Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfilmen?

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link
Offline
jemo
Marsianer
Beiträge: 111
Registriert: 28. Februar 2017, 10:36
Wohnort: Monheim am Rhein
marafritsch2705 hat geschrieben:

und wenn man sich die Fanbase ansieht,so ist das durchschnittsalter der PR anhänger sicherlich weit über 40+..zum einen "leider" zum anderen auch ein Vorteil.

Dieses durchschnittsalter muss trotzdem runter gehen, wenn die serie weitere 50 Jahre überleben möchte.Ich sehe PR EA nicht nur als Heftromanreihe,sondern als ein eigenes Universum,welches faszinierend und schön ist...


Ist grundsätzlich richtig, aber dieses Problem haben derzeit alle Zeitschriften. Im Kern muß die Serie zukünftig zumindest zum Teil auf ein anderes Medium transferiert werden, sonst sieht es duster aus.
Das wird ja teilweise auch schon gemacht, sei es mit eBooks oder auch den Hörbüchern/-spielen.
In diesem Zusammenhang würde ein Film oder eine Serie natürlich enorm helfen, ganz einfach weil dadurch ganz neue und auch deutlich jüngere Zielgruppen erschlossen werden können. Lesen als alleiniger Medienkonsum wird immer weiter abnehmen, somit ist ein multimedialer Auftritt der Serie eigentlich zwingend.
Offline
TC2012
Plophoser
Beiträge: 390
Registriert: 12. August 2012, 07:16
marafritsch2705 hat geschrieben:
Bleibt noch CGI. PR als Anime? Bitte nicht.


der vorteil einer älteren Community ist halt,dass beim Corwfounding die leute meist schon einiges an erspartes haben und für ihren Lebensbegleiter PR bei einer vernünftigen Produktion anstatt 10 euro auch gerne mal hunderte von Euro spenden würden..ich selbst würde es ja auch machen.

naja,ob das was passieren wird..wird die zukunft zeigen

so long


Nehmen wir nur 50.000 treue PR-Leser mal 200 Euro macht 10.000.000 :devil: . Den Rest könnte der Konzern reinstecken. Fertig ist ein 45 Minuten Pilot-Film für Ridley Scott. Der ist begeistert und finanziert das dann aus eigener Tasche und verdient danach Milliarden :devil:. So war das mit dem MP3-Player, den Apple einfach genial besser gemacht hat und jetzt die teuerste Firma aller Zeiten geworden ist. So wird es mit Perry in 50 Jahren passieren, wenn ein unbekannter die Rechte kauft und dann den Reibach macht.
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Die Hörbücher vorallen die der Erstauflage find ich teilweise sehr sehr gelungen. Da haben sie wirklich einige sehr gut Sprecher aufgetan. Die zumindest den Eindruck vermitteln das sie die Serie mit begeisterung lesen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Also wenn ich sehe wie viel Geld von Amazon an Matthias Schweighöfer bezahlt wird.
Nun auch noch eine zweite Staffel diese eindeutig durchschnittlichen Serie produziert wird.
:rolleyes:

Ich bleibe dabei, die Serie Perry Rhodan sollte als Serie produziert werden.
Und genau jetzt ist der Zeitpunkt dafür gekommen.

Amazon und Netflix pumpen im Moment genau dort ihr Geld rein.
Und gerade für den Deutschen Markt suchen Sie genau so etwas.

Man stelle sich PR mit den Möglichkeiten moderner SF-Serien vor
und das Format ist doch durch das Original in seiner Grundstruktur schon fertig.

Aber was weiß ich schon ... B-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4994
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Ich denke halt, dass die Produktionskosten noch immer als ein viel zu hohes Risiko eingeschätzt werden - und man sich an einem so aufwändigen Projekt finanziell nicht die Finger verbrennen will.
Offline
zephydia
Oxtorner
Beiträge: 748
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Ich denke mal das PR heute einfach nicht mehr bekannt genug ist damit jemand Geld für eine Verfilmung investieren würde.
Also wäre das wichtigste vielleicht PR erstmal wieder bekannter zu machen.
Ich finde es schade das es so etwas wie die Heyne Zyklen nicht mehr gibt. Ich kann mir vorstellen das sich viele Leser eher an solche kurze Zyklen wagen würden, als an eine Heftserie mit über 2900 Heften (und selbst NEO hat bald Band 150 erreicht) oder die Silberbände mit über 130 Titeln.
Allerdings fand ich das bei den Heyne Zyklen auch schon wieder eine Menge Hintergrundwissen notwendig war um wirklich die Handlung zu verstehen. Dass könnte Neulinge abschrecken.

Ein gutes Game könnte auch neue Fans bringen (man stelle sich mal sowas wie die Mass Effekt Serie im Perryversum vor! ) aber die Produktionskosten wären auch da gewaltig. Vielleicht ginge ein Weltraumstrategiespiel (die sind ja von der Graphik her oft nicht ganz so aufwendig)? Sowas wie Master of Orion früher? Für mich wäre das allerdings nichts - ich könnte mir aber vorstellen ein PR RPG zu spielen. Das darf dann von mir aus von der Graphik her auch gerne einfach sein. Sowas könnte man dann statt für PC oder Konsolen für Smartphones rausbringen.
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Clark Flipper hat geschrieben:Also wenn ich sehe wie viel Geld von Amazon an Matthias Schweighöfer bezahlt wird.
Nun auch noch eine zweite Staffel diese eindeutig durchschnittlichen Serie produziert wird.
:rolleyes:

Ich bleibe dabei, die Serie Perry Rhodan sollte als Serie produziert werden.
Und genau jetzt ist der Zeitpunkt dafür gekommen.

Amazon und Netflix pumpen im Moment genau dort ihr Geld rein.
Und gerade für den Deutschen Markt suchen Sie genau so etwas.

Man stelle sich PR mit den Möglichkeiten moderner SF-Serien vor
und das Format ist doch durch das Original in seiner Grundstruktur schon fertig.

Aber was weiß ich schon ... B-)


Dat problem dabei sehe ich eher Amazon und so darauf zu Bringen das dies genau das ist was sie haben wollen. Viele gute Serien stehen und fallen aber mit der Besetzung und da wird es bei Perry Rhodan echt kompliziert finde ich. Atlan z.B. gibt da weit aus mehr her. Männer wollen sein wie er (und aussehen) Frauen wollen bei ihm sein. Er ist ein Ritter des Alls mit langen Blo..... weißen Haaren . Perry is eher der Traum aller Schwiegermütter. Ich wüsste kein Schauspieler der die Rolle Perry Rhodan wirklich rüber bringen könnte.

Zählen die Filmrechte der Atlan Bücher auch zu Perry Rhodan allgemein ? :gruebel:
zephydia hat geschrieben:Ich denke mal das PR heute einfach nicht mehr bekannt genug ist damit jemand Geld für eine Verfilmung investieren würde.
Also wäre das wichtigste vielleicht PR erstmal wieder bekannter zu machen.
Ich finde es schade das es so etwas wie die Heyne Zyklen nicht mehr gibt. Ich kann mir vorstellen das sich viele Leser eher an solche kurze Zyklen wagen würden, als an eine Heftserie mit über 2900 Heften (und selbst NEO hat bald Band 150 erreicht) oder die Silberbände mit über 130 Titeln.
Allerdings fand ich das bei den Heyne Zyklen auch schon wieder eine Menge Hintergrundwissen notwendig war um wirklich die Handlung zu verstehen. Dass könnte Neulinge abschrecken.

Ein gutes Game könnte auch neue Fans bringen (man stelle sich mal sowas wie die Mass Effekt Serie im Perryversum vor! ) aber die Produktionskosten wären auch da gewaltig. Vielleicht ginge ein Weltraumstrategiespiel (die sind ja von der Graphik her oft nicht ganz so aufwendig)? Sowas wie Master of Orion früher? Für mich wäre das allerdings nichts - ich könnte mir aber vorstellen ein PR RPG zu spielen. Das darf dann von mir aus von der Graphik her auch gerne einfach sein. Sowas könnte man dann statt für PC oder Konsolen für Smartphones rausbringen.


Ich fand und finde die Heyne Zyklen auch Teilweise grandios aber auf jedenfall Lesenswert. Bin über Odyssee Zyklus damals in Perry Rhodan rein geschlittert. Kein Mensch in meinem Umkreis kannte Perry Rhodan. Hab es gelesen fand es genial ab das 2. Buch gekauft und das 3. und das 4. alles verstanden die Charaktäre von Bulli und Perry sind gut rüber gekommen. Es brauchte kein Vorwissen. Die Andeutungen die gestreut worden sind von wegen das es ihn an die Zeit erinnert als der Schwarm durch die Milchstraße flog und so weiter. Hab ich am Anfang für erklärungsversuche gehalten warum die Personen wissen was zutun ist bis mir dann eine Verkäuferin als ich sie auf Perry Rhodan angesprochen habe ob sie das neue Buch schon haben eine Wand mit Silberbänden gezeigt hat ( Sie hatten damals wirklich alle Silberbände die erschienen sind bis dahin allerdings nur jeweils 2 Exeplare in der Letzten Ecke des Buchladens und ich musste als ich mit SIlberband angefangen habe nie bestellen sie sind immer da gewesen das sagt glaub ich viel über die Verkaufszahlen in dem Laden aus =( leider die meisten Buchläden in der Nähe z.B. wollten Rhodan nichtmal bestellen weil es eh keiner kaufen würden)

