Großraumschiff Diskussion

Technik, Galaxien, Welten, Völker, SIs und andere Wunder...
Forumsregeln
Link

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Holger Logemann » 14. September 2017, 17:19

Offline
Holger Logemann
Marsianer
Beiträge: 258
Registriert: 1. Juli 2012, 11:25
Wie hochentwickelt ist das tierische Leben auf der RAS TSCHUBAI?

Vielleicht bezieht sich der Passus mit den speziellen Schutzschirmen lediglich auf Mikroben, Insekten und Gewürm im Ökosystem Ogygia, und Haushund/Katze (wenn vorhanden) kommen mit in die Suspension.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Batman » 15. September 2017, 03:21

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 369
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Für ein halbwegs natürlich wirkendes Ökosystem würde ich mal mindestens Eichhörnchen und ein paar Vögel erwarten.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Langschläfer » 15. September 2017, 07:41

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9280
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Es geht auf jeden Fall rauf bis zu Karnickeln und Stockenten. (2746)
Größere Tiere sind iirc zumindest zum Teil robotische Kopien.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 19. September 2017, 16:54

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Oder genmanipulierte Elefanten
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 26. September 2017, 21:37

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Ansonsten kann es schon sinn machen Grossraumschiffe zu entwickeln, habe damit kein Problem... Erst dann wenn eine ganze Armada vom Typ RAS auftaucht.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 26. September 2017, 21:39

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Dann ist die Börse von Perry aber leer.

Mal im Ernst: Macht es wirklich Sinn solche "Monster" in großen Stückzahlen zu bauen?
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Batman » 27. September 2017, 06:10

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 369
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Das hat mit den Ultraschlachtschiffen in der Vergangenheit prima geklappt un die RAS ist jetzt auch nicht SO viel größer. Ja, die Sondertechnologie die in ihr verbaut wurde ist vermutlich sauteuer but ich sehe nicht warum Schiffe von dieser 'Größe' ein Problem sein sollten.
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 27. September 2017, 06:53

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
So etwas sollte man Volkswirtschaftlich rechnen. Also Homer G.Adams wuerde ich Perry auf die Finger klopfen, wenn er der Ansicht waere man sollte mal so 100 Ras auf Kiel legen.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 27. September 2017, 08:34

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Batman hat geschrieben:Das hat mit den Ultraschlachtschiffen in der Vergangenheit prima geklappt un die RAS ist jetzt auch nicht SO viel größer. Ja, die Sondertechnologie die in ihr verbaut wurde ist vermutlich sauteuer but ich sehe nicht warum Schiffe von dieser 'Größe' ein Problem sein sollten.

Habe mich mal gefragt, wo die extraploierten Mengen von dem selten vorkommende Salkrit und Ynkelonium für so viele Sonderbauten herkommt.
Kann man diese Stoffe inzwischen synthetisch herstellen?
Gibt es weitere Quellen?
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Pan Greystat » 27. September 2017, 21:38

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1458
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Die RAS hat mehr als ein Hyperantriebswunder.

Wär interessant wie weit so ein Antrieb reicht. Also wie groß das Objekt sein kann das ihn benutzt. Die RAS hat ja mehr als nur den Antrieb der ihre Schlagkraft nicht verbessert im gegenteil du kannst ihn nichtmal einsetzen im Kampfeinsatz ohne deine Besatzung zu grillen.

Also Schiffe der RAS Klasse würde schon ganz Nützlich. Besonders weil die Probleme aktuell immer Galaktische Ausmaße annehmen . In kurzen abständen und trotzdem gibt es keine Galaktische Verteidigungsflotte sondern jeder Kämpft für sich selbst. ^^ Die wollen alle aussterben.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 4. Oktober 2017, 05:38

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:Die RAS hat mehr als ein Hyperantriebswunder.

Wär interessant wie weit so ein Antrieb reicht. Also wie groß das Objekt sein kann das ihn benutzt. Die RAS hat ja mehr als nur den Antrieb der ihre Schlagkraft nicht verbessert im gegenteil du kannst ihn nichtmal einsetzen im Kampfeinsatz ohne deine Besatzung zu grillen.

Also Schiffe der RAS Klasse würde schon ganz Nützlich. Besonders weil die Probleme aktuell immer Galaktische Ausmaße annehmen . In kurzen abständen und trotzdem gibt es keine Galaktische Verteidigungsflotte sondern jeder Kämpft für sich selbst. ^^ Die wollen alle aussterben.


Aha du siehst die RAS wie einen Samurai... Die starben dann auch aus als die Hollaender und die Briten in Massen kamen...

"Viele Woelfe sind des Hasen tot"
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Pan Greystat » 4. Oktober 2017, 11:57

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1458
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Is halt Story Plot der Autoren das die Milchstraße auch interne Kravalle hat. Aber Dumm bleibt Dumm. Alle 25 Jahre ( also 2-4 mal Pro Menschenleben wenn man Pech hatte) kommt eine Galaktische Invasionsflotte, Superinteligenz , oder was auch immer.
Das Galaktikum ist zwar etabliert aber außer ein paar Posbi Boxen spielt jeder mit seinen eigenen Flotten.
Die ersten 2 3 mal würde ich ja noch sagen " ok das is Pech " aber so nach dem 5 mal Unterwerfung in 10 Generationen würde ich die Milchstraße in eine Festung ausbauen und verflucht noch eins mit den anderen zusammen Arbeiten oder auswandern
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Truktan » 5. Oktober 2017, 09:03

Offline
Truktan
Plophoser
Beiträge: 439
Registriert: 17. September 2015, 21:14
Aha du siehst die RAS wie einen Samurai... Die starben dann auch aus als die Hollaender und die Briten in Massen kamen...


Nein, die wurden von ihrem eigenen obersten Lehnsherren abgeschafft. Als Japan nach vielen Kriegen endlich unter einem Herren (Shogun) vereinigt war, kam dem die Erkenntnis, daß man eine unruhige Kriegerkaste da nicht mehr so richtig brauchen konnte - daß die vielmehr eine Gefahr für ihn selbst werden konnte, wenn sie unruhig wurde. Also wurden sie verboten und mußten ihre Schwerter in die Ecke legen.

Es kam noch hinzu, daß die massenhafte Verbreitung von Feuerwaffen anfing, die Unbesiegbarkeit der Samurai ohnehin in Frage zu stellen.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Pan Greystat » 5. Oktober 2017, 13:55

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1458
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Und wie immer wird es eine Mischung davon sein die am Ende dafür gesorgt hat das eine Ära zuende ging.
( Massenhafte Europäer die Schusswaffen, Geld und anderes Zeug ran schaffen haben sicher den Kriegerkasten weniger geholfen. Aber Korupte und Egeomanische Herrscher tun sich immer auf die Seite des Maximalen Geldes bei Minimaler Absetzgefahr. )
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Pan Greystat » 5. Oktober 2017, 14:44

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1458
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Aber zurück zum Thema Großraumschiff.
Klammern wir mal die " Was Kostet das nur" aus
Also Rein Theoretische Planspiele.

Wenn man mit der Milchstraßen Technik eine Klassische Kriegsflotte aufstellen würde.
z.B. Maahks und Tefroder in Andromeda sich zusammen schliesen und ein Eroberungsfeldzug starten und die Milchstraße mal nicht gegen 2 Hanseln vor gehen muss sondern gegen ein Galaxie die das wirklich will und dahinter steht.

Welche Taktischen Großschiffe würdet ihr dafür vorschlagen. Sowohl Heimatfront als auch Auswertsfront
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 6. Oktober 2017, 07:01

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:Und wie immer wird es eine Mischung davon sein die am Ende dafür gesorgt hat das eine Ära zuende ging.
( Massenhafte Europäer die Schusswaffen, Geld und anderes Zeug ran schaffen haben sicher den Kriegerkasten weniger geholfen. Aber Korupte und Egeomanische Herrscher tun sich immer auf die Seite des Maximalen Geldes bei Minimaler Absetzgefahr. )



Sehe das auch so... Ohne die Hollaender oder Englaender haetten die Samurei sich auch gegen den Shogun zur Wehr gesetzt... Und aber auch der Kodex der Samurei ist auch noch heute aktiv...
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 6. Oktober 2017, 07:07

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Pan Greystat hat geschrieben:Aber zurück zum Thema Großraumschiff.
Klammern wir mal die " Was Kostet das nur" aus
Also Rein Theoretische Planspiele.

Wenn man mit der Milchstraßen Technik eine Klassische Kriegsflotte aufstellen würde.
z.B. Maahks und Tefroder in Andromeda sich zusammen schliesen und ein Eroberungsfeldzug starten und die Milchstraße mal nicht gegen 2 Hanseln vor gehen muss sondern gegen ein Galaxie die das wirklich will und dahinter steht.

Welche Taktischen Großschiffe würdet ihr dafür vorschlagen. Sowohl Heimatfront als auch Auswertsfront


Machen wir es doch einfach, sagen wir mal 1000 Solar (= 1000 Euro) pro Tonne Terkonit, Ynkelonium etc... = Materialkosten
und weitere 1000 Solar fuer jeden umbauten Kubikmeter (=Ingenieure, Arbeiter usw. wollen auch etwas verdienen)
Dann noch die Unterhaltskosten fuer Personal und Material.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Del Hayer » 2. Dezember 2017, 08:03

Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 801
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Del Hayer hat geschrieben:
Pan Greystat hat geschrieben:Aber zurück zum Thema Großraumschiff.
Klammern wir mal die " Was Kostet das nur" aus
Also Rein Theoretische Planspiele.

Wenn man mit der Milchstraßen Technik eine Klassische Kriegsflotte aufstellen würde.
z.B. Maahks und Tefroder in Andromeda sich zusammen schliesen und ein Eroberungsfeldzug starten und die Milchstraße mal nicht gegen 2 Hanseln vor gehen muss sondern gegen ein Galaxie die das wirklich will und dahinter steht.

Welche Taktischen Großschiffe würdet ihr dafür vorschlagen. Sowohl Heimatfront als auch Auswertsfront


Machen wir es doch einfach, sagen wir mal 1000 Solar (= 1000 Euro) pro Tonne Terkonit, Ynkelonium etc... = Materialkosten
und weitere 1000 Solar fuer jeden umbauten Kubikmeter (=Ingenieure, Arbeiter usw. wollen auch etwas verdienen)
Dann noch die Unterhaltskosten fuer Personal und Material.



Heimatfront: Da sollten kleinere, schnelle Schiffausreichen. Innerhalb des Solsystems koennte man mit wenig Personal auskommen und dafuer energetisch aufruesten, so dass vielleicht ein 800er energetisch einem 1500er entspricht.

Anders sieht es aus bei Fernmission. Da sollten wahrscheinlich die Standard Poette zurande kommen. Da man davon ausgehen kann, dass da nicht andauernd geballert wird. Aber die Mannschaft muss bei Laune gehalten werden. Da sollten auch die Tender in dritter Gefchtslinie zum Zuge kommen.
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Pan Greystat » 2. Dezember 2017, 15:43

Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1458
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Je nach Größe des Schiffes kannst du ein Hotelkomplex oder ein ganzes Kreuzfahrtschiff in ein PR Kahn einbauen. Es gibt leute die bezahlen viel Geld um auf sowas zu Reisen. Besatzung bei Laune halten ist in einem so Technologischen Zeitalter wohl nicht so verflucht schwer.
Wer zur Flotte und in eine Fernmission geht sollte eigentlich wissen worauf er sich einlässt. Besonders Techniken wie die Messingwelt oder die 2. Welt im USO HQ würden sicher wenig platz für viel Abwechslung sogen. Real ist was wir für Real halten. Wenn mir mein Gehirn sagt das Gras riecht wie Gras und kitzelt meine Füße . Würde mir das vollkommen ausreichen. Egal ob das alles nur in meinem Kopf ist ^^ ein wenig selbst betrug muss jeder beisteuern.

Mit Heimatfront meinte ich eher so Milchstraße nicht unbedingt Haustür. Terra hat die angewohnheit zu Kapitulieren wenn es möglich ist und nicht zu Kämpfen.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Paladin » 12. Dezember 2017, 18:13

Offline
Paladin
Marsianer
Beiträge: 125
Registriert: 4. Januar 2017, 20:56
Müsste es für rein " Defensive " Operation Träger der S.N.C.-Klasse (Das is die offizielle Bezeichnung der Klasse der Ras) zu bauen ohne Hypertransprogessor?
Die Ras ist ja auch in so ziemlich allem anderem dem Standard USS überlegen und Andromeda zum Beispiel kann man ja auch so erreichen.
Dadurch sollten die Kosten für so eine Einheit dich ziemlich Schwinden.

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 12. Dezember 2017, 18:27

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Was unterscheidet die RT von einem "klassischen Trägerschiff" des Sol.Imp.?
Bissserl größer und ..?

Habe irgendwo mal gelesen, dass die SOL, die BASIS und die RAS TSCHUBAI als Expeditionsraumer entworfen wurden.
Für mich, Fernraumschiffe mit Aufklärungscharakter.
Anstelle der MARS-Schiffe wären vielleicht ein paar 200m-Murmeln sinnvoller gewesen.
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon NEX » 12. Dezember 2017, 20:17

Benutzeravatar
Offline
NEX
Oxtorner
Beiträge: 547
Registriert: 30. Juni 2012, 11:43
Wohnort: Hochsauerlandkreis
Paladin hat geschrieben:Müsste es für rein " Defensive " Operation Träger der S.N.C.-Klasse (Das is die offizielle Bezeichnung der Klasse der Ras) zu bauen ohne Hypertransprogessor? ...

S.N.C. ist keine Klasse, sondern heißt einfach "Standard Numeral Code". :unschuldig:

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Paladin » 12. Dezember 2017, 20:20

Offline
Paladin
Marsianer
Beiträge: 125
Registriert: 4. Januar 2017, 20:56
NEX hat geschrieben:
Paladin hat geschrieben:Müsste es für rein " Defensive " Operation Träger der S.N.C.-Klasse (Das is die offizielle Bezeichnung der Klasse der Ras) zu bauen ohne Hypertransprogessor? ...

S.N.C. ist keine Klasse, sondern heißt einfach "Standard Numeral Code". :unschuldig:



Entschuldigung ich hatte das immer als Super Nova Class
Gelesen

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Batman » 12. Dezember 2017, 22:31

Benutzeravatar
Offline
Batman
Plophoser
Beiträge: 369
Registriert: 23. Februar 2016, 01:44
Wohnort: Gotham City
Um-SNC wurde lange VOR der RT benutzt.
@Fartuloon-die RT HAT 36 200m Murmeln?
'My hamster is getting antsy. If we be adventurers, let us adventure!'
'Ah, nighttime. Good for sneaking up on enemies.'
'Magic is impressive, but now Minsc shall lead. SWORDS FOR EVERYONE!'
'Butt-kicking for goodness!'
'Evil around every corner, careful not to step in any.'
'Make way, evil! I am armed to the teeth and packing a hamster!'
'When the going gets tough, someone hold my rodent!'

Re: Großraumschiff Diskussion

Beitragvon Fartuloon der Ältere » 13. Dezember 2017, 00:37

Benutzeravatar
Offline
Fartuloon der Ältere
Ertruser
Beiträge: 974
Registriert: 17. August 2013, 13:31
Wohnort: Mittelerde
Batman hat geschrieben:Um-SNC wurde lange VOR der RT benutzt.
@Fartuloon-die RT HAT 36 200m Murmeln?

Glaube ja,
ein paar sind voll robotisch

Ist die Frage was die MARS ausrichten sollen?
Im letzten Einsatz zeigten die Kreuzerchen ja wenig Standfestigkeit
Willst Du einen Menschen glücklich machen, erzähle ihm, was er hören will.
Willst Du einen Menschen unglücklich machen, gib ihm, was er haben will.
Quelle: Unbekannter Autor
VorherigeNächste

Zurück zu PERRY RHODAN-Universum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste