt.
Eigentlich ne interessante Idee.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4712
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Faktor10 » 7. August 2016, 22:14

Zum Beispiel Mirona :rolleyes:
In welchen Romanen kam dies vor?
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Faktor10
Kosmokrat
Beiträge: 4712
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Faktor10 » 7. August 2016, 22:25

Die MdI hätten in die Vergangenheit reisen können. Dort hätten sie Schlachtflotten bauen können. Diese Einlagern , im Jahr 2405 aktivieren.
Damit wären sie unbesiegbar.
Deshalb wird so etwas nie in PR vor kommen. Höchstens in einem alternativ Szenario über 12 Hefte.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 7. August 2016, 23:50

Faktor10 hat geschrieben:Die MdI hätten in die Vergangenheit reisen können. Dort hätten sie Schlachtflotten bauen können. Diese Einlagern , im Jahr 2405 aktivieren.
Damit wären sie unbesiegbar.
Deshalb wird so etwas nie in PR vor kommen. Höchstens in einem alternativ Szenario über 12 Hefte.
Oder in die Vergangenheit reisen, den Sonnensatellit mit einem 6-D-Sprengsatz aufhübschen, der dann in der Gegenwart nicht zündet, weil die Mindesthaltbarkeit überschritten wurde.

... oder Old Man bauen ...
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Pan Greystat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Pan Greystat » 8. August 2016, 13:35

oder sagen "Scheiß Zeitlinie " zurück reisen und Perry Rhodan Neo draus machen :D
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.
Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Dieser Gesprächspartner ist bis auf weiteres nicht mehr zu erreichen
Allen die ich mag wünsch ich ein schönes Jahr und viel Freude an den kommenden Heften.
Die anderen machen eh was sie wollen :P

Benutzeravatar
R.B.
Terraner
Beiträge: 1592
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von R.B. » 12. August 2016, 08:33

Yman hat geschrieben:Könnte z.B. Perry Rhodan (nach etlichen gescheiterten Beziehungen) einen Nullzeitdeformator nachbauen, sich irgendwo in der Vergangenheit einen verfügbaren Zellaktivator (gleich welcher Herkunft oder Bauart) besorgen, Thora retten, ihr den Aktivator geben und sie mit in die Gegenwart bringen?
Im Perryversum könnte er das sicherlich. Nur: Die Sache mit den Zeitreisen hat einen Haken: Wie will Perry Thora (oder Mory von mir aus) retten, ohne das die Historie verändert wird? Bei einer geretteten Mory bräuchte er noch nicht mal einen ZA zu besorgen. Der folgende Verlauf der Geschichte wäre ein ganz anderer geworden und würde sich vom Perryversum, wie wir es kennen, deutlich unterscheiden. Würde ich das lesen wollen? Wenn PR in Band 3000 auf einmal entscheidet, jemanden aus der Vergangenheit zu sich zu holen und so zu retten (egal, ob Mory, Tekener oder Goratschin), wäre die eigentlich in sich stimmige Geschichte auf einen Schlag verändert.
Sicherlich könnte man sagen, z.B. Goratschin war doch sowieso 3432 aus der Serie verschwunden, was soll es denn ausmachen, wenn er kurz vor seinem Tod vor Ribald Corello gerettet wird? Aber ohne Goratschin hätte Corello sich auf etwas anderes konzentrieren können und schon wären wir ganz woanders....

Zeitreisen sind gefährlich und die Ergebnisse sind nicht immer die Erwünschten, davon bin ich überzeugt. Letztlich läuft vieles auf Abarten des klassischen Großvaterparadoxons heraus.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Langschläfer » 12. August 2016, 09:58

R.B. hat geschrieben:
Yman hat geschrieben:Könnte z.B. Perry Rhodan (nach etlichen gescheiterten Beziehungen) einen Nullzeitdeformator nachbauen, sich irgendwo in der Vergangenheit einen verfügbaren Zellaktivator (gleich welcher Herkunft oder Bauart) besorgen, Thora retten, ihr den Aktivator geben und sie mit in die Gegenwart bringen?
Im Perryversum könnte er das sicherlich. Nur: Die Sache mit den Zeitreisen hat einen Haken: Wie will Perry Thora (oder Mory von mir aus) retten, ohne das die Historie verändert wird?
...
Wobei man so etwas durchaus machen kann - man muss aber noch einen Punkt einfügen.

Perry reist von sagen wir mal 2000 NGZ zurück zu Thoras Todestag.
Man tauscht Thora bevor sie erschossen wird (per Fiktivtransmitter oder so) durch eine mit der Technologie der Zielzeit nicht als solche identifizierbare Kopie aus. (Muss kein Duplo sein. Die Technik ist sowieso zu ultimatiefst.)
Die Kopie wird getötet.
Original-Thora wird per Zeitreise mit nach 2000 NGZ genommen. ZA dranhängen, fertig.
Der Damalszeitige Perry findet nie heraus, dass es eine Kopie war, trauert wie zuvor, etc. pp.

Bei diesem Verfahren kommt es zu keiner direkt sichtbaren Änderung des Zeitablaufs (bis 2000 NGZ), sofern letzterer Punkt erreicht werden kann.
(Wobei Thora möglicherweise keinen ZA brauchen würde. Das Serum wirkte iirc.)

Es könnte aber Ärger mit ES geben. Wenn etwa Mory nicht stirbt, dann kann sie nicht bei der Teilung in ES und TALIN sterben... also sollte die Kopie besser auch Morys ÜBSEF haben... ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
NEX
Oxtorner
Beiträge: 598
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von NEX » 12. August 2016, 18:50

Ähnliches geschieht doch im Chronofossilienzyklus mit dem Volk der Twonoser. Es wird bei der Vernichtung vom Jahr 2402 in das Jahr 427 NGZ versetzt - ohne Paradoxon.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Langschläfer » 12. August 2016, 19:48

NEX hat geschrieben:Ähnliches geschieht doch im Chronofossilienzyklus mit dem Volk der Twonoser. Es wird bei der Vernichtung vom Jahr 2402 in das Jahr 427 NGZ versetzt - ohne Paradoxon.
Jepp.

Und Ovaron und Merceile wären dann auch ein Beispiel dafür, dass man Leute offenbar mit "nach Hause" nehmen kann.
(Roi Danton würde ich dagegen nicht als Beispiel sehen - der ist damals von der Uleb-Welt weg (?) selber gezeitreist iirc. Das könnte Wirkung haben.)

Wobei die Zeitreiserei bei PR manchmal doch etwas... "schwammig" ist.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
NEX
Oxtorner
Beiträge: 598
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von NEX » 13. August 2016, 00:51

Ein Gegenbeispiel ist Band 380 "Das Zeitkommando". Dort wird ein Paradoxon erzeugt, und es ist nicht möglich, jemanden aus der Vergangenheit mitzunehmen.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Langschläfer » 13. August 2016, 08:03

NEX hat geschrieben:Ein Gegenbeispiel ist Band 380 "Das Zeitkommando". Dort wird ein Paradoxon erzeugt, und es ist nicht möglich, jemanden aus der Vergangenheit mitzunehmen.
Da wären wir dann vielleicht schon wieder bei EGWEG in der aller strengsten Form - Ovaron "sollte" mit...
Nur woher wusste das Universum das vor 200.000 Jahren... :rolleyes:
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 13. August 2016, 09:35

Langschläfer hat geschrieben:
NEX hat geschrieben:Ein Gegenbeispiel ist Band 380 "Das Zeitkommando". Dort wird ein Paradoxon erzeugt, und es ist nicht möglich, jemanden aus der Vergangenheit mitzunehmen.
Da wären wir dann vielleicht schon wieder bei EGWEG in der aller strengsten Form - Ovaron "sollte" mit...
Nur woher wusste das Universum das vor 200.000 Jahren... :rolleyes:
Die Allmacht der Autoren, die Notwendigkeiten dem Story-Grundgerüstes zu folgen bzw ev. auch nahendes Zyklusendes, mal so, mal so, ... :rolleyes:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 13. August 2016, 09:38

Langschläfer hat geschrieben:...
Es könnte aber Ärger mit ES geben. Wenn etwa Mory nicht stirbt, dann kann sie nicht bei der Teilung in ES und TALIN sterben... also sollte die Kopie besser auch Morys ÜBSEF haben... ;)
Da fällt mir eine Frage ein:
Hat ES nur Menschen aufgenommen oder auch Arkoniden usw., andere Lebensformen seiner Mächtigkeitsballung?
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Langschläfer » 13. August 2016, 10:19

Early Bird hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:...
Es könnte aber Ärger mit ES geben. Wenn etwa Mory nicht stirbt, dann kann sie nicht bei der Teilung in ES und TALIN sterben... also sollte die Kopie besser auch Morys ÜBSEF haben... ;)
Da fällt mir eine Frage ein:
Hat ES nur Menschen aufgenommen oder auch Arkoniden usw., andere Lebensformen seiner Mächtigkeitsballung?
So weit ich weiß auch jede Menge andere, vor allem über die Jahrmillionen vor der Entstehung der Menschen hinweg.
ES scheint da aber eine Vorauswahl zu treffen, welche Bewusstseine aufgenommen werden. Eher "negativ gepolte" Leute kommen nicht rein.
IIRC wurde das in den Entstehungsromanen des Boten Lotho Keraete mal mehr oder weniger direkt angesprochen.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
NEX
Oxtorner
Beiträge: 598
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von NEX » 13. August 2016, 14:18

Langschläfer hat geschrieben:
NEX hat geschrieben:Ein Gegenbeispiel ist Band 380 "Das Zeitkommando". Dort wird ein Paradoxon erzeugt, und es ist nicht möglich, jemanden aus der Vergangenheit mitzunehmen.
Da wären wir dann vielleicht schon wieder bei EGWEG in der aller strengsten Form - Ovaron "sollte" mit...
Nur woher wusste das Universum das vor 200.000 Jahren... :rolleyes:
Das Zeitparadoxon (Zerstörung der Maahk-Walze) und die daraus folgenden Konsequenzen sind eben nicht EGWEG, sondern ein Ändern des Zeitablaufs (ähnlich wie bei PAD).
Das Nicht-Überleben beim Transport aus der Vergangenheit könnte man noch mit einer etwas anderen Funktionsweise des Zeittransmitters erklären.
Aber die Konsequenz ist: Es ist möglich, die eigene Zeitlinie zu ändern!
Das Prinzip EGWDEAEW (Es geschieht, weil die Exposé-Autoren es wollen) bleibt davon unberührt. :D :D :devil: :unschuldig:

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 13. August 2016, 14:42

Langschläfer hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:...
Es könnte aber Ärger mit ES geben. Wenn etwa Mory nicht stirbt, dann kann sie nicht bei der Teilung in ES und TALIN sterben... also sollte die Kopie besser auch Morys ÜBSEF haben... ;)
Da fällt mir eine Frage ein:
Hat ES nur Menschen aufgenommen oder auch Arkoniden usw., andere Lebensformen seiner Mächtigkeitsballung?
So weit ich weiß auch jede Menge andere, vor allem über die Jahrmillionen vor der Entstehung der Menschen hinweg.
ES scheint da aber eine Vorauswahl zu treffen, welche Bewusstseine aufgenommen werden. Eher "negativ gepolte" Leute kommen nicht rein.
IIRC wurde das in den Entstehungsromanen des Boten Lotho Keraete mal mehr oder weniger direkt angesprochen.
OK.
Wurden Thora und Crest aufgenommen, ist darüber etwas bekannt?
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
R.B.
Terraner
Beiträge: 1592
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von R.B. » 13. August 2016, 15:01

Langschläfer hat geschrieben: Perry reist von sagen wir mal 2000 NGZ zurück zu Thoras Todestag.
Man tauscht Thora bevor sie erschossen wird (per Fiktivtransmitter oder so) durch eine mit der Technologie der Zielzeit nicht als solche identifizierbare Kopie aus. (Muss kein Duplo sein. Die Technik ist sowieso zu ultimatiefst.)
Die Kopie wird getötet.
Es könnte aber Ärger mit ES geben. Wenn etwa Mory nicht stirbt, dann kann sie nicht bei der Teilung in ES und TALIN sterben... also sollte die Kopie besser auch Morys ÜBSEF haben... ;)
Wenn das mit Thora ein Roboter oder so was sein sollte, von mir aus. Wenn nicht und ich ersetze sie durch ein lebendes, sich seiner selbst bewusstes Objekt (welches auch immer), habe ich ein moralisches Problem und begehe ggflls. einen Mord.

Mit Mory würde das nicht klappen, völlig richtig. Ich würde den Verlauf der Geschichte ändern. Und da ist mir eine konstant verlaufende Geschichte bei PR lieber.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Kapaun » 20. August 2016, 01:31

Zeitreisen funktionieren nicht. Ebensowenig wie Überlichtgeschwindigkeit. Aber da PR eine SF-Serie ist, die ohne Überlicht ihrerseits nicht funktionieren würde (zumindest wäre sie ohne Überlicht etwas völlig anderes), will ich an dem Punkt mal tolerant sein. Ohne Zeitreisen allerdings würde PR sehr wohl funktionieren, die Unterschiede wären nicht allzu groß. Abgesehen davon stellen Zeitreisen den Autoren zwangsläufig vor erzählerische Paradoxa, die kaum zu lösen sind. Ich habe schon vor langer Zeit aufgehört, Zeitreiseromane zu lesen. Sie nerven mich unsäglich ...

Benutzeravatar
Batman
Plophoser
Beiträge: 428
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Batman » 20. August 2016, 02:03

Ich HASSE Zeitreisestories. Die einzigen logischen Optionen sind selbsterfüllende Prophezeiung (die Zeitreise hat das Problem das ich beheben wollte erst verursacht), automatisches Scheitern (wenn ich Erfolg gehabt hätte wäre das Problem nie aufgetreten) , und parallele/divergierende Zeitlinien (die Zeitreise kreiert/befördert mich in eine parallele Realität wo meine Zeitreise Erfolg hatte).
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Benutzeravatar
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Early Bird » 20. August 2016, 02:31

Batman hat geschrieben:Ich HASSE Zeitreisestories. Die einzigen logischen Optionen sind selbsterfüllende Prophezeiung (die Zeitreise hat das Problem das ich beheben wollte erst verursacht), automatisches Scheitern (wenn ich Erfolg gehabt hätte wäre das Problem nie aufgetreten) , und parallele/divergierende Zeitlinien (die Zeitreise kreiert/befördert mich in eine parallele Realität wo meine Zeitreise Erfolg hatte).
Eine weitere noch logisch ansehbare Option wäre, dass die Zukunft nicht mehr genug Zeit zur Vorbereitung bzw. Einleitung einer Ereigniskette her gibt. Man reist daher in die Vergangenheit, um die in der Gegenwart noch nicht gefundene Vorbereitungen zu treffen, die erst in der Zeit nach Rückkehr von der Zeitreise erkannt und gefunden werden. Auf die dann leicht bzw. überhaupt erst möglich aufgebaut werden kann. Diese Vorbereitungen können z. B. Erforschungen, aber auch konkrete Erstellungen sein.

Allerdings stelle ich mir dieses Szenario eher als recht langweilig vor, außer vielleicht während der Zeitreise.
Zuletzt geändert von Early Bird am 20. August 2016, 02:45, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.

Benutzeravatar
Batman
Plophoser
Beiträge: 428
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Batman » 20. August 2016, 02:43

Funktioniert nicht. Die Tatsache das das Problem das du beheben willst existiert bedeutet das du es nicht geschafft haßt es in der Vergangenheit zu beseitigen.
All deine Forschungen haben offensichtlich nicht funktioniert, sonst würde es das Problem nicht geben.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Benutzeravatar
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34

Re: Was können Zeitreisen ändern?

Beitrag von Kapaun » 20. August 2016, 11:15

Batman hat geschrieben: und parallele/divergierende Zeitlinien (die Zeitreise kreiert/befördert mich in eine parallele Realität wo meine Zeitreise Erfolg hatte).
Ja, aber selbst parallele Realitäten werfen kaum lösbare Probleme auf: Wohin kehrt der Zeitreisende zurück? In die erste Realität? Gibt es die dann überhaupt noch? Wenn ja, war seine Reise (für diese Realität) sinn- und erfolglos. In die neue Realität? Dann würde er in dieser neuen Realität zweimal existieren. Denn in dieser würde er ja nie die Reise unternehmen - warum auch? Zudem würde er dann in der ersten Realität fehlen. Also, das ist alles Karnickelkacke.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Universum“