In der Zeit als ich immer mit nem Silbernband in der Hand rum gerannt bin haben immer mal welche in der Schule als Lehrer oder mitschüler gefragt was das ist und haben auch interessiert zu gehört um was es da geht. Aber allein wenn sie die Zahl auf dem Silberband gesehen haben die damals 2 Stellig gewesen ist. Haben die meisten schon abgewunken. Weil das wahrscheinlich mehr Romane gewesen währen als sie je im Leben aufgeschlagen haben. Das was PR so toll macht ist auch seine größes Schwäche. Der Gewaltige Umfang erst einmal rein zu kommen ist echt schwer. Versuche seit 10 Jahren auf die EA aufzuholen stecke grade in den letzten wehen des Kantaro Zyklus den ich weit aus gelungener Finde als Kosmische Hanse und weiter führend die echt verdammt Zäh zu lesen gewesen sind. Den Andromeda kurz Zyklus z.B. hab ich in 1 Woche gelesen und es hat nur so lange gedauert weil ich jedes mal los rennen musste den neuen Teil zu kaufen :D weil ich mit meinen Eltern den Deal hatte. Wenn ich das buch durch habe gibt es ein neues.

um zum Thema zurück zu finden. Egal was man macht wenn man PR Optisch darstellen will. Entweder man nimmt sich einen Kurzzyklus von Hayne die ja in sich abgeschlossen sind. Daraus kann man sicher ne gute Serie machen die als Einstieg für Interessierte dienen kann. Wer einmal bei PP blut geleckt hat und sich versucht so einen Überblick zu verschaffen ist wochen mit dem Links lesen beschäftigt. Aber aus der Hauptserie etwas raus zu lösen und zu Verfilmen. Wird nicht klappen. Das wird dann kein Perry Rhodan. Lieber eine Art Spin off. Die Don Redhors Saga oder Melbar Kasom und Lenni Danger in .... Vielleicht sogar Richtung Star Trek wo es um bestimmte Schiffe , Stationen oder Planeten geht.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfil

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 24. März 2017, 18:33

Trevor Casalle 839
Pan Greystat hat geschrieben:Zählen die Filmrechte der Atlan Bücher auch zu Perry Rhodan allgemein ? :gruebel:

Solange Perry Rhodan nicht drin vorkommt, vielleicht. Dazu ist aber wichtig, dass der Verlag nicht seine Seele (sprich die komplette Marke mit den Perry Rhodan®, Atlan® und Gucky®) über die Filmrechte an Casascania verscherbelt hat.

Casascania wartet jetzt sicher darauf, dass es die Filmrechte meistbietend wieder los wird. Wenn nur genug Interesse da ist, lässt sich der Halter der Filmrechte auf die Art und Weise sicher finanziell sanieren.

Ich halte es da wie so viele Autoren (siehe SF-Fan-Forum) und Leser der Serie: ich möchte keinen Film haben. Denn danach wird die Serie nicht mehr die Serie sein. Insofern finde ich es Klasse, dass Casascania (bzw. Marcus O. Rosenmüller) auf den Filmrechten sitzt. Ich würde auch keinen Rückkauf der Filmrechte sehen wollen. Schön, sollen Herr Rosenmüller (oder ggf. seine Erben) darauf sitzenbleiben.

Gerne, danke, abgehakt.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Ich halte es da wie so viele Autoren (siehe SF-Fan-Forum) und Leser der Serie: ich möchte keinen Film haben. Denn danach wird die Serie nicht mehr die Serie sein. Insofern finde ich es Klasse, dass Casascania (bzw. Marcus O. Rosenmüller) auf den Filmrechten sitzt. Ich würde auch keinen Rückkauf der Filmrechte sehen wollen. Schön, sollen Herr Rosenmüller (oder ggf. seine Erben) darauf sitzenbleiben.

Gerne, danke, abgehakt.


Sorry, aber das ist mit der größte Blödsinn den ich je gelesen hab.

So argumentiert wäre nie auch nur ein Buch verfilmt worden.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfil

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 24. März 2017, 23:38

Trevor Casalle 839
Clark Flipper hat geschrieben:Sorry, aber das ist mit der größte Blödsinn den ich je gelesen hab. So argumentiert wäre nie auch nur ein Buch verfilmt worden.

Buch, ja, Serie in dem Sinne nein.

Bei einem Buch (oder mehreren) hätte ich keinerlei Probleme. Normalerweise (Games of Thrones ist eine Ausnahme) sind die Bücher zum Zeitpunkt der Verfilmung lange ausgeschrieben und lange veröffentlicht.

Die Serie aber existiert ja auch nach einem Film, würde dann aber ziemlich sicher am Film und nicht an 3000+ Romanen gemessen werden. Mit ein wenig Glück würden wir dann drei geschriebene Serien haben: "Classic", "NEO" und "Movie-based". Mit ein wenig Pech wäre die "Classic" beendet und würde auf die "Movie-based"-Serie und deren Handlungen umschwenken.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:Sorry, aber das ist mit der größte Blödsinn den ich je gelesen hab. So argumentiert wäre nie auch nur ein Buch verfilmt worden.

Buch, ja, Serie in dem Sinne nein.


Macht deine Aussage nicht besser.
Du tust so als wäre das deine Vermutung eine Tatsache,
ohne das ein solche Produkt überhaupt existiert.

Also bleib die Aussage in meinen Augen ohne Sinn.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2958
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Die Serie aber existiert ja auch nach einem Film, würde dann aber ziemlich sicher am Film und nicht an 3000+ Romanen gemessen werden. Mit ein wenig Glück würden wir dann drei geschriebene Serien haben: "Classic", "NEO" und "Movie-based". Mit ein wenig Pech wäre die "Classic" beendet und würde auf die "Movie-based"-Serie und deren Handlungen umschwenken.

Das ist jetzt aber pure Spekulation.
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Nisel
Kosmokrat
Beiträge: 4546
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Garko der Starke hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Die Serie aber existiert ja auch nach einem Film, würde dann aber ziemlich sicher am Film und nicht an 3000+ Romanen gemessen werden. Mit ein wenig Glück würden wir dann drei geschriebene Serien haben: "Classic", "NEO" und "Movie-based". Mit ein wenig Pech wäre die "Classic" beendet und würde auf die "Movie-based"-Serie und deren Handlungen umschwenken.

Das ist jetzt aber pure Spekulation.

Das wurde ja auch bei Neo behauptet...
BildBildBildBildBild

Re: Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfil

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 25. März 2017, 00:57

Trevor Casalle 839
Garko der Starke hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Die Serie aber existiert ja auch nach einem Film, würde dann aber ziemlich sicher am Film und nicht an 3000+ Romanen gemessen werden. Mit ein wenig Glück würden wir dann drei geschriebene Serien haben: "Classic", "NEO" und "Movie-based". Mit ein wenig Pech wäre die "Classic" beendet und würde auf die "Movie-based"-Serie und deren Handlungen umschwenken.

Das ist jetzt aber pure Spekulation.

Normalerweise dominiert das Medium, das die größte Reichweite hat. Ein Film (oder Miniserie) würde deutlich mehr Personen erwischen als eine geschriebene Serie. Eine gute kleine Fernsehserie (3 Folgen) würde es je nach Sender auf mehrere Millionen Zuschauer bringen. Wenn 50% davon später ein Buch kaufen wollten, würden sie wohl den Stoff bevorzugen, der aus dem Fernsehen kommt, nicht den Stoff, der in der geschriebenen Serie eine Rolle spielt.

Bei einem Film oder einer Serie kann man sehr vieles von dem nicht machen (das Budget für eine deutsche Fernsehserie wird sehr begrenzt sein), was in der geschriebenen Serie funktioniert. Gucky zum Beispiel. Mit anderen Worten, beide Serien wären fast zwangsläufig auf Kollisionskurs zueinander. Dann entscheiden verkaufsstrategische Abwägungen.

Bei Orion (Raumpatrouille) ist es heute noch so, dass die meisten Menschen eher an die Fernsehserie (7 Teile) denken als an die Heftserie (ca. 150 Hefte). Nur mal so zum Vergleich. Und da war die Sache noch vergleichsweise einfach: die Heftserie basierte auf der Fernsehserie, nicht umgekehrt.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Jetzt vergleichst du auch noch Äpfel mit Birnen.

Fest steht, du versuchst deine aus der Luft geholten Thesen durch weitere Behauptungen zu belegen.

Dein Denkfehler ist, das du meinst zu wissen wie eine Serie/Film letztendlich wäre. Und genau das geht nicht.

Dein Orion Beispiel hinkt weil Orion vor der Serie weniger bekannt war. Andere Geschichte haben von Verfilmungen profitiert.

Aber wie gesagt, da niemand weiß was am Ende dabei rauskommt, kann deine
Einschätzung nur unzureichend sein.

Also lass doch die, welche sie etwas davon versprechen hier einfach weiter machen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Ich kapier es einfach nicht: Warum will keiner PR verfil

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 25. März 2017, 02:26

Trevor Casalle 839
Clark Flipper hat geschrieben:Fest steht, du versuchst deine aus der Luft geholten Thesen durch weitere Behauptungen zu belegen.

Sag mal, was erwartest Du? Eine statistisch relevante Umfrage mit den richtigen Fragen durch ein Meinungsforschungsinstitutes? Zusammen mit einer aussagefähigen Matrix an Fragen, die alle gemeinsamen / unterschiedlichen Aspekte von Fernsehserie / Heftserie abdecken? Mit +/- 2-3 Prozent Unsicherheit?

Ich habe wichtige Punkte und darin erwartete Tendenzen aufgeführt, die bedacht werden müssen. Punkt.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:Fest steht, du versuchst deine aus der Luft geholten Thesen durch weitere Behauptungen zu belegen.

Sag mal, was erwartest Du? Eine statistisch relevante Umfrage mit den richtigen Fragen durch ein Meinungsforschungsinstitutes


Hallo?

Wer rennt durch dieses Fred und sieht seine wilden Behauptungen als Tatsachen?

Ich habe auch weder Zeit und Lust auf solch eine Kreisdiskussion.

Du möchtest keinen Film/Serie?
OK kein Problem. Aber tue doch nicht so als ob du belegen könntest das ein solches Projekte nur in einer Katastrophe enden könnte!

Und selbst wenn, woher willst du wissen das dieses dann schlimmste Folgen für die Romane hätte?

Punkt
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Offline
zephydia
Oxtorner
Beiträge: 748
Registriert: 22. Dezember 2015, 12:23
Pan Greystat hat geschrieben:Ich fand und finde die Heyne Zyklen auch Teilweise grandios aber auf jedenfall Lesenswert. Bin über Odyssee Zyklus damals in Perry Rhodan rein geschlittert. Kein Mensch in meinem Umkreis kannte Perry Rhodan. Hab es gelesen fand es genial ab das 2. Buch gekauft und das 3. und das 4. alles verstanden die Charaktäre von Bulli und Perry sind gut rüber gekommen. Es brauchte kein Vorwissen. Die Andeutungen die gestreut worden sind von wegen das es ihn an die Zeit erinnert als der Schwarm durch die Milchstraße flog und so weiter. Hab ich am Anfang für erklärungsversuche gehalten warum die Personen wissen was zutun ist bis mir dann eine Verkäuferin als ich sie auf Perry Rhodan angesprochen habe ob sie das neue Buch schon haben eine Wand mit Silberbänden gezeigt hat ( Sie hatten damals wirklich alle Silberbände die erschienen sind bis dahin allerdings nur jeweils 2 Exeplare in der Letzten Ecke des Buchladens und ich musste als ich mit SIlberband angefangen habe nie bestellen sie sind immer da gewesen das sagt glaub ich viel über die Verkaufszahlen in dem Laden aus =( leider die meisten Buchläden in der Nähe z.B. wollten Rhodan nichtmal bestellen weil es eh keiner kaufen würden)

In der Zeit als ich immer mit nem Silbernband in der Hand rum gerannt bin haben immer mal welche in der Schule als Lehrer oder mitschüler gefragt was das ist und haben auch interessiert zu gehört um was es da geht. Aber allein wenn sie die Zahl auf dem Silberband gesehen haben die damals 2 Stellig gewesen ist. Haben die meisten schon abgewunken. Weil das wahrscheinlich mehr Romane gewesen währen als sie je im Leben aufgeschlagen haben. Das was PR so toll macht ist auch seine größes Schwäche. Der Gewaltige Umfang erst einmal rein zu kommen ist echt schwer. Versuche seit 10 Jahren auf die EA aufzuholen stecke grade in den letzten wehen des Kantaro Zyklus den ich weit aus gelungener Finde als Kosmische Hanse und weiter führend die echt verdammt Zäh zu lesen gewesen sind. Den Andromeda kurz Zyklus z.B. hab ich in 1 Woche gelesen und es hat nur so lange gedauert weil ich jedes mal los rennen musste den neuen Teil zu kaufen :D weil ich mit meinen Eltern den Deal hatte. Wenn ich das buch durch habe gibt es ein neues.

um zum Thema zurück zu finden. Egal was man macht wenn man PR Optisch darstellen will. Entweder man nimmt sich einen Kurzzyklus von Hayne die ja in sich abgeschlossen sind. Daraus kann man sicher ne gute Serie machen die als Einstieg für Interessierte dienen kann. Wer einmal bei PP blut geleckt hat und sich versucht so einen Überblick zu verschaffen ist wochen mit dem Links lesen beschäftigt. Aber aus der Hauptserie etwas raus zu lösen und zu Verfilmen. Wird nicht klappen. Das wird dann kein Perry Rhodan. Lieber eine Art Spin off. Die Don Redhors Saga oder Melbar Kasom und Lenni Danger in .... Vielleicht sogar Richtung Star Trek wo es um bestimmte Schiffe , Stationen oder Planeten geht.


Den Odyssee Minizyklus empfand ich da als eine positive Ausnahme. Dadurch das Perry und Bully in eine Zukunft geschleudert werden die ihnen selbst auch fremd ist haben die Leser Gelegenheit diese Umgebung zusammen mit ihnen zu erforschen. Und Bullys Anwesenheit half dann noch mit die ganze Geschichte für die Leser zugänglicher zu machen.Vielleicht deshalb durfte Bully im Jupiter Buch auch nochmal mit dabei sein. (Überhaupt fand ich es schade das die Rolle der anderen Zac-Träger in den meisten Heyne Zyklen nur sehr klein war. Sie machen für mich einen wichtigen Teil der Faszination der Serie aus).Aber z. B. bei der PAN-THAU-RA Trilogie kann ich mir gut vorstellen, das die auf Leser die den gleichnamigen Zyklus nicht kennen verwirrend wirken könnte. Ist aber vielleicht auch nur mein persönlicher Eindruck.

Das es Buchhändler gibt die sich weigern die Silberbände zu bestellen ist ärgerlich. Dabei wirbt der Buchhandel gerne damit alles zu besorgen das im VLB verzeichnet ist. Dann dürfen sie sich aber auch nicht wundern wenn die Kunden lieber gleich bei Amazon kaufen.


Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Die Serie aber existiert ja auch nach einem Film, würde dann aber ziemlich sicher am Film und nicht an 3000+ Romanen gemessen werden. Mit ein wenig Glück würden wir dann drei geschriebene Serien haben: "Classic", "NEO" und "Movie-based". Mit ein wenig Pech wäre die "Classic" beendet und würde auf die "Movie-based"-Serie und deren Handlungen umschwenken.


Das muss aber nicht so sein. Bei Star Trek z. B. erscheinen immer noch Romane zu Classic, TNG, Deep Space 9, Voyager und sogar Enterprise, trotzt der Kinofilme von J. J. Abrams!
Und auch auf die Doctor Who Hörspiele (da gibt es Hunderte von und es erscheinen immer noch neue) die auf der ursprünglichen Serie die in den 60er, 70er und 80er Jahren lief, basieren hat die neue TV-Serie nur wenig Einfluss.
Und auch die Marvelcomics folgen nicht den Filmen.
Ich würde mich freuen wenn ein guter Regisseur (z. B. Peter Jackson :wub: ) einen PR Film machen würde.
Und so ungeignet für Hollywood wie viele denken ist PR vielleicht gar nicht. Man muss sich nur die richtigen Storys raussuchen. Zwischen Stargate Atlantis und dem Meister der Insel Zyklus gab es meiner Meinung nach z. B. eine ganze Menge Gemeinsamkeiten oder wirkte das nur im Nachhinein so? Könnte eigentlich mal wieder ein paar Folgen schauen...
Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2958
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Bei Orion (Raumpatrouille) ist es heute noch so, dass die meisten Menschen eher an die Fernsehserie (7 Teile) denken als an die Heftserie (ca. 150 Hefte). Nur mal so zum Vergleich. Und da war die Sache noch vergleichsweise einfach: die Heftserie basierte auf der Fernsehserie, nicht umgekehrt.

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. :rolleyes:

Bei Orion gab es ja erst die Filme, die Romane waren nur ein Folgeprodukt. Von daher kann man das schlecht miteinander vergleichen.

Und es gab ja schon einen Rhodan-Fim. Die Beeinflussung der Romane durch diesen Film dürfte ungefähr bei Null liegen.

Ansonsten hat Clark Flipper alles gesagt. Du kannst aber beruhigt sein, es wird wohl keine Verfilmung geben. Aber um sicher zu gehen empfehle ich dir den Erwerb der Filmrechte. Du kannst sie ja dann unter Verschluss halten. :D

BTW, bei Orion gab es schon 1966 einen weiblichen General, bie PR standen die Frauen zu dieser Zeit (und noch lange danach) noch an den Kochtöpfen (außer man war eine Mutantin). :rolleyes:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1463
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Zählen die Filmrechte der Atlan Bücher auch zu Perry Rhodan allgemein ? :gruebel:

Solange Perry Rhodan nicht drin vorkommt, vielleicht. Dazu ist aber wichtig, dass der Verlag nicht seine Seele (sprich die komplette Marke mit den Perry Rhodan®, Atlan® und Gucky®) über die Filmrechte an Casascania verscherbelt hat.

Casascania wartet jetzt sicher darauf, dass es die Filmrechte meistbietend wieder los wird. Wenn nur genug Interesse da ist, lässt sich der Halter der Filmrechte auf die Art und Weise sicher finanziell sanieren.

Ich halte es da wie so viele Autoren (siehe SF-Fan-Forum) und Leser der Serie: ich möchte keinen Film haben. Denn danach wird die Serie nicht mehr die Serie sein. Insofern finde ich es Klasse, dass Casascania (bzw. Marcus O. Rosenmüller) auf den Filmrechten sitzt. Ich würde auch keinen Rückkauf der Filmrechte sehen wollen. Schön, sollen Herr Rosenmüller (oder ggf. seine Erben) darauf sitzenbleiben.

Gerne, danke, abgehakt.

Clark Flipper hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Ich halte es da wie so viele Autoren (siehe SF-Fan-Forum) und Leser der Serie: ich möchte keinen Film haben. Denn danach wird die Serie nicht mehr die Serie sein. Insofern finde ich es Klasse, dass Casascania (bzw. Marcus O. Rosenmüller) auf den Filmrechten sitzt. Ich würde auch keinen Rückkauf der Filmrechte sehen wollen. Schön, sollen Herr Rosenmüller (oder ggf. seine Erben) darauf sitzenbleiben.

Gerne, danke, abgehakt.


Sorry, aber das ist mit der größte Blödsinn den ich je gelesen hab.

So argumentiert wäre nie auch nur ein Buch verfilmt worden.


Wenn das der größte Blödsinn ist den du je gelesen hast dürftest du das Glück haben irgendwo zu Wohnen wo die Bild nicht mal hin geweht wird aber davon ab. Er Sie est macht doch deutlich. Das er es nicht möchte und das er nicht alleine mit der Meinung steht. Liefert auch einen Grund dich ich durchaus nachvollziehen kann den ich mich auch Teilweise anschliese. Viele ... sehr sehr sehr Viele Verfilmungen fallen bei den Fans der Bücher total durch. Muss gestehen bis auf PR lese ich sehr wenige Romane daher kann ich das schlecht vergleich.
Aber allein was für einen Shitstorm ich im bekanntenkreis wegen den Harry Potter Buch/Film mit bekommen habe und dabei wurden die beide also in Buch und Bild ja Glücksgriffe. ( Nicht das ich Harry Potter lesen würde weil is einfach nicht meins. Eben Abendkinder Lektüre )

Apropo Hinkender Vergleich. Es gibt glaub ich Aktuell 3 Superman Filme die zusammen gehören. Ende wo sich Bad und Superman die Köppe ein hauen. Das sind 3 Filme für ..... 60 Jahre Superman ? Wie fing es an , besuch der bösen Verwandten, Tod in einer Nebensequen.
X Man is übrigend auch so eine Sache.
Und das sind " Nur" Comic und wenn man sich Resident Evil anschau. :D das hat reich garnichts und noch etwas weniger mit den Spielen zu tun auf den es Basieren soll. Sicher kann man sagen das dies Ananas Mangos und Kirschen zu den Perry Rhodan Apfel ist.
Fakt ist allerdings. Wenn es verfilmt wird dann wird es anders als jeder von Uns sich das ganze Vorgestellt hat beim Lesen.
Für Atlan, Monky und Ronald würde ich sagen findet man noch gute Schauspieler die diese Rollen verkörpern können. Weil die so Herrlich James Bond , Terminator und ...Atlan sind :D Bulli Alaska Gucky und Roi wird schon knifflig weil sie nicht ganz so hmm aus der Menge der Irren raus stechen. Aber Perry. .... keine Chance. Er is der Namensgeber und der Inbegriff von Gewandelter Gesellschaft. Vom Kalten Krieger den mit Bluffender Überlegenheit die Übermächtigen Feinde erst Nasführt und dann sogar übertrupft. Wurde immer weicher bis er im Hanse Zeitalter keine Ecken und Kanten mehr hatten und warscheinlich eingeölt und ohne Knochen durch jedes Gitter gerutscht wär. Wurde zum glück wieder etwas Kämpferischer. Sogar sein Aussehen ist . Wenn ich mir ( ja man kann mich dafür steinigen) Wenn ich mir Perry Rhodan vorstelle is das ein erfolgreicher Banker von mir aus Astronaut auf der ISS der mit seiner Familie in einer Amerikanischen Vorstadt wohnt und 3 mal die woche zum Traing fährt und Abends mit dem Hund joggen geht . Ach ja und er hat ne Narbe auf der Nase. Im Buch is das auch kein Problem da ist er grade so rücksichtsvoll oder Aktiv Aggresiv wie der Autor es grade braucht. Aber wie man das Umsetzen will ohne das zumindest ich ein großes Stück interesse daran verliere von Perry zu Hören könnte ich nicht einmal sagen geschweige denn vor machen.
Langer Rede kurzer Sinn. Zum glück juckt es kein Schwein was wir 5 Hanseln hier im Forum wollen :D richtet sich eh kein Mensch nach. Ich fänd eine Perry Rhodan Spin off Serie die im PR Universum spielt richtig klasse so ala Star Gate ectra. Aber eine Nachverfilmung von etwas aus der EA , Je weiter in der Vergangenheit je schlimmer, das wird NICHT das was in den Romanen ob Heft oder Silberband vorkam bis hin zur totalen verdrehung der Story das man nur am Namen erkennt was sie eigentlich vorhatten. Da wette ich hier und jetzt ne Leber.. nen 10ner drauf.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Ach, ich habe schon viel Blödsinn gelesen/gesehen ... :rolleyes:
Vielleicht auch schon größeren, in der Erinnerung verblasst soviel... :P

Thema war nur, das man es sich so einfach eben nicht machen kann.
Selbst wenn alle Buch/Romanverfilmungen nur Mist wären und sich auch alle
darüber einig wären, dann ist damit dropsdem nicht ausgeschlossen das jemand
mal eine gelungene Verfilmung hin bekommt. :D

Nicht mehr, nicht weniger.

Fakt ist, das es durch aus Verfilmungen gibt die irgendwelchen Leuten gefallen.
Sonst würde das auch niemand machen, schließlich soll das Geld ja fließen.

Wir werden sehen, aber ich denke das wenn dann mal etwas kommen würde,
wir auf jeden Fall was zu bereden hätten. :st:

Ich bleibe auch dabei, das eine Serie auf Netflix/Amazon im Moment das
einig Machbare wäre und auch nur deshalb weil dort im Moment in die Breite
investiert wird. Hier sollen Marktanteile generiert werden und da ist
erst einmal alles willkommen.

Ist halt meine blödsinnige Meinung. :D :devil: :st: ;)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Fazit

Beitragvon TC2012 » 11. April 2017, 19:06

Offline
TC2012
Plophoser
Beiträge: 390
Registriert: 12. August 2012, 07:16
So, die Zugriffe auf diesen Thread belegen eindeutig: Viele wollen diese Film sehen.

Auftrag an die Redaktion: Bitte mit ernsthaften Filmproduzenten Kontakt aufnehmen. Von einem Author ein Lust-Auf-Den-Film Drehbuch verfassen lassen und an 10 ausgewählte verschicken.

:devil:

Ich denke der Thread kann jetzt von den Admins geschlossen werden B-)

Re: Fazit

Beitragvon Garko der Starke » 13. April 2017, 11:56

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Superintelligenz
Beiträge: 2958
Registriert: 23. Februar 2015, 23:08
TC2012 hat geschrieben:Ich denke der Thread kann jetzt von den Admins geschlossen werden B-)

Warum?
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Keine Ahnung. Aber vielleicht macht man das jetzt so ... :unsure: :nein:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1251
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Ich weiß nicht, ob ich überhaupt einen Perry - Rhodan Film oder gar eine ganze Reihe davon sehen will. Egal, ob die Teile in der ARD oder auf Netflix oder weiß der Geier wo laufen.

Das, was wir in unserer Serie zum Teil seit gefühlten Ewigkeiten lesen, spielt sich doch bei den geneigten Lesern als Kopfkino ab. Jeder hat sein eigenes Bild von den einzelnen Figuren. Und wenn die dann nicht genauso aussehen, wie ich sie mir vorstelle, hätte das Verfilmte bei mir keine Chance. Für mich definiere ich es als eindeutig besser, wenn da nix verfilmt wird.

:unschuldig:
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste